• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows 11 lässt Nutzer die Größe der Taskleiste ändern

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 11 lässt Nutzer die Größe der Taskleiste ändern

Nachdem ein früher Build von Windows 11 im Internet aufgetaucht ist, gibt es jetzt weitere Infos zum Betriebssystem. Nutzer können demzufolge offenbar die Größe der Taskleiste anpassen. Dafür stehen drei Variationen zur Auswahl.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Windows 11 lässt Nutzer die Größe der Taskleiste ändern
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich habe mich an das Design von Windows 10 gewöhnt und wenn man bei 11 das alles anpassen kann klingt das gut.
Solange dies bugfrei geschieht. Ich werde aber Windows 10 solange wie möglich nutzen. Da ich das erst seit 2018 in Betrieb habe und nicht ständig das OS wechseln will.
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Wow :rollen: ...die Amateure feiern sich Mal wieder für nichts!

Neben runden Ecken lässt sich nun auch die Größe eines Fensters anpassen, kommt mir irgendwie bekannt vor...

Ich würde mir ein komplett anpassbares UI wünschen, 95% der Optionen in drop down Menüs brauche ich nicht. Warum kann ich mir die nicht selbst zusammenstellen, je nach Bedarf und ungenutzte einfach "verstecken"?

Und zwar ohne reg/Fremdtools usw. bereits beim Rechtsklick mir die gewünschten Optionen raussuchen und entsprechend ordnen können.

Sowas simples bleibt wohl Wunschdenken.
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Die größer der Taskleiste lies sich doch schon unter Windows 95/98 (SE) schon ändern. Wo ist hier bitte die große Neuerung?
Wow :rollen: ...die Amateure feiern sich Mal wieder für nichts!
Harte aber leider wahre Wortwahl...

Neben runden Ecken lässt sich nun auch die Größe eines Fensters anpassen, kommt mir irgendwie bekannt vor...

Ich würde mir ein komplett anpassbares UI wünschen, 95% der Optionen in drop down Menüs brauche ich nicht. Warum kann ich mir die nicht selbst zusammenstellen, je nach Bedarf und ungenutzte einfach "verstecken"?

Und zwar ohne reg/Fremdtools usw. bereits beim Rechtsklick mir die gewünschten Optionen raussuchen und entsprechend ordnen können.

Sowas simples bleibt wohl Wunschdenken.
Linux kann seit über 30 Jahren seine Oberläche austauschen. :ugly:
Ich habe mich an das Design von Windows 10 gewöhnt und wenn man bei 11 das alles anpassen kann klingt das gut.
Solange dies bugfrei geschieht. Ich werde aber Windows 10 solange wie möglich nutzen. Da ich das erst seit 2018 in Betrieb habe und nicht ständig das OS wechseln will.
Ich bin ja damals recht schnell von Win 8.1 auf Windows 10 umgestiegen. Primär weil ich Windows 8.1 als Zumutung empfand. Erst einmal abwarten. Es gibt tatsächlich einige Dinge auf die ich mal gespannt bin. Das Zentrieren des Startmenus halte ich für Besitzer eines 21:9 oder sogar 32:9 Monitors für ziemlich nützlich. Ich
warte die Tests ab und Urteile dann...
 
Zuletzt bearbeitet:

Mutaraequity

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Windows orientiert sich wohl ein wenig zu sehr an Spiele, immer diese kostenpflichtigen kosmetischen dlc,s in form von win 11.

Oder gibt es das Betribsysystem wieder umsonst wie 10 ?
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Ich habe 2 Rechner mit TPM 1.2 und der Rest ohne.
Wege gibt's ja auch wieder.
Wer gerne bastelt kommt auch zum Ziel.
Das werde ich dann auch mal versuchen und bin mal gespannt, ob mein fast 20 Jahre altes Notebook weiter läuft.=)
An der Taskleiste doktere ich nicht rum. Ich muss nicht eine Art Mac Style in Windows haben.
Wenn ich das haben will nutze ich Linux Elementary.;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

ToZo1

Freizeitschrauber(in)
Oder gibt es das Betribsysystem wieder umsonst wie 10 ?
Was du dafür "zahlen" mußt, da zitiere ich mal 3center.org:
------------------------------------------------------------------------------
Vielmehr könnte die Entscheidung zugunsten einer gänzlich neuen Betriebssystem-Version aus anderen Gründen getroffen worden sein:
So dem Absägen des bei Windows 10 immer noch mitgeschleppten 32-Bit-Supports, welcher bei Windows 11 nun augenscheinlich wegfällt. Oder auch dem Zwang zu TPM 2.0 und SecureBoot, welches Microsoft mit Windows 11 einführt:


Windows 11 Setup: TPM 2.0 & SecureBoot erforderlich © VideoCardz @ Twitter
------------------------------------------------------------------------------
Wer glaubt, er kriegt von einem gierigen Globalkonzern was umsonst, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann, Osterhasen und Weltfrieden ;-)
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Die größer der Taskleiste lies sich doch schon unter Windows 95/98 (SE) schon ändern. Wo ist hier bitte die große Neuerung?

Wenn ich es richtig sehe, dann gibt es jetzt neben der seit Vista bestehenden Unterscheidung zwischen "große" und "kleine Symbole" ganze drei Stufen. Revolutionär!

Ich hatte bei der Überschrift gehofft, das sie wenigstens mal die Breite (bzw. bei vertikaler Orientierung: Höhe) anpassbar gemacht haben, denn bei immer größer werdenden Monitoren ist es irgendwann sinnlos, dass Ding von einer Seiten bis zur anderen zu strecken. Und die dem bislang entgegen stehende, ergonomisch sinnvolle Platzierung wichtiger Funktionen in den leicht ansteuerbaren Ecken geben sie ja sowieso auf. Aber ne...
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Was du dafür "zahlen" mußt, da zitiere ich mal 3center.org:
------------------------------------------------------------------------------
Vielmehr könnte die Entscheidung zugunsten einer gänzlich neuen Betriebssystem-Version aus anderen Gründen getroffen worden sein:
So dem Absägen des bei Windows 10 immer noch mitgeschleppten 32-Bit-Supports, welcher bei Windows 11 nun augenscheinlich wegfällt. Oder auch dem Zwang zu TPM 2.0 und SecureBoot, welches Microsoft mit Windows 11 einführt:


Windows 11 Setup: TPM 2.0 & SecureBoot erforderlich © VideoCardz @ Twitter
------------------------------------------------------------------------------
Wer glaubt, er kriegt von einem gierigen Globalkonzern was umsonst, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann, Osterhasen und Weltfrieden ;-)
Da wird aber ein haufen Software "auf den Haufen" geschmissen. Viele ältere Spiele werden dann garnicht mehr funktionieren.

Scheinbar wird mit Windows 11 genau das umgesetzt, was für Windows Vista schon erwartet wurde.

M$ übernimmt die Kontrolle über ein "Trustet Computing Netzwerk", Dokumente und andere Dateien wandern unbemerkt von der eigenen Festplatte direkt in die Cloud und können von Hinz und Kunz abgerufen werden.

Wenn dein Rechner Zicken macht, dann weiß M$ das es DEIN Rechner ist, anhand der TPM Daten und wenn es grobe Zicken sind, dann wirst du vom Store und der Cloud abgekoppelt und kannst dann bloß noch Paint und den Taschenrechner aufrufen.

Software wie Windows 11, Office usw. wird ABO, wenn du nicht zahlst, war es das mit Briefe schreiben. Unerwünschte Software, wie OpenOffice bekommen keinen Zugang zum "Trusted Computing Network" und können nicht mehr installiert werden, usw.

Am Ende wird es dann so sein, daß Software nur noch aus dem M$ Store installiert werden kann, mit TPM Zertifikat. Alles andere wird nicht mehr zugelassen.

FYAD Microsoft!

Irgendein bepisster Schrott, den andere GUIs schon seit 30 Jahren können bzw. M$ GUIs schon vor 20 Jahren mal konnten und der dann gestrichen wurde, wird als REVOLUTIONÄR gefeiert. Es ist ein ewiges Trauerspiel der Verblödung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Richu006

Software-Overclocker(in)
Also ich hab mir das mal angesehen.

Bin zimlich entäuscht.

Ich nutze schon lange den neusten windowd 10 insider preview build.

Und da sind die desktop symbole etc. Alles genau gleich wie nun bei Win 11

Habe mir win 11 gestern angesehen.
Für mich ist das kein Windows 11, sondern maximal Windows 10.1

Eigentlich ist bis auf die abgerundeten ecken. Und die neue mitige Taskleiste, alles genau so wie bei Win 10
 

P4TriX206

PC-Selbstbauer(in)
Was du dafür "zahlen" mußt, da zitiere ich mal 3center.org:
------------------------------------------------------------------------------
Vielmehr könnte die Entscheidung zugunsten einer gänzlich neuen Betriebssystem-Version aus anderen Gründen getroffen worden sein:
So dem Absägen des bei Windows 10 immer noch mitgeschleppten 32-Bit-Supports, welcher bei Windows 11 nun augenscheinlich wegfällt. Oder auch dem Zwang zu TPM 2.0 und SecureBoot, welches Microsoft mit Windows 11 einführt:


Windows 11 Setup: TPM 2.0 & SecureBoot erforderlich © VideoCardz @ Twitter
------------------------------------------------------------------------------
Wer glaubt, er kriegt von einem gierigen Globalkonzern was umsonst, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann, Osterhasen und Weltfrieden ;-)
Lässt sich auch ohne TPM installieren:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Es ist schon verrückt mit was man heute in die News kommt wenns Windows betrifft.

Ich meine Headlines wie "VW baut eine LED mehr in die dritte Bremsleuchte des Golf" oder "AMD rundet die Ecken seines Treibermenüs ab" oder "Adidas bietet Schuh xy jetzt auf Wunsch auch in hellerem grün an" liest man doch auch nicht obwohl die Bedeutung für die Bevölkerung ähnlich immens ausfällt...

Man jat das Gefühl bei MS arbeiten 500 Leute an Windows und 498 davon am Design. Die beiden anderen sind schon länger vermisst (die machen Qualitätssicherung der Updates).
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Die beiden anderen haben schon vor 10 Jahren gekündigt....seit Vista ist doch außer der Optik und gestrichenen Features nix mehr groß verändert worden.

Und die abgerundeten Ecken haben sie damals schon gefeiert wie blöd.
 
Zuletzt bearbeitet:

soonsnookie

PC-Selbstbauer(in)
Die beiden anderen haben schon vor 10 Jahren gekündigt....seit Vista ist doch außer der Optik und gestrichenen Features nix mehr groß verändert worden.
Leider nein. Win7 war deutlich schneller in einigen Bereichen - win8.1 hat dann nochmal heftige Sprünge in Sachen Performance bei einigen Dingen gemacht, woraus dann win10 würde - mit weiteren kleinen Optimierungen. Vista auch mit das schlechteste Windows, Performance und Optik grottig
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Ich bin ja dafür, dass endlich (viel, viel) mehr Individualisierung bei der Optik möglich wird.
3 Optionen sind aber genau der falsche Weg.
Klein wird unlesbar, gross nur mit Touch sinnvoll. Ich will das stufenlos und endlos skalieren, so wie ich will eben.
Es ist schon verrückt mit was man heute in die News kommt wenns Windows betrifft.

Ich meine Headlines wie "VW baut eine LED mehr in die dritte Bremsleuchte des Golf" oder "AMD rundet die Ecken seines Treibermenüs ab" oder "Adidas bietet Schuh xy jetzt auf Wunsch auch in hellerem grün an" liest man doch auch nicht obwohl die Bedeutung für die Bevölkerung ähnlich immens ausfällt...

Man jat das Gefühl bei MS arbeiten 500 Leute an Windows und 498 davon am Design. Die beiden anderen sind schon länger vermisst (die machen Qualitätssicherung der Updates).
Du hast zwar Recht, es ist erstaunlich mit was man in die News kommt. MS spezifisch ist das aber nicht.
Gerade die Optik von Bremsleuchten (
und Treibermenüs wird auch "heiß" diskutiert.
Es ist schon fast lächerlich, über was man sich Gedanken machen soll und vor allem wie 2021 die Optionen "klein, Mittel gross" irgendetwas weltbewegendes sein sollen.
 

Torsley

BIOS-Overclocker(in)
Vista auch mit das schlechteste Windows, Performance und Optik grottig
kam immer drauf an ob man zum zeitpunkt vom vista release auch ein modernen rechner hatte. ich hatte zum glück einen und konnte deswegen diese schwere die vista beim arbeiten haben sollte, nicht nachvollziehen.

das war halt der umbruch von single core auf multicore cpus.
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Das stimmt NICHT.

Nach ein paar Monaten kam das SP2. Damit war das Vista genauso schnell wie Windows 7.
 
Zuletzt bearbeitet:

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Die haben mehrere Patente auf "blöd". Bei M$ wundert mich garnix mehr.


TPM ist der Name des Teufels, wenn du deinen PC unter Windows mit Bitlocker verschlüsselt hast und das Passwort vergessen hast, an dem Tag, an dem du die Daten auf deinem Rechner dringend brauchst.

TPM ist Datenschutz mit Holzhammermethode. In einem Netzwerk von TPM geschützten Rechnern geht ohne gültiges TPM Schlüsselzertifikat garnix mehr, kein Betriebssystem, kein Internet, keine Downloads, keine Software startet mehr, usw. Auch diese Uploadfilter wären kein Thema mehr, da sich damit jeder Urherberechteverletzer selbst preisgibt durch den TPM Schlüssel beim Upload. Wenn das mal in die gesamte Hardware mit eingeflossen ist, ist es vorbei mit der digtalen Freiheit. Dann herrschen M$ und die Telekommunikationsanbieter über die gesamte Wirtschaft 2.0.

TPM wurde auch mit Windows Vista eingeführt. Wenn man schon schreit "Windows Vista war der größte Scheiß" dann bitte aus diesem Grund und nicht weil es angeblich total lahm war.

Die Telekom schleckt sich schon die Finger. Internetzugänge sollen nach deren feuchten Träumen in der Zukunft nach Services bezahlt werden. Sie wollen Internet, sie zahlen Betrag X für den täglichen Zugang zum Internet über Port 80. Sie wollen auch noch Email, sie bezahlen zusätzlich Betrag Y für den SMTP Zugang über Port 465, sie wollen online spielen, sie zahlen für den Verkehr durch die DirectPlay Ports zusätzlich pro Monat Betrag Z. Zum Glück funktioniert das mit IPv4 derzeit noch nicht. Wenn die komplett umstellen auf IPv6 und Software mit TPM Stack, dann ist Schicht im Schacht.

Eine andere Vorraussetzung dafür ist auch, daß die TCOM und andere Anbieter dann auch geschultes und fähiges Fachpersonal im Einsatz haben, das diese "Kundenwünsche" dann auch in der Netzwerktechnik und in der Software umsetzt. Es würden eine Menge Leute bloß an den Routern arbeiten müssen, diese nach gebuchten Kundepaketen einzustellen. Dieses Fachpersonal ist zum großen Teil aber garnicht vorhanden, zu unserem Glück.

Natürlich erfolgen diese Schritte nach und nach, aber irgendwann wird es soweit sein, dann wird auf das TPM Netzwerk umgeschaltet und das andere Netzwerk wird abgeschaltet und wird es damit nicht mehr geben. Und jeder der dann im Twitter oder sonstwo schreibt "Merkel gehört aufgehängt" oder was ähnliches landet unter einer Totschlagsanklage im Knast. Willkommen in 1984. Oder in Putins Welt. Oder wie diese Vollidioten dann heißen werden, die das für sich nutzen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Vista Performance war Kagge, weil die PC Hersteller nach der Methode "billigste CPU + geringster Speicher + neuestes Windows" verkauft haben.

Das hat dazu geführt, dass der RAM zu klein war und der Speicher auf den Festplattecache übergelaufen ist, was ohne SSD kein Spaß war und ist.

Aktueller GamingPC aus der Zeit hatte keine Performanceprobleme mit Vista. Der Ruf von Vista war trotzdem ruiniert, deswegen gibt es Windows 7. Aber im Kern ist das auch nur Vista mit leicht anderer Oberfläche, so wie seitdem alles Windows NT 6.0 mit leicht anderer Oberfläche ist.
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Was ist TPM und was bringt mir das? Zwang klingt ja eher nach etwas, das man nicht möchte.
TPM ist ein TrustetPlatformModule. Ein Chip der die zweifelsfreie Zuordnung von Hardware ermöglicht. Das würde einerseits natürlich die Datensicherheit massiv erhöhen, da jeder Eingriff zurückverfolgt werden könnte bzw. weil die Chips auch in Hardware gegossen Beschränkungen enthalten können.
Diese Beschränkungen sind erstmal nichts schlechtes, es kommt wie immer darauf an was man damit macht. Denn theoretisch ließe sich die PC Welt damit schließen wie das Apple Universum, keine unlizensierte Software, keine Nutzung von Hardware außerhalb des vorgesehenen Rahmens.
TPM ist der Name des Teufels, wenn du deinen PC unter Windows mit Bitlocker verschlüsselt hast und das Passwort vergessen hast, an dem Tag, an dem du die Daten auf deinem Rechner dringend brauchst.

TPM ist Datenschutz mit Holzhammermethode. In einem Netzwerk von TPM geschützten Rechnern geht ohne gültiges TPM Schlüsselzertifikat garnix mehr, kein Betriebssystem, kein Internet, keine Downloads, keine Software startet mehr, usw. Auch diese Uploadfilter wären kein Thema mehr, da sich damit jeder Urherberechteverletzer selbst preisgibt durch den TPM Schlüssel beim Upload. Wenn das mal in die gesamte Hardware mit eingeflossen ist, ist es vorbei mit der digtalen Freiheit. Dann herrschen M$ und die Telekommunikationsanbieter über die gesamte Wirtschaft 2.0.

TPM wurde auch mit Windows Vista eingeführt. Wenn man schon schreit "Windows Vista war der größte Scheiß" dann bitte aus diesem Grund und nicht weil es angeblich total lahm war.

Die Telekom schleckt sich schon die Finger. Internetzugänge sollen nach deren feuchten Träumen in der Zukunft nach Services bezahlt werden. Sie wollen Internet, sie zahlen Betrag X für den täglichen Zugang zum Internet über Port 80. Sie wollen auch noch Email, sie bezahlen zusätzlich Betrag Y für den SMTP Zugang über Port 465, sie wollen online spielen, sie zahlen für den Verkehr durch die DirectPlay Ports zusätzlich pro Monat Betrag Z. Zum Glück funktioniert das mit IPv4 derzeit noch nicht. Wenn die komplett umstellen auf IPv6 und Software mit TPM Stack, dann ist Schicht im Schacht.

Eine andere Vorraussetzung dafür ist auch, daß die TCOM und andere Anbieter dann auch geschultes und fähiges Fachpersonal im Einsatz haben, das diese "Kundenwünsche" dann auch in der Netzwerktechnik und in der Software umsetzt. Es würden eine Menge Leute bloß an den Routern arbeiten müssen, diese nach gebuchten Kundepaketen einzustellen. Dieses Fachpersonal ist zum großen Teil aber garnicht vorhanden, zu unserem Glück.

Natürlich erfolgen diese Schritte nach und nach, aber irgendwann wird es soweit sein, dann wird auf das TPM Netzwerk umgeschaltet und das andere Netzwerk wird abgeschaltet und wird es damit nicht mehr geben. Und jeder der dann im Twitter oder sonstwo schreibt "Merkel gehört aufgehängt" oder was ähnliches landet unter einer Totschlagsanklage im Knast. Willkommen in 1984. Oder in Putins Welt. Oder wie diese Vollidioten dann heißen werden, die das für sich nutzen werden.
Das Einzige was er wissen wollte war, was TPM ist. Das hast du genau nicht erklärt.
Deine Meinung in allen Ehren, gefragt hatte er danach nicht. Wikipedia Fragen hätte er wohl auch können.
 
Oben Unten