News Windows 10: Copilot kann offiziell nicht deinstalliert werden

@JackTheHero
Es geht nicht um den Inhalt, es geht darum, dass die Dinger irgendwelchen Quark raushauen und so tun als sei das korrekt. Und das wird jetzt auf die Allgemeinheit losgelassen die das nicht versteht bzw. nicht darüber nachdenkt, dass das falsch sein könnte was die KI sagt und es glaubt. Das kann gefährlich sein, ist aber mindestens eine garantie dafür dass die KI als Wissensquelle komplett unbrauchbar ist da ich keinerlei Indiz dafür habe ob die Information die da rauskommt stimmt oder frei erfunden ist - auch bei Allgemeinwissen.
Bei der Frage oben was eine Wüstenspringmaus frisst (was ich auch nicht weiß) müsste ich jetzt nach der KI-Antwort trotzdem klassisch recherchieren weils ja einfach falsch sein kann was die KI sagt. dann hab ich nix gewonnen sondern Zeit verloren. :ka:

Ich habe übrigens absichtlich eine sehr einfache und alte/zugängliche Norm gewählt. Die 10160 ist seit 25 Jahren gültig, hat nur ein paar Seiten und sehr einfache Informationen (nämlich Klasse S0 bis S3 mit Maximalgrößen 5000, 1000, 100, 50 mm^2). "Ungänzen" sind der Standardausdruck für unbestimmte Materialtrennungen in der Welt der Technik.

Das Ding ist es könnte ja auch jemand nach keine Ahnung Heizungsfittings daheim, Klorohren, Sicherungen, Leitungen, was weiß ich fragen was auch alles in irgendwelchen Normen steht und auch da würde die KI dann wahrscheinlich irgendnen Quark absondern.

Wie war das mglw. mit diesem Internet?
Oder mit einem PC selbst?
Smartphone?
"Wer braucht solchen Quatsch..." :stick:
Alle die genannten Dinge hatten sofort große Vorteile, wenn auch Anfangs nur für Menschen im passenden Umfeld.
Wo genau hat ein Copilot, der mir auf Nachfrage mutmaßlich falsche Informationen serviert die denn...?

Das kann (und wird wahrscheinlich) alles irgendwann gut funktionieren - aber davon sind wir glaube ich noch Jahre entfernt.

Hast du eine Idee, woher diese Antworten kommen?
Ich habe Mutmaßungen... bei vielen Regelwerken sind Toleranzen und Maximal erlaubte Fehler tatsächlich Abhängig von der Werkstückgröße, Dicke usw. (beispielsweise Allgemeintoleranzen). Und es gibt auch Normen für Poren, Risse, Einschlüsse, und es gibt auch manche Werte wie die "0,2 mm Tiefe", das sind maximale Oberflächeneinddrücke. Nur wirft die KI hier anscheinend alles, was irgendwas mit "Stahl" und "Fehler" und "Norm" zu tun hat in einen Topf, rührt kräftig drin rum und spuckt dann irgendwas willkürlich zusammengewürfeltes aus. :ka:

"Nette Detailfrage" impliziert aber auch schon irgendwie, du wolltest die K.I. bloßstellen.
Wenn dus allgemeiner haben willst fürn Alltag frag mal nachm Tachovorlauf eines Golfs. Am besten fragste 3x nach. Da kommen auch die wildesten Theorien rum.
Wie gesagt das Thema spielt keine Rolle - wenn ich egal was ich frage nicht weiß ob es korrekt ist oder nur gut ausgedrückter Bullshit ist es nutzlos.

Was übrigens auch geil ist sind einfache Physikaufgaben. probiers mal aus... Ich werfe einen Stein in ein Loch und nach 5 Sekunden höre ich den Aufprall wie tief ist das Loch? Kannste auch 10x fragen aber die Chance dass es 1x richtig zurückkommt ist sehr klein. :haha:
 
Haste dir aber auch so ein richtiges Beispiel von Allgemeinbilding rausgesucht. ^^ Ungänze in irgendeiner Norm. Kennt doch jeder. ^^ Ich weiß nicht mal was Ungänze bedeuten soll.
Siehe mein Beispiel mit Buchtiteln. Da hätten mir schon die Erscheinungsjahre lt. Wikipedia oder über die Nationalbibliothek/ISBN-Suche gereicht...
Ich habe Mutmaßungen... bei vielen Regelwerken sind Toleranzen und Maximal erlaubte Fehler tatsächlich Abhängig von der Werkstückgröße, Dicke usw. (beispielsweise Allgemeintoleranzen). Und es gibt auch Normen für Poren, Risse, Einschlüsse, und es gibt auch manche Werte wie die "0,2 mm Tiefe", das sind maximale Oberflächeneinddrücke. Nur wirft die KI hier anscheinend alles, was irgendwas mit "Stahl" und "Fehler" und "Norm" zu tun hat in einen Topf, rührt kräftig drin rum und spuckt dann irgendwas willkürlich zusammengewürfeltes aus. :ka:
So gesehen ist die KI der fast perfekte Lügner: Genügend Details um glaubhaft zu wirken, aber wage genug, um sich nicht festnageln zu lassen. Optimale Betätigungsfelder wären das Generieren von Horoskopen und Artikeln für die Klatschpresse.:ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:
Optimale Betätigungsfelder wären das Generieren von Horoskopen und Artikeln für die Klatschpresse.:ugly:
An DER Front sind aktuelle KIs garantiert Weltklasse unterwegs.

Ich denke ja schon, dass die Dinger in Zukunft sehr brauchbar werden könnten, aber so lange sie inhaltlich besser nur das Horoskop vorlesen werde ich sie nicht für irgendwas (ernsthaftes) benutzen wollen. So alle ein, zwei Jahre kann mans ja nochmal probieren. Die technik ist halt noch sehr jung - deswegen finde ichs ja so bedenklich, dass mans jetzt mit Gewalt auf die breite Masse loslassen will.

1950: Es muss stimmen, es steht in der Zeitung.
1975: Es muss stimmen, ist läuft im TV.
2000: Es muss stimmen, es steht im Internet.
2025: Es muss stimmen, die KI hat das gesagt.

Klingt plakativ aber so funktionieren viele Menschen leider.
 
*Co-Pilot* hat das System Verlassen..... xD
Man kann, um das System dauerhaft dazu zu bringen das Teil aus zu lassen auch dem Nutzer "SYSTEM" die Zugriffsrechte im Dateisystem restlos entziehen. So kann der auch nicht gestartet werden und repariert sich auch nicht, da vorhanden und laut Gruppenrichtline "in Ordnung". Kumulative Updates die den Copilot betreffen werfen da evtl. Fehler, aber man kann da ja temporär den Zugriff wieder zulassen.
 
Ich habe übrigens absichtlich eine sehr einfache und alte/zugängliche Norm gewählt. Die 10160 ist seit 25 Jahren gültig, hat nur ein paar Seiten und sehr einfache Informationen (nämlich Klasse S0 bis S3 mit Maximalgrößen 5000, 1000, 100, 50 mm^2). "Ungänzen" sind der Standardausdruck für unbestimmte Materialtrennungen in der Welt der Technik.
Vielleicht wäre die Antwort auf deinen Test besser gewesen. Wenn du die K.I. aufgefordert hättest mit der Präzision eines Vulkaniers (Spock aus Star Trek) zu antworten, oder von der K.I. verlangen sollen, dass sie ihre Antwort mit mehreren Quellen gewissenhaft abgleicht. (Nutze drei unterschiedliche Quellen um deine Antwort auf ihre Korrektheit zu prüfen.) - Solche Tricks sollen angebelich helfen bessere oder präzisere Anworten zu bekommen.

Wenn man als Nutzer weiß, dass K.I. noch in ihren Anfängen sind, sollte man vielleicht das Einfühlungsvermögen haben, um die Schwächen unausgereifter K.I. zu umgehen.
 
An DER Front sind aktuelle KIs garantiert Weltklasse unterwegs.
Horoskop für morgen mit Copilot(Voreinstellung "ausgewogen"):
Sie
Erstelle ein Horoskop


Copilot
Horoskop für den 16. März 2024
Widder (21. März - 19. April)
Heute ist ein Tag, um Ihre Energie zu nutzen und neue Projekte zu starten. Seien Sie mutig und gehen Sie Risiken ein. Ihre Entschlossenheit wird sich auszahlen.
Stier (20. April - 20. Mai) Ihre Geduld wird auf die Probe gestellt, aber bleiben Sie standhaft. Vertrauen Sie darauf, dass sich die Dinge zum Besseren wenden werden. Nutzen Sie Ihre praktische Natur, um Hindernisse zu überwinden.
Zwillinge (21. Mai - 20. Juni) Ihre Kommunikationsfähigkeiten sind heute besonders stark. Nutzen Sie sie, um Missverständnisse zu klären und wichtige Gespräche zu führen. Seien Sie offen für neue Ideen und Perspektiven.
Krebs (21. Juni - 22. Juli) Ihre emotionale Intuition ist heute hoch. Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl und achten Sie auf Ihre Gefühle. Es könnte eine Zeit sein, um sich auf Selbstpflege und innere Reflexion zu konzentrieren.
Löwe (23. Juli - 22. August) Ihre kreative Energie ist heute stark. Nutzen Sie sie, um künstlerische Projekte zu verfolgen oder sich in Ihrem Lieblingshobby auszudrücken. Teilen Sie Ihre Leidenschaft mit anderen.
Jungfrau (23. August - 22. September) Organisation und Detailarbeit sind heute gefragt. Setzen Sie Ihre analytischen Fähigkeiten ein, um Probleme zu lösen und Ihre Ziele zu erreichen. Bleiben Sie fokussiert.
Waage (23. September - 22. Oktober) Harmonie und Ausgleich stehen heute im Mittelpunkt. Suchen Sie nach Möglichkeiten, um Konflikte zu lösen und Beziehungen zu stärken. Ihre diplomatische Art wird geschätzt.
Skorpion (23. Oktober - 21. November) Ihre Intensität und Leidenschaft sind heute spürbar. Nutzen Sie diese Energie, um tiefere Einsichten zu gewinnen und Veränderungen voranzutreiben. Seien Sie vorsichtig mit impulsiven Entscheidungen.
Schütze (22. November - 21. Dezember) Abenteuerlust und Neugierde sind heute Ihre Begleiter. Erkunden Sie neue Horizonte, sei es geistig, emotional oder physisch. Lernen Sie aus neuen Erfahrungen.
Steinbock (22. Dezember - 19. Januar) Ihre Zielstrebigkeit und Disziplin sind heute gefragt. Setzen Sie klare Ziele und arbeiten Sie hart daran, sie zu erreichen. Ihre Ausdauer wird belohnt.
Wassermann (20. Januar - 18. Februar) Ihre Originalität und Unabhängigkeit sind heute hervorragend. Denken Sie außerhalb der Box und verfolgen Sie unkonventionelle Ideen. Teilen Sie Ihre Vision mit anderen.
Fische (19. Februar - 20. März) Ihre Empathie und Sensibilität sind heute besonders ausgeprägt. Seien Sie für andere da und zeigen Sie Mitgefühl. Nutzen Sie Ihre kreative Intuition, um Lösungen zu finden.
Klingt fast seriös, mit Handlungsempfehlungen, statt Vorhersagen.
 
Ich finde es ja witzig, dass hier immer noch über die Qualität und Zuverlässigkeit des CoPiloten diskutiert wird.
Wer glaubt denn, dass der Fokus der Software darauf liegt, User sinnvoll zu unterstützen? Das Ding sammelt vor allem Eure Daten ein. Dass ist sein Hauptzweck. Siehe das neue Outlook, das Eure Passwörter aller Eurer Mail Accounts auf Microsoft Servern speichert. Man kann doch wohl mal mitlesen …
Microsoft hat sich zu einer gigantischen Datensaugmaschine entwickelt. Seine Produkte für Enduser sind vor allem Datensammler.

Und ich lobe den Tag, an dem ich meine Rechner auf Linux Mint umgestellt habe und mit diesem Laden nichts mehr zu tun habe.
 
Ja genau, die KI ist das Böse. Das hab ich schon begriffen.. Keine weiteren Fragen. ^^
 
Vielleicht wäre die Antwort auf deinen Test besser gewesen. Wenn du die K.I. aufgefordert hättest mit der Präzision eines Vulkaniers (Spock aus Star Trek) zu antworten, oder von der K.I. verlangen sollen, dass sie ihre Antwort mit mehreren Quellen gewissenhaft abgleicht. (Nutze drei unterschiedliche Quellen um deine Antwort auf ihre Korrektheit zu prüfen.) - Solche Tricks sollen angebelich helfen bessere oder präzisere Anworten zu bekommen.

Wenn man als Nutzer weiß, dass K.I. noch in ihren Anfängen sind, sollte man vielleicht das Einfühlungsvermögen haben, um die Schwächen unausgereifter K.I. zu umgehen.
Solange man die keywords oder Phrasen nicht kennt ist man da auch verloren. Bei Google bekommt man ja mitunter auch nur noch was man sucht, wenn man "allintitle:" mitliefert, damit man nicht in affiliate farms landet.
 
Haste dir aber auch so ein richtiges Beispiel von Allgemeinbilding rausgesucht. ^^ Ungänze in irgendeiner Norm. Kennt doch jeder. ^^ Ich weiß nicht mal was Ungänze bedeuten soll.
Und dann will man sich informieren und bekommt irgend welchen Fake Text von ner KI präsentiert und denkt sich "Ah, so ist das also."
Sorry, aber das trägt eher zur Verdummung der Menschen bei.
Wie wäre es mit einer Ausgabe wie "Keine Ahnung" als Antwort, von der KI?
 
Wenn du die K.I. aufgefordert hättest mit der Präzision eines Vulkaniers (Spock aus Star Trek) zu antworten, oder von der K.I. verlangen sollen, dass sie ihre Antwort mit mehreren Quellen gewissenhaft abgleicht.
Das kann ich zumindest teilweise nachvollziehen - nur ist die Aufforderung "nutze 3 Quellen" auf zwei Arten schwierig:
1.) In dem konkreten Fall gibts nur eine Quelle, nämlich die Norm
2.) sollte eine KI nicht grundsätzlich mehrere Quellen falls vorhanden heranziehen/vergleichen um ein gutes Ergebnis zu erzielen? Mir (und ich befürchte den allermeisten Nutzern da draußen) ist nicht klar, dass man die KI dazu immer manuell auffordern muss? Sollte ich vielleicht auch immer dazu schreiben "Bitte schwurble keinen Unsinn"?

Ich meine ein einfaches "Diese Informationen sind unsicher" am Ende des KI-Textes würde ja schon ausreichen, um dem unbedarften Anwender zumindest den Tipp zu geben dass was falsch sein könnte.

Wer glaubt denn, dass der Fokus der Software darauf liegt, User sinnvoll zu unterstützen? Das Ding sammelt vor allem Eure Daten ein.
Beides - denn je besser die Software den Nutzer unterstützt desto mehr wird er sie benutzen und desto mehr Daten können gesammelt werden. ;-)
 
Wenn ich eine genaue Antwort haben will, dann muss ich auch die Frage genau stellen. Muss ich beim Googlen genauso.
 
Wenn ich eine genaue Antwort haben will, dann muss ich auch die Frage genau stellen. Muss ich beim Googlen genauso.
Achso... moment, ich google mal nach "Maximale Ungänze EN10160 S1"

Erstes Ergebnis:

Und siehe da:
1710540932687.png


Google hat das Ergebnis mit einer 3-Wort-Anfrage im ersten Treffer korrekt geliefert wo eben mehrere KIs trotz mehrerer Nachfragen und Hinweisen gescheitert sind.

Es wird noch einige Zeit dauern... ;-)
 
1.) In dem konkreten Fall gibts nur eine Quelle, nämlich die Norm
und wenn dieselbe Norm an mehreren Stellen im Internet abgespeichert wäre? Man findet schließlich fast alles mehrmals im Internet, weil ja angeblich sowieso jeder von jeden abschreibt, wie müsste man die Aufforderung formulieren, damit die K.I. diese eine Norm mehrmals auf unterscheidlichen Adressen zu finden versucht. Suche eine Armerikanische, eine Britische eine Spanische und eine Deutsche Quelle für diese "Norm" - könnte das helfen?

Ob Industrie-Normen grundsätzlich öffentlich zugänglich im internet zu finden sind, bezweifle ich eigentlich auch ein wenig. Schließlich gibt es Leute die gerne Geld verdienen und nützliches Wissen hinter Paywalls verstecken.
 
Bei der Frage oben was eine Wüstenspringmaus frisst (was ich auch nicht weiß) müsste ich jetzt nach der KI-Antwort trotzdem klassisch recherchieren weils ja einfach falsch sein kann was die KI sagt. dann hab ich nix gewonnen sondern Zeit verloren.
Copilot gibt dir auch immer Quellen an die Hand.

Ansonsten sind die KIs gut für bestimmte Aufgaben wie "ELI5" Anfragen.:

1710541450153.png


So hab ich gelernt manche Dinge einem Laien besser zu erklären :ugly:

Oder, was ich bei der Arbeit gerne mache, ist ChatGPT als "Excel-Cleaner" zu benutzen.
Wenn ich von einem Stahlwerk eine Anfrage über 500 Positionen Siemens-Ersatzteile kriege - dann haben die die Siemens-Typen garantiert nicht ordenlich gepflegt sonder einfach eine Artikelbeschreibung wie
"SIMATIC HMI TP700 Comfort, Comfort Panel, Touchbedienung, 7" Widescreen-TFT-Display, 16 MIO Farben, PROFINET Schnittstelle, MPI/PROFIBUS-DP Schnittstelle, 12MByte Projektierungsspeicher, Windows CE 6.0, projektierbar ab WinCC Comfort V11
aus deren SAP System in eine Spalte kopiert. Und das dann 500x. Ich könnte jetzt natürlich stundenlang den Fließtext durchsuchen und die Type rauskopieren - oder ich mache STRG+A und copy + paste das Ganze in einen Chatbot und sage ihm, er soll mir alle siemens-mlfbs isolieren und in der richtigen Reihenfolge anzeigen. Dauert je nach Anzahl der Positionen maximal 10 Minuten.
 
und wenn dieselbe Norm an mehreren Stellen im Internet abgespeichert wäre?
Grundlegende Infos wie das was ich da gefragt habe sicherlich da haste recht. Wie gezeigt hab ichs ja in 3 Sekunden per Google finden können.
Ob Industrie-Normen grundsätzlich öffentlich zugänglich im internet zu finden sind, bezweifle ich eigentlich auch ein wenig.
Nicht umsonst (Beuth...), stimmt. Die sind eher grundsätzlich NICHT öffentlich zugänglich^^

Ansonsten sind die KIs gut für bestimmte Aufgaben wie "ELI5" Anfragen.:
Ich muss die KI erst mal fragen was ELI5 ist... geht da "eli5 eli5"? :haha:

EDIT: Ja, geht :-D
 
Ich meine ein einfaches "Diese Informationen sind unsicher" am Ende des KI-Textes würde ja schon ausreichen, um dem unbedarften Anwender zumindest den Tipp zu geben dass was falsch sein könnte.
Das sagt die KI mir eigentlich immer bei Wissenfragen und vor allem nutze ich für konkrete Wissensabfragen immer den Precise Modus. Es gibt da tatsächlich Unterschiede.

1710541280843.png


Und du sollst auch nicht das Hirn abschalten. Es steht immer da, check for mistakes. Du bekommst ja sogar noch die Quellen bei Coilot direkt als Hyperlink mitgeliefert. Man muss also echt schon sehr apathisch und provokativ blind glauben was einem vorgesetzt wird.

Und von wegen "die wollen nur die Daten abgreifen".. Nein, :schief: es gibt das kommerzielle Copilot für Firmen wo deine Eingaben nicht zum Training benutzt werden.

Und wenn man Fakten und Wissen abfragt oder klare Tasks hat, dann nimmt man immer den Precise Mode. Creative nutze ich eigentlich nie. Balanced kommt manchmal doch recht viel Unsinn bei raus. Hab das auch schon getestet. Da wird auch teils ein anderes GPT genutzt. Wobei in den letzten Tagen Copilot nun auch in der freien Variante GPT4 Turbo verwendet. :daumen: (wenn man precise oder Creative verwendet).

Ich nutze auf der Arbeit im Kundensupport jeden Tag inzwischen Gemini, weil es super Arbeit erspart in verschiedenen Sprachen Texte zu analysieren und zusammenzufassen oder zu verbessern.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Zurück