Wie viel Geräte in einem W-LAN Standard abgesehen der IP/Hardware Limits?

julian35152

PC-Selbstbauer(in)
Moin,
Hatte gerade mit einem Kollegen, eine gute frage:
Wie viele Geräte verträgt eigentlich so ein W-LAN Standard theoretisch/technisch, wenn wir mal die ganzen Begrenzungen durch IP´s oder Hardware Limits von Routern usw. weglassen?

Auf eine ordentliche Formulierung zum Suchen im Netz kamen wir leider nicht.

Vielleicht kennt sich ja einer mit der Sache so gut aus, dass er eine zufriedenstellende Antwort hat.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Theoretisch/physikalisch ist die Anzahl fast unbegrenzt, laut Norm dürfen es 255 Geräte sein - aber Geräte sind nicht wirklich "gleichzeitig" im WLAN. ;-)

Wenn du 100 Geräte an einen Router ins Netz hängst und alle wollen Daten haben sendet der Router einzelne Datenpakete nacheinander an die Clients, nicht gleichzeitig (moderne Technik kann mehr, mehr dazu weiter unten). Weil das so schnell geschieht hat das für einen Menschen den Eindruck dass alle Geräte gleichzeitig versorgt werden aber streng genommen ist es so, dass deine Playstation für einen winzigen Moment offline ist wenn dein Smartphone ein Datenpaket bekommt und umgekehrt.

Die Situation ist natürlich bescheiden, deswegen gibts "neuere" Techniken um das Problem abzumildern. Schon länger bekannt und im Einsatz ist "MU-MIMO": Damit kann man ein Frequenzband in mehrere Bänder aufteilen und so an mehrere Geräte gleichzeitig (ein Gerät pro Band) ansprechen - oder einen Client mehrfach um die Performance zu steigern. das kann WIFI5 bzw. ac.

Nächste Stufe bei WIFI6/ax: Eine Technik namens OFDMA. Damit werden die Kanäle nochmal in kleinere Ressourceneinheiten geteilt, bedeutet ein Datenpaket kann Daten für verschiedene Geräte enthalten.


Also Kurzfassung: Theoretisch erlaubt sind 255 Clients pro Access Point. Je neuer die verwendete WLAN-Version der beteiligten geräte ist, desto besser funktioniert das ganze wegen der beschriebenen Techniken (die aber dann Sender UND Empfänger können muss!). Trotzdem ist natürlich klar, dass je weniger Clients in einem Netz hängen, desto höher wird die Performance der Clients sein. Wie gut das noch funktioniert, wenn man wirklich hunderte Clients in einem WLAN hat weiß jeder, der schon mal an einem öffentlichen Ort/Hotspot mit Menschenmenge versucht hat, irgendwas zu googlen...
 
TE
TE
julian35152

julian35152

PC-Selbstbauer(in)
Ja abgesehen das es nur 254 sind (Netz ID und Broadcaster Adresse) richtig.
ABER abgesehen von der IP Thematik ging es darum, wie viele Geräte in einem W-LAN Netz existieren können....

Es gibt noch andere IP Netze als Class-C! z.b. Class B oder sogar CIDR (Classless Inter-Domain Routing).

Was wir bis jetzt gefunden haben, ist von 2015er Technik.
-> Es gibt eine (theoretische) absolute Obergrenze von 65.535 gleichzeitigen Verbindungen. Bei Verwendung von SNAT oder MASQUERADE. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Die Obergrenze an Geräten ist praktisch nur dadurch begrenzt wie viele Geräte man eindeutig voneinander unterscheiden kann mit dem verwendeten System - das sind dann eben (2^8)-1=255 oder (2^16)-1=65535.
Das hat aber nichts mit der Physik dahinter zu tun (ich dachte darauf würde deine Frage abzielen).^^
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Ja abgesehen das es nur 254 sind (Netz ID und Broadcaster Adresse) richtig.
ABER abgesehen von der IP Thematik ging es darum, wie viele Geräte in einem W-LAN Netz existieren können....

Es gibt noch andere IP Netze als Class-C! z.b. Class B oder sogar CIDR (Classless Inter-Domain Routing).

Was wir bis jetzt gefunden haben, ist von 2015er Technik.
-> Es gibt eine (theoretische) absolute Obergrenze von 65.535 gleichzeitigen Verbindungen. Bei Verwendung von SNAT oder MASQUERADE. :cool:
Das ist falsch, denn das hat mit dem WLAN nichts zu tun. Das ist nur eine Art Container für IPv4 bzw. IPv6. In einem Standard-IPv6-Netz kannst du 2^64 Geräte ansprechen, IPv4 ist was aus der Steinzeit und im heutigen Internet unzureichend.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Du willst große Zahlen? Das Datalayer bei WLAN arbeitet mit MAC Adressen, nicht IPs:
Diese MAC-Adressen haben 48bit, also gibt es
281Billionen Geräte die "gleichzeitig" ansprechbar sind.
Was viel klingt, aber nur 0,015 Promille des IPv6 Adressraums ist.
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Deine Antwort hat das leider nicht wiedergespiegelt. Die Frames ist nämlich eben kein Container für IP-Adressen (wohl aber für IP-Pakete), die sind auf der entscheidenden Luftschnittstelle nämlich garnicht vorhanden.
WLAN nutzt Ethernet und da kann theoretisch alles im Payload sein, IPv4, IPv6 und ARP sind aber hauptsächlich vertreten. Da der TO meinte, dass die 255 durch die /24er-netze kommen, habe ich eingebracht, dass das nicht das Limit seitens IP ist.
 
TE
TE
julian35152

julian35152

PC-Selbstbauer(in)
Du willst große Zahlen? Das Datalayer bei WLAN arbeitet mit MAC Adressen, nicht IPs:
Diese MAC-Adressen haben 48bit, also gibt es
281Billionen Geräte die "gleichzeitig" ansprechbar sind.
Was viel klingt, aber nur 0,015 Promille des IPv6 Adressraums ist.
Wir haben auch etwas rumgerechnet, hatten aber absolut keine richtigen Zahlen. Kamen iwas um die paar Mrd.
aber die Billionen sind dann doch schon überraschend.
(hab das jetzt mal geglaubt, weil mir das zu stressig ist um die Uhrzeit) :lol:
 
Oben Unten