• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wie lange sollte man ein Bequiet Straight Power 11 verwenden können?

Tim1974

Volt-Modder(in)
Hallo,

ich überlege meinen PC umzurüsten, bzw. einen neuen zu bauen und frage mich, ob es sinnvoll wäre mein gut 2 Jahre altes, fast täglich genutztes Bequiet Straight Power 11 550 Watt mit den eventuellen neuen Komponenten (Ryzen9-3900X, B550-Board, 32 GB RAM, PCIe-M.2 SSD...) und der vorhandenen Geforce GTX 1060 zu verwenden?
Genug Leistung müßte es ja eigentlich locker haben, selbst wenn ich noch eine zweite SSD und neue Grafikkarte irgendwann einbaue, oder nicht?

Andererseits weiß ich nicht, ob das NT noch fit oder doch schon gealtert ist und ob es die neuen Komponenten noch ideal und stabil versorgen könnte und vorallem wie lange noch...?
Macht ja auch keinen Sinn, wenn ich in vielleicht einem Jahr eh ein neues NT brauche und vielleicht schlimmstenfalls sogar noch was durch das alte NT kaputt geht, auch wenn das sicherlich sehr unwahrscheinlich ist?

Gruß
Tim
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Solange da keine RTX 3080 drin steckt ... :schief:

PS: Zwei Jahre sind kein alter für ein NT! Altern tun die Komponenten sofern du den Netzschalter betätigst. :D

Edit: Hier auch was zu lesen ist seit ein paar Jahren im Forum geändert hat sich nichts!

 
Zuletzt bearbeitet:

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Dein NT wird weder bei deinem aktuellen noch deinem geplanten Ryzen System mit einer GTX 1060 wirklich gefordert, du brauchst dir keine Sorgen machen. Ich habe ein Be Quiet Straight Power 11 mit 750 W und das muss je nach Situation ordentlich schuften. Einmal wurde es dem NT sogar zu viel und es kam zur Sicherheitsabschaltung, mit (zu viel) OC kennt der 10980XE kein Erbarmen :D
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Ein Marken-Netzteil verwendet man so lange, bis es rein von der Leistung nicht mehr ausreicht, ihm - was seltener vorkommt - ihm irgendwann spezifischen Funktionen/Fähigkeiten fehlen oder es wegen irgend einer ermüdeten Komponente aussteigt.

Und nein, die sonstige Hardware geht davon nicht kaputt. Der Rechner geht einfach nur aus oder bleibt ggf. komplett aus, bis man das Netzteil ersetzt.
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Gut, wenn ich das Straight Power 11 550 Watt für den neuen PC nehme, kann ich dann mein altes Pure Power 10 CM 400 Watt für den Ryzen5-2600 mit MSI X470 Gaming Plus und der restlichen vorhandenen Hardware verwenden?
Das liegt nämlich ungenutzt rum, seit ich den i3-PC zerlegt und entsorgt habe.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ja, sollte gehen.

Schlimmstenfalls geht der Rechner halt nicht an oder unter Last einfach aus.

thats it...

PS: Dann aber bitte keine 3090 oder 6900XT dran klemmen!
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Nur mal interessenhalber, wenn ich den Ryzen9-3900X oder 5900X mit dem Straight Power 11 550 Watt betreibe, würde da dann eine RTX 3080 oder 6900XT mit laufen, oder wäre das NT zu schwach?

Nur zur Erinnerung, mein jetziges System mi t dem R5-2600 + GTX 1060 OC 6 GB und allen anderen Komponenten braucht bei Prime95 Large FFT und parallel Furmark (soviel Last erzeugt sicherlich kein einzelnes Spiel) gerade mal ca. 245 Watt, da wären also rein rechnerisch noch gut 300 Watt Luft nach oben.
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Wie ich bereits geschrieben habe ist das 11er zu schwach für eine RTX 3080 (Spannungsspitzen der Graka) ob es eine 6900 XT schaffen würde zeigt sich erst wenn sie erscheint!

Hier in bunten Bildern warum nicht ...

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

So nächste Frage bitte sind ja bestimmt noch welche auf deinem Zettel. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Kann man denn ungefähr sagen, welche Grafikkarte die Grenze wäre in Verbindung mit dem R9-3900x/5900x?
Nur mal spaßeshalber, würde es da einen Unterschied machen für das NT, ob einer der besagte Ryzen9 zum Einsatz kommen oder ein intel Core i9 10850K?
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Der Spaß ist doch schon längst vorbei Tim ...

Die Frage war auch kein Spaß, ist nur eine Redewendung.
Nirgendwo im Threadtitel steht, daß es zwangsweise nur um AMD-Systeme und Netzteile geht.
Die Wahrscheinlichkeit, daß ich ein Intel kaufe liegt zwar unter 50%, rationale Gründe dafür gibt es aber eigentlich nicht, denn ein i9-10850K wäre vermutlich von der reinen Leistung her und sogar preis-/leistungsmäßig die beste Wahl für mich, ich könnte damit sogar erstmal die iGPU nutzen bis neue Karten auf den Markt kommen und die Preise runter sind und dann ganz bequem die Karte nachrüsten, müßte nichtmal die vorhandene dafür ausbauen...

Konkret zum Thema, verschiedene CPUs, aber auch GPUs haben doch meines Wissens nach unterschiedliche Anforderungen an das Netzteil, wobei es eben nicht nur um die bloße Leistung des NTs geht.
Darum ist meine Frage zu einer Intelkonfiguration doch absolut berechtigt! :wall:
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
nach unterschiedliche Anforderungen an das Netzteil
Ja, stimmt, die entsprechenden Anschlüsse müssen auch vorhanden sein :ugly:

Du besitzt bereits ein hochqualitatives Marken NT. So eines kann sogar kurzzeitig über die angegebene Leistung hinaus Strom liefern ohne zu explodieren, oder sich ab zu schalten.
Schnelle Lastwechsel sind auch eine Herausforderung für ein Netzteil, aber das schaffen normalerweise alle, außer die berüchtigten "China Böller" aka. 1000W für 20€ Netzteile...

Ob du nun Intel oder AMD; Nvidia oder AMD anschließt ist deinem guten bequiet Netzteil sowas von egal... :schief:
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Die Frage war auch kein Spaß, ist nur eine Redewendung.

Es macht aber keinen Sinn sich jetzt schon zu informieren! Du willst doch erst in vielleicht einem Jahr kaufen. Dann eventuell zu unter 50% einen Intel, einen 5900X, eine RTX 3080, eine XXX ...

Was-Wäre-Wenn-Fragen gehören wie JoM79 schon schrieb ins Rumpelkämmerchen, da ist dieser Thread gut aufgehoben, gibt aber keine Counts ... Schade so wird man dann natürlich kein Trockeneisprofi. :D
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin

dustyjerk

Freizeitschrauber(in)
Oha, bei solchen Fragen fühle ich mich ja richtig schlecht, das ich 12 Jahre lang mein Dark Power Pro P7 benutzt habe :D
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Gut, dann wäre das ja alles geklärt, was die Hardwareanforderungen angeht.

Also würde es ernsthaft auch keinen Sinn machen vom Straight Power auf ein Dark Power Pro zu wechseln?
Weiß denn jemand ob und wann das Straight Power 12 raus kommt?
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Wenn du bald 3 Jahre auf dem Mark noch aus taufrisch bezeichnest...? :fresse:
Ja und? Ein Nachfolger wird so schnell nicht kommen. Zumal es einen refresh mit der Platinumserie gab.
Mein E10 ist jetzt 5 Jahre alt. Soll ich das tauschen weil es einen Nachfolger gibt obwohl das E10 ein sehr gutes NT ist und alles mitbringt was ich brauch und es technisch keinen Grund zum Wechseln gibt?
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Sorry, wenn ich so viele Fragen stelle und hier zu rumeiere, ich denke halt nur alle möglichen Szenarien durch:
a) Den jetzigen PC so lassen, inklusive dem BQ SP11 550 Watt und dann halt für den neuen PC ein neues NT kaufen.
b) Das vorhandene BQ ST11 550 Watt ausbauen und in den neuen PC einbauen und dem jetzigen PC das rumliegende BQ PP10 400 Watt einbauen.

Das wird nicht nur durch rationale Argumente entschieden, auch durch Bequemlichkeit, irgendwie streubt sich in mir was, wenn ich ein über 2 Jahre altes NT, mit brandaktueller Hardware kombiniere, auch wenn es von den Leistungsdaten völlig ausreicht, es ist halt schon gut 2 Jahre gelaufen, die Kondensatoren sind nichtmehr taufrisch und Staub ist sicher auch schon einiger drinn, trotz Staubfilter des Gehäuses, denn das NT sitzt ja nunmal unten am Gehäuseboden.
Ich muß halt überlegen, ob mir diese Gründe etwa 90 € für ein neues NT wert sind, rational betrachtet müßte ich es aber eigentlich umbauen und für den neuen PC nehmen.

Hätte denn ein BQ Dark Power Pro nennenswerte Vorteile oder gibt es ein NT eines anderen Herstellers, was wirklich nochmal deutlich hochwertiger ist als das Straight Power 11?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Also. Wenn du den Rechner verkaufen willst, kannst du ihn komplett verkaufen, mit allem und dann holst du dir für den neuen Rechner auch ein neues Netzteil.
Oder du verkaufst ihn in Teilen und nutzt das vorhandene Netzteil im -neuen Rechner weiter.
2 Jahre sind für ein gutes Netzteil kein Alter. sowas wie das E11 kann man problemlos 10 Jahre nutzen.
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Sorry, wenn ich so viele Fragen stelle und hier zu rumeiere, ich denke halt nur alle möglichen Szenarien durch:

Du hast Szenario "c)" vergessen ... Ein Blitz trifft deine E-Anlage und Dank ungenügendem Blitzschutz himmelt es deinen gesamten PC!

Du bist gezwungen alles neu zu kaufen, nach zwölf Threads (fiktive Anzahl :ka:) bist du endlich bereit dir völlig andere Komponenten zu kaufen als dir in den Threads empfohlen wurde, da deine Freundin dir aus Mitleid schon zum Burzeltag eine Graka gekauft hat und weil (wie der Belzebub es will :devil:) kein Hersteller die empfohlenen Sachen vorrätig hatte Dank Corona und dem weltweitem Lieferembargo! Diese Graka aber jetzt aber schon drei Monate in der OVP liegt (da der Rest halt nicht bestellbar war :wall:), du aber mittlerweile das ärgerliche Gesicht von ihr (und den schon seit zwei wöchigen Sexentzug der im Forum nicht besprochen werden kann aus Scham :heul:) nicht mehr ertragen kannst hast du dich frustiert dazu durchgerungen.

Der Zusammenbau der erfolgreich mit Hilfe der Forenuser in einem Thread (wie könnte es auch anders sein :D) beendet wurde (es gab halt Bedenken die die Kabelführung betrafen :huh:) hat nun aber nach dem ersten Einschalten des NTs zu erkennen gegeben, das sich leider nichts rührt. Grund war die inzwischen erschienene RTX 2060ti (und deren hohen Spannungsspitzen für dein 500 W NT von Seasonic :motz:). Da aber zwischenzeitlich be quiet! das neue E12 mit 750 W rausgebracht hat konntest du (ohne Hilfe ... das Forum feiert:banane:) dieses nun verbauen und wirst, weil du einen hervorragend bebilderten Thread erstellt hast ( Dank der günstigen und betagten Cam deines Outdoor Smartphones :what:) und der mittlerweile erreichten Berühmtheit im Forum sogar mit einem Main-Artikel belohnt.

:pcghrockt:


Gut ziemlich weit hergeholt, aber statistisch gesehen möglich. :D
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Also. Wenn du den Rechner verkaufen willst, kannst du ihn komplett verkaufen, mit allem und dann holst du dir für den neuen Rechner auch ein neues Netzteil.
Oder du verkaufst ihn in Teilen und nutzt das vorhandene Netzteil im -neuen Rechner weiter.

Hatte ich nicht gerade deutlich geschrieben gehabt, daß ich den alten Rechner eben NICHT verkaufen will? :wall:
Einer der Hauptgründe für einen neuen PC ist es, daß ich dann ein weiteren unabhängigen PC habe!
Mein Ziel ist es immer drei voll funktionsfähige PCs zu haben, davon gerne eines ein Laptop, die anderen beiden Desktops, oder auch zwei Laptops und ein Desktop-PC.
Manchmal frage ich mich irgendwie, ob man liest was ich schreibe, mir wird immer vorgeworfen (und das ist auch oft leider richtig) das ich zu unkonzentriert ans Werke gehe, zu wenig selbst recharchiere (was nur manchmal stimmt) und vieles schnell wieder verwerfe, manches vielleicht auch einfach wieder vergesse, weils nicht wichtig genug war, aber wenn man nichtmal liest was ich genau schreibe und versucht meinen Gedanken zu folgen, ist das diskutieren sinnlos und dann muß man mir auch nicht kommen und allerlei Fehlverhalten vorwerfen! :nene:

Du hast Szenario "c)" vergessen ... Ein Blitz trifft deine E-Anlage und Dank ungenügendem Blitzschutz himmelt es deinen gesamten PC!

Das wäre das beste, dann bekomme ich von der Versicherung richtig Kohle und kann guten Gewissens meine ganze Technik erneuern.

Du bist gezwungen alles neu zu kaufen, nach zwölf Threads (fiktive Anzahl :ka:) bist du endlich bereit...

Schreib doch einfach mal ein Buch, oder zumindest eine Kurzgeschichte, dürfte dir ja mehr Spaß machen als mir hier zu antworten, ansonsten ist das hier nicht nur offtopic, sondern auch einfach nur fehlplatziert, weil nichts davon der Wahrheit auch nur nahe kommt. :nene:

Sicher kannst du mich für manche Eigenarten mit Recht kritisieren, aber wenn man sich bemüht, sieht man doch eine Weiterentwicklung und einen logischen Faden, der sich durch meine Threads zieht.
Ich gehöre nunmal nicht zu den jenigen, die sich redlich bemühen ihre ganze Kohle möglichst schnell rauszuhauen und für Hardware zu verprassen, weil die Kaufsucht es nicht anders zuläßt, oder sie es nicht ertragen können mal etwas Geld auf der hohen Kante zu haben... :ka:

Nochmal verständlich für alle, ich bin durchaus bereit Geld für Hardware und Software auszugeben, nur eben mit Verstand und wohl dosiert.
Ab und zu gönne ich mir sogar mal etwas Highendiges, auch wenn das dann nicht immer so sinnvoll ist, wenn der Rest des PCs nur Mittelklasse ist, aber ein Bischen Spaß muß halt auch mal sein, solange sich die Kosten in Grenzen halten und man später den Rest des PCs gut aufrüsten kann.

Jetzt zum Thema Netzteil und ich hoffe in diesem Thread wird es dann ab jetzt auch um nichts anderes mehr gehen!
Ich habe heraus gefunden, daß es von Bequiet das Straight Power 11 als 650 Watt Platinum gibt und als normale Version (beide haben unterschiedliche ATX-Spezifikationen), die dann günstiger ist.
Lohnt sich, sofern man neu kaufen will, ein Platinum? Macht das nur was auf der Stromrechnung aus, weil es sparsamer und effizienter ist, oder hat es noch andere Vorteile, z.B. modernere und hochwertigere Bauteile?

Gibt es eigentlich Netzteile, die deutlich besser sind als die von Straight Power 11 und Dark Power Pro von Bequiet?
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Och Tim ... jetzt bin ich aber traurig, das dir diese Fantasterei mit leicht gespickter Erfahrung aus vergangenen Threads nicht gefällt. Dabei hab ich mir soviel Mühe gegeben es einigermaßen real und nachvollziehbar aussehen zu lassen. Naja ich kann damit leben und zocke derweil Watch Dogs: Legion während ich auf das Erscheinen von Assassins Creed Valhalla warte was ich gestern schon vorgeladen habe ... :D

Platinum lohnt sich nur wenn du dein PC 24/7 benutz als Server, denn Platinum hat nur einen Vorteil in meinen Augen ... es spart Aufgrund der Effizenz mehr Strom, also dein Geld! Es werden dort keine modernere oder hochwertigeren Teile eingesetzt. So etwas wie bessere Effizenz erreicht man mit leicht veränderten Werten von Bauteilen (Wiederstandswerte, Impedanzwerten etc.) ...

Die Technik ist bei allen hochwertigeren Netzteilen so ziemlich gleichwertig, auch die Bauteile. Schaltungen die innerhalb verwendet werden sind in der Elektrotechnik nämlich kein Geheimnis ... die Zutaten (Bauteile) sind es die den Geschmack verbessern und die Dosen der Zutaten (einzelnen Werte der Bauteile) sagen wie weit sich der Geschmack verändert ... these are the tricks!
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Mhhh, das macht mich nachdenklich.
Bestellung ist raus und ich hab zu Hause angerufen, dass man bitte die Sicherung des Wohnzimmers ausschaltet. Ein so hohes Risiko will ich dann doch nicht eingehen.
Wenn du das Teil entsorgst, denke bitte daran, es wie einen Unfall aussehen zu lassen. Sonst benutzt das nachher noch ein erfreuter Finder weiter und stürzt sich und seine Familie ins Unglück! :D
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Sehr lustig... :nene:

Ich kann mich noch sehr gut drann erinnern, wie mir etwa 2016/17 mal hier von irgendwem empfohlen wurde, nach etwa 3,5 Jahren mein damaliges Bequiet Straight Power 9 500 Watt gegen was neueres zu tauschen, obwohl es auch noch einwandfrei funktionierte.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Sehr lustig... :nene:

Ich kann mich noch sehr gut drann erinnern, wie mir etwa 2016/17 mal hier von irgendwem empfohlen wurde, nach etwa 3,5 Jahren mein damaliges Bequiet Straight Power 9 500 Watt gegen was neueres zu tauschen, obwohl es auch noch einwandfrei funktionierte.
Und wenn dir "mal irgendwer" empfiehlt, aus dem Fenster zu springen, machst du das auch, ohne eine zweite oder dritte Meinung einzuholen?
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Nein, nur gehen die Meinungen hier eben manchmal sehr auseinander und ich kann nicht wissen, wer wirklich Ahnung hat und ehrliche Tips gibt, abgesehen von den Mods, die ich hier kenne.
Wenn ich dann einen Tip eines Users nicht befolge, weil ich nicht sicher bin, ob der jenige wirklich genau weiß, was er da empfiehlt, stehe ich ganz schnell als beratungsresistent da, werde beschimpft dafür, daß ich Vorschläge nicht annehmne und den Usern nur die Zeit stehle... :wall:
 

IsoldeMaduschen

Freizeitschrauber(in)
Nein, nur gehen die Meinungen hier eben manchmal sehr auseinander und ich kann nicht wissen, wer wirklich Ahnung hat und ehrliche Tips gibt, abgesehen von den Mods, die ich hier kenne.
Es kommt darauf an, wie man seine Hardware behandelt. Ein Netzteil kann nach ein(er/en/es)1 Tag(e)/(n)/Woche(n)/Monat(e(n)/Jahr(e/n) kaputt gehen.
Wenn ich dann einen Tip eines Users nicht befolge, weil ich nicht sicher bin, ob der jenige wirklich genau weiß, was er da empfiehlt, stehe ich ganz schnell als beratungsresistent da, werde beschimpft dafür, daß ich Vorschläge nicht annehmne
Ja weil du x-mal die selbe Leier an den Tag legst. Dazu dein Verhalten gegenüber den Usern, die sich das nicht gefallen lassen und dir klare Antworten geben. Dann heißt es nach deiner Aussage "du wirst Beleidigt und gemobbt".
und den Usern nur die Zeit stehle... :wall:
Weil man das meiste in weniger Sekunden/Minuten via Google finden kann was man fragt. Recherchieren über gewisse Sachen sollte man als Jugendlicher/Erwachsener Mensch können (wenn man es nicht kann, bringt man es sich bei).
 
Oben Unten