• In diesem Unterforum können nur PCGH-Redakteure Umfragen erstellen. Du willst selbst eine Umfrage ins Leben rufen? Kein Problem! Erstelle deine Umfrage am besten im Vorbereitungsforum und verschiebe den Thread anschließend in das thematisch passende Unterforum.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Welcher Skylake-Unterbau interessiert euch am meisten?

Welchen PCH kaufst du für deine Skylake CPU?

  • Z170 (Core-CPUs, gute Ausstattung, OC-Möglichkeiten)

    Stimmen: 54 47,4%
  • H170 (Core-CPUs, gute Ausstattung)

    Stimmen: 9 7,9%
  • B150 (Core-CPUs, guter Preis)

    Stimmen: 4 3,5%
  • C232 (Xeon-CPUs, guter Preis)

    Stimmen: 4 3,5%
  • C236 (Xeon CPUs, gute Ausstattung)

    Stimmen: 5 4,4%
  • H110/Q170 (Business-Features)

    Stimmen: 0 0,0%
  • Habe schon gekauft oder habe allgemein kein Interesse an Skylake und will trotzdem etwas ankreuzen

    Stimmen: 38 33,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    114
  • Umfrage geschlossen .

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Intel hat die Sockel-1151-Plattform noch stärker segmentiert, als ihre Vorgänger. Die Wahl des PCH entscheidet nicht mehr nur über Preis und Ausstattung eines Mainboards, auch die Übertaktungsmöglichkeit unterscheiden sich stärker als je zuvor. Hinzu gekommen ist eine scharfe Trennung zwischen professionellen und Endkunden-Angeboten: Je nach PCH können entweder Xeons oder Core-i3/i5/i7-CPUs genutzt werden. Auf welche dieser Mainboards soll PCGH in Zukunft den Schwerpunkt legen?
 

nWo-Wolfpac

Volt-Modder(in)
Habe schon gekauft oder habe allgemein kein Interesse an Skylake und will trotzdem etwas ankreuzen :lol: Find ich gut und auf mich trifft letzteres zu :D
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Umfrage schrieb:
Habe schon gekauft oder habe allgemein kein Interesse an Skylake und will trotzdem etwas ankreuzen
Ich habe Haswell-E und Broadwell bzw Sockell 2011-3 und 1150, daher bin ich dazu gezwungen dies anzukreuzen ;)

Außerdem habe ich was gegen Skylake, gab zu viele Probleme (Stichwort Kühler oder Prime95) und gegenüber Broadwell ist es ein Leistungsrückschritt, wird zeit das Amd Zen herausbringt dass sich wieder was bei Intel tut bzw sie was tun wollen.
 

marvinj

PCGH-Community-Veteran(in)
Eher Richtung Z170. Wenn man schon sone CPU a la 6600K oder 6700K kauft, dann benötigt man entsprechende Board. Allerdings mal den Preisvergleich zwischen 130-180€ vergleichen ;)
Sonst kostet das Brett bald mehr als das Herzstück.
 
D

Dr Bakterius

Guest
Habe zwar kein Skylake und werde den sehr wahrscheinlich auch überspringen würde aber trotzdem eher was von den 170 Zorros lesen wollen
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
Z170 + Core i3

Die i3-CPUs sind aufm Sockel 1151 echte Kraftpakete - OC ist ja aktuell auch drin. Und notfalls haut man sich irgendwann einen i5 oder i7 in den PC.
 

RRe36

Freizeitschrauber(in)
[x] Habe allgemein kein Interesse an Skylake
Der Nutzen eines Plattformwechsels auf Skylake wäre mir zu gering, da abgesehen von DDR4 nichts spannendes dazu kam und die Thermischen Probleme immer noch bestehen (Billig WLP unterm Heatspreader sei dank...nicht) und die gehen mir bei Haswell schon ausreichend auf die Nerven. Da brauch ich nicht für 500€+ die Plattform wechseln um dann dasselbe Problem zu haben und 10-15% mehr Leistung bessern die Situation auch nicht. Da warte ich lieber auf AMDs Zen oder Intels Broadwell-E und kaufe mir dann einen schönen Sechs- oder Achtkerner und prügel den auf 4GHz oder mehr.
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
Noch werde ich nicht auf Skylake umsteigen. Allerdings war ich bei dem Mainboard defekt in den Vergangenen Wochen sehr arg in Versuchung.

Aber wenn würde ich mich für den Z170 Unterbau interessieren. Gerne würde ich etwas mehr darüber informiert sein. Auch jetzt schon.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Erschreckend, dass es unterschiedliche PCH gibt.
Ich bin für einen einzigen PCH, genau wie bei Sockel 2011-3. Dann braucht man auch nicht aussuchen müssen.
 

ReVan1199

Software-Overclocker(in)
[x] habe allgemein kein Interesse an Skylake

Da mir mein i5-3570k noch Jahre gute Dienste leisten wird und für alles noch schnell genug ist. Bei der nächsten Aufrüstung muss definitiv mindestens ein acht Kerner her, was zum Glück noch einige Zeit hat.
 

Be2k

Kabelverknoter(in)
C232 mit Xeon 1230 v5. Bestes P/L, Preis eines i5 mit Leistung des i7 :)

Hardere aber noch da mein i5 2500 weiterhin ausreicht und ich noch kein Upgrade-Zwang im Internet finden konnte.
 

Whoosaa

BIOS-Overclocker(in)
[x] kein Interesse an Skylake

Erstens, da ich ja aktuell schon versorgt bin, und zweitens, da es mir auf den Zeiger geht, was Intel da mit den Sockeln veranstaltet. Einen für Xeon und einen für Core, wenn's sein muss, aber die aktuelle Zerstückelung ist nur noch zur Verwirrung / Gängelung / Gewinnmaximimierung im letzten Quäntchen nützlich, und solches Verhalten unterstütze ich einfach ungerne. Same as 970 "4GB". :ka:
 

Silvergray

Kabelverknoter(in)
Für die Abstimmung bin ich zu spät dran.

Hab kein Interesse an Skylake. Ich warte auf AMD ZEN und Skylake-E.

Wenn ich auf Single-Thread-Performance abzielen würde oder mir vier Kerne reichen würden, dann: [x] Z170 (Core-CPUs, gute Ausstattung, OC-Möglichkeiten)
 

nonamez78

Freizeitschrauber(in)
Generell hab ich mich vom Hype um den Skylake etwas blenden lassen. Bestellt wurde so Ende Januar ein Maximus VII Extreme von ASUS (als Ausgleich für mein laufendes Rampage V Extreme) und, wie sollte es anders sein, einen i7 6700k.
Sowohl die Single-Core-Performance, wie auch besonders das deutlich anfälligere Board hat mich dann aber beides binnen eines Tages zurückschicken lassen. Ich hatte mit einer deutlichen Steigerung im Single-Core Bereich gerechnet (gegenüber meinem laufenden 5930k@4,5 GHz), aber das war nicht der Fall (je nach Benchmark 10-20%). Die zwei fehlenden Kerne zogen dann natürlich das Gesamtergebnis nach unten. Die Lüftersteuerung von Asus war extrem merkwürdig (ungleichmässig, unlogisch), das Bios hakte, der Bootvorgang dauerte trotz abgeschaltetem unwichtigen Kram gefühlt 3x länger.

Die "paar" Watt die der 5930k mehr verheizt zerkaut die WaKü recht unspektakulär (dürften locker 50-70W mehr sein als bei einem Skylake). Von der menschlichen Seite hat mich diese fummelig kleine CPU auch irgendwie an der Qualität zweifeln lassen. Natürlich ist das nicht der Fall, dennoch wollte die Idee einer so kleinen CPU mit einer ungenutzten Grafikeinheit so gar nicht in mein Weltbild passen :).
 
Oben Unten