• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!
nWo-Wolfpac
Punkte für Reaktionen
1.361

Profilnachrichten Neuste Aktivitäten Beiträge Informationen Hardware

  • R
    Huhu, ich nochmal. Zum Thema Sharkoon CA-I und Temperatur.

    Jetzt ist das Gehäuse mit zwei großen Löchern und Staubfiltern drin fertig und eine GTX 970 faltet bei 65°C, ein Pentium G3258 bleibt unter 60°C und das ganze mit Lüfterdrehzahlen von Gehäuse, netzteil und Kühler um 500-700 U/min, sowie hochwertigen Grafikkartenlüftern mit 1200U/min. In der Summe kaum zu hören und Schlafzimmer tauglich. :)

    Bilder vom Umbau: http://extreme.pcgameshardware.de/folding-home-pcgh-team-70335-/451138-status-falterei-und-aufbaubeschreibung-eines-minimalen-faltrechners-3.html#post8437191
    Akuelle Temperaturen: http://extreme.pcgameshardware.de/folding-home-pcgh-team-70335-/451138-status-falterei-und-aufbaubeschreibung-eines-minimalen-faltrechners-11.html#post8502408
    R
    Ich drücke die Daumen, dass es günstige Lösungen gibt. Und ja, natürlich ist kühler besser als wärmer.
    R
    " ... aber ich bekomme immer hohen Puls ... "
    Ohmmmmm, nicht aufregen, ist nur eine CPU, kein Herzklabaster, gaaaaanz ruuuuhig.... :) :)

    Ich verstehe was Du meinst. Es ist einfach ein doofes Gefühl. Ich habe ein Laptop, da machte ich mir nie Gedanken um die Temperatur, hatte es immer auf Decken und sonstigem stehen, die sämtliche Lüfter verschlossen. Irgendwnn installierte ich mal Coretemp und das Ding war immer über 90°C, über Jahre, tausende Stunden.

    So what..... wenn man es aber weiss, ist es trotzdem ein blödes Gefühl :D
    R
    Man muss das Verhältnis von CPU-Preis zum Kühler sehen. Von daher war Deine Kühlerwahl sehr gut. Ich würde im ersten Ansatz wirklich zuerst probieren, dass Netzteil zu drehen und den Kühlerlüfter ebenfalls. Das kann ca. 10°C bringen, weil die Temperatur im Gehäuse erheblich sinken wird. Das macht zwar Arbeit, aber weniger als den Kühler zu wechseln und kostet erstmal nix.
    R
    Deinen CPU-Kühler habe ich mir nochmal angeschaut. der ist schon arg klein. Ich denke, für Deinen Rechner mit in der Summe 100W Abwärme aller Komponwnten brauchst Du nichts weiter zu tun, als einen größeren Kühler zu nutzen, und das Netzteil zu drehen, vielleícht noch einen 60mm Lüfter einblasend in der vorgesehenen Halterung. Ein CPU-Kühlerwechsel wäre hilfreich, ist aber indiskutabel teuer im Verhältnis zur CPU, weil es kaum von Topblower gibt. Ideal wäre einRaijintek Pallas, aber der kostet 40,-€ :wall:

    UInd wenn das alles nicht helfen sollte, ist unten ein Gehäuselüfter schnell integriert. Das muss auch nicht ordentlich gesägt werden, weil es eh niemand sieht. Gerade mit Staubfilter wäre es eine echte Aufwertung. Versetzt angeordnet, harmoniert das bestens mit dem Einbau einer SSD.
    R
    Und das Netzteildrehen macht es leiser, weil der Lüfter nach innen strahlt, viel leiser. Mit einem normalem 25mm breiten Lüfter gab es mit allen ein "flap, flap, flap", egal oder die originale Gurke, ein EKL Wingboost oder ein BW SW2. Ich nahm dann den 15mm Lüfter vom Coolermaster Kühler, aber der dreht zu hoch. Der Prolima Ultra Seek scheit perfekt zu sein. Warte ein paar Tage, ich werde Dir die Ergebnisse senden.

    Dieser Kühler ist als Budgetlösung ideal, der Lüfter reicht für oben im Gehäuse im ersten Ansatz, bis 800 U/min ist er ruhig. Auf dem Kühlkörper kommt dann ein normaler 25mm Lüfter. Der muss auch nur 650U/min drehen, mehr bringt keinen Kühlvorteil bei dem dünnen Kühler.
    Cooler Master GeminII M4 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    R
    Dann mal schnell hier, um den Fred nicht zweck zu entfremden.

    1. Oben ein 15mm schmaler Lüfter rein, der ist viel leiser, weil die Überdeckung zum Netzteil ncht mehr vorhanden ist
    Prolima ultra seek

    2. Netzteil drehen, damit es von innen heraus saugt. Damit hat man zwei Lüfter die absaugen, oben und Netzteil

    3. Einen Topblower Kühler nehmen und den Lüfter drehen, so dass er vom Mainboard weg bläst und direkt zum netzteil.

    Damit war das Gehäuse unhörbar für alle Office Dinge, Filme schauen, Youtube, Arbeiten etc. Jetzt, mit 200W Grafikkarte, die unter vollast falten soll, kommen zwei Öffnungen rein. Das wird hier dokumentiert. Die letzten Bilder zeigen Dir den Ansatz. Viel Spaß beim Nachbauen. :)

    Beitrag 25: http://extreme.pcgameshardware.de/folding-home-pcgh-team-70335-/451138-status-falterei-3.html
  • Laden…
  • Laden…
  • Laden…
  • Laden…
Oben Unten