• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wakü-Beispielkonfigurationen (Stand: 03.10.2010)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

sportline105

Freizeitschrauber(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

sehr interessant :)
bisher war eine wakü für mich zwar recht interessant, jedoch hab ich da mit recht hohen kosten gerechnet, aber wenn ich mir jetzt das budget set ansehe, dann sind 150€ ja ein ganz guter preis für den einstieg :)

ich würde (wenn überhaupt^^) vorerst nur meinen kleinen hitzkopf, den Q9550 per wasser kühlen. würde da das von dir vorgeschlagene budget set ausreichen? hab den zur zeit auf 3,4ghz@ca. 1,1V am laufen, die temps dümpeln im normalen office betrieb bei knapp 40°C rum, bei last steigen sie auf ca 60 an.

mein interesse hätte da u.a. dieses set gewonnen: 240er Komplettset (Eheim Plexi) 240er Komplettset Eheim Plexi S. 775 40064

mein gehäuse ist ein rebel9 mit 2 120er lüftern in der front mit dahinter liegenden festplatten (2). dazwischen würde ich, wenn möglich den radi verbauen, oder würde das probleme geben?

normalerweise bräuchte ich im set keine lüfter, da ich ja bereits 2 besitze, jedoch wäre eine pumpe die ich über meine lüftersteuerung regeln kann sehr von vorteil. gibt es dementsprechende sets, bzw ne zusammenstellung für knapp 100€ die meinen kleinen hitzkopf abkühlt?

bin für alle vorschläge offen :)
 
TE
nemetona

nemetona

Volt-Modder(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Für deinen kleinen Hitzkopf bekommst du mir dem HK 3.0LC einen sehr potenten Kühler dazu, dies ist auch die größte Schwachstelle ( neben kleinen anderen suboptimalen Komponenten ) des 240er Komplettsts.

Wenn du nur die CPU unter Wasser setzen möchtest, dann reicht auch die Konfiguration
1.1. ohne Lüfter ca. 120€
Möchtest du den Kreislauf später erweitern, solltest du dir 3.1 mal näher ansehen, Grundkonfi kostet ohne Lüfter nur 20€ mehr.

Gruß, Nemetona
 

sportline105

Freizeitschrauber(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

was hällst du denn von diesem kühler?

immer dieser nervige geizhals in mir :lol:

kannst du mal bitte erklären was an dem set suboptimal ist?
 
TE
nemetona

nemetona

Volt-Modder(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Kenne das Model nicht und kann daher nichts zum Leistungsunterschied sagen, aber aus dem Bauch heraus würde ich doch den HK 3.0 LC nehmen, schon da im Cape Aluminium verbaut ist.

Nachteile des Komplettsets:
-verwendeter CPU Kühler ist deutlich schwächer wie der von mir empfohlene HK 3.0 LC
-rosa Kühlmittel :huh:
-PUR Schlauch, sehr hart und wiederspenstig
-Yate Loon Lüfter, diese sind im Moment wegen Lagergeräuschen nicht zu empfehlen

Gruß, Nemetona
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Kenne das Model nicht und kann daher nichts zum Leistungsunterschied sagen

Ist ein primitiver Kernkühler, leistungsmäßig mit sehr großer Wahrscheinlichkeit unbrauchbar.
Ist bald ein Jahrzehnt her, das ein Kühler dieser Bauart Spitzenpositionen belegt hat und dieses Modell wird seit rund nem halben Jahrzehnt unverändert gebaut.
Dazu kommt noch die, bereits erwähnte, zweifelhafte Materialwahl.
 

Quatzi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Hallo Leute

Eine kurze Frage:
Wie erstelle ich selbst neue Threads bzw. Themen?

Sorry ich bin neu hier deshalb frage ich hier etwas dämlich ;)
:devil:


Mit freundlichem Gruß
 
TE
nemetona

nemetona

Volt-Modder(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Oben Links unter dem Hardware Logo, im passenden Unterforum, den Button "Neues Thema" betätigen.
Gruß, Nemetona
 

DaxTrose

Moderator
Teammitglied
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Glückwunsch zur verdienten Erwähnung in der PCGH 04/2009 auf Seite 113! :daumen: :)
 
TE
nemetona

nemetona

Volt-Modder(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Danke, ich war auch positiv überrascht!
Dies kannst du ja zu diesen Zeitpunkt ja nur als Abonent wissen ;)

Gruß, Nemetona
 
Zuletzt bearbeitet:

Skaos

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

mahlzeit.. ich habe vor mir längerfristig ne wakü zuzulegen, is zz einfach finanziel nich drinne.. dein thread hilft mir schon ganz gut, zusammen mit dem waküguide.. für mich bleiben allerdings trotzdem vor ab ein paar fragen..

ich weiß, dass das meiste sicher geschmackssache is, aber wie viel leistung kann ich aus einem tripple radiator rausholen, du empfiehlst ja für perfomance und oc keinen tripple mehr, is das dennoch möglich, dafür temps hinzubekommen, die eine luftkühlung merklich unterbieten? denn ich habe mich ja nach langem hin und her für das cosmos S entschieden und finde vor allem die möglichkeit eines tripple radis im deckel da sehr angenehm, ich möchte nicht unbedingt draußen anbauen wie zb mit nem mora und darum die gegegebenen möglichkeiten auch nutzen.. zb mit der magicool slim geschichte oder was du da noch so empfehlen kannst, vl geht in dem gehäuse auch ein größerer der mehr bringt?.. was ich möchte is ein spagat aus performance und lautstärke und diesen halt so gut wie möglich und zukunftssicher, kann von daher auch preisintensiver werden, da ich mir zz kein budget festgeschrieben habe und lediglich länger sparen müsste

ich hab nich wirklich viel ahnung von der materie und bin sehr dankbar über jeden guide vor allem mit kaufempfehlungen den ich finden kann und laufe deshalb gefahr recht blind zuzuschlagen, grade was radi und pumpe angeht..
bei allen andern komponenten würde ich wenns nötig is und ich überhaupt soweit bin nochma nachhaken, aber ich glaube die radiatorwahl is für mich doch die schwierigste, da is der pumpenmarkt übersichtlicher mit dem guide zu verstehen.. :)

also nochma kurz gesagt.. ich möchte nen relativ ruhigen aber für zb oc-sachen leistungsstarken tripple radiator, der nich nach ein paar monaten unbrauchbar wird und mir auch einen relativ großen kreislauf mit gpu und mobo kühlung ermöglicht, das ganze im cosmos s (würde mich jetzt auch nich direkt stören, wenn da noch ein single hinten, oder sogar dual in der front(hab ma gelesen soll gehen?) nötig is), hauptsache es is alles drinnen verbaut, kühlt und lärmt nich zu sehr :)

..hoffe damit die experten nich allzu sehr zu stressen ;) aber ne antwort hierfür hab ich selber nich aus den guides herauslesen können.. vielen dank schonma :D
 

Fifadoc

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Also bei einer Komplett-Kühlung auf Basis eines Tripple Radi fällt mir eigentlich nur ein Feser tripple ein. Oder halt ein vergleichbarer.
ein guter Single dazu schadet sicher nicht. Ob der Feser jedoch oben ins Cosmos S passt, weiss ich nicht. vllt kann nemetona ja mal in seinem cosmos messen ^^

Wenn du es nicht zu laut haben willst, rate ich von den Slim radis ab. Die Slims haben meist sehr enge Kühlrippen, somit brauchst du einen starken Luftstrom um vernünftige Ergebnisse zu erzielen.
Somit sollte man diese Radis für gute Leistung am besten mit starken lüftern befeuern, was dann selten noch als Silent zu bezeichnen ist ^^
 

Skaos

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

sehr schön, das hilft mir doch schonma ein stück weiter.. so komm ich drum rum mich sonstwohin zu beißen, weil ich die slim genommen hab und die lauter sind als meine alte luftkühlung.. wenn der gute mir das mit dem feser jetzt noch ausmessen könnte wär ich schon fast glücklich, was kannst du mir als "vergleichbaren" single empfehlen? oder weiß jemand wie sinnvoll und vor allem pratikabel die sache mit dem dual in der front ist??
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Wenn du es nicht zu laut haben willst, rate ich von den Slim radis ab. Die Slims haben meist sehr enge Kühlrippen, somit brauchst du einen starken Luftstrom um vernünftige Ergebnisse zu erzielen.
Somit sollte man diese Radis für gute Leistung am besten mit starken lüftern befeuern, was dann selten noch als Silent zu bezeichnen ist ^^
Blos nicht verallgemeinern!

Die Radis die wirklich ein Slim im Namen haben, nämlich die Magicools, haben alles andere als eng stehende Kühlrippen.
Ganz im Gegenteil:
Bis 500RPM gehören sie zu den besten und erst darüber lassen sie dann nach da schlichtweg die Kühlfläche aus geht.
 

Skaos

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

naja aber für den spagat zw performance und silent werden die 500rpm dann doch noch etwas wenig sein oder? ich mein, silent mag durch aus gegeben sein aber reicht die leistung auch zum oc'en von eventuell einem core i7 (wenn es denn ma irgendwann nötig werden sollte) der meinen E8400 ende diesen jahres ablösen soll?
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Da du bis jetzt absolut gar nichts über die zu kühlende Hardware geschrieben hast lässt sich deine Frage auch nicht vernünfig beantworten.

Generell sollten mit 500RPM Lüftern auf einem Triple für das gesamten System etwa die Temperaturen einer High-End Lukü bei nierigerer Lautstärke drin sein.
Allerdings bezieht sich das auf ein System mit E8xxx und Midrange Graka. Eine GTX280 und ein dicker Quad brauchen schon etwas mehr.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

naja aber für den spagat zw performance und silent werden die 500rpm dann doch noch etwas wenig sein oder? ich mein, silent mag durch aus gegeben sein aber reicht die leistung auch zum oc'en von eventuell einem core i7 (wenn es denn ma irgendwann nötig werden sollte) der meinen E8400 ende diesen jahres ablösen soll?

Die Frage ist, unter welchen Bedingungen du oced.
Wenn du den Takt nur beim Spielen anhebst, dann aber auch höhere Lautstärke akzeptierst, stellt sich die Frage, ob ein Radi, der bei geringer Last mit 500rpm auskommt und unter Vollast 1200rpm braucht, nicht besser ist, als einer, der idle mit 700rpm dreht und unter Last mit 1000rpm dreht.
Letzterer hat zwar die bessere Kühlleistung bei höheren Drehzahlen aber limitierend ist in dem Szenario eher die Leistung bei niedrigen.
 

Skaos

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Da du bis jetzt absolut gar nichts über die zu kühlende Hardware geschrieben hast lässt sich deine Frage auch nicht vernünfig beantworten.

Generell sollten mit 500RPM Lüftern auf einem Triple für das gesamten System etwa die Temperaturen einer High-End Lukü bei nierigerer Lautstärke drin sein.
Allerdings bezieht sich das auf ein System mit E8xxx und Midrange Graka. Eine GTX280 und ein dicker Quad brauchen schon etwas mehr.


ich sprach bei der geschichte ja nich umsonst um zukunftssicher, dass für den c2d sicher ne weniger aufwändige lösung nötig is als für nen q2d oder einen i7 is mir schon klar soweit.. darum wollte ich ja die optimale leistung bei geringer lautstärke haben..
ansonsten klebt da derzeit noch ne 4870/1GB mit drinne die früher oder später auch getauscht werden soll.. ihc will damit einfach umgehen, dass ich mir nen günstigen rdai kaufe und in nem jahr feststelle, mist hätteste ma gleich nen besseren genommen..

@ruyven_macaran: also ich denke, dann is wohl die erste option klar die bessere, wenn die 500 im idle gut kühlen und dann es dann beim gamen lauter wird soll mich das nicht unbedingt stören, wichtig is mir vor allem ein ruhigen system beim spiele gucken, oder bei office anwendungen.. also bei sachen die die hardware nich so sehr fordern sollten..

is dann nach diesen voraussetzungen am ende doch der im magicool enden als im tfc .. ich meine meinen geldbeutel würde freuen, wenns denn echt so is..
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Bei geringen Drehzahlen hat der TFC keine nenneswerten Vorteile gegenüber dem Magicool Slim (ein z.B. Black ICE ist sogar klar im Nachteil) und wird nach ersten Erkenntnissen sogar deutlich vom Magicool elgant geschlagen, siehe Quatsch-Thread. (Also die Ausführung mit unbeschichteten Lamellen und Plexi-Kammern. Professionellere Tests stehen aber noch aus)

Wenn man wert auf ultra-silent bei geringer Wärmeentwicklung legt, sollte man zusätzliches Geld eher in einen Mora als in einen TFC investieren.
 
TE
nemetona

nemetona

Volt-Modder(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

@Skaos,

Einen TFC Feser Tripple bekommst du locker in das Cosmos S, die Lüfter kannst du oberhalb zwischen Lochblech und Kunststoffabdeckung montieren, und somit sind auch extrem dicke Radies mit 80-90mm kein Problem.
Ich hatte in meinen einen Watercool HTF 3, dieser war auch ca. 60mm dick und da blieb noch reichlich Luft zum Mainboard.
Die ersten Bilder in meinen Tagebauch zeigen noch dieses Setup.

Gruß, Nemetona
 

Skaos

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

gut auf den dreh mit dem tagebuch hätte ich auch kommen können.. habs mir zwar angeguckt aber da natürlich nich drauf geachtet.. besten dank

hm der mora is sicher keine schlechte sache, steht aber meinem wunsch nach ner internen lösung im weg, bzw muss ich glaube dann nich so viel geld für das cosmos s ausgeben, da dürfte es auch ein günstiger von zb sharkoon tun.. aber mein wunsch war halt ein interner, zur not wie erwähnt auch in zusammenarbeit mit nem single oder dual soweit noch zusätzlich möglich und sinnvoll..

du sprachst von einem nicht nennenswerten vorteil, bei geringen drehzahlen.. sorry wenn ich nochma ganz dumm nachhake.. aber ich schließe damit dann auch nachteile aus, sodass sich also im idle kein/kaum ein unterschied ergibt, die kühlleistung unter last beim tfc jedoch klar besser ist, ja?
 
TE
nemetona

nemetona

Volt-Modder(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Ja, der TFC und der Magicool Slim sind bei geringen Drehzahlen gleichwertig, unter Last bei höheren Drehzahlen kann der TFC seine Stärken der größeren Lamellenfläche ausspielen.

Du musst ja auch keinen Mora nehmen, ein TFC Tripple sollte für das meiste ausreichen, zur not, wenn dir die Kühlleistung nicht genügt oder nach einen Hardwareupdate kannst du zum TFC noch einen single oder Dualradi hinzu setzen.

Wenn du einen Mora an ein kleines günstiges Case schraubst, kann es sein das diese umkippt. :ugly:

Gruß, Nemetona
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

du sprachst von einem nicht nennenswerten vorteil, bei geringen drehzahlen.. sorry wenn ich nochma ganz dumm nachhake.. aber ich schließe damit dann auch nachteile aus, sodass sich also im idle kein/kaum ein unterschied ergibt, die kühlleistung unter last beim tfc jedoch klar besser ist, ja?

Genau.
Noch viel klarer ist jedoch der hohe Preis, der sich imho endgültig nicht mehr rechtfertigen lässt, wenn man nur einen Bruchteil der Betriebszeit davon profitiert.

Aber das muss natürlich jeder selbst mit seiner Bank ausmachen ;)

Wenn du einen Mora an ein kleines günstiges Case schraubst, kann es sein das diese umkippt. :ugly:

In solchen Fällen hilft ein zweiter Mora auf der anderen Seite :devil:
 
Zuletzt bearbeitet:

Skaos

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

lol 2 moras wären natürlich die lösung :ugly:

in grad lässt sich der temp unterschied bei last nur schwer sagen, da zu sehr hardware abhängig oder? weil ich hab leider nich wirklich ne vorstellung was den unterschied so angeht..

@nemetona: gut dass du das mit dem dual ansprichst, geht das ohne größere umbauarbeiten am case zu verrichten, also reicht der platz in der front aus? von haus hängt ja nur ein 120er drinne, oder?


ansonsten der einbau von dem triple so, dass er luft aus dem case saugt, oder lassen sich andersrum bessere ergebnisse erzielen? (abgesehen vom "überdruck" im case)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
nemetona

nemetona

Volt-Modder(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

In meinen Cosmos S hatte ich nie einen Radi in der Front montiert gehabt, sollte aber Problemlos ein Dualradi reingehen, wenn du auf die entsprechende Anzahl an Laufwerksschächten verzichten kannst.
Die Montage des Radies kannst du Simpel mit ein paar Winkeln aus den Baumarkt erledigen.

Einen Singleradi bekommst du auch noch in das Heck.

Ich würde den großen Seitenlüfter des Cosmos S Luft in das Gehäuse blasen, und die Radilüfter die Luft aus den Gehäuse saugen lassen.

Gruß, Nemetona
 

Skaos

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

besten dank, so hatte ichs mir fast selber gedacht mit dem luftzug, aber sicher is sicher.. und das mit den winkeln scheint ja auch nich übel zu sein, wenns ma nötig werden sollte..:)
 

Skaos

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

und ich nochma.. hab grad mal ein bissel rumgeschaut, und mir ne zusammenstellung gemacht.. bin dann bei den pumpenaufsätzen für die laing stecken geblieben.. wozu sind die genau da, und wenn man sowas brauch wie empfehlenswert sind solche 2 in 1 lösungen hier?? : Caseking.de » Wasserkühlung » Ausgleichsbehälter » Alle Ausgleichsbehälter » EK Water Blocks EK-DDC X-RES 100 - Acetal

€dit: .. gut Forum durchblättern wäre sinnvoller gewesen, hab hier grad nen schönen test gefunden, der meine befürchtung bestätigte, also keine gute idee..
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
nemetona

nemetona

Volt-Modder(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Seperate Aufsätze für die Laing sind schon Empfehlenswert, diese erhöhen die Durchflussleistung und verringern die Lautstärke, das Maß der Dinge wären im Moment der EK-X Top V2.
Bei der Kombilösung mit aufgesetzten AGB kann es zu Strudelbildung kommen, diese kann man mit einen AGB Schwamm verringern, ich würde trotzdem zu einen seperaten AGB raten.

Gruß, Nemetona
 

Skaos

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Sooo und hier die Nervensäge vom dienst nochma.. hab mir mittlerweile ein system zusammengestellt und hätte dazu gern noch ein zwei tipps.. erstma obs so geht (hab mich recht doll an den guides hier orientiert), weiß trotzdem nich ob schlauch tüllen und so sachen gut gewählt sind :):

https://www.aquatuning.de/shopping_cart.php/bkey/475293a8507eec2bb32d11f4fb2f21cd

und dann wärs ma noch gut zu wissen, warum du bei den silent lösungen andere kühlkörper verwendesr als bei den performance systemen.. bringen die kühlkörper der silent variante am ende mehr und man kann sie deswegen "leiser" kühlen, oder worin besteht der eigentlich unterschied, wenn überhaupt einer vorhanden is, denn auf diesem prob beruht grad noch die wahl des gpu kühlers für mich (is ne 4780/1GB)..

hat außerdem mit dem radi schon irgendwer erfahrungen gemacht? laut tests sei der wohl dem tfc 360 recht ähnlich in der leistung, is dazu noch güntsiger.. und was mir noch wichtiger war.. er is auch verfügbar, nich wie der tfc dens zz nirgends gibt.. (optik lassen wir ma außen vor, ich verbaue ja eh intern ;))
 

bundymania

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

zu deiner Auflistung ein paar Worte: Inno Protect Konzentrat wäre ergiebiger (günstiger) und Masterkleer Schlauch erlaubt bessere Radien. Den Elegance Radi kann ich aufgrund schlechter Verarbeitung nicht empfehlen. Bei div. Usern sind Undichtigkeiten aufgetreten ! Der Fließanzeiger ist Spielerei, du hörst die Pumpe und weißt, das die Wakü läuft :) Als AGB reicht ein kleinerer EK oder Magicool. Beim CPU Kühler wäre ich eher für den Heatkiller, oder Alphacool Yellowstone und die Laing sollte unbedingt entkoppelt werden !

Noise Destructor v1.1 Pumpenentkopplung - A-C-Shop

Alphacool HF 14 Yellowstone Sockel 775/1366/1160 - A-C-Shop

die Pumpe ist hier günstiger:

Laing DDC-Pumpe 12V DDC-1T (original) - A-C-Shop

(das Modell mit Aussengewinde brauchst du nicht !)

Als Radi würde ich einen Magicool nehmen, der ist nicht so viel schlechter als der teure Elegance
 

Skaos

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

hm gut scheint ja bei der pumpe echt der einzige unterschied zu sein.. dann nehmen wir ma besser die andre.. wenn der cpu kühler genau so gut is bzw mehr taugt wär das natürlich ne feine sache, da ja die 1366 kompatibilität nicht erst über son komischen adapter hergestellt werden muss.. über ne pumpenentkopplung hab ich mir auch schon gedanken gemacht, fand die ideen mit denen die in nem hdd-käfig verbaut werden nich übel, aber bei nem cosmos S mit 3 hdd bereits drinne könnt ichs mir arg eng vorstellen, oder?
das mit dem durchlaufteil is mir eigentlich nur durch den eingebauten filter ganz praktisch vorgekommen, ich dachte son filter kann nich schaden, und wenn man da gleich noch was dazu bekommt fand ichs nich schlecht.. oder is ein filter wirklich nur spielerei?
beim schlauch hab ich mir nen test zu gemüte geführt, der für mich rüberbrachte, dass die schläuche nur sehr geringe quali-unterschiede haben, aber gut, bevor mir was wegknickt solls daran nich scheitern..
hm lande ich nu doch noch beim magicool slim hehe.. hatte ursprünglich aufgrund der leistung ma nen tfc ins auge gefasst, aber den bekommt man ja derzeit nirgends und in dem test wo ua der tfc, der slim und der elegance drin waren schnitten elegance und tfc relativ gleich ab und der slim war etwas dahinter.. gut was das am ende ausmacht wird sicher auch nich viel sein.. keine ahnung.. also meinst du auch, der slim reicht locker für cpu (demnächst mal i7 mit oc) und die 4870er gpu aus, ja?



hier ma noch die tests.. denk aber ma die sind sicher schon bekannt..

radis: http://www.dexgo.com/index.php?site=artikel/view.php&rubrik=Hardware&id=355
(ähm ich seh grad dass is doch nich der mit dem tfc.. hm ich such ma noch ne runde..)

schläuche: http://www.dexgo.com/index.php?site=artikel/view.php&rubrik=Hardware&id=323
 
Zuletzt bearbeitet:

bundymania

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

In meinem letzten Kühlerreview auf S775 konnte sich der Alphacool Yellowstone ganz knapp hinter dem besten Kühler des Testfeldes (Heatkiller 3.0 CU) behaupten. Auf einem i7 Sys. könnte es sogar zugunsten des Yellowstone ausgehen, ein ensprechender Test läuft gerade in meinem Testlabor ;)
Einen Filter brauchst du eigentlich nicht. Wenn man vor dem Zusammenbau alle Komponenten durchspült und den Wasserzusatz wie angegeben dosiert, hast man(n) keine Probleme mit Schwebeteilchen, oder sonstigen Schmodder in der Wakü ! Was die Filter auf jeden Fall bringen ist eins: Geld in die Kasse des Herstellers :)
Wenn du tatsächlich einen Filter einsetzen möchtest, würde ich vor- und nach dem Teil einen Kugelhahn empfehlen, sodass du den Filter zum Reinigen leicht entnehmen kannst. Von Aqua Computer gibt es neuerdings eine Fertiglösung, die mit 30 € zu Buche schlägt.
Die Sachen, die Shane bei Dexgo getestet hatte, kenne ich aufgrund meiner zahlreichen Reviews ja fast alle selber :) Klar ist der TFC Radi neben 1-2 anderen Modellen derzeit leistungsmäßig das Beste auf dem Markt, ob man die Leistung tatsächlich braucht, steht auf einem anderen Blatt ;) Wie du ja an div. Tests sehen kannst, ist man bei einer "normal" dimensionierten Wakü bereits mit einem günstigen Magicool Slim, oder Xtreme Radi gut bedient. Die TFC Triple Radis sollen laut Feser wieder in 2-3 Wochen ausgeliefert werden.
In deinem Fall, sprich ein übertakteter i7 und die 4870er kommen zum Einsatz, würde ich allerdings dann doch zu etwas mehr Leistung raten, denn der i7 allein heizt ja bereits recht gut :) Es kommt auch immer drauf an, was man bereit ist für etwas mehr Leistung auszugeben.

[Review] Radivergleich: TFC Monsta + 4 weitere Radiatoren - OverclockingStation
 

Skaos

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

gut das mit dem filter streichen wir dann auch ma von der liste, vielen dank..

wenn du wie du sagtest zu etwas mehr leistung raten würdest wär es also angebracht auf den tfc zu warten, oder wie war das jetzt genau zu verstehen??
denn letztendlich sollte der ja noch das beste bringen.. oder muss ich eh auf einen zusätzlichen single zurückgreifen, da dass kein tripple schafft ( die turbine ma ausgenommen.. weil qualli wenn sie denn da is, gut und schön, aber der preis is mir dann doch zu fett, find den normalen feser schon derb teuer, aber wenn sichs auszhalt okay..) denn wenn ich eh auf einen weiteren single bauen muss könnte man ja sicher beim tripple wieder geld sparen.. aber die reine tripple-lösung wär mir am ende doch die liebste..
 

Digger

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

@bundy, hättest du vllt nen link für den filter mit absperrhahn.
 

bundymania

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

Aqua Computer Webshop - Filter mit Edelstahlgewebe, Absperrhähnen und Einbaublende 34015

@Skaos: entweder den Swiftech, oder den TFC Radi bzw. vauch der neue von XSPC, sofern endlich erhältlich und nur, wenn die Verarbeitungsquali der laufenden Produktion tatsächlich ok ist. Den XSPC Radi würde ich nicht direkt nach Release kaufen, sondern erstmal abwarten, was andere Käufer berichten. Die TFC Tripleradis sollen ja bald wieder ausgeliefert werden und bei den Dingern kann man nahezu sicher gehen, das neben der Leistung auch die Verarbeitungsqualität stimmt. Praktischerweise hast du dort deutschen Support. Eine andere Möglichkeit wäre, einen günstigeren Triple wie den Magicool zu verbauen und wenn dir die Temps nicht zusagen sollten, einen weiteren Single- oder Dualradi einzubinden. Der TFC Single z.B. kühlt ja fast so gut wie ein Dualradi und vielleicht hast du noch Platz im Gehäuse. Der Preis für die Turbinenlüfter wird sich vermutlich zw. 23-30 € einpendeln, das ist nur eine grobe Schätzung meinerseits. Die NB Multriframe Lüfter schlagen ja bereits mit knapp 20 € zu Buche und die Triebwerke basieren bekanntermaßen auf NB Technik :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Skaos

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

meinte mit turbine die neuen tfc.. der für gut 200€ weggehen soll.. ;)
lüftermäßig hatte ich mich eigentlich auf die scythe slip stream 1200 eingeschossen, denk ma die werden ihren dienst auch ganz gut verrichten :)
na dann warte ich ma ab, bis der 360er feser wieder da is und dann kanns quasi endlich losgehen :D
 

bundymania

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

der Monsta Radi ist mittlerweile erhältlich, allerdings bedarf der mehr Airflow als ein gewöhnlicher Radi um seine Leistung bestmöglich zu entfalten. Die Scythe Lüfter sind ok, alternativ kann ich die "kleineren" Noiseblocker XL2 empfehlen.
 

Skaos

Software-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

dann bin ich ja beruhigt.. hab die scythe nämlich gleich zusammen mit dem case bestellt, und daher die dinger schon zu hause rumfliegen:D

gut, dann erstma besten dank soweit, ich denke damit sollte ich erstma klarkommen :)

.. und doch noch was gefunden.. die laing bekommt ja über nen 3pin anschluss saft, wenn ich das richtig verstanden hab kann sie so auch geregelt werden, oder?? weiß zufällig jemand wie viel ampere das gute stück brauch, würde sie wenn das echt so geht wie ich mir das vorstelle nämlich ganz gern an meinen kaze master hängen, denn die volle kraft wird ja nicht grundsätzlich benötigt.. der kaze master verträgt jedoch nur 1A pro Kanal.. daher wär ich dankbar, wenn mir wer sagen könnte ob das ganze so verträglich is..
 
Zuletzt bearbeitet:

Digger

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wakü-Beispielkonfigurationen

@bundy, danke. weißt du wie groß das is? sieht nach 8x8cm aus !?

@skaos,
ne die laing wird über normal 4-pin-molex angeschlossen und ein drei-pin-kabel is für den lüfteranschluss aufm borddamit die umdrehungen ausgelesen werden können.

steuern kannste das teil über ein Aquacomputer Poweradjust. is aber theoretisch nicht nötig.
hab mir aber die spielerei auch gegönnt, is ja nich sooooo teuer.
wenn du dir so ein teil holst, köntest du auch gleich noch nen durchflussmesser holen ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten