• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Upgrade? Oder doch lieber ein Neuer?

marcely0

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Liebe PCGHX Leser und Problemlöser,

Es wird langsam wieder an der Zeit mir etwas neues zuzulegen.

Derzeit Besitze ich folgende schöne Kombination:

AMD Ryzen 7 2700x auf einem ASRock Fatality X470 Gaming K4 Motherboard. Gekühlt wird das ganze mit dem Boxed AMD Wraith CPU-Kühler.
Dazu gibts eine MSI GeForce GTX 1080 Gaming X 8G (Die unter Last für mein Gefühl sehr warm wird jedoch angeblich nur 75-80°C hat).
32 GB G.Skill RipJaws V Arbeitsspeicher DDR4-3200 (2x16GB).
Ein 550W be quiet! Straight Power 11 Netztteil.
Und eine MX200 250GB SSD von Crucial.
Das ganze ist in ein Azza Onyx 260 White RGB Gehäuse installiert.

Nun meine Idee:

Ich würde gerne den AMD Ryzen 7 gegen einen neueren i7 oder i9 Intel Prozessor tauschen, sprich neuer Prozessor und neues Mainboard.
Die Grafikkarte würde ich auch entweder gegen eine 2080 tauschen oder sogar warten bis die 3000er Reihe erscheint.
Den Arbeitsspeicher würde ich blind übernehmen. Die RipJaws haben mich bis jetzt nur einmal enttäuscht (Letztes paar war Schrott :wall:)
Das Netzteil würde ich meines Ermessens nach auch ersetzen.
Die Vorhandene 250GB SSD würde ich komplett defragmentieren und als Betriebssystem-SSD verwenden, dazu würde ich noch eine 1-2 TB SSD als Speichermedium neu kaufen (zurzeit 1TB Seagate HDD).
Das Gehäuse würde ich vorzugsweise auch wechseln und bin für Ideen hierfür offen ;)

Der Clou:
Ich würde gerne mein System diesmal mit einer Wasserkühlung versehen, da ich mit der derzeitigen Konfiguration festgestellt habe, dass an heißen Tagen es doch mal warm im Fußbereich werden kann.
Ich habe bis dato noch nie Erfahrung mit Wassergekühlten Systemen sammeln dürfen, weswegen ich euch hierfür dringend benötige.

Ich würde mal sagen, dass ich für den Build nicht mehr als 2000€ verwenden würde. Wenn es billiger wird, umso besser.
Ebenso bräuchte ich einen neuen Monitor, da mein derzeitiger schon eher älter ist und nur 60Hz hat. Ich würde gerne zu einem 144Hz aufstocken der mindestens 27" hat. (240Hz Monitore hab ich keine gefunden :what:).
Hierfür würde ich aber 500€ extra in den Topf hineinwerfen. Der alte Monitor wird als zweit Monitor behalten.

Gespielt wird zurzeit Hauptsächlich Black Desert Online und falls nicht dann CS:GO, PUBG oder auch ab und an das neuste Call of Duty.

Was sagt ihr dazu lohnt sich meine Idee zu vollstrecken oder doch lieber warten bis neue Komponenten erscheinen/ mehr Geld zur Verfügung steht, o.ä.

Lieben Gruß und vielen dank im Voraus für die Kommentare!
 
Zuletzt bearbeitet:

FlexonBannsten

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Du hast noch X470, du kannst da also auch noch mit Ryzen 4000 drauf. Die dürften Intel wahrscheinlich alle überholen. Genauso würde ich bei der GPU warten, bis alles neue draußen ist und dann entscheiden.
 

DarkG4m3r

PC-Selbstbauer(in)
Also ich persönlich würde nur ein Upgrade durchführen wenn du umbedingt eines machen willst. Ansonsten finde ich dein Setup immer noch top!
Das einzigste was ich jetzt ändern würde wäre evnetuell das Case, ein wenig luftigeres da du dem schein nach Probleme mit Temperaturen hast. Wie viele Lüfter sind den verbaut? Und wo?
Ansonsten falls du den Unterbau wechseln willst, würde ich auf die neue Intel Generation warten (falls es Intel sein soll), da PCIe 4.0 erst ab dort unterstützt wird. Und das wäre für mich ein Upgrade Grund.
Das Netzteil ist super, kannst du weiter verwenden.
RAM sind auch gut, würde ich auch verbaut lassen.
Grafikkarte würde ich auf die neuen 3000er warten, da die 1080 doch recht stark ist und sich der Aufpreis zu einer 2000er sich, meiner Meinung nach, nicht lohnt.

Ich würde zudem das ganze System auf SSDs umstellen, (also eine kleinere 500GB NVME M2 zB. eine MP510, daüfr brauchst du aber PCIe 4.0 um die hohen Geschwindigkeit zu erreichen) und ansonsten eine 1TB oder 2TB SSD (zB die Crucial MX500)als Spieleplatte oder was du sonst noch lagern musst. ;)
Die HDD kannst du auch wiederverwenden, würde ich aber nur als Datengrab oder Backup hernehmen.
Der Aufpreis im Bezug auf die Leistung ist einfach zu gering, besonders bei so einem guten System.

[/URL]Die hohen Temperaturen sind wohl dem Wraith Prism Kühler zu verdanken, der ja nicht besonders gut sein soll.
Hier würde sich ein neuer Luftkühler (zB. der Brocken 3) lohnen. Ansonsten eine AiO (also Kompakt) Wasserkühlung.
Hier wäre eine Aurora 240er meiner Meinugn nach ganz gut. Die ist hübsch, kühlt solide und recht erschwinglich.

Grüße :)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

marcely0

PC-Selbstbauer(in)
Hallo und danke für die schnellen Antworten!

Also GraKa technisch werde ich wahrscheinlich auf die 3000er warten, ist am sinnvollsten.
Von AMD würde ich gerne weg, deswegen nutzt mir die X470 nicht.

Die Case Lüfter sind wie folgt aufgebaut: 2x 120er vorne für Luft rein, 2x 140er unten über dem Netzteil, unter der GraKa zum Luft "hochdrücken" und 1x 140er hinten (Standard Anordnung neben den Mainboard Panel) für Luft raus. Mehr Airflow kann man mit dem Case nicht erreichen glaube ich :wall: Aber es sieht schön aus :ugly:. Ich hänge mal ein Bild an.

Die hohe Temperatur würde ich eigentlich eher die GraKa in Verschuldung ziehen als den CPU Fan, ich denke es kommt daher.

Ansonsten Danke für die Infos!

Beste Grüße

lul.png
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

so lange dich nichts limitiert, würde ich an der CPU und Grafikkarte nichts ändern.

Wie schon geschrieben wurde, wird dein Mainboard mit dann neuen BIOS auch die kommende und vermutlich letzte CPU-Generation für den Sockel AM4 unterstützen.
Da würde sich dann ein Wechsel lohnen um den Nutzungszeitraum zu maximieren.

Warum willst du von AMD weg, und welche Auflösung hat dein Monitor?

Es bietet sich in jedem Fall ein besserer CPU-Kühler an, falls du das AZZA Onyx 260 behalten willst, passt der Mugen 5 rein.

Wenn du ein neues möchtest, würde ich das luftige Pure Base 500DX, Lancool II oder Meshify S2 nehmen.

Bei der SSD schlage ich die Kingston A2000, oder die schon genannte Crucial MX500 vor.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

marcely0

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Lordac,

vielen Dank für deinen Beitrag!
Ich hab mir das Pure Base 500DX gerade mal angeschaut und ich denke, dass es dieses wird. Ein echt tolles Gehäuse!

Von AMD will ich aus keinem ersichtlichen Grund weg. Ich hatte bis dato zwei Intel i5 Prozessoren gehabt und einen AMD Ryzen 7. Irgendwie sagt mir mein Bauchgefühl, lieber Intel. Wo ich den Ryzen gekauft hatte, hieß es, dass er besser als der gleichwertige Intel Prozessor ist und auch billiger. Wenn ich mir jedoch heute Vergleiche anschaue schneidet Intel immer besser ab.
Das selbe hatte ich schon mal mit Grafikkarten. Zuerst hatte ich eine 560 Ti, hab die dann gegen eine R9 380x getauscht und im Endeffekt habe ich jetzt die 1080 und die scheint mir viel besser als die 380x zu sein (Preis-/Leistungs-technisch).

CPU Kühler habe ich den Wraith gelassen, da ich vom Overclocken eigentlich die Finger weg lasse (na gut außer der Arbeitsspeicher) und er sieht ja auch ganz schnieke aus.
Wenn ich dann wieder zu Intel wechsel, hole ich mir einen CPU-Kühler dazu.

SSD wird wahrscheinlich die Crucial werden, da meine derzeitige MX200 mich noch nie im Stich gelassen hat.

Der derzeitig verwendete Monitor ist ein Samsung C27F396F; 1080p, 60Hz, 4ms und da korrigiere ich auch meinen ersten Beitrag ich will nämlich beim 27"er bleiben, dachte irgendwie, dass der 32" wäre, ups. :D

Lieben Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

FlexonBannsten

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Verstehe ich irgendwie nicht, das du von AMD wegwillst, kannst ja immer noch auf Ryzen 4000 warten und dir dann anschauen ob dir da was zusagt, da zahlst du deutlich weniger.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

aus wirtschaftlicher Sicht macht es eigentlich keinen Sinn auf Intel zu wechseln, vor allem weil du auch noch die nächste CPU-Generation von AMD nutzen kannst.

Der boxed-Kühler ist grundsätzlich nicht schlecht, ein extra gekaufter wie z.B. der Mugen 5/Brocken 3, kühlt aber besser, und ist dabei leiser.

Ob du übertakten möchtest oder nicht, spielt da erst mal keine Rolle, dies lohnt sich bei Ryzen-CPUs eh nicht so.

Da du hauptsächlich Shooter spielst, würde ich beim Monitor zu einem TN-Panel tendieren *klick* + *klack*, der Asus TUF Gaming VG27AQ mit einem IPS-Panel, soll von den Reaktionszeiten her aber auch ganz gut sein *kluck*.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

MaW85

Software-Overclocker(in)
Ich habe jetzt nich alle Antworten durchgelesen.
Meine Meinung:

Dein Hauptproblem wegen schlechten Temperaturen ist dein Gehäuse, darin würde ich auch keine Wasserkühlung installieren.
Wenn du da erst mal ansetzt und dir was ordentliches kaufst, reicht auch eine vollbestückte Luftkühlung. Wasserkühlung muss auch durchdacht sein sonst hat man ganz andere Probleme.

Habe jetzt mal ein Gehäuse raus gesucht was überall 140mm Lüfter aufnehmen kann, in weiß ist und RGB hat. So das es deinem alten entspricht, aber extrem besseren Airflow hat.

Phanteks Eclipse P500A DRGB weiß
Phanteks Eclipse P500A DRGB weiß ab €'*'136,37 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Hier noch mal eine Auswahl auch ohne RGB, aber auch oben offen und Lüfter alle bismin. 140mm.
PC-Gehäuse mit Lüftergröße: 140mm, Lüftergröße vorne ab 140mm, Lüftergröße hinten: 140mm, Lüftergröße oben: 140mm Preisvergleich Geizhals Deutschland
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Das Netzteil brauchst du definitiv nicht ersetzen, wenn es wirklich ein 11er mit 550 Watt ist. Bei der Grafikkarte solltest du definitiv auf die neuen Karten warten. Den Vergleich zwischen 380X und GTX 1080 kann ich nicht ganz nachvollziehen, hast du die AMD Karte zum Release teuer gekauft und die 1080 günstig im Abverkauf? Ansonsten sollten solche Verhältnisse nicht zustande kommen. Du hast halt die Möglichkeit auf die neuen CPUs von AMD zu warten oder einen 10700K mit einem passenden Z490 verbauen. Ein i9 für reines Gaming zu kaufen ist eigentlich vollkommen sinn frei.
 
TE
M

marcely0

PC-Selbstbauer(in)
Hallo,

Ich werde wohl Upgraden sobald die 3000er Reihe von Nvidia und die 4000er von AMD raus kommt, macht anscheinend am meisten Sinn.
Wasserkühlung würde ich trotzdem gerne verbauen, einfach nur aus Neugier wie das ist (wie gesagt keinerlei Erfahrung :ugly:).

Hier noch einmal die Ergebnisse von der 3DMark Demo für mein Derzeitiges System: NVIDIA GeForce GTX 1080 video card benchmark result - AMD Ryzen 7 2700X,ASRock X470 Gaming K4
(Laut Website schlechter als ein 2020 Gaming Rechner :huh:)

Lieben Gruß
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Der Vergleichsrechner von 2020 hat einen 3700X und eine 5700XT verbaut, die sind nun mal aktueller und schneller als deine Hardware.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Was genau versprichst du dir denn von der Upgraderei? Dass der Bechmark mehr Punkte ausspuckt?
Ich würde mich als erstes Mal an die Ausgabegeräte machen. Also Monitor und Lautsprecher/Headset. Erst wenn die anständig sind solltest du anfangen darüber nachzudenken ob du denen vielleicht noch etwas verbesserte Quellen zu Verfügung stellst.
Beim Moni scheint das für mich ein brauchbarer Einstieg zu sein
Gigabyte G27QC ab €' '329,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Teurer/größer geht natürlich immer.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

marcely0

PC-Selbstbauer(in)
Dass die Spiele besser laufen, das verspreche ich mir.

Aus mir unerklärlichen Gründen benutzt mein RAM nur 2000 MHz statt den 3200 MHz die zur Verfügung stehen. Weiß jemand woran das liegt?

Gruß
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Dass die Spiele besser laufen, das verspreche ich mir.

Aus mir unerklärlichen Gründen benutzt mein RAM nur 2000 MHz statt den 3200 MHz die zur Verfügung stehen. Weiß jemand woran das liegt?

Gruß

2000? Mit welcher Software hast du das ausgelesen? Hast du CPU-Z auf deinem PC? Dort müsste beim Reiter Memory unter dem Punkt DRAM Frequency 1600 stehen und das musst mal zwei nehmen, also 3200. Sollte das nicht der Fall sein, stellt sich die Frage, hast du im Bios das Speicherprofil geladen(XMP).
 

MaW85

Software-Overclocker(in)
Hast du im Bios überhaupt den Speicher eingestellt?
Weil ohne da etwas zu machen wird das nix.
 

DarkG4m3r

PC-Selbstbauer(in)
Die laufen auf 2133Mhz, standard DDR4 Frequenz.
Schau mal im BIOS nach ob dein XMP Profil aktiviert ist. Und hänge am besten ein Foto oder so an, damit du nicht 3mal nachschauen musst. ;)
Aber sieht so aus als würde der RAM die Frequenz nicht schaffen oder das XMP ist nicht aktiviert.

Grüße :)
 
TE
M

marcely0

PC-Selbstbauer(in)
Das XMP Profil war auf "Auto" gestellt, deswegen hingen die wohl im Standard. Habs nun auf 3200 umgestellt, wird den PC aber in z.B. PUBG jetzt nicht schneller machen :D

Danke für die Hilfe!
 
Oben Unten