• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Telekom Hybrid Erfahrungsbericht

FkAh

Volt-Modder(in)
Ich dachte mir ich teile einmal kurz und knackig meine Erfahrungen mit den Telekom Magenta zuHause Hybrid Tarifen, die es aktuell nur in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin gibt, teilen.
Ab März folgt der Start in ganz Deutschland.

Was ist Telekom Magenta zuHause Hybrid?


Kurz gesagt, ziemlich geil!
Es vereint DSL und LTE, aber ohne Drossel.
Man behält seine reguläre DSL-Leitung, aber bekommt noch LTE hinzu, wobei LTE nur geschaltet wird, wenn die DSL Leitung am Limit ist. Die Schaltung erfolgt komplett eigenständig durch den Router, kein Knöpfchen drücken, damit es schneller wird oder so.
Einziger Knackpunkt dabei ist aktuell die Hardware, der Speedport Hybrid, der mit 249,95€ bei Vertragsabschluss, 399,95€ bei unabhängigem Kauf oder mit 9,95€ pro Monat Miete bei einem Jahr Laufzeit über das Telekom Endgeräte Service-Paket zu buche schlägt. Alternativen gibt es dazu aktuell keine, AVM werkelt wohl bereits an einer Lösung.

Die Preisgestaltung der Tarife ist identisch mit den nicht Hybrid Tarifen, einziger Unterschied ist der Preis des Routers.
tariftabelle.jpg
(Die geringeren Preise in den ersten 12 Monaten sind nur für Neuanschlüsse gültig)

Nicht aktiv vermarktet, aber telefonisch buchbar, ist die Speed On Option, bei der man die nächst höhere LTE Stufe für 5€ Aufpreis bekommt, sofern diese am eigenen Standort verfügbar ist.

Wie bei allen aktuellen Tarifen, läuft auch hier die Telefonie als VoIP. Wobei VoIP nur über die DSL-Leitung läuft, sodass bei einem Ausfall kein Telefonieren möglich ist. VoIP über LTE ist aber wohl in Planung.
Insgesamt erhält man drei Rufnummern, die man verwenden kann ohne Aufpreis. Denke aber das ist bei allen VoIP Tarifen der Fall.

Bestellung, Bereitsstellung und Anschluss

Aufgrund des aktuellen, ich nenne es mal, Feldtests, können die Tarife nur über die Hotline bestellt werden, Shops und Online-Shop sind noch nicht autorisiert. Wird sich zum Deutschlandstart aber ebenfalls ändern.
Dafür ruft man ganz einfach die Telekomhotline an und nennt als Stichwort Hybrid.
Im Vergleich zu anderen Stichworten wurde ich bei meinen ingesamt 4 Anrufen immer innerhalb von einer Minute mit einem Mitarbeiter verbunden, gefiel mir sehr gut. Sehr unerwartet war hingegen, dass mir die 4 unterschiedlichen Mitarbeiter wirklich alles beantworten konnten und das auch direkt, nicht wie man es manchmal von anderen Hotlines kennt.

Über die Hotline wurde am 27.01. der Magenta zuHause Hybrid S bestellt zusammen mit dem Router im Leihpaket, weil noch auf ein alternativ Produkt aus dem Hause AVM gehofft wird. Der Ablauf war top und ging sehr schnell.
Als Schalttermin wurde uns der 9.2. mitgeteilt.
Schalttermin deswegen, weil wir noch analog unterwegs waren, ansonsten soll es wohl ohne seperaten Schaltungstermin gehen, da die VoIP Leitung bereits da ist und nur LTE per Router realisiert werden muss.

Am 30.01. kam dann auch bereits Router, Vertragsunterlagen, Sim-Karte per Post an.

Ein Techniker rief uns am 04.02. an, um sicherzustellen, dass wir den Router auch wirklich nicht im Keller aufstellen (scheint wohl schon öfters vorgekommen zu sein) und hätte bei weiteren Fragen geholfen. Die hatte ich bereits mit meinen Anrufen bei der Hotline geklärt.

Am 09.02. war es dann soweit, direkt morgens war bereits die alte Leitung tot. Also alles nach Anleitung angeschlossen und es funktionierte auf Anhieb! LTE brauchte ein paar Minuten bis der Empfang da war, aber läuft seitdem ohne Probleme.


Geschwindigkeit etc. pp.
Vorweg: Wir hatten bis dato eine 6k Leitung, da wir aber das letzte Haus vorm Wald sind, kamen nur 3k an.
Zu unserer Freude haben wir durch die Umstellung auf VoIP und ddurch bedingt RAM nun volle 6k auf der Leitung, da hätten wir auch bereits vorher wechseln können.

Hier nun die Leitung ohne LTE, quasi reguläres Magenta zu Hause S.

804495d1423477676-dsl-anbieter-wechsel-telekom-hybrid-4128529309.png

Nun das ganze mit LTE hinzuschaltet, was automatisch erfolgt:

804497d1423477898-dsl-anbieter-wechsel-telekom-hybrid-4128535805.png

Mit Speed-On Option, welche bei uns 50k über LTE schalten würde, werde ich erst im März/ April etwas probieren können, da es aktuell nicht lohnen würde, werde es dann hinzufügen.

Nun ist LTE ein shared Medium, wodurch bei vielen Nutzern in einer Funkzelle die Geschwindigkeiten sich verringern (können).
Davon merke ich hier relativ wenig. Im Zeitraum von 19-21 Uhr verringert sich der Downstream meist auf 21,6 MB/s, also letztlich kaum spürbar.
Ich wohne hier allerdings recht ländlich und in der Nachbarschaft ist das Durchschnittsalter auch etwas höher, deswegen wird das ganze wohl in Städten anders aussehen, wobei dort sicherlich die LTE Abdeckung anders ist.

Der Router steht bei uns an der Außenwandecke des Raums und unter der Dachschräge. Je nach Wetter haben wir entweder 80% oder meisten 100% Empfangsstärke, somit besteht auch keine Notwendigkeit für eine externe Antenne bzw. hat der Router bereits einen sehr guten Empfang.


Das sind die reinen Geschwindigkeiten, aber läuft es auch stabil?

Ja! Defintiv. Habe bisher keinerlei Abbrüche feststellen können oder Downstreameinstürze.

Die wichtigste Frage für Leute, die auch mit ihrer Leitung zocken wollen, wird die Verbindung kurz getrennt, wenn LTE dazugeschaltet wird?
Nein!
Das LTE funktioniert quasi wie eine zweite Spur, die geöffnet wird, wenn die erste verstopft ist. Das einzige woran ich es merke beim Spielen, dass LTE hinzugeschaltet wird, ist dass mein Ping minimal niedriger wird.
Aber ansonsten merke ich absolut gar nichts.
Wenn LTE hinzugeschaltet wird, geschieht das auch innerhalb kürzester Zeit. Sprich ich musste nicht erst warten, dass geschaltet wird, sondern es wurde direkt geschaltet. Hätt erwartet es wäre wie eine HDD, die aus dem Ruhezustand geweckt wird und 1-2 Sekunden braucht.

Auch über LTE spielen ist kein Problem, wenn DSL mal ausfallen sollte. (Man kann das ganze simulieren indem man den DSL Stecker zieht :D)

Etwas skeptisch war ich mit dem selbstständigen Aktivieren bzw. Deaktivieren von LTE je nach Auslastung, aber das funktioniert ebenfalls butterweich und bisher ohne Probleme.

Im Router selber lässt sich noch zuweisen, dass besteimmte Adressen nur per LTE aufgerufen werden sollen oder für LTE tabu sind, selbiges auch für DSL. Davon habe ich bisher keinen Gebrauch gemacht, weil ich noch nicht wusste wofür.


Ich hoffe ihr könnte damit ein bisschen was anfangen oder sogar auch schnelleres Internet bekommen.
Wenn ihr noch Fragen habt oder ich etwas im Router nachschauen soll etc. pp., kann ich gerne machen.

Grüße
FkAh

(Ist meine erste "Review", bitte nicht gleich alles zerpflücken :cool:)


Originalpost
Hey,

folgendes.
Bei uns liegt eine 6K DSL-Leitung, ankommen tut aktuell nur knapp 3K, also schon immer. Aktueller Anbieter ist die Telekom (auch nie Probleme gehabt)
Kabel liegt nicht und wird auch nicht kommen, da Privatweg, weswegen das leider komplett wegfällt.
Richtfunk soll hier wohl ausgebaut werden, aber da hab ich auch noch nichts konkretes gefunden.

Kann nun die Leistung durch einen Anbieterwechsel gesteigert werden? Letztlich kommt ja dadurch aber auch nicht mehr an, da der Leistungsverlust daran liegt, dass wir so mit das letzte Haus an der Leitung sind, so meine Vermutung.
Sollte meine Vermutung richtig sein, führt mich das dann zum Telekom Magenta Hybrid S, da zum einen guter LTE-Empfang hier und durch die Kombi aus DSL/ LTE keine Drossel wie bei Vodafone.
Gibt es da noch was andere in Richtung Telekom Hybrid?

Mich würde nun interessieren, ob hier jemand von euch damit schon Erfahrungen gemacht hat mit so einem Hybrid Tarif, hab im Internet nicht all zu viel gefunden

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Rapante_Rapante

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Hi,

wenn bei dir kein regionaler Anbieter ausgebaut hat nutzen die anderen Anbieter die gleiche Leitung, kann also sein dass du auf 6K kommst, eventuell bleibt es aber auch bei 3K. Was für einen Router hast du? Ein Screenshot der DSL Info Seite würde uns helfen.

Telekom Hybrid scheint eine sehr gute Lösung zu sein. Ist zwar ein Shared Medium und etwas teurer wegen dem Mietrouter, aber es läuft bei denen die es haben wohl ganz gut. Je nach Auslastung kommen "nur" 5 Mbit rum, oft aber wesentlich mehr. Bisher hat sowas kein anderer Anbieter im Portfolio.
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Wie finde ich das heraus? Soweit ich weiß liegt hier in der Straße eine DSL-Leitung und die läuft unabhängig vom Anbieter in die nächste Verteilerstation, also würde ein Anbieterwechsel außer eventuellem preislichem Vorteil keine Änderung bringen? Einen eventuellen Leistungsgewinn wird man vermutlich auch im voraus nicht feststellen können, oder?
Router ist nen Speedport W700V,. Was meinst du denn mit einem Screenshot?

Sicherlich ist die Leistung die durch shared und Wetter nicht konstant, aber sofern LTE nicht ausfällt auf jeden Fall schneller. Klar, der Preis ist natürlich etwas höher. Nur eben auch die einzige Lösung nebst Umzug, weil DSL via Satellite ist unterm Strich unpraktischer und auch nicht günstiger.
 

K3n$!

BIOS-Overclocker(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Ist nur die Frage, ob man diesen Hybrid Tarif auch bekommt.
LTE Empfang + DSL Leitung führt meines Wissens nach nicht automatisch dazu,
dass man auch diesen Tarif buchen kann. Wenn es verfügbar sein sollte, wäre
es wahrscheinlich konkurrenzlos, allerdings auch etwas teuer, aber im Vergleich
zum reinen LTE Betrieb wiederum günstiger.

Mach mal bei Easybell.de einen Verfügbarkeitstest + Bandbreitengarantie.
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Hab schon mit der Hotline telefoniert gehabt. Hybrid S ist verfügbar, aber nur Telefon/ im Shop buchbar, online wohl noch nicht freigeschaltet.

easybell sagt 3.000 kbit/s, garantiert werden 1K. Wären also auch keine 6K.
 

K3n$!

BIOS-Overclocker(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Bei Easybell bekommst du allerdings eine ratenadaptive Leitung, aus der du sicherlich mehr als nur die 3k herausbekommen kannst.
Bestes Beispiel ist hier TurricanVeteran, der bei der Telekom nur 384kBit/s bekommt und jetzt schon bei 4513kbit/s ist, also mehr
als das 10fache! Das ist natürlich ein besonderes krasses Beispiel, was allerdings zeigen soll, dass du mit etwas Tuning mehr aus der
Leitung herausholen kannst.
Bei LTE hast du aber wahrscheinlich höhere Bandbreiten und eben auch höhere Kosten.
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Also, an sich hat eure Gegend Kabel-TV, nur ihr nicht, weil da noch ein Stück nicht-öffentlicher Straße bis zu euch verläuft - hab ich das korrekt verstanden? Wie lang wäre denn die Distanz zu einer normal versorgten Straße? Vlt. wäre es ja sogar bezahlbar, wenn ihr euch da ein Kabel für Kabel-TV legen lasst, worüber man dann wiederum schnelles Internet bekommt - Leitungsrohre müsste es ja geben, da ihr ja auch Strom+Telefon habt. Ich mein: auf die Jahre gerechnet wäre das vlt. sogar günstiger als eine Hybrid-Lösung mit mehr Monatskosten ^^
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Kann ja nur sagen, was dort steht.
Wie funktioniert das ganze denn, hab das im Thread nicht wirklich gefunden.
Was genau ist denn dieses ratenadaptiv, sprich was bedeutet es?

Aktuell sind es 34,95€ incl. Telefonflat, das soll auf jeden Fall gewechselt werden.
Bei Anbietern wo ich es so verglichen habe, sind bei den meisten auf lange Sicht 29,99€ drin. Hybrid wären diese 34,95€ + eben die 9,95€ für den Router, wobei bei den anderen Anietern auch noch ein neuer Router dazukommen würde.

@Herbboy
Wie es an der Straße, wo unser Stichweg anliegt ist, weiß ich nicht. Am Weg liegen 5 Parteien in 4 Häusern. Das könnte man dann eventuell auch aufteilen.
Wo bekommt man denn ne preisliche Vorstellung für so eine Aktion?
Weiß auch gar nicht, was da alles gemacht werden muss? Kabel verlegen, brauchen die Häuser neue Anschlüsse, muss dafür die Straße aufgerissen werden?
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Also, man müsste da am besten mal den örtlichen Kabelanbieter fragen. Im leichtesten Fall kommt man quasi am Beginn der Straße über einen unterirdischen Zugang ganz ohne aufbuddeln an die Kabelkanäle zu euren Häusern ran, durch die ja Telefon und Strom derzeit schon kommen, und könnte die neuen Kabel einfach durchziehen. Dann müsste man noch in den Häuser vlt nen neuen Durchgang im Keller bohren bzw. den vorhandenen etwas erweitern und die Kabel-Anlagen einbauen (also Verstärker/Verteiler) - letztere installiert häufig der Kabelanbieter auf eigene Kosten. Natürlich müsste man dann noch IM Haus auch Kabel verlegen und Buchsen anlegen, wo man Empfang haben will - falls es schon Anschlussbuchsen gibt, die bisher zB für Dachantennen benutzt wurden, dann muss man nur das Hauptkabel statt zum Dach eben zum Keller leiten.

Schlimmstenfalls muss aber auch was aufgebuddelt werden und danach ggf. neu asphaltiert werden. Aber an sich bleibt einem da nix übrig, außer mal beim Kabelanbieter zu fragen und vlt auch beim Rathaus vor Ort nachzufragen, wie es allgemein mit solchen Vorhaben aussieht.

Was man wiederum zB die Telekom fragen könnte ist, ob man vlt einen neuen/anderen Verteiler in eurer Nähe installieren kann, damit ihr schnelleres Internet habt, und was das kostet, wenn ihr euch daran beteiligen würdet. Problematisch ist es ja vor allem, wenn Leute "für Umme" verlangen, dass da zB 100m neue Kabel oder eine 10.000€-Anlage installiert werden soll...
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Muss das natürlich nachher auch alles noch mit denjenigen klären, die hier aktuell den Internetzugang bezahlen.

Hatte eben mal mit unitymedia Kontakt aufgenommen, die brauchen dort nen Antrag woraufhin man ein unverbindliches Angebot erhält.
Ich hab halt selber keine Ahnung, wie hier alles verlegt ist, wurde. Unterlagen haben wir, aber ich weiß nicht wo, weil Straße wurde ja auch alles neu gemacht und erschlossen.
Denke aber mal mit Kabelverlegen wird es unterm Strich teurer als mit dem Hybrid, ist aber aber auch schneller und konstant, muss dann da auch mal bei den Nachbarn anfragen.

Auf der anderen Seite der Hauptstraße (wir haben nen Stichweg an einer Seitenstraße) gibt es teilweise VDSL 50, aber auch teilweise nur diese mikrigen 3k.
Gab hier bei uns auch schon viele versammlungen im Rathaus etc. pp. und letztlich fließen die staatlichen Fördermittel für die Region hier wohl in Richtfunk.
Bei Anfrage mit der Telekom generell für neuen verteiler mit 6k dürften sich in der Nachbarschaft auf jeden Fall Leute finden. Aber gut erstmal soweit danke an euch.

Hab jetzt erstmal nen guten Überblick und dann erstmal abwarten, was die Hausbesitzer zu dem ganzen sagen. ;)
 

Amon

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Bei uns wurde letzt ein kompletter Ortsteil in Eigenregie mit schnellem Internet versorgt. Da haben sich betroffene Bürger zusammen getan, ansässige Firmen haben sich auch beteiligt und ein ortsansässiges Tiefbau Unternehmen hat sogar die Erdarbeiten übernommen. Frag mich aber jetzt nicht was der ganze Spaß gekostet hat. ;) Aber da sieht man mal, wo ein Wille ist ist auch ein Weg.
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Nen Weg gibt es jetzt auch schon. ;)

Ich bestreite das auch gar nicht, nur werd ich hier nicht alle Pferde scheu machen, wenn nichtmal meine Eltern, wegen denen ich mich schlau gemacht hatte, mitmachen.
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Die 384 kbit sind mittlerweile geschichte. Wir sind sein mitte januar 2015 ausgebaut. Jetzt bietet die tkom an meinem flecken 25 mbit.
Das problem damit ist nur, jetzt braucht es keiner mehr. :ugly: Ich bin noch der einzige, der das inet richtig nutzt und ich muß keine 2 GB daten in unter 5 min. saugen. ;) (meine eltern schauen bestenfalls online mal nach dem wetter)
Also warte ich darauf, das der anschluß meiner eltern zwangs-umgestellt wird und dann wird es im netzwerk integriert. (easybell bleibt aber als backup)

@ FkAh
Einmal meine sicht deiner dinge...
- IP-anschluß ordern-> wenigstens 5 mbit und du bleibst bei der tkom
- Hybrid S ordern-> du bleibst bei der tkom und hast den max. machbaren speed, aber teuer
-Easybell ordern-> Wenn die 3 mbit garantieren wirst du wohl mit vernünftiger hardware wenigstens 5 @ staock heraus bekommen, es lohnt leitungstuning, wird wohl die preisgünstigste lösung sein
Wo du jetzt deine prioritäten setzt, mußt du wissen. Das kann dir keiner abnehmen. ;)
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

- IP-Anschluss wird ja von der Telekom soweiso umgestellt Ende des Jahres hin und wir brauchen dann nen neuen Router. Wie sieht es da eigentlich bei anderen Anbietern aus?
- Hybrid wäre soweit auf jeden Fall am einfachsten was den Aufwand der Einrichtung etc. angeht
- In der E-Mail stand in fett, dass 3000 kbit/s möglich sind, aber sie nur für 1000 kbit/s garantieren.
Hiermit erhalten Sie Ihre persönliche Bandbreitengarantie. Gerne bestätigen wir Ihnen die Verfügbarkeit von easybell ADSL2+ an folgender Adresse:

XXX
An Ihrer Adresse erreichen Sie voraussichtlich eine Bandbreite von 3000 kbit/s.

Wir garantieren Ihnen eine Bandbreite von 1000 kbit/s

Kannst du das mit dem Tuning mir mal erklären wie das geht? Hab es nämlich nicht wirklich verstanden.
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Kannst du das mit dem Tuning mir mal erklären wie das geht? Hab es nämlich nicht wirklich verstanden.
Im prinzip drückst du nur den signal-rausch-abstand. Der gibt an um wieviel "lauter" das datensignal gegenüber dem hintergrund-rauschen ist.
Wählt man also den abstand geringer, können nach hinten mehr frequenzen belegt werden und es passen so auf einen träger auch mehr daten-bits. Allerdings tut sich das modem dann auch schwerer das nutz-signal und das rauschen auseinander zu halten. (resultat-> mehr fehler, die aber teil vom modem korrigiert werden können)
Das ganze ist dann auch mit etwas fein-abstimmung verbunden, da die unkorrigierbaren fehler nich überhand nehmen dürfen. (dann wird es instabil)
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Ich hab halt selber keine Ahnung, wie hier alles verlegt ist, wurde. Unterlagen haben wir, aber ich weiß nicht wo, weil Straße wurde ja auch alles neu gemacht und erschlossen.
nur nebenbei, aber: den Planern dieser "Erschließung" sollte man mal einen fetten Arschtritt geben - wie kann das denn heutzutage sein, dass die da nicht mal provisorisch die nötigen Kabel mitverlegen? ^^ bzw.: vlt liegt ja sogar doch schon das passende Kabel, nur die Häuser sind halt nicht mit angeschlossen, weil die Besitzer das damals nicht wollten.


Bei uns hat der örtliche Kabelanbieter sogar extra die Straßen aufgerissen, nur um MODERNERE Kabel zu verlegen (Standardkabel waren Anfang der 90er verlegt worden) - es wohnen zwar hier viel mehr Leute pro km² als vermutlich bei euch (Köln West, ein Mietshaus mit mind 3 Stockwerken neben dem anderen), so dass es sich natürlich eher lohnt. Aber trotzdem seltsam, wenn erst kürzlich teuer die Straße erschlossen wurde, aber auf das Mitverlegen von Kabeln im Wert von vlt 20€ pro 100m verzichtet wurde ^^
 

Rapante_Rapante

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Wenn bei euch ein regionaler Anbieter ausgebaut hätte wüsstest du das wahrscheinlich, ist also eher nicht der Fall. Die Häuser die Vdsl50 erhalten liegen wahrscheinlich ziemlich im Zentrum und somit nah am Hauptverteiler.

Der erstmalige Anschluss ans Kabelnetz kostet (in Verbindung mit einem 24 Monate Vertrag) in der Regel 400€, wenn bis zu 10m gegraben werden muss. Bei längeren Strecken wird es entsprechend teuer, ein bekannter bekam für etwa 30m einen Kostenvoranschlag von 6000€ und hat im Endeffekt ein Kabel vom Keller seines Nachbarn zu sich gelegt und darüber schalten lassen.

Meine Empfehlung wäre also Hybrid. LTE kannst du damit mal testen bis du dich entschieden hast:
https://www.t-mobile.de/data-comfort-free/0,26298,28534-_,00.html


Achso, die anderen Anbieter vermarkten schon seit Jahren bis auf ganz ganz wenige Ausnahmen nurnoch IP Anschlüsse, die Umstellung kommt also so oder so.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

So richtig versteh ich das auch nicht Turican, sorry. :( und es bleibt ja langsamer als mit dem Hybrid und hier ist man gerne gewillt ein bisschen mehr pro Monat zu bezahlen.

Aber morgen nochmal an der Hotline ein paar Sachen klären und dann geht es vermutlich zum Hybrid. LTE funktioniert hier soweit mit dem Handy übers Telekomnetz.

Mit dem Kabel verlegen ist käse, hab ich jetzt auch erst realisiert. Diese 398€ aufwärts, sowie Lageplan, den sie für den Kostenvoranschlag brauchen, bezieht sich quasi nur auf Haus, was schon an einer verkabeltn Straße steht. Wir brauchen aber 70m Weg und dann nochmal rund 5m ins Haus. Selbst wenn sich die beiden Parteien die mit auf den 70m liegen beteiligen, übersteigt es bei weitem den Preis für Hybrid und es dauert auf jeden Fall länger.
Gut es wäre stabiler, aber Kosten/ Nutzen spielen ja auch eine Rolle.
Mit dem zuHause S wäre es auch fast eine verfünffachung bzw. mit den 4,95€ für SpeedOn fast 17x so schnell (maximale Übertragungsraten mit LTE, würde man in der Praxis eh nicht erreichen).

Und alles andere dauert noch länger, sprich bessere Leitungen hier, neuer Verteilerkasten etc. pp. Das kann man ja wenn man langeweile hat immernoch machen, schneller geht immer. ;)

Vielen Dank fürs helfen! Fürs erste bin ich bedient.
 

Rapante_Rapante

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Was Turrican meint ist im Grunde dass man das Verhältnis Leistung/Stabilität zu Gunsten der Leistung verschiebt, die Modems sind (genau wie die Telekom) von Haus aus eher konservativ, damit der Betrieb möglichst stabil ist.

Ich vermute mal ihr habt jetzt schon einen gemieteten Router, also wirds nicht so viel teurer.

Falls noch Mobilfunkverträge mit der Telekom bestehen kann man da auch sparen (Magenta Eins).

Halt uns auf dem laufenden. ;)
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Ah, ja das verstehe ich. :)

Ne, den W7000V gab es damals, irgend so eine Aktion, für nen recht günstigen Einmalpreis dabei.

Einzig störend ist der Routerpreis beim Telekom Hybrid, aber immernoch günstiger als unitymedia mit Kabel verlegen. :ugly:
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

249,99€ direkt auf den Tisch auch bzw. sind die 10€ 12 Monate Mindestlaufzeit und in einem Jahr gibt es sicherlich auch was von AVM.

Zwickmühle ist nur dann wenn es nach 1 Jahr nichts gibt. Zweite Jahr Miete, wäre dann der Kaufpreis drin und so wie ich das verstehe gelten die 249,99€ für den Router nur im Moment des Vertragsabschlusses, ansonsten sinds dann die 399€. :D
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Grade noch mitgelteilt bekommen, dass unsere 3000er Leitung dann wohl noch auf 6000 RAM geschaltet wird. Der Mitarbeiter gestern sagte nichts davon, hängt wohl damit zusammen, dass wir auf IP umgestellt werden.

Aber gut anders geht nicht. Denke der Tarif wird dann heute Abend bestellt. :)
 

Rapante_Rapante

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Wann wird die auf 6000 RAM geschaltet? Bevor Hybrid geschaltet wird?

Falls dazu eine extra AB kommt, sag mal Bescheid was genau da drauf steht. Afaik gibt es bisher Hybrid nur mit IP Anschlüssen, wobei es hieß dass es Anfang diesen Jahres auch für Leute die keinen IP Anschluss bekommen eine Möglichkeit geben wird.
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

So hat er es mir gesagt. Aktuell sind wir auch noch analog unterwegs.

Kann aber auch nur sagen, was mir der Typ am Telefon gesagt hat. ;)
Wenn dann bestellt und was auf der AB dazu steht, geb ich es weiter.
 

Rapante_Rapante

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

6000 RAM kann so gut wie alles bedeuten, deswegen..^^

Wir sind gespannt. :)

Welchen Hybrid Speed buchst du?
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Hybrid S, ist der einzige der hier geht und abgesehen davon würde alles andere auch keinen Sinn machen für ne 50K Leitung zu zahlen, wenn hier mal grade 6k liegt, wo 3k ankommen, wobei es mit RAM ja wohl bisschen mehr sein sollte?


EDIT:
Netzwerktechnisch bin ich nicht grade belesen.
Kann es sein, dass durch diese Umstellug im Knotenpunkt auch mehr möglich wäre als 6k?
Weil die Leitung die im Boden liegt, ist doch auch theoretisch 50K fähig?

Ist jetzt fürs Hybrid uninteressant, aber kam mir so in den Sinn
 
Zuletzt bearbeitet:

Rapante_Rapante

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Afaik kann man zu den Hybrid Tarifen noch Speed dazu buchen, also z. B. 6K Festnetz + 100mbit LTE. Wie das genau aussieht weiß ich nicht, aber ich schätze mal das wirst du bald rausfinden.

Mehr als 6K wahrscheinlich eher nicht, ausser es wurde kürzlich sehr stark modernisiert. Kommt drauf an wie weit du vom Hauptverteiler weg bist. Viele Leute die in ihrem analog Tarif auf 3K kamen bekommen mit IP 5k, mehr ist doch eher selten.

Die Leitung im Boden ist "dumm", die kann alles. Das Problem ist nur dass man für höhere Geschwindigkeiten höhere Frequenzen nutzt und die werden schwächer je länger das Kabel ist. Deswegen baut die Telekom überall diese großen grauen Kästen auf, das Signal kommt dann von dort und muss nurnoch wenige 100m weit anstatt wie vorher 2km o. Ä.
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Ja du kannst für 4,95€ por Monat SpeedOn buchen, das wäre dann von 16k auf 50k bei uns, glaube mehr ginge hier auch bei LTE bei uns nicht, sonst gehts dann denke auch noch schneller. Ist nicht Monatsweise gebunden, kann einfach gebucht werden. 6 Tage Kündigungs- und Buchungsfrist laut Hotline.

Ach na 5K wäre ja auch schonmal mehr über die Festnetzleitung. Werde ich dann aber sehen.
Ja gut, das wird man erfahren, wenn hier mal irgendwann auf 50K ausgebaut wird, ob und wieviel hier ankommt usw.

Hybrid S ist gebucht. Router und Auftragsunterlagen kommen dann evt. diese Woche noch, dann kann ich dir nochmal was genaueres zu den 6000 RAM sagen.
Bin mal gespannt. :) Bisher auch nie Probleme mit der Telekom gehabt.

So richtig glauben kann ich es aber noch nicht, dass ich in knapp 2 Wochen in Theorie auf 22k kommen könnte. :o und für 4,95€ mehr sogar theoretisch 56k. :what::sabber:
 

Rapante_Rapante

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Bin auch gespannt. Warts ab, du willst den Speed on auch haben. Ich hatte keine 6 Monate Vdsl50 bis ich dann bei Verfügbarkeit direkt auf Vdsl100 gewechselt hab. Ich würde auch FTTH nehmen. :D
 

K3n$!

BIOS-Overclocker(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Ein kleiner Erfahrungsbericht wäre schön, wenn du diesen Hybrid Tarif bekommst ;)
 

Decrypter

Software-Overclocker(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Bei Easybell sind die Bandbreitenangaben aber auch eher sehr konservativ gehalten. Bei meinem Easybell VDSL hab ich auch vorher angefragt, was denn zu erreichen wäre. Easybell meinte dann, voraussichtlich erreichbare Bandbreite wären 50 Mbit, garantiert hat Easybell für 35 Mbit. In der Praxis kommen 80 Mbit an (bei inoffiziellen VDSL 100 Profil), wobei da die Leitung mit der AVM 3370 auch bis auf das allerletzte ausgequetscht wird. Ohne Tuning Massnahmen waren es 67 Mbit. Aber die 3370 hält den Sync nun schon seit über 1 Monat mit nur 3 dB SNRM absolut stabil. Ein wirklich verdammt gutes DSL Modem.
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Ein kleiner Erfahrungsbericht wäre schön, wenn du diesen Hybrid Tarif bekommst ;)
Wird folgen. Aber erstmal muss der Techniker seinen Job in der zweiten Februarwoche machen, dann muss es funktioniert und dann kann ich auch was zu schreiben. Dann kann ich ja auch große Bilder zu hochladen in null komma nix :lol:
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

So in den letzten Stunden mal am zukünftigen Routerstandort mit dem Handy LTE gemessen. Waren immer knapp 7,2 MBit/s, egal zu welcher Uhrzeit. Stimmt also schonmal optimistisch.
( Mehr kann ich nicht testen, weil ich durch congstar bei LTE auch auf 7,2 MBit/s gedrosselt bin)

Ist schlimmer als Weihnachten grade. :D
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

@Rapante
Wenn ich online beim Auftragsstaus gucke sagt er mir
"DSL 6000 RAM ohne Splitter (3)"

Ist das schon das was du meintest?

Router ist gesetern versendet worden, kann ich mir den schonmal angucken und hinstellen.:ugly:
 

Rapante_Rapante

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Wow, das wäre das 8mbit Profil. Bleibt spannend. ;)

Auf der schriftlichen Auftragsbestätigung kann es immernoch n kleineres werden, aber das nächst kleinere hat dennoch 5.6mbit.
 
TE
FkAh

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: DSL-Anbieter wechsel? // Telekom Hybrid

Wie 8mbit, bei 6mbit Leitung? Also könnte es sein, dass wir auch über Leitung dann schon 6K bekommen?

Sollte wohl mit Router und Sim-Karte ankommen, wenn das Paket seit gestern bei der DHL ist, sollte es wohl morgen/ Samstag ankommen.

Bis zum 9.2. dauerts noch sooooooo ewig. :heul:
 
Oben Unten