• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Star Citizen: So soll das Squadron-42-Universum lebendig und echt wirken

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Star Citizen: So soll das Squadron-42-Universum lebendig und echt wirken

Die Entwickler von Star Citizen haben wieder eine neue Folge der Video-Serie "Around the Verse" veröffentlicht, die dieses Mal den Titel "Bringing Gameplay to Life" trägt. Der Schwerpunkt liegt auf dem Bereich "Gameplay Story Animation", der dafür sorgt, dass die Aufnahmen von Schauspielern mit den Animationen stets gut aussehen und flüssig wirken - und damit die Spielewelt "real" wirkt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Star Citizen: So soll das Squadron-42-Universum lebendig und echt wirken
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
habs gespielt als es die tage kostenlos zu probieren war mein fazit : Nein danke.

In der aktuellen Version 3.1.3 sind Lags an der Sekundenortnung, haben mit der Erhöhung der Spieleranzahl Einzug gehalten.

YouTube

Das SC nicht etwas für jedermann ist sollte bekannt sein, würde einfach mal sagen für 60% ist die Steuerung und Mechanik bereit jetzt schon zu kompliziert.

Ist halt kein Call of Easy oder oder Battleflop wo man sich in eine Maschine setzt und auf W drücken muss um zu starten.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Das SC nicht etwas für jedermann ist sollte bekannt sein, würde einfach mal sagen für 60% ist die Steuerung und Mechanik bereit jetzt schon zu kompliziert.

Ist halt kein Call of Easy oder oder Battleflop wo man sich in eine Maschine setzt und auf W drücken muss um zu starten.
Die letzte Spiel was ich in der Art mal gespielt hatte war Freelancer oder Starlancer, weiß ich nicht mehr so genau welches von beiden, ist lange her. Ist die Steuerung ähnlich? Oder noch komplexer?
Ich möchte auch keine Hardcore Simulation spielen.
Ansonsten interessiert mich Squadron 42 mehr als der MP Teil. Nur die bisherigen Systemvorraussetzungen machen mich jetzt schon skeptisch. Mit mindestens 16GB Ram usw.
Ich hole mir bald einen neuen PC, aber habe die Befürchtung das der bis zum Release des Spiels schon nicht mehr ausreicht.:ugly:
 

Aladin

Komplett-PC-Aufrüster(in)
würde einfach mal sagen für 60% ist die Steuerung und Mechanik bereit jetzt schon zu kompliziert.
hmm ja leider, zumindest habe ich weiterhin echte Probleme mein Schiff zu fliegen hehe
habe aber auch noch low FPS, ich warte weiterhin ab, bis ich mal einen gescheiten PC habe, meine 8 GB RAM helfen da auch nicht wirklich :)
 

Robonator

Kokü-Junkie (m/w)
Die letzte Spiel was ich in der Art mal gespielt hatte war Freelancer oder Starlancer, weiß ich nicht mehr so genau welches von beiden, ist lange her. Ist die Steuerung ähnlich? Oder noch komplexer?
Ich möchte auch keine Hardcore Simulation spielen.
Hardcore Sim isses soweit nicht wirklich, allerdings dennoch deutlich komplexer schon als Freelancer.
Ich persönlich finde das fliegen und kämpfen selber aber dennoch etwas einfacher als in z.B. Elite Dangerous. Man muss halt nur nen bissle vorsichtiger sein mit Blackouts/Redouts da die Schiffe sich schneller um die eigene Achse drehen als einen lieb ist, selbst die großen.

Ansonsten interessiert mich Squadron 42 mehr als der MP Teil. Nur die bisherigen Systemvorraussetzungen machen mich jetzt schon skeptisch. Mit mindestens 16GB Ram usw.
Ich hole mir bald einen neuen PC, aber habe die Befürchtung das der bis zum Release des Spiels schon nicht mehr ausreicht.:ugly:
Das ist leider gut möglich. Das Spiel wird fressen wie sonst was. Wenn du jetzt allerdings dick aufrüstest, sollte es eigentlich ausreichen. CPUs zb Bottlenecken ja eher selten.
 

godstyled

PC-Selbstbauer(in)
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Wird dieses System: Pc Anfang 2018 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Ich würde auch gerne gleich 32GB Ram nehmen, aber das wird mir dann zu teuer.
Gibt es denn schon eine Tendenz wann das Spiel released wird? Ich bin da nicht ganz auf dem Laufenden.:)
Stell dich darauf ein, dass du dann die Graka und Monitor upgraden wirst. Und RAM, wie du schon selber sagtest.

Generell sollte, wenn die Vulkan-Integration glatt läuft, der 2700 die sinnigere Wahl für SQ42 sein. Generell schätze ich, dass Squadron42 grob einem Jahr da sein dürfte. Das passt dann auch ganz gut mit der sonstigen Entwicklungen bei Software und Hardware zusammen.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Stell dich darauf ein, dass du dann die Graka und Monitor upgraden wirst. Und RAM, wie du schon selber sagtest.

Generell sollte, wenn die Vulkan-Integration glatt läuft, der 2700 die sinnigere Wahl für SQ42 sein. Generell schätze ich, dass Squadron42 grob einem Jahr da sein dürfte. Das passt dann auch ganz gut mit der sonstigen Entwicklungen bei Software und Hardware zusammen.
Monitor auch?:D
Ne mal im Ernst... mein jetztiger Monitor ist 10 Jahre alt. Und der neue Monitor soll auch wieder lange halten.
Und eigentlich möchte ich nicht in einen Jahr schon wieder aufrüsten und es widerstrebt mir das nur wegen einen SPiel zu tun, wenn andere Spiele noch gut damit laufen. Dann spiele ich eben mit reduzierten Details.
Der 2700x ist ganz gut, aber würde mein Budget sprengen. Deswegen nehme ich den 2600x.;)
 

Nexus

Schraubenverwechsler(in)
Chris sollte so langsam mal zusehen das er "sein" Spiel veröffentlicht.
Er sollte aufhören ständig neues hinzuzufügen, nur weil die Technologie sich weiterentwickelt hat.

Irgendwann muss Er mal einsehen, das die Backer auch was Handfestes haben wollen. Nach über 5 Jahren werden ein paar von uns so langsam Sauer.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Monitor auch?:D
Ne mal im Ernst... mein jetztiger Monitor ist 10 Jahre alt. Und der neue Monitor soll auch wieder lange halten.(...)
Die Assets, die CIG produziert, sind viel deutlicher auf hohe Ausgabeauflösung hin optimiert als man es momentan so gewohnt ist. Daher wird UHDUltraLow am Ende des Tages wahrscheinlich deutlich besser aussehen als FHDUltra und meilenweit besser performen, entsprechend ist FHD144 für SQ42 keine sonderlich passende Wahl.
(...)
Und eigentlich möchte ich nicht in einen Jahr schon wieder aufrüsten und es widerstrebt mir das nur wegen einen SPiel zu tun, wenn andere Spiele noch gut damit laufen. Dann spiele ich eben mit reduzierten Details.
Der 2700x ist ganz gut, aber würde mein Budget sprengen. Deswegen nehme ich den 2600x.;)
Der Aufpreis von 2600X&Broken4 zum 2700 mit Boxed beträgt 25€. Denk daran, dass der 2700 kühler läuft und deine Gehäusebelüftung insgesamt gut ist, daher wäre der 2700 die wahrscheinlich bessere Wahl. (auch in ferner Zukunft bzgl. Wiederverkaufswert)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Assets, die CIG produziert, sind viel deutlicher auf hohe Ausgabeauflösung hin optimiert als man es momentan so gewohnt ist. Daher wird UHDUltraLow am Ende des Tages wahrscheinlich deutlich besser aussehen als FHDUltra und meilenweit besser performen, entsprechend ist FHD144 für SQ42 keine sonderlich passende Wahl.
Für mich ist es schon ein Fortschritt. Und wenn ich Games in UHD flüssig spielen wollte bräuchte ich eine deutlich stärkere Grafikkarte. Mir reicht das!;)

Der Aufpreis von 2600X&Broken4 zum 2700 mit Boxed beträgt 25€. Denk daran, dass der 2700 kühler läuft und deine Gehäusebelüftung insgesamt gut ist, daher wäre der 2700 die wahrscheinlich bessere Wahl. (auch in ferner Zukunft bzgl. Wiederverkaufswert)
Der 2600x hat aber einen höheren Basistakt und Turbo und steht in Spielen besser da. Außerdem kommt übertakten für mich nicht in Frage.

Ich denke das Spiel wird mit der genannten Hardware auch laufen. Muß ja nicht alles bis zum Anschlag hochknüppeln.:D
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Für mich ist es schon ein Fortschritt. Und wenn ich Games in UHD flüssig spielen wollte bräuchte ich eine deutlich stärkere Grafikkarte. Mir reicht das!;)(...)
Okay. :daumen:

(...) Der 2600x hat aber einen höheren Basistakt und Turbo und steht in Spielen besser da. (...)
Der Turbo 2600X liegt weniger als 2,5% höher als der vom 2700 und der Basistakt könnte auch bei 800mhz liegen, es würde das Praxisverhalten nicht beeinträchtigen. Die Unterschiede in Punkto Performance in FewCoreBenches sind daher auch vernachlässigbar, die Unterschiede bei Effizienz und Multicoreperformance fallen hingegen deutlicher aus. Aber anscheinend machen sich das nach wie vor viel zu wenige klar...
(...) Außerdem kommt übertakten für mich nicht in Frage. (...)
Genauso belustigend finde ich, dass CPU-OC überhaupt noch so ein präsentes Thema ist. Irgendwie relevantes CPU-OC gibt es nur in absoluten Nischen. (8700K geköpft, Skylake-X geköpft und unter Wasser. Abseits dessen ist alle nur Selbstbetuppung)
 

Robonator

Kokü-Junkie (m/w)
Chris sollte so langsam mal zusehen das er "sein" Spiel veröffentlicht.
Er sollte aufhören ständig neues hinzuzufügen, nur weil die Technologie sich weiterentwickelt hat.

Irgendwann muss Er mal einsehen, das die Backer auch was Handfestes haben wollen. Nach über 5 Jahren werden ein paar von uns so langsam Sauer.

Er fügt aber nicht ständig neue Sachen hinzu. Seit einiger Zeit kümmern sie sich nur noch um Features die auch angekündigt wurden.
Außerdem sind 5 Jahre noch nichts, besonders wenn man bedenkt das eben erwähnte neue Technologien entwickelt werden mussten und eine ganze Engine komplett umgekrempelt wurde. Es mussten Studios eröffnet und eingerichtet werden sowie Mitarbeiter gefunden und eingelernt werden. Sowas dauert.
Es gibt Spiele die deutlich schlechter aussehen und weniger Umfangreich sind und dennoch länger in der Entwicklung waren.
3.1 hat nun auch endlich ordentlich Umfang und es gibt viel zu entdecken. Das was wir bisher haben ist definitiv etwas Handfestes. Das Fundament ist quasi gelegt und das merkt man auch endlich. Wenn man Aufnahmen von vor 3 Jahren mit heute vergleicht, sieht man wie viel sich wirklich getan hat.

Der 2700x ist ganz gut, aber würde mein Budget sprengen. Deswegen nehme ich den 2600x.;)
Bei einem 1700€ Upgrade machen 50-100€ Aufpreis wirklich noch so viel Unterschied? :D
Bei den Ryzen würde ich persönlich aber noch zu flotteren Ram greifen. Man findet einige Tests die Zeigen das zwischen 3000Mhz und 3466 doch nochmal nen ordentlicher Unterschied stecken. Sollte man eigentlich auch für rund 180-200€ finden
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei einem 1700€ Upgrade machen 50-100€ Aufpreis wirklich noch so viel Unterschied? :D
Ja tatsächlich. Weil der Rechner so schon teurer wird als ursprünglich geplant. Und ich es nicht übertreiben will.;)

Bei den Ryzen würde ich persönlich aber noch zu flotteren Ram greifen. Man findet einige Tests die Zeigen das zwischen 3000Mhz und 3466 doch nochmal nen ordentlicher Unterschied stecken. Sollte man eigentlich auch für rund 180-200€ finden
Da hatte ich ja auch schon geguckt aber keinen passenden für den Preis gefunden welcher auch in der Kompatibilitätsliste vom Mainboard steht.
Und mir ist Kompatibilität wichtiger.:)


Edit: Aber vielleicht nehme ich doch eine kleinere SSD (500Gb) und dafür den 2700x. Macht eigentlich mehr Sinn. Übernehme auch noch eine 1TB HDD ausn alten Rechner.
Ich lasse den PC im PC Geschäft zusammenbauen und da zahle ich für den Zusammenbau + Preisaufschlag ca 100-150 Euro mehr. Das muß ich auch noch mit berücksichtigen.

Aber habe mal die Config geändert... 500Gb SSD rein und 2700x rein. Ist wohl langfristig besser.
Mal gucken vielleicht finde ich auch noch schnelleren passenden Ram...
 
Zuletzt bearbeitet:

lol2k

BIOS-Overclocker(in)
Weiß eigentlich jemand für wann der Release von Star Citizen respektive Sqadron42 geplant ist?

Ohne eine spezielle SQ42-Roadmap (die im Dezember 2017 angekündigt wurde) leider noch nicht.
Bislang lässt sich nur anhand der monatlich erscheinenden SQ42 AtV-Episoden ablesen, dass ein Release in diesem Jahr nicht realistisch ist. :ugly:


Nachtrag:
Für das Star Citizen MMO werden noch Jahre ins Land ziehen; eventuell 2042? :crazy:
Immerhin gibt es zu Star Citizen schon eine Roadmap, die wöchentlich aktualisiert wird. Quartalsweise neuer Content; derzeit einsehbar bis Update 3.5: Star Citizen Roadmap - RSI - v1.1.0
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightlight

BIOS-Overclocker(in)
Für mich steht fest dass SQ42 im Bereich "Singleplayer" den Begriff Open World neu definieren und die Immersion auf ein nie dagewesenes Niveau heben wird, allein schon durch die Mo-Cap Aufnahmen mit bekannten Schauspielern.
Interaktionen mit NPCs auf Raumstationen auf der einen Seite, FPS-Combat auf einer Planetenoberfläche auf der anderen Seite, zwischendurch noch Space-Combat mit coolen Fightern und alles in hoher grafischer Güte - das kann was werden.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Star Citizen bzw Squadron 42 werden technisch alles hinter sich lassen und dementsprechend Leistung kosten, ich hoffe mal dass die im Winter kommende GTX 1180/2080 ausreichend ist für 3440*1440P oder 4K, bezweifle das aber.

Squadron 42 ist 2019 realistisch, glaube nicht an 2018.
Star Citizen vielleicht sogar erst 2020.
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
Momentan ist SC noch sehr CPU Limitiert. Meine 1080Ti hätte noch einiges an Reserven in 4K.

Freue mich aber sehr darauf, ich hab so Bock endlich mal wieder ein Game wie Wing Commander zu spielen! :D
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Bis du das Spiel im „ganzen“ beurteilen kannst musst du wohl noch einige Jahre warten. Also ist dein Post aus meiner Sicht völlig unbedeutend und alles andere als Aussagekräftig.

Ihm gefällt SC halt perse nicht. Da ist es egal ob er die Kampagne spielt oder das MMO.
Hier im Thread könnte man schon wieder meinen es wäre unmöglich zu akzeptieren das einem SC nicht zusagt.
 

KaneTM

Software-Overclocker(in)
Chris sollte so langsam mal zusehen das er "sein" Spiel veröffentlicht.
Er sollte aufhören ständig neues hinzuzufügen, nur weil die Technologie sich weiterentwickelt hat.

Irgendwann muss Er mal einsehen, das die Backer auch was Handfestes haben wollen. Nach über 5 Jahren werden ein paar von uns so langsam Sauer.

Hab es von Anfang an gebackt. Und wenn er jetzt noch fünf Jahre braucht, fängt es auch an, zu nerven. Ich erwarte SQ42 so 2020 - 2022, und das ist auch voll ok. Und wenn es doch 2019 passiert, beschwere ich mich nicht.

[EDIT]...und was potente Hardware angeht, läuft das Spiel wensentlich besser, als es auf den ersten Blick aussieht. Der Netcode ist noch etwas lästig. Wenn Ihr quasi "Singleplayer" mal testet, sind die FPS gleich mal eben verdreifacht. Ist jetzt zwar etwas pauschalisiert, aber nah genug an der Wahrheit. Wenn der Netcode nach und nach mal ein ordentliches Niveau erreicht, kann man mit voraussichtlich relativer Mainstreamhardware wohl ganz gut leben. Ok, es sei denn, es muss 4k in ultra werden :schief:
 
Zuletzt bearbeitet:

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Wenn Star Citizen erscheint, wird 4k ein alter Hut sein, so wie 19820x1080 derzeit.
Dann gibt es eher so Monitore mit 4k+.

Ob 8k wirklich viel Sinn machen würde... wobei, dann wäre Anti-Aliasing endgültig verschwunden.
 

Joim

PC-Selbstbauer(in)
Ihm gefällt SC halt perse nicht. Da ist es egal ob er die Kampagne spielt oder das MMO.
Hier im Thread könnte man schon wieder meinen es wäre unmöglich zu akzeptieren das einem SC nicht zusagt.

Was kann man im Free Flight bzw. beim Kauf großartig machen? Man sieht die Optik (Monde, Schiffe, etc), kann ungefähr die Flugmechanik testen und kann sich eine Vorstellung machen wie ein paar Nebenmissionen aufgebaut sind.
Wenn man das auf ein klassisches RPG überträgt: Durchs Startgebiet laufen, eine Handvoll "Kill 10 Ratten/Sammel 5 Perlen" Quests, nur Attack & Block ausprobieren.

Ziemlich langweilig aus diesem Blickwinkel. So kann man sich doch aber keine Meinung bilden...
Wenn man aber die Entwicklung etwas verfolgt und in Videos gesagt wird: Hey ihr könnt später einfach irgendwo auf einem Mond/Planeten landen und Missionen machen, Ressourcen finden und abbauen, PVP, einen Outpost bauen usw. Dann ist es ziemlich cool wenn ein Update kommt und man auf einem Mond landen und schon kleine Missionen und Handel betreiben kann.
Besonders wenn am Anfang nur von bestimmten Landezonen die Rede war.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Wenn Star Citizen erscheint, wird 4k ein alter Hut sein, so wie 19820x1080 derzeit.
Dann gibt es eher so Monitore mit 4k+.

Ob 8k wirklich viel Sinn machen würde... wobei, dann wäre Anti-Aliasing endgültig verschwunden.

Man benötigt bereits in 4k kein AA mehr, zumindest merke ich keinen Unterschied mehr.
Generell geht es um die Pixeldichte und nicht um die Auflösung an sich, 16k auf 400 Zoll (stark übertrieben) sieht miserabel aus.
8k auf 27 Zoll wäre wirklich sehr optimal.

Ich finde das Spiel vom Setting sehr gelungen und die Grafik ist natürlich atemberaubend, allerdings habe ich die Befürchtung, dass es, wenn es dann einmal rauskommt, weder die Grafik noch das Setting immer noch etwas besonderes sein werden.
Abgesehen davon sollten sie vielleicht sich mal mehr auf das Spiel an sich konzentrieren als ständig neue Schiffe für Unsummen an Echtgeld anzubieten, sollte das nicht in der Endversion raus geworfen werden, werde ich mir das Spiel sicherlich nicht kaufen, denn das ist nichts anderes als P2W.
 

lol2k

BIOS-Overclocker(in)
[...]Abgesehen davon sollten sie vielleicht sich mal mehr auf das Spiel an sich konzentrieren als ständig neue Schiffe für Unsummen an Echtgeld anzubieten, sollte das nicht in der Endversion raus geworfen werden, werde ich mir das Spiel sicherlich nicht kaufen, denn das ist nichts anderes als P2W.

Die Ship Pipeline ist innerhalb der letzten Jahre zu einem festen Bestandteil des Projekts geworden. An diesem komplexen Entwicklungsprozess sind zahlreiche Mitarbeiter mit unterschiedlichen Kompetenzen (Writer, Designer, Concept-, Animation-, Lighting-, Tech Design-, UI-, 3D & Tech Art-, sowie Audio- und VFX-Artists) aus verschiedenen Teams und Studios beteiligt. Diese Prozesskette unterstützt aktiv die Fertigstellung des Projekts. Mechaniken benötigen Schiffe, Schiffe ermöglichen Vielfalt. Es ist nur logisch, dafür gezielt Ressourcen einzusetzen und die Ship Pipeline kontinuierlichen mit neuem Material in Form von Concept Sales zu füllen.

"[...] ständig neue Schiffe für Unsummen an Echtgeld[...]" ist seit 2012 der finanzielle Grundstein des Projekts. Nur durch den kontinuierlichen Zufluss an Geldern ist die Umsetzung beider Spiele bei gleichbleibendem Qualitätsniveau möglich.
Was die Finanzierung nach dem "Release" angeht, so ist seit 2015 bekannt, dass weiterhin Starter-Ships (wie die Aurora und Hornet) sowie UEC angeboten werden sollen.
 
Oben Unten