• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Star Citizen: 7 Millionen US-Dollar in 9 Tagen, Piloten-Pakete im Sale

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Star Citizen: 7 Millionen US-Dollar in 9 Tagen, Piloten-Pakete im Sale

Der Free-Fly-Event von Star Citizen war für die Entwickler bei Cloud Imperium Games ein großer Erfolg. In den neun Tagen der Aktion wurden Pakete und Raumschiffe im Wert von 7 Millionen US-Dollar verkauft. Nun gibt es die Pakete für "angehende Piloten" noch im Sale für einen leicht reduzierten Preis.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Star Citizen: 7 Millionen US-Dollar in 9 Tagen, Piloten-Pakete im Sale
 

hrIntelNvidia

Freizeitschrauber(in)
Ich werde mir sowohl Squadron 42 als auch Star Citizen anschauen. Wenns mir gefällt werde ich das Geld in die Hand nehmen, ansonsten lass ich es bleiben. Aber groß in Vorleistung werde ich
nicht mehr gehen...

greetz
hrIntelNvidia
 

Yenee

Freizeitschrauber(in)
Um mal den alten Goethe abzuwandeln: „Von Star Citizen geht eine neue Epoche der PC-Spiele-Geschichte aus und ihr könnt sagen, ihr seid dabei gewesen.“ Das Freefly-Event und der Sale haben wieder eine Menge Schotter und auch neue Spieler eongebracht.

Ja, und auch ich hab beim Anniversarysale wieder mitgemacht und was dazu beigesteuert. Alte Aurora zur Ursa-Rover aufgemottet, die Reliant-Kore zur Titan, eine Hull B gekauft und eine Dragonfly. Eigentlich wollte ich noch was großes holen, aber im Januar kommt neue GraKa, weiter 16 GB RAM und eine neue SSD. Da bleibt nix für was Großes über... :-(

Ich werde mir sowohl Squadron 42 als auch Star Citizen anschauen. Wenns mir gefällt werde ich das Geld in die Hand nehmen, ansonsten lass ich es bleiben. Aber groß in Vorleistung werde ich
nicht mehr gehen...

greetz
hrIntelNvidia

Sowie SC Release hat gibt es nur noch die Standard-Starterpakete, nach Release werden keine Schiffe mehr gegen Echtgeld verkauft.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nightlight

BIOS-Overclocker(in)
Bei mir hat die ganze Sache im August 2013 für 52 € angefangen: "joa, mal schauen, aber 52 € ist für mich auch das Maximum für eine relativ unsichere Sache bei der man nicht weiß was draus wird"
...5 Jahre später bin ich jetzt Concierge-Backer. Total absurd, wie sich das entwickelt hat aber Gaming ist eben auch ein Hobby, von daher...


Der Anniversairy-Sale geht übrigens noch bis zum 04.12., bis dahin sind die 8 Millionen drin (...die bei inzwischen 500 MA allerdings schnell wieder ausgegeben werden)

Neueinsteiger bzw. potentielle neue "Sternenbürger", die die Alpha und die bisher flugfähigen Schiffe mal antesten wollten, waren vermutlich ziemlich überfordert, alleine schon mit dem neuen Scale, denn die Spielwelt hat sich mit der Version 3.3.6 mal eben verdoppelt.
Die Voraussetzung für einen Testflug mit den ganzen Schiffen war, das man erstmal zur Expo-Halle hin musste. Der Weg dahin ist für Newbies jedoch alles andere trivial und wer in Port Olisar aufgewacht ist, hatte eine sehr sehr lange Reise vor sich.

So genial die Idee mit der In-Game Expo auch ist, leider war sie verbuggt. Wenn sie funktionierte war es überwältigend (z.B. bei Aegis), aber wenn man Pech hatte, war die Expo-Halle komplett leer und man konnte folglich keine Schiffe zum Testflug mieten. Für potentielle neue Backer, die die Entwicklung evtl. finanziell unterstützen wollen, machte das sicherlich keinen guten Eindruck.
 
Zuletzt bearbeitet:

NForcer

PC-Selbstbauer(in)
Bei mir hat die ganze Sache im August 2013 für 52 € angefangen: "joa, mal schauen, aber 52 € ist für mich auch das Maximum für eine relativ unsichere Sache bei der man nicht weiß was draus wird"
...5 Jahre später bin ich jetzt Concierge-Backer. Total absurd, wie sich das entwickelt hat aber Gaming ist eben auch ein Hobby, von daher...

Hahaha, ja, daß kenne ich selbst. Angefangen mit dem Aurora Paket (wo es SC und SQ noch zusammen gab) und sagte noch so: Ja, ich werde das nur so behalten, alles andere dann später im Spiel.. Tja, und kurz darauf kam es dann plötzlich zur Avenger und dann ging das so immer weiter..

Und wo stehe ich jetzt? Bei Greycat Buggy, Nox Kue, Ursa Rover, Superhornet mit CCU zur Redeemer, Mercury Starrunner, Prospector, 600i Touring und einer Polaris.. Einfach nur verrückt (+ noch Subscriptions)

:D:ugly:;)
 

Hornissentreiber

Software-Overclocker(in)
Da geben manche Leute drei- bis vierstellige Beträge für virtuelle Raumschiffe in einem Spiel aus, das noch nicht einmal aus dem Alpha-Stadium heraus ist, mit dem Argument, nach Release des Spiels könne man keine virtuellen Raumschiffe mehr für Echtgeld kaufen.
Einfach nur verrückt
Dem ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen.

Munter bleiben!
 

Metamorph83

Software-Overclocker(in)
Hat jemand nen Tipp für ein guten Fighter? Hab nur ne Aurora MR und würde aber gerne was für Dogfights haben...
 

Yenee

Freizeitschrauber(in)
Da geben manche Leute ...Beträge aus... mit dem Argument, nach Release des Spiels könne man keine virtuellen Raumschiffe mehr für Echtgeld kaufen...

Bitte??? Wer hat denn sowas geschrieben? Interpretation eines Textes ist eigentlich Schulstoff 6./7. Klasse und sollte bei erwachsenen menschen ohne weiteres möglich sein!

Ich habe nirgends erwähnt, das diesich deshalb schon Schiffe kaufe, weil dies später nicht mehr geht! Mach dir maldie Mühe und lese meinen Beitrag mal gründlich und auch den Beitrag, den ich zitiere! Und mal nebenbei bemerkt: zum einen sind es die jetzigen Käufer, die dieses Spiel in dieser Form erst ermöglichen!
Zum anderen habe ich keine Lust, mit einem kleinen Jäger in Dogfights mich mühseelig "hochzuballern". Ich habe keine Lust auf Dogfights, sowas habe ich vor 30 Jahren gezockt! Ich beginne als Bergbauer, als Schrottsammler, als Tanker. Und das geht nicht mit dem zu Release verfügbaren Ein-Mann-Jägern! Hast du damit ein Problem?

Dieses ewige Gestänker gegen die, die das Spiel vorab finanzieren, geht mir echt auf den Sack!

Nimm einfach den teuersten, ich habe gelesen, dass man die Dinger nach Release nicht mehr kaufen kann...

Deine dummen Bemerkungen disqualifizieren dich für eine sachliche Diskussion!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

lol2k

BIOS-Overclocker(in)
Hat jemand nen Tipp für ein guten Fighter? Hab nur ne Aurora MR und würde aber gerne was für Dogfights haben...

Schau mal hier vorbei, dort wurde eine ähnliche Frage bereits vor 2 Tagen gestellt und von einigen PCGH Community-Mitgliedern auf den nachfolgenden Seiten adäquat beantwortet. ;)
Aus eigener Erfahrung kann ich die Super Hornet empfehlen. Es kommt natürlich auf dein Budget an und der Frage, ob du das Schiff allein (Single Seater) oder doch mit mehreren Personen (Multicrew) fliegen möchtest.
 
Zuletzt bearbeitet:

xDave78

Software-Overclocker(in)
Hat jemand nen Tipp für ein guten Fighter? Hab nur ne Aurora MR und würde aber gerne was für Dogfights haben...
Glaive soll ganz gut sein. Als bisschen von allem ist die Cutlass ein tolles Startschiff. Wenn es genauer wissen und diskutieren willst schreib mich an dann kann ich dir den Link zu Nerwirklich genialen FB Gruppe geben.

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk
 

SchmoggiMoggi

Schraubenverwechsler(in)
Also ich persönlich bin sehr beeindruckt von dem Konzept / der Sache! Wenn man bedenkt, was manch andere Publisher da in letzter Zeit abliefern... Klar, das Spiel ist noch lange nicht fertig, aber wenn alles kommt was sie versprechen, erleben wir eine neue Ebene in der Spielehistorie. Oute mich gerne zu meinem Echtgeldeinsatz und der liegt bei 1041.25 $ Mal schauen, was noch dazukommt^^
 

Nightlight

BIOS-Overclocker(in)
Und wo stehe ich jetzt? Bei Greycat Buggy, Nox Kue, Ursa Rover, Superhornet mit CCU zur Redeemer, Mercury Starrunner, Prospector, 600i Touring und einer Polaris.. Einfach nur verrückt (+ noch Subscriptions)
Vielleicht hast du's schon gesehen aber Concierge-Backer haben z.B. Zugriff auf das "UEE Exploration Pack". Enthalten sind Carrack, Terrapin, Freelancer DUR, Cyclone RN und Dragonfly.
Das Paket finde ich deswegen interessant, weil's LTI + SQ42 + 20K Startgeld enthält und man kann ggfs. Store-Credits dafür verwenden.

Da geben manche Leute drei- bis vierstellige Beträge für virtuelle Raumschiffe in einem Spiel aus, das noch nicht einmal aus dem Alpha-Stadium heraus ist, mit dem Argument, nach Release des Spiels könne man keine virtuellen Raumschiffe mehr für Echtgeld kaufen.
Dem ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen.
Man kann die Schiffe später auch mieten, das ist sicherlich die einfachste Lösung. Indem man sie jetzt kauft überspringt man viele Stunden Grinding. Ist die Frage ob es einem die Kohle wert ist. Wer ein schlechtes Gewissen dabei hat, viel Geld für "Pixel auf dem Bildschirm" auszugeben, sollte sich entweder des Startpacket für aktuell 38 € holen oder einfach was anderes spielen.

Das Geld könnte man dann sparen, z.B. für die nächste Grafikkarte...
(...
die übrigens auch mindestens einen dreistelligen Betrag kostet, aber mit der man nichts weiter anfangen kann, als sie "Pixel auf dem Bildschirm" berechnen zu lassen, gell ? ;))


Ach übrigens: die Schiffe und alle Assets im Spiel und SQ42 - das alles entsteht nicht von selbst.

Woher kommt das Geld ? Genau.

Wer profitiert davon ? Richtig, alle die jetzt den Kopf schütteln.

Denk mal drüber nach :)


Nimm einfach den teuersten, ich habe gelesen, dass man die Dinger nach Release nicht mehr kaufen kann...
...aber man kann sie später in-game mieten. Immerhin.

Kann jeder mal preisgeben wieviel er schon in das Spiel investiert hat? Würde mich mal interessieren
Zumindest habe ich mir und meiner Brieftasche gegenüber kein schlechtes Gewissen und darauf kommt's an.
 

kampfschaaaf

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Sowas funzt immer: mach etwas kostenlos zum Reinschnuppern, blamier dich dabei nicht und die Leute kaufen und kaufen.

Geniales Marketing für ein genialen Spiel!
 

bugfunk

PC-Selbstbauer(in)
Kann jeder mal preisgeben wieviel er schon in das Spiel investiert hat? Würde mich mal interessieren



Ich sag dir auch einfach mal die schiffe:

890 Jump
Endevor master-set
Polaris
Orion
600i touring
Hammerhead
Reclaimer
phoenix
vanguard
cutless
misc razor

Wollte mir zum sale noch eine idris und kraken holen, aber bin froh das ich es nicht getan habe. Man muss aufpassen dass das Hobby nicht zur Besessenheit wird, auch wenn ich für manche diese Grenze sicher schon überschritten habe.
 

Anhänge

  • fff.jpg
    fff.jpg
    684,2 KB · Aufrufe: 67
Zuletzt bearbeitet:

DasBorgkollektiv

Software-Overclocker(in)
Posaunt den Wert Eures Accounts nicht so rum. Wer weiß, wer da böses im Schilde führt...

Da mein Star Citizen Name ganz anders ist als hier, was soll denn großartig passieren?

Avenger Titan Renegade
Orgin Jumpworks 300i

Im April 2014 mit 'ner Aurora gestartet, diese später zu einer Avenger Stalker und dann zur Avenger Titan Renegade geupgradet, zwischendurch ist noch eine 300i dazugekommen.

Mit den anderen kann ich also nicht ganz mithalten. Bin aber am überlegen, noch eine Cutlass Red zu kaufen. Bräuchte dann aber einen Co-Piloten, der auch galaktischen Rettungsdienst spielen will.
 

SchmoggiMoggi

Schraubenverwechsler(in)
Ich sag dir auch einfach mal die schiffe:

890 Jump
Endevor master-set
Polaris
Orion
600i touring
Hammerhead
Reclaimer
phoenix
vanguard
cutless
misc razor

Wollte mir zum sale noch eine idris und kraken holen, aber bin froh das ich es nicht getan habe. Man muss aufpassen dass das Hobby nicht zur Besessenheit wird, auch wenn ich für manche diese Grenze sicher schon überschritten habe.

Und vor allem: Viel Spass damit^^
 

Yenee

Freizeitschrauber(in)
Das hat einer deiner wackeren Mitstreiter geschrieben. Jetzt ist der Halbsatz, in dem das stand, allerdings wegeditiert worden. Ansonsten:

Munter bleiben!

Nein, der Post wurde von einem Moderator zusammengefasst. Ich selber schrieb, das man nach Release keine Schiffe mehr mit Echtgeld kaufen kann, da jemand schrieb, das er sich ja später Schiffe kaufen kann, wenn der Release erfolgreich war. Nur hast du meinen Satz nicht in diesem Zusammenhang benutzt und ihn dann missgedeutet.
Meine Aussage war: wenn man Schiffe kaufen will, geht das nur vor dem Release. Was anderes hatte ich nicht gesagt!
 

Hornissentreiber

Software-Overclocker(in)
Meine Aussage war: wenn man Schiffe kaufen will, geht das nur vor dem Release. Was anderes hatte ich nicht gesagt!

Und exakt das habe auch ich gesagt. Ich muss allerdings zugeben, dass ich mir den Zusammenhang, dies ein Argument für den Kauf von "Raumschiffen" schon vor Release sei, vorschnell zusammengereimt habe. Das nehme ich hiermit zurück. Richtig ist demnach, dass es keinen, aber auch absolut gar keinen Grund dafür gibt. Jetzt richtig? :D

Kann es sein, dass du insgeheim ein furchtbar schlechtes Gewissen hast, weil du so viel Kohle auf den Kopf haust? Denn deine angestrengte Reaktion riecht äußerst streng nach Rechtfertigungsdruck. Hey, kein Problem. Jeder Mensch hat das Recht, sein Geld aus dem Fenster zu werfen, wenn er möchte. Und ich habe das Recht, mich darüber zu amüsieren. Einverstanden?

Munter bleiben!
 

Yenee

Freizeitschrauber(in)
Ich habe alles andere als ein schlechtes Gewissen, was ich mit meinem Geld anstelle. Ich rauche seit 12 Jahren nicht mehr, trinke genau so lange keinen Alkohol. Ich habe keine weiteren kostspieleigen Hobbys und verreise nicht mehr.
Während andere sich jährlich ein neues I-Phone für einen 1000er zulegen, andere sich alle 1-2 Jahre ein streng limitiertes Paar Turnschuhe für 800€, das sie nie anziehen sondern nur ins Regal stellen, der nächste täglich 6€ Tabak in Asche umwandelt, andere sich einmal pro Woche am Freitag in der Kneipe für 50€ die Birne zudröhnen, wieder andere sich für 'nen Tausender eine Stadion-Jahreskarte für Bayern München kaufen (oh Mann, ich fand es zu meinen Zeiten als Fussballfan viel entspannter, das Spiel in Ruhe und Wärme zu Hause bei Bier und Chips zu geniessen...), wieder andere ziehen sich regelmäßig die Spur Koks in den Rüssel.

Also, bei all dem, was andere sinnlos an Kohle rauswerfen, ohne den wirklichen "Wert" dafür zu erhalten- was unterscheidet MEINE Geldausgabe von denen der ANDEREN? Wäre es besser, jährlich ein neues Smartphone zu kaufen, nur weil es 1mm dünner und 14 gramm leichter als das einjährige alte Handy ist? Wäre es besser, wenn ich mein Geld wieder verrauche, damit ich rechtzeitig an Lungenkrebs verrecke und die Rentenkaste nicht belasten werde? Soll ich wieder ins Stadion gehen für diese Irrsinnspreise, die man heute zahlt, damit drittklassige Spieler heute mehr verdienen als seinerzeit Müller, Beckenbauer, Seeler und Rummenigge? Soll ich jährlich wieder für 3000€ in die Karibik düsen, um vor den armen Dominikanern und Kubanern den reichen Larry raushängen zu lassen?

Was bitte unterscheidet MEINE Geldausgabe denn nun von denen der anderen? Was daran ist denn zu kritisieren? Durch meine Geldausgabe finanziere ich andersrum ebenso das Gehalt einiger Leute mit, ich finanziere ein Spiel mit, welches andere, die heute nichts hinlegen, sich in 5 oder 6 Jahren zulegen, ohne das sie es danken, das es "Spinner" wie ich waren, die ihnen das Spiel erst ermöglichten!

Ich bin 54 Jahre alt und sehe keinen Grund, warum ich nicht diese tolle Vision von Chris Roberts mit unterstützen sollte.
 

Lexx

Volt-Modder(in)
7 Millionen US-Dollar in 9 Tagen
Die Weihnachtsremunationen sind eigetroffen.

Ich hoffe, nein ich bete, dass es keine Heidi Klum-/Malle-Jens-Nummer wird.
Weiter so RSI, CGi, CR.. wie immer sich die Bargeld-Nutte nennen möge.
(Wenn man die registrierten Finanz- und Firmenauszüge nachverfolgt.)

Aber.. die kochem auch nur mit Wasser, egal was indoktrinierte/fanatische Jünger
wohlsagen/meinen würden..

Frei nach Eric Burdon: God, he knows i am one.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jahtari

Software-Overclocker(in)
Ich bin so blind ... ich hab die ganze Zeit

Piloten-Rakete im Sale

gelesen^^

baron münchhausen incoming. :D

Kann jeder mal preisgeben wieviel er schon in das Spiel investiert hat? Würde mich mal interessieren

angefangen habe ich mit ca. 37,- € für SC & SQ42 glaub ich. die im starterpack enthaltene Aurora MR hab ich dann irgendwann mal auf ne LN oder so geupgraded und nochwas später auf ne Avenger Titan Renegade - das wars bis hierher mit schiffen. seit geraumer zeit hab ich auch das kleine subscriber-pack gebucht, damit die öffentlichkeitsarbeit nicht ganz so derbe aufs entwickungsbudged drückt und sich geneigtes publikum umfassend informierenn kann - macht bis heute nochmal 227,60$.
das ein oder andere schiff werde ich mir bei gelegenheit sicher auch noch gönnen - allerdings gibts meines wissen noch keinen wirklichen allrounder, der mir zusagen würde. abermit ner sabre liebäugel ich auch schon, seitdem es sie gibt...
°seufz° ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nightlight

BIOS-Overclocker(in)
Die Alternative wäre nur ein Publisher.

Aber wann war das letzte Mal, dass ein Geldgeber aka Publisher den Entwickler dazu ermutigt hat, einen großen Schritt nach vorne zu gehen anstatt auf der Stelle zu treten ? Ewig her, vielleicht Crysis 1 ? Naja, einige der Crysis 1-Entwickler and CryEngine-Experten arbeiten jetzt für Chris Roberts - der Kreis schließt sich ;)
CR ist seit langer Zeit der Erste, der mit seinem Entwicklerteam die Grenzen des Machbaren versucht zu überschreiten. Unser "Lord and Saviour" :hail:
 

Iffadrim

PC-Selbstbauer(in)
Mit einem Publisher wäre das Spiel längst released und müsste sich einreihen in die lange Liste an verheißungsvollen und doch nur mittelmäßigen Titeln.
Das ganze ist vergleichbar mit dem was mittlerweile im Kino als sog. Blockbuster läuft.
Aber so wahrhaftig zeitlose und innovative Filme der Vergangenheit gab es die letzten Jahre nicht.
Stattdessen Zeugs das kurzweilig ist, schnelles Geld verspricht und schon am besten im JAhr darauf den nächsten Ableger auf die Menschheit loszulassen, damit die Cash-Cows weiter zu melken in der Hoffnung
dass die Kunden dumm genug sind bei minimaler Verbesserung wieder ihr Geld dafür hinzulegen.
Bestes Beispiel sind einschlägige Titel von EA und Activision.

Ich bin mittlerweile High Admiral obwohl ich 2013 mit gerade mal eine kleinen Pathfinder Package begonnen habe.
Und ich bereue es bis jetzt nicht.
Ich hoffe aber inständig, dass das Projekt
1. nicht an den Vorsätzen scheitert die gesetzt wurden
2. die Community die Ausdauer und Geduld behält die sie bis jetzt bewiesen hat
3. es nicht nötig sein wird, sich in die Fänge eines Publishers zu begeben zu müssen, um das zu realisieren, was man sich vorgenommen hat
4. das Projekt bis zu einem vernünftigen Zeitpunkt in Entwicklung bleibt um nicht als TripleAAA Techdemo zu enden
5. CR nicht an seinen Ambitionen scheitert und Maß hält, was seinen Ansprüchen genügt und was nicht

Wenn man die Community fragt, hat er bis jetzt wohl schon die Ansprüche vieler überflügelt, denen nicht bekannt war, wie weit es noch gehen kann.
Das ist nicht das Gefasele eines SC Fan Boys, sondern von jemand, der mittlerweile müde ist von dem Einheitsbrei der die letzten Jahre die Festplatten unzähliger erwartungsvoller Gamer zugemüllt hat.
Und ich gehe davon aus, wenn das Spiel eine finale Form erreicht hat, wird hier ein Spiel auf die Spielerwelt losgelassen, der zumindest jetzt schon mehr an Spass verspricht als das langsam in der Senke verschwindende Spielprinzip des Battle-Royale.
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hatte damals auch recht lockeres Geld und hab´s tatsächlich auch mit 30$ gebacked. So bin ich nunmal, spendabel.
Allerdings werd ich es nie zocken (werd auch meinen PC dafür nicht aufrüsten). Ich hab damals Build 1.1234786 gezockt, es lief schlecht, war recht langweilig und ich habe gemerkt das "umherfligen im All" nicht mein Fall ist.

Von daher ist es mir eigentlich egal wie lange Roberts dran rumwerkelt.
Ich sehe das ganze Projekt trotzdem mit gemischten Gefühlen.
 
Oben Unten