• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

SSD für Intel Core i7 920 ?

Mr.Floppy

PC-Selbstbauer(in)
SSD für Intel Core i7 920 ?

Ich habe mal eine Frage an die Profis, da ich bei diesem Thema leider ein völliger Laie bin.

Da mein guter alter Intel Core i7 920 (der seit etlichen Jahren fröhlich auf 3,6 GHz rumtingelt) immer noch am Leben ist, wollte ich mir eine SSD zulegen.
Jetzt gibt es da gleich mehrere Probleme bzw. Fragen, was in meinem Fall sinnvoller wäre bzw. überhaupt funktioniert.
Die Punkte wären die folgenden:

- Die SSD soll bootfähig sein, das heisst ich will mein System (Windows 10 Pro) darauf laufen lassen
- Ich hätte gerne eine SSD, die auch in einem zukünftigen, neuen System schnell ist
- Mein aktuelles System (X58 Chipsatz, Mainboard: Asus P6T Deluxe) hat aber nur SATA 300 Anschlüsse und keinen M.2 Anschluss


Jetzt stellt sich mir folgende Überlegung:
Ich könnte mir ja einfach eine Samsung 860 Evo kaufen, dank SATA Anschluss sollte diese Platte ja einwandfrei, aber deutlich langsamer als geplant funktionieren (aufgrund der Tatsache, dass ich nur einen SATA 300 Anschluss habe). Die Platte wäre wohl bootfähig, aber eben wohl auch nicht so viel schneller als meine mechanischen Festplatten, oder?
Nachteil: Transferraten wären bei dieser Platte in einem neuen System (das ich schon plane, aber aufgrund der aktuellen RAM / Graka Preise vor mir herschiebe) auch nicht sooo derbe schnell (>500MB/s), eben aufgrund des SATA-Anschlusses... Also nix weltbewegendes.

Die zweite Idee wäre, mir eine Samsung 960 Evo zu holen und diese mit einer PCIe Adapterkarte anzuschliessen. Würde das mein X58 bzw. Core i7 920 denn überhaupt fressen? Oder geht der dann in den übelsten Pavianmodus und fragt sich "Was zur Hölle ist denn da in dem PCIe Slot drin? Was soll ich denn damit???" Und wenn ja, wäre die Platte dann überhaupt bootfähig? PCIe 2.0 Anschlüsse habe ich noch genug frei, neben den 4x auch noch einen 16x (was ja aber nix bringt, da eh nur 4 Lanes benutzt werden, wenn ich das richtig kapiert habe)...

Oder bin ich vollkommen auf dem Holzweg und die 860 wäre in einem neuen System gar nicht so langsam wie ich denke im Vergleich zu einer 960? Aber wie viel schneller wäre sie denn an meinem SATA 300er Anschluss im Vergleich zu meiner aktuellen mechanischen Festplatte (2x 2TB Seagate Barracuda Reihe mit 7200U/min)?

Fragen über Fragen...

Steinigt mich nicht aufgrund meines Unwissens! :)
 

aloha84

Volt-Modder(in)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Um es kurz zu machen --> der Wechsel lohnt extrem, einfach an SATA anschließen und sich freuen!
 
TE
Mr.Floppy

Mr.Floppy

PC-Selbstbauer(in)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Trotz der kastrierten Bandbreite weil ich kein SATA 600 in meinem alten, treuen Rechenknecht habe?
Und in einem neuen System ärgere ich mich dann nicht, nicht die M.2 Version gekauft zu haben?
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Trotz der kastrierten Bandbreite weil ich kein SATA 600 in meinem alten, treuen Rechenknecht habe?
Und in einem neuen System ärgere ich mich dann nicht, nicht die M.2 Version gekauft zu haben?
Für "Otto Normal" spielt das keine Rolle. Der Boost durch die SSD für dein Sys ist einfach top, das bereust du keine Sekunde:daumen:

Gruß
 

aloha84

Volt-Modder(in)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Trotz der kastrierten Bandbreite weil ich kein SATA 600 in meinem alten, treuen Rechenknecht habe?
Und in einem neuen System ärgere ich mich dann nicht, nicht die M.2 Version gekauft zu haben?

Der Hauptvorteil einer SSD besteht in den geringen Zugriffszeiten.
Wenn du jetzt mit deiner HDD 2 Minuten zum kompletten hochfahren brauchst, sind es dann nur noch ca. 20-30 Sekunden.
 
TE
Mr.Floppy

Mr.Floppy

PC-Selbstbauer(in)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Der Hauptvorteil einer SSD besteht in den geringen Zugriffszeiten.
Wenn du jetzt mit deiner HDD 2 Minuten zum kompletten hochfahren brauchst, sind es dann nur noch ca. 20-30 Sekunden.

Mein System fährt mit den mechanischen Festplatten in 30 Sekunden bis zum Windows 10 Login Screen hoch... Den Bootscreen, auf dem nur das hellblaue Windows Logo erscheint und der Ladekreis mit den Punkten erscheint z.B. für nur etwa 3 Sekunden. Dann wird direkt mein Fingerabdruck gescannt und der Desktop ist sofort da.
Also da kann nicht mehr so viel kommen. Ich dachte da eher an Ladezeiten in Spielen z.B.

Und gerade die Zugriffszeiten sollen doch beim NVMe Protokoll so extrem viel schneller sein als bei SATA?
Die Platte soll ja nur die Wartezeit bis zum neuen System versüßen, da soll sie dann aber Knallgas geben.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Mein System fährt mit den mechanischen Festplatten in 30 Sekunden bis zum Windows 10 Login Screen hoch... Den Bootscreen, auf dem nur das hellblaue Windows Logo erscheint und der Ladekreis mit den Punkten erscheint z.B. für nur etwa 3 Sekunden. Dann wird direkt mein Fingerabdruck gescannt und der Desktop ist sofort da.
Also da kann nicht mehr so viel kommen. Ich dachte da eher an Ladezeiten in Spielen z.B.
In Spielen kommts halt auch ganz auf das Game an. Aber ja, absolut gesehn fallen die Ladezeiten mit einer SSD geringer aus. Davon ab, eine SSD ist gegenüber einer HDD nahezu geräuschlos. Ein weiterer Vorteil...

Gruß
 

aloha84

Volt-Modder(in)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Der Zeitvorteil kommt aufs Spiel an, z.B.: Battlefield und GTA V profititieren ziemlich gut.
 
TE
Mr.Floppy

Mr.Floppy

PC-Selbstbauer(in)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Aber mal grundsätzlich:

Kann ich mit einer PCIe Adapterkarte eine M.2 SSD (bootfähig!) in meinem System verbauen (ist "nur" PCIe 2.0)? Geht sowas? Das wäre ja die zukunftssicherere Investition...
 

DerFakeAccount

Freizeitschrauber(in)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Ob das bei deinem Chipsatz funktioniert weiß ich nicht genau.
Aber um das Problem anzugreifen M.2 SSD und Sata, kauf dir eine M.2 SSD und schmeiss die derweil in ein Sata Adapter Gehäuse, da kannst du die mit deinem jetzigen System nutzen, und wenn mal aufgerüstet wird, M.2 aus Adapter raus und normal verbauen, fertig.

Z.b. Lindy mSATA & M.2 auf SATA 2.5" Adaptergehäuse Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Moin,
die mechanische Kompatibilität und Möglichkeit ist auf jeden Fall vorhanden, dann müsstest du aber schon eine M.2-SSD PCIe 2x oder 4x mit Nvme-Protokoll kaufen, damit sich das lohnt. Egal ob SATA-300 oder -600: Eine M.2-SSD im SATA-Modus wäre auch auf einem neueren System mit SATA-600 kaum schneller und nicht schneller als eine SATA-SSD. Da kommen noch die Kosten für die Adapterkarte hinzu, da dein jetziges Mainboard keinen M.2-Port bietet. Das lohnt sich nicht.

Das eigentliche Problem ist da eher das Booten. Manchmal, vor allem in Kombination mit älterer Hardware, wird so eine PCIe-Slot-Lösung nur schlecht erkannt. Ob das Medium dann auch bootbar ist, steht auch in den Sternen. Dazu kann ich leider keine genauen Informationen liefern.

Ein größerer Vorteil der SSD als der Bootvorgang und die Ladezeiten sind meiner Meinung nach Kopiervorgänge und Updateinstallationen, die nebenher im Hintergrund laufen und das System kaum in der Performance beeinträchtigen.

EDIT:
Eine PCIe-SSD ist auf deinem Board (X58) nicht bootbar und nur als Datenlaufwerk nutzbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Mr.Floppy

Mr.Floppy

PC-Selbstbauer(in)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Ob das bei deinem Chipsatz funktioniert weiß ich nicht genau.
Aber um das Problem anzugreifen M.2 SSD und Sata, kauf dir eine M.2 SSD und schmeiss die derweil in ein Sata Adapter Gehäuse, da kannst du die mit deinem jetzigen System nutzen, und wenn mal aufgerüstet wird, M.2 aus Adapter raus und normal verbauen, fertig.

Z.b. Lindy mSATA & M.2 auf SATA 2.5" Adaptergehäuse Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Damit geht doch aber z.B. die Samsung 960 Evo nicht, oder? Das ist ja eine PCIe SSD mit M.2 Anschluss, keine SATA Platte mit M.2 Anschluss...
Ich bin verwirrt. Ich will ja, wenn es sich vermeiden lässt, keine Platte kaufen die intern als SATA arbeitet. Sofern ich eine PCIe Platte in mein aktuelles System bootfähig verbauen kann, würde ich das gerne tun, da ich dann im neuen System die PCIe Platte einfach per M.2 anschliessen kann.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

@Mr.Floppy
Also du liegst mit deiner Vermutung falsch.

Die SSD wird selbst mit nur SATA2 schneller sein. Denn deine Mechanische Festplatte wird wenns hin kommt nur auf etwa 120 Mb/s kommen.
Mit der SSD kommst du jedoch bis auf 300 Mb/s.

Beim Hochfahren kommt es nicht nur auf das Screen von Windows an, denn nachdem du ins Desktop gelangst wird noch einiges im Hintergrund geladen und hier ist es mit der HDD oft so das du dein System noch nicht richtig nutzen kannst, da sich das ganze noch etwas lahmt. Mit der SSD bist du aber hier schon schneller und auch wenn noch nicht alles fertig geladen ist kannst du schon einiges ausführen. Ich kann da z.B. schon direkt auf mein Browser zugreifen und der Rest wird immer noch im Hintergrund geladen.

In einem Laptop mit nur SATA2 habe ich auch die HDD gegen eine SSD ausgetauscht, die ist dann zwar nicht so schnell wie SATA3 aber deutlich schneller als mit der HDD.
In meinem System habe ich auch erst vor kurzem eine 960 EVO eingebaut die mit der vollen Geschwindigkeit laufen kann. Im Vergleich zu meiner 840 EVO als SSD-SATA3 habe ich kein großen Unterschied merken können. Es läuft zwar noch etwas flüssiger aber nicht in dem Sinn wo ein Wau Effekt zu spüren wäre. Das ganze ist am ende eher messbar. Wobei es auch ganz darauf ankommt wie viel Daten verschoben oder bearbeitet werden müssen, erst dann macht sich die Geschwindigkeit bemerkbar. Mit Office oder Spiele ist der Unterschied vom Gefühl her gleich Null.

Ob das ganze auch mit einem Controller bei dir geht kannst du nur selbst austesten.
In einem Thema was ich aus dem Forum kenne gab es Probleme.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Selbst bei einer günstigen Nvme-Lösung wie dieser
ADATA XPG SX6000 512GB Preisvergleich | Geizhals Deutschland
fällt die Option des Verbauens in ein SATA-Case und die spätere Nutzung ohne Gehäuse am M.2-Slot des neuen Mainboards aus, da das Nvme-Protokoll nichts mit SATA zu tun hat (der M.2 Slot kann beides, SATA-Port nicht).

Bei einer M.2-SSD mit SATA-Protokoll würde diese Vorgehensweise funktionieren, allerdings bietet diese SSD auch am M.2 Port in Zukunft dann entsprechend maximal eine SATA-600-Anbindung. Da kann man auch gleich eine normale SSD kaufen:
Crucial MX500 500GB, SATA Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Ob das alte BIOS des Mainboard eine PCIe-Adapterkarte mit Nvme-SSD als dritte Option bootbar erkennt, weis ich leider nicht.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Ob das bei deinem Chipsatz funktioniert weiß ich nicht genau.
Aber um das Problem anzugreifen M.2 SSD und Sata, kauf dir eine M.2 SSD und schmeiss die derweil in ein Sata Adapter Gehäuse, da kannst du die mit deinem jetzigen System nutzen, und wenn mal aufgerüstet wird, M.2 aus Adapter raus und normal verbauen, fertig.

Z.b. Lindy mSATA & M.2 auf SATA 2.5" Adaptergehäuse Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Das funktioniert nicht.
Der Adapter ist für SATA M.2 SSDs, PCIe SSDs laufen da nicht.

Damit geht doch aber z.B. die Samsung 960 Evo nicht, oder? Das ist ja eine PCIe SSD mit M.2 Anschluss, keine SATA Platte mit M.2 Anschluss...
Ich bin verwirrt. Ich will ja, wenn es sich vermeiden lässt, keine Platte kaufen die intern als SATA arbeitet. Sofern ich eine PCIe Platte in mein aktuelles System bootfähig verbauen kann, würde ich das gerne tun, da ich dann im neuen System die PCIe Platte einfach per M.2 anschliessen kann.

Was willst du denn mit einer PCIe SSD, wenn ich mal fragen darf?
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Kann ich mit einer PCIe Adapterkarte eine M.2 SSD (bootfähig!) in meinem System verbauen (ist "nur" PCIe 2.0)?
Eine SSD ist so oder so zukunftssicher. Abgesehen vom letzten Quäntchen Datenübertragungsrate würde ich eher auf mindestens 500 GB Größe setzen, da Games und Programme nicht kleiner werden. ;)
Geht sowas? Das wäre ja die zukunftssicherere Investition...
Ich habe gerade gelesen, dass das Booten einer SSD per PCIe-Adapterkarte auf den alten X58-Boards noch nicht funktioniert. Das alte BIOS unterstützt es schlicht nicht. Es wäre nur als Datenlaufwerk nutzbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KonterSchock

Guest
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

SSD rein Und ab gehts, es Bringt dir nur vorteile mein lieber viel DenkenderAff, du machst dir einfach zu viel Kopf.

Hau eine Gute ssd rein und Überzeug dich selbst.

Hab damals mit der Petrol 30gb von OCz angefangen und die lief noch mit ein Am2-64-3200? und winxp haha es wollte mir schon damals keiner glauben aber winXp-6bit war damals mit der Schwachen cpu damals in 5 bis 10 sekunden oben, länger auf kein Fall. Upss sorry für OT.
 
TE
Mr.Floppy

Mr.Floppy

PC-Selbstbauer(in)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Eine SSD ist so oder so zukunftssicher. Abgesehen vom letzten Quäntchen Datenübertragungsrate würde ich eher auf mindestens 500 GB Größe setzen, da Games und Programme nicht kleiner werden. ;)

Ich habe gerade gelesen, dass das Booten einer SSD per PCIe-Adapterkarte auf den alten X58-Boards noch nicht funktioniert. Das alte BIOS unterstützt es schlicht nicht. Es wäre nur als Datenlaufwerk nutzbar.

Das stimmt. Die meisten NVMe Platten sind mit meinem Chipsatz nicht bootfähig. Habe dann aber das hier gefunden:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Der hat sich einen Bootloader auf einen USB Stick gepackt, mit dem er dann von der NVMe SSD booten kann, obwohl das BIOS das nativ gar nicht hergibt.
Doof: Das geht nur mit SSDs, die einen Legacy Mode als Option haben. Die Samsung 960 hat das nicht (mehr). Die 950 Pro hatte den noch, die wäre tatsächlich bootfähig und in einem neuen System dann auch wesentlich schneller als eine SATA SSD bei größeren Kopiervorgängen etc.

SSD rein Und ab gehts, es Bringt dir nur vorteile mein lieber viel DenkenderAff, du machst dir einfach zu viel Kopf.

Hau eine Gute ssd rein und Überzeug dich selbst.

Genau das ist ja das Problem. Die, die ich gerne hätte (960 Evo mit 1 TB), passt wohl nicht in mein System bzw. nicht als Bootlaufwerk...
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Die meisten NVMe Platten sind mit meinem Chipsatz nicht bootfähig. Habe dann aber das hier gefunden:

Der hat sich einen Bootloader auf einen USB Stick gepackt, mit dem er dann von der NVMe SSD booten kann, obwohl das BIOS das nativ gar nicht hergibt.
Das ist interessant, wäre mir persönlich aber zu heikel, außerdem verlängert sich der Bootvorgang auf deinem derzeitigen System und der Vorteil der extremen Datenübertragungsraten kommt nicht überall zum Tragen. Da ist der gefühlte Performancegewinn nach Hörensagen von HDD auf SSD größer.
In dem Fall würde ich wohl eine große, normale SATA-SSD jetzt kaufen und später kannst du dir für ein neues System eine Nvme-SSD im M.2-Format mit 250 oder 500 GB für das Betriebssystem holen, unbedingt brauchen wirst du die wohl nicht. Die normale SSD zwischen 500 GB und 1 TB kannst du dann für Games nutzen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AM1-Fan

Guest
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Ich habe mal eine Frage an die Profis, da ich bei diesem Thema leider ein völliger Laie bin.

Da mein guter alter Intel Core i7 920 (der seit etlichen Jahren fröhlich auf 3,6 GHz rumtingelt) immer noch am Leben ist, wollte ich mir eine SSD zulegen.


Die zweite Idee wäre, mir eine Samsung 960 Evo zu holen und diese mit einer PCIe Adapterkarte anzuschliessen. Würde das mein X58 bzw. Core i7 920 denn überhaupt fressen? Oder geht der dann in den übelsten Pavianmodus und fragt sich "Was zur Hölle ist denn da in dem PCIe Slot drin? Was soll ich denn damit???" Und wenn ja, wäre die Platte dann überhaupt bootfähig? PCIe 2.0 Anschlüsse habe ich noch genug frei, neben den 4x auch noch einen 16x (was ja aber nix bringt, da eh nur 4 Lanes benutzt werden, wenn ich das richtig kapiert habe)...

Jede einigermaßen ordentliche SSD gibt dem Oldie einen spürbaren Geschwindigkeitsschub!

Zum Thema M.2 schau mal hier: Alles, was man über M.2 wissen muss

Hallo,

und Deine 2. Idee, sehe ich als Schnapsidee! Dieser enorme Mehraufwand rechnet sich nicht.

Es ist sehr fraglich, ob der PCIe 2.0 Adapter bei dem X58 so funktioniert, wie auf den heutigen modernen Boards.

Eine M.2 in einem Adaptergehäuse als normale Sata-Festpl. wird sicher funktionieren, m.M.n. Einen echten Nutzen wirst Du davon nicht haben, bei den erheblichen Mehrkosten.

Zumal ist es für mich unverständlich, warum sich jemand heute schon M.2 Festpl. kaufen will, ohne ein System zu haben, worauf es garantiert funktioniert. Laß mal Deinen Oldie noch einige Jahre werkeln. Wenn dann mal was neues kommt, könnten Deine M.2 bereits schon die 2. Wahl sein, da es dann bereits wieder "schnellere" geben könnte.

MfG
 

DonBongJohn

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: SSD für Intel Core i7 920 ?

Natürlich ist eine NVME nochmal deutlich schneller als eine SATA-SSD, aber dies merkt man nur wenn man Sachen installiert oder du größere Videos rendern willst.
Um ins OS zu booten bleibt der Geschwindigkeitsvorteil im einstelligen Sekundenbereich, ebenso bei den meisten Spielen wenn überhaupt.
Hol dir halt jetzt eine große reguläre SSD und irgendwann wenn du ne neue CPU brauchst, sollte man auch NVMEs wirklich gebrauchen können.
Kannst dann ja die SATA-SSD als Datenablage nutzen.
Sofern du dir nicht irgendwelche Gebrauchten aus der Anfangszeit holst halten die auch nahezu ewig. ;)
 
Oben Unten