• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Single Core Speed vs Quad Core Speed

ceam12

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo.

Ich habe da eine Frage zur CPU Leistung.

Vielleicht kennt ihr den UserBenchmark. Ich weiß jetzt nicht, ob man in diesem Forum solche Links rein setzen darf.

Jedenfalls habe ich dort einen Vergleich aufgestellt.

Einen Phenom X 4 955 vs Core I 3 2100

Single Core Speed 57,7 vs 72,9 (26 % Unterschied)
Dual Core Speed 115 vs 127 (10 % Unterschied)
Quad Core Speed 216 vs 185 (17 % Unterschied)

Im Effektiv Speed sind sie fast gleich auf. Aber bedeutet Quad Core Speed nicht, dass das die maximale Auslastung ist und damit ist der Phenom einfach um 17 % schneller? Und nur bei Anwendungen mit 1-2 Kernen ist der Intel schneller?

Was mich halt noch interessiert ist, dass der I 3 2100 nur 65 Watt braucht bei voller Leistung und der Phenom 955 125 Watt. Vielleicht habt ihr zufällig noch eine Idee für eine CPU mit wenig Stromverbrauch die günstig zu kaufen ist auch gebraucht.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Vielleicht kennt ihr den UserBenchmark. Ich weiß jetzt nicht, ob man in diesem Forum solche Links rein setzen darf.
Das darf man schon - da hier aber bekannt ist, dass der Userbenchmark der letzte Mist ist wirste mit den Antworten wenig Freude haben. ;)
Zu den Ergebnissen kann man daher auch wenig sagen. Es ist halt der Userbenchmark. Niemand weiß so genau warum da wo welche Zahlen rauskommen. Ist so ne Art Benchmark-Bildzeitung. Alleine schon, dass es einen "Quad-Core-Speed" für einen i3 2100 gibt wo die CPU nur 2 Kerne hat sollte einem zu denken geben...
Natürlich ist ein Phenom Quadcore im 4-Kern-Belastungstest schneller als ein 2100er DualCore.^^

Es ist eigentlich ziemlich einfach: Der Sandy Bridge ist pro kern schneller, hat aber 2 Kerne weniger. Das wars.

Was mich halt noch interessiert ist, dass der I 3 2100 nur 65 Watt braucht bei voller Leistung und der Phenom 955 125 Watt. Vielleicht habt ihr zufällig noch eine Idee für eine CPU mit wenig Stromverbrauch die günstig zu kaufen ist auch gebraucht.
Was du da hast sind die TDPs der Chips. Die haben nur bedingt was mit tatsächlichem Verbrauch zu tun. Wenn du Details zu dem Thema wissen willst siehe hier:
https://extreme.pcgameshardware.de/blogs/incredible-alk/1686-alkis-blog-46-verbrauch-und-tdp.html
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Was hast du denn vor und wie ist dein Budget?
Userbenchmark ist allerdings schon mal Quark.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
TE
C

ceam12

Komplett-PC-Käufer(in)
Das darf man schon - da hier aber bekannt ist, dass der Userbenchmark der letzte Mist ist wirste mit den Antworten wenig Freude haben. ;)
Zu den Ergebnissen kann man daher auch wenig sagen. Es ist halt der Userbenchmark. Niemand weiß so genau warum da wo welche Zahlen rauskommen. Ist so ne Art Benchmark-Bildzeitung. Alleine schon, dass es einen "Quad-Core-Speed" für einen i3 2100 gibt wo die CPU nur 2 Kerne hat sollte einem zu denken geben...
Natürlich ist ein Phenom Quadcore im 4-Kern-Belastungstest schneller als ein 2100er DualCore.^^

Es ist eigentlich ziemlich einfach: Der Sandy Bridge ist pro kern schneller, hat aber 2 Kerne weniger. Das wars.

Was du da hast sind die TDPs der Chips. Die haben nur bedingt was mit tatsächlichem Verbrauch zu tun. Wenn du Details zu dem Thema wissen willst siehe hier:
https://extreme.pcgameshardware.de/blogs/incredible-alk/1686-alkis-blog-46-verbrauch-und-tdp.html

Ich habe bisher so einige Computer Komponenten getestet und verglichen und ich muss sagen der Userbenchmark trifft es ganz gut. Deswegen traue ich ihm bisher.

Aber es ist schwierig zu sagen ob nun der i 3 im Spiel unter Volllast wirklich langsamer ist. Schon allein deswegen, weil die Cpus bei meinen Rechnern praktisch nie bei 100 % ausgelastet sind sondern 90 % über längere Zeit ist schon was besonderes die Ausnahme. Dann gibt es da noch gewisse mögliche Wirkungsweisen wie so eine CPU arbeitet. Es kann halt sein, dass so eine höhere Singel Core Leistung dazu führt, dass er in bestimmten Situationen schneller rechnet und den Quad Speed damit ausgleicht und ich meine jetzt nicht, dass einfach nur 1 oder 2 Cores angesprochen werden wie es auch vor kommt. Sondern auch dann, wenn 4 angesprochen werden.

Außerdem gibt es einen Grund wieso da Quad Core Speed bei nur 2 Cores stehen, weil er 4 Threads hat. Andere 2 Core CPUs haben bei Quad Core eben die selbe Geschwindigkeit wie bei Dual Core.

Auch was die Wattleistung betrifft habe ich verschiedene Cpus testen können. Wenn die Faustregel stimmen sollte, dass eine 125 Watt CPU entsprechend mehr Wärme produziert, dann könnte das mit den TDPs schon stimmen. Die CPU mit 65 Watt die ich habe konnte ich beliebig lange Benchen mit nem kleinen Kühler und die ist nicht heiß geworden, während die anderen viel wärmer wurden. Ich finde den Text beim Link nicht besonders hilfreich. Er schreibt viel sagt aber wenig. Er könnte es bestimmt auf 2 Sätze abkürzen. Ich habe es deshalb nur grob überflogen.
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich finde den Text beim Link nicht besonders hilfreich. Er schreibt viel sagt aber wenig. Er könnte es bestimmt auf 2 Sätze abkürzen. Ich habe es deshalb nur grob überflogen.

Dann sag doch lieber das dich das Thema nicht interessiert, anstatt einen solchen Quatsch von dir zu geben. Das ist schon wirklich sehr frech. :fresse:
 

Eyren

Freizeitschrauber(in)
Ich finde ja auch das dieser Alki zuviel schreibt...

Technische Daten, Physik, Zusammenhänge, pah wer braucht das schon.

Verlink doch einfach Userbenchmark! In Verbindung mit dem selbst angeeignetem Wissen das 125W wärmer werden als 65W braucht man doch nicht mehr.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Ich finde den Text beim Link nicht besonders hilfreich. Er schreibt viel sagt aber wenig. Er könnte es bestimmt auf 2 Sätze abkürzen. Ich habe es deshalb nur grob überflogen.

Nein, die Thematik ist leider so komplex, wie vieles bei Hardware. Man könnte es herunterdampfen auf "Der Hersteller bestimmt mit der TDP einen Normverbrauch, um daran einen passenden Kühler zu wählen". Damit wäre aber keinem geholfen. Der Blog erklärt die Hintergründe, warum etwas so ist, wie es ist.

Wenn du also die Details hinter den Realverbräuchen verstehen willst, dann musst du dir wohl die Zeit nehmen und mal in Ruhe lesen. Es lohnt sich, das zählt für praktisch jeden Blogartikel von Alki.
 
TE
C

ceam12

Komplett-PC-Käufer(in)
Also offenbar ist es so, dass so eine CPU mal besser und mal schlechter sein kann als eine andere die in etwa auf gleichen Niveau ist. Aber für meine Zwecke ist es wohl nicht so relevant habe ich gemerkt. Ich habe jetzt auch etwas weiter gekuckt und hole mir doch lieber kein i 3 2100, weil es viel bessere i 3 cpus gibt die genau so billig zu kriegen sind.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Ich habe bisher so einige Computer Komponenten getestet und verglichen und ich muss sagen der Userbenchmark trifft es ganz gut. Deswegen traue ich ihm bisher.
Wenn die Ergebnisse zu Deinen Anwendungen passen, ist das auch nicht verkehrt. ich bevorzuge eher andere Benchmarks, die besser zu meinem Nutzunsszenario meines Desktops passen.

Außerdem gibt es einen Grund wieso da Quad Core Speed bei nur 2 Cores stehen, weil er 4 Threads hat. Andere 2 Core CPUs haben bei Quad Core eben die selbe Geschwindigkeit wie bei Dual Core.
Nur dass bei identischen CPUs und 100% Auslastung 4 reale Kerne schneller rechnen wie 2+2 Kerne. Von daher ist ein i5-2500 in vielen Szenarien im Vergleich zum i3-2100 > 6% schneller wie es der Taktunterschied vermuten lässt.

Der i3-6100U in meinem Tablet verbraucht nur 5-10W und genügt nicht nur als Medeiserver vollkommen. Das Display zum Troubleshooting ist genauso dabei wie Ram, SSD. und WLan.

Vielleicht habt ihr zufällig noch eine Idee für eine CPU mit wenig Stromverbrauch die günstig zu kaufen ist auch gebraucht.
Wozu das ganze? Um in 5 Jahren 10 € für Strom zu sparen? Oder willst Du einen Medienserver betreiben (dann ist die Gaming-Leistung vollkommen irrelevant). Das Schafft auch ein RaspPi, der quasi nichts verbraucht.

Was ist günstig für Dich? 10€, 100€ oder 500€. Mainboard+Ram benötigste Du auch noch.

Und ja, 500€ für eine CPU ist für mich günstig, da ich die Gesamtkosten auf die geplante Nutzungszeit von mind. 6-8 Jahren umrechen. Der i9-9900K (oder derzeit halt ein Ryzen 3900X/3950X) macht das bei mir so lange mit, eine 100€ CPU im Hauptrechner wäre in der Zeit mind. dreimal ersetzt. was gesamtwirtschaftlich Verschwendung wäre.

Also offenbar ist es so, dass so eine CPU mal besser und mal schlechter sein kann als eine andere die in etwa auf gleichen Niveau ist.
Ich dachte, Du hast schon ein paar CPUs selber getestet? Seblst bei meinem i7-2600K konnte ich HT deaktivieren um die Auswikrung zu benchmarken und spätestens nach 2-3 Jahren zu wissen, dass die Entscheidung gegen den i5-2500K die korrekte war.
 
Oben Unten