• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Sammelthread] The Witcher 3 - Wild Hunt

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
tw3banner-png.663967


Hallo Community,
wie PCGH-Mastermind Thilo heute richtig bemerkt hat, besteht in diesem Forum ein peinlicher Mangel an TW3-Sammelthreads (Anzahl bis jetzt: genau 0 - in Worten: NULL! ;) ). Doch das Weinen hat ein Ende, dieser Thread schafft Abhilfe!

Zunächst ein paar Hintergrundinformationen für Personen, an denen die großartige Witcher-Reihe bisher vorbeigegangen ist:



Setting

The Witcher spielt in der Fantasywelt des polnischen Autors Andrzej Sapkowski, der dem Hexer Geralt von Riv(i)a zwei Bände mit lose zusammenhängenden Kurzgeschichten (1,2) sowie fünf aufeinanderfolgende Romane (1,2,3,4,5) gewidmet hat.
Grundlegende Themen sind die Konflikte zwischen den an den Rand der Gesellschaft gedrängten "Anderlingen" (Elfen, Zwergen, Halblingen etc.) und den herrschenden Menschen, sowie die von Machtstreben geprägte Politik der großen konkurrierenden Königreiche (unter anderem Temerien, Redanien, Kaedwen und das Kaiserreich Nilfgaard). Daneben bilden Zauberer und Zauberinnen, die an jedem Königshof vertreten sind und in einflussreichen Positionen ihre eigenen Pläne verfolgen, eine weitere Fraktion im Spiel der Mächte.
Überschattet werden alle Ereignisse von der stets schwelenden Gefahr eines (erneuten) Krieges zwischen den Königreichen des Nordens und dem südlichen Kaiserreich Nilfgaard, der unter anderem bereits in den 5 Romanen tobte.

https://www.youtube.com/watch?v=NB_1hGDuG58​



Der Protagonist

"Held" der Bücher sowie der ersten beiden Spiele ist Geralt von Riva, ein erfahrener und berühmt-berüchtigter Hexer. Die sogenannten Hexer sind in Sapkowskis Fantasy-Universum speziell ausgebildete und mittels Magie mutierte Monsterjäger, die sich von gewöhnlichen Menschen durch weitaus größere körperliche Stärke und Geschwindigkeit, sowie Immunität gegen Krankheiten und viele Gifte auszeichnen. Daneben sind sie auch ausnahmslos unfruchtbar - ein Umstand, der Geralt beim schönen Geschlecht für unverfängliche Abenteuer durchaus nicht unbeliebt macht... Hexer leben ähnlich den Anderlingen eher am Rande der Gesellschaft und werden zumeist mit Misstrauen betrachtet, sie sind im Allgemeinen nur so lange willkommen, wie ihre Hilfe vonnöten ist.

https://www.youtube.com/watch?v=XZATWQcO-Z4​



Vorgeschichte

Zu Beginn von The Witcher 1 kehrt Geralt ohne Erinnerung scheinbar aus dem Reich der Toten zurück - er galt etwa zwei Jahre lang als tot. Er wird in Kaer Morhen von einigen der letzten verbliebenen Hexern aufgenommen, die allesamt der Schule des Wolfs angehören, wie Geralt selbst. Kurz darauf wird die Festung von Unbekannten angegriffen und das wohlgehütete Wissen über die Mutationen zur Schaffung von Hexern wird gestohlen. Im Folgenden ist es Geralts Ziel, die Gründe für den Überfall sowie seine Urheber ausfindig zu machen, im Lauf des Spiels deckt er eine weitreichende Verschwörung auf, die das Königreich Temerien bedroht. Für seine Verdienste wird Geralt im Abspann von Temeriens König Foltest reich belohnt - im direkten Anschluss versucht jedoch ein unbekannter Auftragsmörder, König Foltest umzubringen, was Geralt verhindern kann. Der König hält sich Geralt danach als eine Art persönlichen Leibwächter, was die Ausgangssituation von The Witcher 2 bildet.
Geralt befindet sich weiter inoffiziell in den Diensten von König Foltest, als dieser eine Belagerung gegen die Festung LaValette führt, um seine unehelichen Kinder aus der "Gefangenschaft" bei ihrer Mutter Louisa LaValette zurückzuholen. Die Eroberung ist auch dank Geralts Mithilfe erfolgreich - es stellt sich jedoch heraus, dass die Kinder der Köder in einer Falle für den König waren. Geralt kann nur noch mit ansehen, wie der Mörder König Foltest ermordet und danach flieht; die heraneilenden Wachen halten Geralt für den Mörder.
Geralt landet im Verlies, aus dem er jedoch mit Hilfe des königlichen Geheimdiensts fliehen kann, um die Suche nach dem Königsmörder aufzunehmen. Im Lauf des Spiels findet Geralt (eher am Rande) mehr über seine Vergangenheit heraus und erhält erste Hinweise auf seinen Verbleib in den zwei Jahren zwischen seinem vermeintlichen Tod und seinem Wiedererscheinen. Dabei erinnert er sich auch an seine einzige Liebe, die Zauberin Yennefer von Vengerberg, die offenbar immernoch in Gefangenschaft ist. Am Ende von The Witcher 2 findet Geralt die Drahtzieher hinter dem Mord an König Foltest sowie weiteren Königen, doch es ist zu spät um deren Pläne zu durchkreuzen.
Im Abspann von The Witcher 2 beginnt eine erneute Invasion des durch Chaos und Intrigen geschwächten Norden durch das Kaiserreich Nilfgaard - dieser Krieg bildet die Ausgangssituation für den letzten Teil der Saga, The Witcher 3 - Wild Hunt.

https://www.youtube.com/watch?v=yse7HDX9HUo​



Kommen wir nun also auch schon zum eigentlichen Thema des Threads - The Witcher 3! ;)

Die Spielwelt

Anders als die beiden Vorgänger wird TW3 ein open-world Titel, in dem man die Spielwelt ähnlich frei erkunden können wird wie in Skyrim oder Fallout 3. Die Größe der Spielwelt wurde dabei von CDPR als "35 mal größer als der Vorgänger" angegeben. Anders als bei Skyrim soll dennoch die Hauptstory nicht zu kurz kommen. Geralts Motivation ist dieses mal die Suche nach seiner Vergangenheit und seinem eigenen Glück, der Zauberin Yennefer.
Ein großer Teil der Spielwelt wird aus dem vom Krieg verwüsteten Niemandsland bestehen, dessen genaue Position und Ausdehnung noch nicht bekannt ist. Daneben werden die Stadt Novigrad und die rauhen Skellige-Inseln als Schauplätze dienen. Zur Überfahrt vom Festland auf die Inseln wird Geralt auf Boote zurückgreifen können.
Um die großen Distanzen der freien Spielwelt zu überbrücken, wird es erstmals auch Pferde im Spiel geben - daneben soll aber auch Schnellreisen möglich sein.



Erscheinungstermin

The Witcher 3 wird voraussichtlich am 24. Februar 2015 zeitgleich für PC, PS4 und Xbox One erscheinen.
Vorbestellbar ist das Spiel schon jetzt zum Beispiel bei Amazon (Collector's und Standard-Edition) und GoG (nur Downloadversion, mit einigen digitalen Extras - Artworks, Avatare, Soundtrackstücke und Wallpaper, die sofort heruntergeladen werden können).
Bei der Vorbestellung auf GoG erhält man außerdem eine Gutschrift für die Differenz zwischen Euro- und Dollarkurs (aktuell 11.98$ / 8.98€); einen weiteren Rabatt erhält man als Besitzer der Vorgängerspiele.

Hier bunte Bildchen die die Inhalte der Standard- sowie Collector's Edition zeigen:
Inhalt der Standardedition:

namcopegithewitcher3standardedition-jpg.745463



Inhalt der Collector's Edition:

witcher3collectors-jpg.745454


Technik

The Witcher 3 setzt auf eine runderneuerte Version von CDPR's hauseigener RedEngine, die in der neuen Fassung auf DirectX 11 setzt. Das Spiel wird unter anderem einen realistischen Tag-Nacht-Zyklus und ein dynamisches Wettersystem bieten.
Daneben werden mittels Nvidias PhysX weitere Details wie "flauschiges Fell" an virtuellen Wölfen realisiert.

https://www.youtube.com/watch?v=JMGPKlpaIxI​

PCGH hat sich ebenfalls des Themas "Technik von The Witcher 3" angenommen und dieses Video verfasst, in dem unter anderem die Implementierung verschiedener DX11-Rendertechniken anhand von Screenshots erläutert werden:


Diese und weitere Screenshots des Spiels (sowie einige sehenswerte Artworks) finden sich zum Beispiel hier:
The Witcher 3 Wild Hunt: Alle Screenshots in unserer Galerie




Gameplay

Die Kämpfe werden weitgehend wie im Vorgänger The Witcher 2 ablaufen, Angriffe mit Stahl- oder Silberschwert werden entweder als starke oder schnelle Hiebe ausgeführt und zu Kombos aneinander gereiht. Daneben werden auch die bekannten "Zeichen" wieder an Bord sein - jedes Zeichen wird allerdings zwei verschiedene Modi spendiert bekommen und die Zaubervielfalt damit steigen.
Die Monsterjagd soll wieder einen höheren Stellenwert erhalten als im Vorgänger. Sobald man den Auftrag annimmt, ein Monster zur Strecke zu bringen, soll zunächst in einer Art Detektivmodus nach Hinweisen auf die Natur des Plagegeists gesucht werden können. Das Sammeln dieser Hinweise und die passende Vorbereitung auf den Störenfried mittels Tränken, Fallen und Schwertbeschichtungen soll hierbei ebenfalls wichtiger sein als in den Vorgängern.
Daneben soll es in den Kämpfen die Möglichkeit geben, gezielt einzelne Partien eines Monsters anzuvisieren (ähnlich dem VATS-System aus Fallout) und auszuschalten, sofern man das nötige Wissen gesammelt hat.
Die Monsterjagd wird dabei wohl hauptsächlich in Nebenquests eine Rolle Spielen, die allesamt rein optional sein sollen. Nebenquests werden demnach auch nicht aus simplen Hol-und-Bring Aufgaben bestehen, sondern eigene kleine Geschichten bieten, die ihrerseits wieder weiterreichende Konsequenzen haben können.
Ein Beispiel, das auf der E3 hinter verschlossenen Türen gezeigt wurde, ist der Kampf gegen ein Waldmonster namens "Leshen" (evtl. auch Lechen oder Leshy - deutscher Name noch unbestätigt). Weitere Details zu dieser Nebenquest im Spoiler:
TW3_Lechen.jpg
Der (die/das ;) ) Leshen ist ein menschenfressendes Waldmonster, das in der Nähe eines Dorfes den Wald unsicher macht. Eine Gruppe junger Dorfbewohner möchte das Biest loswerden, während die Dorfältesten den Leshen als Schutzgeist ansehen und die gelegentlichen Menschenopfer in Kauf nehmen - hier ist eine erste Entscheidung Geralts bzw. des Spielers fällig. Akzeptiert Geralt den Auftrag, den Waldgeist zur Strecke zu bringen, kommen seine Hexersinne alias "Detektivmodus" zum Einsatz, und Informationen um die Natur des Monsters wollen gesammelt werden. Es stellt sich heraus, dass der Leshen mit einer Dorfbewohnerin in Verbindung steht, die allerdings ohne ihr Wissen "markiert" wurde.
Diese Verbindung macht den Leshen so gut wie unbesiegbar, doch der Anführer der jungen Dorfbewohner bietet an, sich um die Frau zu kümmern...
Geralt zieht also los, um dem Leshen den Garaus zu machen. Der Kampf selbst läuft wiederum in mehreren Stufen ab - zunächst muss Geralt verschiedene Totems vernichten, die den Leshen ebenfalls schützen. Währenddessen wird er bereits heftig von dem Monster attackiert, das seine Schutzzauber natürlich verteidigt. Sind die Totems Geschichte, kann der Leshen selbst angegriffen werden. Jedoch hat er weitere Asse im Ärmel, unter anderem kann er sich in einen Schwarm Raben verwandeln um schnell seine Position zu wechseln, oder ein Rudel Wölfe zur Hilfe rufen. Der Kampf kann daher was Länge und Schwierigkeit angeht offenbar als Bosskampf angesehen werden.
Nach getaner Arbeit kehrt Geralt ins Dorf zurück, wo einerseits Erleichterung herrscht, andererseits auch bedrückte Stimmung - die jugendlichen Hitzköpfe haben nicht nur die junge Frau, die mit dem Leshen in Verbindung stand, sondern auch gleich noch die Dorfältesten erschlagen, und die Führung des Dorfes übernommen.
Im weiteren Spielverlauf (oder in Form einer Zwischensequenz) geht das Dorf an den Konsequenzen dieser Nebenaufgabe zugrunde - nach dem der Wald vom Leshen befreit ist, wagen sich Banditen in die Gegend, die nun das Dorf terrorisieren, und die unerfahrenen Anführer sind nicht in der Lage, für Schutz zu sorgen.
Mit sämtlichen Nebenquests soll das Spiel auf einen Umfang von gut 100 Stunden kommen, die Hauptstory alleine soll schon für 50 Stunden Unterhaltung sorgen.




Savegame-Import

Wie bereits in The Witcher 2 wird es zumindest am PC möglich sein, einen Spielstand aus dem vorherigen Spiel zu importieren. In welchem Umfang getroffene Entscheidungen aus den Vorgängern sich auf den Spielverlauf von The Witcher 3 - Wild Hunt auswirken werden, steht dabei noch völlig in den Sternen. Bereits beim Import des Spielstands vom Ende des ersten Abenteuers von Hexer Geralt ergaben sich nur marginale Änderungen für den Spielverlauf des zweiten Teils (mehr dazu im Spoiler).
So war es völlig unerheblich, welchen Pfad man im ersten Spiel gewählt hatte - Neutralität, Unterstützung der Scoiatael, Unterstützung des Ordens der Flammenrose (bzw. Siegfrieds). Im letzten Fall konnte man Siegfried im zweiten Teil wieder treffen, im Gespräch einige zusätzliche Hintergrundinformationen erfahren und sich einen kleineren Umweg durch Siegfrieds Fürsprache ersparen.
Selbst wenn man auf dem neutralen Pfad Siegfrieds Leben verschont hatte, erschien er jedoch nicht im zweiten Teil - dafür aber ein Ritter der Flammenrose, der Geralt als "Mörder von Siegfried von Denesle" bezeichnet und attackiert. Der Import der getroffenen Entscheidungen aus dem Vorgänger kann hier also nur als sehr dürftig angesehen werden.
Daneben konnte man sich über leicht bessere Rüstung und Waffen sowie etwas mehr Gold zum Spielstart freuen - die epischen, hart erarbeiteten Items aus dem Endgame des ersten Teils (speziell Ravens Rüstung oder das Runensihill aus Mahakam!) wurden jedoch bereits im ersten Akt durch bessere Ausrüstung überflüssig.
Der Savegameimport bietet also noch deutliches Verbesserungspotential.
Da The Witcher 2 nur auf PC und Xbox 360 erschienen ist, wird es auf der PS4 höchstwahrscheinlich zu Beginn des dritten Teils eine Frage-Antwort-Sequenz geben, um die wichtigsten Entscheidungen aus den Vorgängern nachstellen zu können. Daneben soll auch die Vorgeschichte zusammengefasst werden, um den Käufern der PS4-Version den Einstieg in die Spielwelt zu erleichtern.
Auch für den Savegameimport von Xbox 360 auf Xbox One zeichnen sich Schwierigkeiten bei der Durchführbarkeit ab, daher ist es wahrscheinlich, dass auch die Xbox One-Version auf das gleiche System setzen wird. Schlussendlich werden auch auf dem PC längst nicht alle Spieler ein Savegame aufbewahrt haben, oder steigen ebenfalls erst mit dem dritten Teil in die Serie ein - die Implementierung dieser Mechanik zur Einführung in die Vorgeschichte und zum Nachstellen der Entscheidungen wäre deshalb auch für die PC-Version sinnvoll und begrüßenswert.



Trailer und sonstige Videos

Und hier zum Abschluss noch der erste Gameplaytrailer, sowie das erste Video aus dem Videotagebuch der Entwickler.

https://www.youtube.com/watch?v=eBP72aNoEa0

https://www.youtube.com/watch?v=2HGhm0H7d68​

Cinecmatic Trailer "Killing Monsters"

https://www.youtube.com/watch?v=c0i88t0Kacs​

Trailer von der CDPR Summer conference 2014 - muss man sehen! :sabber:

https://www.youtube.com/watch?v=hJlkMAZTEPI​


Wichtige Links - Quellen etc.

Unter "Killing Monsters" gibt es jetzt den CGI-Trailer "Killing Monsters" (siehe oben) zu bewundern, in dem Geralt sich mit Monstern (der eher menschlichen Natur) befasst. Dieser Trailer steht am Ende eines Countdowns, bei dem Woche für Woche neue Häppchen über das neue Spiel enthüllt wurden, wie zum Beispiel Wallpaper mit Monstern und Regionen der Spielwelt, oder auch einzelne Titel des Soundtracks:




Damit will ich diesen Post erstmal beenden und gleichzeitig den Thread eröffnen, in dem zukünftig alles weitere zu TW3 zusammengetragen werden soll. Dann wünsche ich uns allen eine nicht mehr zu lange Wartezeit und spannende Diskussionen :)

TW3banner.png witcher3collectors.jpg NAMCOPEGITheWitcher3StandardEdition.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

turbosnake

Kokü-Junkie (m/w)
Sehr gute Arbeit.:daumen:
Ich weiß ja so in etwa da es Arbeit ist einen Sammelthread zu leiten, den einen habe ich abgetreten und den anderen nie wirklich weiter geführt, auch mangels Community Interesse.

Was ich noch erwähnen würde ist das es keine Fed Ex Quests gibt und die Nebenmission auch Einfluss auf die Hauptstory haben bzw einen Zusammenhang und das die Spielzeit für die Story ca 50 Std beträgt. Komplett sollen es 100 Std sein.
 

Sieben

PC-Selbstbauer(in)
Schön, dass du dich dem Sammelthread angenommen hast, M4xw0lf! Der kann ja nur Top werden und liest sich bisher echt gut. :daumen:
 
TE
M4xw0lf

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
Sehr gute Arbeit.:daumen:
Ich weiß ja so in etwa da es Arbeit ist einen Sammelthread zu leiten, den einen habe ich abgetreten und den anderen nie wirklich weiter geführt, auch mangels Community Interesse.

Was ich noch erwähnen würde ist das es keine Fed Ex Quests gibt und die Nebenmission auch Einfluss auf die Hauptstory haben bzw einen Zusammenhang und das die Spielzeit für die Story ca 50 Std beträgt. Komplett sollen es 100 Std sein.
Ich werd mir Mühe geben diesen Thread zu pflegen und neue Infos auch in den Startpost einzubauen... mal sehen ob ich die Zeit dafür auf die Dauer finden kann. Als Doktorand hat man im Allgemeinen nicht übermäßig viel davon übrig zur freien Verfügung ;)

Deine Anmerkungen zu den Quests hab ich eingefügt, und noch eine Beschreibung der Nebenaufgabe rund um den Waldgeist Leshen eingefügt - die Beschreibungen um den Ablauf und die Konsequenzen variieren allerdings ziemlich bei verschiedenen Quellen.

Jetzt hat er´s tatsächlich gemacht.:D
Hat meine Nominierung doch was bewirkt.:devil:
Ja, da konnte ich mich dann doch nicht verweigern ^^

Meine Gebete wurde erhört :-)
:D
Gern geschehen ;)

Und danke an alle für euer Lob :)
 

Sieben

PC-Selbstbauer(in)
Interessanter Spoiler :) . Diese Gewissensentscheidungen liebe ich an der Reihe. Egal wie man die Sache angeht, man macht es falsch :ugly: . Hoffe diese Quest ist die "Schlechteste" von allen, weil die schon echt cool klingt :D .
 
TE
M4xw0lf

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
Da bin ich halt echt mal gespannt, wie viele Quests mit diesem Umfang an Entscheidungsmöglichkeiten und Konsequenzen es wirklich ins Spiel schaffen. Solche "kleinen" Stories geben dem Spieler richtig das Gefühl, die Welt zu beeinflussen, sind aber sicher unheimlich aufwendig in der Produktion... deshalb bin ich bis auf weiteres skeptisch, ob dieses Niveau vorherrscht, oder ob das eine Ausnahme ist.
 

Sieben

PC-Selbstbauer(in)
Ein gewisses Maß an Skepsis ist berechtigt bei einem solchen Mammutprojekt, dennoch bin mir sicher, dass die Entwickler es schaffen auch generische Quests besser aussehen zu lassen, als wir sie in Skyrim (als Beispiel) vorfinden.

Selbst eine Quest wie "Bringe mir 10 Wolfspelze" würde damit enden, dass man durch das erledigen der Wölfe ein Ungleichgewicht der Wildpopulation hervorrufen würde, welche (das Wild) anschließend die Felder der Bauern verwüsten und diese den Winter nicht überleben. Dies wird anschließend in einer Minibildersequenz dargestellt :ugly:

Dass sich einige Quest von den Abläufen wiederholen werden, wird sich sicher nicht verhindern lassen und sicher werden wir auch zum 10. Mal hinausziehen, um ein Nest Nekker oder eine Gruppe Ertrunkene verkloppen. Solange die Hauptquest nicht darunter leidet sollte alles OK sein. Hoffe persönlich, das es ein Krimi mit vielen Wendungen wird und nicht eine pompöse epische Schlacht, aber wäre auch mit nem Epos zufrieden oder einer Kombination ;) .
 
TE
M4xw0lf

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
Selbst eine Quest wie "Bringe mir 10 Wolfspelze" würde damit enden, dass man durch das erledigen der Wölfe ein Ungleichgewicht der Wildpopulation hervorrufen würde, welche (das Wild) anschließend die Felder der Bauern verwüsten und diese den Winter nicht überleben. Dies wird anschließend in einer Minibildersequenz dargestellt :ugly:

I like your thinking ^^

Ich muss auch sagen, dass ich die töte-x-Monster-Quests in TW1 mochte - man hat die Viecher ja eh erledigt wenn man im Sumpf oder im Wald unterwegs war und konnte dafür dann schön Gold und XP einsammeln. Außerdem ist Geralt nunmal ein Monsterjäger... Monster abmurksen ist daher Teil seines Berufsbildes ^^
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Da bin ich halt echt mal gespannt, wie viele Quests mit diesem Umfang an Entscheidungsmöglichkeiten und Konsequenzen es wirklich ins Spiel schaffen.

Zuviel erwarte ich jedenfalls nicht. Die Beispiel Quest ist schon sehr gut gelungen, wenn man da so liest wie man sich vorbereiten muss, und was es dann noch für Konsequenzen mit sich bringt.
Wieviele es in diesem Umfang dann ins Spiel schaffen muss sich zeigen. Ich vermute es sind nur "ein Paar".
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Auf der einen Seite sollte man davon ausgehen, dass solch gut gemachte und aufwändige quests wohl nicht an der Tagesordnung sein werden. Andererseits präsentiert man im Vorfeld nicht schon das Beste. Dann sind die Erwartungen an das Spiel auf Seiten der Spieler nämlich oft zu hoch und am Ende gibt's die Ernüchterung, selbst wenn es eigentlich immer noch ein über durchschnittliches Spiel ist.

Es bleibt also wirklich abzuwarten was da kommt.

PS: Sehr schöner Startpost, M4xw0lf!
 
TE
M4xw0lf

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
Vermutlich wird es auch ein Frage-Antwort Spielchen geben, um die wichtigen Entscheidungen aus den Vorgängern (/dem Vorgänger - gut möglich dass Entscheidungen aus TW1 gar keine Rolle spielen) nachzustellen, da auf der PS4 ja definitiv kein Savegame-Import stattfinden wird. Bei der Xbox kommt es vermutlich auch so, weil der Savegame-Transfer von X360 zu Xbone ebenfalls unverhältnismäßig aufwendig wäre.
Möglicherweise wird das ja alles kombiniert - Nacherzählung der Story der ersten beiden Teile + festlegen der wichtigsten Entscheidungen in einer einzigen Dialog/Video/Cutscene-Sequenz.
 

Sieben

PC-Selbstbauer(in)
Witcher 2 gab es nur für Xbox360? Ist mir noch nie aufgefallen. "Vorgeschichte" + "Frage und Antwort"-Spiel finde ich eine gute Idee und wäre selbst für PC von Vorteil für jene, welche keine Speicherstände mehr haben oder keine Lust haben sich einen Spielstand aus dem Netz zu besorgen bzw. Neueinsteiger.
 
TE
M4xw0lf

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
TW2 kam neben dem PC tatsächlich nur auf die Xbox, ja - und TW1 sowieso nur für PC.
Und wie du sagst haben sicher längst nicht alle PC-Spieler noch Savegames, oder steigen auch einfach mit TW3 in die Serie ein... Spricht also Vieles dafür, dass so ein System auf allen Plattformen angewendet wird.

€: Das werd ich dann auch noch in den Startpost aufnehmen, heute Abend oder so.
Done. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M4xw0lf

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
"Flauschig" soll andeuten, dass tatsächlich bewegliche Haare vorhanden sind (wird im Video ja auch gezeigt). ^^

Edit: nicht gleich zu Beginn des Videos, nicht zu vergessen! Die lassen dem Wolf das Fell erst noch wachsen im Lauf des Videos :D
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
Ich sehe dort einen kahlen Wolf, dann einen flauschigen und dann bewegendes Haar.
Mir war so, dass nur das bewegende Haar PhysX exklusiv ist.
 
TE
M4xw0lf

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
Für mein Empfinden ändert sich da nur die Länge des Haars, aber es wäre natürlich möglich, dass die Fellsimulation nochmal in zwei Stufen unterteilt ist, also flauschig-starr / flauschig-korrekt physikalisch berechnet.
Mal sehen ob man da noch mehr drüber erfährt in Zukunft.

€ Hab noch mal reingehört was der Mensch dazu erzählt, und die erste Stufe ist wohl tatsächlich einfach nicht animiertes, starres Fell, das dann anschließend per GPU-Physx zum Leben erweckt wird. (Ich muss sagen, der Physx-Wolf erinnert mich etwas an Lassie in Slow-Motion, so glänzend und wogend wie sein Fell ist :ugly:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
Meine Definition von flauschig wäre damit ja trotzdem weiter gültig:
Und was trifft dann bei flauschig-starr zu?
Wenn ich den Satz lese, kommt es mir jedenfalls so vor, als dass der flauschige Wolf GPU PhysX exklusiv ist, wobei es vermutlich "nur" die dritte Stufe ist, wo sich das flauschige Fell auch bewegt und glänzt.
Bei Gott wenn das flauschige PhysX Mittel und das flauschig-animiert PhysX Hoch ist.
So einen hässlichen Wolf kann man ansonsten doch nicht auf nicht PhysX Leute loslassen.
 

Sieben

PC-Selbstbauer(in)
Würde sagen: flauschig-starres-Fell ist -> wie ein Kaktus der flauschig aussieht, aber du dich dran stichst :ugly: . Sieht halt nur so aus. So ein Zwischending von Textur mit Fellmuster und wirklich beweglichen Haaren.

@Locuza
Dann sind AMD-Nutzer im Vorteil, weil sie die Effekte erst gar nicht mitbekommen und der NVIDIA-Nutzer die Effekte erst umständlich deaktivieren muss, aber dadurch auch auf den restlichen PhysX-Kram verzichten müssen :D .
 

Primer

BIOS-Overclocker(in)
Wurde eigentlich gesagt ob die "flauschigen Haare" auch bei Geralds Mähne zum Einsatz kommen? Die hin und her pendelnde Abrissbirne von Zopf hätte es ja noch am nötigsten. Siehe Tomb Raider, wenn hier auch nicht perfekt.
 
TE
M4xw0lf

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
Wurde eigentlich gesagt ob die "flauschigen Haare" auch bei Geralds Mähne zum Einsatz kommen? Die hin und her pendelnde Abrissbirne von Zopf hätte es ja noch am nötigsten. Siehe Tomb Raider, wenn hier auch nicht perfekt.
Wurde schon oft von den Fans im Witcherforum diskutiert, aber was offizielles gibts auch dazu noch nicht.
Im Video sagt der Präsentator ja allerdings, dass im Spiel jede Menge fellige Oberflächen oder generell Objekte vorkommen... das gibt Spielraum für Spekulation.
 

Sieben

PC-Selbstbauer(in)
Sähe sicher gut aus bei Geralt, wenn es allerdings nicht so extrem wäre wie bei Lara. Ihr hätte es gut getan die Haare irgendwie "schwerer" zu machen, damit sie nicht so herum wedeln. Nach 90 Minuten Fußball sind meine Haare so nass durch Schweiß, dass sich kaum mehr was bewegt :D . Und wenn Geralts Haare sich nach drei Ingametagen immer noch herumfliegen, wie frisch geföhnt, dann geht schon bissl Realismus (Ja ich weiß ist ein Spiel ;) ) flöten.
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Mal eine kleine News zu TW3, CD Projekt RED hat auf der Webseite The Witcher 3: Killing Monsters einen Timer eingefügt der noch 1 Tag 23 Stunden 4 Minuten läuft zum Zeitpunkt beim posten.

Man kann auch Goodies runterladen die aber nur die Screenshots und das eine Musikstück sowie den Trailer enthalten die man schon vorher runterladen konnte.

Es kann sein das diese Mini-Seite dann abgeschaltet wird um den Spielern nicht zu viel zu verraten, wenn der Timer auf 0 ist melde ich mich wieder hier.
 
TE
M4xw0lf

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
Ja, habs auch schon gesehen. Da hier nicht viel los war in letzter Zeit, hab ichs noch nicht eingefügt.

€dit: so, hab die letzten Wallpaper und das Gesamtpaket eingefügt. Morgen um 20.00 kommt dann das große Finale, was auch immer es sein wird :)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M4xw0lf

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
So, nachdem es einen Leak gab, ist der Trailer bereits JETZT veröffentlicht worden - und im Startpost zu finden :)
 
TE
M4xw0lf

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
Allerdings. Ich hätte gerne in-game Material gesehen, von mir aus von genau so einer Situation, noch lieber aber von der Monsterjagd.
 
Oben Unten