News Ryzen 9000 mit 3D V-Cache: Start bereits im September, sagt eine "sehr zuverlässige Quelle"

Der Performance Sprung der Ryzen 9000 Vanilla Chips liegt da wo die anderen Generationen auch zu ihren Vorgänger lagen. +/- 1% nach den bisherigen AMD Angaben.
Das kann man ganz einfach widerlegen.
Zen 2 lag um ca. 15% IPC zu und hatte massive Taktsteigerung
Zen 3 lag um ca. 19% IPC zu und hatte leichte Taktsteigerungen
Zen 4 lag um ca. 13% IPC und hatte erneut deutliche Taktsteigerungen
Zen 5 soll ca. 16% IPC erhöhen und bietet keine Taktsteigerung beim Topmodell
Sehe da nicht wie wo da der Performancesprung bei +-1% zu Vergangenheit liegen soll


 
Der 7800X3D ist schon wieder ein altes Eisen...gleich mal nen neuen Bestellen, weil der Cache ist vergammelt. :lol:
Ach bei dir auch?
Habe jetzt schon meinen dritten 7800x3d drin. Der Cache wird nach ca 4 Monaten einfach Grün und löst sich auf.
:ugly::ugly::crazy:

Aber warte mal irgendwo erkenne ich doch das Problem mit schnell degradation CPUs ? ich frage mich nur woher ????
 
Oder aber ganz Simple, man möchte das Weihnachtsgeschäft mit den X CPUs mitnehmen bzw. ist der 3D-Cache ja auch bei den Servern sehr wichtig und wenn sie da schon direkt Zen5, Zen5c und Zen5-X releasen, wieso dann den Cache für den Desktop noch zurückhalten?

Um 2025 noch einmal ein dickes "neu und schneller" Release zu haben und das Preisniveau zu halten?
Genauso wurde es bei Zen 3 und Zen 4 doch auch gemacht: Raphael X und vor allem Vermeer X erschienen mit gehörigem Abstand sowohl zu den normalen Versionen als auch zu Genoa X und vor allem Milan X. Wenn man gerade eine, relativ zu Mitbewerbern, sehr gute Technik releast hat, hat man das Weihnachtsgeschäft sowieso in der Tasche. Eine noch bessere oben drauf zu satteln ist vermarktungstechnischer Wahnsinn. Damit kann man kaum zusätzliche Marge generieren (wenn die noch bessere Technologie zusätzlichen Aufwand bedeutet: ggf. gar nicht), sondern kannibalisiert nur den eigenen Umsatz des Folgejahres.

Seit Jahrzehnten launchen Chip-Hersteller immer genau so viele Produkte, um eine gewisse Auswahl zu bieten und um die Konkurrenz zu schlagen (was auch immer mehr erfordert); ersterer Aspekt ist mit 9600X/9700X/9900X/9950X abgedeckt.

Das kann man ganz einfach widerlegen.
Zen 2 lag um ca. 15% IPC zu und hatte massive Taktsteigerung
Zen 3 lag um ca. 19% IPC zu und hatte leichte Taktsteigerungen
Zen 4 lag um ca. 13% IPC und hatte erneut deutliche Taktsteigerungen
Zen 5 soll ca. 16% IPC erhöhen und bietet keine Taktsteigerung beim Topmodell
Sehe da nicht wie wo da der Performancesprung bei +-1% zu Vergangenheit liegen soll



Was sind für dich "massive Taktsteigerungen"? Meiner Meinung nach gab es die nur zu Zen 4, was aber auch mit einem noch deutlicheren Anstieg des Stromverbrauchs erkauft wurde, wie die Einführung der 16-Kerner seinerzeit. Eben genau der soll jetzt wieder nach unten gehen; Iso-Power bekommt man neben dem IPC-Uplift diesmal 12 statt 8 Kerne.

Pinnacle Ridge -> Matisse waren 200/400 MHz = 5/9 Prozent (alternativ doppelte Kernzahl)
Matisse -> Vermeer waren -100/200 MHz = -3/4 Prozent
Vermeer -> Raphael waren 1.100/800 MHz =32/16 Prozent (X-Ableger: 700/500 MHz = 21/11 Prozent)
Jeweils zum Nachfolgemodell mit gleicher Kernkonfig; Basis/Boost-Specs
 
Was sind für dich "massive Taktsteigerungen"? Meiner Meinung nach gab es die nur zu Zen 4, was aber auch mit einem noch deutlicheren Anstieg des Stromverbrauchs erkauft wurde, wie die Einführung der 16-Kerner seinerzeit. Eben genau der soll jetzt wieder nach unten gehen; Iso-Power bekommt man neben dem IPC-Uplift diesmal 12 statt 8 Kerne.

Pinnacle Ridge -> Matisse waren 200/400 MHz = 5/9 Prozent (alternativ doppelte Kernzahl)
Matisse -> Vermeer waren -100/200 MHz = -3/4 Prozent
Vermeer -> Raphael waren 1.100/800 MHz =32/16 Prozent (X-Ableger: 700/500 MHz = 21/11 Prozent)
Jeweils zum Nachfolgemodell mit gleicher Kernkonfig; Basis/Boost-Specs
Also finde 400MHz schon viel. Aber letztlich ging es auch weniger darum, ob man 400 MHz als viel/wenig ansieht und vielmehr darum, dass der Performancesprung diesmal recht ernüchternd ist und wir bei ggü. den 3D Chips der Vorgänger Gen wohl deutliche abstriche sehen werden. Besonders schwierig wenn dann ein bspw. 7800x3d auch noch deutlich günstiger zu kriegen ist.
 
Bisher reicht mir der 5800X3D bei 4k@120Hz mehr als genug. Wüsste schon beim 7800X3D gar nicht wohin mit der Leistung? Ein 9800X3D macht für mich wenn überhaupt erst mit 240Hz Monitoren Sinn.
 
Das kann man ganz einfach widerlegen.
Zen 2 lag um ca. 15% IPC zu und hatte massive Taktsteigerung
Zen 3 lag um ca. 19% IPC zu und hatte leichte Taktsteigerungen
Zen 4 lag um ca. 13% IPC und hatte erneut deutliche Taktsteigerungen
Zen 5 soll ca. 16% IPC erhöhen und bietet keine Taktsteigerung beim Topmodell
Sehe da nicht wie wo da der Performancesprung bei +-1% zu Vergangenheit liegen soll


Du widerlegst damit nichts sondern bestätigst.

Ob 15 oder 16 oder 19% sind für dich also relevant? Oder entscheiden über ein deutliches Upgrade oder eben Keines? +/-4 dann halt. Die IPC Steigerungen liegen/lagen immer im unteren zweistelligen Prozentbereich.

Das Thema "deutliche" Takt Steigerung hat PCGH Thorsten ja bereits aufgegriffen.
 
Du widerlegst damit nichts sondern bestätigst.

Ob 15 oder 16 oder 19% sind für dich also relevant? Oder entscheiden über ein deutliches Upgrade oder eben Keines? +/-4 dann halt. Die IPC Steigerungen liegen/lagen immer im unteren zweistelligen Prozentbereich.

Das Thema "deutliche" Takt Steigerung hat PCGH Thorsten ja bereits aufgegriffen.
Eigentlich bestätige ich nichts von deinen Aussagen. Du gehst nun plötzlich von einer Toleranzbreite von 2% was Messtoleranz ist auf eine von 8%. Noch dazu ignorierst du die Taktentwicklungen komplett, die in dieser Gen stillstand haben was eben nochmals nachteilig drauf kommt.
 
Naja was will man denn auch groß über 200 FPS und einer CPU, die 300+ FPS in allen Games schafft??
Ist doch völlig irrelevant!
Vor allem Competitive Gaming ist nur fair, wenn ein globaler FPS Limit festgelegt werden würde!
Ich persönlich finde es bei Tekken 8 mit 60 FPS bisschen wenig, reicht aber dicke aus für ein flüssiges und schönes Spieleerlebnis!
120 FPS wären natürlich besser aber kein Muss. Genau so bei Ego Shootern! Da würde ich 240 als Obergrenze anpeilen! Sollte wohl völlig reichen!
 
Um 2025 noch einmal ein dickes "neu und schneller" Release zu haben und das Preisniveau zu halten?
Genauso wurde es bei Zen 3 und Zen 4 doch auch gemacht: Raphael X und vor allem Vermeer X erschienen mit gehörigem Abstand sowohl zu den normalen Versionen als auch zu Genoa X und vor allem Milan X.

Je nachdem wie man die Produkte positioniert kann man doch trotzdem das Preisniveau halten bzw. hängt das Preisniveau hier von intel ab...
Ansonsten wären es doch 5 Monate Abstand zwischen Zen 5 und Zen 5-X, was bei einer ausgereiften Technik doch ein angemessener Abstand ist.
Hier Zen 3 heranzuziehen finde ich lächerlich, da wurde die Technik frisch eingeführt und jetzt ist man in der 3. Generation da sollte man das doch fixer hinbekommen ;-)
Vor allem hat AMD jetzt auch deutlich mehr Manpower wie früher und ich denke gerade für das Serverumfeld wird es wichtig sein, wenn sie Zen 5, Zen5c und Zen5-X so früh wie möglich launchen.

Wenn man gerade eine, relativ zu Mitbewerbern, sehr gute Technik releast hat, hat man das Weihnachtsgeschäft sowieso in der Tasche. Eine noch bessere oben drauf zu satteln ist vermarktungstechnischer Wahnsinn. Damit kann man kaum zusätzliche Marge generieren (wenn die noch bessere Technologie zusätzlichen Aufwand bedeutet: ggf. gar nicht), sondern kannibalisiert nur den eigenen Umsatz des Folgejahres.

Das hängt doch schlicht und ergreifend davon ab, was intel im Herbst released und ob es vor dem Weihnachtsgeschäft erhältlich ist. Sind sie keine Konkurrenz sehen wir die X Modelle in 2025, ansonsten vermutlich noch vor dem Weihnachtsgeschäft und nein sie kanibalisieren sich dann nichts selbst ;-)

Seit Jahrzehnten launchen Chip-Hersteller immer genau so viele Produkte, um eine gewisse Auswahl zu bieten und um die Konkurrenz zu schlagen (was auch immer mehr erfordert); ersterer Aspekt ist mit 9600X/9700X/9900X/9950X abgedeckt.

Und wenn die Leistung nicht reicht wird schnell noch was nachgeschoben um die Leistungskrone zu erhaschen siehe Nvidia.

Aber sehen wir dann ja, ob sie noch vor dem Weihnachtsgeschäft kommen oder nicht ;-)
 
Eben genau der soll jetzt wieder nach unten gehen; Iso-Power bekommt man neben dem IPC-Uplift diesmal 12 statt 8 Kerne.
Wobei mich eine gesteigerte IPC (bei gleichem Takt), gleichzeitig gesenktem Verbrauch beim gleichen (ähnlichen) Prozess durchaus erfreut. So einfach gelingt das nun auch nicht. Wenn da in der Realität 15% mehr Leistung bei geringerem Verbrauch und das trotz quasi gleichem Prozess rumkommt ist das beachtlich was die Effizienz betrifft und da muss Intel sich nochmal ordentlich strecken mit Arrow Lake, später Arrow Lake Refresh (der dann vielleicht gegen Zen 5 in 3nm antreten muss?). Bin da schon eher gespannt was man dann mit dem eigenen Prozess (Nova Lake) machen wird, von 20A erwarte ich noch keine Wunder.
 
Zurück