News Ryzen 9 7950X3D² mit doppeltem 3D V-Cache als Vorschau auf den Ryzen 9 9950X3D?

Ein CCD mit 16 Kernen + 3DCache wäre mein nächster Prozessor. Ist auch der Grund, warum ich bei aktuell noch 8 Kernen bin. 8 gleiche Kerne auf einem CCD machen einfach keine Probleme und gleichzeitig hat man diverse Vorteile, z.B. beim Stromverbrauch (Idle).

Aber dafür müsste der Herstellungsprozess wohl noch einiges kleiner werden, vielleicht mit 2nm möglich?
 
Es gibt bisher kein Desktop Ryzen mit gutem Idle Stromverbrauch. Das muss AMD in Zukunft ändern. Ein 7800x3d verbrät 22-30w nur um ein YT Video anzuschaun. Akzeptable wären 3-5w.
Also 22 Watt klingt doch gut, mein Intel i7 13700kf braucht zwischen 15-30 Watt

1714920106007.png
 
Es gibt bisher kein Desktop Ryzen mit gutem Idle Stromverbrauch. Das muss AMD in Zukunft ändern. Ein 7800x3d verbrät 22-30w nur um ein YT Video anzuschaun. Akzeptable wären 3-5w.

Naja, Intel ist 7-8 Watt vor den Ryzen mit 1xCCD und diese wiederum 6-7 Watt vor den Ryzen mit 2xCCD. So war es bei der Ryzen 5000er Generation vs. 10000er Serie von Intel. Keine Ahnung wie es aktuell aussieht, glaube aber ähnlich.
 
Also 22 Watt klingt doch gut, mein Intel i7 13700kf braucht zwischen 15-30 Watt
😂
Naja, Intel ist 7-8 Watt vor den Ryzen mit 1xCCD und diese wiederum 6-7 Watt vor den Ryzen mit 2xCCD. So war es bei der Ryzen 5000er Generation vs. 10000er Serie von Intel. Keine Ahnung wie es aktuell aussieht, glaube aber ähnlich.
Ein 7800x3d verbrät bei 99.9% idle undervolt, drastischer Absenkung des RAM Clocks auf 5200MHz ca 16W im totalen Idle Zustand für nichts, mit EXPO 6000 ca 22W, für nichts, das ist ein Witz verglichen zu Intel mit um die 3-5W. Ein gut eingestellter Intel kann dann auch ein YT Video abspielen mit 5W, wo der Ryzen direkt 22-30w verbrät. Desktop Ryzen ist leider katastrophal schlecht im Idle Verbrauch.
 
gibt es nennt sich 7800x3d
Ja aber bitte mit 16kernen auf einen ccd, damit würde man so ziemlich alles erschlagen auf consumersicht...
Der Windows Scheduler kann bei den CPUs durchaus unterscheiden, welche Kerne schneller und welche langsamer laufen. Das ist Standard. Priorisierte Threads werden wann immer es möglich ist den besten Kernen zugewiesen.

Daraus entsteht auch das Schedulingproblem des R9-7950X3D bei der Zuweisung von Game-Threads, denn die besten Kerne des non-Cache CCDs takten ja problemlos bis 5,8 GHz, die des vCache-CCDs nur bis max. 5,25 GHz. Standardmäßig priorisiert Windows also immer das non-vCache CCD. Im Alltagsbetrieb, im Workstationbetrieb und sowieso ganz allgemein ist das ja auch gut so und man möchte das, weil von Spezialfällen abgesehen profitieren die meisten Anwendungen eben ab einem gewissen Punkt mehr von Takt als von Cache. Games möchte man aber zumeist lieber auf dem vCache-CCD, weil die 96MB L3 Cache den Geschwindigkeitsnachteil der Kerne mehr als nur ausgleichen. Deshalb der Umweg über den angepassten Chipsatztreiber und die X-Box Game Bar, um dem Scheduler einen Fingerzeig zu geben, dass er von seinem Standardverhalten abweichen soll. Natürlich mit dem bekannten Problemen.

Die Probleme hätte der hypothetische 8 Kerne vCache + 16 c-Kerne Prozessor von vornherein gar nicht erst - weil dann die Standardkerne mit oder ohne vCache ohnehin höher takten als die c-Kerne. Damit landen die ersten 16 Threads eines Spiels schon ohne Eingriff automatisch auf dem vCache CCD.
Ja schon klar aber dann würden auch irgendwelche Hintergrund Programme diese wertvollen Cores nutzen, deswegen wäre ein 16kern ccd + Cache am geilsten, einfach all s draufhauen und läuft trotzdem ;-)
 
😂

Ein 7800x3d verbrät bei 99.9% idle undervolt, drastischer Absenkung des RAM Clocks auf 5200MHz ca 16W im totalen Idle Zustand für nichts, mit EXPO 6000 ca 22W, für nichts, das ist ein Witz verglichen zu Intel mit um die 3-5W. Ein gut eingestellter Intel kann dann auch ein YT Video abspielen mit 5W, wo der Ryzen direkt 22-30w verbrät. Desktop Ryzen ist leider katastrophal schlecht im Idle Verbrauch.
Kannst ja lach smileys rausholen wie du willst. Aber das ist die Realität. Optimieren kannst du jede CPU und das Idlen vorzuschreiben ist au h lächerlich. Die 7, von mir aus 15 Watt Differenz macht der Intel mit seinen 125 -200 Watt Verbrauch im produktiv Modus innerhalb von kürzester Zeit kaputt. Kaufe übrigens meine PCs nicht zum idlen...
 
ja sehe ich auch so.Es reichen schon 2-3 Stunden Vollast pro Tag und Intel hat unterm Strich mehr Strom am Ende verbraucht.Weniger als die 2 Stunden ,wäre freilich Intel wieder sparsam aber ändert dennoch nix an der aktuellen Lage wie ich das so sehe.
 
Ein 7800x3d verbrät bei 99.9% idle undervolt, drastischer Absenkung des RAM Clocks auf 5200MHz ca 16W im totalen Idle Zustand für nichts, mit EXPO 6000 ca 22W, für nichts, das ist ein Witz verglichen zu Intel mit um die 3-5W. Ein gut eingestellter Intel kann dann auch ein YT Video abspielen mit 5W, wo der Ryzen direkt 22-30w verbrät. Desktop Ryzen ist leider katastrophal schlecht im Idle Verbrauch.
hab nen b760m+ i3-12100 als nas. ohne spinner, ohne lüfter, cpu is passiv gekpühlt. ohne c-states im package ist der bei 15w. laber kein müll. kann den auf 12w drücken wenn im package c3 erreicht wird. mein alter 7600k schaffte ~10w im idle.
die zahlen die du nimmst stammen wohl ausn luxx thread für nas systeme im idle. das sind aber i3 6100 z.b. eine kleine ssd etc. ohne workload etc.
 
Ja schon klar aber dann würden auch irgendwelche Hintergrund Programme diese wertvollen Cores nutzen, deswegen wäre ein 16kern ccd + Cache am geilsten, einfach all s draufhauen und läuft trotzdem ;-)

Nö, das funktioniert heute ja auch schon. Tasks mit niedrigerer Priorität landen auf weiteren Kernen, im hypothetischen Beispiel also auf c-Kernen. Derer wären ja genug vorhanden. In intensiv gethreadeten Situationen werden so und so alle Kerne "beladen".

Läuft ja bei einem R9-7950X3D auch schon so (wenn das Scheduling denn passt, sprich Gamethreads korrekt auf dem vCache CCD landen). Oft genug gesehen: Zuerst werden die Gamethreads auf das (meist im Idle schlafende und dann geweckte) vCache CCD geladen, das non-Cache CCD geht dann oft genug erst mal schlafen. Entsteht Bedarf an zusätzlichen Threads, werden sukzessive Kerne des non-Cache CCD wieder aufgeweckt und bearbeiten die Tasks. Ich habe auch schon komplett ausgelastete 7950X3D gesehen, bei denen das non-Cache CCD mit 100% Load als quasi-Backgroundtask ein Batch-Transcoding durchgezogen hat, während das vCache CCD mit minimalen Leistungseinbußen (PPT ausgereizt) im Vordergrund das Game ausgeführt hat.

Das geht schon alles - nur leider noch nicht zu 100% zuverlässig ohne Nachdenken und Nutzereingriff. Da hat AMD noch Arbeit vor sich.

Edit: Ganz vergessen: 16 Kern CCDs mit Standard-Kernen sind eher ein Ding der Zukunft. Ich glaube auch nicht, dass AMD diesen Weg erwägt - nicht mal mit TSMC N2. Dazu würde in der Segmentierung unten rum zu viel wegfallen. Eher erwarte ich, dass Zen6 sich stark auf Latenzen fokussieren wird und ein neuer Interconnect das Problem nachrangig werden lässt.
 
Der Windows Scheduler kann bei den CPUs durchaus unterscheiden, welche Kerne schneller und welche langsamer laufen. Das ist Standard. Priorisierte Threads werden wann immer es möglich ist den besten Kernen zugewiesen.

Nein, kann er leider nicht wirklich. Was er hinbekommt ist mit SMT Kernen umzugehen, aber Kerne unterschiedlicher Geschwindigkeit selbstständig optimal auszulasten, ist nicht drin.

Daraus entsteht auch das Schedulingproblem des R9-7950X3D bei der Zuweisung von Game-Threads, denn die besten Kerne des non-Cache CCDs takten ja problemlos bis 5,8 GHz, die des vCache-CCDs nur bis max. 5,25 GHz.

Nein, die entstehen durch die Krücke, die AMD da herausgeholt hat. Wenn kein Spiel läuft, dann wird alles zuerst in das 3D Cachelose CCD1 gepackt. Wenn ein Spiel läuft, dann wird alles, auch das was kein Spiel ist, in das CCD0 mit 3D Cache gepackt.

Optimal wäre es Spiele in CCD0 zu packen und den ganzen Rest in CCD1. Wenn die Leistung von einem nicht mehr reicht, dann kann das andere CCD benutzt werden. Aus irgendwelchen Gründen war das AMD leider zu kompliziert. Wenn man das Optimum will, dann muß man selbst mit dem Threadlasso nachhelfen.

Die Probleme hätte der hypothetische 8 Kerne vCache + 16 c-Kerne Prozessor von vornherein gar nicht erst - weil dann die Standardkerne mit oder ohne vCache ohnehin höher takten als die c-Kerne. Damit landen die ersten 16 Threads eines Spiels schon ohne Eingriff automatisch auf dem vCache CCD.

Er hätte exakt die gleichen Probleme, wenn es sich AMD wieder einfach macht. Um das zu lösen, muß man sich Gedanken machen. Intel hat das offenbar mit dem Threaddirektor getan und AMD wird da mittelfristig nicht drum rumkommen. Bis dahin muß man entweder selbst Hand anlegen oder mit den Ergebnissen leben.
 
Nach allen Begründungen zum 7950x3d kann ein zukünftiger Prozessor eigentlich nicht mit doppelt Cache kommen. Nicht bei zwei Chiplets. Wenn es ein 16er Chiplet gibt hat sich das eh erledigt.

Auch wenn das einige gerne sehen würden, kann das AMD als Firma nicht bringen, weils ihnen und den Gamern nichts bringen würde.

Die einzige Begründung könnten irgendwelche "KI" Workloads sein, da gibts nicht viele aber doch einige wo auch der Cache anspringt und Sinn macht.

Kann auch sein, dass es nur ein verdammt teures Prestige Projekt wäre.
 
Gibt sogar ein Video von GamersNexus darüber, in dem die CPU direkt von AMD gezeigt wird (inkl. Erklärungen dazu). vllt findet sich also bald nen Screenshot mit nem 7900X3D mit 192MB bei 12 Cores? :D

Video (fand ich sehr interessant):
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 

Anhänge

  • 1714926107935.png
    1714926107935.png
    297,2 KB · Aufrufe: 32
  • 1714926173176.png
    1714926173176.png
    122,8 KB · Aufrufe: 32
Sehr geil und eine Handvoll Spiele nutzen mehr wie 8 Kerne da wird das sicher Scheppern.
Bei mir Läuft UEv5 und Starfield am Besten und ich habe 128MB L3.

Fehlt nur noch das AM5+ kommt, mit mehr PCiE Lanes dann wäre das wirklich eine saubere und runde Sache.
 
Fehlt nur noch das AM5+ kommt, mit mehr PCiE Lanes dann wäre das wirklich eine saubere und runde Sache.
An ein AM5+ glaube ich nicht wirklich. AMD hat sich zwar geziert, den Aufwand zu betreiben, Zen3 nahezu durchgängig auf 370/350 zu bringen, der unglaubliche Marketingerfolg vor Allem auch vs. LGA1700 ist ihnen aber nicht entgangen.

Wozu bräuchten sie denn einen neuen Sockel? Sicher für DDR6 - aber das ist Zukunftsmusik eher sogar Richtung Zen7. Mehr PCIe - aber wozu sollten sie im Privatkundenbereich mehr als jetzt bieten? PCIe5 wird ja derzeit schon kaum ausgenutzt, und von 5 auf 6 zu wechseln ginge womöglich auch mit AM5, ging ja bei AM4 auch. Alles kein Grund, nicht mit dem Pfund der Plattformunterstützung zu wuchern.

Einziger Grund, den ich mir denken könnte für eine Art AM5+ wären mehr als 2 Memory Channels, denn sollten sie die Kernanzahl in Zukunft signifikant erhöhen wollen, könnte das Memory Interface tatsächlich zum Flaschenhals werden. Aber bis es dazu kommt, wären wir wohl sicher eher bei Zen6, und es stellen sich dann doch die Fragen, ob es eine solche Enthusiastenplattform neben Threadripper überhaupt braucht, und wie weit DDR5 bis dahin von der Geschwindigkeit sinnvoll gehen kann.

Kurzum: Von der Hand weisen würde ich es natürlich nicht, aber im Moment sehe ich den Sinn auch eher nicht.
 
AM5+ war ein Missverständnis. Aber ein X3D mot doppelten V-Cache? Bringt das überhaupt was?
 
Zurück