Ryzen 7 5800X3D vs. 5800X: RAM-Skalierung - dank 3D-V-Cache schnell bei lahmem Speicher?

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Puh, eine hitzige Debatte über ein Thema, bei dem man kühl bleiben sollte :D
Montag den X3D bestellt und wird am WE verbaut. Ich benche gerade mein jetziges Sys um dann mit den gleichen Einstellungen den X3D zu vergleichen. Mein Matterhorn ist mit einer max. TDP von 210W spezifiziert. Mal schauen, wie heiß der 5800X3D wirklich wird.
Gruß T.
 

LordEliteX

Software-Overclocker(in)
Puh, eine hitzige Debatte über ein Thema, bei dem man kühl bleiben sollte :D
Montag den X3D bestellt und wird am WE verbaut. Ich benche gerade mein jetziges Sys um dann mit den gleichen Einstellungen den X3D zu vergleichen. Mein Matterhorn ist mit einer max. TDP von 210W spezifiziert. Mal schauen, wie heiß der 5800X3D wirklich wird.
Gruß T.
Dein Kühler ist ja dann ähnlich wie meiner (220W TDP). Beim Zocken hat der Stock nie die 90 Grad erreicht. Meistens so im 70er Bereich. Ab und an auch die 80 überschritten. In Synthetischen Benchmarks waren aber nach wenigen Sek die 90 Grad erreicht und taktete dann mit 4.2 Ghz noch.
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Idle war natürlich auch schon Warm, sodass die Lüfter hoch und runter gingen bei kleinsten Aktivitäten.
Wenn der 1600X im Idle 40-50W (Fantasiewert, dient nur als Beispiel) rausbläst, der Intel aber nur 10-15W und sich dein System die meiste Zeit im Idle befindet, dann wärmt der 1600X natürlich mehr, aber unter Last sollte dem nicht so sein.

Ich bin mir da auch nicht sicher, ob eine AiO "Wunder" bewirken kann. Hilft die wirklich gegen Hotspots? Der Noctua Kühler gilt ja auch als High-End.
Da fragst du den falschen :D
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
Wenn der 1600X im Idle 40-50W (Fantasiewert, dient nur als Beispiel) rausbläst, der Intel aber nur 10-15W und sich dein System die meiste Zeit im Idle befindet, dann wärmt der 1600X natürlich mehr, aber unter Last sollte dem nicht so sein.
Das stimmt, nur macht auf die Raumtemperatur bezogen eine Differenz von 30W keinen signifikanten Unterschied. Zumindest solange der Rechner nicht in der Besenkammer steht. In Realität dürfte der Unterschied im Idle zudem noch deutlich kleiner sein.

Zur Einordnung, in einem unsanierten Altbau braucht man überschlägig ~100-150W/m² Heizleistung. Klar damit muss man dann natürlich die Bude komplett heizen. Aber selbst in einem kleinen Raum mit nur 15m² kämen da in dem Beispiel nur rund 2-3W/m² hinzu. Das ist nun wirklich absolut vernachlässigbar.

Noch ne Zahl, ein Mensch strahlt etwa 80W Heizleistung ab und heizt somit erheblich mehr als der oben angegebene (fiktive und sicher zu große) Unterschied bei der Idleleistung. Ich persönlich finde jedenfalls, dass die Temperatur in einem Raum sich nicht so sehr ändert wenn jemand rein kommt (OK, bei der einen oder anderen Dame ggf zumindest subjektiv), dass ich das ernsthaft merke. Gemessen habe ich das allerdings nie.

Einzig, wenn der Rechner so steht, dass die warme Abluft einen direkt anbläst könnte man das Gefühl bekommen, dass hier eine signifikante Temperaturerhöhung stattfände. Das kann man aber ja leicht durch Umpositionierung des Rechners, Umleitung der Abluft o.ä. verhindern.

Bezogen auf die Zusatzperson im Raum wäre das so, als ob sie mir direkt auf dem Schoß hockt (dann wirds warm) oder halt 2m weg (dann spürt man es nicht wirklich).
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Willst du gerade andeuten, dass ein Ryzen 5 1600 deine Bude mehr aufgeheizt hat als der 12700k@5,2GHz? Ich hoffe ich lese das nur falsch!

Wenn das System in der Praxis selten CPU-limitiert arbeitet, ist das gut möglich. Allen Unkrenrufen zum trotz ist Alder Lake ein sehr effizientes Design, er wird nur mit Boost-Taktraten weit jenseits des Sweet Spots verkauft. Werden diese Taktraten (sowie etwaiges zusätzliches OC) kaum ausgereizt und sind auch die Rechenheiten selbst schlecht ausgelastet, was beim Spielen, Surfen,... der Standard-Zustand ist, taktet sich die CPU automatisch herunter und arbeitet dann recht sparsam. Im Prinzip kann das ein Zen-1-Ryzen natürlich auch, nur wird dieser einen viel größeren Teil seiner Rechenleistung abrufen, ehe er ins GPU-, RAM- oder Anwenderlimit läuft und dann heizt er entsprechend mehr.


Ich bin mir da auch nicht sicher, ob eine AiO "Wunder" bewirken kann. Hilft die wirklich gegen Hotspots? Der Noctua Kühler gilt ja auch als High-End.


Woher habt ihr diesen ominösen PBO2 Tuner? Und was stellt ihr da ein?

Die Wärmeverteilung kann ein Kühler natürlich nicht verändern. Aber der 5800X3D hat dem vernehmen nach (auch) Probleme mit der allgemeinen Wärmeabfuhr und die lässt sich gegenüber einem High-End-Luftkühler natürlich deutlich verbessern. Der Temperatur-Unterschied zwischen einem NH-D15 und einer guten 2×-120-mm-KoWaKü einerseits ist in meinen Test in etwa so groß, wie zwischen dem NH-D15 und einem Freezer 34 andererseits. Aufgrund des abnehmenden Grenzertrags steckt hinter einer gleichen großen Temperaturverbesserung in diesem entsprechend kälteren Bereich aber eine weitaus größere Steigerung der Kühlleistung, was sich bei ausreichend heißen Chips in deutlich kühleren Betrieb bemerkbar macht.

Die absoluten Temperaturen von meinem Sandy-Bridge-E-Teststand sind, trotz 130-140 W PP, natürlich nicht vergleichbar. Der ist auch für Tests mit deutlich schwächeren Kühler konzipiert und friert sich in dieser Leistungsklasse den Arsch ab, sodass nur 4 K Abstand übrig bleiben. Aber man sollte nicht unterschätzen, wie stark solche Unterschiede am grenzwertigen Ende der Skala anwachsen. Für meine Mainboard-Tests nutze ich ja eine eigentlich nicht schwache Liquid Freezer II 240, deren Stärke vor allem ihre Lüfter sind. Aber selbst da kann ich durch (extreme) Austauschmodelle auf einem nun wirklich schlecht zu kühlende i9-12900K noch einmal 10-15 K niedrigere Temperaturen respektive bis 15 Prozent mehr Package Power bis zum Throtteling rausholen, wenn ich die UEFI-Defaults abklopfe.
 

0ssi

Schraubenverwechsler(in)
Am Ende des Abschnitts von Kingdom Come: Deliverance ist ein kleiner Fehler, Zitat: "Auch in diesem Spiel ist der 5800X3D auch mit DDR4-3800 nicht in der Lage, am 5800X3D mit der langsamsten RAM-Konfiguration vorbeizuziehen."
 
Oben Unten