• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ryzen 5900X System Planung

Axol13

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo,

so langsam ist es Zeit mein Intel System mit dem 1366 Sockel in Rente zu schicken. Derzeit läuft ein W3690 auf dem Board.

Also fange ich schon mal an Gedanken zu machen was so alles rein kann/sollte

Was ist schon fix (weil schon vorhanden) für das neue System:
Gigabyte AORUS FI27Q
AMD r5700XT
Crucial MX500 2TB (noch zwei kleine älterer SSDs)


Was soll rein:
AMD Ryzen 5900X
RAM entsprechend der Testempfehlungen
Ein Board mit PCIe-4 -> und es sollte die Empfohlenen RAM Einstellungen auch können. Preis um die 250€?
Netzteil ? Bringt Platin etwas gegenüber Gold bzw. ist der Nutzen so groß, dass sich die Mehrkosten amortisieren?

Der Rest sind in meine Augen Nebensächlichkeiten

Wichtige Frage!!!

Mann liest ja seit Ryzen 3XXX sehr viel über RAM Profile/ OC/ Tuning/ Timings.
Aus mein alten Erfahrung heraus resultiert aus besseren Timings mehr Leistung als aus hohem Takt des RAMs mit schlechten Timings. Ist das immer noch so?
Kann jedes Board mit allen RAMTakten umgehen? Muss man die XMP Profile vorher wie ein Bios aus dem Netz laden? Geht das alles über Windoof oder per USB im Bios des Boards? Wenn der Ram zb 3600 hat erkennt das Board dies alleine ?
Sry für die doofen Fragen. Aber ich früher bist wegen den RAM einfach ins Bios und hast geschaut was stabil geht und was das Board dich hat überhaupt machen lassen.

Erkennt man an den Nummern der CPUs noch die Qualitätsauslese wie früher?

Also da Ryzen 5XXX ja auch weiterhin auf X570 Chips setzt bin ich für Vorschläge offen. Ein Stabiler Betrieb ist mir wichtiger als 1% mehr Leistung. Ich bin für Erfahrungen (mit alten Ryzen) Ideen und Vorschläge etc offen bzw sind ausdrücklich erwünscht. Preislich ist bei mir alles drin jedoch würde ich mnir nie eine Nvidia 2080TI/3090 kaufen. Nicht weil ich es mir nicht leisten kann sondern weil der Aufpreis für die Merhleistung in Lichtjahren nicht passt.


Grüße
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wichtig wäre noch zu wissen was du mit dem PC überhaupt machen möchtest ;)!

Für einen Spiele-PC muss es meiner Meinung nach nicht zwingend eine 12-Kern-CPU sein, wenn du die Plattform lange nutzen möchtest, kann man das aber durchaus machen.
Mann liest ja seit Ryzen 3XXX sehr viel über RAM Profile/ OC/ Tuning/ Timings.
Ja, ich denke die ein oder andere Frau bekommt das sicher auch mit ;)!
Im Moment sieht es so aus als ob sich bei der idealen Geschwindigkeit vom Arbeitsspeicher für die neuen Ryzen.CPUs nichts ändern, da die Plattform ja gleich bleibt.
Für den "Normalanwender" sind also vermutlich nach wie vor 3600MHz mit CL16 ideal. Du kannst dir dazu ja mal folgendes Video anschauen *klick*.

Damit der Arbeitsspeicher so läuft, muss man nur im BIOS/Uefi das entsprechend hinterlegte XM-Profil laden, hier muss man vorher nichts im Netz suchen/runterladen oder ähnliches.

Wenn du bei der CPU bleiben möchtest und es ein Spiele-PC sein soll, mach ich dir folgenden Gesamtvorschlag:

CPU: Ryzen 9 5900X
CPU-Kühler: Dark Rock Pro 4 oder Arctic Liquid Freezer II 360
Mainboard: MSI MAG X570 Tomahawk WIFI
RAM: Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38
SSD: Crucial MX500 2TB (vorhanden)
Grafikkarte: RX 5700XT (vorhanden)
Netzteil: Seasonic Focus GX/PX 550W oder Straight Power 11 550W
Gehäuse: Pure Base 500DX, Lancool II Mesh, Meshify S2

Zu deinen weiteren Fragen:
Aus mein alten Erfahrung heraus resultiert aus besseren Timings mehr Leistung als aus hohem Takt des RAMs mit schlechten Timings.
Meiner Meinung nach bieten die Latenzen CL16-18-18-38/CL16-19-19-39 bei 3600er Arbeitsspeicher das "Beste" Preis-/Leistungsverhältnis.
Sobald man noch besser wählt wie z.B. CL16-16-16-38, wird es schnell unverhältnismäßig teuer, wie du an folgender Übersicht sehen kannst *klick*.
Erkennt man an den Nummern der CPUs noch die Qualitätsauslese wie früher?
Das weiß ich leider nicht.
Netzteil; bringt Platin etwas gegenüber Gold bzw. ist der Nutzen so groß, dass sich die Mehrkosten amortisieren?
Das kommt natürlich drauf an wie lange dein PC täglich läuft, je länger desto mehr lohnt sich Platin.
Im Moment hängt es aber ein wenig an der Verfügbarkeit, und man muss manchmal kaufen was es gibt.

Bis auf wenige Ausnahmen (z.B. Straight Power 11 750W), würde ich bei geringem Preisunterschied aber immer zum mit Platin zertifizierten Netzteil greifen.

Ein stärkeres Netzteil wie die vorgeschlagenen mit 550 Watt, brauchst du übrigens nur wenn du mal eine Grafikkarte möchtest welche ähnlich viel Leistung braucht wie eine RTX3080/3090, da würde ich dann zu 750/850W greifen.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Axol13

Axol13

Komplett-PC-Käufer(in)
Was die Graka kann und was nicht bin ich mir zu 100% bewußt. Mein Fokus liegt gerade auf den anderen Komponenten.

Ja auch Frauen :D

Netzteil habe ich mein altes bquit dark Power Pro 650 Watt mit 80 plus Silver. Das müsste dann ja auch noch gehen nur eben ineffizienter als neue?

3600ram war auch meine Vermutung wie ich mich kenne belese ich mich mal. Mit dem RAM zeug zum oc die Möglichkeit sind ja heutzutage da unbegrenzt durch neue Programme. Aber diese erfordern wohl auch ein eigenes Studium ebenso der ryzen clock timer.

Lordac deine Antwort ist genau das auf was ich gehofft hatte danke dir
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Netzteil habe ich mein altes bquit dark Power Pro 650 Watt mit 80 plus Silver. Das müsste dann ja auch noch gehen nur eben ineffizienter als neue?
das müsste dann das P9 sein, was seit gut 10 Jahren bei Geizhals gelistet ist.

Dies solltest du für ein neuen PC nicht mehr verwenden.
Neben dem das Netzteile im Laufe der Zeit altern, schreitet auch die Technik, und die Anforderung daran voran!

Gruß, Lordac
 
TE
Axol13

Axol13

Komplett-PC-Käufer(in)
Außer das dein Board günstiger ist was kann dieses hier besser?
MSI MEG X570 UNIFY AMD AM4

Dieses Board wird ja in der pcgh empfohlen
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

dafür packst du am besten beide Mainboards bei Geizhals in die Vergleichsliste, und schaust dir die jeweiligen Unterschiede bei den Anschlüssen und der Ausstattung an.

Wenn du einen Test zum jeweiligen Board findest, ist das auch eine Möglichkeit.

Gruß, Lordac
 

DarkG4m3r

PC-Selbstbauer(in)
Hallo!
Das Boad wird nicht ohne Grund empfohlen, es ist wirklich gut.
Wie wäre es wenn du "nur" ein gutes B550 Board verbaust? Brauchst du alle PCIe 4.0 Lanes?
Du kannst beim B550 zwar "nur" eine SSD mit voller PCIe 4.0 Geschwindigkeit anbinden, der Rest ist identisch.
Ansonsten sparst du nur Geld. ;) Du kannst aber auch ein X570 Board nehmen, habe ich ja selber verbaut! ;)

Grüße aus Italien.:)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich finde das sich Flüssigmetall nur dann lohnt, wenn man das letzte aus der CPU heraus holen möchte, ansonsten genügt die "normale" völlig.

In der Regel reicht die beim CPU-Kühler mitgelieferte, ansonsten würde ich die Arctic MX-4, 2019 Edition nehmen.

Gruß, Lordac

P.S. Mit Hilfe des "Bearbeiten"-Knopfes, kannst deine Beiträge auch ergänzen, und so doppelte vermeiden ;)!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Axol13

Axol13

Komplett-PC-Käufer(in)
na ja bei meinem jetzigen System habe ich immer FM genutzt. Außer bei Kupferkühlern an Grakas die haben das FM binnen 2 Wochen vollständig aufgesaugt.

Aber gut ich werde wohl das erste mal in meinem Leben auf eine AIO setzen und dann normale WLP nehmen.

Edit:
Ach JA noch eine wichtige Frage wenn ich jetzt das MSI MAG X570 Tomahawk WIFI kaufe kann ich dann auch sofort Ryzen 5900x nutzen? Einen alten AM4 CPU zum Biosflashen habe ich nicht!!!

Da ich mich zwecks AIO mal etwas belesen habe fällt diese Art der Kühlung wohl raus aus meiner Vorstellung. Eine Durchschnittliche Haltbarkeit von 2-3 Jahren einer AIO ist mir schlicht und ergreifend zu Wenig. Ich habe derzeit einen Macho der ersten Generation drauf welcher immer noch Top Funktioniert und wir reden hier von der dreifachen Nutzungsdauer.

Ich habe mir mal eine Warenkorb zusammen gestellt, das Netzteil ist stärker als empfohlen da die neue Grakas ja bald wieder ein eigenen Kraftwerk benötigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Axol13

Axol13

Komplett-PC-Käufer(in)
Wie kann ich meinen Warenkorb bei Mindfactory hier anzeigen? Bei einem Link führt es in einen lehren Warenkorb.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

du musst den Warenkorb öffentlich machen, dann sollte ein Link auftauchen, den du hier rein kopierst.

Die neuen Ryzen-CPUs sollten sofort auf den B550-/X570-Mainboards laufen.

Wie lange eine Kompaktwasserkühlung hält oder geräuscharm läuft ist schwer zu sagen, ganz objektiv muss man aber sagen das es letztlich ein Produkt mit begrenzter Nutzungsdauer ist.

Gruß, Lordac
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Die neuen Ryzen-CPUs sollten sofort auf den B550-/X570-Mainboards laufen.

Ergänzend: Und selbst wenn dem nicht so ist, kann man ohne installierte CPU ein BIOS-Update machen.
1603529399046.png
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
willst du denn bei 5700xt bleiben? ansonnsten wenn big navi kommt und hohe lastspitzen hat könnte es mit 750w schon knapp werden

also das seasonic focus mit 850w würde ich da eher nehmen. platin bringt dir ein paar € im jahr mehr nicht
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Schaut gut aus. Ja cool, den Kühler kannte ich bisher noch nicht. Und den Crucial Ballistix-RAM mag ich auch. Der lässt sich gut übertakten.

Einen weiteren Gehäuselüfter würde ich noch mit rein packen, zum Beispiel den hier.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Das 750er Platin ist nicht empfehlenswert, da die Verkabelung für den Eimer ist.
Nimm daher das 750er Gold Modell. Das ist besser.
Das 850er Platin ist leider nicht verfügbar, das ginge auch.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wo willst du denn gedanklich bei der Grafikkarte mal hin?
Ich glaub wir wissen immer noch nicht welche Auflösung dein Monitor hat...

Wie im #2 aber schon geschrieben, solltest du beim Straight Power 11 750W "nur" die Gold-Variante nehmen *klick*, da dort die Verkabelung besser ist als beim Platin.

Gruß, Lordac
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Wie im #2 aber schon geschrieben, solltest du beim Straight Power 11 750W "nur" die Gold-Variante nehmen *klick*, da dort die Verkabelung besser ist als beim Platin.
Exakt. :daumen:
Ich hatte das mal mit dem BeQuiet Support besprochen wieso das so ist und die erklärten, dass das 750er Platin anders eingestuft wird als das 750er Gold, da die Platin Reihe bis 1200 Watt hoch geht während bei Gold bei 1000 Watt Schluss ist.
Das 750er Platin entspricht der Einstufung des 650er Gold Modells, daher sind die beiden gleich ausgestattet, während das 850er Platin der Einstufung des 750er Gold entspricht. Daher sind die beiden identisch in der Verkabelung.
Daher -- entweder das 750er Gold oder das 850er Platin nehmen.
 
TE
Axol13

Axol13

Komplett-PC-Käufer(in)
Also derzeit habe ich einen Aorus FI27Q mit WQHD. Dieser wird es solange bleiben bis Shooterfähige 4K Monitore um die 500€ kommen, ohne Qualitative Einschränkungen zu meinem jetzigen Monitor. Ich will eigentlich wie bei meinem jetzigen System die Basis aus CPU/Board/Ram/... so lange wie möglich behalten und ab und an die Graka aufrüsten. Sprich sollten sich Grakas mit der Leistung eine 6800xt(x)/ 3080 OC gebraucht um 350€ einpendeln würde ich die Graka aufrüsten.

@manimani89 meinst du dieses Netzteil?
Seasonic Focus GX 850W ATX 2.4

Das die Netzeilauswahl schwerer wird als die Auswahl der anderen Komponenten hatte ich auch nicht erwartet :wow:
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wenn du eine RTX3080/RTX3090 oder vergleichbare AMD-Karte später in Betracht ziehst, würde ich auch auf 750 Watt oder gar 850 Watt gehen.

Auch hier hab ich dir im #2 ja schon geraten einfach die vorgeschlagenen Varianten mit entsprechend mehr Leistung zu nehmen *klick*.

Im Allgemeinen würde ich immer abwägen wie viel Grafikleistung es sein soll/muss. Wenn man Shooter online spielt, stellt man in der Regel alles nicht benötigte aus, um zum einen nur das Wesentliche zu sehen, und zum anderen mehr FPS zu erreichen.
Da ist dann oftmals gar keine extrem starke Grafikkarte nötig, und eine Monitor mit höherer Auflösung sogar ein Stück weit "kontraproduktiv", weil eben mehr Grafikleistung benötigt wird.

Gruß, Lordac
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo!
Das Boad wird nicht ohne Grund empfohlen, es ist wirklich gut.
Wie wäre es wenn du "nur" ein gutes B550 Board verbaust? Brauchst du alle PCIe 4.0 Lanes?
Du kannst beim B550 zwar "nur" eine SSD mit voller PCIe 4.0 Geschwindigkeit anbinden, der Rest ist identisch.
Ansonsten sparst du nur Geld. ;) Du kannst aber auch ein X570 Board nehmen, habe ich ja selber verbaut! ;)
Wenn es beim R9 bleibt, würde ich da schon beim X570 bleiben.
 
TE
Axol13

Axol13

Komplett-PC-Käufer(in)
SO folgende Sachen sind bestellt:

Seasonic Focus GX (850W)
MSI MAG X570 Tomahawk WIFI (AM4, AMD X570, ATX)
Crucial 32GB Kit DDR4 2x16GB 3600 CL16 DIMM 288pin white (32GB, DIMM 288) war gerade die Günstigste Farbe
Thermalright Aro-M14 (16.20cm) ist einfach nur der Thermalright Macho 2 Rev. B mit einem Ryzen Logo mir ging es mehr um Lautstärke als um die 3 Grad weniger gegenüber einem NH-D15
be quiet! Pure Base 500DX (Midi Tower) Das Sonderangebot bei dem Gehäuse habe ich leider verpasst aber egal.

Mir ging es auch darum so viel wie möglich von einem Händler zu haben. Damit ich, sollte mal ein Problem auftreten, nicht jedes mal schauen muss von wem ich es bestellt habe. Hätte ich alles einzeln bei unterschiedlichen Händlern bestellt hätte ich vielleicht 20€ an den Komponenten gespart. Jedoch waren bei den günstigsten Angeboten meist auch Frachtkosten noch mal extra was mich hätte am Ende mehr oder gleichviel gekostet.

Jetzt dürfen endlich die neuen CPUs von AMD kommen. Ich muss zugeben ich bin schon etwas aufgeregt und freue mich darauf. Da kommt wieder das Kind im Manne hoch. Meine Frau leiert schon mit den Augen wenn ich das Thema anspreche :D
 
TE
Axol13

Axol13

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Bodenplatte/Auflagefläche soll anders sein als beim normalen Macho. Deswegen auch speziell für Sockel AM4.
Ja da hast du recht. Der normale Machor Rev. B hat eine konvexe (nach außen gewölbte) Auflagefläche was den meist krummen Intels zugute kommt ;) Bei den neuen Intel CPUs scheint es Intel langsam auch zu schaffen eine eher plane Fläche, auch in Bezug auf Hotspots, hin zu bekommen

Der Thermalright Aro-M14 (16.20cm) hat eine plane (gerade/glatte) Auflagefläche was AMD zugute kommt. Eine weiterer Neuerung ist, dass die Befestigung zum aufschrauben des Kühlers jetzt fest an der Bodenplatte ist :hail:
 
TE
Axol13

Axol13

Komplett-PC-Käufer(in)
So am Singles Day habe ich noch mal zugeschlagen und bei Mediamarkt eine WD Black SN 750 1TB NVMe M.2 SSD für 101€ geholt. Dies wird meine Systemfestplatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Axol13

Axol13

Komplett-PC-Käufer(in)
So ich habe gerade vor 5 min meinen Ryzen 9 5900X bestellen können. Zwar für Utopische 650€ aber na ja ich war das warten leid.

Aber ich freue mich auf das Basteln wenn er da ist.
 
TE
Axol13

Axol13

Komplett-PC-Käufer(in)
Sooo ich habe mich heute mal hingesetzt und den Rechner, bis auf CPU und Kühler, zusammengebaut. Was früher Routine war ist jetzt doch mit Anleitung lesen verbunden. Positiv überrascht hat mich, dass mein MB ab Werk Kühler für die M.2 SSDs hat. In dem Moment war ich auch froh die WD Black SN 720 Variante ohne Kühler bestellt zu haben. Am nervigsten sind ja jetzt die ganzen USB scheiß Dinger vom Gehäuse. Jede USB Variante hat jetzt einen anderen Anschluss auf dem Board. Was ich negativ fand bei dem Board, wie früher gewohnt, fehlt mir eine Landkarte des Boards mit einer Legende. Die Anleitung ist an sich gut aber auf mehrere Seiten verteilt. Naja diesen LED-misst vom Gehäuse habe ich mal mit angeschlossen. Aber ich denke, wie bei meinem Aorus Bildschirm, werde ich sie einfach aus lassen. Das Kabelmanagement des Pure Base 500DX ist sehr angenehm und ich bin auch allgemein zufrieden mit dem Gehäuse.
 
TE
Axol13

Axol13

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe gerade mein MSI Tomahawk X570 wifi und meinen Ryzen 5900x verbaut Rechner ist komplett. Rechner angemacht kein Bild. Alle Lüfter drehen sich. Rechner wieder aus gemacht. Jetzt habe ich an meinem Laptop einen USB Stick in fat32 formatiert das neue BIOS von msi runter geladen als MSI.ROM umbenannt reingesteckt in den Rechner wie vorgeschrieben und den BIOS Buttonflash gedrückt. Seit dem sind alle Lüfter auch Gehäuse angeschaltet. Das geht jetzt so gute 20 min. Für mich ist kein Unterschied erkennbar ob es noch Flash oder er einfach nur angegenagen ist ohne das ein Bild kommt.
 

DarkG4m3r

PC-Selbstbauer(in)
Das bedeutet du bekommst "nur" kein Bild heraus? Also wie wenn die Grafikkarte nicht anspringt? Aber der Rest leuchtet?
Ich hatte schon einige male den Fall, besonders mit X570 Boards, wo ich kein Bild bekommen hab, sondern nur wenn ich zum richtigen Zeitpunkt den Bildschirm eingeschalten hab. Also ich habe den Rechner eingeschalten, 1Sekunde gewartet und dann den Bildschirm eingeschalten und zack hatte ich ein Bild und kam ins BIOS. Warum funktioniert das? :D
Das BIOS hat eine eigenartige Auflösung die der Bildschirm nicht kapiert. Und dem kann man umgehen wenn er zur richtige Zeit eingeschalten wird... das klingt zwar komplett bescheuert und ich habs auch nicht geglaubt, aber auf Reddit hab ich diesen Tipp gelesen, nachdem ich den neugebauten PC kein Bild rausbekam, zig mal BIOS neu aufgesetzt, alles ausseinander geschraubt und wieder zusammen und und und. Ich stand davor und war so: hm. Und das soll die Lösung gewesen sein?:D
Und es wars. hatte das schon mit MSI Boards 1-2mal aber vorallem mit Aorus Boards. Die sind da eher zickig.

Grüße aus Italien. :)
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Hast du auch den richtigen USB Port genommen?
Wirklich nichts vergessen?
Das ist natürlich echt blöd.
 
Oben Unten