• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Danke, war gar nicht mehr nötig. Da der Key tatsächlich aus dem Bios kopiert wird, reichen Biosfiles völlig. Der Polaris Bios Editor ändert nur diese Werte:
softpower_vcore1.JPG
angefangen von 02 FF für P1 und 08 FF für P7. Um die Spannung zu erhöhen, z.b. P7 auf 1200mV -> 1200 = 4B0 -> B0 04 statt 08 FF
Fehler sollte man hier keinen machen.

Für Undervolting eignet sich das sehr gut, man ändert 08 FF in 07 FF um, und hat so nur noch 1125mV im P7. Allerdings hat man auch bei 07 wieder 1150mV wenn man auf die Idee kommt den P6 ebenfalls herunterzusetzen, und 06 FF dann 2x vorliegt.

Um zu vermeiden, das die Speichcontrollerspannung nachher dieselbe ist wie die Vcore, muss allerdings noch dieser Wert geändert werden. Bei den meisten Customs ist dieser Wert bereits gesetzt, sonst wäre ich auch nicht darauf gekommen.
softpower_vcore_fix.JPG
hier sollte man 0F in 0B ändern, und schon funzt das Overvolting wie gewollt.

Außerdem findet man folgende Einstellungen die auch der Polaris Bios Editor ändern kann.
pbe_mem.JPG
Neben der Frequenz für den Speicher auch die Werte für die Spannungen: 1000 entpricht E8 03, daneben ist jeweils die Taktfrequenz zu finden.
softpower_mem3.JPG
30 75 ->7530 hex -> 30.000 (300MHz x 100)
Das ändern dieser Spannungswerte funzt nicht, genau wie beim Polaris Bios Editor.

die Lüftersteuerung ist natürlich ebenso zu finden (hier die Werte der Referenz):
softpower_fan.JPG
Temp Hysterese: 3
min Temp: 40° x100 = 4000 -> FA0 -> A0 F0
med Temp: 65° x100 = 6500 -> 1964 -> 64 19
high Temp: 85° x100 = 8500 -> 2134 -> 34 21
min PWM: 20% x100 = 2000 -> 7D0 -> D0 07
med PWM: 40% x100 = 4000 -> FA0 -> A0 0F
high PWM: 60% x100 = 6000 -> 1770 -> 70 17
max Temp: 109° x100 = 10900 -> 2A94 -> 94 2A
max PWM: 100% -> 64
Sensitivity: 4836 -> 12E4 -> E4 12
max RPM: 2200 -> 898 -> 98 08
Acoustic Limit: 910MHz x100 = 91000 -> 16378 -> 78 63 01

hf :)

howto SoftPowerPlayTable
Fortsetzung

RX480 Beispieldatei: 1300MHz, 1200mV, 150W, +100%;
Anhang anzeigen SoftPowerPlayTable_RX480_1200.zip
 
Zuletzt bearbeitet:

Thoddeleru

Freizeitschrauber(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Eben nochmal CoH2 gespielt, da muss die Karte schon ganz schön ackern (ist wohl auch ziemlich bescheiden programmiert). Jedenfalls hab ich gemerkt, dass der Takt ständig hin- und hergesprungen ist. Wattman aufgemacht --> Mal wieder alle Einstellungen zurückgesetzt. Wieder undervoltet auf 1050 mV und siehe da: Boosttakt wird dauerhaft gehalten. Was ist denn der Grund dafür, dass nur bei Undervolting der Boost gehalten wird? Interessiert mich jetzt mal.
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Ganz einfach, die Karte wird instabil -> Treiber setzt OC zurück. Entweder die GPU wurde zu warm für den Takt, oder es war generell zu wenig Vcore.

Bei Undervolting verbraucht die GPU bei identischer Taktrate weniger Strom. Also greift auch kein Powerlimit ein, jedenfalls später. Die Temperatur bleibt so natürlich auch niedriger.
 

Thoddeleru

Freizeitschrauber(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Hab meine jetzt auf 1,0 Volt mit 1250 MHz. Nach zwei Minuten Furmark in FHD war sie knapp 70 Grad warm bei 1400 RPM. Halte ich für annehmbar.
 

Ace

BIOS-Overclocker(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Meine Sapphire 8GB OC läuft auch sehr gut mit folgenden werten:
Standart 1306Mhz mit 1.143V (maximum 1.1625V bei Auslastung) auf 1306Mhz bei 1.000V effektiv liegen maximal 1.0250V an bei Last.
Karte wird max.54° warm bei verschiedenen Benchmark mit 35% Lüfterdrehzahl und so um die 50° bei mehrstündigem Battlefield 1 spielen.
 

Waldbock

Kabelverknoter(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Hallo,

ich habe bei mir den Accelero Twin Pro installiert. Mit der Kühlung bin ich sehr zufrieden nur wird mir im Wattman die Drehzahl sehr fragwürdig angezeigt.
 

Anhänge

  • RX 480 FAN RPM.jpg
    RX 480 FAN RPM.jpg
    15,6 KB · Aufrufe: 119

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Das ist komisch. Das hatte ich erst einmal. Da hat speedfan dazwischen gefunkt und für CPU und GPU solche Werte generiert. Also falls du zufällig auch speedfan drauf hast, zurücksetzen und deinstallieren.

Edit
Was ist ein Accelero Twin Pro?

Edit 2
Solche Werte werden angeblich auch angezeigt (Google), wenn die Lüfter gar nicht an dem Anschluss an der Karte hängen, sondern per Adapter von einem anderen Anschluss gespeist werden.

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk
 

Waldbock

Kabelverknoter(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Accelero Twin Turbo Pro heißt er genauer gesagt.
ARCTIC | Accelero Twin Turbo PRO

Der 4 Pin Stecker vom Lüfter steckt im Anschluss der RX 480.

Speedfan habe ich noch nie auf dem System gehabt.

Freundliche Grüße Robert
 

Skaugen

PC-Selbstbauer(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

So,

meine Sapphire RX470 (Standard 1260MHz bei 1062mV) lässt sich auch schön undervolten/übertakten. Hier mal meine aktuelle Konfiguration mit der die Karte pro State eine Stunde Heaven durchgestanden hat (danach jeweils 15MHz abgezogen, zur Sicherheit)

Letzte Änderung 02.04.2017.png


Komisch ist allerdings nur, dass ich mit der Spannung nicht mehr höher gehen kann, da die Karte dann stark instabil wird. Selbst wenn ich "nur" 1060mV versuche. Ich vermute, dass die Spannung des Speichercontrollers mit 860mV zu niedrig eingestellt ist und es deshalb zu Treiberabstürzen kommt. Hat da jemand von Euch Erfahrung mit gemacht?





Hier die Standardkonfiguration der Karte

standard.png
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Ui. Mehr Performance, etwa 200 Punkte mehr in Firestrike, bei identischem OC. Treiberversion 17.4.1.
1366_2075_2.JPG
 

Corex3

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Mahlzeit habe heute meine Saphhire Refrenz 480 8 GB mal auf 1300 angehoben PT 30% max Temp 89 bei 1050mv was um 10800 im Firestrike bekommen.
I 5 4670 K @ 4 GHZ

LG
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Wer seine RX480 gerne auf eine RX580 updaten will, das Bios der Aorus RX580 ist wie gemacht für die Referenz.
AORUS Radeon™ RX580 8G | Graphics Card - GIGABYTE
VGA Bios Collection: Gigabyte RX 580 8192 MB | techPowerUp
richtiger Wert für "current scale", Samsung Vram, IR3567B voltage controller, funzt alles wie es soll.

Vorteile: besseres Powermanagement, weniger Stromverbrauch im idle, beim video glotzen, multimonitor;
Natürlich sollte die Kühlung entsprechend gut sein, den das Powerlimit ist höher (145W), die Vcore bei 1200mV.
 

Lt.Ford

Freizeitschrauber(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Die Referenz-Karte hat ja nur einen 6-Pin Stromanschluss, alle anderen jedoch 8-Pin. Spielt das eine Rolle auf BIOS-Ebene oder ist das egal?

Ich würde es sehr gerne versuchen (da 2 Monitore + regelm. Video"konsum"), aber ich muss mich wohl noch gedulden. Das Risiko des Brickens ist bei mir einfach zu hoch, da ich keine Fallback-Möglichkeit habe. Mainboard ist P67, d.h. keine IGP und auch nur ein PCIe x16-Anschluss, d.h. keine Möglichkeit einer 2. Grafikkarte.
Spätestens nach dem Mai-Update werde ich aber auf Ryzen umsteigen und zwar auf ein X370, das (theoretisch) 2 Grafikkarten aufnehmen kann. Dann werde ich meine Grafikkarte umflashen :)
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Nein, die Anbindung Mainboardslot/6pin bzw. 8pin ist hardwareseitig geregelt. Du kannst bei der Referenz 480er ändern, das der Speicher über den Slot angebunden ist. Habe ich glaube schonmal erzählt, und bei meiner auch schon lange erledigt. Also auf meiner Karte ist der Speicher über beides angebunden, man kann es auch so regeln, das dieser nur über den 6pin angebunden ist.

In jedem Fall verbraucht die Karte schon @stock mehr (50mV mehr Vcore), und hat per Spezis ja eigentlich nur 150W zur Verfügung. Das der 6pin mit 3 Phasen aber deutlich mehr verträgt, wurde hier auch schon breitgetreten, und es sei noch erwähnt das so ziemlich alle Mainboards über einen 5pin am Slot verfügen, der auch nicht in die Spezis mit eingeht. Es ist also nicht gleich gefährlich. Für Leute, die ohnehin schon übertaktet haben und die gleichen Settings fahren wie mit dem 480er Biso, sowieso nicht. Ich hab übrigens auch erstmal undervoltet um -50mV, über WattTool und Offset -8 x 6,25mV.

Mit einem i7 hast du ja auch eine Möglichkeit notfalls ein Bild auf den Monitor zu bekommen, und das auch noch ohne große Verrenkungen. Im allerschlimmsten Fall, also da müsste einiges zusammenkommen, müsstest du auf der Karte 2 Pins kurzschließen, um erneut flashen zu können. Aber meist bootest du einfach mit der igpu, und benutzt atiflash nochmal.
Wenn du aber einfach atiflash ausführst, ohne das irgendwelche anderen Programme offen sind oder sowas, sollte auch nix passieren. Außer Stromausfall. Oder falsches Bios.

Download AMD/ATI ATIFlash | techPowerUp
Eingabeaufforderung als admin starten (cmd.exe) und mit "atiflash -fs -p 0 bios.rom" das bios flashen.
 

Lt.Ford

Freizeitschrauber(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Nope, kann die IGP des i7 leider nicht verwenden, da mein P67 keine Grafikanschlüsse hat. Sonst hätte ich schon längst eine RX 580 :D
 

Lt.Ford

Freizeitschrauber(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

@hellm
Ich komme nochmal auf einen Beitrag von mir von vor Ewigkeiten zurück. Bin gerade zu faul, den rauszusuchen^^ Es ging darum, dass ich meine Grafikkarte damals nicht übertakten konnte, da jedes mV oberhalb der Standardspannung in einen sofortigen Blackscreen resultierte. Meine Theorie damals war, dass mein Billig-P67-Mainboard nicht genug Saft lieferte.
Mittlerweile bin ich auf einen Ryzen umgestiegen und damit auch auf ein anderes (und im Vergleich !deutlich! besseres) Mainboard umgestiegen - und kann meine Theorie damit bestätigen. Mit dem neuen Mainboard kann ich nun auch mehr Spannung geben und so höhere Übertaktungen erzielen :daumen:
Beispielsweise habe ich gerade ein paar Valley-Durchläufe auf 1420 MHz erfolgreich absolviert.

Allerdings stellt sich mir nun die Frage, wie ich die Spannung permanent erhöhen kann/könnte, da das scheinbar mittlerweile unterbunden wird, wie unter anderem die Diskussion hier belegt. Gibt es hierfür mittlerweile eine Lösung?

Des Weiteren werde ich die Tage den RX 580-Flash probieren, um den 3. State für den Speicher zu bekommen, da ich 2 Monitore habe und häufig Videos schaue. Wünscht mir Glück^^ Ich werde berichten :)
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Glückwunsch, ich bleibe meinem 3770K noch eine Weile treu. Mein Mainboard ist einfach zu genial, und ich habe ihn noch gar nicht quälen müssen. :D

Nein, wenn man die Pointer im Bios oder per SoftPowerPlayTable ändert, bleibt es trotzdem bei derselben Spannung. Nur mit der entsprechenden Software anpassbar.

Wenn dir aber die 1200mV meines 580er Reference Bios nicht taugen, empfehle ich dir die Xtreme Edition entsprechend anzupassen. Einfach "9E" für die PWM einsetzen und gewünschtes Offset eintragen, fertig.
Sollte auch nix schiefgehen, atiflash spuckt ne Fehlermeldung aus, wenn der Flash nicht erfolgreich war. Es kann zu Fehlern kommen, wenn z.b. HWiNFO im Hintergrund läuft. Solange du aber keinen Reboot durchführst kannst du zwsichenzeitlich auch lauter 0er flashen, am Ende solltest du halt einen Flash mit Erfolgsmeldung beenden. ;)
 

h0nk

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Moin!

ich habe heute den aktuellsten Treiber installiert und wollte danach wie auf Seite 25 beschrieben, das Powerlimit auf +100% setzen.
Die Stelle in der Registry gibts noch, aber das ändern des Wertes bringt nix mehr - ich kann danach nur +50% geben?

Kann das jemand bestätigen?

Gruss
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Nein, das Powerlimit ist immer noch nur durch diesen einen Wert im Bios hinterlegt. PowerPlay im Bios und der Registry ist dasselbe, die SoftPowerPlay überschreibt immer noch das Bios, von der Seite funzt alles. Wirst irgendwas übersehen haben, falscher 000x regkey evtl, nicht abgespeichert, die zweite 32 erwischt,..
 

h0nk

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: RX 480 Overlocking/Undervolting Erfahrungsbericht, Update: Kühlerwechsel

Jau stimmt. Falschen Wert geändert^^
 
Oben Unten