• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Review] Hat der uralt Sockel 1366 eine Chance gegen Skylake? Westmere als CPU Geheimtipp..

der_Fusel

Kabelverknoter(in)
wow nicht schlecht, die boards hatten früher wohl noch ne vernünftig überdimensionierte spannungsversorgung.

ich bin gerade vom R2E auf ein Gigabyte UD3R umgestiegen (ein Freund wollte es wegwerfen xD) und meine Probleme mit der Platform haben sich in Luft aufgelöst. Die Northbridge verträgt anscheinend deutlich weniger Prügel, als das in Foren propagiert wurde.

Oder die LLC von Gigabyte funktioniert besser. Ich bin bei 1.4V mit 4.4 GHz leider bei 85C unter Prime 16k Last, sonst würde ich mehr ausprobieren.

Auch der Uncore lässt sich jetzt höher einstellen. Vorher musste ich für den 18er Multi 1.355V qpi einstellen und es kam trotzdem zu Aussetzern der Peripherie. Erhöhen der IOH Core Voltage hatte zwar geholfen, aber auch zu seltsamen Stottern geführt.

Jetzt liegt am IOH 1.1V an und es läuft.

Ich weiss nicht wieviele Tage Arbeit notwendig waren um den OC stabil zu bekommem, es waren einige - alles nicht notwendig mit dem richtigen Board :D
 

t670i

Freizeitschrauber(in)
Bin grad echt am hadern haha.
Habe einen Server mit Ryzen 7 1700, der hat richtig Dampf. Mit dem mache ich anspruchsvolle Sachen

Dann habe ich meinen alten 1366 zum NAS umfunktioniert, jedoch mit einem X5650 auf 5.2GHz.
Der Idle Verbrauch liegt bei 280W. Aber selbst auf Default Settings hat das Ding 150W Verbrauch.
Das Ding läuft 24/7. Ich würde für 60 Euro ein ASROCK Board bekommen AM4 Killer SLI 370.
Fehlt aber noch CPU und RAM ( Beim 1366 momentan 2GB RAM).
Würdet ihr den alten in Rente schicken bzw. Als Testsystem nutzen, oder weiter im NAS?

Sorry das ich das nochmal aufgreife, aber wtf ? :D
280W idle 24/7 ? und das für ein NAS :ugly: Das sind ja locker über 700€ Stromkosten im Jahr....
 
TE
Knogle

Knogle

Volt-Modder(in)
Sorry das ich das nochmal aufgreife, aber wtf ? :D
280W idle 24/7 ? und das für ein NAS :ugly: Das sind ja locker über 700€ Stromkosten im Jahr....

Ja, daher will ich das ganze so ein bisschen umstellen :ugly: :D

Haber hier noch ein ASRock D1800M rumliegen, bin am ueberlegen ob ich das nehmen soll fuer die wenigen Aufgaben, das Ding hat irgendwie nur ne TDP von 1,4W
 

t670i

Freizeitschrauber(in)
Ja, daher will ich das ganze so ein bisschen umstellen :ugly: :D

Haber hier noch ein ASRock D1800M rumliegen, bin am ueberlegen ob ich das nehmen soll fuer die wenigen Aufgaben, das Ding hat irgendwie nur ne TDP von 1,4W

Also von den Stromkosten, die das Teil produziert, kannst du dir ganz schnell ein schickes NAS kaufen. :D
Zumindest würde ich das OC mal sofort entfernen, wenn er dann nur noch 150W braucht. Ich glaube nicht das die NAS Funktion davon profitiert.

Das D1800M reicht natürlich vollkommen aus, wenn das NAS tatsächlich nur als Speicher dient.
Problematisch könnte ehr die Tatsache sein, das das Board nur zwei Sata Ports hat.
 
TE
Knogle

Knogle

Volt-Modder(in)
Also von den Stromkosten, die das Teil produziert, kannst du dir ganz schnell ein schickes NAS kaufen. :D
Zumindest würde ich das OC mal sofort entfernen, wenn er dann nur noch 150W braucht. Ich glaube nicht das die NAS Funktion davon profitiert.

Das D1800M reicht natürlich vollkommen aus, wenn das NAS tatsächlich nur als Speicher dient.
Problematisch könnte ehr die Tatsache sein, das das Board nur zwei Sata Ports hat.

Ja werde das so machen mit dem D1800M.
Mit den SATA Ports konnte ich abhilfe schaffen, indem ich einen RAID Controller eingesetzt habe in den x16 Slot mit 8x SAS bzw. SATA.
 

der_Fusel

Kabelverknoter(in)
Für 4.6 braucht mein chip 1.46V und läuft beim primen in die 92C. Das ist mir zu weit von alltagstauglich entfernt, schade :) Werde mich mit 4.4 zufrieden geben.

Nach ein bisschen tweaken bin ich mit 4.4 GHz auf 1.42 Vcore, 1.1 IOH, 1.7 CPU PLL, 1.335 QPI, 3600 MHz Uncore knapp innerhalb der Intel specs auf 81 C Prime 16k stable.

Geiles Board! Mit WaKü und nem plan geschliffenen IHS wäre sicher mehr drin :)
 

der_Fusel

Kabelverknoter(in)
Ein Blick auf die Leistungsaufnahme lässt mich etwas an meinem OC zweifeln. 4.2 GHz macht der proc mit 180Watt, 4.4 GHz mit 220Watt. Die paar Prozent an Rechenleistung für 22% mehr Strom...mit Verlusten an Spannungswandlern und Netzteil sind das auch gute 50 Watt mehr auf der Rechnung. Das lohnt sich eigentlich nicht.
 

Blu3ye

Schraubenverwechsler(in)
Moin Leute!

Kann mir wer von euch bei einem kleineren Problemchen helfen?!

Hab schon länger das MSI X58 Pro-E im Einsatz. CPU erst X5670 und dann zuletzt E5649 @4.1.
Warum auch immer, musste ich den Takt nach letzter Wartung (Tausch WLP, Kühlflüssigkeit, zusätzliche Kühler für SpaWa) auf 3.8 GHz senken.

Jetzt hab ich mir einen W3670 zugelegt und sobald ich mit dem RAM auch nur etwas mehr als 1066 MHz gehe (auch ohne CPU OC) komm ich nicht mal mehr zum POST.
Klar, OFFIZIELL ist das ja das, was der Speichercontroller kann - allerdings hab ich jetzt nicht wenige OC gesehen die auch den RAM weitaus höher haben.

Das verstehe ich nicht und ich vermute, dass ich irgendwo nen "Fehler" übersehe?!

Der E5649 lief mit 1720 MHz auf dem RAM doch auch über der Spezifikation... :-/
 

drizzler

PC-Selbstbauer(in)
Auto-Timings@Ram? Wenn ja, dann setzt die mal manuell, auch die sekundären Timings. Meist reicht es schon die tRFC auf 255, oder was dein Board maximal zulässt, zu setzen, um Bootproblemen aus dem Weg zu gehen. Je nach Board,CPU und Riegeln sind da die Standardsettings vom Board zu niedrig gesetzt.

Ansonsten auch mal andere Teiler für den uncore und auch den Ram nutzen, der W3670 hat einen "offenen" Ramteiler bis 1:18.
 

Blu3ye

Schraubenverwechsler(in)
Ich hab gestern mal noch etwas recherchiert und dabei (wieder) gelesen, dass die W Xeons genau wie die X Xeons den Uncore Bug haben auf dem Mainboard.
Hab daher wieder den E5649 eingebaut und zumindest bis heute läuft der wieder mit den Settings wie zuvor IntelBurnTest-Stabil.

Entweder leg ich mir irgendwann nen W3680/90 über AliExpress zu (die haben nämlich nen offenen Multi; W3670 nicht) oder schaue mal, ob man den Bug nicht per BIOS mod fixen kann...

Dabei stellt sich mir die Frage, wenn die W Xeons den Uncore Bug haben, bringt dann der offene Multi überhaupt was oder renne ich in die selbe Problematik?? :huh:
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
Rennst du nicht, weil du nicht das Problem mit den Miltiplikatoren der Nebentakte bekommst, da du ja die BCLK unangetastet lässt, bzw. nur leicht dran spielen willst.
 

Blu3ye

Schraubenverwechsler(in)
Klingt logisch.
Hab eben auch noch mal die Suche bedient, um herauszufinden, ob ein Microcode Update die Sache mit dem Uncore Bug behebt.
Anscheinend aber wohl nicht. Auch wenn die Beiträge aus 2016 sind, werden neuere Updates wohl nur die Sicherheits"bugs" beheben. Schade.

Finde auch kein AMIBCP in ner Version, das mir die alten rom images öffnet. Wundert mich schon etwas, dass da noch nie jemand bei gegangen ist; bei all den modded BIOS Foren etc.
 

der_Fusel

Kabelverknoter(in)
ich werde aus den hwmonitor / cpu-z vcore werten nicht schlau.

jetzt hab ich die llc ausgestellt und der prozessor läuft unter last mit 1.31v stabil, mit llc lagen 1.37v an ?! dafür zeigt mir das bios 1.4v ohne last an o.O bedeutet das, ich kann den takt hochprügeln bis ich unter last 1.4v anliegen habe?
 

drizzler

PC-Selbstbauer(in)
Das ist völlig normal. Ohne LLC hast du normalen vdroop,bei dem die Idle Spannung etwas unter der eingestellten Bios-Spannung liegt, unter Last fällt sie noch etwas weiter ab.Das Ganze dient dazu Spannungsspitzen bei Lastwechseln abzufangen, daher ist bspw. bei Westmere die absolute vcore max 1.4 (1.35+0,05vdroop).
LLC dient nun dazu den vdroop zu eliminieren, was bei OC hilfreich sein kann. LLC2 auf den Gigabyte Boards ist sogar eher ein vcore-raise unter Last.

Spannungsspitzen sind dann bei entsprechend höher vcore mit LLC dann natürlich ein Problem und eventuell ungesund für die CPU.
 

der_Fusel

Kabelverknoter(in)
danke!
schade, dann sollte ich wohl bei 4.2ghz und 1.31v unter last bleiben, 4.4 braucht 1.42 unter last :/ bei 4.2 sind die Temperaturen im 74c bereich, bei 4.4 bereits bei knapp 92 - warum das auf einmal so schlimm ist kann ich mir jetzt auch denken ;) und dabei hab ich noch gute 22c Luft zur tcase :'(
 
TE
Knogle

Knogle

Volt-Modder(in)
Mein letzter 1366 fällt der Rationalisierung zum Opfer und ist bald im MP zu finden (X5650 24/7 4.4GHz MSI X58)
 

der_Fusel

Kabelverknoter(in)
der nächste hardwarekauf wird vermutlich ein ryzen 4000irgendwas, bis dahin hält die Mühle durch, aber danke :)

es ist für mich nur echt unerträglich zu sehen, wie 8GB Linx nur 72-74 C bei 21C Raumtemperatur verursachen. das schreit einfach nach 'gib mir mehr' :D
 

der_Fusel

Kabelverknoter(in)
ein hin und wieder hängender mauszeiger ist bei 3200mhz uclk und 1.33v qpi ein sterbender imc, oder?
hab gestern mal mit 1.355v qpi und 3800mhz uclk (4.4ghz 1.42v), war gut 3 Minuten bei 92c *facepalm*
 

der_Fusel

Kabelverknoter(in)
und für jeden mit x58 und latencymon problemen -> c3/c6 aus. falls 'in depth latency test' rote zahlen anzeigt, bzw latencymon kurz über 100us springt
 

der_Fusel

Kabelverknoter(in)
uff und ich dachte immer der wäre abhängig von der northbridgespannung - ohweh. dann hab ich den wohl eher gebraten. die lags ziehen sich jetzt bei allen ram / uncore settings durch. von 2800 - 3800 lagt alles.

ein x5660 liegt noch bei nem freund rum, werd den die tage wohl mal abholen gehen und beim oc weniger übertreiben. 4.2 basis und rest dann über turbo falls möglich, uncore tast ich mich mit 1.33v einfach abwärts bis was stabil ist.

aiaiai
 

der_Fusel

Kabelverknoter(in)
war sogar nur 1.355, aber halt ziemlich lang bei 92-93 grad und 1.42 vcore anliegend mut llc :')
8gb linx dauern ne Weile und das waren so 3 Durchgänge hintereinander, bis ich abgebrochen habe.

könnten ram timings da was mit zu tun haben?
 

der_Fusel

Kabelverknoter(in)
es ist wieder weg, danke! ich kann nicht sagen, was geholfen hat, weil ich vieles auf einmal geändert habe.
hab den usb slot der maus gewechselt, den virenscanner wieder entfernt, den oc auf 189 x 23 umgestellt und ram, nb, sb etwas mehr spannung gegeben.
 

der_Fusel

Kabelverknoter(in)
Ich weiß :( aber ich hab die spannungen nach und nach wieder zurück gefahren, läuft auch ohne anhebung wieder.

colage_yey.jpg
 
TE
Knogle

Knogle

Volt-Modder(in)
Meine CPU ist nun langsam am degraden. Nach bestimmt 3 oder 4 Jahren klappt die nicht mehr mit der Spannung, muss jetzt hoch, oder mit dem Takt runter, werde wohl auf 5,2GHz runtergehen. Bei 1,65V.
Heute war das System aufeinmal am hängen, neugestartet, und geht nun nur noch mit geringerem Takt.
 

LordEliteX

Software-Overclocker(in)
Ich grab mal den Thread wieder aus :D
Habe von meiner Freundin ihr altes Mobo (Gigabyte GA-EX58-UD3R) sammt 12GB Ram bekommen.

Darauf wieder meinen geliebten Xeon X5650. Ist als Notfall Pc oder als Zocker Pc gedacht wenn jemand zu besuch kommt :D
Läuft mit 3.6 Ghz bei 1.18 Volt unter last. (Gute Cpu erwischt? Hab leider fast alles vergessen was Sockel 1366 betrifft :D)

Werde die Tage mal paar Games testen :)
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
Viel Spaß damit, wobei die Westmere heute dann doch langsam eher Oldtimer sind, dafür bekommt man mit Ryzen 1600 einfach zu günstig mehr Leistung bei deutlich weniger Aufwand.
 
TE
Knogle

Knogle

Volt-Modder(in)
Habe für 38 Euro einen Server mit Case, Board und 2x X5650 geschosssen. Da konnte ich nicht nein sagen. Für weitere 120 Euro 96GB RAM, und das Teil ist als NAS overpowered.
Das rennt nun mit FreeBSD inkl. ZFS mit Deduplizierung, und als Virtualisierungshost, läuft bombe.
 
Oben Unten