[Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

Zocker_Boy

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

@Incredible Alk
So was in der Art hab ich schon vermutet. Mir kam das auch spanisch vor, dass ein AMD Phenom bei dem CPUZ Benchmark sogar von einem 5 Jahre alten Mobil-i5 520M in die Tasche gesteckt wird.
Ich weiß allerdings nicht, was Cinebench, CPUZ, Prime95 etc. da im Detail für Rechenvorgänge von den CPUs verlangen, dazu fehlt mir das Hintergrundwissen. Gibt es denn ein Benchmark-Tool, das du für AMD Prozzis empfehlen kannst?
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

Ich wollts gerade sagen, das Problem muss man hier sehr differenziert sehen.
Gerade die 45nm CPUs machen sicher ein paar Probleme mehr, aber die E5620 udn E5640 sidn ja 32nm wie auch der X5650 usw. Die sidn etwas anders taktbar als die CPUs die zu Hochzeiten der 1366er vorhanden waren. auch brauchen die etwas weniger Strom. Nichtsdestotrotz kommen mir Fragen.
Wieso schaffe ich mit meinem X5560 etwa 100 Punkte mehr? is da snur der Ramtakt von 1470MHz statt deiner 1333MHz?
Dass würde, wie eh schon gern zu recht gesagt , dass die alltagstauglichkeit damit nicht 100% belegbar ist, nur belegen.

Hier muss wirklich wenigstens Unigine Vally, Heaven oder das neueste 3D-Murks mal ran.
Aber dazu brauchst du auch ne halbwegs brauchbare, moderne Grafikkarte.

Ich fürchte mit der Cinebench R15 Argumentation allein kommen wir dahingehend nicht hin.
Wenns danach geht ist mein 1156 Setup mit X3430@4,22GHz und 501CB ja auch schon in Regionen, die durchaus nen 4460 als Neukauf mehr als in Frage stellen.

Keine Frage, 1156 und auch 1366 kann man zum spielen gut nutzen, wenn man so OC betreibt, aber das ist nur ne Nieschenlösung für Freaks und Fans ;)
 
TE
TE
Knogle

Knogle

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

@Chris

Meinste 100 Punkte mehr mit OC oder ohne OC?

/EDIT: habe gerade gesehen, HT war aus bei dem Test :ugly:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

@Incredible Alk
So was in der Art hab ich schon vermutet. Mir kam das auch spanisch vor, dass ein AMD Phenom bei dem CPUZ Benchmark sogar von einem 5 Jahre alten Mobil-i5 520M in die Tasche gesteckt wird.
Ich weiß allerdings nicht, was Cinebench, CPUZ, Prime95 etc. da im Detail für Rechenvorgänge von den CPUs verlangen, dazu fehlt mir das Hintergrundwissen. Gibt es denn ein Benchmark-Tool, das du für AMD Prozzis empfehlen kannst?

Es gibt da kein ultimatives "Tool" für. Wie die CPUs untereinander wirklich zu vergleichen sind sieht man nur durch "echte" Anwendungen. Mal ein Video konvertieren in verschiedene Codecs, mal Audiodateien erstellen, ein paar Filter auf große Bilder legen mit jeweils verschiedenen programmen und dann sehen wie die CPUs abschneiden sagt beispielsweise was über die Multimedialeistung aus. So macen das auch renommierte Fachmagazine, da gibts meist ein "Anwendungsleistung" Chart der viele Punkte beleuchtet. Reine Benchmarks sind dafür naturgemäß kaum geeignet - einfach weil sie keine praxisrelevanten Anwendungen sind... es sei denn du berechnest tatsächlich hauptberuflich Primzahlen. :haha:
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

mit oc, 4,04ghz, 1408MHz RAM. wie unten zu sehen.

waren mal 729cb.
 
TE
TE
Knogle

Knogle

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

mit oc, 4,04ghz, 1408MHz RAM. wie unten zu sehen.

waren mal 729cb.
Nicht schlecht, werde da auch mal wieder optimieren
Gibt da wohl irgendwo nen Haken :ugly: 729 sind ganzschoen heftig

Habe aber auch nur 1 Channel genutzt, also kein Triple Channel

Vielleicht macht das den Unterschied
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

Tripple Channel, glaub 8-8-8-24 und naturlich mit ht/smt
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

wie gesagt, mein ramtakt ist etwas höher, das hat irren einfluss bei cinebench.
wenn du 1600 mhz fahren kannst, darfst du das gern mal vergleichen, da tut sich was.
 

IluBabe

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

Hust dieser i7 3770k Vergleich ist ne nette Belustigung. Gegen Stock nehm ich ja noch diesen fast Gleichstand ab, aber so nen i7 3770k ist halt auch übertaktbar und eben wenn man übertakten muss um an den nicht übertakten ranzukommen ist der Vergleich so gesehen nichtssagend immerhin sind genügend Cinebench Werte im Userbenchmark auffindbar die ihrerseits mit oc über 800 Punkte wegtragen (http://extreme.pcgameshardware.de/b...ch-11-5-cinebench-r15-u-cinebench-2003-a.html) und eben dabei sind die 622 nicht mehr allzu prall. Ist halt wie bei deinem 1266er Review alles nett auf Multithreadingleistung, wenn man den Stromzähler nicht im Auge behält.

Halt ne nette Spielerei, aber so wirklich sinnvoll nun auch nicht.

Im übrigen 42 Lanes ungleich 3x16was 48 ergibt - Sprich zweimal 16x und einmal 8x PCIe 2.0 im Bestfall. Ich würde meinen das bei so nem Triplsetup es sich so oder so nicht viel nimmt, weil aus der dritten Karte kaum noch relevante Mehrleistung bezogen auf FPS in Spielen rauskommt. Aber das nur an als Randnotiz.
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

Was ist jetzt mit tripple PCIe?

Wir redeten vom RAM.
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

Kommen noch spiele benches?

Battlefield 4 / Starcraft / usw wären interessant.

Aber ich kann mir schon denken wie das ausgeht :ugly:
 
TE
TE
Knogle

Knogle

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

Wenn die mit einer GT210 auskommen gerne
 

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

Hier werden zwar Äpfel mit Birnen verglichen, aber trotzdem ist der Vergleich m.M.n. treffend und nachvollziehbar. Wiso der 4-Kerner Xeon genommen wurde ist auch klar. Der 5650er Hexacore kostet noch immer 100 Euro, der 4-Kerner ist um einen 20er zu haben. Natürlich darf man diese Xeons nicht mit einem gewöhnlichen Nehalem in 45nm vergleichen, sie sind wirklich Monster. Hab mir selber nach dem lesen von 20 Reviews so ein Teil gegönnt, und obwohl mein Board garnicht laufen dürfte ist es ein Traum. Der 32nm braucht wesentlich weniger Spannung, produziert wesentlich weniger Abwärme, und hat AES auch an Board. Im Passmark macht meine alte Krücke über 10000 Punkte, da er stabil auf 6x2x4,0 GHz läuft, und von 1,3V bin ich da noch meilenweit entfernt. Mein 920-D0 brauchte für den selben Takt stattliche 1,38V. Ja mein Standby funktioniert noch immer nicht, aber ich hoffe es liegt am Netzteil. ;)

Will damit nur sagen, für Bastler ohne Angst vorm übertakten ist der Westmere EP sicher eine gute günstige Alternative.

Wer sich Gedanken über den Stromverbrauch macht ist hier natürlich fehl am Platz, die CPU hat im gut übertakteten Zustand bei Volllast den doppelten Verbrauch. Macht also auf 20h Volllast über einen Euro Stromkosten aus. Damit würd sich der Haswell 4460 schon nach ca. 2000 Betriebsstunden Prime95 rentieren, Board und Ram mitgerechnet. :P Ernsthaft, wir reden hier von einer CPU, die man für 25 Euro bekommt, habt ihr schonmal drüber nachgedacht? Das sind die Preise von einem gottverdammten Celeron. :D

Eine USB3 Karte mit Frontausgängen kostet ca. 20 Euro. Der Arbeitsspeicher ist gebraucht ebenfalls sehr günstig zu bekommen. Mit 50 Euro für 12GB ist man schon dabei. Vehrmutstropfen ist leider das Board. Die sind rar, und teuer.

In diesem Sinne find ichs schon nett wenn man mal die Vorzüge dieser alten Plattform präsentiert. Freuen würde es mich auch wenn ich da noch mehr davon sehen kann. Wenn Interesse besteht an syntetischen Benchmarks, ich kann meinen eigenen 5670 auf Stock und auf 4GHz jederzeit gegen einen 5820 laufen lassen. Bei meiner Rendering-Software (Artlantis Studio 5) brauch ich übrigens ca. 15% länger auf dem 5670@4GHz gegen meinen 5820@3,6GHz.

Im übrigen möchte ich gern mal den Haswell sehen, der sich derart potent übertakten lässt wie ein Westmere EP. Bei einem 5650 sind anstatt der 2,66 4 GHz normalerweise nie ein Problem, das ist ein Plus von 1,33GHz. Wieviele 3770k schaffen unter Luft einfach so 4,8? In Prozenten sieht die Sache noch viel bösartiger aus, da sinds dann 50% mehr Takt. Wären bei einem 3770k 5,25. :ugly:
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

Aber selbst der Xeon X5650 laeuft stabil da drauf :D
Habe da aktuell einen drauf auf 4,9GHz am laufen, bisher keine Probleme mit der Spannungsversorgung

Hatte vorher ein P6X58D-E und halt jetzt die MSI Boards, bin von denen aussergewoehnlich gut ueberrascht
Nur der Haken ist
Um diese BCLKs zu erreichen MUSS man IOH und CPU Clock Skew anpassen

Die 45nm ziehen ja etwa das doppelte an Saft, die habe ich noch nicht getestet auf dem Board, da kommt man schonmal schnell an die 200W Verbrauch fuer die CPU
Zumindest fuer die 32nm erweist es sich als genial

@Kudan

Ein Xeon X5650 rechnet die auch IMMER an die Wand :D

Nur wenn alle 12 Threads genutzt werden. :)

Ich bin aufgrund persönlicher Erfahrungen gegenüber solchen Boards mit so wenigen Phasen zumindest für OC-CPUs extrem abgeneigt - und gerade beim Sockel 1366 mit dem enormen Stromverbrauch.
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

Ich bitte um praxisnahe Tests in Battlefield 4, Skyrim und Starcraft 2.
Da sollte sich recht schnell rausstellen welche CPU "besser" ist.
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

da sind die aber noch anders ausgelegt, da der verbrauch ja bekannt war.
ne 32nm cpu auf den x58 bords sind natürlich einfach mal sehr viel entspannter für die bords.
mit nem 45 nm 920er wird die last auf den VRMs natürlich massiv.
 

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

Vergleiche bei aktuellen Spielen würde ich mir aber auch wünschen, auch wenn es so manchem Besitzer eines aktuellen Mittelklasse-CPU´s die Tränen in die Augen drücken könnte, wenn mal schwarz auf weiss steht was so ein Board aus dem letzten Jahrzehnt noch an Leistung hervorbringen kann. :devil:

@Ion: Ich glaub "besser" ist hier das falsche Wort. Das technische Gesamtpaket der neueren Generationen ist glaub ich jedenfalls besser. Ich glaub wir reden gerade davon ob ein aufgebohrtes Muscle-Car aus den 70ern die Viertel Meile in der selben Zeit schafft wie ein aktueller Mittelkasse-Sportwagen. Finde den Vergleich sehr passend. Wenn man mal über der Ziellinie ist fragt keiner nach dem Spritverbrauch und ob vom Kurbelwellenlager mehr als ein paar Messingspäne übrig sind. :ugly:
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

Hehe, der vergleich ist gut-

Ich würde dne vergleich ja machen, meine beidne x5560 sind ja für sowas top, und mein Samsung 8500E Speicher macht auch 1470 mhz mit ;)

Aber ich hab ja max ne 750GTX zur Verfügung, damit komm ich nicht weit. Da limitiert die GPU so und so zu früh.
Ich brauch persönlich derzei aber nix schnelleres, udn wenn ich dann Zeit zum Gamen hab, vielleicht mitte diesen Winter, gibts vielleicht schon interessantere Angebote ;)
 
TE
TE
Knogle

Knogle

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Fast ein "i7 3770k" für 20€, alt gegen neu, Westmere CPU aus 2008 eine Chance gegen aktuelle?

Hehe, der vergleich ist gut-

Ich würde dne vergleich ja machen, meine beidne x5560 sind ja für sowas top, und mein Samsung 8500E Speicher macht auch 1470 mhz mit ;)

Aber ich hab ja max ne 750GTX zur Verfügung, damit komm ich nicht weit. Da limitiert die GPU so und so zu früh.
Ich brauch persönlich derzei aber nix schnelleres, udn wenn ich dann Zeit zum Gamen hab, vielleicht mitte diesen Winter, gibts vielleicht schon interessantere Angebote ;)

Mit meiner 512mb GT210 komm ich leider nicht mal annaehernd soweit
 
Oben Unten