• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Buggi85

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Wäre mir neu.
Waren zwischen 100 und 130 Mark. Das erste PC Spiel auf CD gar knapp 180 Mark! ;)

ABEEER....., damals hat man sie physikalisch besessen, während Steam und co nur eine Nutzungslizenz rausgeben. Hätte ich mein SNES Secret of Mana für 129 Mark heute immer noch und in makellosem Zustand... oh, dass wären 1500€ auf Ebay, mit 1€ Verkaufsprovision durch Ebay Angebot. :haha:
 

tripod

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

nunja... zwar nicht so schnell erwartet, aber spiele werden eben mit der zeit billiger.
evtl wollte R* noch in 2019 umsatz einfahren... :ka:

wer es sich gleich geholt hat... hat eben pech gehabt.

wenn ich ein spiel unbedingt haben will, bzw mich sehr drauf freue kaufe ich meistens vorab... hat man dann eben pech, aber kann es zu beginn zocken.
(inkl. patchärger und allem drumm und drann. bei mir z.b. metro exodus)

hab aktuell schon doom ethernal vorbestellt auf steam.

ausnahme kann bei mir sein, wenn ein spiel sehr kurz nach einem anderen erscheint... dann warte ich mit dem zweiten schon mal auch paar monate.
 

Tobi_bl85

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Immer noch zu teuer für nen in die Jahre gekommenen Port. 19,99€ und net mehr !
 
G

GoodCat1987

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Empört?:lol: Das ist eben der Preis wenn man immer alles sofort haben möchte.
 

KnSN

Gesperrt
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Wer ein Spiel sofort beim Erscheinen kauft ist immer Dumme. Dass mussten schon die BF5, Fallout und Destiny Anthem Käufer erfahren.

So ist es generell. Ob Grafikkarten, Lautsprecher oder Computerspiele, die Preise purzeln, die Angebote locken, sobald sich zu wenige Abverkäufe realisieren.
 

phila_delphia

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Wahrnehmung kann so unterschiedlich sein. Ich habe Das Spiel zum Erscheinen gekauft und bereue es keine Sekunde den vollen Preis bezahlt zu haben.

Andere Spiele erschienen mir im Sale günsitg und... ich habe sie noch nichteinmal angerührt. Wahrnehmung kann so unterschiedlich sein.

Grüße

phila
 

phila_delphia

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

ABEEER....., damals hat man sie physikalisch besessen,...

Ja ich weiß noch wie ich 139 DM zum Kaufhof in Stuttgart getragen habe um King`s Quest 4 zu kaufen.

Halbe Tagesreise hin / halbe Tagesreise zurück / heimgekommen und eine der acht 5 1/4 Zoll Disketten war deffekt.

Also halbe Tagesreise hin und wieder zurück und alles, weil man das Spiel nur physisch besitzen konnte.

Ganz erhlich - seid es GOG gibt weine ich Hardcopys keine einzige Träne mehr nach.

Daür kaufe ich aber auch nur ganz wenige PC Spiele auf anderen Plattformen.

Grüße

phila
 

Terracresta

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Ja ich weiß noch wie ich 139 DM zum Kaufhof in Stuttgart getragen habe um King`s Quest 4 zu kaufen.

Halbe Tagesreise hin / halbe Tagesreise zurück / heimgekommen und eine der acht 5 1/4 Zoll Disketten war deffekt.

Also halbe Tagesreise hin und wieder zurück und alles, weil man das Spiel nur physisch besitzen konnte.

Ganz erhlich - seid es GOG gibt weine ich Hardcopys keine einzige Träne mehr nach.

Daür kaufe ich aber auch nur ganz wenige PC Spiele auf anderen Plattformen.

Grüße

phila

Lustig ist, dass ich jetzt viele alte Big Box Spiele kaufe (bzw. wegen vernichteter Boxen wieder kaufe) und bislang ein Großteil der Disketten noch funktionieren, selbst wenn sie 30 Jahre auf dem Buckel haben. Übrigens ist Kings Quest 6 das Spiel, bei dem eine Diskette keine Daten mehr hatte und eine zweite Leseprobleme hat, während bei einer dritten der Schutz-Schieber defekt ist, da wohl die Feder fehlt (kann also am Vorbesitzer liegen). Zehn Disketten hats insgesamt.

Mal sehn, wie viele Spiele mit Accountbindung man in 30 Jahren noch spielen werden kann, ohne erneut Blechen zu dürfen, wenn überhaupt. Darum bevorzuge GOG oder gleich die physischen Datenträger der Konsolen. Physische Medien haben trotzdem einen ganz anderen Reiz als reine Downloadtitel, weshalb ich inzwischen mehr Geld für alte Spiele ausgebe, als wie für neue und deren Preise immer weiter steigen.

Übrigens war es damals eine Freude, in entsprechende Läden zu gehen und zu sehen, was es so an neuen Spielen gibt. Auch das Erscheinen des neusten Gaming-Mags war jeden Monat ein Höhepunkt. Jetzt ist beides langweilig, da man förmlich zugebombt wird mit Infos und jede noch so unbedeutende "Info" als "News" veröffentlicht wird. Dazu kommt, dass fast alles Copy & Paste ist, während sich früher noch Reporter wie Markus Krichel zu den Studios wie Origin begeben haben und wir dann die exclusiven Videoreportagen auf der monatlichen CD-Rom bekamen, welche eben nicht auf 100 anderen Seiten zeitgleich verbreitet wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:

cuthbert

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Eigentlich sollte doch ohnehin bekannt sein, dass gerade auf dem PC die Preise für Spiele extrem schnell purzeln. Ok so populär wie in diesem Fall vllt nicht oft, aber trotzdem ist man mit etwas Geduld selten genötigt, den Vollpreis zu zahlen. Des Weiteren sind gerade für PC Spiele auch Unmengen an Resellern zu finden, welche meist ähnliche Preise wie die Haupt-Plattformen im Sale anbieten. Von daher kann ich ehrlich gesagt kaum nachvollziehen, dass es wirklich Spieler gibt, die sich ein Spiel auf Steam zum Neupreis holen...

Aber den zweiten Post in diesem Thread fand ich wirklich sehr bezeichnend. Ein ein Jahr altes Spiel noch mal zum Neupreis für einige Millionen Kunden anzubieten ist schon "etwas" dreist, allerdings macht das nicht nur Rockstar. Remakes sind doch gerade eh en vogue, man siehe z.B. Skyrim und nun auch Witcher 3 für die Switch (sicher ebenfalls zum Vollpreis).... Ich habe mir RDR2 allerdings auch gekauft und zwar erst für Xbox und jetzt noch mal für PC (allerdings beim Reseller):/... Die Konsolen Version kann ich aber immerhin wieder verkaufen und mein neuer PC braucht unbedingt Futter...
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Wir wissen ha nicht, wer hinter dem Rabatt steht! Es könnte ja sein, dass Steam so die Verkaufszahlen ankurbeln will, denn in denn anderen Stors ist das Spiel schon längst reduziert und bald ist Weihnachten.
Oder R* will so die Verkaufszahlen ankurbeln, weil das Spiel sich wegen des technischen Zustandes nicht so gut verkauft und man so wenigstens die Preise an die anderen Stors anpasst.

Wenn du das Spiel gekauft hast, dann war es dir das Geld wert.

******* wäre es, wenn es so gekommen wäre, wie mit den neuen Thermomixen. Viele Leute kauften sich die alten Modelle und einen Monat später kündigte das Unternehmen das neue Modell für den gleichen Preis an.
Und sagte es nichtmal den Mitarbeitern die im Vertrieb tätig sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

AdamJenson

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Na ja die Gamer sind wegen jedem Staubkorn mittlerweile verärgert bzw empört.Man könnte auch sagen die Gamer sind zu Heulsusen bzw Weicheiern geworden wenn man sich heutzutage mal so die Foren durchliest.Kindergarten trifft es auch ganz gut. Wer 60 € für die Steam Version gezahlt hat dem war es doch das Geld beim Kauf wert.Jeder weiß das Pc Spiele verdammt schnell im Preis fallen aber warten will natürlich niemand.Lieber rum heulen wenn nach einer Woche das Spiel schon preiswerter ist.Generation Mimimi :D
 

Splatterpope

Freizeitschrauber(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

So viele, die hier rumheulen, weil andere rumheulen. Oh this irony...
 

nur

PC-Selbstbauer(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

schaut euch cyberpunk 2077 an. regulär 69,99€ u mittlerweile schon um einiges günstiger ~40€ u das noch VOR release!!!
wer den regulären preis zahlt,ist m.m.n. selbst schuld
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Na ja die Gamer sind wegen jedem Staubkorn mittlerweile verärgert bzw empört.Man könnte auch sagen die Gamer sind zu Heulsusen bzw Weicheiern geworden wenn man sich heutzutage mal so die Foren durchliest.Kindergarten trifft es auch ganz gut. Wer 60 € für die Steam Version gezahlt hat dem war es doch das Geld beim Kauf wert.Jeder weiß das Pc Spiele verdammt schnell im Preis fallen aber warten will natürlich niemand.Lieber rum heulen wenn nach einer Woche das Spiel schon preiswerter ist.Generation Mimimi :D

Auch lustig das man überhaupt PC DRM-Spiele für 60€ kauft.
Bin mal gespannt wann und was in ~9 Jahren aus dem Spiel fliegt.
 

FreiherrSeymore

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Erster beim Vollfuttern sein wollen und dann anderen nicht die Butter auf dem Brot gönnen.
Der Egoismus und Wettbewerbsgeist in unserer Gesellschaft widert mich immer mehr an. Neoliberal durch und durch.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Erster beim Vollfuttern sein wollen und dann anderen nicht die Butter auf dem Brot gönnen.
Der Egoismus und Wettbewerbsgeist in unserer Gesellschaft widert mich immer mehr an. Neoliberal durch und durch.

Grundsätzlich gebe ich dir da recht. Nur finde ich persönlich es auch nicht besser, wenn hier alle naselang Vollpreis-Käufer als dumm o.Ä. bezeichnet werden. Beide Seiten tun sich da nichts.
 

BojackHorseman

Freizeitschrauber(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Rockstar ist dafür bekannt, dass es bezüglich des PCs und deren Plattformen hakt.

Ich sehe in dem Fall einfach eine gewisse Arroganz, weil man mit GTA 5 schon 100 Jahre in den Top 10 ist. Ich kann mir jedenfalls beim besten Willen nicht vorstellen, dass Steam mit so einer Goldgrube wie Rockstar nicht vorher spricht. Jeder Publisher kann es selbst festlegen, ob und wann sie an Sales teilnehmen. Rimworld, das vermutlich beste Spiel der letzten fünf Jahre, von Ludeon Studios nimmt auf Befehl von Chef Tynan Sylvester nie an Sales teil.
 
A

azzih

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Die "Gamer" die sich über sowas beklagen sind doch nur dumme Kinder mal im Ernst. Wenn ich ein Produkt zu einem bestimmten Zeitpunkt für einen bestimmten Preis kaufe, dann ist das meine bewusste Entscheidung in diesem Moment. Ich kaufe damit nicht eine Garantie das der Preis auch so bleibt. Ausserdem macht es jetzt irgend ein Unterschied für mich, dass ich damals ein 10er mehr gezahlt habe? Das Produkt war mir da ja den Preis wert.

Ich arbeite selbst im Geschäftskundenvertrieb und solche Deppen gibts tatsächlich auch dort. Sind da meist irgendwelche Einzelunternehmer die glauben weil sie jetzt mal für 2000€ ein Laptop eingekauft haben sie wären irgendwelche grossen Tiere mit Sonderrechten und nur weil ne Woche später das Gerät günstiger ist stünde ihnen ein nachträglicher Rabatt zu. Erstens zeigt das ein absolutes Unverständnis wirtschaftlicher und kaufmännischer Prozesse und zweitens ist das auch irgendwie respektlos.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Rockstar ist dafür bekannt, dass es bezüglich des PCs und deren Plattformen hakt.

Ich sehe in dem Fall einfach eine gewisse Arroganz, weil man mit GTA 5 schon 100 Jahre in den Top 10 ist. Ich kann mir jedenfalls beim besten Willen nicht vorstellen, dass Steam mit so einer Goldgrube wie Rockstar nicht vorher spricht. Jeder Publisher kann es selbst festlegen, ob und wann sie an Sales teilnehmen. Rimworld, das vermutlich beste Spiel der letzten fünf Jahre, von Ludeon Studios nimmt auf Befehl von Chef Tynan Sylvester nie an Sales teil.

Aber leider ist die Arroganz "gerechtfertigt" weil die PC-Zocker-"Gemeinde" einfach nur blöd ist.
Da wird nicht nur ermahnt das Rockstar die Spiele nachträglich kastriert (GTA 3, VC, SA und GTA4) werden sondern das sogar als gut empfunden :what::wall:
(Suchfunktion hier im Forum)
Sorry aber bei solche "Kunden" sind die Aktionen von Rockstar einfach noch viel zu gutmütig.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Irgendwie erschließt sich mir nicht, was daran „blöd“ sein soll, wenn man sich ein gutes Spiel kauft?
 

Gordon-1979

Volt-Modder(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

OMG, ich verstehe es nicht.
Ich habe das Spiel als Vorbestellter für 59,95€ als Deluxe gekauft.
Im Steam Sale kostet es fast das gleiche, daher finde ich alles OK.
Und ich finde diese Bewertung nicht richtig, denn sie soll das Spiel bewerten und nicht den Preis.
Das Spiel läuft sehr gut und hat wenig Fehler.
Was man von nVidia nicht bezeichnen kann, die Force Close werden immer noch vom Treiber erstellt.

Die da das Spiel so schlecht bewerten sollen sich mal Train Sim World anschauen, das ist Abzocke.
Alle DLC kosten knapp 500€ und sind zum Teil nur eine Strecke oder 2-3 Locks.
Season Pass gibt es nicht.
 

Loci2378

Kabelverknoter(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Dieses kindische Review Bombing, nur weil der Preis jetzt mal kurz unten ist? Typisch für die heutige Zeit. Bei der Wertung soll das Spiel selbst bewertet werden und nicht irgendwelche Preisstrategien. Ich hoffe Valve bereinigt das. Alle Reviews, die nicht wirklich mit dem Spiel zu tun haben, sollten gelöscht werden. Das ist übrigens auch oft so bei Amazon: nur weil irgendwas beim Versand des Artikels nicht geklappt hat, gibt es Ein-Stern-Bewertungen. Das ist einfach lächerlich. Viele verstehen offenbar nicht den Sinn einer solchen Bewertung. Aber was will man von der heutigen Gesellschaft erwarten. Immer mehr Leute mit kurzer Zündschnur und nur am meckern. Was stimmt mit denen nicht?
 

BojackHorseman

Freizeitschrauber(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Aber leider ist die Arroganz "gerechtfertigt" weil die PC-Zocker-"Gemeinde" einfach nur blöd ist.
Da wird nicht nur ermahnt das Rockstar die Spiele nachträglich kastriert (GTA 3, VC, SA und GTA4) werden sondern das sogar als gut empfunden :what::wall:
(Suchfunktion hier im Forum)
Sorry aber bei solche "Kunden" sind die Aktionen von Rockstar einfach noch viel zu gutmütig.

Irgendwie erschließt sich mir nicht, was daran „blöd“ sein soll, wenn man sich ein gutes Spiel kauft?

Sehe ich wie Cook2211.

Es ist ja nicht so, als hätten PC‘ler eine Wahl. Sie können so ein Spiel natürlich boykottieren, oder gar den anderen Weg gehen und sich eine Konsole zulegen.

Meiner Ansicht nach ist das die Strategie, die Rockstar und andere Firmen langfristig fahren. Für Rockstar, aber auch EA und andere ist der PC ein Kostenfaktor. Spiele geschnitten rauszubringen oder leidlich funktionierend, ist ein Teil dessen. Für Konsolen programmiert man mit einer Handvoll Kombinationen, beim PC steht der Aufwand oft in keinem Verhältnis. Zudem ist Rockstar sicherlich auch nicht so erpicht darauf, soviel Kohle abzudrücken, um auf Steam gelistet zu sein.

Ich traue meine Boshaftigkeit anderen Leuten zu und ICH würde es genauso machen, wäre ich Verantwortlicher bei Rockstar.
 

Moriendor

PC-Selbstbauer(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Wir wissen ha nicht, wer hinter dem Rabatt steht! Es könnte ja sein, dass Steam so die Verkaufszahlen ankurbeln will, denn in denn anderen Stors ist das Spiel schon längst reduziert und bald ist Weihnachten.

Quatsch. Steam hat noch nie und wird auch nie die Preise machen. Die Preisgestaltung obliegt einzig und allein den Publishern bzw. Entwicklern. Steam bietet lediglich eine beratende Funktion an, z.B. für Indie Devs, die ihr erstes Early Access Spiel veröffentlichen wollen o.ä. Die können sich bei Valve einen Rat einholen, aber müssen sich natürlich nicht daran halten.

Das Gleiche gilt für jeden anderen Store natürlich ebenso. Die Publisher machen die Preise. Wer auch sonst? Mit ein wenig Nachdenken kommt man auch selbst darauf, dass es Wahnsinn wäre, wenn die Stores die Preise frei bestimmen könnten.

Im Übrigen war die Preissenkung ja absehbar. Mich überrascht lediglich, dass R* nicht bis zum Xmas Sale gewartet, sondern jetzt schon rabattiert haben. RDR2 kam ja auf Steam pünktlich zum Ende aller Thanksgiving/Black Friday Sales raus. Ich dachte R* nehmen jetzt die vollen 14 Tage bis 19.12. die Vollpreisverkäufe auf Steam mit, bevor der Preis dann zum Xmas Sale wieder auf das Black Friday Niveau gesenkt wird.

Ich kann das Geheule jedenfalls nicht nachvollziehen. Spätestens zum 19.12. wäre das Spiel eh billiger zu haben gewesen. Das war absehbar und so sicher wie das Amen in der Kirche. Dass es jetzt eine Woche früher ist... na und? Vielleicht lernen die Hibbelkiddies so mal ihre Konsumsucht etwas zu zügeln (vermutlich aber nicht wie der Shitstorm zeigt ;) ).
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Wie bei allem, das mit Geld zu tun hat...erst Gehirn einschalten, informieren, entscheiden und dann handeln... ;)
Wer ein Spiel am "ersten Tag" so, und zu dem Preis kauft, hat dies hoffentlich ebenfalls getan und lebt mit dem etwaigen "Verlust"...wenn nicht, lernt er vielleicht etwas daraus... ;)

Selbst "unbedarfte" Mitmenschen, werden wohl dem in Nigeria festsitzenden Multi-Millionär, ohne Kontozugang, nur einmal im Leben Geld für seine Ausreise überweisen... :D

mfg
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Die Steamuser scheinen "not amused" zu sein. ;)

1.jpg


Bin da etwas zwiegespalten.
Auf der einen Seite finde ich Meinungsäußerungen gut und dass es überhaupt noch einen Ort dafür gibt, wo solche Stimmen gehört werden, von wegen Kritik usw. . Dafür mag ich Steam(userbewertungen) nach wie vor.

Auf der anderen Seite hat eine Bewertung von 59%, oder ähnliches, ja wirklich nichts mehr mit dem Spiel ansich zu tun.
Aber dafür kann man sich auch anderweitig informieren.

Steamuserbewertungen bilden immer mehr eigentlich die Gesamtsituation um ein Spiel, Publisher, Hersteller, Zustand zum Releasezeitpunkt, Preispolitik usw. ab.
Wenn man das im Hinterkopf hat, bei solchen Bewertungen, ist es eigentlich halb so wild.
 

Bonja_Banana

PC-Selbstbauer(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Das Endergebnis des Review Bombings vom 13.12. steht nun fest: 2.395 Negativstimmen stehen 819 Positivstimmen gegenüber

und spätestens jetzt soll nochmal einer sagen das man Steam Bewertungen ernst nehmen kann. Am Ende sind es eben Heuler die das Spiel nicht bewerten sondern lediglich die Tatsache das etwas ins Angebot gekommen ist. Bei digtalen Spielen ist sowas scheinbar ein großes Problem, bei allen anderen Dingen des Alltags ist es nicht so schlimm und passiert stündlich.

Was für ein Kindergarten.
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Ich finde die Bewertungen nachvollziehbar, denn zur Attraktivität eines Spiels gehört nunmal der aufgerufene Preis zur Beurteilung des Angebots dazu. Wenn man dann als Kunde binnen 14 Tagen vom Publisher "verarscht" wird, indem man einen Sale nachschiebt (was ja augenscheinlich lt. Steam binnen 30 Tagen eigentlich nicht möglich sein sollte), so würde ich mich ähnlich äußern über die mir gegebene Möglichkeit, meinen Unmut Luft zu machen. Das wiederum sind nunmal die Shopseiten mit ihren Bewertungen und Kommentarfunktionen (Anmerkung: man sollte jedwede Kritik sachlich formulieren und nicht bloß Hasstiraden von sich geben!).

Wer sich als Käufer vollständig entmündigen will und dies auch noch gut findet, berechtigte Kritik nicht mehr äußern zu können, der darf gerne dauerhaft und zukünftig beim Epic Games Store einkaufen.
 

Moriendor

PC-Selbstbauer(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Wenn man dann als Kunde binnen 14 Tagen vom Publisher "verarscht" wird, indem man einen Sale nachschiebt (was ja augenscheinlich lt. Steam binnen 30 Tagen eigentlich nicht möglich sein sollte), so würde ich mich ähnlich äußern über die mir gegebene Möglichkeit, meinen Unmut Luft zu machen.

Unsinn. Die Preissenkung spätestens am 19.12. war zu 100% sicher, da RDR2 bereits an Thanksgiving/Black Friday auf allen Kanälen wie EGS, GMG usw. rabattiert zu haben war. Es ist seit vielen Jahren so, dass in den Xmas Sales dann die Preise von Thanksgiving/Black Friday wiederholt werden. Insofern war jedem halbwegs Informierten völlig klar, dass RDR2 pünktlich zum Steam Xmas Sale wieder zu den Preisen von Ende November/Anfang Dezember zu haben sein würde. Wer die 14 Tage jetzt nicht warten konnte, ist selbst schuld und sollte bitte sehr leise heulen.
 

BojackHorseman

Freizeitschrauber(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

und spätestens jetzt soll nochmal einer sagen das man Steam Bewertungen ernst nehmen kann. Am Ende sind es eben Heuler die das Spiel nicht bewerten sondern lediglich die Tatsache das etwas ins Angebot gekommen ist. Bei digtalen Spielen ist sowas scheinbar ein großes Problem, bei allen anderen Dingen des Alltags ist es nicht so schlimm und passiert stündlich.

Was für ein Kindergarten.

Es mag Dich überraschen, aber die meisten Menschen sind zu mehr als einer Sache fähig.

Ich kann die Erstkäufer auf Steam verstehen. Wir reden hier über eine Woche und von zwei Milliarden-Unternehmen.

Review Bombing passiert nicht ohne Grund und hier mit dem Finger auf die Kunden zu zeigen, anstatt auf die beiden Unternehmen, ist genau der Weg in schlechten Service. Das hat auch nichts mit Kindergarten zu tun, sondern mit Kundenbindung und einem gewissen Maß an Vertrauen, welches die User Steam entgegen bringen.

Ich weiß nicht wie alt Du bist, aber als Steam startete als Teil des verbindlichen Launchers für Half-Life 2, da kochten die Emotionen hoch und das Ende des Abendlandes schien nah. Am Ende kam es nicht so. Aus dem „Ich würde niemals bei Steam kaufen 11Elf!Indianer-Ehrenwort!“ wurde „Steam ist viel besser als Origin und Co.“ Aus gutem Grund. Weil Gabe Newell zwar ziemlich raffgierig ist und die kleinen Anbieter auspresst, aber im Endeffekt ein hochfunktionales Produkt anbietet.

Nebenbei, das letzte Spiel was ich zum Vollpreis gekauft habe war The Witcher 3. Ich habe es aber erst angerührt, als CDPR verkündete, Blood and Wine wäre das Finale Add-On.
 

Moriendor

PC-Selbstbauer(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Ich weiß nicht wie alt Du bist, aber als Steam startete als Teil des verbindlichen Launchers für Half-Life 2, da kochten die Emotionen hoch und das Ende des Abendlandes schien nah. Am Ende kam es nicht so. Aus dem „Ich würde niemals bei Steam kaufen 11Elf!Indianer-Ehrenwort!“ wurde „Steam ist viel besser als Origin und Co.“ Aus gutem Grund. Weil Gabe Newell zwar ziemlich raffgierig ist und die kleinen Anbieter auspresst, aber im Endeffekt ein hochfunktionales Produkt anbietet.

Nein. Der einzige Grund, warum Steam irgendwann akzeptiert und sogar für gut befunden wurde, waren die Steam Sales. Steam fristete nach dem Launch in 2003 jahrelang ein Schattendasein. Die Plattform war buggy, laggy und in vielerlei Hinsicht echter Müll. Die Preise waren hoch. Es war viel billiger, sich zum Beispiel auf Amazon.co.uk eine Retail-Kopie zu kaufen als eine digitale Steam-Version zum Vollpreis.

Das alles änderte sich schlagartig als die Publisher im Verbund mit Valve/Steam plötzlich mit den Steam Sales los legten. Gerade in der Anfangszeit waren die Rabatte ja auch geradezu unglaublich. Flash Sales bis zu 90% Rabatt und so weiter... damit hat Steam massiv Kunden und Sympathien gewonnen. Plötzlich war es nicht mehr die überteuerte DRM-Gängelungsplattform. Auf einmal war der "Steam-Zwang" dann doch nicht so schlimm, wenn ein Spiel nur noch €9,99 kostete. Die Sales waren DER Durchbruch für Steam.
 

Buggi85

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Solange Rockstar nicht in der Lage ist die Plattformen zeitgleich zu veröffentlichen, ist das Spiel auf PC preislich sowieso unattraktiv. 59€ für ein gealtertes Spiel ist für mich nicht von Interesse. Eine Plattformveröffentlichung macht aus einem alten Spiel noch lange kein neues. 39€ hätten es für Ende 2019 sein müssen. Das ist alles hausgemacht.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Solange Rockstar nicht in der Lage ist die Plattformen zeitgleich zu veröffentlichen, ist das Spiel auf PC preislich sowieso unattraktiv. 59€ für ein gealtertes Spiel ist für mich nicht von Interesse. Eine Plattformveröffentlichung macht aus einem alten Spiel noch lange kein neues. 39€ hätten es für Ende 2019 sein müssen. Das ist alles hausgemacht.

Jedem das Seine, aber für mich geht es beim Preis an allererster Stelle darum, ob das Spiel gut ist. Ein RDR2 für 60€ ist für mich jedenfalls absolut jeden Cent davon doppelt und dreifach wert. Ob es schon vor einem Jahr für Konsolen erschienen ist, interessiert mich dahingehend jedoch überhaupt nicht.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

(Anmerkung: man sollte jedwede Kritik sachlich formulieren und nicht bloß Hasstiraden von sich geben!).

Manchmal hab ich das Gefühl, die letzten 10 Jahre ist das deutlich schlimmer geworden, quer durch alle Bereiche.

Ich bin selber eher etwas gröber, manchmal etwas verrückt :stupid: und halte dementsprechend einiges aus, mit dickem Fell.
Mag es selber manchmal, etwas zuzuspitzen und zu übertreiben, um eine Sache besser sichtbar zu machen, um die es mir im Kern geht, aber versuche dabei nicht persönlich beleidigend zu werden, oder völlig "auszuticken". Oft nehm' ich was mit ner Prise Humor.
Dabei ausreichend Respekt (man muss sich ja nicht gleich lieben, aber auch nicht total respektlos gegenseitig "niederhassen") fehlt mir manchmal etwas.

Letzteres scheint in einigen Feldern der Gesellschaft völlig verloren gegangen zu sein, siehe als einfaches Beispiel den Rettungsdienst, die mittlerweile öfter Polizeischutz brauchen, als es vor 20 Jahren je nötig war.
Damals gab's noch Respekt, vor den Leuten, die einem helfen wollen. Heute werden auch gerade Frauen unerträglich behandelt, völlig respektlos und einfach, dass gewisse Grenzen überschritten werden.
Nur noch absolut auf den eigenen Vorteil bezogen und sich selbst als das unumstößlich Beste, Wichtigste darzustellen, ohne jede Frage, oder Kritik zuzulassen. Andere zählen nichts mehr.

Genau so erlebe ich es in Foren, quer durch alle Bereiche, jetzt nicht nur bei PCGH. Turne ja hier und dort auch wo anders rum und lese in noch mehr Bereichen, wo ich mich aktiv gar nicht beteilige, sondern fast immer nur mitlese.

Die Gesellschaft verändert sich scheinbar und wird zu einer anderen, deutlich schlechteren, als früher. Zumindest innerhalb einer bemerkbaren Menge, bzw. in Teilbereichen.
Woher kommt das ? Das gleiche ist mit diesem "Hass" überall.
Da brodelt irgendeine diffuse Menge an Aggression und Frust, die sich plötzlich dann einen Weg bahnt, wenn man irgendeinen Grund sieht, um dann als Ventil mal Frust abzulassen.
Dann aber geballt. Irgendein "Feindbild" und ein Grund, als Ventil reicht und dann geht's los ! Attacke !


In Foren ist mittlwerweile "das Rumtrollen" beliebt und nimmt anscheinend(gefühlt) auch zu. Einfach um sich daran zu erfreuen, andere mit völligem Quatsch zu einer Reaktion zu provozieren, gerne mit Beleidigungen und normale Grenzen überschreiten.
Teilweise übernehmen ja die Magazine diese Taktik schon in abgeschwächter Form, um für mehr Aufsehen(Beteiligung/Klicks) zu sorgen ... siehe Artikel mit "Empörung, Aufregung, Skandal" alla Bild(edit: Hass taugt sehr gut als "Anheizer" ;) ) usw. . :D :ugly:
Oder einfach einem "Werbung" vor einem Nvidia-Artikel, der aufgebaut ist, wie ein normaler Informationsartikel(Verwechslungsgefahr), aber von vorn, bis hinten einfach nur bezahlte Werbung ist(rechtlich auch korrekt dementsprechend markiert, was aber einige nicht so merken). ;)
Das reicht ja in der Regel schon, für : :motz:


Zählt am Ende nur noch, was dabei für einen selbst rausspringt ?
Ist jedes Mittel recht ?

Hm ... :hmm:


Da denk' ich jetzt mal 2-3 Kannen Kaffee drüber nach. smilie_trink_101.gif

PS: lasst euch nicht ärgern ! Einen Tick weniger Empörung hier und da und etwas mehr Respekt dort, immer relaxt und easy bleiben jumpin.gif und schönes Wochenende @ all !
Peace ! :kuss: :love:


Zockt mal besser ne Runde. :daumen:
Mach ich jetzt auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlueKingMuch

Freizeitschrauber(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Für mich übersetzt: Steam - Bewertungen kann man nicht ernst nehmen.

Was mich intressiert ist ob das Spiel gut ist. DAS möchte ich in den Reviews lesen.

Nicht irgendwelche Whine Kommentare von Heulsusen die ne Aufmerksamkeitsspanne von wenigen Minuten haben und sich über nen Sachverhalt beschweren der schon seit Jahrzehnten gang und gäbe ist...

Klar hat der Preis auch was mit dem Produkt zu tun. Aber das muss man eben differenzieren, weil der Preis variabel ist und mit der Zeit sinkt. Ist es zum Einstiegspreis kein guter Kauf, so kann das immer noch zum super Schnäppchen in nem Sale werden.

Und wie schon einige vor mir angemerkt haben: wer es gekauft hat, war ja zu dem Zeitpunkt einverstanden mit dem Preis. Ist halt blöd gelaufen wenn dann kurze Zeit später das Produkt reduziert wird.

Aber: That's Life, war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Nur was hat man persönlich davon ein Produkt schlecht zu machen dass man ja vorher für gut Befunden hat (sonst hätte man's ja nicht gekauft), nur weil man selber zu ungeduldig ist auf nen besseren Preis zu warten und immer alles sofort haben möchte.

Absolut kein Mitleid.
 

Bonja_Banana

PC-Selbstbauer(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Ich finde die Bewertungen nachvollziehbar, denn zur Attraktivität eines Spiels gehört nunmal der aufgerufene Preis

was für ein Quatsch. Der Preis tut da überhaupt nichts zur Sache. Das Spiel kostet was fast alle Spiele kosten und der Umfang entscheidet darüber ob es das wert ist oder eben nicht. Es hat 0 Tenor gegeben das RDR2 zu teuer ist als es gelistet war auf Steam, also hat man jetzt auch ruhig zu sein das es im Sale ist. Zumal man wusste das Sale kommt und einfach hätte warten müssen.

Es ist schlichtweg falsch das man falsche Reviews abgibt nur weil etwas im Sale landet, das hat mit dem Spiel selbst überhaupt nichts zutun. Das ist aber nunmal die Community 2019 und der Geldbeutel tut immer weh bei den meisten.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Also das würde mich auch schwer wundern, wenn die user mal nicht empört wären. :ugly:

MfG
 
B

Bongripper666

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Plötzlich im Steam Sale, User empört

Hihi, da kommt doch ein wenig Häme auf. Ich bin so froh, dass mir das schon seit Jahren völlig egal ist.
 
Oben Unten