• Hallo Gast, du möchtest medizinische Grundlagenforschung unterstützen und die Chance haben, ein Netzteil, Arbeitsspeicher oder eine CPU-Wasserkühlung von Corsair zu gewinnen? Dann beteilige dich zusammen mit dem PCGH-F@H-Team ab dem 21. September an der Faltwoche zum Weltalzheimertag! Wie das geht, erfährst du in der offiziellen Ankündigung.
  • Achtung, kleine Regeländerung für User-News: Eine User-News muss Bezug zu einem IT-Thema (etwa Hardware, Software, Internet) haben. Diskussionen über Ereignisse ohne IT-Bezug sind im Unterforum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft möglich.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Servus.

Klar, das Thema ist nicht mehr so neu, aber immer noch aktuell. Und ich habe heute erst Post vom Energienetzbetreiber erhalten, mit dem Hinweis dass der analoge Stromzähler in Kürze durch eine "Moderne Messeinrichtung" ersetzt wird. Ich hab mir dann mal das Beiblatt durchgelesen, und mir anschließend im Internetz die Anleitung der "modernen Messeinrichtung" angeschaut. Allerdings bin ich mir noch nicht ganz sicher ob die mich evtl. veräppeln wollen. Aber schaut am besten mal selbst:



In der Praxis sieht das dann so aus:

Externer Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für weitere Informationen besuche bitte unsere Datenschutzerklärung.

Externer Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für weitere Informationen besuche bitte unsere Datenschutzerklärung.


Mal ehrlich, soll das ein Witz sein? Mit einer Taschenlampe durchs Menü morsen? "Moderne Messeinrichtung"? :ugly:




Hier noch ein paar Grundsätzliche Informationen zu den neuen Zählern: Die neuen Stromzaehler kommen | Verbraucherzentrale.de


 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Scubaman

PC-Selbstbauer(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Das ist ein Witz, oder? Bitte sagt mir, dass das ein Witz ist!:ugly::lol::hail:
 

Takeda

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Kein Witz. Man muss sich mal vorstellen, wie sich die Ingenieure dabei fühlen, die das entwickeln müssen. Es ist vor allem so krass unverständlich. Es gibt Tastenfelder, Potis, rotary switches... so viel zeug für cent-Beträge, was dort locker platz gehabt hätte. Allein der Entwicklungsaufwand, die Logik für dieses komplizierte Verfahren zu entwickeln und zu implementieren und vor allem die (wohl nicht vorhandenen?) Tests um die Funktionalität sicher zu stellen..... Es ist halt wie in jedem Industrie-Unternehmen. Irgendein Produkt-Manager hat einen Hirnfurz und will den trotz Widerspruch der Ingenieure trotzdem durchziehen. Verbrennt damit ganz viel Geld oder setzt die ingenieure massiv unter zeitdruck (was zu starker fehleranfälligkeit führt) und bekommt ne Prämie, weil die Stückkosten so niedrig sind. Und bei Problemen ist dann natürlich der Ingenieur Schuld.

So überspitzt das jetzt formuliert ist, so verbreitet ist doch der Funke Wahrheit dadrin innerhalb der deutschen Industrie.

Ich kann mir dieses Konstrukt beim besten Willen nicht erklären. Soll das so eine Art Security sein? Welchen Nutzen soll das annähernd haben? Ich suche leider vergeblich nach irgendeiner sinnvollen Erklärung.

Ich sehe da nur den Sinn, dem Endverbraucher das Auslesen irgendwelcher Daten möglichst schwer zu gestalten, am besten so, dass er gar keine Kontrolle mehr über irgendetwas hat.

Edit: ich habe gesehen, dass es optionale Tasten gibt. Die funktionieren zwar von den zeiten her genauso wie mit der Taschenlampe, aber immerhin ist der Tastendruck sicher getätigt. Naja. Nimmt man an. Wer weiß ob da nicht auch wieder jemand nicht richtig entprellt hat :D
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Arkintosz

Guest
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Kein Witz. Man muss sich mal vorstellen, wie sich die Ingenieure dabei fühlen, die das entwickeln müssen.
Anscheinend ziemlich schlecht, wenn sie so verzweifelt sind, dort überhaupt zu arbeiten.
 
TE
INU.ID

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Ich suche leider vergeblich nach irgendeiner sinnvollen Erklärung.
Mein erster Gedanke war die kontaktlose Interaktion aufgrund nötiger Sicherheit, aber das ist ja totaler Quatsch, die alten Stromzähler kann man ja auch immer anfassen. Und welcher Defekt sollte das Kunststoffgehäuse der "Moderne Messeinrichtung" unter Strom setzen können. Zumal man für die Tasten sowie den internen Aufbau auch problemlos nicht leitende Materialien nehmen kann. Der Schutz des Kunden vor Stromschlägen kann auf keinen Fall der Gedanke gewesen sein.

Denkbar wäre vielleicht noch eine App für das Smartphone, in der man bestimmte Funktionen auswählt, die die App dann automatisiert "am Stück" mit der Smartphone-LED an den Stromzähler überträgt. Allerdings kostet ein Bluetooth-Chip ja nur noch wenige Cent, und ein Smartphone mit einer LED hat normalerweise auch BT verbaut. Eine modernere Mensch-Maschine Schnittstelle kann es also auch nicht sein.

Mir will ebenfalls einfach kein logischer/nachvollziehbarer Grund einfallen, wieso man statt mechanischer auf optische Tasten gesetzt hat. :huh:


Dazu kommt, dass die "Moderne Messeinrichtung" jährlich 20€ mehr kostet, und natürlich vom Kunden (über die Grundgebühr) bezahlt werden muss. Ich will und brauche keine "Moderne Messeinrichtung", und es gibt auch keinen technischen Grund eine solche "Moderne Messeinrichtung" verbauen zu müssen (sie alleine ist auch nicht "Smart", kann also keine Daten mit dem Betreiber austauschen), trotzdem hat die Politik beschlossen, dass alle Haushalte bis 2032 (?) so ein Ding eingebaut haben müssen. :rollen:
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

:lol: :wall: :lol: Mehr muss ich dazu nicht sagen! Ausser, der 1.April war schon, bitte nächstes Jahr nochmals versuchen :)
 

bschicht86

Volt-Modder(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Mein erster Gedanke war die kontaktlose Interaktion aufgrund nötiger Sicherheit
Mein erster Gedanke war, dass man sich den Taster deswegen gespart hat, weil es ja schon lange bei digitalen Zählern eine optische Schnittstelle gibt, bei der man allerhand Daten übertragen kann, wenn der Auslesedienst kommt. Evtl. haben sich die Ingenieure gedacht, dass man gleich die Infarotschnittstelle "Taschenlampentauglich" macht, statt elektrisch und mechanisch einen Taster zu verbauen.
 
TE
INU.ID

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Evtl. haben sich die Ingenieure gedacht, dass man gleich die Infarotschnittstelle "Taschenlampentauglich" macht, statt elektrisch und mechanisch einen Taster zu verbauen.
Verrückte Idee, aber theoretisch denkbar. Scheidet allerdings auch aus, weil (laut Handbuch) die Infrarotschnittstelle unabhängig/getrennt vom optischen Taster ist (es sind 2 IR-Empfangsdioden verbaut, was man im Video oben auch sehr gut sieht).





Oder ist das Handbuch fehlerhaft, und es wurden schon früher (ohne den "optische Taster") zwei IR-Dioden zur Datenübertragung genutzt?
 

Anhänge

bschicht86

Volt-Modder(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Wenn ich das noch wüsste. Meine Zeit (bzw. kurzes Intermezzo) in der Zählerabteilung beim Energieversorger ist bereits 12 Jahre her.
 

kero81

Lötkolbengott/-göttin
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Das is doch schon ein alter Hut @INU.ID! Warum ist das jetzt eine User News?! Da kräht doch schon kein Hahn mehr nach...
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Mir will ebenfalls einfach kein logischer/nachvollziehbarer Grund einfallen, wieso man statt mechanischer auf optische Tasten gesetzt hat. :huh:
Das Problem ist, dass du da logisch oder gar technisch rangehst. Den Fehler mache ich auch immer. Es gibt keinen technsichen Grund, da nicht einfach nen Knopf hinzumachen. Das wäre billiger, einfacher, störungsunanfälliger, leichter bedienbar/vermittelbar/reparierbar und so weiter.

...aber die Tochter von dem der das entscheidet ist doch mit dem Chef einer optische-Schalter-Produktionsfirma verheiratet (ist natürlich erfunden aber so sehen im Allgemeinen die Gründe für solchen Bullsh*t aus).
 
TE
INU.ID

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Das is doch schon ein alter Hut @INU.ID!
Die Meldung der Verbraucherzentrale ist 8 Wochen alt, der Brief vom Energienetzbetreiber kam heute bei mir an. Richtig alt der Hut. ^^
Da kräht doch schon kein Hahn mehr nach...
Vielleicht weil du noch keine Immobilien besitzt. In den nächsten Jahren wird das 40 Millionen Haushalte betreffen, egal ob dein Hahn noch kräht oder nicht. Und für mich war die Funktionsweise der modernen Messeinrichtung neu. Ehrlich gesagt kenne ich ansonsten gar kein Gerät, welches mit einer Taschenlampe bedient wird. Und darum geht es ja primär in der "News".
 

Scubaman

PC-Selbstbauer(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Heute kam bei mir auch das Schreiben wegen dem Tausch. Bin schon ganz aufgeregt. Da geht der Puls bestimmt direkt nach dem Einbau auf 180 :motz:

Und diese Vorteile, Wahnsinn!

"Sowohl mit einer modernen Messeinrichtung als auch mit einem intelligenten Messsystem können Sie am Gerät genauere Informationen zu Ihrem Stromverbrauch ablesen. Die digitalen Zähler bieten Ihnen eine Möglichkeit, die Energieverbrauchswerte tages-, wochen-, monats- oder jahresbezogen abzulesen. Sie profitieren also von einer transparenteren Darstellung Ihres Stromverbrauchs."

Jetzt muss ich endlich nicht mehr täglich in den Keller zum Ablesen.:daumen:

"Eine moderne Messeinrichtung (mME) erfasst den tatsächlichen Stromverbrauch und die tatsächliche Nutzungszeit digital und speichert die Energieverbrauchswerte der letzten 24 Monate. Die bisher verwendeten analogen Zähler (Ferraris-Zähler) haben den Verbrauch mechanisch erfasst. Allerdings lässt sich eine mME um eine Kommunikationseinheit erweitern, das sogenannte Gateway. Mit dieser Ergänzung ist das System in der Lage, die Verbrauchsdaten auf einem sicheren Weg weiterzugeben. In Kombination mit einem Gateway wird aus der modernen Messeinrichtung ein intelligentes Messsystem."

Heißt: Ohne Gateway ist der Zähler doof wie Brot und kann nicht mehr als der alte auch (außer mehr Geld kosten...). Hauptsache digital!:lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Die digitalen Zähler bieten Ihnen eine Möglichkeit, die Energieverbrauchswerte tages-, wochen-, monats- oder jahresbezogen abzulesen.
Das is ja geil. Und ich dachte, ich könnte auch meinen analogen Zähler ablesen wann ich möchte. Oh, wait...

Ist ja schön wenn das Ding mir auch im Januar noch sagen kann wie viele kWh ich im Dezember verbraten habe aber die ganze Geschichte ist eben im Grunde ganz tolle Dinge verkaufen/bewerben wollen die eigentlich kein Mensch braucht um irgendwie die neuen Zähler anpreisen zu können die keiner will. Ich schaue tatsächlich am Anfang des Monats fix auf meinen Zähler, rein interessehalber, müsste das aber nicht. Das einzige messgerät wo ich tatsächlich regelmäßig schaue und auch finde dass man das tun sollte ist die Wasseruhr. Denn ein etwaiges Leck muss man je nachdem wo es ist nicht zwingend bemerken (oder erst viel zu spät - ist meiner Oma mal passiert dass ein defekter Druckminderer zart geleckt hat - in den Abfluss also ohne irgendwelche Schäden... und dann kam die Wasserrechnung vierstellig) - Strom kann in dem Sinne aber nunmal nicht irgendwo weglaufen.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Das is ja geil. Und ich dachte, ich könnte auch meinen analogen Zähler ablesen wann ich möchte. Oh, wait...

Ist ja schön wenn das Ding mir auch im Januar noch sagen kann wie viele kWh ich im Dezember verbraten habe aber die ganze Geschichte ist eben im Grunde ganz tolle Dinge verkaufen/bewerben wollen die eigentlich kein Mensch braucht um irgendwie die neuen Zähler anpreisen zu können die keiner will. Ich schaue tatsächlich am Anfang des Monats fix auf meinen Zähler, rein interessehalber, müsste das aber nicht.
Ich habe auch keine Ahnung wozu man diesen Mist braucht, allerdings habe ich den Eindruck dass der Big Brother was damit zu tun hat. Stichwort gläserner Bürger. Mich interessiert nur, wie viel Strom ich übers Jahr verbraucht habe. Alles andere juckt mich nicht.

Das einzige messgerät wo ich tatsächlich regelmäßig schaue und auch finde dass man das tun sollte ist die Wasseruhr. Denn ein etwaiges Leck muss man je nachdem wo es ist nicht zwingend bemerken (oder erst viel zu spät - ist meiner Oma mal passiert dass ein defekter Druckminderer zart geleckt hat - in den Abfluss also ohne irgendwelche Schäden... und dann kam die Wasserrechnung vierstellig) - Strom kann in dem Sinne aber nunmal nicht irgendwo weglaufen.
Komisch, also wenn bei uns in der Stadt irgendwo ein Leck in der Wasserleitung ist, kommt gleich der Wassermeister und der weiß dann auch gleich wo ungefähr das Leck ist. Wie die das machen, keine Ahnung.
 

FrozenPie

Lötkolbengott/-göttin
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Ich werd nicht mehr... Ich dachte das wäre ein April-Scherz den man ausgegraben hätte :ugly::lol:

Komisch, also wenn bei uns in der Stadt irgendwo ein Leck in der Wasserleitung ist, kommt gleich der Wassermeister und der weiß dann auch gleich wo ungefähr das Leck ist. Wie die das machen, keine Ahnung.
Die haben fast überall in regelmäßigen Abständen verteilte Drucksensoren. Das Leck liegt dann immer logischerweise dort wo der Druck zwischen zwei Messpunkten am stärksten abfällt und entsprechend der Stärke des Abfalls näher an dem jeweiligen Punkt ;)

Ist immer witzig gewesen, wenn wir bei der Feuerwehr eine unangekündigte Hydrantenspülung gemacht haben und Minuten später jemand vom Wasserwerk auf der Matte stand, weil deren Graph in der Überwachung einen riesigen Spike im Verbrauch in diesem Bereich angezeigt hat :D
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Komisch, also wenn bei uns in der Stadt irgendwo ein Leck in der Wasserleitung ist, kommt gleich der Wassermeister und der weiß dann auch gleich wo ungefähr das Leck ist. Wie die das machen, keine Ahnung.
Naja, im Haus und mit völlig unmodernem analogen Wasserzähler haben die kaum eine Chance (ein Durcksensor kann nicht bemerken wenn irgendwo ein Rinnsal läuft das vielleicht ein Liter pro Minute ist). Wenn du da aber statt 5000L im Monat auf einmal 50.000 Liter weg hast ist das für dich sehr viel, im Wassernetzwerk des Viertels fällt sowas aber kaum auf. Und da ein Durchschnittsrentner erst dann auf die Wasseruhr sieht (sehen lässt) wenn das Wasserwerk ihn dazu auffordert ist dann Monatelang das leck am lecken bevor unser rentner bemerkt, dass statt erwarteten 150 m^5 auf einmal 250 m^3 auf der Uhr sind. Nur ists dann zu spät und die fette Rechnung kommt.

...und dann ist die Gemeindeverwaltung trotz entsprechendem Hinweis darauf noch zu dämlich um zu bemerken, dass es eine einmalige Aktion war und setzt dann je viele Hundert Euro Wassergeld als Abschlagszahlung für die kommenden 4 Quartale an. :ugly:
 

chaotium

BIOS-Overclocker(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Gott das Thema ist doch so steinalt. Und ohne das Gateway haste eh nen saudummen digitalen Zähler.


"Sichere Übertragung" ?
Haha ich darf mal lachen? Und wer zappt jeden Tag da rum um nach einen Tagesverbrauch zu schauen.
Und über welchen weg werden die Daten übetragen in Zukunft? Von mir gibt es sicher keinen Lan Anschluss, und per Funk ala Mobilfunk werde uch auch verhindern.
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

@ alle die sich über den neuen zähler aufregen
Ich weiß garnicht was ihr habt. In euren häusern wird doch sicherlich eine neue elektrik stecken und da wird doch nur das ding getauscht. Härter wird es wohl aber die mit alter elektrik und schraub-sicherungen treffen. Soweit ich das mit bekommen hab dürfen die dann ihre elektrik im haus umbauen lassen auf sicherungsautomaten und das natürlich auch auf eigene kosten. Wenn dazu noch ein wildes gemisch an kabeln verbaut ist, was von 0,75mm doppelader über 2,5mm alu dreifach-ader bis hin zur aktuellen kupfer dreifach-ader geht, darf man dann auch noch richtig rein reißen.
Von daher bin ich ja mal gespannt was das bei uns wird. Wenn es nach mir ginge würde ich es am liebsten gleich richtig machen, alles auf solare stromerzeugung trimmen und mich vom netz abkoppeln lassen. (oder den anschluß nur noch als "not-anker" behalten)
 

Arcbound

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Kann es vielleicht sein, dass man sich gedacht hat: Der Zähler hängt eh im dunklen Keller, hat man eh ne Taschenlampe zum ablesen dabei, kann man gleich für die Eingabe nutzen? :huh:
 
TE
INU.ID

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Heißt: Ohne Gateway ist der Zähler doof wie Brot und kann nicht mehr als der alte auch (außer mehr Geld kosten...). Hauptsache digital!:lol:
... ohne das Gateway haste eh nen saudummen digitalen Zähler.
Genau, deswegen verstehe ich den "Zwang" ja auch nicht. Gut, wer eine Solaranlage o.ä. hat, und ein digitaler Zähler die Abrechnung vereinfacht, von mir aus. Aber Otto Normal geht ganz bestimmt nicht ständig zur "modernen Messeinrichtung" um dort mit seiner Taschenlampe durch irgendwelchen versteckten Verbrauchsangaben zu morsen. Also wird der absolute Großteil der alten Zähler völlig umsonst ausgemustert.

Aber klar, 20€ mehr Zählermiete pro Jahr und MINDESTENS einer modernen Messeinrichtung pro Haushalt, und für ein Gerät was vermutlich nicht mal ~50€ kostet, da kommt bei 40.000.000 Haushalten - und über die Jahre/Jahrzehnte - natürlich gut was zusammen....
Kann es vielleicht sein, dass man sich gedacht hat: Der Zähler hängt eh im dunklen Keller, hat man eh ne Taschenlampe zum ablesen dabei, kann man gleich für die Eingabe nutzen? :huh:
Vor 50 Jahren hätte ich dir vielleicht noch zugestimmt. Aber ich glaube die meisten Häuser haben mittlerweile elektrisches Licht im Keller/in der Nähe des Zählers. ^^
Härter wird es wohl aber die mit alter elektrik und schraub-sicherungen treffen. Soweit ich das mit bekommen hab dürfen die dann ihre elektrik im haus umbauen lassen auf sicherungsautomaten und das natürlich auch auf eigene kosten.
Wenn das stimmt, und der Versorger seine "moderne Messeinrichtung" nicht einfach vor den alten Krempel montieren/schalten kann, wäre das für die Betroffenen natürlich fatal. Eine neue Haus-Elektrik einbauen lassen geht da schnell in einen fünfstelligen Betrag. Selbst nur einen neuen Sicherungskasten setzen lassen kostet schon ordentlich was.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wolfgang75

Guest
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Härter wird es wohl aber die mit alter elektrik und schraub-sicherungen treffen. Soweit ich das mit bekommen hab dürfen die dann ihre elektrik im haus umbauen lassen auf sicherungsautomaten und das natürlich auch auf eigene kosten.
Altanlagen haben Bestandsschutz solang die zur damaligen Zeit nach Vorschrift(TAB) gebaut wurden.

Die neuen Zähler können per LAN ins Netz gehen,bei Neuanlagen(die letzten 2-3 Jahre) ist bei unserem EVU die Anlage dafür vorzusehen mit APZ Feld/LAN Kabel.
Das APZ Feld ist für die Montage eines Routers vorgesehen.
 
G

Gimmick

Guest
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Das als Weckruf für den noch nicht im digitaen Zeitalter angekommenen Bürger gedacht.
Lernt wie man eine entsprechende "Morse"-App schreibt oder zumindest runterlädt :D.

Vermutlich wird die Geschichte den kreativen Kopf hinter der Idee wieder in einen Aufsichtsrat befördern :X.
 

P2063

Software-Overclocker(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Ich habe auch keine Ahnung wozu man diesen Mist braucht
Mich interessiert nur, wie viel Strom ich übers Jahr verbraucht habe. Alles andere juckt mich nicht.
ich habe eine photovoltaikanlage mit eigenverbrauch und kann mir den stromverbrauch täglich/wöchentlich/jährlich anzeigen lassen. wenn man seinen verbrauch optimieren will ist es schon sehr praktisch einen detaillierten anhaltspunkt zu haben wo man am besten anfangen kann zu sparen.

vor allem ermöglicht das auch weitere statistiken, etwa den stromverbrauch der heizung (wärmepumpe/klima/lüftugnsanlage) in relation zur innen- und außentemperatur zu setzen. in einer Mietsbude kann einem das vielleicht egal sein, aber wenn ich mehrere tausend kwh einsparen kann weil ich meine Heizung/Klima möglichst intelligent ansteuere nicht. ich hatte in den letzten 12 monaten einen netzbezug von knapp 2000kwh, einen PV eigenverbrauch von 4000kwh und eine Einspeisung von 4000kwh. unoptimiert würde das eher 4000/2000/5000 aussehen was etwa 650€ höheren Energiekosten im jahr entspricht.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Das mit der Taschenlampe ist schon ein irrsinniger kranker Shit! Erinnert an Horrorfilme oder so.:devil:
 

Basti1988

Freizeitschrauber(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Dazu kommt, dass die "Moderne Messeinrichtung" jährlich 20€ mehr kostet, und natürlich vom Kunden (über die Grundgebühr) bezahlt werden muss. Ich will und brauche keine "Moderne Messeinrichtung", und es gibt auch keinen technischen Grund eine solche "Moderne Messeinrichtung" verbauen zu müssen (sie alleine ist auch nicht "Smart", kann also keine Daten mit dem Betreiber austauschen), trotzdem hat die Politik beschlossen, dass alle Haushalte bis 2032 (?) so ein Ding eingebaut haben müssen. :rollen:
Echt jetzt? Kann man das nicht ablehnen? :O
 

Amon

Volt-Modder(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Ach du Sch*! Ich habe drei Zähler im Keller! Bekomme ich dann irgendwann 3 von diesen blöden Teilen und muss dann stundenlang mit ner Lampe blitzdingsen nur um alle drei Zähler abzulesen?! Also bekloppter gehts nun wirklich nicht mehr...
 

P2063

Software-Overclocker(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

stundenlang mit ner Lampe blitzdingsen nur um alle drei Zähler abzulesen?! Also bekloppter gehts nun wirklich nicht mehr...
nein, musst du nicht. der zählerstand wird wie gewohnt dauerhaft angezeigt, nur eben digital statt analog. wenn man auch strom einspeist wechselt der zähler automatisch zwischen bezug und einspeisung hin und her. auch deinen versorger interessiert nur der Wert bzw die Zählerstandsänderung seit dem letzten mal als er abgelesen wurde, das sind ja immer +- paar tage im Ablesezeitraum wenn du nicht jedes jahr zum 1.1. den Wohnort wechselst.

"blitzdingsen" muss man nur, wenn man den Verbrauch der letzten 1/7/30/365 tage sehen will, was natürlich als stumpfer wert ohne irgendein verbrauchsdiagramm absolut sinnfrei ist außer man schreibt sich das jeden tag auf um es in seine verbrauchstabellenkalkulation zu tippen. was ebenfalls sinnfrei ist, denn wenn man jeden tag den wert abliest kann man auch einfach den zählerstand heute minus zählerstand gestern nehmen und weiß dann immer noch nicht genau ob der meiste verbrauch tags oder nachts erfolgt ist. das feature ist absolut nutzlos und so gut wie niemand wird es jemals verwenden. wenn man tatsächlich seinen verbrauch im blick haben will schafft man sich sowas wie den SMA Homemanager an, der dann auch gleich automatisch eebus/homeconnect fähige geräte steuern kann.
 

Adi1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Dazu kommt, dass die "Moderne Messeinrichtung" jährlich 20€ mehr kostet, und natürlich vom Kunden (über die Grundgebühr) bezahlt werden muss. Ich will und brauche keine "Moderne Messeinrichtung", und es gibt auch keinen technischen Grund eine solche "Moderne Messeinrichtung" verbauen zu müssen (sie alleine ist auch nicht "Smart", kann also keine Daten mit dem Betreiber austauschen), trotzdem hat die Politik beschlossen, dass alle Haushalte bis 2032 (?) so ein Ding eingebaut haben müssen. :rollen:
Naja,

wenn schon die Stromanbieter den Reibach an der Energiewende machen,

gibt es halt immer andere, welche auch ein Stück vom Kuchen haben wollen.

Alles aus einer Hand = maximale Gewinnmaximierung. :D
 

kero81

Lötkolbengott/-göttin
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Die Meldung der Verbraucherzentrale ist 8 Wochen alt, der Brief vom Energienetzbetreiber kam heute bei mir an. Richtig alt der Hut. ^^

Vielleicht weil du noch keine Immobilien besitzt. In den nächsten Jahren wird das 40 Millionen Haushalte betreffen, egal ob dein Hahn noch kräht oder nicht. Und für mich war die Funktionsweise der modernen Messeinrichtung neu. Ehrlich gesagt kenne ich ansonsten gar kein Gerät, welches mit einer Taschenlampe bedient wird. Und darum geht es ja primär in der "News".
Ich als Elektrotechniker brauche da keine Immobilie zu um das zu kennen!

Und der Beitrag (hier: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzaehler | Das Erste - extra 3), von dem Du so schön die Überschrtift stibitzt hast ist vom 21.09.2017 23:30 Uhr. Das is bisschen länger har als 8 Wochen. Das gehört definitiv nicht in eine News, das is Uralt. In der Rumpelkammer wäre der Beitrag besser aufgehoben.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Das Tolle ist, dass man das Ding mit der Taschenlampe auch bei einem Stromausfall bedienen kann. Das ist eine günstige und gut umgesetzte Lösung. Ein typischen Produkt deutschen High Techs!
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Altanlagen haben Bestandsschutz solang die zur damaligen Zeit nach Vorschrift(TAB) gebaut wurden.
Was hat da bestandsschutz? :huh:
Wenn wir den alten zähler behalten dürfen wäre mir das recht. Die dinger zählen ja schließlich schon seit jahren zuverlässig.
Oder meinst du die verkabelung dahinter? Allerdings kannst du doch nicht ernsthaft glauben, das auch nur ein (deutscher) elektriker noch eine doppelader aufklemmt, wo die adern einen querschnett von 0,75 mm^2 und eine isolierung aus ölpapier bzw. stoff haben. Dafür gibt es doch garkeine sicherungen, wobei ich da einen B 3 oder A 6 automaten ansetzen würde.
Mit den alu-kabeln aus DDR-zeiten könnte man dagegen glück haben. Die haben 2,5 mm^2...
Ach du Sch*! Ich habe drei Zähler im Keller! Bekomme ich dann irgendwann 3 von diesen blöden Teilen und muss dann stundenlang mit ner Lampe blitzdingsen nur um alle drei Zähler abzulesen?! Also bekloppter gehts nun wirklich nicht mehr...
Was sind das für zähler? Wenn das 3 hauptzähler für 3 wohneinheiten sind, dann solltest du 3 digitale bekommen. Ist es aber nur ein haupt- und der rest unter-zähler, dann wird es eher nur ein digitaler zähler.
 
TE
INU.ID

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Ich als Elektrotechniker brauche da keine Immobilie zu um das zu kennen!
Und wer kein Elektrotechniker ist? Der erfährt davon (genau wie ich) vielleicht auch erst mit der Zustellung der Umrüstungs-Benachrichtigung.
Das gehört definitiv nicht in eine News, das is Uralt.
Also:
Der Beschluss der "Digitalisierung der Energiewende" ist Ende 2016 in Kraft getreten, der Entwurf stammt von Anfang 2016, und das erste mal darüber öffentlich berichtet wurde vermutlich schon 2015 (oder noch früher, vielleicht war das Vorhaben sogar schon 2010 Thema). Das alles ändert aber nichts daran, dass das Thema heute so aktuell ist wie nie, denn "jetzt" geht es quasi erst los mit der Umrüstung (deswegen ist der Artikel der Verbraucherzentrale auch erst ~8 Wochen alt). Thema ist die Umrüstung bis 2032, denn bis dahin muss es abgeschlossen sein.

Und, wie ich auch schon erwähnt habe, ist das Thema meiner News gar nicht die "Digitalisierung der Energiewende", oder die Umrüstung auf "moderne Messeinrichtungen", sondern - und das ist dir ja schon beim "stibitzten" Titel aufgefallen - der "reale Irrsinn" dabei, nämlich zb. das Bedienen einer modernen Messeinrichtung mit einer Taschenlampe per "Morsezeichen" - oder dass diese moderne Messeinrichtung gar nicht modern ist, weil sie nämlich keinen wirklichen Mehrwert bietet, aber jeden Besitzer einer WE mindestens 20€/Jahr zusätzlich kostet.

Trotzdem möchte ich dir danken, dass du so konsequent versuchst, deine Meinung bzgl. "der News die keine News ist" so beharrlich zu äußern, bzw. deinen Standpunkt so energisch vertrittst. Ich freue mich jedes mal, wenn ich solche Äußerungen ("Das ist doch schon so alt, und gar keine News mehr") bei irgendwelchen News lesen darf. :daumen:

Was mich allerdings - als User und nicht als Mod - noch interessieren würde: Warum eigentlich öffentlich/offtopic im Thread und nicht per PM direkt an mich? o0

Und btw: Das der Beitrag mindestens von 09/2017 ist, kann man schon im Startposting am YouTube-Video erkennen (wenn man auf "YouTube" klickt und auf das Upload-Datum schaut)

Edit: Ganz vergessen: Dass das ursprüngliche alter eines Themas (also wann es irgendwo zum ersten mal erwähnt wurde) nicht relevant ist, sondern Voraussetzung dessen "Aktualität" ist, steht übrigens so auch in den Regeln zu unseren User-News.

Das Tolle ist, dass man das Ding mit der Taschenlampe auch bei einem Stromausfall bedienen kann. Das ist eine günstige und gut umgesetzte Lösung. Ein typischen Produkt deutschen High Techs!
Hä? Denkfehler?


Bei einem Stromausfall funktioniert der digitale Zähler doch gar nicht - er zeigt ja dann noch nicht mal mehr den Zählerstand an (oder ist da fürs Display ne Batterie drin?).

Wenn wir den alten zähler behalten dürfen wäre mir das recht.
Wenn du mit alten Zähler die "normalen alten" analogen Zähler meinst, nope, die haben natürlich keinen Bestandschutz - denn dann bräuchte ja auch keiner der 40mio vorhandenen Zähler umgerüstet werden. Da die Umrüstung bis 2032 passieren muss, kann man sich evtl. etwas Zeit/Aufschub verschaffen, aber am Ende kommt der alte Zähler raus, und die moderne Messeinrichtung rein.

Die neuen Stromzaehler kommen | Verbraucherzentrale.de

Das Wichtigste in Kürze:

  • Alle Haushalte erhalten in den kommenden Jahren mindestens eine sogenannte moderne Messeinrichtung, also einen digitalen Stromzähler.
  • Einige Haushalte müssen zudem den Einbau intelligenter Messsysteme dulden, die auch als Smart Meter bekannt sind. Wir erklären, wer betroffen ist.
  • Die intelligenten Messsysteme messen und speichern den Stromverbrauch und versenden die erhobenen Daten.
  • Mit den neuen Stromzählern kommen höhere Kosten auf Sie zu, für die es gesetzliche Obergrenzen gibt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Zocker_Boy

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Das Ganze wäre nur halb so witzig, wenn da nicht wieder irgend so ein dusseliger Politiker die Umrüstung auf diese digitalen Messeinrichtungen gesetzlich verankert hätte :wall: Was gab es dafür, einen neuen A8 als Dienstwagen?
 
W

Wolfgang75

Guest
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Allerdings kannst du doch nicht ernsthaft glauben, das auch nur ein (deutscher) elektriker noch eine doppelader aufklemmt, wo die adern einen querschnett von 0,75 mm^2 und eine isolierung aus ölpapier bzw. stoff haben.
Auch diese Anlagen haben im Normalfall einen Zählerplatz mit fester/starrer Verdrahtung wo das EVU den Zähler wechseln kann.
Für den Zustand der nachfolgenden Anlage ist der Besitzer zuständig,wenn der nichts machen lassen will ist das sein gutes Recht.
Ob man als Fachkraft an solchen Altanlagen mit Textilleitungen arbeitet muss jeder selbst mit seinem Gewissen vereinbaren.
 

Amon

Volt-Modder(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

Turrican, das sind zum ersten der Hauptzähler für den Hausanschluss und zwei Zähler für meine PV Anlage.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
AW: Realer Irrsinn: Neue digitale Stromzähler ("Moderne Messeinrichtung")

@ Wolfgang75
Dazu müßen die digitalzähler auf den platz des bisherigen zählers passen.
Einen richtigen zähler-platz gibt es bei uns aber nicht wirklich. Das ist irgendwie alles eins. In den anfängen der elektrifizierung und später bei der umstellung auf 220v wurde das wohl alles nicht so eng gesehen.

@Amon
Dann wird es bei dir wohl nur den hauptzähler betreffen. Die 2 PV-zähler würde ich als unterzähler werten bzw. wenn die den eingespeißten strom messen entfallen diese ggf. (den eigespeißten strom wird wohl der digitalzähler mit messen)
 
Oben Unten