Ram speed via XMP erhöhen macht Probleme, kann mir wer helfen?

Haja, ausschalten werd ich den jetzt erstmal nicht mehr :D aber ewig kann ich ihn halt auch nicht an lassen und der ram läuft halt auch wieder auf 2133mhz jetzt...
Da muss ich schon noch mal ran...
 
Sichere deine Daten und mach ein USB Stick mit Windows zum Installieren drauf. Wenn du das hast können wir dein RAM nochmals versuchen beine zumachen!
 
Danke, dass ihr mir da so zur Seite steht. Alleine wäre ich längst verzweifelt, glaub ich.... Ich erstell gerade nen USB, hoffe der Speicherplatz darauf reicht aus, der hat gerade so 8GB... mal gucken 🍻
 
Dram voltage steht im BIOS auch auf 1.2v (Auto) auf den Riegeln steht 1.35v.. keine Ahnung ob das auch etwas aus macht.
Genau das meinte ich weiter oben. Ohne aktives XMP steht die Spannung weiterhin auf 1,2 Volt und damit auf dem JEDEC-Standard. Das reicht für so schnellen RAM niemals aus.
Deshalb ist die normale vorgehensweise, falls man mit zu hohen MT/s Probleme hat:
XMP aktivieren und dann die Geschwindigkeit senken, so sind zumindest die timings und die Spannung immer richtig.
Mit 4 Riegeln macht er dann wahrscheinlich 1,35V und deshalb läuft es dann auch.
Von alleine? Nein.
Dafür muss man mindestens XMP einschalten, ansonsten hat der RAM immer die standardmäßigen 1,2 Volt.
Aber egal ob mit oder ohne XMP kann man einen eigenen Takt einstellen.
Ohne XMP muss man dann aber auch händisch die timings und vor allem die Spannung anpassen.
 
Ich denke, ich nehme morgen meine letzte Kraft zusammen 😅 installiere Windows neu während die 4 Riegel noch drin sind, danach versuch ich nochmal nur 2 Riegel zu verwenden und schau was passiert... Am besten dann erstmal garnichts umstellen (XMP aktiv oder sonstwas) sondern einfach mal mit den 2 riegeln und default settings booten?
 
Von alleine? Nein.
Dafür muss man mindestens XMP einschalten, ansonsten hat der RAM immer die standardmäßigen 1,2 Volt.
An sowas denk ich gar nicht mehr..., dann ist das Problem ja wahrscheinlich komplett geklärt.
Ohne XMP hatte er zu wenig Spannung und als die 4 Riegel verbaut waren war XMP ja noch an.
 
An sowas denk ich gar nicht mehr..., dann ist das Problem ja wahrscheinlich komplett geklärt.
Ohne XMP hatte er zu wenig Spannung und als die 4 Riegel verbaut waren war XMP ja noch an.
Hatte ich ja schon mehrfach erwähnt. Egal.
RAM Spannung 1.35 Volt
Soc 1.17 oder etwas zwischen 1.1 und 1.2 volt
Sollte mit 3200mhz laufen. Jedfalls aus meiner erfahung mit Ryzen 3000-5000
Wobei die APUs wie der 5700G den noch besseren IMC haben als die Normalen, jedenfalls liest man das oft und mein 5600g bestätigt das.
 
Die Frage dich ich mir stelle ist. Warum übernehmt das MB nicht beim auslesen des RAMs die 1,35 Volt, die der Riegel anzeigt? Lauf TE steht das ja auf dem Riegel drauf.

Ich würde auch den RAM jetzt unter XMP laufen lassen und die 1,35 Volt Manuell einstellen. Bei 2 Riegel auch die vollen 3600 MT/s. Dann sollte der Bums klappen und die 32 GB reichen locker zum Spielen und er hat mehr Leistung.

Wenn er Hauptsächlich Videoschnitt macht, wäre er mit 4 Riegel besser dran. Aber da die MT/s raus bekommen, die Stabil mit den 1,35 Volt funktionieren, muss er ausprobieren.

Warum wir gestern auch noch mit Windows Probleme bekommen haben, ist mir so auch noch nicht untergekommen. Aber er möchte ja Windows neu installieren und da sollte er es hinbekommen.
 
Wenn du bitte kurz Beschreiben könntest wie ihr es hinbekommen habt!? Ich würde es gerne Wissen und was dazu Lernen. Danke für deine Mühe.
 
Heyho, habe noch keine Rückmeldung bekommen und daher dann alleine auch noch nichts gemacht heute weil ich auf den Discord call warten wollte. Vielleicht wirds ja Morgen oder die Tage etwas! Rückmeldung werd ich aber auf jeden Fall geben
 
Hey, weiß garnicht wo ich anfangen soll.

Hab jetzt auf eigene Faust während Windows Betrieb vom USB Stick schon Mal die Windows Installation gestartet. Am Ende wollte er natürlich wovor ich mich die ganze Zeit gefürchtet habe - einen Neustart.

Darauf folgend hing er sich natürlich wieder beim Bootvorgang auf.

Hab dann übers BIOS die Bootpartition auf den USB Stick gewechselt aber das Problem blieb gleich.

Um auszuschließen, dass er kein Problem mit dem schon installierten Betriebssystem hat, habe ich die Festplatte ausgebaut und versucht ihn dann zu starten bzw. vom USB Stick zu booten - kein Erfolg, gleiches Bild.

Hab den USB Stick dann an einem anderen PC getestet, dort wurde sofort die Windows Installation beim booten gestartet.

Auch ein Versuch mit einer Bootfähigen CD zu starten blieb erfolglos.


Habe dann gegen Ende die Festplatte wieder eingebaut und es erneut mit dem USB Stick versucht, vorher habe ich im BIOS den secure Boot ausgeschalten, die iGPU deaktiviert und das Mainboard Logo deaktiviert.
Gleiches Outcome, hängt sich wie gehabt auf... Teilweise startet er während dem Windows Logo 3x den Rechner neu, nur um dann doch dort hängen zu bleiben.

Ich kann quasi überhaupt nichts mehr anfangen mit dem PC 😥.

Fällt euch noch irgendetwas ein, woran das liegen kann?
 
Ich kann quasi überhaupt nichts mehr anfangen mit dem PC
Versuch mal bitte folgende Vorgehensweise.
  1. Ins BIOS und "Load Default Setting" > Speichern und Neustarten
  2. Ins BIOS und das XMP Profil laden
  3. Im Anschluß den Takt manuell auf 3200MT/s reduzieren
  4. Dann unter DigitALL Power beim Eintrag "DRAM Voltage" den Wert manuell auf 1,37v setzen
  5. Speichern und Neustarten
  6. Startet der PC nun testest Du die Stabilität mit MemTest86. Das ist gratis und startet vom USB Stick aus.
  7. Läuft MemTest86 fehlerfrei durch?
  8. Dann solltest Du eigentlich problemlos Windows installieren können.
  9. Berichte
Edit BIOS Screenshot von meinem B550 Tomahawk zur Verdeutlichung.
MSI_SnapShot_001.jpg
 
Nur kurz, bevor ich teste. Habe ja die Windows Installation schon angefangen, dann konnte aber der benötigte Neustart nicht gemacht werden. Soll ich trotzdem versuchen von der Festplatte zu booten?
Und noch etwas - finde kein load Default settings... "optimized defaults" hab ich hier...
Hab's einfach mal probiert.

1. Optimized defaults geladen
- Neustart

2. Xmp Profil 1 geladen
- Takt auf 3200 gestellt
- voltage auf 1.37V
Gespeichert & Neustart

Hängt sich wieder im gleichen Moment auf.
Okay, das kam jetzt aber PC hat sich von selbst nach einer Zeit abgeschalten.

Edit: Hab den blauen Screen noch 2 mal bekommen... Scheint, als wär's egal was ich dort wähle, hängt sich jedes Mal wie gehabt auf.
 

Anhänge

  • P_20240603_060818.jpg
    P_20240603_060818.jpg
    695,1 KB · Aufrufe: 15
Zuletzt bearbeitet:
Hast du schon mal alle Datenträger (M2,SSD,HDD) und CD/DVD Brenner abgeklemmt?
Und dann nur mit den USB-Stick mit der Windows Installation Routine drauf den Rechner starten.
Wenn er dann soweit kommt, das er das fehlen eines Datenträgers anzeigt, nur eine Platte einbauen und die dann neu Partitionieren und Windows komplett Neuinstallieren.

Ich Tipp langsam drauf, das es an einer Platte liegt. Er ist ja mit dem UEFI booten fertig und Windows hängt sich weg.
 
Gesagt getan... Selbes Problem..

Bin schon am überlegen wieder alle 4 RAM Riegel einzubauen und zu testen, ob's dann mit Default settings klappt aber das würde mein Problem auch überhaupt nicht lösen.

Hab wirklich alles abgesteckt und hier jetzt nur noch den USB in der Liste (siehe Bild) und es hängt sich auf wie vorher auch.
 

Anhänge

  • P_20240603_155620.jpg
    P_20240603_155620.jpg
    946,7 KB · Aufrufe: 8
Zurück