Radeon Fury/Fiji: Angebliche Fire-Strike-Benchmarks aufgetaucht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Radeon Fury/Fiji: Angebliche Fire-Strike-Benchmarks aufgetaucht

Die Webseite videocardz.com zeigt angebliche Benchmarks von AMDs Fiji-Vollausbau, die im 3DMark Fire Strike Extreme und Ultra entstanden sein sollen. In Ersterem liege die "Radeon Fury" knapp unter der GTX Titan X, in Letzterem knapp darüber. Zusammengerechnet seien beide Grafikkarten ziemlich genau gleich schnell.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Radeon Fury/Fiji: Angebliche Fire-Strike-Benchmarks aufgetaucht
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Nur angenommen, dass die Werte in etwa hinkommen und FijiXT in etwa = TitanX ist:

Da muss beim Preis aber ordentlich was nach unten gehen wenn man statt 12 nur 4GB vRAM hat was eine derartige Karte in 4K schnell das Leben kosten kann... ob HBM oder nicht.

Hoffentlich folgt noch ein 8GB Modell - damit wäre dann ein solches Setup auch mit mehreren Fiji-Karten sinnvoll.


Aber abseits der Performance bin ich eigentlich eher auf das Chipverhalten hinsichtlich OC-Potential und damit verbundenem Stromhunger gespannt. Einfach um zu sehen ob der "Dicke" von AMD die TitanX mit der Brechstange am Limit erreicht oder ob er noch Luft hat. :-)
 

S754

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ja toll, was soll ich mit 4GB machen, falls das wirklich stimmen sollte. Da nehme ich lieber eine 980ti, wenn die Fury jetzt nicht gerade auf preislichem Niveau der 980 liegen wird.
4GB sind für mich nicht zukunftssicher und jetzt schon ab und zu knapp.
 
C

cuban13581

Guest
Naja , ein paar spezielle Versionen der r9 390x ist mit einer Wakü ausgestattet , das für mich bedeutet , dass sie wieder mit einer Brechstange vorgegangen sind. Und das lässt auch , was die Leistungsaufnahme betrifft nicht gutes erhoffen. . Nur die r9 295x2 kam damals standardmäßig mit einer Wakü. Was auch vollkommen verständlich war. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Tensing

PC-Selbstbauer(in)
Kommt doch auch mit Lukü und eine Wakü macht eine Karte nicht schneller. Guter Post ... Nicht!

PS: Für 1440p passen auch die 4GB. 4K ist die Karte eh zu lahm wie auch Titan X.
 

Atent123

Volt-Modder(in)
Naja , die r9 390x ist mit einer Wakü ausgestattet , das für mich bedeutet , dass sie wieder mit einer Brechstange vorgegangen sind. Und das lässt auch , was die Leistungsaufnahme betrifft nicht gutes erhoffen. Ansonsten hätte ja auch eine Luftkühlung ausgereicht. Nur die r9 295x2 kam damals standardmäßig mit einer Wakü. Was auch vollkommen verständlich war. :-D

Nein sie ist nicht mit einer Wakü ausgestattet.
Es gibt zusätzlich zur normalen Version eine WCE Version mit Full-Cover Kühler.
Das sind übrigens die Leistungswerte der Luft Version die WCE Edition soll mit mehr Takt kommen.
 
C

cuban13581

Guest
Nein sie ist nicht mit einer Wakü ausgestattet.
Es gibt zusätzlich zur normalen Version eine WCE Version mit Full-Cover Kühler.
Das sind übrigens die Leistungswerte der Luft Version die WCE Edition soll mit mehr Takt kommen.

Das stimmt natürlich. Aber trotzdem bemerkenswert , dass eine Wakü Version gleich mit angeboten wird. Aber wie gesagt , es sind bis jetzt nur Gerüchte. Von daher...abwarten und Tee trinken , bis die neuen Karten von AMD dann kommen.
 

Atent123

Volt-Modder(in)
Das stimmt natürlich. Aber trotzdem bemerkenswert , dass eine Wakü Version gleich mit angeboten wird. Aber wie gesagt , es sind bis jetzt nur Gerüchte. Von daher...abwarten und Tee trinken , bis die neuen Karten von AMD dann kommen.

Ich bin was den Energieverbrauch von Fiji angeht optimistisch.
Ich denke das Fiji XT unter Luft so bei 240-250 Watt liegen wird.
HBM sparrt wen ich mich nicht irre 70-80 Watt ein GCN Gen 3 im Vergleich zu Gen 2 auf die Shaderanzahl gerechnet um die 80 Watt.
In Kombi mit dem größeren DIE könnte das echt gut kühlbar werden.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Die Chance ist sehr hoch, dass Fiji genauso viel Strom verbrauchen wird wie eine 290X auch - man hat einfach das eingesparte Budget genommen dass der Wechsel von GDDR5 zu HBM bringt und das in Kombination mit einem mittlerweile sehr ausgereiften Fertigungsprozess in eine dickere GPU mit mehr Shader gesteckt.
 

Atent123

Volt-Modder(in)
Aber mal im ernst eigentlich dürfte HBM nicht nennenswert teurer sein als GDDR5.
Ich meine HBM hat einen geringeren Materialaufwand als GDDR5.
Für 1 GB GDDR5 zahlt man als Privatperson etwa einen Dollar.
HBM hat eine Yield Rate von 30% .
Ich denke das 1GB HBM in der Produktion um die 0,70 Dollar kostet.
Das dann mal 4 und man hat 2,40 Dollar
Dann noch die Yield Rate dazu und man landet bei um die 7,50 Dollar für 4GB HBM.
Wie viel an Entwicklungskosten da noch draufkommen weiß ich nicht.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Natürlich braucht sie bei dir nicht mehr wenn sie Wassergekühlt ist. GPUs verbrauchen durch höhere Leckströme bei höherer GPU-Temperatur auch mehr Strom, sprich beim referenzkühler wo die 290X bei 94°C rumeiert frisst sie auch 250W. Wenn du sie deutlich kühler hältst brauchtr sie entsprechend weniger (meine GTX980er brauchen auch bei 50°C Lasttemperatur viel weniger als vorgegeben, die 1500 MHz erreiche ich fast ohne das PowerLimit zu erhöhen was bei referenzkarten bei 165W liegt).

Das dürfte im übrigen auch der "Trick" sein mit dem die WaKü-Variante der Fiji-Karte mit mehr Takt kommen könnte ohne die 250W zu sprengen, einfach weil die WaKü vielleicht 20°C weniger schafft was den Verbrauch einer so großen GPU um 20-30W drücken könnte - was dann eben mit vielleicht 100 MHz mehr wieder rausgefeuert wird.

Würde mich nicht wundern wenn das Luftmodell mit 1050 MHz erscheint und das Wassermodell mit 1150 MHz - beide mit 250W TDP.
 

Noctua

BIOS-Overclocker(in)
Aber mal im ernst eigentlich dürfte HBM nicht nennenswert teurer sein als GDDR5.
Ich meine HBM hat einen geringeren Materialaufwand als GDDR5.
Für 1 GB GDDR5 zahlt man als Privatperson etwa einen Dollar.
HBM hat eine Yield Rate von 30% .
Ich denke das 1GB HBM in der Produktion um die 0,70 Dollar kostet.
Das dann mal 4 und man hat 2,40 Dollar
Dann noch die Yield Rate dazu und man landet bei um die 7,50 Dollar für 4GB HBM.
Wie viel an Entwicklungskosten da noch draufkommen weiß ich nicht.
Und entwickelt hat sich das alleine? Die Kosten dafür müssen erstmal wieder eingespielt werden.
 
Oben Unten