• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PS5: Sony verkauft 4,5 Millionen Einheiten, Produktionskosten höher als Verkaufspreis

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu PS5: Sony verkauft 4,5 Millionen Einheiten, Produktionskosten höher als Verkaufspreis

Im Rahmen der Bekanntgabe der Geschäftszahlen für die Periode von Oktober bis Ende Dezember 2020 hat Sony erstmals öffentlich gemacht, dass man im Coronajahr 2020 weltweit 4,5 Millionen Playstation 5 verkauft hat. Allerdings verdient Sony mit der reinen Hardware noch kein Geld.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: PS5: Sony verkauft 4,5 Millionen Einheiten, Produktionskosten höher als Verkaufspreis
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Angesichts der Scalper wäre es sehr sinnvoll gewesen, die spätere UVP schon einmal anzukündigen, aber erst mal nur eine verteuerte FirstEdition herauzubringen. Das gleiche gilt natürlich auch für Microsoft, AMDs Radeon-Sparte und Nvidia.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Interessant, dass, trotz deutlich höherer Verkaufszahlen seitens Sony, die Zahl der aktiven Nutzer fast gleich ist.
 

PCGH_Claus

Redaktion
Teammitglied
Interessant, dass, trotz deutlich höherer Verkaufszahlen seitens Sony, die Zahl der aktiven Nutzer fast gleich ist.
Naja, Xbox Live nutzen automatisch auch alle 18 Millionen Abonnenten des kostenpflichtigen Spiele-Abos "Xbox Game Pass Ultimate", unabhängig davon, ob sie an einer Xbox-Konsole, einem Windows-PC oder einem Smartphone spielen.
Aber ja, es ist durchaus interessant, dass es keinen großen Abstand in Sachen "monatlich aktiver Nutzer" zwischen PSN und Xbox Live gibt, trotz der deutlich unterschiedlichen Hardware-Verkaufszahlen.
 

Auron1902

BIOS-Overclocker(in)
Interessant, dass, trotz deutlich höherer Verkaufszahlen seitens Sony, die Zahl der aktiven Nutzer fast gleich ist.
MS veröffentlich viele Spiele auch auf der Switch, PS, Smartphone und dem PC da wird bei einigen Titeln auch ein XBL-Account vorausgesetzt und der zählt dann auch in der Statistik als aktiver User. Wesentlich interessanter sind da die XBL-Gold Kunden die zahlen müssen aber die nennt MS nicht, gleiches gilt auch für die Hardwarezahlen.
Naja, Xbox Live nutzen automatisch auch alle 18 Millionen Abonnenten des kostenpflichtigen Spiele-Abos "Xbox Game Pass Ultimate", unabhängig davon, ob sie an einer Xbox-Konsole, einem Windows-PC oder einem Smartphone spielen.
Von diesen 18 Millionen Usern werden auch sehr viele nur die Standard GP-Variante nutzen bzw wurde im Quartalsbericht nicht explizit davon gesprochen das es sich ausschließlich um GP Ultimate Nutzer handelt. Wirklich interessant wäre wie viele davon eine gratis Mitgliedschaft nutzen oder das 1€/$ Angebot genutzt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Dass Spielekonsolen (zumindest in der ersten Lebenshälfte der Hardware) mit Verlust verkauft werden und stets quersubventioniert sind, sollte eigentlich allgemein bekannt sein.
Daher ist das Preisleistungsverhältnis bei Konsolen im Launchzeitraum ja auch unschlagbar.
Und doch behaupten immer irgendwelche man würde zum selben Preis auch einen gleichwertigen PC bekommen.
 

kouki83

Schraubenverwechsler(in)
Die Produktionskosten waren zumindest ab der PS3 höher als der Verkaufspreis.. man holt es ja seit Jahren mit PS Plus und den Spieleverkäufen aus dem Store wieder rein.
 

perupp

Software-Overclocker(in)
MS veröffentlich viele Spiele auch auf der Switch, PS, Smartphone und dem PC da wird bei einigen Titeln auch ein XBL-Account vorausgesetzt und der zählt dann auch in der Statistik als aktiver User. Wesentlich interessanter sind da die XBL-Gold Kunden die zahlen müssen aber die nennt MS nicht, gleiches gilt auch für die Hardwarezahlen.
GamePass habe ich zahlen gefunden, Gold würde mich auch interessieren, hat da wer Zahlen?
 

Acgira

Freizeitschrauber(in)
Man sieht doch, dass die Konsole viel zu billig angeboten wurde. 759€ hätte der Preis minimum sein müssen und es wäre dennoch alles ausverkauft gewesen. Vielleicht lernt ja Sony noch dazu. Gibt doch sicher irgendwann mal eine PS6. - Außerdem wäre es ja interessant ob nicht in Japan nicht doch wesentlich mehr Konsolen zu den Spielern kommen.
.
 

Mister-Archy

Schraubenverwechsler(in)
Liebe Redaktion.

Wenn Sie schreiben das mehr als die hälfte der spiele über den Store veräußert werden ist das falsch.

Veräußern bedeutet übereignen, verkaufen; an jemand anderen abtreten.

Das ist bei digitalen Inhalten aber nicht der Fall weil man nur ein Nutzungsrecht bekommt und das nur solange gilt, solange der Publisher das für richtig hält oder die Server abdreht werden.
 

mechatronics

Komplett-PC-Käufer(in)
Daher ist das Preisleistungsverhältnis bei Konsolen im Launchzeitraum ja auch unschlagbar.
Und doch behaupten immer irgendwelche man würde zum selben Preis auch einen gleichwertigen PC bekommen.

Das kann ma auch wieder sehen wie man will. Rein Hardwaretechnisch sind die Konsolen wirklich vom Preisleisungsverhältnis her sehr gut. Das liegt aber einfach daran, dass sich Sony das Geld über andere Wege doppelt und dreifach wieder holt. Zb beim Aufschlag den man auf jedes Spiel zahlt oder bei Dingen wie Playstation Plus.
Dann kommt noch dazu, dass ich für die Uni und Co eh einen PC brauche. Wenn ich dann einen Gaming PC baue bin ich günster weggekommen (aktuell vielleicht nicht, aber in vor Coronazeiten), als wenn ich einen Office-PC kaufe und eine Konsole dazu.
 

TheFanaticTesters

Software-Overclocker(in)
Daher ist das Preisleistungsverhältnis bei Konsolen im Launchzeitraum ja auch unschlagbar.
Und doch behaupten immer irgendwelche man würde zum selben Preis auch einen gleichwertigen PC bekommen.

So unschlagbar naja ...wenn man mal die Mondpreise aktuell bei seite lässt wurde schon gezeigt dass zb ein Pc mit 1080 die "NON Raytarcing Leistung" der Konsolen erreicht und teils auch übertrifft.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Die Produktionskosten waren zumindest ab der PS3 höher als der Verkaufspreis.. man holt es ja seit Jahren mit PS Plus und den Spieleverkäufen aus dem Store wieder rein.
Die Preise für die Hardware war mit Ausnahme der PS4 (Xbox One) Generation immer höher am Anfang. Das ist kein Problem, weil die Spiele das mit der Zeit locker wieder reinholen und die Produktionspreise nach und nach sinken. Bei der PS3 wurde ja dann etwa Geld eingespart, als nach ein paar Jahren die GPU, CPU usw auf einem Chip gefertigt wurde.
Allerdings wird der Produktionspreis der PS5 nicht allzu hoch über dem Verkaufspreis liegen.
Es ist eine APU von der Stange (naja nicht ganz...) entgegen der PS3: Cell wurde extra erforscht, gebaut, Tools und APIs entwickelt etc etc. So ähnlich war das auch bei der Xbox 360+GPU damals
 

Lotto

Software-Overclocker(in)
Man sieht doch, dass die Konsole viel zu billig angeboten wurde. 759€ hätte der Preis minimum sein müssen und es wäre dennoch alles ausverkauft gewesen. Vielleicht lernt ja Sony noch dazu. Gibt doch sicher irgendwann mal eine PS6. - Außerdem wäre es ja interessant ob nicht in Japan nicht doch wesentlich mehr Konsolen zu den Spielern kommen.
.

Man möchte eben Reichweite um jeden Preis. Hat man erstmal die Konsole im Wohnzimmer stehen wird eben über die Zeit das ein oder andere Spiel gekauft. Zudem bietet sie quasi Zugang zum PS-Store, d.h. um überhaupt da Kunde zu werden brauchst du die Konsole. Logisch das Sony deshalb dran interessiert ist möglichst schnell den Markt zu bedienen. Geht auch darum Marktanteile zu sichern gegenüber der Konkurrenz, da ja die meisten Titel mittlerweile plattformübergreifend auch für XBox & Co erhältlich sind.
Das gleiche Geschäftmodell wird ja auch bei Druckern angewendet. Hat man erstmal das besagte Modell zuhause stehen kauft man eben die Tinte für dieses Modell und nicht die für das Konkurrenzprodukt.
Am Ende rechnet sich das unter Strich dann wohl mehr (das werden die als Weltkonzern sicher mit einer ganzen Abteilung von Mitarbeitern analysiert haben).

Solange es keine interssanten Exklusivtitel für die PS5 gibt ist es eiegntlich eh egal. Die Grafik ist dann evtl. etwas hübscher.
Aber mal ehrlich: die Spiele mit denen ich die letzte Zeit am meisten Spass hatte waren Indie-Games mit vergleichweise lausiger (aber in meinen Augen vollkommen ausreichender) Grafik.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Liebe Redaktion.

Wenn Sie schreiben das mehr als die hälfte der spiele über den Store veräußert werden ist das falsch.

Veräußern bedeutet übereignen, verkaufen; an jemand anderen abtreten.

Das ist bei digitalen Inhalten aber nicht der Fall weil man nur ein Nutzungsrecht bekommt und das nur solange gilt, solange der Publisher das für richtig hält oder die Server abdreht werden.
Was auch so im Text steht.
 

TheComedian18

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Man sieht doch, dass die Konsole viel zu billig angeboten wurde. 759€ hätte der Preis minimum sein müssen und es wäre dennoch alles ausverkauft gewesen. Vielleicht lernt ja Sony noch dazu. Gibt doch sicher irgendwann mal eine PS6. - Außerdem wäre es ja interessant ob nicht in Japan nicht doch wesentlich mehr Konsolen zu den Spielern kommen.
.
Du kannst mir glauben, die PS6 wird nicht mehr 499€ kosten, in dieser Hinsicht hatte Sony etwas aufgepasst nach dem PS3 Desaster, wo keine Sau bereit war 599€ für eine Spielekonsole auf den Tisch zu blättern, obwohl die PS3 immer noch günstiger war, als der günstigste BD Player zu dieser Zeit.

Jetzt können M$ und $ony, ganz ohne Berater, etc. schön den Markt beobachten und sehen, was die Leute bereit sind, für eine Spielekonsole auf den Tisch zu blättern.

Ich denke auch, das deine Kalkulation wohl auf die nächste Konsole, eher sogar auf eine eventuelle PS5 Pro angewendet werden wird, diesmal wird da der Aufpreis saftig werden wenn man das Preisniveau der PS5 bis dahin halten kann, da werden die dann anfangen richtig abzukassieren, denn selbst 759€ ist noch weit unter dem, was die Spinner bei eBay alle bereit sind zu zahlen.
 

Magios

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also bei derzeit 899,- Euro für eine digital Edition der PS5, wieviel will denn Sony noch verdienen? :lol:
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Du kannst mir glauben, die PS6 wird nicht mehr 499€ kosten, in dieser Hinsicht hatte Sony etwas aufgepasst nach dem PS3 Desaster, wo keine Sau bereit war 599€ für eine Spielekonsole auf den Tisch zu blättern, obwohl die PS3 immer noch günstiger war, als der günstigste BD Player zu dieser Zeit.

Jetzt können M$ und $ony, ganz ohne Berater, etc. schön den Markt beobachten und sehen, was die Leute bereit sind, für eine Spielekonsole auf den Tisch zu blättern.

Ich denke auch, das deine Kalkulation wohl auf die nächste Konsole, eher sogar auf eine eventuelle PS5 Pro angewendet werden wird, diesmal wird da der Aufpreis saftig werden wenn man das Preisniveau der PS5 bis dahin halten kann, da werden die dann anfangen richtig abzukassieren, denn selbst 759€ ist noch weit unter dem, was die Spinner bei eBay alle bereit sind zu zahlen.
Die Zeiten haben sich auch nicht so sehr geändert. Obwohl man sagen muss: Die Leute erzählen viel. In Umfragen war der Konsens meistens "500 Euro max.". Die Umfragen wurden aber auf Konsolenseiten gemacht, deren Publikum aus Kindern besteht. Jetzt zeigt sich das die Leute auch 800-1000 bezahlt hätten. Btw hätte Sony auch 9 Millionen oder 15 Millionen dieses Jahr absetzen können, wenn man liefern könnte. Das ärgert sicher. Und das die nette aber überflüssig teuere SSD und das Kühlsystem (welches nichtmal besonders gut arbeitet) die Preise nach oben treiben ist klar. Hätte man lieber mal auf etwas mehr Power gesetzt. So 50 bis 100% mehr an Tflops vielleicht. Oder ne nicht so sinnlose SSD dafür ne einfache und 2-3 TB Speicher, statt lachhafte 800Gig. Aber die Peasants kaufens.....
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Das kann ma auch wieder sehen wie man will. Rein Hardwaretechnisch sind die Konsolen wirklich vom Preisleisungsverhältnis her sehr gut. Das liegt aber einfach daran, dass sich Sony das Geld über andere Wege doppelt und dreifach wieder holt. Zb beim Aufschlag den man auf jedes Spiel zahlt oder bei Dingen wie Playstation Plus.
Dann kommt noch dazu, dass ich für die Uni und Co eh einen PC brauche. Wenn ich dann einen Gaming PC baue bin ich günster weggekommen (aktuell vielleicht nicht, aber in vor Coronazeiten), als wenn ich einen Office-PC kaufe und eine Konsole dazu.
ja klar. Denn wenn du sowieso einen PC fürs Studium brauchst, dann kostet das Upgrade, dass dieser PC auch Spiele darstellen kann eben kaum noch was, hinzu kommt, dass sich die Kosten mit den ganzen Steam-Angeboten ja schnell wieder refinanzieren.
 

ISchneeWeissI

Komplett-PC-Käufer(in)
Bei mir rechnet sich keine Konsole da durch die laufenden Kosten und wenn man MP spielen will sich durchaus summieren weil man PS Plus braucht.
7 Jahre x 45 Euro = 315 Euro das man Online spielen darf
+ jedes 2. Jahr einen neuen Controller, weil die DS4 Sticks minderwertig sind 55 Euro x 3,5 = 192 Euro
+ Konsole 399 Euro
--------------------------
906 Euro ohne eigenes Spiel (bis auf PS+ Dinger) das auf der Konsole sowieso teurer ist wenn man nicht Gebraucht kauft
Und als dank hatte mir Sony nach 7 Jahren einen Konsolen Bann gegeben ohne das sie mir Bescheid geben konnten weshalb:lol:


Hab aber immer noch meine PS3 Slim mit 1TB SSD, mit 60 Spielen auf Disc und viele als Steelbook dazu:-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Naja, jetzt rollt das ja an. Bei Mediamarkt oder Saturn kannst se für 500 Euronen kaufen und klar ist bei der Hardware eine Subvention der Konsole dabei, das holen se halt durch Spiele und Zubehör wieder rein.
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
So unschlagbar naja ...wenn man mal die Mondpreise aktuell bei seite lässt wurde schon gezeigt dass zb ein Pc mit 1080 die "NON Raytarcing Leistung" der Konsolen erreicht und teils auch übertrifft.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Also meine Xbox Series X / Playstation 5 ist je nach Spiel auch mal schneller als meine GTX1080ti.

Auf einer Konsole ist man eben gebunden an die 1-3 Voreinstellungen was die Grafik betrifft. Technisch finde ich die neuen Konsolen mehr als gelungen. Ob man nun darauf spielen will muss jeder für sich selbst entscheiden :)
 
Zuletzt bearbeitet:

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Mich würde ja mal interessieren wie viel die Konsole tatsächlich in der Produktion kostet.
Das möchte ich (auch) lieber nicht wissen... :nicken:

Mich wundert es nicht wirklich, dass die (offiziellen) Produktionskosten dem Verkaufspreis nahe sind, denn wie in diesem Thread bereits erwähnt, machen die Zusatzverkäufe hier das eigentliche Geschäft aus.

Ein Zocker braucht Peripherie und auch Spiele, die wenn PS-Exklusiv natürlich auch noch mal extra zu Buche schlagen. Wir olle PC-Gamer wissen ja schließlich auch, wie viel Geld man in extra Zubehör noch versenken kann... hier mal ne neue Maus und dort mal eine schicke Tastatur - da kauft man sich mit der "Playsi" ein Extra-Pad, nen Konsolenständer mit Lüfter, ne Ladeschale, eine Kamera oder später auch so ein nettes VR-Dongle, wer weiß.

Das wird sich schon rechnen, hat es in der Vergangenheit doch auch immer.

Ich persönlich arbeite im Einzelhandel und weiß dass man eine Bosch Bohrmaschine nur für einen geringen Gewinn verkaufen kann, da der Einkaufspreis (inklusive der Zwischenhändlergewinne :ugly:) nahe an dem noch zu erzielenden Verkaufspreis liegt. Bietet man dann aber noch Zubehör an, kann sich das Blatt schnell ändern, wenn die Nachfrage stimmt und das tut sie ja wohl bei der guten alten "Playsi"...
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Daher ist das Preisleistungsverhältnis bei Konsolen im Launchzeitraum ja auch unschlagbar.
Und doch behaupten immer irgendwelche man würde zum selben Preis auch einen gleichwertigen PC bekommen.
Nun das kommt ganz drauf an wie man es sieht.Für die konsole die so rund 600 € kosten,da bekomme ich dafür nen guten Laptop.So ist das ja nicht.Ich warte noch ne lange Zeit ehe da die Preise sinken werden. Und vielleicht kommen ja doch mal Games die mich wirklich interessieren. Bei 1 Game fange ich erst garnicht an ne Xbox Serie x zu kaufen,also bei einem real Preis von 600 €.
Ein Laptop kann man halt dann noch mehr machen als nur zu zocken. Musik hören,Filme schauen(ich weis das kann die konsole auch) aber dann kommen so sachen wie Videos schneiden,umwandeln,verschieben in das Netzlaufwerk dazu und schwups kann das argument nicht mehr so gut sein.
Ja ich weis das man bei den neuesten Konsolen auch mit Maus und Tastatur zocken kann.Aber der rest geht eben noch nicht damit.Würden die Konsolen all das was der Pc auch kann ,dann wäre es was anderes.Auch Surfen also im Internet und so,dann wäre es wirklich optimal.Dann könnte ich mir super vorstellen das es meinen Laptop ersetzen könnte.
Achja mein Laptop ist sogar so schwach das ne Ps4 wohl schon leistunsstärker als mein Laptop ist.
Das was mich davon abhält ist das der rest was ich mit dem Laptop so alles mache,eben die Konsole leider nicht beherscht. So flexible ist sie dann doch auch nicht.
Nun ja dann warte ich halt auf fallende Preise. Vielleicht ist ja der Preis nach 2 Jahren warten dann wirklich schon gefallen. ALso von heute an 2 Jahre später.Dann schaue ich mal nach Games die es so gibt und nach dem Preis.
Für mich muss es sich schon lohnen.Wenn es also 5 Games sind die mir gefallen und der Preis sich halbiert hat,dann überlege ich mir sehr gerne eine zu kaufen.Also das wären dann 300 € mit 5 Games. Bisher gefällt mir nur 1 auf der neuesten Xbox und der Preis mit 600 € und höher passt mir überhaupt nicht.
Man muss also den Preis durch die Anzahl der Games Teilen,dann weis man wieviel man Pro Game zusätzlich gezahlt hatte.
Aber gut,ändert eben nix an der aktuellen Lage.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Wie viel würde wohl unsere Hardware kosten, wenn sie unterhalb der Produktionskosten verkauft werden würde, man könnte wohl eine RX6900XT oder RTX3090 für 200€ bekommen... :D
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Und das die nette aber überflüssig teuere SSD und das Kühlsystem (welches nichtmal besonders gut arbeitet) die Preise nach oben treiben ist klar. Hätte man lieber mal auf etwas mehr Power gesetzt. So 50 bis 100% mehr an Tflops vielleicht. Oder ne nicht so sinnlose SSD dafür ne einfache und 2-3 TB Speicher, statt lachhafte 800Gig. Aber die Peasants kaufens.....
Deine Kommentare sind wie immer ein Hochgenuss.
 

ToZo1

Freizeitschrauber(in)
Dass Spielekonsolen (zumindest in der ersten Lebenshälfte der Hardware) mit Verlust verkauft werden und stets quersubventioniert sind, sollte eigentlich allgemein bekannt sein. Die einzige Ausnahme sind hier die Mini-Retro-Konsolen.
Das ist wie mit den Tintenstrahldruckern oder damals mit dem Petroliumlampen von Rockefeller: "Verschenke den Drucke/die Lampe und verdiene dich dumm und dämlich an der Tinte/dem Petrolium."
 

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
Wie viele der angeblich 4,5 Millionen Verkauften PS5 wurden tatsächlich auch beim Kunden ausgeliefert ??!

Und ja diese erste PS5 Version hat offensichtliche Konstruktionsfehler was die Kühlung betrifft was langfristig zu Hardwareschäden führen kann , von teilweise unnötig lauten weil minderwertigen Lüftern mal abgesehen !!

Was natürlich in der Regel erst nach der Garantiezeit passieren könnte ! :schief:


Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Wie viel würde wohl unsere Hardware kosten, wenn sie unterhalb der Produktionskosten verkauft werden würde, man könnte wohl eine RX6900XT oder RTX3090 für 200€ bekommen... :D
Da hätten aber nur die Hersteller was von die auch noch andere Dienstleistungen und Software (Lizenzen) anbieten.
Sonst wäre es ein großes Verlustgeschäft.
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Man sieht doch, dass die Konsole viel zu billig angeboten wurde. 759€ hätte der Preis minimum sein müssen und es wäre dennoch alles ausverkauft gewesen. Vielleicht lernt ja Sony noch dazu. Gibt doch sicher irgendwann mal eine PS6. - Außerdem wäre es ja interessant ob nicht in Japan nicht doch wesentlich mehr Konsolen zu den Spielern kommen.
.

760 Euro für die PS5? Schwer vorstellbar. Und für diesen Preis hätten die Early Adopter socher zugeschlagen, die Masse aber sicher nicht.

Aber ob die Konsole so viel kostet in der Herstellung ist zu bezweifeln. Hast Du dir das Teardown Video der Konsolen mal angeschaut? Die PS5 hat eine schnelle SSD und einen fetten Kühlkörper. Ja die Chips natürlich noch. Aber sonst wirkt das doch einfach nur billig zusammengeschraubt und die Komponenten nicht gerade hochwertig.

Aber ja, 399.- oder 499.- ist sicher keine Marge für Sony drin, das denke ich auch.

Und noch viel mehr Verlust macht wohl MS bei der Xbox Series X für 499.- da dort die ganze Konstruktion - auch gemäss Aussagen von Tech-Nerds welche das Ding auseinander genommen haben - etwas hochwertiger ist.
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Und noch viel mehr Verlust macht wohl MS bei der Xbox Series X für 499.- da dort die ganze Konstruktion - auch gemäss Aussagen von Tech-Nerds welche das Ding auseinander genommen haben - etwas hochwertiger ist.
Also auf mich wirkt das zwar vom Material gut, alles in allem aber schlicht und zweckmäßig. Kann mir nicht vorstellen das dieser "einfach gehaltene Kasten" jetzt großartig teurer wäre als Sonys "abgedrehtes" Design.

1612424116092.png
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Bei 499€ muss man die Mehrwertsteuer abziehen, bleiben 420€
Der Point of Sale (z.B. Mediamarkt) hat vielleicht keine Marge, aber er erhebt immer eine Payment Processing Fee. Das macht auch die Bank, die Kreditkartenunternehmen etc., so versickern die nächsten 10€. Mit einer Reihe von kleinen Transportkosten und Handling Fees bleiben Sony vielleicht 400€ unter dem Strich das Ding herzustellen.

Sony wird sicherlich nicht 100€ pro Konsole drauflegen wollen, das wären jetzt ja schon eine halbe Milliarde. Da wird ein kleiner Betrag von ca. 15€ -30€ subventioniert. Etwas, das man mit dem ersten Spiel oder Shopeinkauf wieder reinholt.
 

Rhetoteles

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Schön schön, jeder PS+ Nutzer und Erstkäufer finanziert mir dann irgendwann meine PS5 aus dem Amazon Warehouse und die Gebrauchtspiele von Ebay.
 
Oben Unten