• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC-Konfiguration für 500-600€ (eierlegende Wollmilchsau)

Charlemagne

Schraubenverwechsler(in)
PC-Konfiguration für 500-600€ (eierlegende Wollmilchsau)

Bonjour ihr Zaubermäuse,

da mein uralter Desktop-PC (damals 2007/2008 selbst zusammengebaut) bereits seit weit über einem Jahr klinisch tot sein Dasein unter meinem Schreibtisch fristet (wahrscheinlich ein defektes Mainboard?) und ich des Arbeitens mit meinem kleinen Sub-Notebook (ursprünglich eigentlich nur für die Uni gedacht) langsam müde werde, habe ich mich nun dazu entschlossen, endlich mal wieder Geld in ein neues Arbeitsgerät zu investieren.

Um die Rahmenbedingungen etwas enger zu stecken (orientiert am Leitfaden hier im Forum):
- Budgetrahmen : Zwischen 500€ und 600€ (sollte ich am unteren Limit bleiben können, freut mich das sehr)
- ans selbstständige Zusammenschrauben traue ich mich (u.a. dank Leitfaden hier im Forum) durchaus noch heran
- evtl. noch verwendbare Komponenten des alten Rechners:
* Gehäuse: NZXT LEXS-001BK - ATX; 4 installierte Lüfter (3x120mm (Front, Seite, Hinten) und 1x80mm (Decke)) (NZXT LEXS-001BK Computer-Gehäuse | eBay)
* SATA Festplatte: 120GB oder 160GB Seagate
* IDE Festplatte: 320GB Western Digital
* Netzteil: Rasurbo Silent & Power DLP-535 (Rasurbo Silent&Power 535W ATX 2.2 (DLP-535))
* DVD-Laufwerk: LG (Modell ist mir nicht mehr bekannt)
* CPU-Kühler: Thermaltake Max Orb (Thermaltake MaxOrb (CL-P0369))
- Monitor: ein altes Modell von Medion (ca. 21"; 1920x1080@60Hz; HMDI-fähig)
- Verwendungszwecke: vielfältig (daher "eierlegende Wollmilchsau")
* hauptsächlich zum "Arbeiten" (d.h. vor allem häufige Nutzung der Office-Programme und Internet)
* viel Musik (hören (--> min. guter Onboard Sound); mixen (Traktor); evtl. später mal amateurhafte Erstellung von elektronischer Musik)
* häufig für Videos (anschauen; evtl. mal ab und zu amateurhafte Videobearbeitung)
* bei Gelegenheit mal zocken (müssen nicht zwangsläufig stets die topaktuellsten Titel mit augenbetäubender Grafikpracht sein)
- Bedarf an Speicherplatz:
* SSD: soll Betriebssystem (Windows 8) sowie evtl. Programme (zwecks schnellerem Zugriff) beherbergen - sind 128GB dafür überhaupt ausreichend?
* SATA: soll als Datenspeicher herhalten (viel Musik, Bilder und sonstige Dateien)
- Overclocking: davon lasse ich die Finger; bin zu unbedarft
- weitere Wünsche:
* vor allem soll das gute Stück erstmal wieder einige Zeit lang ausreichend für die oben genannten Funktionen sein
* gerne mit sehr vernünftigem Sound (wie oben erwähnt)
* gerne leise
* WLAN
* falls ein neues Gehäuse her muss, dann gerne in minimalistischem/schlichtem Design

Anmerkungen/Fragen zu den vorhandenen Teilen:
- Ließe sich eine SSD ohne Probleme im alten Gehäuse verbauen? Habe so ein Teil noch nie in der Hand gehabt.
- Wäre das alte Netzteil geeignet, um die neuen Komponenten ausreichend mit Strom zu versorgen bzw. diese überhaupt daran anzuschließen (SSD)?
- Kann der CPU-Kühler kann auf einem neueren Mainboard überhaupt noch verwendet werden?
- Lässt sich eine IDE Festplatte an aktuellen Mainboards überhaupt noch anschließen? Ist eine Verwendung noch sinnvoll? Ich würde hier allerhöchstens die vorhandenen Daten retten und übertragen wollen. Ausmisten wäre kein Drama.

Die allergrößte Hilfe eurerseits für mich wäre eine kurze Überprüfung der Kompatibilität der bis dato von mir ausgesuchten Komponenten. :-)
Ich habe mich lange nicht mehr ausgiebig mit Hardware beschäftigt und möchte gerne sichergehen, dass ich nicht irgendwelches Zeug kaufe, das am Ende nicht reibungslos miteinander arbeiten kann.

Zwecks Hardwarefindung habe ich mich vor ca. einem Monat relativ ausgiebig bei PCGH und Gamestar durch diverse Artikel und Kaufempfehlungen geklickt und bin auf folgenden Empfehlungen hängen geblieben:

Must Have Komponenten & relativ sicher, dass es genau dieses Produkt sein soll:​
- SSD: Crucial MX100 128GB [~60€] (Crucial MX100 128GB, SATA 6Gb/s (CT128MX100SSD1)) oder 256GB [~90€] (Crucial MX100 256GB, SATA 6Gb/s (CT256MX100SSD1))
// Sind 128GB ausreichend für Betriebssystem (Windows 8) UND Programme/Games? Ist die Nutzung einer SSD für Programme/Spiele sinnvoll oder schaufelt man diese damit zu schnell voll?
- RAM: Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600 [~60€] (http://preisvergleich.pcgameshardwa...imm-kit-8gb-bls2cp4g3d1609ds1s00-a723497.html)
- SATA: Seagate Barracuda 7200.14 1TB, SATA 6Gb/s [~50€] http://preisvergleich.pcgameshardware.de/seagate-barracuda-7200-14-1tb-st1000dm003-a686480.html
--> ~170-200€

Must Have Komponenten & schwankend in der Auswahl:
- CPU: Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, boxed [~160€] (http://preisvergleich.pcgameshardware.de/intel-core-i5-4460-bx80646i54460-a1050218.html)
* Alternative: Intel Core i5-3470, 4x 3.20GHz, boxed [~160€] (http://preisvergleich.pcgameshardware.de/intel-core-i5-3470-bx80637i53470-a786395.html)
// wo genau liegt bei den beiden Prozessortypen (Hasswell vs. Ivy Bridge) der Unterschied (abgesehen von Sockeltyp (1150 vs. 1155) und Stromverbrauch)?
- Mainboard: Gigabyte GA-H97-D3H [~90€] (http://preisvergleich.pcgameshardwa...992.html?fromwidget=1&tr_id=pcgameshardware-1)
* günstigere Alternative: MSI B85M-P33 (7817-001R) [~50€] (http://preisvergleich.pcgameshardwa...992.html?fromwidget=1&tr_id=pcgameshardware-1)
// Meinungen zu den beiden Boards im Vergleich? Was geht mir bei der günstigeren Alternative evtl. verloren? Ist das Mainboard von Gigabyte für die Funktionen des Rechners "zu groß gedacht" und somit evtl. nur rausgeworfenes Geld?
- Grafikkarte (schwierigste Auswahl für mich): Radeon R9 270X [~160€] (z.B. http://preisvergleich.pcgameshardware.de/sapphire-radeon-r9-270x-dual-x-11217-01-20g-a1012536.html)
* günstigere Alternative: GeForce GTX 750 1GB DDR5 [~95€] (z.B. http://preisvergleich.pcgameshardware.de/palit-geforce-gtx-750-stormx-oc-ne5x750s1301f-a1072364.html) oder 2GB DDR5 [~105€] (z.B. http://preisvergleich.pcgameshardware.de/gigabyte-geforce-gtx-750-oc-gv-n750oc-2gi-a1083602.html)
// nach allem, was ich gelesen habe, ist die R9 270X vom Preis-Leistungs-Verhältnis im Moment so ziemlich die beste Karte auf dem Markt - wie viel schlechter schneidet die GTX 750 dagegen ab? Ist der Kauf einer GTX 750 sinnvoll (zwecks Spieleleistung) oder wird dieser zu schnell veraltet sein? Sollte es (wenn schon gespart werden soll) besser eine GTX 750 Ti sein?
--> ~305-410€
// bei Grafikkarte und Mainboard lässt sich wohl am meisten einsparen - fraglich ist nur, ob und wo ich das tun sollte (größtenteils abhängig davon, ob die unten genannten Komponenten gekauft werden müssen oder nicht)

Zusätzliche Komponenten:​
- Netzteil (falls das alte nicht verwendet werden kann): be quiet! Straight Power 10 400W [~60€] (http://preisvergleich.pcgameshardwa...-10-400w-atx-2-4-e10-400w-bn230-a1165465.html)
// ausreichend für die ausgesuchten Teile?
- CPU-Kühler (falls der in der boxed Version der CPU vorhandene nicht empfehlenswert ist): EKL Alpenföhn Sella [~15€] http://preisvergleich.pcgameshardware.de/ekl-alpenfoehn-sella-84000000053-a601154.html
// hier bin ich wenig fixiert; wenn möglich investiere ich das Geld gerne in einen anderen Komponententeil
- Gehäuse (falls ein neues Modell z.B. aufgrund von Anschlüssen wie USB 3.0 sinnvoller wäre): Sharkoon VS4-W [~30€] (https://www.alternate.de/html/produ...33026&className=pccase&activeClassName=pccase)
- Laufwerk ist erstmal nicht von Interesse bzw. kann später bei Bedarf nachgerüstet werden
--> ~0-105€

Da die Recherche wie gesagt bereits einige Zeit zurückliegt, bin ich für Verbesserungsvorschläge gerne offen (Preise für Hardware ändern sich ja gerne mal relativ spontan). :-)
Vor allem beim Thema Grafikkarte freue ich mich über ein wenig Entscheidungshilfe.

Ich entschuldige mich für die Textwand, aber ich denke mir, dass genauere Ausführungen für weniger Verwirrung sorgen.
Wer sich das jetzt tatsächlich alles durchgelesen hat, dem sei herzlichst gedankt!!! :-)

Ich freue mich über eure Ratschläge!

Cheers und Ahoi
 
Zuletzt bearbeitet:

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: PC-Konfiguration für 500-600€ (eierlegende Wollmilchsau)

Sieht doch soweit recht gut aus. Beim CPU-Kühler würde ich zum Eco raten:

und bei der Graka könntest du eventüll sogar zur R9 280 schielen:

beim Mobo würde ich schon zum geposteten H97-Brett von Gigabyte greifen. Beim Case vielleicht eher sowas hier:

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

Charlemagne

Schraubenverwechsler(in)
AW: PC-Konfiguration für 500-600€ (eierlegende Wollmilchsau)

Hey, danke für die Empfehlung zum CPU-Kühler und zum Board! :-) Das Kühlermodell hatte ich glaube ich schonmal auf dem Schirm; keine Ahnung, wieso ich das aus den Augen verloren habe...

R9 280 und das Case strapazieren den Preisrahmen für meinen Geschmack zu sehr; ohne Zusatz wie Case, Netzteil und Kühler bin ich bei Auswahl der "Luxusvariante" schon am oberen Limit meines Budgets.
 

Rapante_Rapante

Volt-Modder(in)
AW: PC-Konfiguration für 500-600€ (eierlegende Wollmilchsau)

Ich hab alles gelesen, jetzt hab ich Kopfweh. :D

Für knapp 600€ geht das im Grunde alles:
1 x Seagate Barracuda 7200.14 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
1 x Crucial M500 120GB, SATA 6Gb/s (CT120M500SSD1)
1 x Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, boxed (BX80646I54460)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00)
1 x HIS Radeon R9 280 IceQ OC, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort (H280QC3G2M)
1 x ASRock B85M Pro3 (90-MXGV60-A0UAYZ)
1 x be quiet! System Power 7 450W ATX 2.31 (BN143)

Kühler rüstet du bei Bedarf nach, Gehäuse kannst du weiterverwenden, die alten HDDs etc. würde ich auf ebay verscherbeln, die 40€ für ein besseres Netzteil und cpu Kühler müsstest du da zusammen kriegen.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: PC-Konfiguration für 500-600€ (eierlegende Wollmilchsau)

Hey, danke für die Empfehlung zum CPU-Kühler und zum Board! :-) Das Kühlermodell hatte ich glaube ich schonmal auf dem Schirm; keine Ahnung, wieso ich das aus den Augen verloren habe...

R9 280 und das Case strapazieren den Preisrahmen für meinen Geschmack zu sehr; ohne Zusatz wie Case, Netzteil und Kühler bin ich bei Auswahl der "Luxusvariante" schon am oberen Limit meines Budgets.
Das Case könntest du ja (wie schon ewähnt) erstmal weiterverwenden und den Eco in der warmen Jahreszeit nachrüsten...

Gruß
 
TE
C

Charlemagne

Schraubenverwechsler(in)
AW: PC-Konfiguration für 500-600€ (eierlegende Wollmilchsau)

//Edit
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

Charlemagne

Schraubenverwechsler(in)
AW: PC-Konfiguration für 500-600€ (eierlegende Wollmilchsau)

Ich hab alles gelesen, jetzt hab ich Kopfweh. :D

Die nächste Ibu geht auf mich, danke.
05%20sm_.gif


Investition in CPU-Kühler und neues Netzteil deiner Meinung nach also definitiv empfehlenswert? Meinung zum Board von Gigabyte im Vergleich zum ASRock?
01%20sm_B-%29.gif
 

Rapante_Rapante

Volt-Modder(in)
AW: PC-Konfiguration für 500-600€ (eierlegende Wollmilchsau)

Neues Netzteil auf jeden Fall, das SP7 ist eher ne Notlösung. Cpu Kühler macht das ganze unter Last leise, ist aber nicht zwingend notwendig.

Welches Board du nimmst ist bei deinen Anforderungen absolut irrelevant. ;)
Qualitativ nehmen die sich nicht viel, die Ausstattung wird dir auch bei allen ausreichen. Ist natürlich die Frage wie wichtig Gaming wirklich ist, die 280 ist ne solide Mittelklassekarte.

(ausser du hast ne sehr edle Anlage bzw. Kopfhörer/Headset)
 
TE
C

Charlemagne

Schraubenverwechsler(in)
AW: PC-Konfiguration für 500-600€ (eierlegende Wollmilchsau)

Cpu Kühler macht das ganze unter Last leise, ist aber nicht zwingend notwendig.

Alles klar, das ist gut zu wissen (und später auf jeden Fall ne Überlegung wert). :-)

Welches Board du nimmst ist bei deinen Anforderungen absolut irrelevant. ;)
Qualitativ nehmen die sich nicht viel, die Ausstattung wird dir auch bei allen ausreichen.

(ausser du hast ne sehr edle Anlage bzw. Kopfhörer/Headset)

NOCH nicht, aber die nächste Technik-Investition wäre dann definitiv etwas in diese Richtung. Ob dafür dann eine eigenständige Soundkarte mehr Sinn macht, ist natürlich nochmal eine andere Frage. Aber darüber muss ich mir glaube ich jetzt nur bedingt den Kopf zerbrechen; nachrüsten geht damit wohl auf allen Platinen.

Danke auf jeden Fall an euch für die Hinweise bisher! :-)
 

Rapante_Rapante

Volt-Modder(in)
AW: PC-Konfiguration für 500-600€ (eierlegende Wollmilchsau)

Für echt gute Kopfhörer ist ne dedizierte Soundkarte eh Pflicht, Onboard Lösungen bringen da zu wenig Pegel.
 
Oben Unten