PC für CAD ~1000 Euro

newuser1234

Schraubenverwechsler(in)
PC für CAD ~1000 Euro

Hallo Leute,
wie der Titel schon sagt bin ich auf der Suche nach einem Setup für einen CAD PC. Da ich ehrlich gesagt überhaupt keine Experte bin und ich gesehen habe das ihr schon anderen User bei solchen Fragen helfen konntet, wollte ich euch auch um eure Hilfe bitten:

Ich bin auf der Suche nach einem PC der Folgende Kriterien so gut wie möglich erfüllt.

1.)Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
Wenn es unter 1000€ machbar wäre, wäre ich sehr froh, jedoch wenn es erforderlich ist muss ich mein Budget um 100-200 Euro aufstocken

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle usw.? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem,...)
NEIN

3.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (SATA-Festplatten, SATA-Laufwerke,...)
NEIN

4.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
Eigenbau

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung besitzt er?
NEIN

6.) Wenn gezockt wird... dann was? (Anno, BF3, COD, D3, GTR, GTA, GW2, Metro2033, WOW,...) und wenn gearbeitet wird... dann wie? (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD,...)
Anwendung: CAD (Autodesk Inventor), Rendering (Autodesk Showcase), Adobe Photoshop, Rendering (Autodesk 3d max) und die üblichen Office Anwendungen

7.) Soll der Knecht übertaktet werden?
NEIN

8.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten?
Würde gerne einen Xeon Prozesser verwenden, da glaube ich billiger als i5/i7 und besser geeignet für CAD ist (bitte korregiert mich ruhig)
Würde gerne ein Mainboard haben, wo ich einen Xeon vielleicht doch irgendwann durch einen i7 austauschen kann
RAM mindestens 8GB
Festplatten 2 Stk
Grafikkarte Nvidia Quadro 2000K, Anschluss von min. 2 Bildschirmen
Als Gehäuse würde mir ein Shuttle Barebone vorschweben, bzw. etwas in ähnlicher Größe
wenn möglich wäre ein 64bit system super


Und bei meinen Wünschen fängt es an: ich weiß nicht ob manche vielleicht ein Widerspruch in sich sind, daher die Bitte um Hilfe!!!
Danke euch!
lg
 
Zuletzt bearbeitet:

Stroiner

PC-Selbstbauer(in)
AW: PC für CAD ~1000 Euro

Inventor läuft auf einem 2 Jahre alten 200 Euro System.
Beim Rendern weiß ich nicht, wie die Anforderungen sind, aber sicher nicht besonders hoch, denn Autodesk entwickelt CAD Programme vorzugsweise für den kleineren Mittelstand). Wieso willst du denn eine Server CPU?
Hol die einen I7 oder I6 bzw. AMD X6 1100t oder eben den Bulldozer.
Grafikkarte ab Geforce GTX 560, damit du länger was davon hast. Inventor läuft aber auch mit wesentlich schlechteren Grakas flüssig.
500-600 Euro sind da weitaus genug.
SATA Festplatten kannst du deine alten nehmen, wenn dir Kapazität und Performance ausreichen, genauso wie Laufwerke.
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
AW: PC für CAD ~1000 Euro

https://www.mindfactory.de/shopping...22024a0602802b593bea8346388f41d41ca238a93f111

Willst zwar nicht übertakten, würde aber diese Option offen halten für die Zukunft, kostet halt ein bissl mehr, dafür kannste es iwann mal vllt besser verkaufen, oder tatsächlich bissl selber übertakten um so Grafikkartengenerationen zu überspringen und den Prozessor nicht gleich mitanschaffen zu müssen nach einigen Jahren.
Mit dieser Zusammenstellung, hätteste aber einige Jahre deine Ruhe.
 

arti.86

PC-Selbstbauer(in)
AW: PC für CAD ~1000 Euro

stimme duvar's system zu zumal der i7 mit SMT ganz schön was wegrechnet...=)
 

Marfiosie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: PC für CAD ~1000 Euro

Hey,
ich habe mir hier vor einer Weile selbst auch ein System zusammengeschneidert, was im wesentlichen für CAD herhalten muss. Ich habe festgestellt, dass bei den üblichen Anwendungen, insbesondere denen die die oben aufzählst, wie mein Vorredner sagt die Anforderungen relativ gering ausfallen.

Ich habe einen Xeon 1230V2 verbaut, aber nicht weil er unbedingt ein Server CPU sein musste, sondern Preis/Leistungstechnisch gepasst hat. Selbst beim Rendern wird das Stück nur partiell ausgelastet. Zusätzlich kommt hinzu, dass zumindest Autodesk Inventor keine Multicore Unterstützung hat.
Je nachdem wofür du Photoshop einsetzt kannst du dir allerdings für die 50 € Aufpreis auch 16GB Ram holen. Der ECC-Ram ist allerdings nur Geldverschwendung.

Meine Empfehlung:
Xeon 1230V2 (falls du wirklich etwas hast, was gut skaliert) oder einfach einen Intel Core i5-3550

16GB Ram

irgendein Mainboard- bin mit dem Asrock B75- Pro3 (M) gut gefahren, da man die CAD Systeme üblicherweise nicht übertaktet und er offiziell die Xeons unterstützt- kannst natürlich bei Bedarf auch später einen i7 reinsetzten, auch wenn du es in naheliegender Zeit nciht brachen wirst

Samsung 840 Basic 120GB SSD als Systemplatte und für die CAD Installation

Irgendwas für die großen Datenmengen (1TB~50 €)

be quiet! STRAIGHT POWER BQT E9-400W 80+Gold

Zur Grafikkarte kann ich dir nichts genaueres sagen- ich weiß nicht ob NVidia oder AMD im Moment b esser darsteht, aber die Quadrokarten lohnen sich meine Meinung nicht- man kommt gut mir irgendwas einfachem aus- als guck nach etwas leisem mit mäßigem Verbrauch(ich hab eine 7870 und die ist eigenlich überdimensioniert)

Wie mein Vorredner sagte kommst du da deutlich unter 1000€ weg... Mein System lag bei knapp 800€ und war auch noch zum Zocken gedacht. Wenn du willst kann ich dir mal die Konfig posten...
Gruß Marfiosie
 
R

Razier

Guest
AW: PC für CAD ~1000 Euro

https://www.mindfactory.de/shopping...22024a0602802b593bea8346388f41d41ca238a93f111

Willst zwar nicht übertakten, würde aber diese Option offen halten für die Zukunft, kostet halt ein bissl mehr, dafür kannste es iwann mal vllt besser verkaufen, oder tatsächlich bissl selber übertakten um so Grafikkartengenerationen zu überspringen und den Prozessor nicht gleich mitanschaffen zu müssen nach einigen Jahren.
Mit dieser Zusammenstellung, hätteste aber einige Jahre deine Ruhe.

Wenn der TE nicht übertakten will, warum dann die Konfig...
Der Xeon ist genauso schnell wie der i7!;)
 

Omen_IT

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: PC für CAD ~1000 Euro

Hey

du oder wer auch immer die Konfig gemacht hat der hat 2 Motherboards gewählt 1nes wäre auch genug :-) vil. ändern

Also wir ( in der Firma) arbeiten derzeit mit einen i7 2600k und 8 Gb ram und ner Quardo irgendwas mit 256 mbit Ram oder so!
Wir arbeiten mit ACAD 2011 und Revit 2013 auf einem 30er alles flüssig :-) nur so zur info
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Razier

Guest
AW: PC für CAD ~1000 Euro

Hey

du oder wer auch immer die Konfig gemacht hat der hat 2 Motherboards gewählt 1nes wäre auch genug :-) vil. ändern

Also wir ( in der Firma) arbeiten derzeit mit einen i7 2600k und 8 Gb ram und ner Quardo irgendwas mit 256 mbit Ram oder so!
Wir arbeiten mit ACAD 2011 und Revit 2013 auf einem 30er alles flüssig :-) nur so zur info

Der i7 kann übertaktet werden und kostet deswegen mehr als der Xeon.;)
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
AW: PC für CAD ~1000 Euro

Wenn der TE nicht übertakten will, warum dann die Konfig...
Der Xeon ist genauso schnell wie der i7!;)

Sein Budget beträgt 1000 € und meine Zusammenstellung ist einfach besser und "zukunftssicherer". Die meisten die nicht übertakten wollen, machen das meist darum, weil sie keinen Plan davon haben, obwohl es wirklich super leicht ist und super Leistung für lau. Man weiss nie was die Zukunft bringt, ich wollte dem TE nur die Option offen halten und das beste für seine Kohle zeigen, wobei ich sein Budget nichtmal ausgereizt habe. SSD würde auch noch rein passen.
Im Endeffekt muss er selber wissen was er macht, es sind nur Vorschläge, just my 2 cents.

Fürn minimalen Aufpreis bekommt er einen besseren Prozessor/besseres Mainboard, welcher besser ist wie der Xeon, wenn man mal 20 sek im bios paar Einstellungen vornimmt.
Was ist wenn der Xeon ihm iwann nicht mehr reicht? Genau neuer Prozessor muss her, den i7 könnte er aber länger nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Legacyy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: PC für CAD ~1000 Euro

Zukunftssicher ist nichts im PC Bereich.
Die option zu übertakten kostet locker 100€. Wenn das nicht gewünscht ist, warum so ne Konfig machen??

Wenn der Xeon zu lahm ist, dann reißt es der i7 auch net mehr raus :schief:

"Besser" ist das MB auch nicht, nur eben zum übertakten geeignet. :nene:
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
AW: PC für CAD ~1000 Euro

Es geht ja darum, dass er mal sich drüber informiert und wenn es so ist wie du sagst, dass ein k prozessor nix mehr reißt, warum empfehlt "ihr" das dann alle hier, dann empfehlt doch nur xeons, wenn da sowieso sogut wie kein Unterschied besteht, warum schlägt man nicht jedem vor die Finger von den k prozzis und und den z77 Boards zu lassen?

Fakt ist der i7 3770 ist schneller, sogar ohne Übertaktung. Er kann ja mal hier schauen PassMark Intel vs AMD CPU Benchmarks - High End
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
AW: PC für CAD ~1000 Euro

Na ist doch so^^ 90% aller Profis haben hier k Prozessoren, warum? XD
 

Legacyy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: PC für CAD ~1000 Euro

Es geht ja darum, dass er mal sich drüber informiert und wenn es so ist wie du sagst, dass ein k prozessor nix mehr reißt, warum empfehlt "ihr" das dann alle hier, dann empfehlt doch nur xeons, wenn da sowieso sogut wie kein Unterschied besteht, warum schlägt man nicht jedem vor die Finger von den k prozzis und und den z77 Boards zu lassen?
Fakt ist der i7 3770 ist schneller, sogar ohne Übertaktung. Er kann ja mal hier schauen PassMark Intel vs AMD CPU Benchmarks - High End
Weil es um den ANWENDUNGSBEREICH geht ;)

Und was realitätsfremderes als Passmark haste net gefunden, oder? :lol:

Les dir mal bitte das hier durch:
Xeon E3-1230 v2 im Test: Core-i7-Leistung für nur 200 Euro

Na ist doch so^^ 90% aller Profis haben hier k Prozessoren, warum? XD
Weil wir übertakten WOLLEN, der TE will das aber NICHT :D
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
AW: PC für CAD ~1000 Euro

Wieso willste übertakten? Bringt doch eh nix, hätten wir mal alle xeons gekauft, denn übertakteter cpu reisst ja nix so wie du sagst :)
Den link kenn ich schon, hast ihm trotzdem einen teueren cpu vorgeschlagen und ich mein mal ehrlich, preislich ist der 3770k kaum teurer und passt locker ins Budget, sogar 100€ weniger, drum sollte man ihm das beste anbieten hier für sein Geld. So sehe ich das ganze.
 

Legacyy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: PC für CAD ~1000 Euro

Ich mach das ums Limit der CPU zu kennen und weils Spaß macht :devil:

Und das beste fürs GEld ist eben der Xeon, da er die selbe Leistung für weniger Geld hat :daumen:
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
AW: PC für CAD ~1000 Euro

Haha schon klar, es sollte nur ein Denkanstoß für den TE sein, hier gibts doch super tolle Tutorials, vllt sollte er da mal drüber schauen.
 
Oben Unten