• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Nvidia Geforce RTX 3060 Ti im Benchmark-Test: 2070-Super- und 5700-XT-Vernichter für 399 Euro

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Mhhh, sind das dann nicht Lockvogelangebotoe, wenn der reelle Marktwert bei Verfügbarkeit höher ausfällt?

MfG
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Ultra ist fürs Ego ;-)

Die 2070 ist höchstens für WQHD und nur mit Abstrichen für UHD geeignet. Die einzige Turing-Karte die UHD mit sehr hohen oder Ultra-Details in vernünftigen FPS darstellen kann ist die 2080 Ti mMn.
Das sind eben die falschen Erwartungengen der Leute.
Die RTX 2070 super ist eine WQHD Karte mit der man mit anständigen Einstellungen noch ein
Weilchen zurechtkommt...ohne das es jetzt an Augenkrebs ausartet.
Die RTX 3070 fällt für mich in die selbe Kategorie. Klasse WQHD Karte, aber für 4K sollte es dann
schon eine Nummer größer sein.
 

denrusl

Freizeitschrauber(in)
Naja aktuell haben wir ja ein paar Optionen was passiert, wenn sich alles beruhigt und die Produktion wirklich hochgefahren wurde wie behauptet, dann Bricht der Preis wenns denn aufm Markt ankommt schnell auf UVP und tiefer ein (die ganzen Scalper sitzen ja dann auf "überteuerte" Karten die sie loswerden wollen, führt oft zu Dumping).
Die Händler reiben sich die Hände und behalten Künstlich Karten im Lager um den Preis längerfristig oben zu halten (wie bei Diamanten, wie legal das ist, nicht sicher.)

Es entwickelt sich ein neuer Techniktrend und die Händler werden in Zukunft nur noch über UVP anbieten.

Und das Management der Firmen hat Blut geleckt und wird die UVP bei der nächsten Gen nochmal anheben.

Was wie und wo passiert, wird die Zeit zeigen. Wir als Konsumenten können unseren Unmut eigentlich nur damit ausdrücken, das wir sie nicht kaufen und jeder der ne Defekte Karte hat, kann bei den "leasing" anbietern ja mal durchrechnen wie lange er die Karte mieten kann bevor er den UVP aufschlag erreicht hat. Und ob das bis Februar März nicht zu nem deutlich geringeren Anteil erledigt werden kann.

BTT.:

ich mag diesen Test auch nicht, so ohne volles Portfolio...
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja, ist schon komisch, man wirbt und lässt die Karten bei Magazinen für 399 € testen, worauf zu Recht gut Tests(P/L) zustande kommen aber reell muss man 100 € mehr Zahlen. Das ändert defakto solche Testergebnisse. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. ;)

MfG
 

scorparc

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Technische Frage:
Inwiefern macht sich ein höherer Boost-Takt bemerkbar? Wirkt sich das auf die FPS aus?
Ich habe die "ZOTAC GAMING GEFORCE RTX™ 3060 TI TWIN EDGE 8GB" mit 1665MHz. Es gibt auch Karten mit 1800 MHz.
Möchte auf 2560x1440p/ 27" spielen. Shooter, Strategie, Open-World.
 

denrusl

Freizeitschrauber(in)
Technische Frage:
Inwiefern macht sich ein höherer Boost-Takt bemerkbar? Wirkt sich das auf die FPS aus?
Ich habe die "ZOTAC GAMING GEFORCE RTX™ 3060 TI TWIN EDGE 8GB" mit 1665MHz. Es gibt auch Karten mit 1800 MHz.
Möchte auf 2560x1440p/ 27" spielen. Shooter, Strategie, Open-World.
Solange der Verbrauch passt wird geboostet bis der Arzt kommt, irgendwann wird das Temperaturlimit erreicht und sie Takten soweit runter um die Temperatur zu halten. Aber NV garantiert einen gewissen Takt (Basis-Takt) und verspricht in normalen Anwendungen einen Mindestakt.

Dh. für dich, du musst in Tests und Benchmarks schauen ob die Karte selbst überhaupt stabil ist (Kühlleistung etc.) Und ob dein eigenes Setup die Kühlleistung bringt, sonst schneidest dir evtl selbst ins Fleisch. Ich weiß spontan auch nicht ob die TDP und wärme überhaupt drastisch steigen oder ob die 1800mhz einfach ein besser abgestimmtes Profil nutzt.

Einfach gesagt Boost-takt ist im ersten Moment mal nur ne schöne Zahl, wichtig ist welchen Takt die Karte unter last halten kann
 
Zuletzt bearbeitet:

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja, ist schon komisch, man wirbt und lässt die Karten bei Magazinen für 399 € testen, worauf zu Recht gut Tests(P/L) zustande kommen aber reell muss man 100 € mehr Zahlen. Das ändert defakto solche Testergebnisse. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. ;)

MfG
Nvidia kann nichts dafür wenn Händler mehr verlangen.
Und die verlangen naturgemäß mehr wenn die Nachfrage so immens ist dass die Dinger innerhalb weniger Sekunden ausverkauft sind.
Erst wenn sich das regelt werden wir Karten zur UVP sehen, ich tippe mal in ~2 Monaten.
 
D

DAU_0815

Guest
Ich konnte mir gestern eine ZOTAC 3060 TI sichern (ca. 410 €). Preislich ist der Grafikkarten-Markt total verrückt geworden. Aus meiner Sicht war das jedoch aktuell das beste P/L-Verhältnis das mir zur Verfügung stand.
Wenn ich sehe, dass ich vor fünf Jahren 350,-€ für eine GTX 970 ausgegeben habe, und eine 3060TI ist im Prinzip eine 70er, so wie man das bewertet, die 3070 dann die 80er, die 80 ist eine 80TI und die 90er das, was Titan war, mit doppeltem Speicher zur TI, dann geht der Preis in Ordnung.

Für 399,-€ werde ich mir auch eine 3060TI holen. Für WQHD "reicht" das erstmal. Ooooder, es gibt irgendwann AMD Karten günstig. Dann werde ich vermutlich bei einer 6700 weich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Nvidia kann nichts dafür wenn Händler mehr verlangen.
Und die verlangen naturgemäß mehr wenn die Nachfrage so immens ist dass die Dinger innerhalb weniger Sekunden ausverkauft sind.
Erst wenn sich das regelt werden wir Karten zur UVP sehen, ich tippe mal in ~2 Monaten.
Ja klar aber wenn man selber die Karten nicht für UVP anbieten kann, weile s quasi keine gibt, dann nimmt man genau das ja wissentlich in Kaufe, respektive, die gewählte UVP wäre dann einfach zu niedrig.

MfG
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja klar aber wenn man selber die Karten nicht für UVP anbieten kann, weile s quasi keine gibt, dann nimmt man genau das ja wissentlich in Kaufe, respektive, die gewählte UVP wäre dann einfach zu niedrig.

MfG
Nvidia hat das sehr wohl getan, die Dinger sind einfach wie typisch für Ampere und RDNA2 innerhalb einiger Sekunden ausverkauft. Du kannst nicht unendlich viele Karten herstellen.
BTW gibt es bereits einige Custommodelle für knapp über UVP, man hat halt nur wenige Sekunden Zeit für den Kauf.
 

Anhänge

  • Screenshot_20201204-151550~2.jpg
    Screenshot_20201204-151550~2.jpg
    262,4 KB · Aufrufe: 66

Bl4ckR4v3n

Freizeitschrauber(in)
Naja, ist schon komisch, man wirbt und lässt die Karten bei Magazinen für 399 € testen, worauf zu Recht gut Tests(P/L) zustande kommen aber reell muss man 100 € mehr Zahlen. Das ändert defakto solche Testergebnisse. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. ;)

MfG
Derzeit ist es einfach zu früh über sowas zu urteilen. Ich gehe mal davon alle die Situation ausnutzen wollen, dass man den Bedarf nicht decken kann.
Egal an welchen Release ich denke, abseits vom Releasetag hast du selten die HW zur UVP bekommen, sondern durftest einen Aufschlag zahlen bis der Bedarf gedeckt war.
Turing, Zen2, diverse Intel releases haben alle meist einen Aufschlag verlangt wenn du früh dran wolltest.

Man merkt einfach, dass fast alles Online abläuft. Wo du früher in den Laden gegangen bist und der nur ausverkauft war wenn dutzende vorbeischauen ist das heute bequem einfach online getan. Das Ganze zeigt aber leider auch seine dunkle Seite mit den Scalpern.
Wenn die Scalper an den ungeduldigen Geld verdienen, dann ist das halt so. Unschön aber da kann man wenig machen! Und ehrlich gesagt hält HW solange wie noch nie. Man kann auch mit mittelklasse Karten von Pascal oder Polaris noch immer gut zocken. Daher einfach den Release ignorieren freuen wenn man eine laufende Karte hat und auf bessere Preise warten. Wir haben so viel Konkurrenz in allen Bereichen wie lange nicht mehr daher wird man sicher einiges erwarten können wenn die Produkte verfügbar sind.
 

Ferr1s

Kabelverknoter(in)
Eine FE zum UVP, da kann man nicht meckern, Glückwunsch Ferr1s.
Tja, das hat leider nicht geklappt. Die Bestellung ist bei Nbb nicht durch gegangen. Aber gestern konnte ich dann eine 3090FE abstauben. Diesmal klappte die Bestellung nur leider hat der Versand nicht so geklappt wie ich wollte. Hab die Karte per ups express heute erwartet aber die kommt wohl erst Dienstag...
 

Tarjei

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Frage wurde inzwischen mindestens 4 Mal gestellt... bisher blieb eine Antwort aus.

Edit:
Es geistern immer wieder Berichte über Inhalte des Nvidia Review guides rum.. unter Anderem eben auch, dass ein Vergleich mit, oder auch das Erwähnen von (aktuellen und eventuell stärkeren) Produkten der Konkurrenz doch bitte zu unterlassen seien.

Außerdem wird die 3060 TI mit der 2070 Super verglichen, anstelle den direkten Vorgänger zu nehmen.
Da könnte die 3060 TI ein klein wenig teuer erscheinen... also, wenn man sich mal die UVPs ansieht... von den realen Preisen mal ganz zu schweigen.
Danke für die Antwort, sowas in der Richtung hab ich mir auch gedacht....
Derzeit ist es einfach zu früh über sowas zu urteilen. Ich gehe mal davon alle die Situation ausnutzen wollen, dass man den Bedarf nicht decken kann.
Egal an welchen Release ich denke, abseits vom Releasetag hast du selten die HW zur UVP bekommen, sondern durftest einen Aufschlag zahlen bis der Bedarf gedeckt war.
Turing, Zen2, diverse Intel releases haben alle meist einen Aufschlag verlangt wenn du früh dran wolltest.

Man merkt einfach, dass fast alles Online abläuft. Wo du früher in den Laden gegangen bist und der nur ausverkauft war wenn dutzende vorbeischauen ist das heute bequem einfach online getan. Das Ganze zeigt aber leider auch seine dunkle Seite mit den Scalpern.
Wenn die Scalper an den ungeduldigen Geld verdienen, dann ist das halt so. Unschön aber da kann man wenig machen! Und ehrlich gesagt hält HW solange wie noch nie. Man kann auch mit mittelklasse Karten von Pascal oder Polaris noch immer gut zocken. Daher einfach den Release ignorieren freuen wenn man eine laufende Karte hat und auf bessere Preise warten. Wir haben so viel Konkurrenz in allen Bereichen wie lange nicht mehr daher wird man sicher einiges erwarten können wenn die Produkte verfügbar sind.
Ich hab trotzdem das Gefühl das die UVPs von Haus aus sehenden Auges deutlich zu niedrig angesetzt waren. Kaufansturm hin oder her, wenn Ware zur UVP optimistisch geschätzt nur in 3% der Fälle erwerbbar ist dann darf man schon mal das Konzept dahinter hinterfragen...
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
@Gabbyjay : 256 Bit Speicheranbindung, 448,1 GB/s Übertragungsgeschwindigkeit.

Großartiger Testbericht: Ihn zu lesen hat richtig viel Spaß gemacht. Auch das Video ist sehr ansehnlich. Freuen tue ich mich schon auf die 3050 auf der Suche nach noch mehr Leistung pro Watt ohne extra Stromkabel, wo die GTX 1650 ja weiterhin die Nr. 1 ist. Genau in diesem Bereich will ich Verbesserungen, statt ein Aussterben dieser praktischen Karten zu sehen. Navi 24 könnte hier auch Abhilfe schaffen.

Bei Einsteigermodellen schlagen die Mondpreise nicht so hart durch, weil die stärkeren Karten bei hohen Ansprüchen für Mining mit niedrigem Power Limit oder Vollgas 4K Gaming weit über dem liegen, was man für sich selbst zum Ziel setzt an benötigter Rechenleistung. Höhere Gewinne beim Verkauf wären bei den kleinen Modellen nur über höhere Stückzahlen machbar, selbst dann wenn ein derart effizienter Chip mit recht günstigen Komponenten im Gesamtpaket auskommt.

Cracky von Rawiioli hat Support von Nvidia bekommen, wie er in seinem RTX 3060Ti Video sagt. Gut 1500 FPS in 1440p werden bei Couter-Strike: Global Offensive an der Wand erreicht bei einer Leistungsaufnahme von 140 Watt für die Grafikkarte. 648 FPS sind es für den gesamten Benchmark im Vergleich zur RX 6800 mit 640 FPS.

Stream Professor EposVox stellte fest, wie Leute sagen sie nutzen zum Streamen keine Capture Card, tun es aber in Wirklichkeit. Die Preisdiskussion ist über alle Maßen interessant.

Ich werde für Streams und Aufnahmen niedrigere Details verwenden, um den Enkoder zu entlasten, was sich umso mehr lohnt, je kleiner das gewählte Ampere Modell ist.

@beastyboy79 @HenneHuhn : Ganz proportional zur Leistungssteigerung verhalten sich die Preise glücklicherweise nicht, weil sich sonst die Interessen der Leute verschieben und man recht niedrige Preise verlangen kann und trotzdem sich qualitäts-und margenmäßig nicht kaputt spart als Hersteller. Auf der anderen Seite vermisst die alte Garde hier, wenn ich das richtig verstanden habe, die gigantischen Verbesserungen pro Grafikkartengeneration vergangener Zeiten, als sie noch klein waren.

Das Endergebnis kann schon mal Folgendes sein: Ich sage einem Freund "lieber nicht" und es wird gar kein PC zusammen gestellt für das gewünschte Spiel, weil derart viel Grafikpower kostet was. Diese Art der Kunst ist günstig im Vergleich zu einem Einzelstück Gemälde wie der Mona Lisa, nur wenn mir das Spiel nicht zusagt und 4K von vornherein gestrichen wird, verschieben sich Kaufempfehlungen oder die Nutzung von Programmen gerne mal um 10 Jahre. Das ist ein Klacks, wenn man Unendlichkeitsbestrebungen hat.

@Uhtred7 : Legendär, wie Sony im Jahr 1995 verkündete, die PlayStation kommt für 299 Dollar auf den Markt. 600 Mark waren viel hierzulande, bei 333 Mark mit 2 Controllern im Bundle wurde es recht schnell interessant. Egal ob teuer oder günstig: Viele Wege führen nach Rom.

[VIDEO]
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Eine RTX 3060 Ti zu bestellen würde nach dem 10 Kerner bedeuten, ich hätte für ewig und 3 Tage meine Ruhe in alle Richtungen. 53 Watt statt 51 mit der 3070 bei z.B. Wolfenstein: Young Blood in 1080p 60 Hz sind genauso im grünen Bereich wie die Effizienz von 14nm Comet Lake. Ein wirkliches Upgrade, wenn man noch mehr machen will, stellt dann wirklich die RTX 3090 dar. Obwohl nicht über die Preise meckern unverantwortlich scheint, bin ich auch nicht traurig für mich selbst. Höchstens für die Gegner, die keine ordentliche Hardware haben, wenn ich denn gegen jemanden spiele.

@shaboo : "Die Welt dreht sich halt weiter und dass Ampere keine Preissenkungen bringen würde, war ja wohl von vorneherein klar."

>>> Ja, die Preise für eine 2080 Ti und die Profi Karten darüber wurden bezahlt, womit eine Nachfrage dazwischen wahrscheinlich wird. So wird eine Wertschöpfung erzielt, wenn der Laden erst einmal richtig rund läuft. Pro Euro und pro Watt gibt es mit Ampere sowieso einen Zugewinn.

@rum : Der 12 Pin auf 8 Pin Adapter der RTX Grafikkarten sieht für mich nicht so aus wie eine Nabelschnur, sondern eher wie eine Antenne. Viele kennen ja die Teslaspulen aus der Command & Conquer Spielereihe. Das Patent für Tesla Türme stammt aus dem Jahr 1888. Der Unterschied zum Spiel: Diese sind nicht abhängig von Kraftwerken und sind nicht zum schießen da, sondern zur Energieerzeugung.


@McFly_76 - Killer und Vernichter...da gibt es noch

Bruce Allmächtig: "Zerschmetter mich, du allmächtiger Zerschmetterer!"
Und South Park: "Nuke die S@u weg!"
 

Anhänge

  • Zerschmetter mich, du allmächtiger Zerschmetterer.png
    Zerschmetter mich, du allmächtiger Zerschmetterer.png
    271,9 KB · Aufrufe: 36
  • Nuke die S@u weg.png
    Nuke die S@u weg.png
    225,7 KB · Aufrufe: 29
Zuletzt bearbeitet:
T

tokthora

Guest
100 mehr, wo?

3060ti=599 (UVP 399)
3070=689 bis 850 (UVP 499)
3080=1155-1199 (UVP 699)

???
Nvidia noch da oder schon ins Weihnachten gegangen, irgendeine Reaktion ausser Aussreden was alles knapp ist?

Es wird preiswerter, für wen bloß? Was Huang labert kann und konnte man nicht Ernst nehmen. Das muss doch alles vorher bekannt gewesen sein und war es auch. Wieso billiger und preiswerter, nirgends!!! Teurer, in allen Belangen.
 

Uhtred7

Komplett-PC-Aufrüster(in)
knapp 600 ist noch zu wenig für eine 60 Karte hier. Leute bezahlen das ja tatsächlich oder knapp 1100 für eine 3080 obwohl es viel billiger welche gibt das am laufenden band. wenn man es richitg macht gehe sicher auch 999 für einen 106 chip. die leute sind so bescheuert hier die kaufen eh alles.
 

Alabamaman

Software-Overclocker(in)
Bist selber bescheuert Digga. Ich kauf mir erst ne 3080 sobald ich ein gutes Costum für 750€ bekomme.
 
Zuletzt bearbeitet:

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
@tokthora
@Alabamaman

Schaut mal rein bei Alternate.

489€ für eine 3060Ti
579€ für eine 3070
849€ für eine 3080

Allerdings sind die Liefertermine unbekannt. Stornierungen sind jederzeit möglich. Dass im PCGH Preisvergleich günstigere Angebote nicht aufgeführt werden, dafür kann die Redaktion nichts, sondern das wird extern von einer Firma verwaltet. Jetzt gerade bin ich auch nicht bereit, alle gängigen Geschäfte abzuklappern, Cookies zu akzeptieren, Anrufe zu tätigen, sprich "sein Netz auszuwerfen". ;)

Jetzt gerade ist Zeit = Geld, weil anhand der Berichte hört sich das wie eine Art Bereitschaftsdienst an, ähnlich privater Sicherheitsdienst oder Militär, nur da werden die Augen weniger belastet als bei der Suche auf etlichen Internet Seiten, die stets alle geöffnet sein sollten und aktualisiert.

Fraglich - selbst wenn man zwischendurch genug andere nützliche / schöne Dinge dabei macht - ob sich diese Schufterei für mehr Funktionen und Leistung pro Watt lohnt. Man erkennt hier eine Art Leidenschaft, indem man entweder stattdessen seinen Körper stählt und gar nicht daran denkt oder sich vollends dieser Aufgabe, eine Ampere Grafikkarte zu ergattern, widmet.

JayzTwoCents verlost übrigens eine RTX 3090 weltweit, sobald er die 3 Mio Abonnenten Marke bei YouTube überschritten hat. Für etwaige Einfuhrsteuer muss man allerdings selbst aufkommen.

Falls die Hardware stimmt, macht einen Live Stream über euer Einkauferlebnis oder berichtet Freunden darüber, im Zusammenhang mit euren Eindrücken in diesen Zeiten (falls die Sicherheitslage es erlaubt). So absurd das klingen mag: Man braucht für Erfolg nur ungefähr 5 Dinge insgesamt richtig gut machen...und der Kauf passender Technik jetzt könnte eines davon sein.

@Uhtred7 - 999€? Kommt drauf an: Für einen GA106 im Vollausbau (4096 Shader) vielleicht, worauf man ja sonst keinen Wert legt. :daumen:

Sorgenfrei später etwas vom Massenmarkt zu nehmen und zu wissen, das wurde recht mühelos nebenbei mit hergestellt, mag sich mehr lohnen, ist nur weniger spektakulär. Man zahlt sonst ungefähr das 3fache pro Transistor, bekommt dafür ein echtes Einhorn, mit dem man viel Zeit alleine verbringt...oder ein echtes Gesprächsthema erhält.

Die passende Schlagzeile dazu wäre: 12GB/24GB GA106 GTX 3060 Ti Ver. 2 / Ultra gewinnt gegen AMD´s RDNA2 Mannschaft und geht dabei sparsamer zu Werke.

[Video]
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

scorparc

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nachtrag zu meiner Zotac 3060 Ti. Ich habe eine Version erwischt bei der man denn Lüfter nicht unter 30% bekommt. Ich Kombination mit meinem Gehäuse leider ziemlicher Mist..
Ich werde die Karte entweder zurück geben oder evtl. weiter verkaufen. Im normalen Office Gebrauch hab ich einen kleinen Jet unterm Schreibtisch..
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
Nachtrag zu meiner Zotac 3060 Ti. Ich habe eine Version erwischt bei der man denn Lüfter nicht unter 30% bekommt. Ich Kombination mit meinem Gehäuse leider ziemlicher Mist..
Ich werde die Karte entweder zurück geben oder evtl. weiter verkaufen. Im normalen Office Gebrauch hab ich einen kleinen Jet unterm Schreibtisch..
@scorparc

Mit dem MSI Afterburner stellte ich bei meiner letzten handgestreichelten Grafikkarte eine stabile Drehzahl von 37% fest (unhörbar), nachdem sie bei 36% ab und zu noch wieder auf 0 fiel. Statt abzuwarten bis die Temperatur auf ca. 55°C - 60°C ansteigt und dann einmal lüfterseitig Schwung zu holen, um sich dann wieder stillzulegen bei niedriger Auslastung, lässt man den Lüfter dann lieber gleich rund laufen. Vorteil: Niedrigere Temperaturen beim Faulenzen und nur gut 30°C bei leichter Last mit 0,706V Chip Spannung statt diese unruhige Schwurbelei.

In tiefer Meditation trägt man Ohrenstopfen, am Desktop gerne auch schon mal Kopfhörer, aber wenn das nichts hilft: Interessenten wird es sicherlich geben im Bereich von 300€-370€. Die Kühlleistung ist mir egal, denn ich arbeite sowieso gerne weit unter den normalen Spezifikationen. Aber versuchen wir zunächst etwas anderes.

Wird ein 0dB-Zero-Fan-Modus für den geräuschlosen Betrieb in der Artikelbeschreibung angepriesen, aber springt nicht an, dann eine flache Undervolting Kurve in der Spannungs Frequenz Kurve (MSI Afterburner) einstellen und es beobachten. Wenn die Lüfter doch mal stillstehen und Temperaturen über 83°C erreicht werden, dann müssen ja zwangsläufig die Lüfter anfangen zu drehen, es sei denn man erhöht die Zieltemperatur. Den Support bei Nvidia oder Zotac könnte man auch noch fragen, vielleicht ist es ein Treiberproblem.

Immerhin reden wir hier von 10 Watt Leistungsaufnahme im Leerlauf, 18 Watt bei Dual-Display (UHD + FHD) und 17 Watt beim Anschauen eines UHD-Youtube-Videos. Das stemmt doch jeder Kühler passiv bis sagen wir 60°C, auch bei wenig leidenschaftlicher Gehäusebelüftung. Die Anlaufdrehzahl ist meist auch deutlich höher als die minimale stabile Drehzahl. Was macht man da? Spezial Lüfter kaufen oder doch ein dickes Custom Modell nehmen später oder die Nvidia Founders Edition.

Interessant, wie störend ab und zu ein konstantes Rauschen wahrgenommen werden kann...eigentlich wollte ich - gefällig bis zum Äußersten - ganz brav auf eine 75 Watt Variante im Bereich GA107 RTX 3050 oder darunter warten. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

scorparc

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@scorparc

Mit dem MSI Afterburner stellte ich bei meiner letzten handgestreichelten Grafikkarte eine stabile Drehzahl von 37% fest (unhörbar), nachdem sie bei 36% ab und zu noch wieder auf 0 fiel. Statt abzuwarten bis die Temperatur auf ca. 55°C - 60°C ansteigt und dann einmal lüfterseitig Schwung zu holen, um sich dann wieder stillzulegen bei niedriger Auslastung, lässt man den Lüfter dann lieber gleich rund laufen. Vorteil: Niedrigere Temperaturen beim Faulenzen und nur gut 30°C bei leichter Last mit 0,706V Chip Spannung statt diese unruhige Schwurbelei.

In tiefer Meditation trägt man Ohrenstopfen, am Desktop gerne auch schon mal Kopfhörer, aber wenn das nichts hilft: Interessenten wird es sicherlich geben im Bereich von 300€-370€. Die Kühlleistung ist mir egal, denn ich arbeite sowieso gerne weit unter den normalen Spezifikationen. Aber versuchen wir zunächst etwas anderes.

Wird ein 0dB-Zero-Fan-Modus für den geräuschlosen Betrieb in der Artikelbeschreibung angepriesen, aber springt nicht an, dann eine flache Undervolting Kurve in der Spannungs Frequenz Kurve (MSI Afterburner) einstellen und es beobachten. Wenn die Lüfter doch mal stillstehen und Temperaturen über 83°C erreicht werden, dann müssen ja zwangsläufig die Lüfter anfangen zu drehen, es sei denn man erhöht die Zieltemperatur. Den Support bei Nvidia oder Zotac könnte man auch noch fragen, vielleicht ist es ein Treiberproblem.

Immerhin reden wir hier von 10 Watt Leistungsaufnahme im Leerlauf, 18 Watt bei Dual-Display (UHD + FHD) und 17 Watt beim Anschauen eines UHD-Youtube-Videos. Das stemmt doch jeder Kühler passiv bis sagen wir 60°C, auch bei wenig leidenschaftlicher Gehäusebelüftung. Die Anlaufdrehzahl ist meist auch deutlich höher als die minimale stabile Drehzahl. Was macht man da? Spezial Lüfter kaufen oder doch ein dickes Custom Modell nehmen später oder die Nvidia Founders Edition.

Interessant, wie störend ab und zu ein konstantes Rauschen wahrgenommen werden kann...eigentlich wollte ich - gefällig bis zum Äußersten - ganz brav auf eine 75 Watt Variante im Bereich GA107 RTX 3050 oder darunter warten. ;)
Ich bin gerade am Testen ob ich mit MSI Afterburner weiter komme. In den Lüftereinstellungen sind ebenfalls 30% abgegrenzt. Siehe Bild im Anhang.
Es gibt von der Karte eine OC Variante, dort gibt es wohl die Möglichkeit bei 30°C denn Lüfter komplett stehen zu lassen. Das habe ich im erst im Nachhinein festgestellt. Es war eh schon ein Krampf überhaupt eine Karte zu bekommen..
Ich habe extra ein Gehäuse mit gutem Airflow gewählt, damit die Grafikkarte im Idle möglichst unhörbar ist.

Auf jeden Fall Danke für die Anregungen. Ich will den Thread nicht unnötig mit anderen Themen füllen.
 

Anhänge

  • Unbenannt.PNG
    Unbenannt.PNG
    9,6 KB · Aufrufe: 31
Zuletzt bearbeitet:

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
@scorparc : Ja, ich hatte mich schon gewundert, weil bei den 31 laut PCGH gelisteten Modellen sind beide Zotac Karten mit aufgeführt und es gibt nur diese 2. Beide sind auch im PCGH Preisvergleich zu finden und beide haben unter Besonderheiten den Punkt "0dB-Zero-Fan-Modus" mit aufgeführt.

Ein Blick auf die Herstellerseite von Zotac offenbart dann einen Unterschied in der Artikelbeschreibung:

- Active Fan Control
- Active Fan Control with FREEZE Fan Stop (bei der OC Variante)

BIOS auf die OC Version flashen? :D
Gerade bin ich gut beschäftigt...verkaufen? oO

Ich stelle aus Eigeninteresse noch weitere Recherchen an.

EDIT:

Wenn das Zotac eigene Grafikkarten Feintuning Programm keine Abhilfe schafft, weil die normale RTX 3060Ti Twin Edge keine Lüftersteuerung auf stets 30% zulässt (mit dann bevorzugt niedrigeren Taktraten inkl. Speicher und einer flachen Spannungs Takt Kurve im MSI Afterburner) und auch die Programme der anderen Hersteller, z.B. von ASUS, MSI, Gigabyte, EVGA etc. da keine Abhilfe schafft, dann wundert mich, wieso man 30% Drehzahl ohne Änderung überhaupt so deutlich hört. Wäre sie zwischendurch höher (in diesem Fall nicht durch die Anlaufdrehzahl), könnte ich es ja nachvollziehen. Ab 30°C geht es ja steil bergauf mit der Lüfterdrehzahl.

Bei leichtem Gaming mit niedrigen Details oder beim Video gucken lasse ich mir stundenlang alle Werte anzeigen samt Minimum und Maximum und dann findet man mit viel Recherche Arbeit üblicherweise seine Lieblingseinstellungen. ;)

 
Zuletzt bearbeitet:

scorparc

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Entweder ich behalte die Karte erst mal und warte auf eine Allgemeine Verfügbarkeit einer "besseren" Variante (und verkaufe dann (hoffentlich) zum Einkaufpreis von 400€), oder ich schicke sie direkt zurück (sollte bei Saturn gehen) und stehe ohne Grafik da :ugly: Es gibt ja aktuell keine Alternativen..
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
@scorparc
Entweder ich behalte die Karte erst mal und warte auf eine Allgemeine Verfügbarkeit einer "besseren" Variante (und verkaufe dann (hoffentlich) zum Einkaufpreis von 400€), oder ich schicke sie direkt zurück (sollte bei Saturn gehen) und stehe ohne Grafik da :ugly: Es gibt ja aktuell keine Alternativen..

[Video]
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ich war mal so frech und habe gelautscht und geguckt. Nun, mit der passende Software sind 30% Lüfterdrehzahl als feste Größe einstellbar. Es klingt schön gleichmäßig und würde mich in meinem Alltag gar nicht stören, auch andere Wesen könnten mit dieser Gaming Grafikkarte noch gut klarkommen. Statt Power Limit Throttling kommen wir hier ans thermische Limit im schlimmsten Fall, weswegen ich mir wünschen würde, wenn du / Sie noch mehr Zeit mit den Einstellungen dann verbringst / verbringen in Sachen Takt etc.
"Grafikkarte Undervolting MSI Afterburner Zotac Firestorm" irgendetwas in dieser Richtung.

Ansonsten bieten sich Modifikationen rund um das Gehäuse an mit dickeren Wänden, anderen Lüftern, peniblem Angleichen der dann verwendeten Gehäuselüfter Drehzahlen...mit Leidenschaft zum endgültigen Erfolg.

Empfehlung: Die Karte zu behalten und Spaß damit zu haben. Das wäre energietechnisch und vom Karma her vermutlich am geschmeidigsten. Hat das Umfeld gar kein Verständnis, das Forum hier hat es. Ich sehe Potenzial für Optimierungen, was mehr eine Frage der Zeit ist als eine von Geldscheinen.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Hab mir dann gestern doch eine geschossen auf Mindfactory, da für mich jetzt der perfekte Zeitpunkt ist. Für schlappe 549 Euro.
549 statt 399? Kann man machen, muss man aber nicht.. Dir viel Spaß mit deinem neuen Spielzeug, ich persönlich werde nie nachvollziehen können, wie man freiwillig knapp 50 % mehr bezahlt.

MfG
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
Das ist vermutlich auch ein Trinkgeld Ding, eine Art Zahlungsbereitschaft. Alle bezahlen jeweils so viel, wie sie möchten, anders als zur Miete bei Monopoly. Und ja, es sind unter 40%, ausgehend von den 399. Die größte Sorge scheint wohl zu sein, das Geld kommt nicht bei den Fabrikarbeitern an, statt den eigens benötigten Strom.

Um Verluste zu verringern, ist es schon mal eine gute Idee, dem Gegenüber keinen Dachschaden vorzuwerfen oder ihn wie ein Tier zu bezeichnen, sondern es gibt eben unterschiedliche Standpunkte, sprich Ausgangspositionen.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Jeder kann es halten wie er möchte aber ich wäre nicht bereit über 40 % mehr zu bezahlen, nur um nicht die Verfügbarkeit einer proklamierten UVP abzuwarten. Nvidia tut ihren Kunden auch kein Gefallen, einen Preis zu suggerieren, den der Markt nicht bieten kann. Die eigenen FEs waren doch nur Lockvogelangebote und quasi nicht verfügbar. Den tatsächlichen Preis sieht man aktuell.

MfG
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Warum werden eigentlich immer die Preise von der FE herangezogen?
Eine Asus RTX 3080/3070 TUF wird man kaum zu einem solchen Preis finden, wenn schon ASUS selbst mehr
verlangt. Ganz umsonst arbeiten die ja auch nicht.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Warum werden eigentlich immer die Preise von der FE herangezogen?
Eine Asus RTX 3080/3070 TUF wird man kaum zu einem solchen Preis finden, wenn schon ASUS selbst mehr
verlangt. Ganz umsonst arbeiten die ja auch nicht.
Die FE Preise nimmt man, weil damit getestet wurde. Ist die denn die genannte 40 % schneller?

MfG
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Muß sie das?
Die 40% zu einer FE kommen ja nicht von Asus/Gigabyte und Co. Die werden ja von den Händlern bepreist.
So wie die Situation momentan ist und wahrscheinlich noch lange so bleiben wird kann man nicht mit
den Vorstellungs-Preisen der FE Karten vergleichen. Egal ob AMD oder Nvidia.
Wer nicht kann, oder nicht will...der muß eben auf die Preise seiner Vorstellung warten.
Aber nicht wundern, wenn dann schon bald die nächste Gen ansteht.
Es hat doch jeder die Wahl.
 

MOD6699

Software-Overclocker(in)
549 statt 399? Kann man machen, muss man aber nicht.. Dir viel Spaß mit deinem neuen Spielzeug, ich persönlich werde nie nachvollziehen können, wie man freiwillig knapp 50 % mehr bezahlt.

MfG
Also im Grunde gebe ich dir da Recht nur glaube ich nicht wirklich das wir eine der Versionen jemals wieder zu den angegeben UVps bekommen werden. Egal ob Nvidia oder AMD.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich denke schon und glaube nicht, dass man die Karte zurückhält nur um den Preis hoch zu halten. Tatsächlich ist der angepriesene Preis deutlich zu niedrig und quasi von Anfang an nicht verfügbar, bei Discountern spricht man von Lockvogelangeboten, genau das sehe ich hier auch. Man muss ja auch bedenken, dass man so HW-Tests dazu bringt von einem guten P/L zu sprechen, was aber tatsächlich so in der Praxis nicht besteht. Bei 549 € Marktpreis wäre ein Resumée wohl anders ausgefallen, weswegen diese Veröffentlichungsstrategie ein gewisses Geschmäckle hat. Ich will Dir aber nicht deinen Kauf schlecht reden, dass ist nur meine Meinung. Ganz viel Spaß mit der Karte, die Leistung ist ja wirklich gut. :-)

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

scorparc

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mittlerweile steigen überall die Preise nochmals stark. Die Preise die Alternate, Caseking und Co. aufrufen sind krank.

@Manner1a Ich habe übrigens meine Karte für 500€ Privat verkauft bekommen :) Nach Rückfrage bei Zotac sind die Minimum 30% Lüfter (bei der nicht OC Variante) nicht änderbar.
Ich habe gerade eben eine Palit RTX3060Ti Gaming Pro OC bei Comstern für 535,90€ bestellt. Somit komme ich effektiv auf ca. 445€. In der aktuellen Situation für mich noch ok. Solange die Bestellung durch geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
@scorparc: Am Schönsten ist vermutlich immer noch, wenn Familie, Freunde, Verwandte, Bekannte die Spitzentechnik erhalten. Diese Variante ist zudem das schnellste Modell von Palit zurzeit. Besonders gut gefällt mir die Beschaffenheit der Backplate, die die Leiterplatte (Platine; PCB) vollständig abdeckt und damit schützt.

Sind es allerdings 2 x 8 Pin PCIe Stromanschlüsse an der Karte, so lohnt ein genauerer Blick auf das Netzteil. In Werkseinstellung ist die Leistungsaufnahme dieser Palit am unteren Ende dessen, was mit dieser Stromversorgung möglich wäre. Somit ist es eine große Grafikkarte.

Zwar kann ein überdimensioniertes Netzteil einige Punkte Effizienz kosten, aber die Energieabstrahlung der Sonne pro Sekunde alleine ist schon 20.000 mal so hoch wie die Primärenergieumwandlung der menschlichen Spezies seit Beginn der Industrialisierung. Davon geht die Welt nicht unter. :schief:

Ich bevorzuge 1x8 Pin Varianten der RTX 3060 Ti Serie, weil es den Netzeilkauf bis hin zur Weiterverwendung billiger macht. Ohne PCIe Kabel oder 1x6 Pin würden mir vermutlich zum testen reichen, der sich sehr auf die Massenmarkt Modelle freut, 3060 und darunter.
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
Naja, was soll´s. Ich hätte die Zotac RTX 3060 Ti Twin Edge behalten und das Beste daraus gemacht, zumal ich dieses Modell ja gut finde. Dem Anschein nach fand hier eine Wertminderung statt, aber man kennt ja nicht die Kommunikation mit dem Käufer bzw. spricht nicht öffentlich darüber.
 
Zuletzt bearbeitet:

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Das ist vermutlich auch ein Trinkgeld Ding, eine Art Zahlungsbereitschaft. Alle bezahlen jeweils so viel, wie sie möchten, anders als zur Miete bei Monopoly. Und ja, es sind unter 40%, ausgehend von den 399. Die größte Sorge scheint wohl zu sein, das Geld kommt nicht bei den Fabrikarbeitern an, statt den eigens benötigten Strom.

Um Verluste zu verringern, ist es schon mal eine gute Idee, dem Gegenüber keinen Dachschaden vorzuwerfen oder ihn wie ein Tier zu bezeichnen, sondern es gibt eben unterschiedliche Standpunkte, sprich Ausgangspositionen.

Ich glaube eher, es ist das FOMO-Syndrom. "Fear of Missing out", "Angst etwas zu verpassen". Also eine (vermeintlich) gute Gelegenheit/ein gutes Angebot (weil man weiß ja nicht, wie es sich noch entwickelt), nicht das lang herbei gehypte Spiel spielen können in der gleichen Bildqualität wie andere, oder oder oder...

Merke das selbst bei mir immer wieder, dass ich mich bei guten (also tatsächlich, objektiv guten) Angeboten immer sehr zusammenreißen muss, nicht zuzuschlagen. Selbst wenn ich _eigentlich_ keinen Bedarf hätte. Und bei den aktuellen GraKas kommt dann noch hinzu - gerade wenn man in den entsprechenden Communities unterwegs ist - dass gefühlt alle anderen ja auch "auf der Jagd" sind. Vielleicht schnappen die einem dann ja die letzte Chance weg, auf längere Sicht nochmal vernünftig aufrüsten zu können? Das muss natürlich verhindert werden, auch wenn man dafür etwas tiefer in die Tasche greifen muss.

Das ist Psychologie, die da am Werke ist. Unser Verstand spielt Spielchen mit uns. Und der ist ein verdammt gewiefter und vor allem hartnäckiger Gegner :ugly:
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
@HenneHuhn

Den Großteil meine Ansichten dazu behalte ich für mich. Im Wikipedia Artikel zu FoMO steht in Verbindung mit technischen Geräten, Experten nehmen an, hinter dem Phänomen stecke eine Überforderung, weil die Menge an Informationen, die man über Soziale Netzwerke erhält, zu groß ist.

"Medien sind jederzeit zugänglich und machen die Gesellschaft zeit- und ortsunabhängig erreichbar." heißt es da weiter.

Ohne technische Geräte sei die Angst, etwas zu verpassen, so alt wie die Gesellschaft.

Nun, wer nichts mit dieser Gesellschaft zu tun hat und nicht verstoßen ist, distanziert sich bewusst und an diese Leute kommt man schlecht heran. Stichwort: Gemeinschaft. Mit der Kommunikationstechnik allerdings findet man allerhand Belege für das bereits Gedachte und auch neue Erkenntnisse sind in vertrauter Umgebung leichter zu finden, weil keine großartige Vorarbeit nötig ist.

Ich sehe darin kein großartiges Problem, weil die Leute die Möglichkeit haben, ihren Bedarf an Informationen zu decken.

Zwar wird im Vergleich zu alten Zeiten die Leistungssteigerung der Technik als niedriger wahrgenommen und die RTX 3060 Ti ist ja auch später auf den Markt gekommen als die RTX 2080 Super, doch für die Zeit gibt es mehr Leistung bei aktiviertem Raytracing und eine niedrigere Leistungsaufnahme. Eine UVP über 400€ hätte teils weniger Beschwerden nach sich gezogen trotz gefühltem Technikstillstand, aber später eine offizielle Senkung der UVP käme auch nicht bei allen Leuten gut an. Nur ist entweder der Preisdruck von AMD hoch oder die Herstellung von 3060 Ti ist sehr günstig, um nicht zu sagen kosteneffizient, wenn Nvidia seine Hausaufgaben gemacht hat, wie so oft. Zeitgleich wird, geht man nicht von Trolling oder Gebashe gegen einen Hersteller aus, ein zu hoher UVP Preis für eine 60 Ti beklagt, wodurch die Einordnung schwierig erscheint.

Solange man nicht vollkommen die Fähigkeit verliert, Spiele zu spielen, scheint alles in Ordnung zu sein. Cyberpunk 2077 kommt mir nicht ins Haus. Es interessiert lediglich der technische Aspekt dieser Grafikkarten.

Vorschlag: Einen alltäglichen Besuch von Webseiten beschränken auf wenige Adressen und der Rest an Zeit ist völlig frei verfügbar, was übrigens auch schon bei der Routine der Fall ist. Gibt es ein Problem, scheint es sich mit der Bewusstwerdung darüber in Luft aufzulösen. Falls nicht, befindet man sich wahrscheinlich in einem Krieg (= Hardware horten?) und hat berechtigte Sorge, wesentliche Informationen für den Erfolg zu verpassen. Die Optimierung des Handlungsablaufs inkl. Schaffung von Freizeit ist dann etwas ganz Natürliches.

Kann man softwareseitig das Problem mit weniger Rechenleistung für weniger Geld umschiffen, vor allem durch vorher schon investierte Zeit, verkneift man sich ebenso den Kauf jetzt. Wer allerdings jetzt aufrüsten oder neu bauen möchte, dem mache ich keinen Vorwurf, Marktturbulenzen hin oder her. Einige Leute interessiert das nicht großartig, weil prozentual die Preise der neuen Grafikkarte sich auf das Gesamtsystem nicht so stark auswirken.

Wie auch immer, solange es nicht zur Selbstzerstörung führt, profitieren die Leute massiv und das Phänomen beschreibt diesen Zustand.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten