• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

NexXxos ST30 vs. XT45 Radiator - PCGH Test 10-2014

dklotz-de

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Com,

ich ich hätte irgendwie Lust etwas zu meinem Case Mod Projekt zu erzählen, welches mit der eigentlichen Fragestellung zusammen hängt aber das würde hier nicht hin gehören und würde den Rahmen sprengen - drum ganz trocken zu einem feuchtem Thema ;)

Ich betreibe in einem BitfenixProdigy ITX einen 2x120er Radi mit den unglaublichen Akasa Viper Fans und einer Laiing zum Kühlen meiner Retro CPU - IC2Q Q6600 <3
Dabei verwende ich einen NexXxoS XT45.

Dann kam in der PCGH Ausgabe 10/2014 ein Test zu 3x140er Radi darunter auch 3 Größenvarianten der NexXxos.

Aus diesem resultierte der Dünnste , NexXxos ST30, als absoluter Sieger noch vor dem Monsta mit 86mm und mit Abstand zum XT45. Natürlich vielen die Werte bei unterschiedlicher Drehzahlen nicht linear aus aber der ST30 dominierte trotzdem um einige Kelvin.

Ich vermute, dass die Werte auf die unterschiedlichen Lüfterfaktoren bei gleicher Dicke übertragbar sind.
Mir sind die Leistungsbestimmenden Faktoren wie z.B. Lamellenabstände, Luftmenge, Luftdruck und > Fläche lässt sich durch nichts ersetzen, als durch Fläche< bekannt.

hier kurz die Specs (aus Test PCGH 10-2014):

NexXxos ST30:
(6,1 Lamellen/cm; 30cm dick)
500 RPM = 11,6K - 750 RPM =9,3K - 995 RPM = 7,5K

NexXxox XT45
(4,6 Lamellen/cm -25%; 45 dick +50%)
500 RPM = 18,6K - 750 RPM =13,0K - 995 RPM = 10,3K

> Wie kann es sein, dass bei ca -25+50%=+25% mehr Kühlfläche 30-40% schlechtere Kühlwerte resultieren?
> Liegt es an den Lüftern und der Drehzahl?

Ich scheue mich nicht vor Geräuschpegel bei Leistungsspitzen drum habe ich mich auch für die Akasa Viper mit 600-1900RPM , 142m³/h und 2,98 mm-h2Q Druck entschieden.

> kann ich mit denen bessere Temperaturen erreichen?

Ich versteh es nicht, bin kurz davor mir den 30er zum Testen zu kaufen @@

Danke für eure Hilfe
 

XeT

BIOS-Overclocker(in)
45x4,6=207
30x6.1=183
Es wären schon mal nur 12%
Mit der Fläche ist auch eher die für die Lüfter gemeint. Denn der Lamellen Abstand muss auch passen.
 

skyscraper

BIOS-Overclocker(in)
Soweit ich weiß, sind dünne Radis für langsam drehende Lüfter und dicke Radis für schnell drehende Lüfter ideal.
 

Ryle

BIOS-Overclocker(in)
Ich kenne jetzt den Testaufbau von PCGH nicht, aber das wird so oder so nie wirklich nachzuvollziehen sein. Die Temperaturen hängen abseits von Fläche und Fan rpm von so vielen Faktoren ab, dass es keinen Sinn macht sich auf einen einzelnen Testaufbau festzulegen.
Alleine ob die Radiatoren freistehend, intern, extern, im Top, in der Front, Push/Pull, betrieben werden macht schon wieder einige Kelvin aus. Dann spielt natürlich auch der Testaufbau eine Rolle und auch die abzuführende Wärmemenge. Gerade bei Testaufbauten wird meistens extern getestet da keiner die Lust verspürt intern zu entlüften und der Aufwand einfach viel zu hoch wäre.

Im Regelfall verhält es sich aber so, dass ein 30mm Radiator mit ähnlicher Lamellendichte bis ~700-800rpm, besser oder gleich skaliert wie ein 45mm+ Radiator. Jeder Widerstand, also gerade im internen Aufbau, verstärkt sich der Effekt noch, da die Lüfter dann noch durch Mesh, Staubfilter oder über sonstige Umwege Luft ansaugen oder ausblasen müssen.

Fläche sollte man möglichst immer durch die Radiatorlänge, dann Breite und erst danach durch die Tiefe erhöhen. Bei hoher Tiefe möglichst mit geringer Lamellendichte und im Intakebetrieb. Einen fetten Radiator bspw. als Exhaust ins Top zu setzen, ist meistens kontraproduktiv, da du so nur nen Wärmestau vorprogrammierst der sich dann natürlich in den Wassertemperaturen niederschlägt.

Extern sieht die Sache dann anders aus. Hier heißt es klotzen statt kleckern.
 

Trash123

Software-Overclocker(in)
Auf die Frage des TE zurück zu kommem...ich würde sagen JA, du kannst mit deinen Lüftern einen bessere Temperatur erreichen, da der Lamellenabstand bei den Nexxxos 30er größer ist als bei den 45er.

Gruß
Trash
 
TE
D

dklotz-de

Schraubenverwechsler(in)
So viele helfende Antworten in der kurzen Zeit. Vielen Dank erstmal :)

Der PCGG Testaufbau wurde im "Silent-Gedanken" aufgebaut und nach der Bebilderung zur Folge unter dem Deck montiert. Mein Prodigygehäuse bietet eigentlich auch nur noch diese Möglichkeit, da durch den Mod eine Front-Montage ausgeschlossen ist und dort nun ein schlanker 200x20er Lüfter Platz gefunden hat. Nach hinten heraus ist durch den Deck Radiator kein Platz mehr für einen 140er+Lüfter.

@Ryle: Die Problematik mit dem Luftfilter und Mesh ist mir gut bekannt, so hab ich etwa 4-5 Kelvin bessere Ergebnisse wenn ich das heraus nehme. Da meine AMD HD 7870 mit Radiallüfter recht viel Hitze abgibt was bis zu + 8 Kelvin bei geschlossenem Sidepannel zur Folge hat bin ich gerade daran für den Radiator eine stylische Möglichkeit zu bauen, welche es ermöglicht einen Großteil der Luft von außerhalb des Gehäuse an zu saugen.

Danke für die Richtigstellung meines Rechenversuchs :D

Eigentlich ist damit alles beantwortet, es sei denn es fällt jemanden noch was ein oder jemand konnte den direkten Vergleich machen und hat Zahlen...
 
Oben Unten