• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuling braucht Hilfe/ hat Fragen

Shantyboost

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Falter,
ich habe gestern Abend mit dem falten angefangen und habe da einige Fragen. Erstmal mein System:

Intel Core i5 – 750 auf 3211 MHz übertaktet

MSI P55 – GD65

XFX Radeon 4870 1024 MB

und 4 GB 1333MHz DDR3 Ram

Auf diesem System läuft gerade der Multicore Client. Ich hab keine Ahnung welcher. Gestern lief der ein paar Stunden und jetzt läuft der auch wieder. Jetzt zu meinen Fragen:

1. Die Schritte sind bei mir eine Millionen und im How to von nfsgame waren das nur 500.000. Habe ich was falsch gemacht ?
2. Wie sind die Work Units aufgeteilt ? Ist das wenn ich 100% erreicht habe ?
3. Kann ich einen Client für die GraKa nebenbei laufen lassen oder brauche ich dafür einen ganz neuen ? Lohnt sich das bei meiner GraKa überhaupt ? Ich persönlich finde die How to's ein bisschen unübersichtlich für Anfänger.
4. Ich habe mir überlegt einen 2. Client auf meinem Laptop laufen zu lassen, aber das Ding ist nicht der Megaburner. Hat nur einen mobilen i3. Wäre das im Windows effektiver oder in einer virtuellen Maschine ?
 

kubi-1988

PC-Selbstbauer(in)
zu 1.: Die WUs haben unterschiedlich viele Schritte. Wichtig ist daher die Prozentanzahl, die mit dabei steht.
zu 2.: Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die Faltungsschritte in kleine Teile die WUs aufgeteilt. Wenn der Rechner die WU fertig hat, dann werden die Ergebnisse zurück geschickt und daraus der nächste Schritt berechnet und der nächste Schritt wieder an einen Client verschickt. Dein Client holt sich nach fertigstellen der WU eine neue.
zu 3.: Ob es sich lohnt, musst du selbst entscheiden. Aber deine GPU sollte so ~3k PPD bringen. (s. hier)
zu 4.: Ja klar kannst du auch dort Folding@Home laufen lassen. Was er an PPD bringt müsstest du mal ausprobieren, weil ich hier keinen Wert von einem i3 gefunden habe. Allgemein gilt aber unter Win bekommst du weniger PPD als unter Linux, auch wenn Linux in einer VM läuft. Also wäre natives Linux am Besten. Füs Falten unter Linux in einer VM gibt es hier ein How-to.
 

Bumblebee

F@H-Team-Member & F@H-Moderator
Erstmal noch ein Hallo und Willkommen, Shantyboost
kubi hat das ganz gut erklärt - da gibt es höchstens noch eines zu präzisieren

Die Faltung von einem Protein bzw. einem Peptid ist nur mit immensen Rechnerkapazitäten zu simulieren
Deshalb wird der komplette Faltprozess in ganz viele kleine Schritte aufgeteilt
Diese kleinen Sequenzen rechnen wir dann mit unseren Kisten durch und liefern das Resultat zurück an Stanford
Dort werden dann diese "Puzzleteile" wieder zusammengefügt

N.B. wenn du magst dann schreib noch was rein in http://extreme.pcgameshardware.de/f...-falter-des-teams-70335-stellen-sich-vor.html
 
Oben Unten