• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neues PC-Setup - Bitte um Meinungen

Noodleman

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend allerseits,

ich suche derzeit Komponenten für mein erstes PC-Eigenbauprojekt zusammen und konnte auch schon ein paar interessante Infos aus dem PCGH-Forum beziehen.

Den PC werde ich hauptsächlich für Arbeit und Gaming benutzten, evtl. auch für etwas Videoschnitt (Einsteiger).

Daher möchte ich jetzt kurz meinen Aufbau vorstellen:

CPU Intel i5 4670k
Mainboard Gigabyte GA-Z87-DS3H (möchte mir die Option auf späteres Übertakten erstmal offenhalten...)
Grafikkarte Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC
RAM Ballistix Sport CL9 8GB (1600)
CPU-Kühler Alpenföhn Broken 2
Gehäuse Fractile Design Arc Midi R2 (Lüfter 1x vorne, 1x hinten, 1x oben)
SSD Crucial M500
HDD Toshiba DT01ACA300 (3 TB)
DVD/BR LiteOn iHOS104
Netzteil be quiet! Straight Power E9 (non modular) 600 W <-- Überdimensioniert?

So, jetzt bleibt mir nur, um ein paar Meinungen zu bitten :)

Besten Dank!
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke Raytracing- und CPU-Power für ca. 1.800 Euro
Willkommen im Forum, Nudelmän :D

Das sieht schon ganz gut aus, aber Du hast Recht, das Netzteil ist überdimensioniert.
Nimm das hier : be quiet! Straight Power E9-CM 480W
Das reicht wirklich dicke ;)

Der Brocken 2 ist sehr gut und reicht auch zum übertakten, noch besser wäre ein Dual-Tower : EKL Alpenföhn K2

Gleiches gilt für die Sapphire Tri-X, die beste 290 ist momentan definitiv diese : Sapphire Vapor-X Radeon R9 290 Tri-X OC

Sapphire Radeon Vapor-X R9 290 Tri-X OC im Test - ComputerBase :daumen:

HDD würde ich eine Seagate nehmen, und den 3 TB traue ich immer noch nicht ganz über den Weg, deswegen würde ich persönlich nur diese 2 TB nehmen : Seagate Barracuda 7200.14 2TB

Auf jeden Fall ist dein Zusammenstellung grundsätzlich :daumen:, bis auf das überdimensionierte Netzteil ;-)

Grüße aussem Pott
Rosi

Edit : Jau, sicherheitshalber eins von diesen Boards nehmen : Produktvergleich Gigabyte GA-Z87

Wie pc-nutzer schon schrieb, das DS3H war beim Z77 beschnitten.
 
Gleiches gilt für die Sapphire Tri-X, die beste 290 ist momentan definitiv diese : Sapphire Vapor-X Radeon R9 290 Tri-X OC

Sapphire Radeon Vapor-X R9 290 Tri-X OC im Test - ComputerBase :daumen:

Hey!

Vielen Dank für Antworten und Tipps!

Was die Grafikkarte angeht: Eigentlich habe ich eh schon mehr Geld als ursprünglich gedacht dafür reserviert ;)

Eine grundsätzliche Frage hierzu: Wie hält es sich mit dem Verkauf einer gebrauchten Grafikkarte, sagen wir, nach 1-2 Jahren?
Wäre es in dem Fall nicht eigentlich sinnvoll, jetzt eine "kleinere" (zb. eine nicht übertaktete 290er oder eine übertaktete 280er - hauptsache "billiger") zu nehmen um den Wertverlust bis zum Verkauf in Grenzen zu halten?

Wobei sich natürlich hierbei die Frage stellt, wer dann noch eine gebrauchte 280er kaufen will...

Gibts hier Erfahrungen?

Viele Grüße,
The Noodleman
 
Wenn Du "nur" auf FullHD (1920 x 1080) zockst, reicht auch eine 280X oder GTX770 dicke ;)

Alle gut : Produktvergleich R9 280X

Produktvergleich GTX770
Da schließe ich mich 100%-ig an. Für Spaß in 1920x1080 brauchst du in der Regel keine GTX780/R9 290. Mit der günstigeren GTX770/R9 280X sind fast immer sehr hohe bis ultra Details samt 2-4facher Kantenglättung drin:)

@TE: und in Sachen Verkauf sind selbst nach etwa 2 Jahren noch ganz gute Margen für die dann schon wieder "olle" Schleuder drin. Da schmerzt der Neukauf nicht mehr so sehr und ich bin so auch immer recht gut gefahren...:daumen:

Gruß
 
Statt dem i5 würde ich gleich einen Xeon nehmen. Ist zukunftssicherer und für Videobearbeitung besser. Außerdem kannst dann einen kleineren Kühler nehmen und ein günstigeres Mainboard.
 
Statt dem i5 würde ich gleich einen Xeon nehmen. Ist zukunftssicherer und für Videobearbeitung besser. Außerdem kannst dann einen kleineren Kühler nehmen und ein günstigeres Mainboard.

Sicherlich, aber die Option zum Übertakten fällt mit Xeon ja weg bzw. wird schwieriger wg. gesperrtem Multiplikator? Deswegen würde ich erstmal beim i5 bleiben.
 
Wenn Du übertakten willst, ist der 4670K Pflicht ;)

Und wenn der ordentlich übertaktet wurde, sieht der Xeon auch mit HT kein Land mehr.
 
Sicherlich, aber die Option zum Übertakten fällt mit Xeon ja weg bzw. wird schwieriger wg. gesperrtem Multiplikator? Deswegen würde ich erstmal beim i5 bleiben.

Stimmt, besonders wenn du nur wenig Videobearbeitung machst und hauptsächlich nur darauf spielst, brauchst du keinen Xeon. Mit dem i5 kannst du dann irgendwann mal übertakten und hast eine bessere Leistung als der Xeon. Mit dem Brocken hast du ja schon einen guten Kühler :daumen: Und das Fractal R2 ist eine Topvoraussetzung für ein kühles System :)
 
Stimmt, besonders wenn du nur wenig Videobearbeitung machst und hauptsächlich nur darauf spielst, brauchst du keinen Xeon. Mit dem i5 kannst du dann irgendwann mal übertakten und hast eine bessere Leistung als der Xeon. Mit dem Brocken hast du ja schon einen guten Kühler :daumen: Und das Fractal R2 ist eine Topvoraussetzung für ein kühles System :)
Das unterschreib ich so:daumen:

Gruß
 
Hallo zusammen,

ich hatte mir schon vor einiger Zeit die Custom-280Xer-Modelle angesehen, da die 290er aber preistechnisch nichtmehr allzuweit entfernt sind hatte ich mich jetzt auf die Sapphire R9 290 Tri-X OC eingeschossen.
Interessant ist aber, dass noch höher getaktete Karten, die Powercolor PCS+ beispielsweise, sogar noch ein paar Euro darunter liegen.

Gibt es denn Erfahrungen zur Powercolor R9 290 PCS+ (1040/1350) oder zur Gigabyte R9 290 Windforce 3x OC (1040/1250)?
Was die Powercolor angeht, so habe ich schon Beschwerden über die Spannungswandlertemparaturen vernommen (Sapphire R9 290 Tri-X OC oder PowerColor R9 290 PCS+ OC - Seite 3 - ComputerBase Forum).

Viele Grüße!

PS: Habe die Benchmarks der Tri-X OC sowie der Vapor-X OC verglichen - die paar Prozent Mehrleistung ggü. der Tri-X OC rechtfertigen mMn den Aufpreis nicht.
 
Die Gigabyte ist nicht so toll. Die Spawatemps kannst du, da sie im Benchtable getestet wurden, in die Tonne treten. Pseudo hat sie z.B. und bei ihm waren die Spawas immer kühl.

Der Kühler bei der Vapor-X ist ein ganzes Stück besser. Es geht nicht um die Mehrleistung.
 
Die Vapor ist eben um einige Grad kühler und ist leiser als die Tri-X OC.
Die Platzierung in meinen Augen:
1. Vapor
2. PCS
3. Tri-X OC
Die PCS ist in der P/L besser als die Tri-X. Sie ist aber leider ein wenig lauter und heißer als die Vapor. Daher der Aufpreis. Vom Takt her nehmen die sich alle (fast) gar nichts :)
 
Okay, überzeugt, ich nehm wohl die Vapor ;)

Dann nochmal zum Netzteil - der Stromverbrauch von dem Monster ist ja nicht zu unterschätzen, lt. Tom's Hardware in der Spitze in der Spitze 380 Watt? vgl. Leistungsaufnahme im Detail - Sapphire Vapor-X R9 290 Tri-X OC im Test: Die Zähmung der Lüfter)

Und dann zur CPU - i5 4670K - lt. "bit-tech" zieht das Ding mehr als 130 Watt? vgl. Intel Core i5-4670K Cinebench R11.5 and Power Consumption | bit-tech.net (unten)

Ein 600W-Netzteil wird jetzt langsam sinnvoll, oder?
 
Die Asrock Pro Boards sollen in der aktuellen Generation nicht ganz das gelbe vom Ei sein ;)
Vom RAM sollte es auch beim Gigabyte keine Probleme mit RAM über 1600MHz geben, nur ob sich der lohnt ist fraglich.
 
Joa, gerade bei einem OC-Board würde ich bei Gigabyte bleiben.

Die sind bekannt dafür, das z.B. die Spawas selbst bei starkem OC nur lauwarm werden :daumen:
 
Zurück