• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Hallo liebes Forum,
Da ich schon seit Ewigkeiten auf Diablo 3 warte und jetzt endlich der Release bekannt gegeben worden ist, mein alter Laptop zu schwach ist, muss jetzt endgültig ein neuer PC zum spielen her... (BF3 sollte auch drinnen sein ;))
nur welche Teile ?! hab mich schon informiert und mir wäre dieses System in den Sinn gekommen :) !

Intel i5-2500k oder i7 2600k .... welchen würdet ihr empfehlen ... :)? OC hab ich später mit neuer Grafikkarte vor, falls nötig

ASRock Z68 Extreme3 Gen3, Sockel 1155, ATX

Alpenföhn Himalaya

8 GB-Kit Corsair Vengeance DDR3 1600 MHz CL9 (oder 6GB bzw 12GB - was ist da sinnvoll)

be quiet! PURE POWER CM BQT L8-CM-730W (zuviel, oder passt das ?)

MSI N570GTX Twin Frozr III Power Edition/OC, 1280MB GDDR5, PCI-Express MSI N570GTX Twin Frozr III Power Edition/OC, GeForce GTX 570, 1.25GB GDDR5, 2x DVI, Mini-HDMI (V257-014R) | Geizhals.at Österreich

Laufwerk: DVD Brenner ( Tipps?)

Seagate Barracuda 7200 500GB SATA 6GB's (ist mir nicht so wichtig)

Gehäuse ist mir eigentlich egal, Hauptsache groß genug... (Style egal)


Weitere Infos: Betriebssystem nicht Notwendig
Bildschirm, Maus, Tastatur alles nicht inbegriffen nur der PC
keine Wasserkühlung

Hoffe ich hab alles angegeben, was ihr wissen müsst um mir weiterzuhelfen ;)
Ich bin für jeden Rat dankbar und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und mir noch den ein oder anderen Tipp geben :) DANKE
Lg Fuubi
 
Zuletzt bearbeitet:

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Zum zocken reicht ein i5-2400/i5-2500k dicke. Wenn du übertakten willst, reicht auch der Thermalright Macho bis 4,5Ghz gut aus. Netzteil würde ich jenes empfehlen:

und ja das reicht auch für eine GTX570/AMD6970 gut aus:daumen: Beim RAM kannst du z.B. jene nehmen:

beim Laufwerk dieses:

eine recht günstige 1TB-Platte wäre:

beim Case ist das aktuell mein P/L-Favorit:

Gruß
 
TE
F

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Zum zocken reicht ein i5-2400/i5-2500k dicke. Wenn du übertakten willst, reicht auch der Thermalright Macho bis 4,5Ghz gut aus. Netzteil würde ich jenes empfehlen:

und ja das reicht auch für eine GTX570/AMD6970 gut aus:daumen: Beim RAM kannst du z.B. jene nehmen:

beim Laufwerk dieses:

eine recht günstige 1TB-Platte wäre:

beim Case ist das aktuell mein P/L-Favorit:

Gruß

Danke :) NT hab ich mir eh schon gedacht aber danke für die Bestätigung :)
 
TE
F

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Noch eine Frage... Hat jemand Erfahrung mit hardwareversand.de gemacht :)?
 

FreezerX

BIOS-Overclocker(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Hardwareversand ist definitiv seriös. Haben schon viele hunderte im Forum hier bestellt :D
 

novex12

Kabelverknoter(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Ich Link dir einfach mal was wirklich gut funktioniert hat bei nem Kollegen und überraschend leise & kühl gewesen ist, hab diesen Rechner selbst testen können
und war sehr angenehm überrascht.


http://www.pcgameshardware.de/preisvergleich/636696Fractal Design Core 3000 (FD-CA-CORE-3000-BL) 60 Euro

Scythe Mugen 2 Rev. B (Sockel 478/775/1155/1156/1366/754/939/940/AM2/AM2+/AM3/AM3+/FM1) (SCMG-2100) 30 Euro

be quiet! Straight Power E9 600W ATX 2.3 (E9-600W/BN193) 90 Euro

ASUS P8Z68-V LX, Z68 (dual PC3-10667U DDR3) (90-MIBH80-G0EAY0KZ) 90 Euro

Intel Core i5-2500K, 4x 3.30GHz, boxed (BX80623I52500K) 190 Euro

Corsair XMS3 DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600) (CMX8GX3M2A1600C9) 45 Euro

HIS Radeon HD 6870, 1GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (H687FN1GD) 140 Euro wahlweise auch die Standard Sapphire, die ist noch leiser und kühler.

Seagate Barracuda 7200 1000GB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003) 90 Euro

Irgend einen Billig DVD Brenner ca. 20 Euro

komme ich auf passable 775 Euro, habe alle Preise mal aufgerundet so kann es passieren das man auch günstiger weg kommt.


Ich habe so eine budget Graka gewählt weil ich deine Vorlieben für Grafikspielereien nicht kenne,
momentan würde es sich lohnen auf die neue Nvidia Generation zu warten.

Dann können zwei dinge passieren, ATI 7000er Karten werden noch günstiger oder die Geforce Karten rocken so das es sich lohnt
zum späteren Zeitpunkt noch mehr Kohle in eine Highend Karte zu investieren, das Netzteil reicht für eine extrem Single GPU Lösung dicke aus.

Aber auch die GTX 570er Modelle ohne extrem Kühler purzeln im Preis wie sonst was, da gibst schon Karten ab 250euro, die sind zwar
nicht leise und kühl .. taugen aber im Stock Setting mit Sicherheit für Leute die auf so was keinen Wert legen.

Wenn es wirklich eine sehr leise GTX 570 sein soll dann die 300euro teure Asus DC II, die Karte ist beim Gamen nie zu hören, nur Furmark bringt die Lüfter in den bereich des hörbaren.

BF3 hab ich auf dieser oben genannten Konstellation nicht getestet, allerdings GTA 4 in FULL HD mit Ice Enhancer und Überraschung die ATI Karte
hat hier fast so gut wie eine GTX 560 TI funktioniert... aber nur fast.

Die Neuen ATI 7000er Karten sind alle interesannt, weniger Stromverbrauch, höhere Leistung als Nvidia, trotzdem solltest da einfach selbst dir die Testberichte
anschauen und deine Preisklasse selbst wählen.


Klar kann ich dir auch ein System hier zammen stellen das weit über 1000 Euro kostet aber wieso mehr bezahlen wenn du nur ein System suchst das einfach nur
die nächste und vielleicht sogar übernächste GRafikkarten Generation locker handlen kann.


Gruß
 
TE
F

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Danke :) klingt gut dann werde ich dort bestellen... trau mir den Zusammenbau zwar zu aber 1000 Euro sind für mich schon sehr viel als Schüler, deswegen geh ich lieber auf Nummer sicher
 
TE
F

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Bin ja auf ein HAMMER Forum gestoßen :) soviele Antworten :P Danke werde mir gleich mal alle Tipps anschauen :D
 

Colonia

Software-Overclocker(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Also mach dir beim Zusammenbau mal keinen Kopp :). Ich bin selber auch Schüler und habe mein System, so wie es in der Signatur steht, selber zusammengebaut. Wenn du dir Zeit und Ruhe nimmst, dann kann da auch nichts schief gehen. Falls Fragen bestehen kannst du diese hier posten.

In welcher Auflösung spielst du denn?

Wenn du eine etwas günstigere Karte als die GTX 570 suchst, die aber nur unwesentlich langsamer ist, dann kann ich dir die ASUS ENGTX560 Ti 448 DCII/2DI/1GD5, GeForce GTX 560 Ti 448 Cores, 1.25GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (90-C1CRI0-X0UAY0BZ) | Geizhals.at EU empfehlen.
 
TE
F

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Bitte wenn möglich nur mehr Teile empfehlen die HWV vertreibt, werde dort wahrscheinlich bestellen

Intel i5-2500k - falls ich später mal OV betreiben sollte ... und hab jetzt schon öfter gelesen das dieser fürs zocken völlig ausreichend ist

ASRock Z68 (Extreme3 ja oder nein zahlt es sich aus) Gen3, Sockel 1155 - scheint im Moment ja ein sehr beliebtes Mainboard zu sein (oder sollte ich zu einem Anderen greifen)

Corsair Vengeance Low Profile schwarz DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24 Danke an facehugger klingt sehr gut :)

Alpenföhn Himalaya (ist der übertrieben oder passt er)

be quiet! Straight Power E9 CM 480W ATX 2.3 würde ich ja nehmen gibt es bei HWV aber nicht soweit ich das sehe bitte um andere Vorschläge
Hätte jetzt dieses:
be quiet! PURE POWER CM BQT L8-CM-530W (ist das okay?)

Festplatte brauch ich nicht mehr als 500GB also welche wäre die beste P/L

LG Electronics GH24NS schwarz, SATA, bulk Danke ;) klingt auch hammer

MSI N570GTX Twin Frozr III Power Edition/OC, 1280MB GDDR5, PCI-Express - in die hab ich mich irgendwie verguckt bin aber weiter für alles offen

Das vorgeschalgene Gehäuse T28 gibt es leider nicht was sagt ihr zu dem: Xigmatek Asgard III Midi Tower - black Window.

Mit diesem Sytem komme ich auf ~ 930 Euro, also stellt sich mir die Frage wo sollte ich noch Investieren oder sparen... wo zahlt es sich wirklich aus bzw. merke ich kaum einen Unterschied?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Also mach dir beim Zusammenbau mal keinen Kopp :). Ich bin selber auch Schüler und habe mein System, so wie es in der Signatur steht, selber zusammengebaut. Wenn du dir Zeit und Ruhe nimmst, dann kann da auch nichts schief gehen. Falls Fragen bestehen kannst du diese hier posten.

In welcher Auflösung spielst du denn?

Wenn du eine etwas günstigere Karte als die GTX 570 suchst, die aber nur unwesentlich langsamer ist, dann kann ich dir die ASUS ENGTX560 Ti 448 DCII/2DI/1GD5, GeForce GTX 560 Ti 448 Cores, 1.25GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (90-C1CRI0-X0UAY0BZ) | Geizhals.at EU empfehlen.

Habe oft gelesen das diese aufgrund ihres hohen Eigengewichts schief im Mainboard hängt ... diese Vorstellung hat mich abgeschreckt
 

Colonia

Software-Overclocker(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Hi,
ich würde es folgendermaßen machen:

CPU: hardwareversand.de - Artikel-Information - Intel Core i5-2500K Box, LGA1155 ~ 190€
Mainboard: hardwareversand.de - Artikel-Information - ASRock Z68 Pro3 Gen3, Sockel 1155, ATX ~ 80€
Ram: hardwareversand.de - Artikel-Information - 8GB-Kit G.Skill PC3-10667U CL9 ~ 33€
Grafikkarte: hardwareversand.de - Artikel-Information - ASUS ENGTX560-TI 448 DC2/2DIS/1280M, 1280MB,PCI-E,2xDVI,HDMI ~ 250€
NT: hardwareversand.de - Artikel-Information - be quiet! PURE POWER CM BQT L8-CM-530W ~ 65€
HDD: hardwareversand.de - Artikel-Information - Samsung SpinPoint F3 500GB, SATA II (HD502HJ) ~ 68€
Laufwerk: hardwareversand.de - Artikel-Information - LG GH24NS bare schwarz ~ 16€
Gehäuse: hardwareversand.de - Artikel-Information - Xigmatek Midgard II Midi Tower - black, ATX, ohne Netzteil ~ 64€
CPU-Kühler: hardwareversand.de - Artikel-Information - Thermalright HR-02 Macho ~ 33€

Gesamtpreis für das System bei Hardwareversand: ~800€

Habe oft gelesen das diese aufgrund ihres hohen Eigengewichts schief im Mainboard hängt ... diese Vorstellung hat mich abgeschreckt

Das lese ich zum ersten mal. Kann ich leider nichts dazu sagen. Dann dürftest du aber auch keinen Macho auf den Prozessor packen ;)
 
TE
F

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

was ist der Unterschied zwischen einem ASRock Z68 Pro3 Gen3, Sockel 1155, ATX und einem z 68 Extreme3 pro3 gen3 zahlen sich die 35 Euro Unterschied aus ?
 

Colonia

Software-Overclocker(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Also das Extreme3 Gen3 hat UEFI, PCIe 3.0 16x und die IGP des CPU's nutzen. Desweiteren ist das Extreme3 für SLI/Crossfire geeignet.

Ich würde mir die 35€ sparen und das Z68 Pro Gen3 nehmen.
 
TE
F

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

soll ich lieber zum 8GB-Kit Corsair Vengeance Low Profile schwarz PC3-12800U CL9 um 44 Euro greifen oder lieber zu 8GB-Kit G.Skill PC3-10667U CL9 um 33 Euro gibt es wirkliche Unterschiede bis auf die 1333 und 1600 Mhz (die mein Prozessor nicht unterstützt)
 

Colonia

Software-Overclocker(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Außer dem Preis gibt es keine Unterschiede. Du kannst auch den Corsair Ram nehmen. Mit beiden machst du nichts falsch. Ich habe halt nur etwas günstigeren Ram rausgesucht ;)
 
TE
F

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Außer dem Preis gibt es keine Unterschiede. Du kannst auch den Corsair Ram nehmen. Mit beiden machst du nichts falsch. Ich habe halt nur etwas günstigeren Ram rausgesucht ;)

ok passt :) Danke für die Tipps dein NT ist oben schon neu drinnen ;) Ram überleg ich mir noch :)
 

Colonia

Software-Overclocker(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

ok passt :) Danke für die Tipps dein NT ist oben schon neu drinnen ;) Ram überleg ich mir noch :)

Kein Thema. Beim Ram kannst du nach Aussehen und Preis entscheiden.

Ich habe in Post 13 alles bei Hardwareversand aufgelistet. Du brauchst also nur draufklicken und die Teile in den Warenkorb legen ;)
 

Sammla

PC-Selbstbauer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro


:daumen:

Kann ich so nur unterstützen. Lediglich den Ram würde ich gegen 8GB Corsair XMS3 umtauschen. Kosten 5€ mehr und besitzen einen passiven Kühlkörper. Das ist zwar nicht dringend notwendig, sieht aber auch deutlich besser aus als so ein "nackter" Riegel, oder? Habe selber die XMS3 bei mehreren Computern verbaut und bisher funktioniert der überall ohne Probleme! Abraten kann ich dir auf jeden Fall von Ram der mit 1600MHz taktet. Wie bereits erwähnt unterstüzt dein Prozessor eh nur 1333MHz und zu sagen "Für die Zukunft" bringt hier auch ziemlich wenig, da die Prozessoren für den Sockel 1155 soweit ich weiß ALLE keine 1600MHz unterstützen. Ergo müsstest du dir einen anderen Prozessor mit anderem Sockel holen was wiederrum zur Folge hat dass du das Mainboard auch auswechseln darfst etc. Und bis das in ein paar Jahren evtl. der Fall ist, ist DDR3 eh Schnee von gestern, dann willst du wieder was anderes. Folge: Starken Ram umsonst gekauft.

Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen!
 
TE
F

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Danke :) morgen kommt wieda ein update ! Weitere Tipps oder Unterstützungen der Meinungen von anderen gerne erwünscht :)
 

omnipotent

Schraubenverwechsler(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro


Hi Leute,

ein Glück dass ich dieses Forum gefunden habe, ich schlage mich nämlich mit genau den gleichen Fragen rum wie der Thread-Ersteller (sogar aus dem gleichen Grund: Diablo3) und bin nun wesentlich klüger als vorher. Die Zusammenstellung von Colonia gefällt mir ausgesprochen gut, ich glaub ich bestelle das im Großen und Ganzen so. Ich hätte allerdings noch drei Fragen an die Fachleute hier:

1.) Braucht man unbedingt den CPU-Kühler? Bei meiner Recherche habe ich immer öfter gelesen, dass die Boxed-Kühler, die mit dem 2500K kommen, unter Volllast immer noch taugen, man nur fürs OC nen besseren Kühler braucht (und ich lege keinerlei Wert auf OC). Der Boxed sei zwar minimal lauter, das würde aber nicht auffallen, da Netzteil und GraKa das ohnehin übertönen würden. Da Hardwareversand den Thermalright auch nicht einbaut (wegen Versand und so) weiß ich nicht, ob ich mir das antun will, den unnötig extra zu bezahlen und ihn selbst einzubauen.

2.) Ich habe als Netzteil-Alternative im Moment das be quiet! STRAIGHT POWER BQT E9-400W 80+Gold (hardwareversand.de - Artikel-Information - be quiet! STRAIGHT POWER BQT E9-400W 80+Gold) im Sinn. Kann da jemand was zu sagen? Für mich spielt vor allem die 80+Gold Zertifizierung eine Rolle, da ich darauf achten möchte, dass die Kiste nicht unnötig Strom verbraucht.

3.) Weiß jemand, ob man bei Hardwareversand "unvollständige" Rechner zusammenbauen und verschicken lassen kann? Ich habe schon eine GraKa, ein DVD-Laufwerk und ne HDD zu hause, die ich weiter verwenden will und würde diese Komponenten einfach auslassen bei der Bestellung. Geht das, hat das schon mal jemand gemacht?

Besten Dank für Eure wertvollen Tips!
-omni
 
Zuletzt bearbeitet:

Colonia

Software-Overclocker(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Hi omnipotent,

herzlich Willkommen hier im Forum :).

Zu deinen Fragen:

1.) Du kannst den Boxed Lüfter des i5 2500K behalten. Der reicht voll und ganz aus, wenn man nicht übertaktet. Er ist zwar nicht der leiseste, aber das kann man verkraften.

2.) Hast du das E9-400Watt Netzteil schon? Ich würde dann eher ein paar € auflegen und mir das E9 mit 480 Watt kaufen: hardwareversand.de - Artikel-Information - be quiet! STRAIGHT POWER CM BQT E9-CM-480W 80+Gold

3.) Ich denke, dass das bei Hardwareversand kein Problem sein sollte. Ich würde zur Sicherheit eine Mail mit deiner Frage dorthin schicken.
 

omnipotent

Schraubenverwechsler(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Super, besten Dank für die schnelle Antwort.
Netzteil habe ich noch nicht, muss ich bestellen und werde dann wohl Deiner 480 Watt-Empfehlung folgen.
Den Boxed Kühler probiere ich dann einfach mal aus, nen neuen Kühler kann man dann ja immer noch kaufen, sollte der zu laut sein.
Und ne Email hab ich dem hardwareversand schon geschrieben, aber bisher keine Antwort bekommen. Darum dachte ich, ich stell die Frage hier einfach auch mal, vielleicht hat das ja schon mal jemand gemacht.

P.S.: Bei der kompetenten Hilfe hoffe ich für Dich, dass sich der FC bald mal wieder fängt!! ;)
 

st.eagle

Freizeitschrauber(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro


an der zusammensetzung gibt es nicht viel auszusetzen, bis auf die tatsache, dass das board keinen internen usb3.0 header hat, aber dein gehäuse über usb3.0 im frontpanel verfügt. nun stellt sich die frage, ob du frontusb3.0 brauchst. dann würde ich dir zu einem dieser boards raten:
Mainboards/Intel Sockel 1155 (DDR3) mit Chipsatz: Z68, USB 3.0 (extern/intern): 2/2 | Geizhals Deutschland
ansonsten kannst du ein paar €nen sparen, wenn du dir ein gehäuse ohne front usb3.0 holst: Xigmatek Midgard (CPC-T55DB-U01) | Geizhals Deutschland

sonst wirklich :daumen:, colonia!
 

GioInter

PC-Selbstbauer(in)
omnipotent schrieb:
1.) Braucht man unbedingt den CPU-Kühler? Bei meiner Recherche habe ich immer öfter gelesen, dass die Boxed-Kühler, die mit dem 2500K kommen, unter Volllast immer noch taugen, man nur fürs OC nen besseren Kühler braucht (und ich lege keinerlei Wert auf OC). Der Boxed sei zwar minimal lauter, das würde aber nicht auffallen, da Netzteil und GraKa das ohnehin übertönen würden. Da Hardwareversand den Thermalright auch nicht einbaut (wegen Versand und so) weiß ich nicht, ob ich mir das antun will, den unnötig extra zu bezahlen und ihn selbst einzubauen.

Wenn du keinen Wert auf oc legst wozu dann den 2500K?
Da reicht doch der 2400 und ein H67 Board das spart nochmal 80 €
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Also neuen Update:

Intel i5-2500k

ASRock Z68 Pro3 (oder Extreme 3) Gen3, Sockel 1155, ATX / Extreme ist besser bewertet zahlt es sich aber wirklich aus oder spar ich mir lieber das geld

be quiet! PURE POWER CM BQT L8-CM-530W (das reicht eh aus oder?)

Samsung SpinPoint F3 500GB, SATA II (HD502HJ)

LG GH24NS bare schwarz

Thermalright HR-02 Macho

ASUS ENGTX560-TI 448 DC2/2DIS/1280M, 1280MB,PCI-E,2xDVI,HDMI 250 Euro oder MSI N570GTX Twin Frozr III Power Edition/OC, 1280MB GDDR5, PCI-Express 300 Euro - wie groß ist der Unterschied ?

8GB-Kit Corsair XMS3 DDR3-1333 CL9 - vom Aussehen her mit passiv Kühler einfach wertiger

Revoltec Sixty 5 schwarz, ATX, ohne Netzteil

Mit der billigeren Grafikkarte (ASUS ENGTX560-TI 448 DC2/2DIS/1280M), dem ASRock Z68 Pro3 und dem Thermalright HR-02 Macho Kühler komme ich auf (820 Euro bei HWV), da ist mein Budget aber noch nicht komplett ausgereizt, also wo würde es sich am meisten lohnen, eurer Meinung nach, ein bisschen mehr zu Geld zu investieren (Grafikkarte Vllt, Mainboard....)

Danke für die vielen Tipps
 
Zuletzt bearbeitet:

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Wenn du keinen Wert auf oc legst wozu dann den 2500K?
Da reicht doch der 2400 und ein H67 Board das spart nochmal 80 €
So siehts aus, alternativ könnte man da noch über jenen Prozzi nachdenken:

in der Gamingleistung zwischen i5-2500k und i7-2600k, noch etwas sparsamer aber schlecht übertaktbar und die IGP ist deaktiviert...

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

@fuubi

Der Macho HR-02 passt nicht ins Xigmatek Asgard.
 
TE
F

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

:daumen: = Nehm ich sicher :huh: = noch unentschlossen bitte um Hilfe !!
Intel i5-2500k :daumen:

ASRock Z68 Pro3 (oder Extreme 3) Gen3, Sockel 1155, ATX / Extreme ist besser bewertet zahlt es sich aber wirklich aus oder spar ich mir lieber das geld :huh::huh::huh:

be quiet! STRAIGHT POWER CM BQT E9-CM-480W 80+Gold oder die 580W Version... oder be quiet! PURE POWER CM BQT L8-CM-530W :huh:

Samsung SpinPoint F3 500GB, SATA II (HD502HJ):daumen:

LG GH24NS bare schwarz :daumen:

Thermalright HR-02 Macho hab nach gelesen der soll gut sein :):daumen:

Grafikkarte .... HAUTPPROBLEM GTX 570GTX (Asus oder MSI) oder 560 Ti oder soll ich gleich mehr investieren und sogar zu einer 7950er greifen Zahlt sich das aus :huh::huh::huh::huh::huh:

8GB-Kit Corsair XMS3 DDR3-1333 CL9 - sollte reichen :daumen:

Revoltec Sixty 5 schwarz, ATX, ohne Netzteil wenn es groß genug ist :daumen:



Danke für die vielen Tipps bitte noch mein Grafikkartenproblem lösen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Falsch machst Du keiner der Komponenten was ;)

Persönlich würde ich das Extreme3 und das Straight Power E9 nehmen.

Die GTX560Ti 448 reicht für die allermeisten Spiele auf "ultra"-Settings aus (Ausnahmen sind z.B. Metro 2033, BF3 im Multiplayer oder Crysis 1). Hier gibt es eine Performanceübersicht: Test: AMD Radeon HD 7950 (CrossFire) (Seite 5) - ComputerBase

Ich würde mich zwischen einer ASUS GTX 560 Ti 448 Cores oder Sapphire HD 7950 OC, 3GB GDDR5 entscheiden.
 

Colonia

Software-Overclocker(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

@ omnipotent

Danke, das hoffe ich auch :).

@ st.eagle
Stimmt, da habe ich mich irgendwie vertan. Ich habe dieses Board jetzt ausgewählt: hardwareversand.de - Artikel-Information - ASUS P8Z68-V LE, Sockel 1155, ATX, DDR3

@Fuubi

Beim Board habe ich dir das hardwareversand.de - Artikel-Information - ASUS P8Z68-V LE, Sockel 1155, ATX, DDR3 ausgewählt. Dies hat Internen USB 3.0, dh. das du mit einem Kabel vorne am Panel des Gehäuses USB 3.0 hast.

Ob du mehr für eine Grafikkarte ausgeben möchtest musst du wissen. Die 7950 ist nochmal schneller als die GTX 570/560Ti 448, aber kostet dementsprechend auch viel mehr. Ich würde mir die GTX 570 oder GTX 560 TI 448 kaufen. Mit keinem der beiden Karten wirst du etwas falsch machen.
 
TE
F

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Falsch machst Du keiner der Komponenten was ;)

Persönlich würde ich das Extreme3 und das Straight Power E9 nehmen.

Die GTX560Ti 448 reicht für die allermeisten Spiele auf "ultra"-Settings aus (Ausnahmen sind z.B. Metro 2033, BF3 im Multiplayer oder Crysis 1). Hier gibt es eine Performanceübersicht: Test: AMD Radeon HD 7950 (CrossFire) (Seite 5) - ComputerBase

Ich würde mich zwischen einer ASUS GTX 560 Ti 448 Cores oder Sapphire HD 7950 OC, 3GB GDDR5 entscheiden.

Danke bin für jede Meinung dankbar :)
 
TE
F

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Falls es mich doch zu einer besseren Grafikkarte wie zb zu einer 7950 radeon powecolor verschlägt wäre dann mein NT : be quiet! STRAIGHT POWER CM BQT E9-CM-580W gut :)?
 

omnipotent

Schraubenverwechsler(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Hi Leute,

3.) Weiß jemand, ob man bei Hardwareversand "unvollständige" Rechner zusammenbauen und verschicken lassen kann? Ich habe schon eine GraKa, ein DVD-Laufwerk und ne HDD zu hause, die ich weiter verwenden will und würde diese Komponenten einfach auslassen bei der Bestellung. Geht das, hat das schon mal jemand gemacht?

Ich habe heute ne Antwort von hardwareversand.de auf meine Frage bekommen, falls es euch interessiert hier die Antwort:

"Selbstverständlich können Sie alle benötigten Teile bei uns zusammenbauen lassen. Diese Bestellung ist dann aber nicht über den Konfigurator buchbar. Bitte legen Sie alle Komponenten einzeln in den Warenkorb und buchen Sie den Artikel "HVZPCDE" für den Zusammenbau dazu."

Nur zur Info.
 
TE
F

Fuubi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neuen Computer zum Spielen für ungefähr 1000 Euro

Wäre ein Intel i5 gut genug für eine 7950er Grafikkarte hab in einem anderem Thema in diesem Forum gelesen, wo es auch um einen neuen pc geht, das der Intel i5 Vllt die Power der Grafikkarte mindert, oder ist das kein Problem ?
 
Oben Unten