• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Netzwerke per WLan verbinden?

BabyRay

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,

wie kann ich am einfachsten/günstigsten 2 separate WLan Netze miteinander verbinden?

Aktuell vorhanden:

Haus 1, Internet, Drucker, Wlan 2,4+5Ghz, Server
Haus 2, Internet, Wlan 2,4+5Ghz, Server

Ich möchte in Haus 1 + 2 auf die Server zugreifen und für das jeweils andere freigeben.
Die Internetanschlüsse werden aber nur von den PCs in den jeweiligen Häusern genutzt.

Gibt es sowas wie ein Wlan Access Point der die beiden Netzwerke einfach verbinden kann?
 
TE
B

BabyRay

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin,

ca. 20-25m Luftlinie zwischen den Routern. Aber eine Straße zwischen.
Sind 2 Server PCs keine Qnaps oder dergleichen.
 
TE
B

BabyRay

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wieso über das öffentliche Internet?

2 Häuser wo je ein PC steht der als Server dient. Darauf will ich aus dem jeweils anderen Haus zugriff
haben OHNE Internet oder jedesmal mit ner externen Platte über die Straße zu laufen.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Liegt die Sichtverbindung oberhalb vom Straßenverkehr?
Siehst du das andere WLAN von der anderen Straßenseite bei einem deiner Geräte?
Stehen die WLAN-Router beim Fenster?
 
TE
B

BabyRay

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja die sind direkt gegenüber und die WLAN sind auch in den Häusern sichtbar.
Die Router stehen auch an den Wänden die dem anderen Haus am nächsten sind.
Es fahren nur ab und an Firmenwagen lang aber eben keine Möglichkeit ein Kabel zu legen.
 
TE
B

BabyRay

Komplett-PC-Aufrüster(in)
1x Fritzbox (Vodafone) und 1x Telekom Router

EDIT: Eine 7320 wäre noch zur Not da für den Telekomanschluss
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
Was für eine "vodafone-fritzbox" hast du?
Hast du dich mal in das haus mit dem tkom-router bzw. neben den gestellt und mal geschaut, wieviel von dem fritzbox-signal da überhaupt ankommt? (mit einem notebook, tablet oder handy)
Bist du dir im klaren darüber, das mit wlan N (300mbit) quasi nichts groß ankommt, wenn du auf den jeweiligen server im anderen haus zugreifst?
Wo stehen die server im jeweiligen haus? Gleich neben den routern? (ideal)
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Funktion die du bräuchtest wäre "WLAN Client Mode"
FRITZ!Box 7390 Wissensdatenbank | AVM Deutschland
Das kann anscheinend erst die 7390, du kannst ja mal schaun ob die 7320 den Eintrag auch hat.

Ansonsten würd ich so was kaufen und dort den Bridge-Modus aktivieren.
AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E ab €'*'64,-- de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Knowledge Base | AVM International

Bei deinem Server würd ich dann einfach einen USB3.0-LAN-Adapter kaufen und schaun das die beiden Netztwerke ein unterschiedliches Subnet haben.
(Vermutlich eh schon der Fall da die Fritzbox grundsätzlich ein anderes Subnet haben als nahezu alle anderen Hersteller)
 

tobse2056

Freizeitschrauber(in)
TE
B

BabyRay

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Und dann schließe ich die Geräte zusätzlich an den jeweiligen Router oder nur die Server?
Am liebsten wäre mir wenn aus beiden Netzwerken ein großes wird.
 

tobse2056

Freizeitschrauber(in)
Mit 2 Bridges verbindest verbindest du die Netzwerke untereinander.

Haben eigentlich beide Netzwerke eine eigene Internetverbindung bzw eigene Internet Gateways? Weil dann wird es komplizierter mit IP Vergabe sollte daraus ein großes Netzwerk werden.
 
TE
B

BabyRay

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja die haben beide eigene Internetanschlüsse, die auch weiterhin genutzt werden sollen.
Also nur das Netzwerk soll ein gemeinsames werden.

Hatte ja gehofft das es sowas wie einen Router mit 2 WLans gibts der die verbindet :D
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Verbindung ist nicht das Problem.
Du brauchst nur einen Router der so einen flexiblen DHCP-Server hat das du Clients unterschiedliche Gateways zuweisen kannst.
Wenn du dann aber mit einem einzigen DHCP-Server arbeitest und das WLAN zwischen den Gebäuden fällt aus, bekommen die Geräte beim anderen Gebäude keine automatischen Adressen zugeteilt.
 
B

Bunkasan

Guest
Grundsätzlich wäre es möglich, ein großes Netzwerk für beide Häuser zu erstellen... aber wenn dann auch noch beide Internetzugänge genutzt werden sollen, artet das ganze ganz gewaltig aus. Nicht nur, wie Abductee schon angmerkt hat, müsste man einen DHCP betreiben der unterschiedliche Gateways zuweisen kann (was ein handelsüblicher 0815 Router mit Sicherheit nicht kann), man müsste auch für jedes Gerät einen Eintrag inkl. MAC erstellen, wer denn dann welches Gateway zugewiesen bekommt. "Einfachere" Lösung, inkl weit weniger (siehe wieder Abductees Post) Ausfallrisiko für beide Häuser, weniger Konfigurationsaufwand und einfachere Integration neuer Geräte wäre, zwei getrennte Netze beizubehalten, ein Transfernetz zwischen den Netzen zu erstellen, und je (Haupt)Netz über den netzinternen DHCP die Route ins andere Netz über das Transfernetz mit zu übergeben. Ist zwar auch ein Haufen gefrickel, aber wesentlich einfacher zu realisieren als ein Gesammtnetz für beide Häuser.
 
Oben Unten