• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

MSI GTX 780 sehr schwankend im Boost

Cliffsmoker1

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

ich habe mir eine GTX 780 Gaming Frozr von MSI gekauft.

Ich habe auch schon das MSI Tool im "OC Mode" genutzt und mir ist aufgefallen, dass die Karte in Metro Last Light oder Far Cry 3 nicht konstant den Boost von 1084 MHz halten kann. Sie taktet immer mal um einen Schritt zurück, dann wieder rauf usw. Temperatur ist nicht mal bei 70 Grad und das TDP wird laut GPU-Z nur ca mit 82 % genutzt. Auch Anhebung des PT bringt keine Veränderung.

Setze ich den Base noch weiter hoch, macht die Karte das auch ohne weiteres mit und spendiert einen höheren Boost, aber auch dann ist sie immer etwas sprunghaft im Boost.

Im Ungine Heaven bleibt dagegen der Boost immer wie angenagelt am Max stehen.

Kann sich das jemand von euch erklären bzw. mir erklären? :-)

Also die Funktion von Boost 2.0 ist mir ein Begriff und meine vorherige GTX 770 war immer im Max. Boost ohne Schwankungen, daher meine Frage an euch.

Vielen Dank im Voraus.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Im Ungine Heaven bleibt dagegen der Boost immer wie angenagelt am Max stehen.

Kann sich das jemand von euch erklären bzw. mir erklären? :-)

Die Karte passt ihren Takt sehr sehr schnell dynamisch der gerade vorherrschenden Situation an (Temperatur, Lastmenge, Lastart, Stromverbrauch usw.). Das geht wesentlich schneller als deine Tools dir das anzeigen können und ist wesentlich komplizierter als "Temperatur OK --> Boost hoch". Wenn du bei TDP gerade ne 82% liest ist das im günstigsten Fall ein Mittelwert aus der letzten Sekunde oder zwei wo dieser Wert sich schon 350x geändert hat und im ungünstigsten Fall irgeneiner der letzten 350 Werte, sprich es kann auch schon ne 105% dazwischen gewesen sein was die Karte für einen kurzen Moment dazu gebrahct hat für ein paar (Millionen) Taktzyklen mal 10 MHz runterzugehen was gerade dann ausgeselen wurde als dem so war :-D
Ich weiß zugegeben nicht wie schnell NVidia diese Zustände regelt da es da keine offiziellen Stellungnahmen gibt meines Wissens, die Tatsache aber dass AMD ihr Powermanagement quasi theoretisch "mit jedem Takt" anpassen kann wenn man ihnen das glauben darf lässt mich annehmen, dass auch NV diese Zustände intern zumindest weit schneller anpasst als die Tools da mitkommen.

Im Unigine Valley wird eine andere (und vielleicht sogar eine geringere) GPU-Last erzeugt als in MetroLL weswegen hier der volle Boost anliegen kann was im Spiel nicht unbedingt immer der Fall ist. Wie gesagt das ist nicht ganz so einfach zu erklären und wesentlich komplizierter im Detail als es der breiten Masse erklärt wird (man will die Kunden ja nicht mit Technischen Details langweilen sondern "Boost ist toll" verkaufen).

Das einzige was du tun kannst ist das PT zu maximieren und den Basistakt ggf. leicht anzuheben wenn es dich stört dass der maximale Boosttakt nicht durchgehalten wird. In der Größenordnung wo es bei dir passiert wirst du den Unterschied aber außer in Benchmarks niemals bemerken. ;)

Übrigens ist einer der Faktoren auch die gerade benötigte Last. Auch wenns bei dir keine Rolle spielt wollte ichs mal erwähnen - wenn ich beispielsweise Diablo3 auf meiner GTX780Ti spiele geht die oft nicht mal in den 3D-Takt sondern bleibt im 2D-Performance-Modus (rund 650MHz) trotz rund 40% PT und 50°C - weil das für konstante 60fps eben locker reicht, ein voller Boost würde hier nur sinnlos Strom verbraten.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

Cliffsmoker1

Kabelverknoter(in)
Danke für die schnelle Antwort. Ich war halt nur sehr verwundert, dass der Boost so stark schwankt, was ja bei meiner GTX 770 vorher nicht der Fall war. Ok, die 780 zieht natürlich eher am Powerlimit als ne GTX 770.
Ich hatte nämlich schon die Befürchtung, dass ich die Karte wieder zurückschicken müsse.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Zurückschicken musste nichts, das Verhalten ist völlig normal und unbedenklich.
Die 770er (Performance-Chip GK104) hat das theoretisch in ziemlich gleicher Form, aufgrund der höheren Klasse der GTX780 (High-End Chip GK110) und der damit verbundenen "knapperen" Auslegung an den jeweiligen Obergrenzen (bzw. generell höheren Leistungen) sind diese Karten aber eher geneigt hier und da mal ein paar MHz zu schwanken.
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
Bei 70°C unter Last sollte die Karte aber doch noch nicht runtertakten, oder?
Ich kann meine 780 GHz von Gigabyte ja locker bis 90°C fahren bis da was passiert, ist aber auch ein OC-Modell.
 

cann0nf0dder

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
vielleicht möchte msi ja seinen chips schonen während dein gigabyte modell in 3 monaten verglüht :ugly:

ist alles ne biossache, kann jeder hersteller für jedes modell festlegen wie er mag ;)
 
TE
C

Cliffsmoker1

Kabelverknoter(in)
Hab heute meine GTX nochmal Stock @902 MHz Basis laufen lassen und selbst da taktet sie von 1033 auf 1018 oder 995 runter.
Hat denn von euch auch schon jemand dieses Phänomen bei seiner Karte beobachtet?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Bei 70°C unter Last sollte die Karte aber doch noch nicht runtertakten, oder?

Wegen der Temperatur: Nein. Wegen einem der zig anderen Gründe die eine Rolle spielen: Ja.

Dass solche Karten nicht immer ihren vollen Boost konstant ausfahren wiegt wie oben schon beschrieben an sehr vielen verschiedenen Digen und ist ein völlig normales Verhalten. Das kann soweit gehen, dass ein ganz bestimmtes Spiel einfach nicht voll boostet weil sonst ein ganz bestimmter Teil der GPU über seinen Spezifikationen laufen würde - völlig unabhängig davon ob die Karte grade 60 oder 80°C hat oder ob sie 150 oder 250W frisst. Unter anderem deswegen wird in den meisten Reviews von solchen Karten ja auch der Boost in vielen Spielen durchgetestet um zu sehen wie hoch die Karte in welchem Spiel boostet. Das liegt zwar fast immer daran dass eine Karte entweder ins Temp oder PT-Limit läuft, aber eben nur fast immer. Ein paar MHz Schwankung (1033 auf 1018 und zurück oder sowas) ist da in den Tiefen der Prozesskontrolle einer Grafikkarte nunmal immer drin und macht auch von der Leistung der Karte her nichts aus. ;)

Wenns aber tatsächlich größere Sprünge sind die auch dauerhaft sind (also eine Karte die ständig 70°C/80%PT anzeigt und 50 MHz runtertaktet) liegt das nicht mehr an solchen Kleinigkeiten, da ist dann tatsächlich irgendwas nicht "normal" odert falsch eingestellt.
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
Das war überdies Grund genug für mich den Boost mit einem Bios Mod abzuschalten. Nun taktet die Karte dauerhaft mit einem festen Takt, so wie früher, "wie gewohnt".
Natürlich ist ein Bios-Flash keine echte Lösung, viele wollen sich damit nicht auseinander setzen.

Mir ist das schwanken der Taktrate nur bei verschiedenen Lastszenarien aufgefallen, doch dort ist es ja auch normal. :ka:
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
In meinem Fall war es einfach.
Der 780 Owner Club bietet für fast alle Modelle bereits fertige Bios-Versionen an.

Flashen geht dann schnell :)
 
TE
C

Cliffsmoker1

Kabelverknoter(in)
Also ich habe mich jetzt schweren Herzens dazu entschieden, die Karte zurückzusenden. Ich habe mir mal ein paar Videos auf youtube angesehen, speziell Last Light und Far Cry 3. In keines der Videos pendelt der Boost. Er bleibt konstant bei einer Taktrate stehen und verändert sich nicht mehr.

Ich vermute, dass die Spannungswandler oder ein anderes Bauteil zu viel Temp bekommen und daher die Karte runtertakten lässt, obwohl die GPU an sich noch lange nicht am Limit ist. Das würde auch erklären, warum die Karte ständig pendelt.

Sobald ich einen Ersatz gefunden habe, werde ich euch berichten, wie es sich dann mit dem Boost verhält.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich vermute, dass die Spannungswandler oder ein anderes Bauteil zu viel Temp bekommen und daher die Karte runtertakten lässt, obwohl die GPU an sich noch lange nicht am Limit ist. Das würde auch erklären, warum die Karte ständig pendelt.

Daran liegts definitiv nicht da es auf der Karte außer in der GPU keinerlei weitere Temperatursensoren gibt - die Karte "weiß" gar nicht wie heiß die SpaWas sind (und "zu heiße" Spawas würdest du bemerken, denn die haben dann 120+°C und riechen meist charakteristisch nach heißer Elektronik...).

Ich bin dennoch sehr gespannt ob die Ersatzkarte ähnliche Phänomene zeigt oder nicht.
 
TE
C

Cliffsmoker1

Kabelverknoter(in)
Sorry, dass ich mich jetzt erst wieder dazu melde. Ich hatte die Karte zurückgeschickt und eine GTX 780 EVGA FTW Dual Bios genommen. Die Probleme mit den Schwankungen traten seit dem nicht mehr auf. Mich wundert zwar, dass die EVGA nie über 1,150 mV geht, jedoch läuft sie stabil und ohne Fehler....mit der EVGA sehr zufrieden, auch wenn sie lauter als die MSI ist.
 

strelok

Software-Overclocker(in)
Gerade wenn du Vsync aktiviert hast ändert sich auch bei mir der Takt sehr schnell. Mal von 900 auf 1100 uns so.
Also bei dir sollte alles in Ordnung sein. Teste die Karte mal in Games (bf4) ohne Vsync (Bf4 zb.). Dann bleibt der Takt auch immer gleich.
Und so heiß wird bei dir die GPU sicher nicht, das sich desewegen runtertaktet, oder? Bei mir jedefalls nicht.
 
Oben Unten