• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Meine erste Spiegelreflexkamera, nur welche?

Tyler_Durden

Komplett-PC-Käufer(in)
moin,

meine freundin möchte sich gerne eine spiegelreflexkamera zulegen, sie benutzt seit jeher eine kompaktkamera.
ich habe schonmal die nikkon 3100 und die 5100er rausgesucht.

ich / wir sind komplette anfänger auf dem gebiet.

preislicher rahmen von max 600,- sollte nicht überschritten werden!

welche könnt ihr guten gewissens empfehlen und warum?

es sollen einfach nur schöne fotos gemacht werden, also keine sportaufnahmen oder ähnliches.
 

Panagianus

Software-Overclocker(in)
Also klar canon, ich empfehle bei diesen preisbereich aber eher eine kompaktkamera, hab die nikon coolpix p520, bin sehr zufrieden
 

Uziflator

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Also klar canon, ich empfehle bei diesen preisbereich aber eher eine kompaktkamera, hab die nikon coolpix p520, bin sehr zufrieden
Tolle Begründung (Ironie) die Nikon Coolpix P520 ist außerdem eine Bridge und keine Kompakte!



Schon mal beim Händler gewesen und ein paar begrabbelt?
Im dem Preisbereich zusätzlich Canon 600D, 650D und die Sony Pendants.

Schonmal die Systemkameras von Olympus, Fuji, Sony oder Samsung angesehen?

Könntest du dir auch vorstellen gebraucht zukaufen?
Mit z.B einer gebrauchten D90 (400€) und einem 35mm oder 50mm Festbrennweite (ca.130 gebraucht) oder welche auch immer es sein soll, lassen sich auch super Bilder machen.

Und was möchtest du fotografieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

Wired

Software-Overclocker(in)
Von den 2 die Du/Ihr rausgesucht habt würde ich an eurer stelle die D3100 aus der Auswahl streichen und dafür lieber ein Pentax und/oder Canon in die Auswahl einfügen, welches Pendant das ist hat Uziflator schon geschrieben. Zu Pentax kann ich nichts sagen.
 
K

KonterSchock

Guest
mein tipp geh ins Geschäft und guck dir die Dinger an, und halte sie auch in der Hand, guck dir das Menü an und die Verarbeitung.

es kann dir keiner sagen was zu dir passt, ob nikon oder canon oder sony oder pentax, die haben alle hohe und unterer modele, es wird niemals ein einzigen geben, da sie alle ihre stärken und schwächen haben und haben werden.

wäre dein buget höhe würde ich sogar die Nikon D5300 SLR-Digitalkamera 3,2 Zoll Kit inkl. AF-S: Amazon.de: Kamera & Foto vorschlagen oder eine Pentax K-5 II Digital SLR-Kamera 3 Zoll inkl. 18-55mm: Amazon.de: Kamera & Foto die ist echt geil, hatte sie in der Hand, liegt sau gut in der Hand, nur war mir das Menü zu bunt, aber nettes ding muss ich sagen, blieb mir bis heute im Kopf.

für 650€ wäre das hier drin http://www.amazon.de/Canon-SLR-Digi...TF8&qid=1391232831&sr=8-1&keywords=canon+d700 oder Nikon D5200 SLR-Digitalkamera 3 Zoll Kit inkl. AF-S DX: Amazon.de: Kamera & Foto es gibt so einige.

@wired, die D3100 ist heute noch gut dabei, sie ist kein abfall! nur weil sie aus der mode ist heist das noch lange nicht das sie nix mehr taugt, gute linse drauf und ab gehts!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

SlowRider

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@ Tyler_Drucken

600€ sind nicht viel auf dem Gebiet der Spiegelreflexkameras. Man bekommt zwar eine vernünftige Kamera mit einem Kit Objektiv dafür, aber weitere Objektive und das Zubehör treiben den Preis schnell auf das 3-fache und mehr. Und wenn man sich einmal mit dem Virus infiziert geht dies ganz schnell

Habt ihr schon mal mit einer Spiegelreflex fotografiert? Mein Tip mal bei Bekannten sich eine borgen und paar Tage testen, denn es ist schon einiges anders als mit einer kompakten. Besonders die Tiefenschärfe ist viel geringer, dies unterschätzen die meisten Leute. Evtl tut es auch eine gute aktuelle Kompakte oder Bridge oder eine kleine handliche spiegellose Systemkamera.

Daher die Frage warum genau Spiegelreflex?

Und man sollte sich auch vorher einige der folgenden Punkte überlegen:
- sollen auch Filme gedreht werden?
- Klappdisplay?
- Bildstabilisator in Kamera oder Objektiv?
- WLAN & GPS interessant?
- spätere Verarbeitung der Bilder (Druck oder nur elektronisch, Raw oder Jpeg)

Daher hier mal der Weg (war vor einem halben Jahr auch meiner):
- mal eine Spiegelreflex borgen, zum Testen und Einfühlen in die Materie (besonders wenn man von einer kompakten oder so kommt)
- im Laden diverse mal in Hand nehmen, schauen was gut in der Hand liegt und auch die optischen Sucher testen, da werden einige Unterschiede auffallen
- Einsatzzweck und Ausstattung überlegen
--> passende Kamera aussuchen

Und zum Ende noch ein paar Kameratips, was man sich so anschauen kann:
- Canon 600D, 650D, 700D, 100D und Eos M basieren alle auf dem gleichen Chip sind also in der Bildqualität fast gleich auf, nur unterschiedliche Größe und Ausstattung. Bei mir ist es die 600D geworden, sie bietet das nötigste und bekommt man sehr preiswert, da bleibt noch Geld für Objektive. Gute Tip ist auch die EOS M (kein Spiegel, nur Systemkamera) die wird teilweise fast verramscht, ist aber doch schön handlich und macht gute Bilder.
- bei Nikon 5100D, 5200D, 5300D, alles gute Kameras, halt von älter bis ganz aktuell, Bildqualität jeweils sehr ähnlich, Unterschiede in Ausstattung, mir liegen aber Nikons nicht gut in der Hand
- Sony, da gibt es große Auswahl, sind in dem Sinne keine echten Spiegelreflexkameras aufgrund des halbdurchlässigen Spiegels, haben Bildstabilisator im Kameragehäuse (spart später bei Objektiven), hatte ich damals in der engeren Auswahl, nur leider keinen optischen Sucher nur elektronisch (kann aber auch seine Vorteile haben)
- Pentax, tolle Kameras etwas, bieten viel Ausstattung fürs Geld (gedichtete Gehäuse), Bildstabi auch in Kamera, basieren in der Regel aus Sonychips
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
In sachen pentax werfe ich mal noch die k-500 in die runde. Der fehlt zur teureren k-50 nur die abdichtung des body`s und ist, in meinen augen, somit für einsteiger ein echt gutes angebot. (vom angreifen sollte der body auch identisch zur k-50 sein) Dazu kommt die übliche pentax-ausstattung (selbst die kleinste hat einstellmöglichkeiten wie eine große) und man bekommt sie im kit mit 2 objektiven für um die 500€. (also erstmal von 18-200mm brennweite alles abgedeckt)
Aber wie hier schon gesagt wurde-> erst anfassen und dann entscheiden was gekauft wird. ;)
 

DP455

Software-Overclocker(in)
Wenn's Handling passt und die Kamera hauptsächlich zum Fotografieren eingesetzt werden soll, dann wäre meine Empfehlung für (ambitionierte) Einsteiger aufgrund der Ausstattung (unter anderem neig- und schwenkbares Display), der sehr guten Bildqualität und der Bedienfreundlichkeit, die gerade Anfängern entgegenkommen sollte, die D5100 im Kit mit dem 18-105er Nikon (deckt einen größeren Brennweitenbereich ab, bei guter Bildqualität) @ ~520€: Nikon D5100 mit Objektiv AF-S VR DX 18-105mm 3.5-5.6G ED (VBA310K005) in Fotografie: DSLR- & Systemkameras | heise online Preisvergleich . Da hätte man dann bei 'nem Budget von 600€ noch Spielraum für 'ne Speicherkarte, einen Ersatzakku vom Fremdhersteller und eine Tasche, also für den Anfang das Nötigste...
 

BiOhAzArD87

Freizeitschrauber(in)
Bei preislich max. 600 €, würde ich mir auch einmal die Canon EOS 600D anschauen.

Gibt es als Kit mit dem Objektiv EF-S 18-55mm IS Kit bei z.B. Amazon für 435 €, was für den Anfang ja wohl auch reichen sollte, da bleibt was mehr Spielraum bei dem Zubehör.
Speicherkarte, Kameratasche, Schutzfolie für das Display, UV Filter (gleichzeitiger Schutz für das Objektiv), Zusätlicher Akku, Stativ,Sonnenblende.

Würde so auf einen Preis von 580 € kommen. Bei ein paar Sachen könnte man sich überlegen ob diese für den Anfang sinnvoll sind oder nicht,
diese weg lassen und lieber noch nen Hunderter für Adobe Photoshop Lightroom 5 lassen.
So lassen sich die Bilder prima verwalten + bearbeiten.
 
TE
Tyler_Durden

Tyler_Durden

Komplett-PC-Käufer(in)
erstmal ganz hezlichen dank an alle, für die vielen hilfreichen tips.

meine freundin hatte die nikon 5100 in der hand und sagt:,, die oder keine!''

jetzt ist nur das problem mit den objektiven.

was macht am meisten sinn, wenn man mit der kamera unterwegs ist und alles möglich fotografieren möchte, also ohne vorherige planung.

18-105, oder das kit mit 18-55 + 55-200, oder einfach nur den body kaufen und dann das sigma 18-200 objektiv?

ich persönlich finde das 18-200er am interessantesten, das man damit, so denke ich, alles fotografieren kann.

der einwand meiner freundin ist allerdings, das ihr dann die kamera evtl zu schwer sein wird.

wie groß ist denn der gewichtsunterschied?
 

Bagui

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich glaube der Unterschied vom handling her ist von der 5100 zur 5200/5300 sehr gering, dh man könnte sich hier überlegen paar Euro mehr auszugeben und in sowas zu investieren.
Aber das musst du/ihr wissen.
Zum Objektiv:
Also mein erstes war ein 18-105 von Nikon und es hat mir persönlich erstmal gereicht.
Die Möglichkeit mit Kit wäre auch nicht schlecht, also mit den beiden Objektiven 18-55 und 55-200 habt ihr natürlich sofort sehr viel abgedeckt was natürlich gut ist.
Wobei ich von vielen gehört habe, dass das 18-55 nicht so der wahnsinn wäre, aber das muss denke ich jeder für sich entscheiden, ich hab es nie testen können daher kann und will ich nix dazu sagen.
Beim Sigma weis ich leider auch nix, ansehen und testen wäre hier das beste.
ansonsten ein sehr empfehlenswertes wäre das 70-300 von Tamron.

Naja zum Thema Gewicht, eine Spiegelreflex wiegt nunmal mehr als ein kompaktes Gerät, und mit einem größeren Objektiv wird es halt schwerer, muss man mit leben.
Also ich glaube ihr solltet nochmal bisschen im Handel schauen, ausprobieren und so dann herausfinden was am besten zu euch passt.
 

Schrauberopi

Software-Overclocker(in)
Ich würde auch eher zur D5200 raten. Der Sensor zumindest ist wirklich gut. Zum Kit-Objektiv: Nimm das 18-105mm. Das ist für eine Kit-Linse nicht schlecht. Das 18-55 taugt nicht viel, ähnlich wie das 55-200mm. Hier nutzen einige das Tamron 70-300mm mit VC als Tele. Wirlich ein gutes Glas für relativ wenig Geld. Muss ja auch nicht unbedingt sofort gekauft werden. Das 18-105mm deckt für den Anfang die wichtigsten Bereiche ab.

Falls Du nur den Body kaufen willst, schau dir mal ein Tamron oder Sigma 17-50mm 2.8 an. Die sind wirklich gut und vor allem deutlich lichtstärker als die Kit-Objektive. Allerdings wird damit dein Budget deutlich überschritten.
 
TE
Tyler_Durden

Tyler_Durden

Komplett-PC-Käufer(in)
danne leute für die wirklich guten hilfestellungen!!
echt, bei pc bauteilen, eiere ich nich so rum, aber da kenn ich mich halt auch aus.

also so wie ich das jetzt interpretiere, ist die beste wahl die d5100 + 105er objektiv.
ich war gestern nochmal mit meiner freundin im fotoladen und der meinte das wir die d3200 + 105er + 16gb karte für 513,- bei ihm bekommen können.
ich persönlich find auch die 5100er nach etlichen testberichten besser, aber der fotomensch meinte, dass die 3200er einen besseren guide-modus hat und das uns wirklich helfen würde.
vom handling her finden wir beide gleich gut.
ich hab dann noch dieses angebot gefunden:
NIKON D5100 + Objektiv AF-S VR DX 18-105 mm + Etui + Speicherkarte 8 GB | Pixmania
NIKON D5100 + Objektiv AF-S VR DX 18-105 mm + Etui + Speicherkarte 8 GB für 535,-

so was nun?
 

Wired

Software-Overclocker(in)
Für mich liest sich das so als das der Fotohändler eher Ladenhüter verkaufen möchte, das mit dem "besseren" Guidmode ist meiner Meinund nach kein Verkaufsargument und hat sich deine Freundin nicht schon für die D5100 entschieden?

Find das Angebot von Pixmania wirklich nicht schlecht auch wenn man nicht rauslesen kann welche Tasche und Speicherkarte genau es ist. Eine DS Karte mit 16GB kann man sich auch jeder Zeit nach nach kaufen!
 

DP455

Software-Overclocker(in)
Willst du da wirklich bestellen? Die Bewertungen: Händlerbewertungen für Pixmania.de | Geizhals Deutschland sollten eigentlich für sich sprechen. Dann doch lieber den ein oder anderen € drauflegen, bei 'nem renommierten Händler wie Amazon oder Notebooksbilliger bestellen, eine Tasche und vor allem eine bzw. 2 schnellere und qualitativ höherwertigere (Lebensdauer/(Hersteller)garantie) Speicherkarte(n), zum Beispiel Sandisk Ultra(s) / Extreme(s), selbst auswählen. Diese Setangebote taugen in der Regel nicht viel...
 

Wired

Software-Overclocker(in)
Revidiere meinen letzten Post.

Einzeln gekauft, Kit und SD Karte ist der Aufpreis so gering das es sich nicht mehr lohnt und für eine passende Tasche wäre dann auch noch genug Geld vorhanden.

Trotzdem ist das Angebot von Pixmania für den Anfang nicht schlecht.
 

Wired

Software-Overclocker(in)
Grazi zur Kam, viel Spass damit. :)

PS: Die Tasche kenn ich nicht aber gefallen würde Sie mir vom aussehen auch. :daumen:
 

Franz_Ferdinand

Schraubenverwechsler(in)
Eine wirklich gute Kombination und auch die Kleinigkeiten wie eine Displayschutzfolie für kleines Geld sind wichtig. Nichts ist ärgerlicher als ein Kratzer auf dem Display :-\
Wenn Du dich eingeknipst hast, kann ich dir die Nikon 50mm 1,8 AF-S Festbrennweite empfehlen. Die macht richtig gute Portraits und hilft (genau wie das teurere 1,4´er) bei Situation mit wenig Licht .
Viel Spaß damit! :)
 

Lotto

Software-Overclocker(in)

Mal ein paar Frage: Ist die Hauptasche nochmals mit einem Reißverschluß verschließbar? Anscheind kommt die Tasche ja direkt aus China. Wie lange war denn die Lieferzeit? Musstest die beim Zoll abholen? Stinkt die penetrant nach "Chemie"? Wie sieht es mit der Verarbeitung aus? Bist du zufrieden mit der Tasche?

Hoffe das waren jetzt nicht zuviele Fragen :D. Äußerlich bin ich nämlich sehr angetan von dem Teil.:ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

smawuascht

Schraubenverwechsler(in)
Wenn Du dich eingeknipst hast, kann ich dir die Nikon 50mm 1,8 AF-S Festbrennweite empfehlen. Die macht richtig gute Portraits und hilft (genau wie das teurere 1,4´er) bei Situation mit wenig Licht .
Viel Spaß damit! :)

Absolut - 50 ist die beste Linse im Vergleich zum Preis.
Was ich hier noch anmerken möchte:

Das "alte" 1,8 D fokussiert außen, das neue 1,8G fokussiert innen.
Wenn man also nicht will dass sich außen was bewegt --> 1,8G. So kann man das Objektiv auch voll mit der Hand stützen.

Ich kann das 1,8G wärmstens empfehlen.
Ist rein subjetiv sogar schärfer als mein 1,4er

LG
 

Uziflator

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Über das 50mm kann ich nichts schlechtes sagen nutze es hauptsächlich, wollte mir eigentlich das Sigma 18-35 kaufen aber die Idee ist gestorben, bin ein FB nutzer!
 

mayo

BIOS-Overclocker(in)
Über das 50mm kann ich nichts schlechtes sagen nutze es hauptsächlich, wollte mir eigentlich das Sigma 18-35 kaufen aber die Idee ist gestorben, bin ein FB nutzer!

Das ist aber eine tolle Linse. Ich finde man kann ab 50mm auf FB only gehen... Ausser man läuft nur mit einem pancake rum. Und uww und fischeye sind ja auch recht speziell.
 

PCGH_Carsten

Ex-Redakteur
Denkt aber dran, dass die Bildwirkung „50-mm-Normalbrennweite“ auf einer Crop-Cam (DX) wie der D5200 sich mit einer 35er-Brennweite einstellt. 50 mm entsprächen ~75mm an Kleinbild.
 
Oben Unten