• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Making Wolfenstein 2 und warum ist Schweden so verdammt gut?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Making Wolfenstein 2 und warum ist Schweden so verdammt gut?

Wie ist ein winziges Land wie Schweden eigentlich zur Gaming-Weltmacht aufgestiegen? Und wie viel Starbreeze-DNA steckt noch in Wolfenstein 2: The New Colossus? Nur zwei von vielen Fragen, die wir an Senior Gameplay Designer Andreas Öjerfors von Machine Games hatten. Natürlich musste er uns auch etwas über das Balancieren harter Schwierigkeitsgrade sowie das raue Retro-Sci-Fi-Design des Spiels erzählen und wie dieses von der idTech 6 unterstützt wird.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Making Wolfenstein 2 und warum ist Schweden so verdammt gut?
 
K

KrHome

Guest
Schweden ist sogar das einzige Land der Welt, das gute Popmusik macht. Und das obwohl sich "gut" und "Popmusik" eigentlich gegenseitig ausschließen.

Die können's einfach.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Gibts auch den Panzerhund in kleineren Format z.B.für den Schreibtisch
mit der Aufschrift"nicht anfassen sonst werde ich bissig"?
Schaut schon abschrechend und recht geil aus,ich würds kaufen wenns in dieser Form erhältlich wäre.

grüße Brex
 

Woyzeck

PC-Selbstbauer(in)
Ihr seid alle so lieb! Vielleicht würden die Schweden uns gar nicht wollen, aber ich reiche meinen Angrag mit euch ein. Schon wegen der Musikszene.
 

Mydgard

PC-Selbstbauer(in)
Mag sein das es inzwischen nicht mehr so ist, aber: Schweden ist SEHR teuer bei Fleisch und Alkohol, z.B. da könnt ihr nicht wie hier regelmäßig nen Kasten Bier kaufen, das geht tierisch ins Geld!!

Auch sind die Steuersätze in Schweden absurd hoch, je mehr man verdient, desto mehr Steuern muss man bezahlen, so das sich das quasi nicht lohnt. Ein Beispiel: Beim Campen habe ich (war glaube ich 1988) in Schweden einen Arzt getroffen, der angab, sein Jahresgehalt wären ca. 150.000 DM (also ca. 77k Euro oder so). Darauf musste er aber 90% Steuern bezahlen!!! Ergo: Er konnte damit zwar gut leben (nach eigener Aussage), aber das ist nicht wie hier, wo die Steuerlast gedeckelt ist.
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
Mag sein das es inzwischen nicht mehr so ist, aber: Schweden ist SEHR teuer bei Fleisch und Alkohol, z.B. da könnt ihr nicht wie hier regelmäßig nen Kasten Bier kaufen, das geht tierisch ins Geld!!

Auch sind die Steuersätze in Schweden absurd hoch, je mehr man verdient, desto mehr Steuern muss man bezahlen, so das sich das quasi nicht lohnt. Ein Beispiel: Beim Campen habe ich (war glaube ich 1988) in Schweden einen Arzt getroffen, der angab, sein Jahresgehalt wären ca. 150.000 DM (also ca. 77k Euro oder so). Darauf musste er aber 90% Steuern bezahlen!!! Ergo: Er konnte damit zwar gut leben (nach eigener Aussage), aber das ist nicht wie hier, wo die Steuerlast gedeckelt ist.

Also mit 90% hat er übertrieben. Will er mir wirklich sagen, dass er genauso viel bekommt wie ein Hartz 4 Empfänger (mit Wohngeld usw.)?
 

Zundnadel

Freizeitschrauber(in)
"Verdammt gut"waren die lediglich die Artwork Designer und die ID Engine ,die Level strukturen waren ein Deja Vu von 2001 und 2009.An Story , Foltercutscenes ,Gewalt+Anarchie +Drogenverherrlichung hätte wohl eher der Marcuis de Sade freude gehabt. Aus dem 60s Nazi Comic Trash Ego Shooter mit sehr viel Humor, Umfang schräger aber unterhaltsamer Story der zeitgleich mit Nolf erschien (2001) ist leider eher eine Workshop arbeit von kranken Hirnen geworden.
 

bastian123f

BIOS-Overclocker(in)
PCGH schrieb:
Deutschland hat sich gebessert, die Killerspiel-Debatte ist gegessen, die Kanzlerin eröffnet gar die Gamescom. Doch gibt's noch andere Gründe, die für Schweden als Brutstätte großer Spiele sprechen?

PC Gamer sind doch immernoch alle Amokläufer. Habe noch nichts gehört, dass die Sache gegessen ist. Und die Kanzlerin will doch nur an die jungen Wähler rankommen.
 

Amigo

BIOS-Overclocker(in)
Mag sein das es inzwischen nicht mehr so ist, aber: Schweden ist SEHR teuer bei Fleisch und Alkohol, z.B. da könnt ihr nicht wie hier regelmäßig nen Kasten Bier kaufen, das geht tierisch ins Geld!!

Auch sind die Steuersätze in Schweden absurd hoch, je mehr man verdient, desto mehr Steuern muss man bezahlen, so das sich das quasi nicht lohnt. Ein Beispiel: Beim Campen habe ich (war glaube ich 1988) in Schweden einen Arzt getroffen, der angab, sein Jahresgehalt wären ca. 150.000 DM (also ca. 77k Euro oder so). Darauf musste er aber 90% Steuern bezahlen!!! Ergo: Er konnte damit zwar gut leben (nach eigener Aussage), aber das ist nicht wie hier, wo die Steuerlast gedeckelt ist.
HAHA... :lol:
Redet wie ein Chef: "die Steuern werden immer höher je mehr du verdienst, es lohnt sich nicht und du verdienst am Ende weniger... ja ne is klar!! :ugly::wall:
Aber wie angemerkt: 90% sicher nicht!!! :lol:

@Topic: Schweden rockt ansich! :daumen:
 

Kasmopaya_PCGH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Geile Autos, brauchbare Möbel und offene Kultur.

Wo muss ich unterschreiben ? :D


Nicht zu vergessen, verflucht schnelles Glasfaser Internet für alle und günstig noch obendrein. Um es abzurunden, kühle Sommer, wo die Abwärme des PCs keine so große Rolle spielt. (;

Schweden ist mit Süd Korea(PC; Starcraft Land) ein Land, wenn ich auswandern würde, das in die engere Wahl kommen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Goitonthefloor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mag sein das es inzwischen nicht mehr so ist, aber: Schweden ist SEHR teuer bei Fleisch und Alkohol, z.B. da könnt ihr nicht wie hier regelmäßig nen Kasten Bier kaufen, das geht tierisch ins Geld!!

Auch sind die Steuersätze in Schweden absurd hoch, je mehr man verdient, desto mehr Steuern muss man bezahlen, so das sich das quasi nicht lohnt. Ein Beispiel: Beim Campen habe ich (war glaube ich 1988) in Schweden einen Arzt getroffen, der angab, sein Jahresgehalt wären ca. 150.000 DM (also ca. 77k Euro oder so). Darauf musste er aber 90% Steuern bezahlen!!! Ergo: Er konnte damit zwar gut leben (nach eigener Aussage), aber das ist nicht wie hier, wo die Steuerlast gedeckelt ist.

Als wenig Trinker und Pescetarier also genau mein Land :D
 

alfalfa

Software-Overclocker(in)
Bin gerade wieder für 3 Wochen in Schweden und fahre seit 10 Jahren her.
Fleisch ist überhaupt nicht teuer, teilweise günstiger als in Deutschland, besonders Rind.
Klopapier und Eier sind dafür ziemlich teuer.
Richtige Schnäppchen kann man bei Lebensmitteln machen, die teilweise erst in einer Woche ablaufen. Da wird oft mal um 30-50 % reduziert.
Dank Lidl und Netto (aus Dänemark) kann man hier mittlerweile günstig einkaufen.
Kasten Bier jede Woche ist im Prinzip auch kein Problem, wenn man im Systembolaget lokales 5%-Bier kauft, bekommt man den halben Liter ab 1 €.
Im Supermarkt oder beim Discounter bekommt man nur Bier mit max. 3,5% und das dann auch unter 1 €.
Spirituosen hingegen kosten meistens das Doppelte, aber auch nicht immer.
Es gibt hier einen Bourbon für ca. 27 €, den ich in Deutschland auch nicht mehr günstiger bekommen, seit es ihn bei Kaufland nicht mehr gibt.
Man kann hier schon gut leben und es war auch immer mein Wunschland als Altersruhesitz.
Leider hat sich Schweden mit der Aufnahme von Flüchtlingen übernommen und wird der Übergriffe und Gewalttaten die von bestimmten Personengruppen ausgehen nicht mehr Herr. Es werden traditionelle Music Festivals abgesagt oder die Teilnahme nur auf Frauen beschränkt.
Vor jedem Supermarkt sitzt mittlerweile ein Bettler und das über Jahre super funktionierende Mülltrennungssystem wird zerstört.
Es gibt in jedem Ort große Container an denen man seinen Müll nach Plastik, Metall, Papier und Glas trennt. Nur für Restmüll hat man eine kleine Tonne.
Das ist nachhaltig, spart Kosten und hat über Jahre funktioniert.
Vorgestern konnte ich leider wieder sehen, wie bestimmte Personen die Container durchwühlten und alles auf die Straße warfen. Leider kein Einzelfall- was sollen die auch anderes machen, um irgendwie was brauchbares zu finden, um damit Geld zu machen.

Sowas beobachte ich hier erst seit 2 Jahren und es scheint immer schlimmer zu werden.
Vorher gab es hier so etwas nicht.
 
Oben Unten