• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Klage gegen Nvidia durch Anleger: Mining-Boom angeblich Gaming zugeschrieben

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Klage gegen Nvidia durch Anleger: Mining-Boom angeblich Gaming zugeschrieben

Anleger sind der Meinung, dass Nvidia ihnen verschwiegen habe, wie viel Geld sie mit dem Verkauf durch Geforce-Grafikkarten an Schürfer von Kryptowährung verdient haben. Fälschlicherweise habe man die Umsätze dem Gaming zugeschrieben, der Kurseinbruch nach Ende des Mining-Booms kam daher unverhofft, so die Investoren. Erneut wurde Klage eingereicht.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Klage gegen Nvidia durch Anleger: Mining-Boom angeblich Gaming zugeschrieben
 

takan

Software-Overclocker(in)
Für unbewiesene Behauptungen?

Chatstar sollte seinen Account löschen müssen, weil er vor einem Jahr mal Blödsinn geschrieben hat.

den investoren falsche infos zu geben von ihrerseite als vorstand ist "strafbar".
vorallem wenn diese oder höher rangige mitarbeiter ihre aktien mitverkauft haben. in den usa ist insiderhandel strafbar.
und offensichtlich falsche gewinnmeldungen herausgeben, nenenene.
 

Chatstar

BIOS-Overclocker(in)
Eben sollte der Klage stattgegeben werden, wird sich Jenson nicht mehr lange halten können.
 

jadiger

Software-Overclocker(in)
Also das ist ja mal wirklich krass, es wird sich beschwert das die Aktie weiter eingebrochen ist.
Das es ja nur mit dem Mining zusammen hängt, das ist einfach falsch Nvidia Turing Verkäufe waren alles
andere als berauschend.
Das die Aktie dann deutlicher einbricht sollte doch klar sein, das hat natürlich zur Folge das der Umsatz mal
ganz anderes aussieht.

Außerdem war Nvidia erst deutlich später betroffen von Mining. Weil AMD GPUs sich besser eigneten für
die meisten Währungen. 2/3 ist deutlich zu hoch gegriffen und zeigt nur was für Leute das sind.
Es war für jeden Abzusehen sobald der Boom zu ende ist gehen die Aktien runter und dann kam noch Turing
das weit hinter dem start von Pascal blieb.

Da würde ich einfach mal sagen hat man Pech gehabt, wäre Turing eingeschlagen wären die Zahlen nicht
so deutlich abgeschmiert.
Das einzige Positive daran ist, das vielleicht Nvidia so die Preise reduziert. Weil Turing deutlich gezeigt hat,
das die Grenze überschritten wurde. Erst jetzt kommen Karten in Regionen wo man sagen kann ist zwar immer noch
teuer aber nicht mehr der Wucher wie vorher.
Ich mein ja nur RTX2070 700 Euro, 2080 900 Euro, 2080ti 1200 Euro und 2060 für schlappe 450 Euro.
Die Karten haben praktisch zum release mehr gekostet wie Pascal waren aber Leistungs gleich.
Nur das da Jahre dazwischen lagen, also genau das was man von einer neuen Generation nicht erwarten würde.
Den für das gleiche Geld sollte man deutlich mehr Leistung bekommen und nicht ähnliche die mehr kostet.
 

takan

Software-Overclocker(in)
Das sind reine Behauptung, die erstmal belegt werden müssten, bevor man sie als Fakt behandelt, wie du und Chatstar das tun.

Denn:


Man sollte aufhören, sich von Dreckwerfern vor den Karren spannen zu lassen.

schonmal was von sachschaden gehört? als firmenchef absichtlich seine kreditgeber einen finanzielen schaden erleidigen lassen ist strafbar. :ugly:
wenn es kein zivilgericht ist, interessiert sich die ftc dafür. musk darf auch nur noch unter aufsicht twittern.:lol:


kannst dich mal mit den schlagwörtern
"pflichtverletzung" "untreue" "insiderhandel" beschäftigen. ein ceo der absichtlich falsche infos herausgibt macht sich strafbar. gaming ist langfristiger als spekulative bitcoins. somit wurden die investoren hinters licht geführt und eigentlich hätte nvidia rechtzeitig eine gewinnwarnung herausgeben müssen. taten sie nicht!
lern erstmal selbst deiner aufforderung nachzukommen und uns beispiele zu geben, wieso falschinformationen nicht strafbar sind im börsenhandel ggü seinen investoren?
 
Zuletzt bearbeitet:

Chatstar

BIOS-Overclocker(in)
Ich denke es ist an der Zeit, dass man als verantwortungsbewusster Gamer Nidia endlich meidet und dem Laden mal die Leviten ließt.
Ich als Gamer jedenfalls möchte mich jedenfalls mit solchen Machenschaften nicht identifizieren und fordere ihn ja schon lange, den Rücktritt der verantwortlichen Person.
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Ich denke es ist an der Zeit, dass man als verantwortungsbewusster Gamer Nidia endlich meidet und dem Laden mal die Leviten ließt.

Und kauft die langsameren AMD Karten, bei denen man sich dann anschließend mit dem Treiber rumschlagen darf. Ja ergibt Sinn...

Das sind reine Behauptung, die erstmal belegt werden müssten, bevor man sie als Fakt behandelt, wie du und Chatstar das tun.

Das interessiert die beiden nicht. Sobald es gegen NV geht, ist denen alles recht ;)
 

Testo250

Kabelverknoter(in)
Und kauft die langsameren AMD Karten, bei denen man sich dann anschließend mit dem Treiber rumschlagen darf. Ja ergibt Sinn...

Bei NVIDIA gabs auch immer wieder Treiber Probleme. Auch jetzt.
Das wird auch immer so bleiben, bei jeder Hardware haben manche Nutzer Probleme.

Ich hatte mit meiner alten r9 280 Treiber Probleme und mit meiner GTX 1070 genauso. Meine RX5700 läuft seit ich sie gekauft habe jedoch ohne irgendwelche Treiber Probleme.

Sowas ist nie vermeidbar. Es gibt tausende verschiedene PCs.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Also das ist ja mal wirklich krass, es wird sich beschwert das die Aktie weiter eingebrochen ist.
Nein, es wird sich beschwert, dass die Umsatzuordnung falsch war. Ob bewusst, also mit Vorsatz, grob fahrlässig oder nur fahrlässig können wir nicht beurteilen, das machen Gerichte. Es gibt ein Bilanzrecht, und das gilt für jeden. Ich habe keine Ahnung vom amerikanischen, gefühlt wird es strenger als das deutsche sein.

Es ist als Hersteller immer sehr schwer, den Einsatzzweck eines Gerätes zu kennen. Denn ob mein Spielerechner, spielt, faltet oder Bitcoins errechnet, kann Nvidia nicht wissen. Die Klage wird schwer zu beweisen sien, grundsätzlich als Klage finde ist es in Ordnung. Warten wir ab, wie das Gericht entscheidet.

Diese Textpassage: "Der zuständige Richter befand die Anschuldigungen als unschlüssig und nicht eindeutig zu belegen. Vergangene Woche wurde eine überarbeitete Klage eingereicht." ist ein Hinweis, dass es keine Beweise gibt. Aber gut, versuchen kann man es. AMD Käufer haben auch gerade Geld bekommen, weil ein FX angeblich kein Achtkerner ist. Da kann ich auch nur lachen, aber vor Gericht kam es durch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

takan

Software-Overclocker(in)
wieso strafanzeige? ich hab keine aktien von denen und mich juckts nicht was die machen.

in den usa sind straf und zivilrecht eine komische sache, kannst strafrechtlich fein draußen sein, aber zivilrechtlich dennoch der schuldige sein.
wie gesagt, wenn der ceo verpennt ne gewinnwarnung herauszugeben und seine infos falsch ausspielt ist er groß fahrlässig und verschuldet sich ggü seinen gläubigern. ob die stichhaltige beweise finden und die jury überzeugt wird ist was anderes.
aber jeden user gleich als dumm zu beleidigen der inhaltlich was zum thema beiträgt.:lol:
wo ist der bannhammer?:devil:
 

Ungenuss_SAW

Komplett-PC-Käufer(in)
Im Nachhinein ist wohl jeder ein Wirtschaftsguru. Dann wollen die Kläger also behaupten, dass sie alle die Krypto-Blase bis auf den Tag des Einbruchs vorhergesehen haben... So so, na mit so einem Talent sollten sie auf die Kohle ja nicht angewiesen sein. Ich finde es einfach nur lächerlich. Es war jetzt wirklich kein Geheimnis, dass NV durch den Etherium-Boom sehr gut profitiert hat und eine über den Daumen geschossene Effektberechnung kriegt man da auch hin.
Wer sein Geld an der Börse platziert muss nun mal damit rechnen, dass der Kurs auch unerwartet nach unten geht. Und wenn diese Kläger schon kommende Kurseinbrüche vorhersehen, hätten sie auch so klug sein können ihre Kursgewinne durch einen Sell-Stop abzusichern.
 

takan

Software-Overclocker(in)
Im Nachhinein ist wohl jeder ein Wirtschaftsguru. Dann wollen die Kläger also behaupten, dass sie alle die Krypto-Blase bis auf den Tag des Einbruchs vorhergesehen haben... So so, na mit so einem Talent sollten sie auf die Kohle ja nicht angewiesen sein. Ich finde es einfach nur lächerlich. Es war jetzt wirklich kein Geheimnis, dass NV durch den Etherium-Boom sehr gut profitiert hat und eine über den Daumen geschossene Effektberechnung kriegt man da auch hin.
Wer sein Geld an der Börse platziert muss nun mal damit rechnen, dass der Kurs auch unerwartet nach unten geht. Und wenn diese Kläger schon kommende Kurseinbrüche vorhersehen, hätten sie auch so klug sein können ihre Kursgewinne durch einen Sell-Stop abzusichern.

ZOTAC NVIDIA P104-100 Mining-Grafikkarte, 4096 MB GDDR…
die gabs auch mal im 10er pack


die konnten es wissen.
es ist nicht so das nvidia nicht absolut gar nicht wusste wieso die nachfrage so stark stieg.
es fällt auf wenn die boardpartner und nvidia selbst biose bereitstellt für karten ohne video output.
YouTube
denen war es bewusst das die mining karten ggü ihren gaming ihre marge kaputtmachen deswegen sie es im treiber gesperrt haben.
die wussten es.
ob der richter der die klage annimmt und später die jury überzeugt werden durchbeweise ist was anderes.
https://images.tweaktown.com/news/6/0/60895_03_bitnand-prepares-nvidia-p106-090-6gb-mining-card-costs-389_full.jpg
https://images.idgesg.net/images/article/2017/06/sapphire-mining-card-100727556-large.jpg


 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Ist schon geil das Thema , zumal NV damals ganz offen über die Umsätze AUS dem Mining-Boom geredet hat und es sogar GraKa's ohne Anschlüße EXTRA für das Mining gab (Wurde sogar hier auf PCGH drüber berichtet).

Da also mit so einer Bullshit-Behauptung daher zu kommen und zu klagen ist schon entweder absolut Frech ODER zeugt von Realitätsfremden Leben wo einen so manches nicht erreicht.
Sogar das der Aktienkurs wohl nach dem Boom des Mings absacken würde und evtl ganze Lager von GraKa's dann evtl. verschleudert werden müßten, wurde vom Huang selbst bei Veranstaltungen gesagt, aber Hauptsache dämliche Aktionäre können versuchen NOCH mehr Geld zu erklagen ......
 
R

Rotkaeppchen

Guest
zumal NV damals ganz offen über die Umsätze AUS dem Mining-Boom geredet hat
Aber das scheinbar niocht in der bilanz darstellt. Mining ist kein Gaming, oder? Darum geht es ja. Wenn die Umsätze unter Gaming liefen, ist es schwer, weil es eine Sparte gibt, die GTX heißt. Die Klage ist dünn, aber wie verdient man in den USA Geld? Mit Klagen
 

takan

Software-Overclocker(in)
finds geil wie viele nvidia jünger ihren ceo in schutz nehmen har. hauptsache contra geben.
jeder der die news der letzten jahre nüchtern betrachtet, merkt das ceo's generell schindluder treiben und börsenunternehmen nur ihre personellen interessen verfolgen. kartelrechtlich gegen microsoft? yay, mussten strafe zahlen weil sie logen.
amd hat sich kacke ausgedrückt und dem user was suggeriert mit bulldozer was die jury als beknödelnt beurteilte und die strafen zahlen musste? yay, haarschneiderei.
nein bloß nicht nividia, die sind messiase unter den gamern.
intel musste auch mit microsoft schon strafe zahlen ggü amd.:ugly:
nein bloß nicht nvidia, naaaaaaaaain <3.
Aber das scheinbar niocht in der bilanz darstellt. Mining ist kein Gaming, oder? Darum geht es ja. Wenn die Umsätze unter Gaming liefen, ist es schwer, weil es eine Sparte gibt, die GTX heißt. Die Klage ist dünn, aber wie verdient man in den USA Geld? Mit Klagen

in der masse wie mining karten verkauft wurden und die immer noch auf halde liegen. nenenene
jensen hat sich doch über amd beschwert weil ihre amd karten effizietern btc/w geminert haben und deswegen nvidia auf ihren schrott rumsitzt. die haben ja neue wafer bestellt bei tsmc um die nachfrage zu bedienen. die wissen x leute upgraden, das der wachstum, das korreliert. wenn aber plötzlich die nachfrage um 1000000000000 steigt ist was passiert. nicht das jede oma nun zockt.

jensen hat halt ne pinke brille aufgehabt und dachte "die blase platzt nie, los versprech ich das blaue vom himmel in meinen bilanzen und erähle es den investoren"
dann krachte es wie erwartet. "kacke, es spricht sich rum das amd bei bitcoin besser ist, los mach ich eine news und heule herum"

ohh amd wieder bösewicht.
https://www.pcgameshardware.de/Gefo...Flaute-Nvidia-CEO-AMD-verantwortlich-1270204/
xD

komm das kann doch ein nüchterner außenstehender doch nicht mehr ernst nehmen was die jünger so schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZeroZerp

Freizeitschrauber(in)
Interessant zu sehen, dass inzwischen Fanboy- Kriege darüber ausbrechen, welche Lieblingsfirma in der Vergangenheit nun weniger kriminell war...
Dreck am Stecken haben sie, gut dokumentiert, ausnahmslos alle.

Ich glaube das muss man somit nicht verstehen...
Ansonsten bleibts wie immer und derjenige unschuldig, bis sein Schuld bewiesen ist.

Vorher irgendwelche Konsequenzen zu fordern erinnert an die Zeiten von Hexenverbrennung & co.

LG
Zero
 

ZeroZerp

Freizeitschrauber(in)
Das kommt eben davon, wenn man wie Chatstar den CEO-Rücktritt fordert, um dann zwei Postings weiter erst zu lernen, dass er auch den Rücktritt von Lisa Su fordern müsste :lol:

Zumal AMD und NVIDIA in der Vergangenheit auch schon in trauter Einigkeit unter Druck geraten sind ...
[2008] AMD & Nvidia were sued for price fixing the GPU market. : Amd

Wie gesagt- Völlig unverständlich, wie man sich mit einer "Firma" so identifizieren kann/will.

LG
Zero
 

Ungenuss_SAW

Komplett-PC-Käufer(in)
ZOTAC NVIDIA P104-100 Mining-Grafikkarte, 4096 MB GDDR&#8230;
die gabs auch mal im 10er pack


die konnten es wissen.
es ist nicht so das nvidia nicht absolut gar nicht wusste wieso die nachfrage so stark stieg.
es fällt auf wenn die boardpartner und nvidia selbst biose bereitstellt für karten ohne video output.
YouTube
denen war es bewusst das die mining karten ggü ihren gaming ihre marge kaputtmachen deswegen sie es im treiber gesperrt haben.
die wussten es.
ob der richter der die klage annimmt und später die jury überzeugt werden durchbeweise ist was anderes.
https://images.tweaktown.com/news/6/0/60895_03_bitnand-prepares-nvidia-p106-090-6gb-mining-card-costs-389_full.jpg
https://images.idgesg.net/images/article/2017/06/sapphire-mining-card-100727556-large.jpg



Sorry, aber ich sehe da jetzt keinen Zusammenhang zwischen meiner Aussage und deinem Post. Mir geht es nicht um NVidia. Mir geht es um eine bestimmte Personengruppe, welche für sein eigenes Handeln keine Verantwortung übernehmen kann. Hier können jetzt gerne noch so viele Gegenbeispiele gebracht werden, wie AMD, Microsoft, Intel... auf der Anklagebank saßen, wegen Tatbeständen, die teilweise mit diesem Fall so viel zu tun haben wie Schwerkraft und Mamorkuchen. Das, weswegen geklagt wird, hat den Klägern direkt keinen Schaden verursacht. Sie klagen gegen ihre Verluste an der Börse. Denn wenn NVidia die Umsätze richtig zugewiesen hätte, hätten ja diese Kläger sofort erkannt, dass die Kurse einbrechen und hätten die Aktie verkauft und wären nicht auf dem Krypto-Zug sitzen geblieben wie alle anderen auch. Wenn, wenn wenn und morgen kommt die Zahnfee.
 

ZeroZerp

Freizeitschrauber(in)
Danke, wobei - laut Artikel - das Gericht noch nicht zu gestimmt hatte. Wenn es aber keine weiteren Artikel gibt, wird das wohl auch das Ergebnis gewesen sein.

Das Gericht hatte die 2 Mio im Vorfeld festgesetzt. NVIDIA ist frühzeitig eingeknickt und hat als erster einer Strafzahlung zur Beilegung zugestimmt, wohingegen AMD erst mal die Füße stillgehalten hat.
Die Frage war nur noch, ob das mit der Aufteilung und der Übernahme der restlichen Kosten so klappt, wie AMD und NVIDIA sich das vorgestellt haben, oder ob gegen AMD dann einzeln prozessiert wird.

Nachdem aber beide Parteien zugestimmt haben, die Kosten anteilig bis zur vollen Summe zu übernehmen, kann da von Seiten der Bereichterstattung nicht mehr viel nachkommen.

Was sollte die Presse denn auch noch zusätzlich schreiben, wenn sich außergerichtlich mit einer Strafzahlung geeinigt wird?

Wie gesagt- Beide haben den Hals aus der Schlinge gezogen, um dem drohenden Verfahren zu entgehen.

https://www.nvidia.com/en-us/geforc...a-settles-gpu-price-fixing-class-action-case/

However, it´s interesting that neither company has been proved innocent in this case, with the claims being dismissed out of court instead.

LG
Zero
 
Zuletzt bearbeitet:

bthight

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Da wirft man mal nen Blick auf den Aktienkurs und denkt sich, ******** warum hab ich bloß nicht in NV investiert.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
habt ihr alle die Krise verschlafen

ja es war absehbar das mining boom eine abrupten Abbruch bekommen wird.
Schon ende 2017 war klar das bitcoin nur noch asics als Berechnungsvoraussetzung erlaubt und die ersten poc und zuletzt dann März der allgemeine standard nur noch asics die nötigen mengen an coins erschaffen können
Dazu sank der Kurs weil viele ihre anteile verkauften (die großen Spieler)
darum war und ist bitcoin und co ein Schneeballsystem.
Folge ist es brach die nachfrage nach Konsumenten gpu ein.

Den es war so es kam unerwartet Mitte 2017 zu erhöhten nachfrage nach amd gcn GPu weil diese sich für monero (neue coin variante) recht hoch umtauschen ließ in bitcoin die passend im Kurs anstieg
So ende Oktober wurde die gpu knapp eine rx580 bzw rx590 quasi vom markt
Die preise explodierten
Dann ab dezember 2017 gab es schlicht keine amd gcn gpu am markt auch nicht die vegas,
Die hielt so an bis feb 2018
ab nov Dezember stieg auch die Nachfrage an nvidia gpu auch durch eine neue coin variante.Der Kurs ging Richtung 25000$ (Januar)
ab feb 2018 brach der Kurs ein da bitcoin selbst nur noch asics erzeugte coins akzeptiert wurde. bzw man bekam weniger für einen bitcoin anteil.
Im April war der Kurs des bitcoin wieder auf niveau vor der Krise angekommen also um die 6000$
Das minen lohnte sich auch nicht mehr für Länder, mit sehr geringer Stromkosten in europa war schon dez 2017 schon Schluss.
Ab dann zahlte man drauf.

So nun zur aussage von jensen
Dieser behauptete noch feb 2018 das mining keine größeren Einfluss auf den Umsatz hatte.
Was klar gelogen war, es war absehbar durch die massiv gesunkenen Absatz allein bei den preisen kein Wunder
Lager voll Nachfolger sehnlich erwünscht nvidia Pläne geändert
dazu kommt das nvidia die Fertigung des gp104 massiv erhöht hatte nov dez 2017
dann blieb aber die nachfrage gering.
Erste Reaktion die vorbestellten wafer gecancelt und auf eine neue Architektur umgestellt.
pascal refresh wurde komplett verworfen.
Nvidia musste die lager leer bekommen man verschob den geplanten release der neu gen und nahm die geplante only quadro gpu turing auf zum gaming markt
Der plan war die preise so hoch anzusetzen damit sich pascal ausverkauft wird.
AMD hatte da weniger gute chancen und musste gcn solange weiterlaufen lassen bis endlich die zugesagten glofo wafer weg sind.
Schließlich war es kein Zufall das Anfang 2019 polaris um 50% im preis gesunken sind.
Nvidia hatte es geschafft gpu von 2016 preisstabil bis zum eol zum releasepreis zu verkaufen.
Das war einmalig und gab es nie zuvor
Turing wird dieses Schicksal nicht haben.
Da erstmals seit 10 Jahren die Konkurrenz aufholt
Und die neuen Konsolen die preise diktiert.
Daher mein aktueller rat wartet bis amd und nvidia ihre neuen gen bringen
amd um okt nov.
nvidia vermutlich dez 20 bis feb 2021
Konsolen erscheine etwa okt 20 ps5 499€ xsx 549€
ps5 etwa rtx2070s bzw etwas schneler als die rx5700xt
xsx etwa rtx2080s

Die klage muss ich sagen es hat was substanz weil nvidia bis zuletzt behauptet hat das die Umsätze allein auf gaming gpu Verkäufen zu Grunde lag .
Und jensen immer gesagt hat das mining kaum Einfluss hatte obwohl klar war das der Umsatz stark einbrach zu genau der zeit als man mining per gpu unrentabel wurde.
Der Zusammenhang war klar ersichtlich nur nachweisen das man was verschwiegen bzw was falsches behauptet hatte ist schwer nachzuweisen.
Und für amerikanische Fahnder gilt , nur beweise für betrug bzw insiderhandel kann verfolgt werden und zivilrecht kommt es stark auf den Wortlaut an.
Beweise mal das ein manager wissentlich die folgen der Umsätze persönlich vorteile durch verkauf von Aktien bereichert.
Da jensen Eigentümer von nvidia ist braucht der schlicht nicht das geld. Darum wurde sehr wahrscheinlich die klage abgewiesen. Also Wortlaut in zivilrecht.
 

takan

Software-Overclocker(in)
Sorry, aber ich sehe da jetzt keinen Zusammenhang zwischen meiner Aussage und deinem Post. Mir geht es nicht um NVidia. Mir geht es um eine bestimmte Personengruppe, welche für sein eigenes Handeln keine Verantwortung übernehmen kann. Hier können jetzt gerne noch so viele Gegenbeispiele gebracht werden, wie AMD, Microsoft, Intel... auf der Anklagebank saßen, wegen Tatbeständen, die teilweise mit diesem Fall so viel zu tun haben wie Schwerkraft und Mamorkuchen. Das, weswegen geklagt wird, hat den Klägern direkt keinen Schaden verursacht. Sie klagen gegen ihre Verluste an der Börse. Denn wenn NVidia die Umsätze richtig zugewiesen hätte, hätten ja diese Kläger sofort erkannt, dass die Kurse einbrechen und hätten die Aktie verkauft und wären nicht auf dem Krypto-Zug sitzen geblieben wie alle anderen auch. Wenn, wenn wenn und morgen kommt die Zahnfee.

nunja, nvidia verkauft grafikkarten, plötzlich steigt die nachfrage ins unermessliche und da die leute nicht blöd sind, kaufen die was am meisten rendite abwirft, amd karten. nun die blase platzt wie alles andere und nvidia war so doof seine investoren irgendwie zu belügen.
gibt genug datenquellen auf die man zurückgreifen kann um zu erkennen, dass der mining boom nichts mit gaming zu tun hatte bzw. nvidia nicht ihren krassen mitabverkauf wie amd als "gaming" bezeichnen kann.
gibt genug bilder von leuten die 10-20 grafikkarten gekauft haben, schöne bilder ihrer miningrigs gemacht haben etc. pp.
bei caseking kannste noch nen 20er packet von den karten kaufen die per treiber gelockt sind um zu verhindern das dort ein videosignal rauskommt bzw. man dies überleitet über den intel onboard chip/output wie linustechtips es mit gehackten treibern gemacht hat.
nvidia kann nicht behaupten es nicht zu wissen! die miningrigs hängen am internet um die blockchain auszutauschen! bei amd wird zeug webinhalte aus dem internet nachgeladen und bei nvidia ist es warscheinlich auch der fall, das sie wissen wie viele karten gerade fürs mining eingerichtet werden z.b.
"ohh, da sind 1000 grafikkarten über ein ip die webinhalte nachladen, ist bestimmt nur ein internetcafe"
tut mir leid, nvidia kann sich nicht blöd dahinstellen und sagen sie hätten nichts gewusst, dann kann das jeder affe per zufallsprinzip, entscheidungen treffen. dann ist jensen nicht als ceo geeignet!
sorum wird auch ein schuh draus....
er hat doch auch rumgemeckert das amd zu günstige grafikkarten für ihre leistung aufn markt werfen und "seine" in den regalen liegen. 1080 ti fürs mining, yey, 1080 geht auch noch, 1070 nebenbei. die chinesen kaufen massig 1060 mining cards. ohh die normalen gamer kaufen die rx 580 weil die günstiger ist und auf lager. ohh shit, "kack amd, ihr macht mein geschäft kaputt"

worum es mir geht, das jensen irgendwie kacke gebaut hat, ob es nun eine pflichtverletzung war oder er einfach inkompetent ist für seinen posten oder keine ahunng hat wen er als cfo einstellen soll, sowas hat nichts aufn ceo posten zu tun.
der cfo handelt bei sowas meist nur auf anweisung ggü den ceo was zu frisieren. der versteht seine arbeit und weiß er kann sich gut stellen....
wenn er bei der investoren versammlung, behauptet gaming wäre die neue auto/raumfahrt/whatever branche mit riesen renditen in den nächsten jahren grenzt das schon an beklopptheit seinerseits und herdenverhalten der investoren die eine grundlage für ihre klage sehen. immerhin müssen diese ihrem ceo dann vertrauen.
wenns ein institutioneller investor ist, muss dieser klagen, weil er sonst ärgern mit seinen anlegern bekommt. sonst ist er in der pflichtverletzung.
das ceos ein interesse haben, schmuh zu betreiben, sollte jeder im hinterkopf haben. die investoren und auch wir leser!
und verlorenes geld an der börse. ja das ist ein schaden, für den typen der die order beauftragt hat eher weniger, aber alle dahinter.
es geht primär darum das jensen getäuscht haben soll und keine gewinnwarnung herausgegeben hat.
Konkret wird dem Konzern Folgendes vorgeworfen: Die während des Mining-Booms erzielten Umsätze hätten 2017 einen beträchtlichen Teil des Gesamtumsatzes ausgemacht. Darauf habe Nvidia allerdings nur unzureichend hingewiesen. Stattdessen soll der Eindruck erweckt worden sein, dass die Umsatzsteigerung aufs prosperierende Gaming-Geschäft zurückgeht. Offiziell habe Nvidia Mining jedoch nur als Teil des OEM-Segments ausgewiesen, obwohl der Boom in Wahrheit zwei Drittel des Gaming-Segments betroffen haben soll.
"investor liest den bloomberg ticker, nvidia heißes eisen, investieren sie"
er liest die bilanz
ohh gaming ist im trend, gibt ja das twitch & co, die verdienen ja wie rockstars. investiere ich
bum zack, 20% des investment flötens, weil der kurs durch die falsche ausweisung des minings in der gamingabteilung die nachfrage gesteigert hat.
ob nun jensen überredet wurde den schmu zu machen, oder selbst hinterslicht geführt worden war, keine ahnung.
wie esagt, entweder er hat schmuh gemacht und sollte dafür gerade stehen und aufklären, oder er kommt seiner pflicht als geschäftsführer nicht nach seine schafe im zaun zu halten.

ob nun es multimilliardäre ala benzos waren oder sonst was, juckt erstmal weniger. oder die altersvorsorge irgendeiner oma, juckt erstmal nicht.
bilanzfälschung ist auch eine straftat, nur so nebenbei.
du könntest aktien haben und je nach volumen viel verlieren können, innerhalb kurzer zeit, oder ich, oder irgendwer der nicht grad schon millionär ist.
wo anders gibts kein großes soziales netz was mir rente garantiert oder sonst was. die amis z.b. müssen selbst zusehen wie die überleben, seis krankenversicherung oder altersvorsorge.
man munkelt die fond-manager der altersvorsorge mit dem staat im nacken oder der staat selbst wie californien oder florida haben solch leute vorn kaddi gezogen.
geht um das geld von millionen die ihre rente damit finanzieren...
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Da wirft man mal nen Blick auf den Aktienkurs und denkt sich, ******** warum hab ich bloß nicht in NV investiert.

Tja, im Grunde hätte man auch kurz vor der Corona-Krise investieren können... oder auch in absehbarer Zeit vor Ankündigung einer neuen GPU-Generation... oder auch direkt jetzt...

Diese ganzen Börsengeschäfte gehen mir so richtig auf den Sack - erst recht, wenn es dabei um Spekulationen auf Lebensmittelverteuerung geht. Als kleines Beispiel: Jean Ziegler: Boersenspekulation auf Nahrungsmittel toetet Menschen (Archiv)

Sobald ein Unternehmen groß genug für die Börse ist, wird das Unglück seinen Lauf nehmen. Das System an sich ist ja nicht das verkehrteste aber es gibt reichlich Geschäfte in der (ethischen) Grauzone. Somit kein Platz für mich.

Habe mir geschworen: Nie wieder Kredite, keine Finanzierung, kein Hausbau, kein teures Auto mehr, Geld ausgeben solange ich es habe und auch keine Zockereien an der Börse - obwohl da ja nur 25% Kapitalertragssteuer fällig wird (weiß grad nicht, ob das noch so ist...).
 

Ungenuss_SAW

Komplett-PC-Käufer(in)
nunja, nvidia verkauft grafikkarten, plötzlich steigt die nachfrage ins unermessliche und da die leute nicht blöd sind, kaufen die was am meisten rendite abwirft, amd karten. nun die blase platzt wie alles andere und nvidia war so doof seine investoren irgendwie zu belügen.
gibt genug datenquellen auf die man zurückgreifen kann um zu erkennen, dass der mining boom nichts mit gaming zu tun hatte bzw. nvidia nicht ihren krassen mitabverkauf wie amd als "gaming" bezeichnen kann.
gibt genug bilder von leuten die 10-20 grafikkarten gekauft haben, schöne bilder ihrer miningrigs gemacht haben etc. pp.
bei caseking kannste noch nen 20er packet von den karten kaufen die per treiber gelockt sind um zu verhindern das dort ein videosignal rauskommt bzw. man dies überleitet über den intel onboard chip/output wie linustechtips es mit gehackten treibern gemacht hat.
nvidia kann nicht behaupten es nicht zu wissen! die miningrigs hängen am internet um die blockchain auszutauschen! bei amd wird zeug webinhalte aus dem internet nachgeladen und bei nvidia ist es warscheinlich auch der fall, das sie wissen wie viele karten gerade fürs mining eingerichtet werden z.b.
"ohh, da sind 1000 grafikkarten über ein ip die webinhalte nachladen, ist bestimmt nur ein internetcafe"
tut mir leid, nvidia kann sich nicht blöd dahinstellen und sagen sie hätten nichts gewusst, dann kann das jeder affe per zufallsprinzip, entscheidungen treffen. dann ist jensen nicht als ceo geeignet!
sorum wird auch ein schuh draus....
er hat doch auch rumgemeckert das amd zu günstige grafikkarten für ihre leistung aufn markt werfen und "seine" in den regalen liegen. 1080 ti fürs mining, yey, 1080 geht auch noch, 1070 nebenbei. die chinesen kaufen massig 1060 mining cards. ohh die normalen gamer kaufen die rx 580 weil die günstiger ist und auf lager. ohh shit, "kack amd, ihr macht mein geschäft kaputt"

worum es mir geht, das jensen irgendwie kacke gebaut hat, ob es nun eine pflichtverletzung war oder er einfach inkompetent ist für seinen posten oder keine ahunng hat wen er als cfo einstellen soll, sowas hat nichts aufn ceo posten zu tun.
der cfo handelt bei sowas meist nur auf anweisung ggü den ceo was zu frisieren. der versteht seine arbeit und weiß er kann sich gut stellen....
wenn er bei der investoren versammlung, behauptet gaming wäre die neue auto/raumfahrt/whatever branche mit riesen renditen in den nächsten jahren grenzt das schon an beklopptheit seinerseits und herdenverhalten der investoren die eine grundlage für ihre klage sehen. immerhin müssen diese ihrem ceo dann vertrauen.
wenns ein institutioneller investor ist, muss dieser klagen, weil er sonst ärgern mit seinen anlegern bekommt. sonst ist er in der pflichtverletzung.
das ceos ein interesse haben, schmuh zu betreiben, sollte jeder im hinterkopf haben. die investoren und auch wir leser!
und verlorenes geld an der börse. ja das ist ein schaden, für den typen der die order beauftragt hat eher weniger, aber alle dahinter.
es geht primär darum das jensen getäuscht haben soll und keine gewinnwarnung herausgegeben hat.
Konkret wird dem Konzern Folgendes vorgeworfen: Die während des Mining-Booms erzielten Umsätze hätten 2017 einen beträchtlichen Teil des Gesamtumsatzes ausgemacht. Darauf habe Nvidia allerdings nur unzureichend hingewiesen. Stattdessen soll der Eindruck erweckt worden sein, dass die Umsatzsteigerung aufs prosperierende Gaming-Geschäft zurückgeht. Offiziell habe Nvidia Mining jedoch nur als Teil des OEM-Segments ausgewiesen, obwohl der Boom in Wahrheit zwei Drittel des Gaming-Segments betroffen haben soll.
"investor liest den bloomberg ticker, nvidia heißes eisen, investieren sie"
er liest die bilanz
ohh gaming ist im trend, gibt ja das twitch & co, die verdienen ja wie rockstars. investiere ich
bum zack, 20% des investment flötens, weil der kurs durch die falsche ausweisung des minings in der gamingabteilung die nachfrage gesteigert hat.
ob nun jensen überredet wurde den schmu zu machen, oder selbst hinterslicht geführt worden war, keine ahnung.
wie esagt, entweder er hat schmuh gemacht und sollte dafür gerade stehen und aufklären, oder er kommt seiner pflicht als geschäftsführer nicht nach seine schafe im zaun zu halten.

ob nun es multimilliardäre ala benzos waren oder sonst was, juckt erstmal weniger. oder die altersvorsorge irgendeiner oma, juckt erstmal nicht.
bilanzfälschung ist auch eine straftat, nur so nebenbei.
du könntest aktien haben und je nach volumen viel verlieren können, innerhalb kurzer zeit, oder ich, oder irgendwer der nicht grad schon millionär ist.
wo anders gibts kein großes soziales netz was mir rente garantiert oder sonst was. die amis z.b. müssen selbst zusehen wie die überleben, seis krankenversicherung oder altersvorsorge.
man munkelt die fond-manager der altersvorsorge mit dem staat im nacken oder der staat selbst wie californien oder florida haben solch leute vorn kaddi gezogen.
geht um das geld von millionen die ihre rente damit finanzieren...

Und wieder weiß ich nicht warum ich bei dir als Zitat auftauche... Das meiste von dir ließt sich wie hysterische Verschwörungstheorie. Das mit der Bilanzfälschung ist mir auch neu und würde mich nicht wundern, wenn es an der Haaren herbeigezogen wäre. Aber gerne werde ich eines Besseren belehrt.
 

Ungenuss_SAW

Komplett-PC-Käufer(in)
habt ihr alle die Krise verschlafen

ja es war absehbar das mining boom eine abrupten Abbruch bekommen wird.
Schon ende 2017 war klar das bitcoin nur noch asics als Berechnungsvoraussetzung erlaubt und die ersten poc und zuletzt dann März der allgemeine standard nur noch asics die nötigen mengen an coins erschaffen können
Dazu sank der Kurs weil viele ihre anteile verkauften (die großen Spieler)
darum war und ist bitcoin und co ein Schneeballsystem.
Folge ist es brach die nachfrage nach Konsumenten gpu ein.

Den es war so es kam unerwartet Mitte 2017 zu erhöhten nachfrage nach amd gcn GPu weil diese sich für monero (neue coin variante) recht hoch umtauschen ließ in bitcoin die passend im Kurs anstieg
So ende Oktober wurde die gpu knapp eine rx580 bzw rx590 quasi vom markt
Die preise explodierten
Dann ab dezember 2017 gab es schlicht keine amd gcn gpu am markt auch nicht die vegas,
Die hielt so an bis feb 2018
ab nov Dezember stieg auch die Nachfrage an nvidia gpu auch durch eine neue coin variante.Der Kurs ging Richtung 25000$ (Januar)
ab feb 2018 brach der Kurs ein da bitcoin selbst nur noch asics erzeugte coins akzeptiert wurde. bzw man bekam weniger für einen bitcoin anteil.
Im April war der Kurs des bitcoin wieder auf niveau vor der Krise angekommen also um die 6000$
Das minen lohnte sich auch nicht mehr für Länder, mit sehr geringer Stromkosten in europa war schon dez 2017 schon Schluss.
Ab dann zahlte man drauf.

So nun zur aussage von jensen
Dieser behauptete noch feb 2018 das mining keine größeren Einfluss auf den Umsatz hatte.
Was klar gelogen war, es war absehbar durch die massiv gesunkenen Absatz allein bei den preisen kein Wunder
Lager voll Nachfolger sehnlich erwünscht nvidia Pläne geändert
dazu kommt das nvidia die Fertigung des gp104 massiv erhöht hatte nov dez 2017
dann blieb aber die nachfrage gering.
Erste Reaktion die vorbestellten wafer gecancelt und auf eine neue Architektur umgestellt.
pascal refresh wurde komplett verworfen.
Nvidia musste die lager leer bekommen man verschob den geplanten release der neu gen und nahm die geplante only quadro gpu turing auf zum gaming markt
Der plan war die preise so hoch anzusetzen damit sich pascal ausverkauft wird.
AMD hatte da weniger gute chancen und musste gcn solange weiterlaufen lassen bis endlich die zugesagten glofo wafer weg sind.
Schließlich war es kein Zufall das Anfang 2019 polaris um 50% im preis gesunken sind.
Nvidia hatte es geschafft gpu von 2016 preisstabil bis zum eol zum releasepreis zu verkaufen.
Das war einmalig und gab es nie zuvor
Turing wird dieses Schicksal nicht haben.
Da erstmals seit 10 Jahren die Konkurrenz aufholt
Und die neuen Konsolen die preise diktiert.
Daher mein aktueller rat wartet bis amd und nvidia ihre neuen gen bringen
amd um okt nov.
nvidia vermutlich dez 20 bis feb 2021
Konsolen erscheine etwa okt 20 ps5 499€ xsx 549€
ps5 etwa rtx2070s bzw etwas schneler als die rx5700xt
xsx etwa rtx2080s

Die klage muss ich sagen es hat was substanz weil nvidia bis zuletzt behauptet hat das die Umsätze allein auf gaming gpu Verkäufen zu Grunde lag .
Und jensen immer gesagt hat das mining kaum Einfluss hatte obwohl klar war das der Umsatz stark einbrach zu genau der zeit als man mining per gpu unrentabel wurde.
Der Zusammenhang war klar ersichtlich nur nachweisen das man was verschwiegen bzw was falsches behauptet hatte ist schwer nachzuweisen.
Und für amerikanische Fahnder gilt , nur beweise für betrug bzw insiderhandel kann verfolgt werden und zivilrecht kommt es stark auf den Wortlaut an.
Beweise mal das ein manager wissentlich die folgen der Umsätze persönlich vorteile durch verkauf von Aktien bereichert.
Da jensen Eigentümer von nvidia ist braucht der schlicht nicht das geld. Darum wurde sehr wahrscheinlich die klage abgewiesen. Also Wortlaut in zivilrecht.

Man braucht gar nicht so weit in die Vergangenheit zu reisen um ein passendes Beispiel zu finden. Heute ist der DAX um 4% nach oben geschossen. Mitten in der Coronakrise. Also hole ich mir ein paar VW Aktien (nur ein Beispiel) weil die Quartalszahlen besser als erwartet sind. Wenn die Kurse zum nächsten Quartalsbericht aber wieder Tal abwärts wandern und 20% meines Geldes futsch ist bin ich natürlich sauer. Also verklage ich die EZB, weil sie seit Jahren mit der Niedrigzinspolitik die Kurse künstlich oben halten (mir auch schon seit Jahren bewusst) und ich verklage VW, weil sie mir doch bitte hätten erklären müssen, dass das erste Quartal nur bis März geht und sich deshalb die Auswirkungen durch Corona vorwiegend erst im 2. Quartal zeigen werden. Meinst du ich gewinne die Klage? Na gut in Amerika weiß man nie :D
 

Infi1337

Freizeitschrauber(in)
Na klar, Peanuts für die. Jeder Prozess hätte das x-fache gekostet. Natürlich stimmt man da zu, egal ob schuldig oder nicht.


Man muss NVIDIA schon echt hassen, um soviel Zeit seines Lebens zu opfern, um solch einen Haufen Bullshit in die Welt zu setzen.

Dabei sollte doch jedem klar sein, dass was User Takan hier im PCGHX Forum zusammen googlen kann, dass das auch Anwalt X kann, der hier die Klageseite vertritt. Offensichtlich reichen diese nebulösen Fantasien aber nicht, um eine Klage zu begründen. Gott sei Dank sagen wir da nur ;)

Immerhin waren die Anwälte, die die Investoren hier vertreten, nicht so doof, um ihre Freizeit unentgeltlich mit der Beschreibung von Fantasiegeschichten zu verschwenden. Die werden sich eine goldene Nase damit verdienen, selbst, wenn die Klage abgewiesen wird, so wie sie es beim 1. Versuch bereits wurde. Kein Wunder. Substanz hat das - wie man sieht - exakt null.
Jo, leider ist geisteskranker AMD Fanboism nicht strafbar, dann wäre hier die Hälfte der Zunft längst eingewandert.

Hab noch schon etwas länger unter anderem auch ein Nvidia Aktienpaket und kann mich nicht beklagen, sicher gibt es speziell beim Mining Verwerfungen. Aber mal gewinnt man mal verliert man, das liegt in der Natur der Sache bei Aktiengeschäften. "Als Unterfütterung der Klage dienen die Aussagen verschiedener ehemaliger Mitarbeiter, etwa ein für China zuständiger Senior Account Manager, der seit 2017 nicht mehr für Nvidia tätig ist." :ugly: Die Sache wird komplett im Sande verlaufen.
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Naja, sind wir mal ehrlich. Jede mentale Hühnerbrust weiß heutzutage, daß es da im Elektroschrottkartell stinkt. AMD/Nvidia/Intel, so geht Konglomerat/Monopol mit Marktshow.

Die tolle Preiserhöhung bei den Grakas wegen "Mining" oder "magischen RT Kernen", der größte Witz waren die "teuren Speicher", das glaubt nun auch kein bewußter Mensch mehr, das ist halt "Art of Knowledge" beim Konsumopfer.

Aber da kannst Dir die Finger wundschreiben, wenn die Leut vernagelt sind, dann geilt die das sogar noch auf Opfer zu sein, kein Witz, das ist psychologisch begründet.

Bei dieser Klage kann man ähnlich wie bei Al Capone, den man ja nicht strafrechtlich im Sinne des Gangwesens belangen konnte, nun einen Sargnagel in Nvidia reindrücken. Umbringen wird es den einen Teil des Grakamonopols nicht, aber weitere Aktionen zu Zersetzung der Siliconvalleyhansel werden folgen, und das ist gut so!
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Vermutlich wird nicht allzuviel rauskommen, das ganze ist zu allgemein gehalten.

Und wenn Nvidia zu Schadensersatz verdonnert wird, dann hat AMD noch ein wesentlich größeres Problem, immerhin waren deren Karten dafür noch beliebter.

Ich denke es ist an der Zeit, dass man als verantwortungsbewusster Gamer Nidia endlich meidet und dem Laden mal die Leviten ließt.

Dann sollte man auch noch Intel und AMD boykottieren (die haben immerhin mit Vega, Fiji, Bulldozer und dem Phenom I ebenfalls Dreck am Stecken). Dann kann man sich mit den alten Grakas von Matrox behelfen und noch irgendwo eine Cyrix CPU ausgraben, viel Spaß damit!

EDIT: es war natürlich der Phenom I, der Phenom II war hingegen klasse.

ja es war absehbar das mining boom eine abrupten Abbruch bekommen wird.

Nein, war es nicht.

Damals haben viele befürchtet, dass es noch lange so weitergehen wird und erst neue Fabrikkapazitäten, um 2023, das ganze entspannen würden.

Jo, leider ist geisteskranker AMD Fanboism nicht strafbar, dann wäre hier die Hälfte der Zunft längst eingewandert.

Als bekannt wurde, dass nurnoch der B550 und X570 zu Zen3 voll kompatibel wären, da trat das ja ganz besonders zu Tage

Aber es war witzig, wie schnell man die Argumentation von Intel (alte Zöpfe abschneiden) übernommen hat.

Woher soll denn Nvidia wissen, welche GPUs wofür verwendet werden. ;)

Das müssen sie garnicht. Wenn ein Unternehmen weiß, dass ihm ein wichtiger Teil seines Umsatzes wegbricht, dann müssen sie das bekanntgeben.

Vermutlich wird zu klären sein:
- inwiefern Mining wichtig war (die meisten haben auf AMD Karten geschürft und Nvidia hat von den Mondpreisen nicht sonderlich profitiert)
- inwiefern man das ganze vorhersehen konnte (Mining war die Zukunft, mit einem Platzen der Blase muß man immer rechnen, nur das haben damals nur wenige getan, auch 4 Wochen vorher nicht)
- inwiefern sie das ganze bekanntgeben hätten müssen

Ich schätze nicht, dass Nvidia zahlen muß, aber es wird gut sein, wenn das geklärt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZeroZerp

Freizeitschrauber(in)
klar, die frage ist jetzt, inwieweit man als hersteller wissen kann, zu welchen zweck sein produkt letztenendes genutzt wird.

Das ist des Pudels Kern und nichts anderes. Wobei man auch anderweitig die Frage aufwerfen muss, ob ein Hersteller überhaupt wissen DARF, wofür das Produkt genutzt wird.
Freiheitsrechte, Datenschutz, Spionagevorwurf usw. usf.
Dann, der Modus der Nutzung- Was passiert, wenn auch mal ein Spiel damit gespielt wurde. Oder auch mehrere. Gilt es dann immernoch als "Mining- Karte"?
Was ist mit den Gelegenheits- Minern mit überwiegend anderweitiger Nutzung? Wie soll das erfasst und bewertet werden?

Ich sehr stark zu bezweifeln, dass die Klage ob ihres generischen Charakters hier auch nur den Hauch einer Chance hatte.
Eher würde Huang mit einem Bein im Gefängnis stehen, wenn herauskommt, dass er das Nutzungsverhalten seiner Klientel unwissend mitprotokolliert.

LG
Zero
 
Zuletzt bearbeitet:

ZeroZerp

Freizeitschrauber(in)
Das müssen sie garnicht. Wenn ein Unternehmen weiß, dass ihm ein wichtiger Teil seines Umsatzes wegbricht, dann müssen sie das bekanntgeben.

Auch hier die Frage, ist wirklich davon auszugehen, dass man den Verlauf von Börsenkursen, die ja den Ursprung und die Triebfeder des "Runs" darstellen, vorhersehen kann?
Mit welcher Hysterese/Verzögerung muss ein Wegbruch bekanntgegeben werden?

Bitcoin ist tot- Vorsicht Börsianer! -Äh nein Quatsch... Monero kommt ja noch. Kommando zurück.
Dann kommt die nächste Klagewelle, weil einem NVIDIA durch ein Leuchtturmsignal in die falsche Richtung getrieben hat und damit unter Umständen zu seinem Vorteil durch eine Wette gegen fallende Kurse, den Markt maninpuliert hat.

Da die Börse auf "Wetten" basiert, ist diese Annahme eher absurd. Die Gewinne werden da generiert, wo sich Schwankungen ergeben, mit denen man genau NICHT rechnet.

LG
Zero
 
Oben Unten