Kernskalierung in 10 Spielen getestet: Wann reichen 4 Kerne und bringen 16 Kerne einen Vorteil?

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn PCGH in 1080p oder 4K testen würde, hättest du 10-20 CPUs, die augenscheinlich alle die gleichen Leistung in Spielen bieten würde und dann kaufen sich einige möglicherweise aufgrund dessen eine CPU wie den 5600X und wundern sich dann hinterher in sehr CPU lastigen Spielen wie z.B. ANNO, dass die CPU nicht mehr mit dem 12900K mithalten kann, obwohl es ja vorher der Fall war.
In 1080p sieht man noch Unterschiede. In 4K fast gar nicht.
 

lucky1levin

Software-Overclocker(in)
Dann sucht euch bei YT doch die 4K benches und lasst euch weiter verarschen.

Ich schaue mir hier lieber weiter 720p an und werde von geil :love:
 

Storch1983

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Eigentlich ist es ganz einfach. Ein Blick auf die aktuellen Konsolen sagt es doch. Zukunftssicher sind 8C/16T. Da in diesem Fall sogar eine deutlichere Übereinstimmung mit dem PC herrscht als noch z.B. bei der PS4 mit ihren Jaguar Kernen. Stand jetzt reichen auch 6 Kerne aus (je nach Titel und gewünschter FPS). Ich kann die Diskussion (Sinnhaftigkeit von 720p) zwar verstehen, aber eine CPU die in 720p nur 40 FPS bringt schafft in 4K nicht plötzlich das doppelte...

Ich hätte einen Vorschlag für PCGH. Macht doch einfach Mal einen kurzen Artikel inkl. Tests bei drei oder vier CPU intensiven Spielen und geht von 720p, über 1080p, zu 1440p und zu 4K.

Die Diskussion entflammt bei gefühlt jedem Test dieser Art und geht teilweise auch in eine "unwürdige" Richtung. Wenn es abgebildet ist scheint es irgendwie besser zu "fruchten" wie wenn es nur in Kommentaren ausgetauscht wird.

Grüße.
 

freaky1978

PC-Selbstbauer(in)
4/6/8 Kerne und die gute alte 720p Diskussion einfach nur zu herrlich :-D

Mal ein reales Beispiel was wirklich existiert :

Wohnzimmer System A :
i5 6600k @ 4,30 Ghz 4C/4T
16 GB RAM
GTX 1070

Hauptsystem B :
i5 8600k @ 4,30 Ghz 6C/6T
32 GB RAM
GTX 1080

Auf beiden Systemen wird in 1080p gezockt, mit einen Unterschied System B hat einen G-Sync Monitor bis 180 Hz!
Es werden keine Multiplayer Games gezockt ala 64 Mann Schiessbuden Server !
Es werden keine Strategiespiele gezockt mit hohen Anforderungen !
Die Spieleliste umfasst ca.130 Titel querbeet
Shooter (Far Cry Reihe, Battlefield Reihe, Doom ,Division 1-2, Generation Zero 2 Mann, Remant : from the Ashes
2 Mann, Wolfenstein 2 Reihe , Back4Blood etc.)
Horrorgames (Alien Isolation, Resident Evil Reihe, Evil Within, A Plaque Tale, Outlast1-2 etc.)
Alles aufzuzählen würde den Rahmen sprengen.

Während auf System A immer in 60 FPS gezockt wird kann es sein das auf System B bis 180 FPS gezockt wird
man merkt also recht deutlich wenn man im CPU bzw. GPU Limit ist. Insofern, die Spiele ohne Probleme mehr als 60 FPS zulassen...kaum zu Glauben aber es gibt auch heute noch richtige Zicken bei den Spieleengines.

Fakt ist auf beiden Systemen laufen alle Spiele natürlich mit unterschiedlichen Settings praktisch immer mit
60 FPS flüssig in 1080p !
Und das durch die Bank egal ob es ältere Titel sind oder auch neue...sprich die Essenz daraus ist :

Je höher, die zu spielende Auflösung, Qualität sowie FPS umso mehr Leistung wird benötigt.

Aber bei 1080p sind 4 Kerne nicht Tod, das ist defenetiv Quatsch, der seit Jahren immer wieder gepredigt wird.

Eher kommt es auf, das Alter, der jeweiligen CPU an was noch gepackt wird oder nicht.

Immer wieder lustig...man kann sein Geld auch verbrennen...finde das ein gutes Beispiel dafür.

gr

freaky1978
 

gruffi

PC-Selbstbauer(in)
Ja gut, allerdings finde ich es mehr als frech hierbei von "nichts" oder "Marketingkernen" zu sprechen.
Wenn man ehrlich sein muss, für den Consumer Markt bringen diese E-Kerne aber auch keinen Mehrwert, sondern fast nur Nachteile. Wie inkompatible ISA, was sicherlich auch ein Grund ist, warum AVX512 für die P-Kerne nicht zur Verfügung steht (obwohl physisch vorhanden). Oder trägeres Systemverhalten im Vergleich zu den Vorgängern. Was ich mittlerweile auf mehren Seiten von verschiedenen Nutzern lesen musste, die die E-Kerne sogar gänzlich deaktivieren. Oder halt die wenig berauschende Energieeffizienz bei ~4 GHz im Vergleich zu den P-Kernen, was z.B. im Test bei CB nachzulesen ist. Intel hat diese E-Kerne vor allem aus Sicht der Flächeneffizienz eingeführt, um in MT Vergleichen nicht mehr ganz so abgeschlagen zu sein. Da 16 P-Kerne in einem Design einfach zu gross und weniger wirtschaftlich wären. Also man muss die E-Kerne jetzt auch nicht besser reden als sie sind. 4 davon in einem Tablet nehme ich gerne. Mehr braucht es da auch nicht. Aber in Desktop Systemen oder Notebooks hat dieses seltsame big.LITTLE Design für mich nichts zu suchen.
Gut skalieren? 8/8 schaffen im Test durchschnittlich 113,4 Fps und 16/32 schaffen im selben Test durchschnittlich 124,2 Fps. Selbst 4/8 schaffen noch 91,9 Fps.
Richtig lesen! ;) Von Durchschnitt war überhaupt nicht die Rede. Ich sagte "teilweise". Und wenn man sich z.B. den Zuwachs in F1 2021 oder Total War Troy von ~25-40% anschaut zwischen 8 und 16 Kernen, dann finde ich das schon recht beachtlich für Spiele.
 
Zuletzt bearbeitet:

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Wenn man ehrlich sein muss, für den Consumer Markt bringen diese E-Kerne aber auch keinen Mehrwert, sondern fast nur Nachteile. Wie inkompatible ISA, was sicherlich auch ein Grund ist, warum AVX512 für die P-Kerne nicht zur Verfügung steht (obwohl physisch vorhanden).
Ich dachte AVX512 ist zu vernachlässigen, da es eh von kaum einer relevanten Software unterstützt wird? Jetzt auf einmal doch nicht? Wofür brauchst du oder der Consumer denn unbedingt AVX512? Auf die Antwort bin ich mal gespannt, aber ich schätze mal, dass das nur ein theoretisches Beispiel für irgendeinen Edge-Case ist, nur um dagegen zu sein.
AMD unterstützt auch kein AVX512, also welche Relevanz hat das bitte?

Oder trägeres Systemverhalten im Vergleich zu den Vorgängern.
Absoluter Unsinn. Hier ist gar nichts träge und ich habe das genaue Gegenteil von einigen Usern gelesen, welche von einem trägen ZEN auf ein snappy Alder Lake umgestiegen sind.

Ich bin selbst von einem 9900K auf einen 12900K gewechselt und das System ist so schnell und stabil wie nie zuvor. Du betreibst hier doch wieder nur 1a Intel bashing.

Was ich mittlerweile auf mehren Seiten von verschiedenen Nutzern lesen musste, die die E-Kerne sogar gänzlich deaktivieren.
Und das heißt jetzt was? Sobald Spiele einen Nutzen aus mehr als 8 Kernen ziehen, werden sie die wieder aktivieren und komischerweise gab es mehrere Test, welche zu dem Entschluss gekommen sind, dass es nicht wirklich was bringt die E-Cores zu deaktivieren. Es gibt Spiele, welche davon profitieren und es gibt auch wiederum Gegenbeispiele, die dies nicht tun.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ich wüsste auch nicht, warum man die E-Cores deaktivieren muss. Läuft dann irgendwas nicht?

Oder halt die wenig berauschende Energieeffizienz bei ~4 GHz im Vergleich zu den P-Kernen, was z.B. im Test bei CB nachzulesen ist.
Link?

Intel hat diese E-Kerne vor allem aus Sicht der Flächeneffizienz eingeführt, um in MT Vergleichen nicht mehr ganz so abgeschlagen zu sein.
Da 16 P-Kerne in einem Design einfach zu gross und weniger wirtschaftlich wären. Also man muss die E-Kerne jetzt auch nicht besser reden als sie sind.
Hier muss man nichts besser reden. Intel ist mit seinem 8+8 Design fast so schnell wie AMDs 16 Core Monster und die hardcore Fans tun jedes mal so, als seien die E-Cores schrott und das mit irgendwelchen Bullshit Argumenten, welche schon in diversen Tests widerlegt wurden.

Es ist dein gutes Recht Intel zu hassen und AMD zu vergöttern, aber bleib doch wenigstens sachlich, ansonsten braucht man mit dir auch nicht zu diskutieren, weil es zu nichts führt.
 
Zuletzt bearbeitet:

gruffi

PC-Selbstbauer(in)
Ich dachte AVX512 ist zu vernachlässigen, da es eh von kaum einer relevanten Software unterstützt wird? Jetzt auf einmal doch nicht? Wofür brauchst du oder der Consumer denn unbedingt AVX512? Auf die Antwort bin ich mal gespannt, aber ich schätze mal, dass das nur ein theoretisches Beispiel für irgendeinen Edge-Case ist, nur um dagegen zu sein.
AMD unterstützt auch kein AVX512, also welche Relevanz hat das bitte?
Zen 4 wird aber AVX512 unterstützen. Also wenn man es hat und Performance und Effizienz damit verbessern kann, warum sollte man darauf verzichten? AVX512 mag im Moment keine allzu hohe Verbreitung haben, aber das rechtfertigt das Vorhandensein der E-Kerne doch nicht.

Absoluter Unsinn. Hier ist gar nichts träge und ich habe das genaue Gegenteil von einigen Usern gelesen, welche von einem trägen ZEN auf ein snappy Alder Lake umgestiegen sind.
Haha, genau. Träger Zen. Glaubst du mit solchen schwachen Versuchen kann man deine Aussagen ernst nehmen? ^^ Es ist eben kein Unsinn, wenn das Alder Lake Besitzer so berichten. Du musst ja nicht die gleichen Erfahrungen gemacht haben. Aber einige haben es offenbar gemacht. Deine abwertende Haltung beweist nur eines, Ignoranz.

Und das heißt jetzt was? Sobald Spiele einen Nutzen aus mehr als 8 Kernen ziehen, werden sie die wieder aktivieren
Eben nicht. Es scheinen gerade Gamer zu sein, die diese deaktivieren. Die bezahlen für was, was sie im Endeffekt gar nicht nutzen. Toller Deal. :stupid:

GIDF. So schwer ist das ja nun wirklich nicht, das Alder Lake Launch Review von CB zu finden. :schief:

Hier muss man nichts besser reden. Intel ist mit seinem 8+8 Design fast so schnell wie AMDs 16 Core Monster
Doch, mit genau solchen Ausreden redest du Intels unnützes big.LITTLE Design schön. Alder Lake repräsentiert einen ein Jahr jüngeren Zeitpunkt auf der Entwicklungzeitleiste beider Unternehmen. Und du kommst damit, dass das 240W 8+8 Kern Design ja "fast so schnell" wie AMDs 140W 16 Kern Design ist? Merkst du selbst nicht mal, wie weit Intel technologisch immer noch hinten liegt? Und dass das big.LITTLE Design nur ein verzweifelter Versuch ist, AMDs Flächeneffizienz was entgegenzusetzen? Nenne mir doch mal einen ganz konkreten Vorteil der E-Kerne für Endverbraucher in Desktop Systemen und Notebooks. Wenn du das kannst.

Es ist dein gutes Recht Intel zu hassen und AMD zu vergöttern, aber bleib doch wenigstens sachlich, ansonsten braucht man mit dir auch nicht zu diskutieren, weil es zu nichts führt.
Im Gegensatz zu dir hasse oder vergöttere ich Hersteller nicht. Ich muss mir aber auch nicht jeden Unsinn eines Herstellers schönreden, nur um das eigene System zu rechtfertigen. So wie du das machst. Das Schönreden von AMDs Marketing der "8 Bulldozer Kerne" hab ich genauso kritisiert. Physisch waren es immer nur 4.
 
Zuletzt bearbeitet:

lucky1levin

Software-Overclocker(in)
Haha, genau. Träger Zen. Glaubst du mit solchen schwachen Versuchen kann man deine Aussagen ernst nehmen? ^^ Es ist eben kein Unsinn, wenn das Alder Lake Besitzer so berichten. Du musst ja nicht die gleichen Erfahrungen gemacht haben. Aber einige haben es offenbar gemacht. Deine abwertende Haltung beweist nur eines, Ignoranz.
Machst du gerade doch auch? Nur andersherum :lol:
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Zen 4 wird aber AVX512 unterstützen. Also wenn man es hat und Performance und Effizienz damit verbessern kann, warum sollte man darauf verzichten? AVX512 mag im Moment keine allzu hohe Verbreitung haben, aber das rechtfertigt das Vorhandensein der E-Kerne doch nicht.
Auf die Hälfte meiner Fragen bist du nicht eingegangen, also keine Relevanz und nur Intel-Bashing, alles klar.

Haha, genau. Träger Zen. Glaubst du mit solchen schwachen Versuchen kann man deine Aussagen ernst nehmen? ^^ Es ist eben kein Unsinn, wenn das Alder Lake Besitzer so berichten. Du musst ja nicht die gleichen Erfahrungen gemacht haben. Aber einige haben es offenbar gemacht. Deine abwertende Haltung beweist nur eines, Ignoranz.
Ich bin ADL User und habe keine Probleme und ja, ich habe von Usern gelesen, welche ein träges AMD System haben/hatten, aber das wird wohl kaum der CPU geschuldet sein, genau so wie es bei ADL auch nicht der Fall ist.
Das Ironische an deiner Aussage ist, dass du genau das selbe in deinem vorherigen Post geschrieben hast bezüglich Intel, aber wehe jemand dreht es um, dann wirste direkt fuchsig. Merkst du noch was?

Eben nicht. Es scheinen gerade Gamer zu sein, die diese deaktivieren. Die bezahlen für was, was sie im Endeffekt gar nicht nutzen. Toller Deal. :stupid:
Bin Gamer und habe sie aktiv. Verlinktes Video angeschaut? Ich schätze mal nicht.

GIDF. So schwer ist das ja nun wirklich nicht, das Alder Lake Launch Review von CB zu finden. :schief:
Du stellst eine Behauptung auf und ich soll mir auch noch selber deine Quellen ergoogeln? Dein ernst?
Du bist in der Beweispflicht, also hau raus.

Doch, mit genau solchen Ausreden redest du Intels unnützes big.LITTLE Design schön.
Das einzig unnütze ist dein Intel mimimi. ADL zerlegt AMD beim Gaming und das auch mit aktiven E-Cores. Selbst in Anwendungen ist man auf dem Niveau des 5950X bzw. sogar drüber (siehe Cinebench), trotz krüppel E-Cores. Wie hat Intel das nur angestellt, wenn die E-Cores unnütz und reines Marketing sind? Sachen gibts...

Alder Lake repräsentiert einen ein Jahr jüngeren Zeitpunkt auf der Entwicklungzeitleiste beider Unternehmen. Und du kommst damit, dass das 240W 8+8 Kern Design ja "fast so schnell" wie AMDs 140W 16 Kern Design ist? Merkst du selbst nicht mal, wie weit Intel technologisch immer noch hinten liegt? Und dass das big.LITTLE Design nur ein verzweifelter Versuch ist, AMDs Flächeneffizienz was entgegenzusetzen? Nenne mir doch mal einen ganz konkreten Vorteil der E-Kerne für Endverbraucher in Desktop Systemen und Notebooks. Wenn du das kannst.
Der 12900K hat nur 24 Threads und zerlegt damit sogar den 5950X mit seinen 32 Threads. Wie kann man dann allen ernstes behaupten, dass Intel hinten liegt? Der 5950X zieht nur am 12900K vorbei, wenn du PBO aktivierst oder OC betreibst, aber dann lutscht der 5950X auch gerne mal 230W+ aus dem NT und nicht mehr 140W, wie du es gerade behauptest. IPC technisch liegt Intel aktuell minimal vor AMD:

Der 5950X knackt in CB mit PBO (also mehr als 140W) die 30K Punkte und das mit 8 Threads mehr. Dir ist bewusst, dass HT/SMT in Anwendungen bis zu 20% mehr Performance bringen können?
Das heißt, der Intel ist trotz 8 Threads weniger, 8 Kernen mit max. 3,9 GHz Takt und Skylake IPC fast auf dem Niveau eines übertakteten 5950X. Was muss man rauchen um hier behaupten zu können, dass Intel immer noch hinten liegt?

Im Gegensatz zu dir hasse oder vergöttere ich Hersteller nicht. Ich muss mir aber auch nicht jeden Unsinn eines Herstellers schönreden, nur um das eigene System zu rechtfertigen. So wie du das machst. Das Schönreden von AMDs Marketing der "8 Bulldozer Kerne" hab ich genauso kritisiert. Physisch waren es immer nur 4.
Du behauptest die ganze Zeit nur, dass es Unsinn ist, lieferst keine Quellen und ignorierst verlinkte Tests, die das genaue Gegenteil deiner Aussage zeigen. Man merkt sofort, welches Ziel du mit deinen Posts verfolgst: Intel um jeden Preis schlecht machen.

Deine beiden Posts sind voller Behauptungen, zu denen du nicht ein einziges mal eine ordentliche Quelle geliefert hast. Kommt da noch was sinnvolles mit Substanz oder wieder nur "mimimi"?
 
Zuletzt bearbeitet:

gruffi

PC-Selbstbauer(in)
Auf die Hälfte meiner Fragen bist du nicht eingegangen
Die Hälfte deiner Fragen sind nur haltlose Unterstellungen, die gar nichts mit meinen Aussagen zu tun haben. DAS ist Bashing. Und darauf muss ich nicht antworten. Das kannst du gerne an anderer Stelle besprechen, wo auf für AVX512 "relevante Software" eingegangen wird. Oder was du dir sonst noch so zusammenphantasierst.

Ich bin ADL User und habe keine Probleme und ja, ich habe von Usern gelesen, welche ein träges AMD System haben/hatten, aber das wird wohl kaum der CPU geschuldet sein, genau so wie es bei ADL auch nicht der Fall ist.
Wenn Leute aber berichten, dass es nach Deaktivierung der E-Kerne besser geworden ist, dann scheint das doch was mit der CPU zu tun zu haben. Einfach ignorieren und so tun als würde es das nicht geben, macht dich nicht glaubwürdiger. Wenn es dich nicht betrifft, sei doch froh. Aber das muss eben nicht für jeden gelten.

Das Ironische an deiner Aussage ist, dass du genau das selbe in deinem vorherigen Post geschrieben hast bezüglich Intel, aber wehe jemand dreht es um, dann wirste direkt fuchsig. Merkst du noch was?
Ich bin nicht fuchsig geworden. Ich hab mich lediglich etwas über dich lustig gemacht, weil ich weiss, dass du Sachen erfindest. ;)

Du stellst eine Behauptung auf und ich soll mir auch noch selber deine Quellen ergoogeln? Dein ernst?
Du bist in der Beweispflicht, also hau raus.
Typisch bockiger Sturkopf. Sagt viel über deine Unbefangenheit und Sachlichkeit zu dem Thema. Quasi nicht gegeben.
https://www.computerbase.de/2021-11/intel-core-i9-12900k-i7-12700k-i5-12600k-test/
Der Abschnitt nennt sich "Leistung und Effizienz P- vs. E-Core". Lesen musst du aber selber. Falls du das kannst. :schief:

ADL zerlegt AMD beim Gaming
5800X3D sagt nö. :D Und selbst die 2020er Zen 3 Modelle "zerlegt" Alder Lake in Spielen nicht. CB hat mit vergleichbarem DDR4 Speicher gerade mal ~7% in 720p/FHD gemessen. In 4K waren es sogar nur 3%. Mit schnellem DDR5 Speicher mag bei Intel zwar noch etwas mehr drin sein. Aber nur zu immer noch recht hohen Kosten für solche Module. Aus P/L Sicht macht das Alder Lake jedenfalls nicht attraktiver. Aber schön dass du mich bestätigst. Du redest dir Intel doch schön. Wer Alder Lake nicht heilig spricht, würde ja deinen Kauf in Frage stellen, gell? :schief: Andere haben Spass an ihrem neuen System, du musst einen Kreuzzug daraus machen und jeden angreifen, der deine Ansichten nicht teilt. Nochmal, sagt viel über deine Befangenheit zu dem Thema.

Selbst in Anwendungen ist man auf dem Niveau des 5950X bzw. sogar drüber
Nicht wirklich. Der 5950X ist im Schnitt immer noch etwa 10% leistungsfähiger bei voller Auslastung. Wie bei CB zu sehen ist. Was logisch ist. Denn Alder Lakes P-Kern ist zwar ~15% leistungsfähiger. Die 8 zusätzlichen P-Kerne des 5950X haben aber einfach mehr Gewicht als 8 Alder Lake E-Kerne. Ein Alder Lake P-Kern ist in MT fast 90% schneller als ein E-Kern bei ~4 GHz. Ebenfalls bei CB nachzulesen. Das wird dann eine einfache Rechnung: 16*100% vs 8*115%+8*60% bzw 1600% vs 1400%. Und wir reden hier von lediglich bis zu 140W beim Ryzen und bis zu 240W beim i9. Intel ist mit dem ein Jahr jüngeren Alder Lake Design immer noch ein gutes Stück weg vom "Niveau des 5950X". Und die E-Kerne helfen da aus Sicht eines Endkunden auch nicht. Sie helfen nur Intel, indem sie die Flächeneffizienz verbessern und die Herstellungskosten niedriger halten. Da muss man sich nichts vormachen. Der 12900KS zeigt auch gut, wie sehr das Alder Lake Design am Anschlag ist. Ich bin mir sicher, und das legen alle Testdaten nahe, ein Alder Lake Design mit mehr P-Kernen und nur P-Kernen hätte schneller und energieeffizienter sein können.
 
Zuletzt bearbeitet:

derneuemann

Volt-Modder(in)
Wenn man ehrlich sein muss, für den Consumer Markt bringen diese E-Kerne aber auch keinen Mehrwert, sondern fast nur Nachteile. Wie inkompatible ISA, was sicherlich auch ein Grund ist, warum AVX512 für die P-Kerne nicht zur Verfügung steht (obwohl physisch vorhanden). Oder trägeres Systemverhalten im Vergleich zu den Vorgängern. Was ich mittlerweile auf mehren Seiten von verschiedenen Nutzern lesen musste, die die E-Kerne sogar gänzlich deaktivieren. Oder halt die wenig berauschende Energieeffizienz bei ~4 GHz im Vergleich zu den P-Kernen, was z.B. im Test bei CB nachzulesen ist. Intel hat diese E-Kerne vor allem aus Sicht der Flächeneffizienz eingeführt, um in MT Vergleichen nicht mehr ganz so abgeschlagen zu sein. Da 16 P-Kerne in einem Design einfach zu gross und weniger wirtschaftlich wären. Also man muss die E-Kerne jetzt auch nicht besser reden als sie sind. 4 davon in einem Tablet nehme ich gerne. Mehr braucht es da auch nicht. Aber in Desktop Systemen oder Notebooks hat dieses seltsame big.LITTLE Design für mich nichts zu suchen.

Richtig lesen! ;) Von Durchschnitt war überhaupt nicht die Rede. Ich sagte "teilweise". Und wenn man sich z.B. den Zuwachs in F1 2021 oder Total War Troy von ~25-40% anschaut zwischen 8 und 16 Kernen, dann finde ich das schon recht beachtlich für Spiele.

F1 zeigt hier im Test nur einen Fehler. Wenn man sich weitere Tests zu F1 anschaut und da den Unterschied zwischen 5600X und 5900X, oder 5950X anschaut merkt man, das hier im Skalierungstest etwas schief gelaufen sein muss. Also fällt der größte Gewischn schon flach.

Troy ist wirklich eine Ansage mit + 25(30) % von 8 auf 16 Kerne. Wenn ich aber sehe das eine andere Architektur, da schon wieder mit 6 Kernen genauso schnell ist, wie die 16 Kerne, dann verliert das den Reiz. Genau so könnte es auch mit dem 5800X3D sein, lieber weiterhin neue Kerne und davon weniger, als einfach viele Kerne. zumindest für einen Spiele Rechner. Gerade bei Troy bin ich sehr gespannt, wie sich der 5800X3D schlagen wird.

Was welcher Hersteller wie macht, ist mir Latte! Es zählt was am Ende raus kommt.
Für einen Spielerechner bietet Intel aktuell sehr starke Produkte, selbst für viele Anwendugnsszenarien bietet Intel eine absolut konkurrenzfähige Plattform mit Alder lake.

Jedoch gibt es Bereiche in denen auch Intel klar unterliegt.
 

gruffi

PC-Selbstbauer(in)
Troy ist wirklich eine Ansage mit + 25(30) % von 8 auf 16 Kerne. Wenn ich aber sehe das eine andere Architektur, da schon wieder mit 6 Kernen genauso schnell ist, wie die 16 Kerne, dann verliert das den Reiz. Genau so könnte es auch mit dem 5800X3D sein, lieber weiterhin neue Kerne und davon weniger, als einfach viele Kerne. zumindest für einen Spiele Rechner. Gerade bei Troy bin ich sehr gespannt, wie sich der 5800X3D schlagen wird.
Kommt halt immer darauf an, was man neben Spielen sonst noch so macht. Ich sagte ja an anderer Stelle, 6-8 Kerne sollten für die meisten anspruchsvolleren Spieler immer noch das beste P/L Verhältnis bieten. Wer wie ich aber auch öfters Videos transkodiert, mit mehreren parallelen VMs arbeitet und ähnlichem, dann lohnen sich durchaus auch mehr Kerne. 'Nen 5600X hab ich im Moment auch nur im System, weil ich an den äusserst preisgünstig rangekommen bin. Und der ist im Alltag auch erstklassig. Aber wenn ich für einen akzeptablen Preis 12+ Kerne (nur P-Kerne natürlich) bekommen kann, dann würde ich nicht nein sagen. ;)12 Zen 4 Kerne mit 65W TDP und maximal 399 MSRP wäre ein Träumchen. Wird aber wohl ein Traum bleiben.
 

derneuemann

Volt-Modder(in)
Kommt halt immer darauf an, was man neben Spielen sonst noch so macht. Ich sagte ja an anderer Stelle, 6-8 Kerne sollten für die meisten anspruchsvolleren Spieler immer noch das beste P/L Verhältnis bieten. Wer wie ich aber auch öfters Videos transkodiert, mit mehreren parallelen VMs arbeitet und ähnlichem, dann lohnen sich durchaus auch mehr Kerne. 'Nen 5600X hab ich im Moment auch nur im System, weil ich an den äusserst preisgünstig rangekommen bin. Und der ist im Alltag auch erstklassig. Aber wenn ich für einen akzeptablen Preis 12+ Kerne (nur P-Kerne natürlich) bekommen kann, dann würde ich nicht nein sagen. ;)12 Zen 4 Kerne mit 65W TDP und maximal 399 MSRP wäre ein Träumchen. Wird aber wohl ein Traum bleiben.
Klar, wer hoch spezielle Anforderungen hat, der muss halt indivuduell einen Blick werfen. Aber auch da wäre die Frage, was nebenher läuft und wie sich die CPUs entwickeln. Weil wie es aussieht, könnten 8/16+8 demnächst auch schneller sein, als 16/32...

Lieber weniger Kerne die mir die selbe Leistung bringen, als viele Kern. (Wenn am Ende die selbe Leistung raus kommt) Weniger Kerne sind eingfach überall nutzbar, viele Kerne nur manchmal.
 
Oben Unten