• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

[Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

-Steckdose-

Schraubenverwechsler(in)
[Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

Hallo!

Nachdem mein alter Laptop, der sowieso nie für Spiele geeignet war, vor zwei Tagen einen Hitzeschaden erlitten hat, bin ich auf der Suche nach etwas neuem.
Mein Budget beträgt 1200 Euro und den Bildschirm bezahlt mir meine Großmutter. Ansonsten brauche ich noch eine neue Maus. Könnt ihr mir da was empfehlen? Meine alte Maus war, wie ich vor kurzem feststellen musste, nicht für Spiele geeignet und schon nach zwei Monaten hin. Sie macht ab jetzt nur noch Doppel-/Dreifach-/Vierfach-/...- Klicks, oder sie klickt gar nicht und das geht mir langsam auf den Sack.
Zum PC: Ich hätte gerne ein kleines PC-Gehäuse (ich glaube das heißt Mini-ITX, aber ihr wisst das sicher besser als ich), damit es nicht stört. OC werde ich sicher auch mal ausprobieren, aber so wichtig ist mir das nicht. Außerdem lege ich sehr viel wert auf geringe Geräuschentwicklung.

Ich habe gerade erst gesehen, dass es schon ein fertiges Formular gibt. Ich werde es jetzt mal ausfüllen.


1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
1200 Euro



2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle usw.? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem,...)

Bildschirm (außerhalb des Preisrahmens), Maus, Soundanlage (da ich zur Zeit nur wenig Platz habe, würden Kopfhöhrer wahrscheinlich besseren Sound bieten)



3.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (SATA-Festplatten, SATA-Laufwerke,...)

Nein



4.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

Eigenbau natürlich. (Im Jahre 2002 habe ich schonmal einen PC zusammengebaut.)



5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung besitzt er?

Nein



6.) Wenn gezockt wird... dann was? (Anno, BF3, COD, D3, GTR, GTA, GW2, Metro2033, WOW,...) und wenn gearbeitet wird... dann wie? (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD,...)

Zur Zeit spiele ich keins der genannten Spiele, ich würde sie trotzdem gerne mal ausprobieren. Ich arbeite zur Zeit nur mit Office, nichts anstrengendes.



7.) Soll der Knecht übertaktet werden?

Ja, aber erstmal noch nicht.



8.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten?

Ich hatte gerne ein möglichst kleines Gehäuse und ich lege viel Wert auf eine niedrige Geräuschentwicklung.




Ich bedanke mich schonmal im Voraus bei euch

MfG -Steckdose-
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke GPU und CPU für ca. 1.450 Euro als Beispiel
AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

Naja, bei mITX-Gehäusen kommt es sehr darauf an was dir optisch zusagt und was du an Hardware verbauen willst. Die unterscheiden sich nämlich massiv.

Ich empfehle dir:
i5-3570k, 3570, 3470
ein mITX-Board á la ASRock Z77E-ITX
dazu 8 GB RAM
Eine GTX 670 Direct Cu Mini
eine 1TB 2,5-Zoll Festplatte und eine 128GB 2,5-Zoll SSD

und das ganze kommt dann mit einem 450W-Netzteils in das passende Gehäuse.
Es bieten sich an:
Cooltek Coolcube, Mini-ITX Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Lian Li PC-Q11B schwarz, Mini-DTX/Mini-ITX Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Und evtl eines der folgenden:
PC-Gehäuse mit Formfaktor Mainboard: Mini-DTX/Mini-ITX, Volumen bis 20l Preisvergleich | Geizhals Deutschland


Sollten deine Anforderungen an Lautstärke und/oder Ocerclocking aber durchaus größer sein, solltest du von kleinen Gehäusen die Finger lassen und ldir ieber Gehäuse mit mehr als 20L Volumen anschauen. Das BitFenix Prodigy ist z.B. so ein Kandidat: prodigy in PC-Gehäuse Preisvergleich | Geizhals Deutschland.
Bei der Größe kannst du aber auch gleich zu einem kleinen ATX-Gehäuse greifen: Lian Li PC-A55B schwarz Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 
AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

Wenn's mITX werden soll sind diese Gehäuse empfehlenswert:
BitFenix Prodigy schwarz, Mini-ITX (BFC-PRO-300-KKXSK-RP) Preisvergleich | Geizhals Deutschland (Das ist nur leider nicht ganz so klein :D) 1 x BitFenix Seitenteil mit Sichtfenster für Prodigy schwarz (BFC-PRO-300-KKWA-RP)
Fractal Design Node 304, Mini-DTX/Mini-ITX (FD-CA-NODE-304-BL) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Lian Li PC-V351B schwarz Preisvergleich | Geizhals Deutschland (Ist eigentlich ein mATX Gehäuse, aber im ähnlich kleinen Format)

natürlich gibt es da noch mehr, aber vllt. kannst Du uns erstmal sagen, in welche Richtung das gehen soll, bzw. was du von denen hier hälst.

Der Rest:
1 x Intel Core i5-3570K, 4x 3.40GHz, boxed (BX80637I53570K)
1 x Gigabyte GA-Z77N-WIFI, Z77 (Sockel-1155, dual PC3-12800U DDR3)
1 x Corsair Vengeance Low Profile schwarz DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24, low profile (DDR3-1600) (CML8GX3M2A1600C9)
1 x LG Electronics GH24NS95 schwarz, SATA, bulk (GH24NS95.AUAA10B)
1 x be quiet! Straight Power E9-CM 480W ATX 2.3 (E9-CM-480W/BN197)
1 x Geizhals Deutschland

GPU: 1 x Sapphire Radeon HD 7970, 3GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, Mini DisplayPort (11197-11-40G) oder 1 x EVGA GeForce GTX 670 FTW Signature 2, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (02G-P4-3677) oder ähnliche Modelle von PowerColor, Gigabyte oder ASUS.

Als Datengrab: Seagate Barracuda 7200.14 1000GB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003) Preisvergleich | Geizhals Deutschland + SanDisk Ultra Plus Notebook 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (SDSSDHP-128G-G25) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
oder als "Mix" aus beidem: Western Digital VelociRaptor 500GB, SATA 6Gb/s (WD5000HHTZ)

Als Maus sind neben den Mainstream-Angeboten von Razer und Roccat die Zowie Mäuse EC1/2, FK und AM noch empfehlenswert.

P.S.: Wenn's noch kleiner werden soll Lian Li PC-Q03B schwarz, Mini-DTX/Mini-ITX Preisvergleich | Geizhals Deutschland mit einer ASUS GTX670-DCMOC-2GD5, GeForce GTX 670 DirectCU Mini, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (90YV03X1-M0NA00) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Gruß :)
 
AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

Mal ne Frage Steckdose^^

Ist dir eine ssd wichtig? Sprich das windows schnell hoch (ca 15 sek) und runterfährt (ca 5 sek) und die Ladezeiten bei games paar sekündchen schneller sind?
Wenn nicht könnte man die ssd aus meiner Konfig raus nehmen und die Kohle in ne stärkere Grafikkarte investieren, wobei die Karte die ich ausgewählt hab ist P/L Sieger. Platz 1 bei Testberichte.de^^
Ich weiss nicht was für eine Auflösung du benutzen wirst, weiterhin weiss ich nicht ob man vllt 2x die 7870xt verbauen kann in so ein mini Gehäuse bzw ob es ratsam wäre, oder eine 7970 nimmt. Ersteres hätte natürlich viel mehr Power, man müsste dann aber auch das Netzteil wechseln.
 
AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

Wie willst du denn bei einem Mini ITX Board zwei Grafikkarten verbauen?
 
AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

Mal ne Frage Steckdose^^

Ich weiss nicht was für eine Auflösung du benutzen wirst, weiterhin weiss ich nicht ob man vllt 2x die 7870xt verbauen kann in so ein mini Gehäuse bzw ob es ratsam wäre, oder eine 7970 nimmt. Ersteres hätte natürlich viel mehr Power, man müsste dann aber auch das Netzteil wechseln.

CrossFire aus zwei 7870 wäre nicht empfehlenswert. Für SLi/CrossFire nimmt man High-End-Karten, oder man lässt es. Weiterhin ist CrossFire/SLI bei mITX nicht möglich.
 
AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

Das ging ja schnell.

Ich habe kein Problem mit etwas größeren Gehäusen, das ist mir alles noch klein genug. Ich habe halt immernoch die Erinnerung an die hässliche graue Kiste, die nervige Lüftergeräusche macht. Ich muss mir die ganzen Gehäuse nochmal alle in Ruhe anschauen.
 
AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

Der TS will ja ein Mini ITX System haben und da geht es natürlich nicht mit zwei Karten.
Ich selbst würde da sowieso eine GTX 670 empfehlen. Energieeffizienter und leiser.
 
AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

Ich weiß wie eine SSD funktioniert und ich würde auch gerne eine verbauen. Allerdings reicht mir eine Grafikkarte. Ich habe vor einiger Zeit mal einen Artikel darüber gelesen, dass die Bildfrequenz dann nicht mehr gleichmäßig ist. Außerdem bezweifle ich, dass die zusätzliche Grafikkarte und die damit verbundene Abwärme mit Silent zu vereinbaren ist.
 
AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

Will auch die gtx ftw sig 2 kaufen nur der Preis schwankt so dermaßen bei MF, zb gestern 360 jetzt 415+€, letztens iwas mit 340+. Hab leider das Pech bei MF holen zu müssen, wegen Gutschrift.
Wird die Gigabyte 7970 oder die Sapphire bei mir wohl. Könntest die SSD auch ne Nummer kleiner holen wenn du magst, falls dir 120 gb ausreichen, dann haste mehr für die Grafikkarte.
Vllt nehm ich auch die 7870 xt + mehr ram, gebt mir auch mal nebenher nen Tip pls^^
Hab im mom 8 gb ram, könnte also 7870 xt+ 8 gb ram nehmen oder die Optionen von oben.
 
AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

Ich habe kein Problem mit etwas größeren Gehäusen, das ist mir alles noch klein genug. Ich habe halt immernoch die Erinnerung an die hässliche graue Kiste, die nervige Lüftergeräusche macht. Ich muss mir die ganzen Gehäuse nochmal alle in Ruhe anschauen.

Da hast du dir aber was vorgenommen ;)
Hier ein wenig Lektüre:
[Sammelthread] Lian Li PC-Q11 - ComputerBase Forum
[Sammelthread] BitFenix Prodigy - ComputerBase Forum
[Sammelthread] Cooltek Coolcube Mini-ITX - ComputerBase Forum
 
AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

Von den Gehäusen gefällt mir das Prodigy am besten. Sind die Bügel eigentlich nur Deko oder kann man die auch zum Tragen benutzen?
Beim Coolcube fehlt mir das CD-Laufwerk. Und das Q11 gefällt mir schon wegen der Farbe nicht.
 
AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

Eher Deko. So sperrig wie das Teil ist, wirst du eh beide Arme zum Tragen benötigen^^
 
AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

Stimmt, das ist ja gar nicht so klein wie es aussieht, weil es so breit ist.
 
AW: [Kaufberatung] Gaming-PC für 1200 €

Kleiner Tip:
Lies dir die Gehäusemaße durch, rechne das Volumen aus und stell dir vor wieviele 1L-Milchtüten du bräuchtest für dasselbe Volumen ;)
Bei meinem Gehäuse wären es sieben, beim Coolcube so zehn und bei PC-Q11 circa 17, wohingegen beim Prodigy ca. 35 nötig wären wenn ich mich nicht total irre.
 
Zurück