• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Internetanbieter wechseln?

Precious1337

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo, wir leben im Moment in einem kleinen Dorf und sind bei der Telekom als Internetanbieter mit einer lächerlichen 2k Leitung. Da wir im Sommer vom Dorf in die Stadt ziehen bietet sich ein Wechsel des Anbieters an, vorallem da die Telekom ja momentan negative Schlagzeilen mit ihren Drosselungsplänen macht haben wir uns dazu entschieden den Anbieter zu wechseln. Wir leben in Baden Württemberg, nah an Freiburg. Ich hab da jetzt mal spontan an KabelBW gedacht, aber ich kenne mich im Bereich Internet eher weniger aus. Auf der Webseite von KabelBW konnte ich jetzt diese 3 Angebote finden und das für 30,00€ spricht mich relativ an. Was ist mit den "bis zu 50Mbit/s" gemeint. Das ist doch dann eine 50k Leitung oder? Warum dann nur bis zu? Kommt das darauf an, ob es überhaupt möglich in dem Gebiet eine 50k Leitung anzubieten, oder wie? Gibts ähnliche, oder bessere solche Internetangebote mit Telefon eingeschlossen? Und was haltet ihr von dem Angebot von KabelBW?

Hab jetzt hier auch noch ein Angebot von Kabeldeutschland gefunden was mir sehr zusagt, http://www.kabeldeutschland.de/internet-telefon/flatrate-tarife.html Die 32Mbit/s Variante. An sich doch auch gut, oder? Telefon ist dabei, und dabei noch total billig, oder gibt es da irgendeinen Haken?
 
Zuletzt bearbeitet:

robbe

BIOS-Overclocker(in)
Bis zu bedeutet das selbe wie bei allen anderen Anbietern auch. Mit ein klein wenig Glück ist deine gebuchte Geschwindigkeit immer voll da, aber eine Garantie gibt es nicht.
In den allermeisten Fällen kommt bei Kabel Internet die Geschwindigkeit an, außer das Netz ist in deinem Gebiet zu Spitzenzeiten überlastet, dann kann der Speed auch mal absacken.

Achso, es gibt immer nur einen Kabel Anbieter in einer Region, in deinem Fall ist das sicher Kabel BW.
 

blackout24

BIOS-Overclocker(in)
Wen du Kabel Internet kriegen kannst nimm Kabel Internet ist allemal besser als DSL. In BW gibts selbstverständlich nur KabelBW. "Bis zu" sagt logischerweise jeder Anbieter. Finde mal einen der dir irgendwas garantiert und sich gerne auf irgendwelche Klagen einlässt. Bei Kabel ist aber sehr wahrscheinlich, dass alles ankommt was die Server so hergeben im Gegensatz zu DSL.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
Diese "Bis zu"-Angaben kommen auch daher, dass der ISP die volle Geschwindigkeit nicht garantieren kann. Eine Ursache dafür wäre z.B. die Dämpfung der Leitung.
Bei einer sehr geringen Dämpfung erreichst du nahezu die volle Geschwindigkeit, bei einer hohen Dämpfung kommt es zu Einbußen.

Die Dämpfung entsteht durch den Leitungswiderstand, welcher das Signal schwächt. Dieses Problem dürfte bei Kabel als auch bei DSL auftreten.

Außerdem kann es natürlich immer mal wieder zur Überlastung des Netzes kommen. Diese "Bis zu"-Angabe ist auch sone Art rechtlicher Absicherung. Denn wenn man 50 Mbit/s versprechen würde, aber nur 40 Mbit/s bei dir ankämen, dann könntest du z.B. den Preis mindern oder den Vertrag kündigen. Deshalb gibts keine Garantien. Es gibt aber einen Minimalwert, den der ISP mindestens erbringen muss. Wie viel Prozent der ausmacht, weiß Ich allerdings nicht.

Wenn du Internet über Kabel willst, solltest du darauf achten, dass der Kabelanschluss auch schon direkt in der Wohnung bzw. am Haus liegt. Es kann gut sein, dass zwar ein Kabel in der Straße liegt, es aber noch nicht bis ans Haus geführt wurde. Das könnte dann auch noch mal teuer werden. In meiner Straße liegt z.B. auch ein TV-Kabel und der Anschluss ans Haus würde wohl so ca. 600 bis 700€ kosten. Allerdings auch nur, weil wir ein Rohr im Boden liegen haben und man nur noch ein kleines Stück der Straße öffnen müsste. Sonst wäre es nochmal ein, zwei Tausender teurer.
 
TE
P

Precious1337

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe mich jetzt noch nicht informiert ob die neue Wohnung Kabelinternet unterstützt. Was würde es denn passendes für DSL geben? Gehen diese Internetpakete nur für Kabel und nicht DSL? Ich kenne mich wie gesagt kaum aus und dachte das geht für beides. Ist Kabelinternet dann einfach Lan und DSL ist W-Lan oder wie? Und falls es bei der Wohnung keine derartigen Kabel gibt, oder diese noch ausgebaut werden müssten, würden wir uns für DSL, was ja dann ganz normales W-Lan ist (oder?), entscheiden.

http://www.unitymedia.de/privatkunden/internet/basis-internetzugang/internet-50/ Das hier wäre doch dann kein Kabel, sondern W-Lan oder? Also dann mit Router und Internetstick, oder? Ist doch auch in Ordnung, oder irre ich mich? Und vorallem erspart uns das dann das ganze Gemache von wegen Kabel verlegen und so weiter. Was haltet ihr davon?
 
Zuletzt bearbeitet:

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
Im Zweifel ist DSL näher an den angegebenen Werten und vor allem auch stabiler und zuverlässiger.

Bei vergleichbarer angegebener Geschwindigkeit würde ich immer DSL wählen. Und selbstverständlich einen Anbieter der nicht und die drosselt.
 

robbe

BIOS-Overclocker(in)
Okay ich sehe dir fehlt da wirklich einiges an Wissen.

Kabel und Dsl hat nichts mit Lan/Wlan zu tun.

Bei Kabel Internet kommt das Signal aus der TV Dose an welche du dann ein Modem und Router anschließt. An den Router verbindest du dann deine Geräte per Lan oder Wlan.
Kabel Anbieter sind Kabel BW, Unitymedia und Kabel Deutschland. In deinem Bundesland gibt es nur Kabel BW.

Bei Dsl kommt das Signal aus der Telefondose, an welche du dann Modem und Router anschließt.
Anbieter sind hier Telekom, O2, 1und1, usw.

Generell würd ich immer zu Kabel tendieren. Das ist günstig und du kannst sämtliche Geschwindigkeiten buchen, die angeboten werden. Diese kommen in der Regel auch an, allerdings kann es in stark ausgelasteten Gebieten zb. Abends auch mal zu Geschwindigkeitseinbrüchen kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deeron

Software-Overclocker(in)
Okay ich sehe dir fehlt da wirklich einiges an Wissen.

Kabel und Dsl hat nichts mit Lan/Wlan zu tun.

Bei Kabel Internet kommt das Signal ais der TV Dose an welche du dann ein Modem und Router anschließt. An den Router verbindest du dann deine Geräte per Lan oder Wlan.
Kabel Anbieter sind Kabel BW, Unitymedia und Kabel Deutschland. In deinem Bundesland gibt es nur Kabel BW.

Bei Dsl kommt das Signal aus der Telefondose, an welche du dann Modem und Router anschließt.
Anbieter sind hier Telekom, O2, 1und1, usw.

Generell würd ich immer zu Kabel tendieren. Das ist günstig und wenn die Verfügbarkeitsprüfung sagt, es sind 50Mbit möglich dann liegen diese in der Regel auch an. Denn bei dieser Technologie kann die Geschwindigkeit über eine deutlich größere Reichweite konstant übertragen werden, als bei Dsl.

In BW gibt es auch Unitymedia. Ansonsten, schön erklärt. :daumen:

@TE: Wenn deine Wohnung einen digitalen Kabelanschluss besitzt, kann ich dir von Unitymedia die 3play 50 / 100 produkte empfehlen.
Ich selber habe 3play 100 premium und bezahle im ersten jahr 40 und danch 45€ im monat, für eine 100k leitung (die die geschwindigkeit auch schafft), hd fernsehen und handy-internet. Und das alles inklusive Hardware mit nem vergleichsweise ordentlichen Service und schnellem hardwareversand sowie schneller Freischaltung.

Ich würde mich erkundigen, was für einen Fernsehanschluss die neue Wohnung hat. Sagen sie Satelit, musst du leider Internet aus der Telefondose (also ganz normales DSL) nehmen.... Saegn sie allerdings das ein digitaler Kabelanschluss vorhanden ist, würde ich darüber auch das Internet beziehen.

LG Deeron
 
TE
P

Precious1337

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was ist an DSL denn so schlecht? Achja, das mit Unitymedia geht denke ich nicht bei uns, habe mal die Postleitzahl eingegeben auf der Seite und dort wurde gesagt, dass für diese Gegend KabelBW zuständig ist. Das Angebot von KabelBW in meinem letzten Post benötigt doch nicht unbedingt einen Kabelanschluss oder? Falls dieser nicht vorhanden wäre könnte man das Internet ja auch per DSL beziehen, richtig? Oder muss man dann einen der genannten Anbieter wie 1&1, o2, Telekom usw. nehmen?
 
Zuletzt bearbeitet:

robbe

BIOS-Overclocker(in)
Wie der Name Kabelinternet und KabelBW schon sagt, benötigts du dafür einen Kabelanschluss, da das Signal nunmal da raus kommt.

Schlecht ist DSL auch nicht, es bietet aber oftmals geringere Geschwindigkeiten (Aktuell 50Mbit, bei Kabel 150Mbit) und das schlechtere Preis/Leistungs Verhältnis.

Hast du denn schon eine genaue Adresse? Wenn ja, kannst du ja auch mal bei diversen DSL Anbietern Verfügbarkeitstests machen.
 
TE
P

Precious1337

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Okay habe mich mal Erkundigt, wir haben dort keinen Kabelanschluss, das heißt dass wir dann wohl DSL nehmen müssen. Welcher Anbieter hat denn momentan gute Angebote mit einem Internet- und Telefonvertrag? Telekom fällt für uns aufjedenfall weg, sonst wären wir mit 32Mbit/s - 50Mbit/s zufrieden. Selbstverständlich bitte ohne Datenvolumen. Das O2 Angebit DSL M mit für 4,95€zusätzlich ab dem 4. Monat dazugebuchten 50Mbit ist doch nicht schlecht, oder? Gibt es vergleichbare Angebote von anderen Anbietern die besser oder billiger sind?
 
Zuletzt bearbeitet:

K3n$!

BIOS-Overclocker(in)
Du solltest als allerallererstes prüfen, was die örtlichen Gegebenheiten bei euch hergeben.
Nicht überall ist VDSL verfügbar und auch nicht überall werden die 16MBit/s, die versprochen werden,
auch erreicht.
Von daher: Prüf mal, was die Telekom bei euch anbieten kann.
Und dann mach mal ein Check bei Easybell.de.
Hiermit sind die beiden großen nationalen Leitungsinhaber vertreten (Telekom und Telefonica Deutschland mit Easybell).
Daneben gibts dann noch kleine regionale Anbieter, die bei dir vielleicht auch was nettes anbieten können ;)
 
TE
P

Precious1337

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also mit der Telekom haben wir schon gesprochen, da sind 16Mbit möglich für die neue Wohnung. Hab bei o2 grade getestet, was von denen in der neuen Wohnung möglich ist, sind aber auch nur 16Mbit, wobei die ja auch DSL Mäßig gar nicht mehr anbieten, außer dieses Speedextrading, das man dazubuchen muss, für 50Mbit. Wird das denn auch schon in diesen Test miteinbezogen oder müsste man da dann mal bei der Hotline anrufen, und fragen ob die 50Mbit bei dem Test gar nicht aufgeführt werden?
 

blackout24

BIOS-Overclocker(in)
Wenn die Telefonleitung nur max. 16 Mbit hergeben nützt ein anderer Anbieter natürlich nicht. Die Telefonleitungen bei euch im Ort sind immernoch die selben die werden nicht besser dadurch.

Es gibt glaube ich Karten, wo die max. DSL Geschwindigkeit (die am Ende ankommt) der Ortsteile abzulesen ist weil Benutzer diese dort eingetragen haben.

Der große Nachteil an DSL ist, dass man in kleinen Orten schnell in die Röhere schaut. Von dem gebuchten kommen dann vielleicht 70% an und hohe Geschwindigkeiten wie 50 werden garnicht erst angeboten. Das liegt an der Technik. Für 50 MBit muss VDSL verfügbar sein und das kackt über weite Strecken noch mehr ab als das "normale" ADSL2. Nur Kabel (DOCSIS) ermöglicht hohe Geschwindigkeiten selbst wenn man irgendwo in der Pampa wohnt.

Docsis operating distance.jpg - Wikimedia Commons
 
TE
P

Precious1337

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Okay, aber dann wäre es trotzdem aufgrund der Drosselungspläne klug den Anbieter bei der Gelegenheit zu wechseln, oder?
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
Hmmm...ist ja lustig hier. Ich hab es mir mal geschenkt, alles zu lesen.
Okay, aber dann wäre es trotzdem aufgrund der Drosselungspläne klug den Anbieter bei der Gelegenheit zu wechseln, oder?
Ich verweise einfach mal auf post 13, im speziellen auf die letzten 4 zeilen! K3n$! hat dort eigentlich schon alles wichtige geschrieben.
Wenn du von der tkom weg willst und sie bei dir was schalten können, empfehle ich easybell. Sollte easybell aber nicht verfügbar sein, dann such dir einen regionalen anbieter. Das hat den vorteil, das du auf alle fälle ratenadaptiv geschalten wirst und so auch immer das maximum aus der leitung holen kannst. (bei dsl)
Bei den großen anbietern wie 1&1, vodafone , O2 usw. weißt du immer nie, ob du nicht doch indirekt bei der tkom landest und somit deren schalt-restriktionen unterliegst. (da werden gern mal 6 mbit geschalten, weil dir nach tkom-vorgaben 2 db dämpfung zu 16 mbit fehelen)
 
TE
P

Precious1337

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So, habe mal bei easybell geschaut, also VDSL ist nicht möglich und sonst auch nur 16Mbit. Und der Vorteil bei easybell wäre dann einfach dass man am Nähesten möglich an die gebuchten 16Mbit rankommt, oder wie? Und macht das dann einen spürbaren Unterschied zu den großen Unternehmen wie o2, Telekom usw aus?
 
Oben Unten