• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Gulftown oder exessives Multithreading

Empirelord

PC-Selbstbauer(in)
Hat hier irgendwer CPU f@h Werte zum Intel Gulftown gesehen, oder werden wir von der Redaktion wieder ignoriert?

Und vor allem wird der Intel Gulftown folding effizient sein, weil er eventuell Riesenpakete in 2 Tagen macht?
 

Fate T.H

Software-Overclocker(in)
Hat hier irgendwer CPU f@h Werte zum Intel Gulftown gesehen, oder werden wir von der Redaktion wieder ignoriert?

Hmm das sollte man leicht aurechnen können was der Gulftown an mehrleistung bringen wird.

Der Core i9 wird von der Architekture her nur 2 Kerne aka 4 Threads mehr abarbeiten können,
ergo kannste von ungefähr 50% mehrleistung ausgehen gegenüber einen gleichgetakteten Core i7.

Und vor allem wird der Intel Gulftown folding effizient sein, weil er eventuell Riesenpakete in 2 Tagen macht?

Ich denke der wird die schneller abarbeiten als 2 Tage denn ich brauche bei knapp 4GHz mit nem i7 ca. 2T 5Std wenn er Dediziert arbeiten kann.
Den RAM Verbrauch möcht ich bei dem i9 nicht sehen im zusammenspiel mit den Big-WU :ugly:
 
TE
Empirelord

Empirelord

PC-Selbstbauer(in)
na is doch ganz klar ohne 16Gb geht da nichts mehr. Aber ich finde eigentlich sollten die mit ihrem Brach liegenden Prototyp mal mitfolden. Theoretisch könnte der mit Wakü ja auch annähernd auf 4Ghz hochgekloppt werden, und dann.... braucht er nur noch 40h oder was?
 

Fate T.H

Software-Overclocker(in)
Also 12GB Ram ist dann absolute Untergrenze sofern man Linux native ausführt
in einer VM unter Windows dann natürlich mehr versteht sich.
Rein rechnerisch gesehen wird der i9@4GHz dann die WU in ca. 33-42Std. durchprügeln bei einer geschätzten Fametime von 20-25min.

Nachteil an der Sache ist aber wenn sich das vermehrt durchsetzt wovon eigentlich
kaum auszugehen ist in nächster Zeit dank Extreme-Version only des i9 wird
Stanford den Bonus abschaffen womit wir dann bei 25k Punkte bleiben in 33-42Std.
Daraus schlussfolgern wir das man dann eine PPD von ca. 14500-18400 hat.
 

The Master of MORARE

Software-Overclocker(in)
Ignoriert inwiefern? :what:

Ich habe beispielweise mal die Anregung, dass man bei den Vorabbenches neuer Grafikkarten und Prozessoren durchaus einmal den entsprechenden Folding-Clienten anwerfen könnte.
Das wäre meiner Meinung nach auch eine gute Möglichkeit um dem unwissenden User mal in Sachen Folding@Home einen kleinen Wink mit dem Zaunpfahl zu geben. Wir haben hier im Forum ja schließlich eine eigene "Faltcommunity" deren Anhänger manchmal auch nur dort Forenaktiv sind.
Außerdem kann man mit dem GPU-Clienten auch sehr gut die Shader-Alus benchen ;).
 

JayxG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
*dito* ... bin Ende März 2009 auch nur über die "nvidia-CUDA-Software-Seite" auf den folding@home GPU-Clienten gestossen, und durch Zufall (Artikel auf der Main- war die Osteraktion:daumen:) dann hier "reingestolpert"^^
 

Bumblebee

F@H-Team-Member & F@H-Moderator
Also ignoriert werden wir hier sicherlich nicht (siehe die schnelle Antwort von Thilo)

Die Red. haben aber natürlich doch auch noch ein paar kleine "Nebenhobby's" abgesehen davon uns zu füttern ;)
Auf der anderen Seite sind natürlich wir Schmetterlinge und andere Falter gierig auf alle News zu eben genau diesem Thema

Darum der auch von mir unterstützte Ruf feed meee :haha:
 

Argead

Freizeitschrauber(in)
Wenn ichs richtig verstanden kann der SMP doch im Moment sowieso nur 4 Kerne auslasten oder? Dann müsste man ja noch zwei Single Clients mitlaufen lassen.
 

Argead

Freizeitschrauber(in)
Liegt das generell an Linux als Umgebung oder einfach nur daran, dass der Linux Client neuer ist?

Btw. warum hat eig. Mac OS X die neueste Client Version?
 

Fate T.H

Software-Overclocker(in)
Sowohl als auch.
Nun für Linux/Mac ist es anscheinend leichter die Klients zu programmieren laut dem Entwickler des A2 Cores welcher Linux/Mac Only ist
soll es sogar unmöglich sein diesen vernünftig und stabil nach Windows zu portieren.

Im Klartext bedeutet es für Windowsnutzer folgendes :

a) Den weniger effizienten Windows SMP nutzen.
b) Eine Linux-VM aufsetzen und damit falten wenn auch nicht offiziell supportet von Stanford.
c) Auf den A3/A4 Core warten welche sich in der Entwicklung befinden für den SMP2
 

PCGH_Thilo

Clickbait-Meister
Teammitglied
Ich habe mich eben mal mit Carsten besprochen: Es gibt wohl keinen vernünftigen Weg, um vergleichbare Benchmarks zu machen.

Right?
 

PCGH_Thilo

Clickbait-Meister
Teammitglied
Ich verstehe die Frage nicht wirklich. Es geht darum, vergleichbare Benchmarks zwischen verschienenen Hardwarekomponenten durchzuführen.
 

JayxG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@PCGH_Thilo: Da die meisten bereits im Laufe ihrer "Faltgeschichte" schon Bekanntschaft mit dem winSMP bzw. dem Fahcore_a1 gemacht haben, würde sich dieser doch schonmal als eine Art bench eignen- oder?

Dieser nutzt zwar nur 4Cores aus, ist recht ineffizient, alldgs. hätte man somit schon mal einen "Anhaltspunkt" zu was der Gulftown so fähig ist. Die Infos die einem Google so bietet, sind dazu noch sehr rar :(
 

JayxG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ok, das stimmt wohl- da Auslastung ja auch nur 4Cores bzw. 4Threads beträgt. *grübel-grübel-und-schäm*

PS: Mir ist da grad so in den Sinn gekommen, dass der Gulftown ja "nur" 6Cores besitzt- alldgs. 12 Threads. Wäre es daher nicht möglich, den Gulftown mit 3 winSMP´s komplett auszulasten?
Da würde ja der i7 mit seinen 8Threads nicht mitziehen können
 

BiTbUrGeR

PCGH-Community-Veteran(in)
Deswegen fragte ich ob man dazu nicht die übrigen 2 Kerne mit einem zusätzlichen Client auslasten kann und die Gesamtleistung dann letztendlich zusammenrechnen. Ok wäre wohl eher wohl zu ungenau :ka:

Nur eine genaue Leistungsanalyse liefert er ja auch nicht bei bisherigen 4 Kern CPU's. Ich denke mal deswegen ist F@H auch als Benchmark gänzlich ungeeignet. Ich gehe aber auch schwer davon aus das man sich beim jetzigen Core i7 lediglich die hälfte der erzielten Leistung nochmal drauf denken kann und man weiß ungefähr was der Glufttown beim Folden leisten wird. Also überflüssig sich solch eine Mühe zu machen
 
TE
Empirelord

Empirelord

PC-Selbstbauer(in)
Es geht ja auch darum einfach mal ein ungefähres Ergebnis zu erhalten, an dem man sich grob orientieren kann. Und insofern wäre es schon interessant mal einen groben Richtwert zu haben. Ach so und vielen vielen dank für das Interesse der PCGH_Redaktion.
 

Bumblebee

F@H-Team-Member & F@H-Moderator
Ich denke mal laut mit; einfach so das "Basisgerüst"

Man nehme ein LGA1366er Board und bestücke es (nebst einem Core i7-920) mit der nötigen Hardware - dies ist das Test-Board
Darauf lasse ich nun erstmal einen Single laufen und bekomme ein Resultat

Ein Gulftown ist doch ein 6-Core-LGA1366-Prozessor
Wenn ich nun diesen "Core i9" auf das Test-Board montiere und selbigen Single erneut falten lasse bekomme ich ein zweites Resultat

Diese beiden Resultate lassen sich doch nun 1:1 vergleichen
Beispiele:
- Gleiche ppd bei weniger Prozessorauslastung
- Höhere ppd bei gleicher Prozessorauslastung
- Höhere ppd bei weniger Prozessorauslastung

.. und Stromverbrauch und und und

Genauso könnte es ja auch mit einer SMP laufen
Mögliches Resultat:
Ich falte einen gleichen Clienten gleich schnell bei weniger Prozessorauslastung und Stromverbrauch/Abwärme und kann wahlweise dazu noch 1-2 Singles laufen lassen um komplett auszulasten oder eben "stromsparender" falten
 

ernei

Tippmeister WM 2014
Hallo,

ich stimme Bumblebee zu, es muss immer nur die selbe "art" von Client sein und ein einheitliches Messsystem sein, um vergleichbare Ergebnisse zu bekommen.
Wenn ich diese Messung über einen längeren Zeitraum laufen lasse z.B. für GPU´s 48h, würde auch die Messungenauigkeit durch unterschiedliche
WU´s (353 oder 1888) abnehmen.
Für CPU´s z.B. der SMP Client (ggf. Nx ; Summe der ppd der einzel Clients ergibt gesammt ppd des Prozessor).
Für GPU´s z.B. der Tray Client (ggf. Nx ; Summe der ppd der einzel Clients ergibt gesammt ppd der GPU).
Ich kann die Ergebnisse des Tray Client dierekt vergleichen, egal ob es ein ATI oder Nvidia Client wäre.
Nur die unterschiedliche erzeugte Prozessor last wäre hierbei nicht berücksichtigt. Diese würde ich zwar durchnittlich messen und mit berichten,
aber vernachlässigen. Da diese auch von der benutzten CPU abhängig ist.
 

Fate T.H

Software-Overclocker(in)
Na dann spar schonmal nen tausender zusammen den der Core i9 wird nur als Extreme Edition kommen.
Einzige vorauf hoffen kannst ist das billigere XEON´s kommen werden.
 

klefreak

BIOS-Overclocker(in)
Hallo,

ich stimme Bumblebee zu, es muss immer nur die selbe "art" von Client sein und ein einheitliches Messsystem sein, um vergleichbare Ergebnisse zu bekommen.
Wenn ich diese Messung über einen längeren Zeitraum laufen lasse z.B. für GPU´s 48h, würde auch die Messungenauigkeit durch unterschiedliche
WU´s (353 oder 1888) abnehmen.
Für CPU´s z.B. der SMP Client (ggf. Nx ; Summe der ppd der einzel Clients ergibt gesammt ppd des Prozessor).
Für GPU´s z.B. der Tray Client (ggf. Nx ; Summe der ppd der einzel Clients ergibt gesammt ppd der GPU).
Ich kann die Ergebnisse des Tray Client dierekt vergleichen, egal ob es ein ATI oder Nvidia Client wäre.
Nur die unterschiedliche erzeugte Prozessor last wäre hierbei nicht berücksichtigt. Diese würde ich zwar durchnittlich messen und mit berichten,
aber vernachlässigen. Da diese auch von der benutzten CPU abhängig ist.

Also zwecks ausschaltung unterschiedlicher Wu's und so würde es sich anbieten den Test folgendermaßen aufzubauen:

Basissystem mit nem Ubuntu drauf, den linux smp-client installieren und backupen (den clientfolder) am besten nach de runterladen einer WU!!

mit nem i7 falten lassen und mittels fahmon die lf3 Werte auslesen; den neuen I9 einbauen den Client aus dem backup rückspielen und acuh falten lassen, diese Werte dann vergleichen!!

lg klemens
 

PCGH_Thilo

Clickbait-Meister
Teammitglied
Also mit Ubuntu & Co können wir nicht dienen, das wird zu komplex. Wenn aber hier jemand mal eine Methode validieren könnte, würden wir das auch mal testen.
 

Fate T.H

Software-Overclocker(in)
Nun viel mehr möglichkeiten als Linux zu nutzen bleiben einfach nicht.
Der Windows SMP Klient schafft es nicht 8 bzw. 12 Threads zu bedienen.

Was ich nicht verstehe ist was gemeint ist mit "Ubuntu & Co können wir nicht dienen, das wird zu komplex",
denn mehr als Ubuntu zu installieren , F@H herunterzuladen und ggf. Fahmon zu kompilieren muss nicht gemacht werden.
Geschätzte Zeit sollte unter 1 Std. liegen oder sind da sachen mit gemeint die ich nicht aufgezählt habe.

Alternative würde den meisten auch schon der Windowswert reichen nur wie gesagt
müsste man allein hier schon für den Core i7 zwei SMP-Instanzen starten für den Core i9 dann respektive 3.
Optimum währe dann natürlich wenn 2 bzw. 3 x die gleiche Projektnummer abgearbeitet wird
was aber kaum machbar sein wird außer wenn man immer wieder neue Projekte anfordert bis man die passenden hat.
Dies würde unter Linux halt entfallen da der dortige A2-Core halt bis zu 16 Threads bedienen kann.

/edit

Eine weitere Lösung wenn auch unwahrscheinlich ist das ihr mir den i9 schickt und ich ihn unter Linux benche da Bios support schon vorhanden ist beim MSI. :devil:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Empirelord

Empirelord

PC-Selbstbauer(in)
Entweder Windows-Client, das schöne Linux System oder, was mir persönlich auch reichen würde, einfach mal 12 einfache Singlecore Versionen rennen lassen. Der Zeitaufwand dafür läge dann sogar noch deutlich geringer, weil ich euch dann meinen Auto Installer für Folding leicht modifiziert geben würde, so dass er dann keine gpu Clients installiert. Einmal neu starten und 12 Foldingthreads laufen. Die kurz in Fahmon einbinden und man hat eine recht gute ppd. (Das Hochrechen auf Linux und smp kann man sich ja in etwa denken.)
 

d3x84

Komplett-PC-Käufer(in)
Hmm was mich gerade beschäftigt ist,
dass ich glaub ich bei nem IBM High End Server schonmal
nen Xeon 6 Kerner gesehen hab, mit ich glaub was um die 25 mb Cache

Allerdings hat die Workstation auch was um die 15k Eur gekostet.... :ugly:
 

Fate T.H

Software-Overclocker(in)
Das wird der Dunnigton gewesen sein also der vorgänger des Nehalem auch besser bekannt unter den Namen Core 2 Serie.
 
Oben Unten