• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Half-Life: Alyx - Software sells Hardware?

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Dann lese richtig und unterstelle Dritten nicht Dinge die nicht zutreffen, ich habe von Anfang an multible Gründe genannt und da brauchst du jetzt hier nicht spekulativ daherfaseln, sondern musst nur konkret lesen...^^

MfG
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Ich glaube, seitdem ich hier im Forum mitlese habe ich von dir noch nie so viele auf Vorurteilen basierende, falsche Aussagen gelesen.
Wenn es doch angeblich so viele "falsche Aussagen" sind, die auf Vorurteilen basieren, warum widerlegst du dann nicht eine einzige davon?

Ich fasse sie dir hier gerne der Übersicht wegen noch mal kurz zusammen:
Ich behaupte man bewegt sich [im virtuellen Raum] in erster Linie mit den Controllern, auch wenn man [im RL] steht. Man kann sich [mit den Controllern] fließend oder teleportierend durch den virtuellen Raum bewegen. Und ICH bin der MEINUNG dass das nicht optimal gelöst ist. Ich rede nicht vom Bücken o.ä!!! Das (RL) Stehen ist also MEINER MEINUNG nach für die reine Bewegung (im VR-Raum) nicht zwingend erforderlich. Und, stimmt daran etwas nicht?

Dann schreibe ich, dass die Interaktion mit Objekten nicht in dem Maße möglich ist, wie ICH es MIR [unter den Umständen!!! siehe unten] gewünscht hätte. Viele Objekte in der Spielwelt laden einen regelrecht zur Interaktion ein, sind dann aber zb. am Untergrund festgeklebt. Hier hätte man MEINER MEINUNG NACH [noch!] mehr rausholen können, da gerade dieser Punkt einen großen Einfluss auf die Immersion hat. Zb habe ich, bis zu der Stelle an der ich das Spiel aktuell verfolgt habe, noch keine Crowbar, oder irgendein ähnliches Objekt, gesehen, mit dem der Spieler mit Gegnern "manuell" interagieren kann (und was MEINER MEINUNG nach von Anfang an Teil dieses Spiels sein sollte).

Als dritten Punkt kritisiere ich den MEINER MEINUNG nach aktuell erforderlichen [RL] Platz. Und erwähne in dem Zusammenhang, dass das Spielen für MICH auch einen Teil der Entspannung ausmacht, weswegen ICH lieber im sitzen spiele. Das ist aber nicht der Fokus bei der Entwicklung von Alyx gewesen (auch wenn es möglich ist)! Ich wurde ja schon bestätigt, dass das Spielen im sitzen möglich, aber nicht zu empfehlen ist. Stimmt das nicht? Und wenn angeblich 2x2m ausreichend sind (wie groß man 4qm empfindet darf doch auch jeder für sich entscheiden, oder?), verlässt man diesen Bereich wirklich nie, wenn man gefesselt im Spiel ist? Na?

Und dann habe ich, mit dem Hintergedanken an stundenlange Spiele-Sessions, noch über den Aspekt der Bequemlichkeit der Headsets gesprochen (MICH stört schon ein leichter Kopfhörer nach einiger Zeit), oder die nicht wirklich geeignete Verwendung der VR-Brillen als Videobrille (und damit Fernseher oder Monitor-Ersatz), was ja unabhängig von VR-Spielen dazu sorgen würde, dass die Dinger eine schnellere/größere Verbreitung erfahren. Und ich bezog mich mit der Aussage des fehlenden Angebotes auch nicht auf irgendwelche 360° YouTube-Videos, sondern auf Filme und Serien usw. Ach ja, und dass die Auswahl der Zimmer, die mir in meinem Haus zur Verfügung steht, recht groß ist (= Platz kein Problem), ich aber trotzdem noch kein VR-Zimmer einrichten möchte (und ich an meinem Schreibtisch, wo der Gaming-PC steht, diesen Platz nicht einrichten möchte). Und was stimmt hier nicht?

Im Großen und Ganzen waren dass die "falschen Fakten/falschen Aussagen/typischen Vorurteile" von mir. Die übrigens so auch von anderen Nutzern und Testern (ganz oder tlw.) angesprochen/kritisiert wurden. Aber die haben natürlich alle keine Ahnung von VR... :schief:
Ein Video von Gronkh als Grundlage für eine Meinung in Sachen VR, das ist einfach :wall:
Du hast mich mit folgendem Satz zitiert:
Und wie ich mittlerweile, auch dank des LPs von Gronkh. gesehen habe, ist das auch besser so...

"Auch" und "LP" - nicht "nur" und auch nicht "ein Video". Ich habe meine "auf Vorurteilen basierenden falschen Aussagen" Meinung eben nicht nur aufgrund eines Videos eines Lets Players getätigt gebildet. Lediglich meine Kritikpunkte zu Alyx beziehen sich auf ca. 30 Stunden Videomaterial, die ich bisher gesehen habe. Und das heißt auch nicht automatisch, dass das Thema VR für mich neu ist, ich noch nie VR Hardware besessen, oder auch noch nie VR erlebt habe, und schon gar nicht dass das Thema VR mich nicht interessiert. Es heißt noch nicht mal das ich Alyx shice finde. Im Gegenteil, ich verfolge das Thema HMD schon seit fast 40 Jahren. Ich weiß also durchaus was VR bedeutet, oder wie es sich anfühlt in einer "Virtuellen-Realität" zu sein. Um auf den Geschmack zu kommen und das Prinzip zu verstehen reicht (MEINER MEINUNG nach) schon ein Cardboard (ja ich weiß dass das nicht wie eine HTC-Vive ist, ich rede auch nur vom Prinzip). Und man muß auch kein aktuelles Setup besitzen, um seine Meinung zu bestimmten Dingen zu äußern - die man auch in Videos sehen oder Reviws/Tests lesen oder von anderen nutzen hören kann. Das grundsätzliche "Feeling" habe ich in keinster Weise kritisiert (warum auch, ich hatte schon vor Jahrzehnten mein erstes HMD, und verfolge das Thema sehr interessiert - auch wenn ich nicht jedes VR-Generation bzw. jedes VR-Gerät kaufe). Ich habe mich AUSSCHLIEßLICH zu Dingen geäußert die man in den Videos sehen kann, oder die aktuell noch grundsätzlich das Thema VR (Hardware und Software) betreffen.


Um Alyx spielen zu können ist ein VR-Setup PFLICHT. Man kann es mit VR-Equipment nicht besser spielen als auf die klassische Art und Weise, man kann es (aktueller Stand) AUSSCHLIEßLICH mit VR spielen. Und eine geeignete bzw. "gute" VR-Brille kostet schnell mal 500€ aufwärts - natürlich zum restlichen Equipment wie dem Gaming-PC dazu. Und nicht nur das, man braucht für VR idR auch schon etwas mehr Rechenleistung, als für einen "normalen" Gaming-PC.

Und dafür hätte ICH einfach noch etwas mehr erwartet. Das ist einfach meine Meinung, die kann anderen Usern passen, muß sie aber nicht. Nur akzeptieren sollte man sie bitte. Ich bin weder ein VR- noch ein Alyx-Hater. Nur wenn schon "VR-Zwang", dann FÜR MICH bitte noch etwas mehr "von Allem". Oder eben nicht, aber dann gibts auch kein Geld von mir.

Zum trillionsten Mal: VR MUSS MAN SELBST ERLEBEN, NICHT IRGENDWELCHEN YOUTUBE-KASPERN ZUSCHAUEN!
Schreiend und mit einer beleidigenden Note verpasst du deiner Äußerung gleich sehr viel mehr Reife und Ausdrucksstärke. :top:

Echt schlimm wie sich manche User hier aufführen, und was sie einem alles an den Kopf werfen ("der hat keine Ahnung, kein Platz in seinem Kinderzimmer, kein Interesse an VR" usw), bloß weil man ihr geliebtes VR-Alyx - oder VR allgemein - nicht ebenso abfeiert... :hop:
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Außerdem widersprichst du dir damit komplett selbst. Du beweist doch damit dass es nicht am Preis des Headsets allein liegt.
Bis Alyx ging es mir genaus so. Und dann hab ich gemerkt, oh, da gibts ja noch viel mehr.

Und hier beweist du nur dein Niveau: zwei Aussagen, von denen eine nicht einmal von mir ist (aber du es hier so aussehen lässt, als ob), zusammengeworfen und völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Leider bist du auch geistig nicht in der Lage, mich zu verstehen, daher lohnt es sich für mich nicht, noch irgendwelche Energie in diesen Unsinn zu investieren. Willkommen als weiterer Gast auf meine Ignoreliste, damit bist du Nr. 4 in dieser sehr elitären Riege...
 
Zuletzt bearbeitet:

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Und hier beweist du nur dein Niveau: zwei Aussagen, von denen eine nicht einmal von mir ist (aber du es hier so aussehen lässt, als ob), zusammengeworfen und völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Leider bist du auch geistig nicht in der Lage, mich zu verstehen, daher lohnt es sich für mich nicht, noch irgendwelche Energie in diesen Unsinn zu investieren. Willkommen als weiterer Gast auf meine Ignoreliste, damit bist du Nr. 4 in dieser sehr elitären Riege...

Nur 4? :lol:
Du scheinst ein duldsamer Zeitgenosse zu sein.
Gruß T.
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
Und hier beweist du nur dein Niveau: zwei Aussagen, von denen eine nicht einmal von mir ist (aber du es hier so aussehen lässt, als ob), zusammengeworfen und völlig aus dem Zusammenhang gerissen.
Wieviele Absätze hätte ich dazwischen machen sollen um mir diese Unterstellung sparen zu können?
Leider bist du auch geistig nicht in der Lage, mich zu verstehen, daher lohnt es sich für mich nicht, noch irgendwelche Energie in diesen Unsinn zu investieren.
Dieser Satz , gepaart mit deinen Beiträgen sagt schon ziemlich viel über dich aus.
Willkommen als weiterer Gast auf meine Ignoreliste, damit bist du Nr. 4 in dieser sehr elitären Riege...
Vielleicht kann dir ja jemand ausrichten, dass ich mich vielmals bedanke.

Vielen Dank

...und ich empfinde deine Art, Dich hier im Forum zu präsentieren, als sehr unangenehm. Ja fast schon latent aggressiv.

Die arrogante Schreiberei von Bevier macht mich tatsächlich latent aggressiv:ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

Nosi

Software-Overclocker(in)
Als dritten Punkt kritisiere ich den MEINER MEINUNG nach aktuell erforderlichen [RL] Platz. Und erwähne in dem Zusammenhang, dass das Spielen für MICH auch einen Teil der Entspannung ausmacht, weswegen ICH lieber im sitzen spiele. Das ist aber nicht der Fokus bei der Entwicklung von Alyx gewesen (auch wenn es möglich ist)! Ich wurde ja schon bestätigt, dass das Spielen im sitzen möglich, aber nicht zu empfehlen ist. Stimmt das nicht? Und wenn angeblich 2x2m ausreichend sind (wie groß man 4qm empfindet darf doch auch jeder für sich entscheiden, oder?), verlässt man diesen Bereich wirklich nie, wenn man gefesselt im Spiel ist? Na?
Also für mich wird VR auch nie das entpannte Zocken aufm Bildschirm ersetzen. Allerdings hab ich Saints and Sinners zum goßen Teil auf dem Stuhl gespielt, weil ich nicht davon wegkam und einem irgendwann die Füße weh tun. Geht viel besser als ich selbst gedacht hab.
Bei Alyx hab ich mir ein Schritt links und rechts aus der Deckung raus erlaubt, aber wenn du wirklich anfängst dich bewegen zu wollen reicht auch kein großes Zimemr. Weil egal wie groß, irgendwann kommt auch da die Wand. Das Managen von Platz lernt man aber (spätestens wenn man keine Kaffeetassen mehr hat, weil man alle vom Tisch gefeuert hat):D
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Nur wenn schon "VR-Zwang", dann FÜR MICH bitte noch etwas mehr "von Allem". Oder eben nicht, aber dann gibts auch kein Geld von mir.
Ich sehe zwar du hast "VR-Zwang" in Anführungszeichen geschrieben, nur aus meiner Sicht ist das auch in so abgeschwächter Form keine passende Beschreibung. Bei nach VR portierten Spieletiteln (Skyrim oder Serious Sam) gibt es berechtigte Kritiken an der Umsetzung, aber nun gibt es mit HLA ein qualitativ hochwertiges, auf VR ausgelegtes Spiel mit einer ordentlichen Spieldauer. Von daher verstehe ich deine Kritik nicht so ganz.
 
H

Hornissentreiber

Guest
Wenn es doch angeblich so viele "falsche Aussagen" sind, die auf Vorurteilen basieren, warum widerlegst du dann nicht eine einzige davon?
Weil es anstrengend ist, ständig gegen die Vorurteile nicht nur von Foristen, sondern sogar von manchen Redakteuren anzuschreiben und sich wieder und wieder dabei zu wiederholen. Mir geht es ein bischen wie bei Rafael Vötter, der auch mal leicht die Contenance verloren hat, als er zum tausendsten Mal erklären musste, warum man in CPU-Tests die CPU testet.

Insbesondere das Faktum, dass man VR ERLEBEN muss, nicht ZUSCHAUEN um es beurteilen zu können wurde wohl schon millionen Mal von Leuten mit praktischer VR-Erfahrung geschrieben. Ignoriert wird es trotzdem immer noch von Leuten, denen diese Erfahrungen fehlen. Es ist zum Verzweifeln. Das ständige Wiederholen von Falschinformationen festigt diese.

Nur ein Beispiel für subjektiv gefärbte Falschaussagen:
Und eine geeignete bzw. "gute" VR-Brille kostet schnell mal 500€ aufwärts -
Der subjektive Teil: was ist eine "gute" VR-Brille? Wenn du die teure Valve-Brille meinst, hast du Recht, aber die ist eben nicht die einzige gute VR-Brille, was immer du mit "gut" meinst.

Der Teil mit der Falschaussage: 500€ aufwärts. Das stimmt einfach nicht. Die Oculus Rift S sowie die Quest kosten beide 450 Euro. Das sind beides hervorragende VR-Brillen und das sage ich, der ich beide getragen habe. (Die Quest habe ich aus verschiedenen Gründen gekauft, das nur nebenbei.) Wenn der Alyx-Hype abflaut und VR-Brillen wieder breiter verfügbar sein werden, wird man diese Geräte eher für 400 Euro bekommen. Also nix mit "500 Euro aufwärts".

Aber wie gesagt: es werden Falschbehauptungen wieder und wieder repetiert und werden so zur gefühlten Wahrheit. DARAN krankt VR, nicht an den vermeintlichen Nachteilen!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Das Problem ist dann aber deine Wahrnehmung, denn so wie ich es verstehe wird doch das VR Erlebnis gar nicht schlecht geredet, sondern es geht um andere Probleme in Verbindung mit VR, die ausschlaggebend für die Nichtnutzung sind.

MfG
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Ich sehe zwar du hast "VR-Zwang" in Anführungszeichen geschrieben, nur aus meiner Sicht ist das auch in so abgeschwächter Form keine passende Beschreibung. Bei nach VR portierten Spieletiteln (Skyrim oder Serious Sam) gibt es berechtigte Kritiken an der Umsetzung, aber nun gibt es mit HLA ein qualitativ hochwertiges, auf VR ausgelegtes Spiel mit einer ordentlichen Spieldauer. Von daher verstehe ich deine Kritik nicht so ganz.

Kann ich Alyx offiziell ohne VR, in einer ganz klassischen Version (und nicht die VR-Version mit nem Fan-Mod oder aktivierten Dev-Tools), ganz klassisch an einem PC mit Monitor spielen? Denn wenn nicht, dann ist man gezwungen mit einem VR-Setup das Spiel zu spielen = 100% VR-Zwang. Und genau dann habe ICH höhere Ansprüche an das Spiel, als ich bei einer "klassischen" Version gehabt hätte. Ich weiß auch nicht was daran so schwer zu verstehen ist.

Gerade weil ich VR-Fan bin, gerade weil ich ein großer Fan von Half-Life bin (ich hab [in erster Linie mir/für mich] quasi die ganze HL-Serie mit CM in 4K (ohne Kommentare) gespielt und auf meinen YouTube-Kanal hochgeladen, um sie gelegentlich einfach nur mal wieder anzuschauen!), gerade deswegen habe ich doch die hohen Ansprüche.

Ein anderer Punkt der mich zb. auch stört sind die VR-Controller. Ich hätte lieber VR-Handschuhe. Ich muß deswegen auch nicht jeden VR-Controller getestet haben, um Handschuhe besser zu finden.
Das ständige Wiederholen von Falschinformationen festigt diese.
Du musst aber zumindest in gewissen Punkten (ich weiß ja nicht auf welche Kritik allgemein du dich noch beziehst) lernen Meinungen zu akzeptieren. Und genau die habe ich geäußert. Ich habe weder VR, noch das Spiel, einfach nur stumpf schlecht gemacht oder machen wollen, auch wenn ich nicht ausschließen kann, dass der eine oder andere Satz vielleicht so verstanden werden kann (und augenscheinlich auch wurde).

Ich habe meine Ansprüche an bestimmte Techniken, oder auch Spiele, die man bitte respektieren möchte. Wenn ich bei meinen Äußerungen Dinge "behaupte" die wirklich nicht stimmen, ich bin auch nur ein Mensch. Dann stellt es gerne/bitte in einem angemessenen Ton klar/richtig. Aber lasst die persönliche Note weg. ;)

Es ist einfach nur meine Meinung. Und du weißt doch was man über Meinungen sagt: Meinungen sind...




Edit:

Der Teil mit der Falschaussage: 500€ aufwärts. Das stimmt einfach nicht. Die Oculus Rift S sowie die Quest kosten beide 450 Euro.
Echt jetzt? "Falschaussage"? Wow, einfach nur wow.

Dann korrigiere ich meine "Falschaussage" hiermit: Von 500€ 450€ aufwärts.

Ganz ehrlich, jetzt wird es lächerlich. Ich bin hier jetzt raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

twack3r

Software-Overclocker(in)
Mich freut es festzustellen, dass VR so langsam auch in diesem Forum Beachtung erfährt; dass sämtliche Vorurteile noch nicht ausgeräumt sind liegt genau daran, dass VR eben wirklich schlecht zu bewerben ist, es muss einfach ausprobiert werden. Das ist wie das Bewerben eines Fernsehers über Radio, kann man machen, ist aber eher sinnfrei.

Die Tendenz der VR Nutzung ist sowohl auf Nachfrage- als auch auf Angebotsseite klar und deutlich steigend, sowohl bzgl hw als auch sw. Das ist positiv, denn es ist eine Erweiterung des Angebots der bestehenden digitalen Unterhaltungs- und Kommunikationsmedien.

Vor dem Hintergrund restlos ausverkaufter VR HMDs ist auch die preisliche Diskussion hinfällig; es finden sich stand jetzt deutlich mehr zahlungsbereite Käufer als verfügbare Produkte. Dass damit die Zahlungsbereitschaft aller potentieller Kunden nicht getroffen wird ist klar, aber warum sollte das auch das Ziel sein? Ist ja nicht so, als ob es ein Grundrecht auf VR o.ä. gibt. Alle Diskussionen in die Richtung wurden hier schon millionenfach geführt, meistens aber bzgl der Preisgestaltung bei anderen HW Komponenten.

Was ich verstehe, ist dass es eine Gruppe von Kunden gibt, die große HL/Valve Fans sind, deren Zahlungsbereitschaft für VR derzeit aber nicht gegeben ist. Bei gleichem Preis werden diese dann zahlungsbereit wenn das 'Paket' besser ist, oder aber bei gleichem 'Paket' wenn der Preis geringer ist. Also das normale Spiel der Indifferenzkurven, garniert mit ein paar sozialistischen Ausführungen zu 'Lemmingen' die die 'Preise für uns alle kaputt machen'. Also die gleiche Diskussion wie bei jedem GPU/CPU Launch.

Ich kann jedem nur empfehlen, nicht nur einmal VR probiert zu haben und dann ein Urteil zu einem Medium zu fällen, sondern immer mal wieder eine Brille der aktuellsten Generation zu testen; die Entwicklung des P/L Verhältnisses in diesem Segment kenne ich sonst aus keiner vergleichbaren Sparte in der Betrachtung 2016-2020.

Und wie bereits mehrfach ausgeführt trifft die Oculus Quest spätestens seit der Einführung von Link hier einen Sweetspot aus Preis und Erlebnis der imo hervorragend ist. Im Ergebnis nutzt meine Frau jetzt sehr gerne die Quest, ich lieber die Index und sobald die Kinder im Bett sind spielen wir noch ein paar Runden Tischtennis gegeneinander anstatt auf der Couch Netflix zu kucken.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Kann ich Alyx offiziell ohne VR, in einer ganz klassischen Version (und nicht die VR-Version mit nem Fan-Mod oder aktivierten Dev-Tools), ganz klassisch an einem PC mit Monitor spielen? Denn wenn nicht, dann ist man gezwungen mit einem VR-Setup das Spiel zu spielen = 100% VR-Zwang. Und genau dann habe ICH höhere Ansprüche an das Spiel, als ich bei einer "klassischen" Version gehabt hätte. Ich weiß auch nicht was daran so schwer zu verstehen ist.

Gerade weil ich VR-Fan bin, gerade weil ich ein großer Fan von Half-Life bin (ich hab [in erster Linie mir/für mich] quasi die ganze HL-Serie mit CM in 4K (ohne Kommentare) gespielt und auf meinen YouTube-Kanal hochgeladen, um sie gelegentlich einfach nur mal wieder anzuschauen!), gerade deswegen habe ich doch die hohen Ansprüche.
Erkennst du aber nicht, dass man ein VR Spiel nicht ohne Weiteres auf Flat portieren kann und umgekehrt? Genauso gut könntest du dich über Schläger Zwang beim Tennis aufregen. Ich verstehe auch dein Argumentation in Bezug auf die höheren Ansprüche nicht, es ist ja nicht so, dass ein Spiel in VR leichter zu entwickeln wäre.
Valve hat die Messlatte schon ziemlich hoch gelegt. Grafikqualität in Bezug auf Modelldetails und dynamische Auflösungsskalierung bei gleichzeigtig sehr guter Performance, wo sogar id mit Doom Vfr bei weitem nicht mithalten kann. Die Level sind liebevoll designt und sie sind ihrem Stil 100% treu geblieben. Es ist aber im Kern immer noch ein Shooter, der im Kern über seine Levels eine Geschichte erzählt. Und das funktioniert auch in VR wunderbar.
Valve hätte vielleicht mutiger sein können und mehr Spielelemente aus anderen Genres einbauen können? Vielleicht, aber auch da haben wir schon einige Beispiele von überladenen Spielen, denen so etwas nicht gut getan hat.

Ein anderer Punkt der mich zb. auch stört sind die VR-Controller. Ich hätte lieber VR-Handschuhe. Ich muß deswegen auch nicht jeden VR-Controller getestet haben, um Handschuhe besser zu finden.
Ich hätte auch gern einen nicht zu teuren Sportwagen mit 1000PS. Kann man sich wünschen, ist aber utopisch und auch gar nicht notwendig um Spaß zu haben.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Finde den Fehler. Wie kann es dir die Immersion kaputt machen, wenn du sie noch nie erlebt hast? "Nee, Sex ist mir viel zu glitschig, das macht das schöne Gefühl kaputt" sagte die Jungfrau.

Ja, finde den Fehler... Wie soll sich etwas realistisch anfühlen, bei dem du dich teleportierst. Aber ja, sobald es einen würdigen Nachfolger der Rift s gibt, werde ich Alyx probieren. Flusim in VR habe ich probiert und hier warte ich erst auf bessere Grafikkarten und neue Headsets.

Ich habe Bock auf VR aber mir ist der Anschaffungspreis zu hoch, These widerlegt. ;)
So wird es wohl auch den meisten gehen, da kann ich Bevier nur zustimmen.

MfG
Das ist halt wirklich sehr Unterschiedlich.

Mir sind auch 1000Euro + für eine Index, oder Pimax 8k x einfach zu viel, die Reverb wäre gut, aber auch schon 600 Euro. Damit die Masse VR annimmt muss VR noch günstiger werden.


Mir sind aber 1000Euro für eine GPU eine Überlegung wert. Komisch ;)

Nur 4? :lol:
Du scheinst ein duldsamer Zeitgenosse zu sein.
Gruß T.

Ich bin noch bei 0, weil ich finde, das entspricht nicht dem Sinne eines Forums, wenn man einzelne ignoriert ;)

Wieviele Absätze hätte ich dazwischen machen sollen um mir diese Unterstellung sparen zu können?

Dieser Satz , gepaart mit deinen Beiträgen sagt schon ziemlich viel über dich aus.

Vielleicht kann dir ja jemand ausrichten, dass ich mich vielmals bedanke.

Vielen Dank



Die arrogante Schreiberei von Bevier macht mich tatsächlich latent aggressiv:ugly:

Wirkt auf mich aber auch so, "wie man in den Wald hinein ruft, so..." Meine ich auch nicht böse. Aber jeder kann sich hier auch selbst mal an die eigene Nase fassen.

Also für mich wird VR auch nie das entpannte Zocken aufm Bildschirm ersetzen. Allerdings hab ich Saints and Sinners zum goßen Teil auf dem Stuhl gespielt, weil ich nicht davon wegkam und einem irgendwann die Füße weh tun. Geht viel besser als ich selbst gedacht hab.
Bei Alyx hab ich mir ein Schritt links und rechts aus der Deckung raus erlaubt, aber wenn du wirklich anfängst dich bewegen zu wollen reicht auch kein großes Zimemr. Weil egal wie groß, irgendwann kommt auch da die Wand. Das Managen von Platz lernt man aber (spätestens wenn man keine Kaffeetassen mehr hat, weil man alle vom Tisch gefeuert hat):D

Es gibt doch die 360° Laufbänder, anders wird das glaube ich nichts, außer man vermittelt unseren Gehirnen gleich das komplette Paket, ohne das sich noch jemand bewegen muss.

Weil es anstrengend ist, ständig gegen die Vorurteile nicht nur von Foristen, sondern sogar von manchen Redakteuren anzuschreiben und sich wieder und wieder dabei zu wiederholen. Mir geht es ein bischen wie bei Rafael Vötter, der auch mal leicht die Contenance verloren hat, als er zum tausendsten Mal erklären musste, warum man in CPU-Tests die CPU testet.

Insbesondere das Faktum, dass man VR ERLEBEN muss, nicht ZUSCHAUEN um es beurteilen zu können wurde wohl schon millionen Mal von Leuten mit praktischer VR-Erfahrung geschrieben. Ignoriert wird es trotzdem immer noch von Leuten, denen diese Erfahrungen fehlen. Es ist zum Verzweifeln. Das ständige Wiederholen von Falschinformationen festigt diese.

Nur ein Beispiel für subjektiv gefärbte Falschaussagen:

Der subjektive Teil: was ist eine "gute" VR-Brille? Wenn du die teure Valve-Brille meinst, hast du Recht, aber die ist eben nicht die einzige gute VR-Brille, was immer du mit "gut" meinst.

Der Teil mit der Falschaussage: 500€ aufwärts. Das stimmt einfach nicht. Die Oculus Rift S sowie die Quest kosten beide 450 Euro. Das sind beides hervorragende VR-Brillen und das sage ich, der ich beide getragen habe. (Die Quest habe ich aus verschiedenen Gründen gekauft, das nur nebenbei.) Wenn der Alyx-Hype abflaut und VR-Brillen wieder breiter verfügbar sein werden, wird man diese Geräte eher für 400 Euro bekommen. Also nix mit "500 Euro aufwärts".

Aber wie gesagt: es werden Falschbehauptungen wieder und wieder repetiert und werden so zur gefühlten Wahrheit. DARAN krankt VR, nicht an den vermeintlichen Nachteilen!

Momentan ist es aber so, die Rift s bekommst du nicht und eine Reverb kostet schon 600.

Wo bekomme ich denn eine ordentliche VR Brille die mindestens die Bildqualität einer Rift S bietet, aktuell für unter 500Euro? Das Tracking usw, sollte auch nicht schlechter sein.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
@derneuemann: Da gebe ich Dir absolut recht.
ABER: zu einer Diskussion gehört ein gepflegter Umgangston, denn über Inhalte läßt sich trefflich streiten. Bei mir kommen Forenmitglieder auf die Liste, nicht wegen fachlicher Diskrepanzen oder anderen Lebensansichten, sondern durch Fehlen eben jenes Umgangstons.
Was nicht bedeuten soll, das ich keine Ironie oder Sarkasmus zu schätzen wüßte :D
Gruß T.
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
Ja, finde den Fehler... Wie soll sich etwas realistisch anfühlen, bei dem du dich teleportierst. Aber ja, sobald es einen würdigen Nachfolger der Rift s gibt, werde ich Alyx probieren. Flusim in VR habe ich probiert und hier warte ich erst auf bessere Grafikkarten und neue Headsets.

Bei Alyx war das auch ein Kritikpunkt von mir. An dieser Stelle sei aber nochmal erwähnt, VR-ist nicht nur Alyx. Es gibt auch Spiele die in Bereichen besser sind, wo Alyx schwächelt.


Wirkt auf mich aber auch so, "wie man in den Wald hinein ruft, so..." Meine ich auch nicht böse. Aber jeder kann sich hier auch selbst mal an die eigene Nase fassen.
Hast du vollkommen Recht und ich will mich da auch gar nicht schuldfrei sprechen, aber für mein Geschmack ruft Herr Bevier ein bisschen zu viel persönliches in den Wald.


Es gibt doch die 360° Laufbänder, anders wird das glaube ich nichts, außer man vermittelt unseren Gehirnen gleich das komplette Paket, ohne das sich noch jemand bewegen muss.

So wirklich doll ist das Gefühl mit den Laufbändern glaube nicht. Außerdem hab ich gar nicht vor so viel zu laufen beim Zocken!
So ein Schritt links und ein Schritt rechts frei reicht vollkommen


Momentan ist es aber so, die Rift s bekommst du nicht und eine Reverb kostet schon 600.

Wo bekomme ich denn eine ordentliche VR Brille die mindestens die Bildqualität einer Rift S bietet, aktuell für unter 500Euro? Das Tracking usw, sollte auch nicht schlechter sein.

Im Moment ist ziemlich viel teuer oder ausverkauft. Hantelbänke, Pools, VR-Headsets usw. Nichtmal einen 4K 144HZ Monitor kriegst du irgendwo. Scheint wohl doch noch mehr Leute mit nem goldenen Löffel zu geben
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Erkennst du aber nicht, dass man ein VR Spiel nicht ohne Weiteres auf Flat portieren kann und umgekehrt?
Doch, denn genau das habe ich ebenfalls (und mehrmals) geschrieben. Ich habe zu keinem Zeitpunkt von einer Portierung gesprochen.
Ich verstehe auch dein Argumentation in Bezug auf die höheren Ansprüche nicht,
Dann überleg mal warum, denn wenn man will, kann man mich sehr wohl verstehen.
Grafikqualität in Bezug auf Modelldetails und dynamische Auflösungsskalierung bei gleichzeigtig sehr guter Performance, wo sogar id mit Doom Vfr bei weitem nicht mithalten kann. Die Level sind liebevoll designt und sie sind ihrem Stil 100% treu geblieben. Es ist aber im Kern immer noch ein Shooter, der im Kern über seine Levels eine Geschichte erzählt. Und das funktioniert auch in VR wunderbar.
Ist ja schön und gut, aber das sind auch alles Punkte die ich nicht angesprochen/kritisiert habe. :ka:
 

Wired

Software-Overclocker(in)
AUWEI ECHT !

101 Posts über ein Thema was nich mal wirklich was mit VR zu tun hat, denn das is noch immer alles 3D! Richtige Virtual Reality gibts noch immer nich.

M$s Hololens kommt dem Thema VR schon näher.
 
H

Hornissentreiber

Guest
Wo bekomme ich denn eine ordentliche VR Brille die mindestens die Bildqualität einer Rift S bietet, aktuell für unter 500Euro? Das Tracking usw, sollte auch nicht schlechter sein.
Ich habe meine Oculus Quest vor rund zwei Wochen bekommen. Ganz offiziell über den Oculus-Store bestellt, war innerhalb von zwei Werktagen hier. Einfach immer wieder mal reinschauen, dann bist du für 450 Geld dabei. :daumen:
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Doch, denn genau das habe ich ebenfalls (und mehrmals) geschrieben. Ich habe zu keinem Zeitpunkt von einer Portierung gesprochen.
Du schreibst aber von einem Zwang und von damit einhergehenden höheren Ansprüchen, die eben aus meiner Sicht nicht ganz nachvollziehbar sind.

Dann überleg mal warum, denn wenn man will, kann man mich sehr wohl verstehen.
Du möchtest gerne noch bessere High End Hard- und Software zu einem geringeren Preis, oder nicht?

Ist ja schön und gut, aber das sind auch alles Punkte die ich nicht angesprochen/kritisiert habe. :ka:
Es ging dir darum, dass HLA im Endeffekt nicht gut genug sei und du hast indirekt kritisiert, dass es nur mit VR spielbar ist.
Korrigiere mich, wenn ich falsch liege.
 

Regenerator

PC-Selbstbauer(in)
[...] gerade deswegen habe ich doch die hohen Ansprüche. [...]

Mit Verlaub, aber das klingt weniger nach Ansprüchen (Erwartungen von etwas, was es gibt bzw. was machbar ist), sondern nach Fantasien (es gibt nämlich in keinem (!) Spiel diese Art der Interaktion, wie du sie dir wünschst). Nicht falsch verstehen, ich will nicht mit dir über die Definition des Begriffs "Anspruch" streiten, aber du setzt deine Ansprüche außerhalb der Realität (sowohl bei der technischen Machbarkeit als auch beim Preis).

Ein anderer Punkt der mich zb. auch stört sind die VR-Controller. Ich hätte lieber VR-Handschuhe. Ich muß deswegen auch nicht jeden VR-Controller getestet haben, um Handschuhe besser zu finden.

Ein Punkt, der mich an den Autos stört, ist z. B. die Tatsache, dass sie nicht fliegen können. Ich hätte lieber fliegende Autos. Ich muss deswegen auch nicht jedes Auto getestet haben, um fliegende Autos besser zu finden. ;-)
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Du schreibst aber von einem Zwang und von damit einhergehenden höheren Ansprüchen, die eben aus meiner Sicht nicht ganz nachvollziehbar sind.
Es ist doch ganz einfach:

Alyx stellt höhere Ansprüche an den Spieler/PC-Gamer (bzw. dessen Hardware) als HL1+2 (und andere Non-VR-Games), denn jetzt muß man einen (eher noch etwas besseren) Gaming-PC UND zusätzlich noch eine ("teure") VR-Brille haben. Genau deswegen stelle ich jetzt auch höhere Ansprüche an VR-Alyx (als ich an ein Non-VR-Alyx stellen würde). Ganz genau so wie ICH auch an eine 500€ CPU oder GPU höhere Ansprüche als an eine 100€ CPU oder GPU stelle.

Ist doch wirklich nicht so schwer zu verstehen.

Wenn ich nicht irre, dann kann man aktuell ja noch nicht mal "manuell" mit den Gegnern interagieren (kämpfen), also mit einer (für HL eigentlich Pflicht) Crowbar oder etwas ähnlichem. Ist das korrekt?
Mit Verlaub, aber das klingt weniger nach Ansprüchen (Erwartungen von etwas, was es gibt bzw. was machbar ist), sondern nach Fantasien (es gibt nämlich in keinem (!) Spiel diese Art der Interaktion, wie du sie dir wünschst).
Doch, in Alyx gibt es die Interaktion mit Gegenständen grundsätzlich ja. Was ich mir "gewünscht" hätte ist also in keinster Weise unrealistisch.
Ein Punkt, der mich an den Autos stört, ist z. B. die Tatsache, dass sie nicht fliegen können. Ich hätte lieber fliegende Autos. Ich muss deswegen auch nicht jedes Auto getestet haben, um fliegende Autos besser zu finden.
05 sm_.gif
Das ist im Gegensatz zu meinen Ansprüchen nicht nur tatsächlich übertrieben bzw. "Fantasie", sondern einfach nur unpassender Bullshit (denn Autos können grundsätzlich nicht fliegen).
 
Zuletzt bearbeitet:

Birdy84

Volt-Modder(in)
Es ist doch ganz einfach:

Alyx stellt höhere Ansprüche an den Spieler/PC-Gamer (bzw. dessen Hardware) als HL1+2 (und andere Non-VR-Games), denn jetzt muß man einen (eher noch etwas besseren) Gaming-PC UND zusätzlich noch eine ("teure") VR-Brille haben. Genau deswegen stelle ich jetzt auch höhere Ansprüche an VR-Alyx (als ich an ein Non-VR-Alyx stellen würde). Ganz genau so wie ICH auch an eine 500€ CPU oder GPU höhere Ansprüche als an eine 100€ CPU oder GPU stelle.

Ist doch wirklich nicht so schwer zu verstehen.
Ich verstehe dich jetzt schon, finde deine Argumentation aber immer noch seltsam. Der Aufhänger mit den Systemanforderungen: VR-Benötigt nun mal mehr Leistung als es reguläre Spiele tun, das kannst du kaum Valve ankreiden, zumal sie sehr gute Arbeit bei der Optimierung geleistet haben. Du kannst es auch mit einer 5 Jahre alten 980 Ti spielen, HL1+2 kannst du auf Hardware, die 5 Jahre davor erschienen ist, knicken.
Eine teurere CPU und GPU, geben dir nur mehr Leistung als günstigere Modelle. VR hingegen gibt die eine andere Möglichkeit zu spielen, die so am Monitor nicht (unbedingt) möglich ist. VR ist nicht nur ein nettes Gimmick, sondern (im Falle von HLA) das ganze Spiel ist darauf ausgelegt. Das ist noch ein Schritt weiter als beispielsweise eine Rennsimulation, die nur mit einem Lenkrad richtig spielbar ist. Diese Einschränkung ist auch gleichermaßen der Vorteil eine solchen Spiels.

Wenn ich nicht irre, dann kann man aktuell ja noch nicht mal "manuell" mit den Gegnern interagieren (kämpfen), also mit einer (für HL eigentlich Pflicht) Crowbar oder etwas ähnlichem. Ist das korrekt?
Ja, das hat Valve bewusst nicht integriert, weil das fehlende, physische Element zu sehr in den Vordergrund gerückt wird.

Doch, in Alyx gibt es die Interaktion mit Gegenständen grundsätzlich ja. Was ich mir "gewünscht" hätte ist in keinster Weise unrealistisch.
Aber auch dabei würden von dir genannte Handschuhe nämlich nur teilweise etwas ändern. Die virtuelle Brechstange hätte nämlich auch mit VR Handschuhen kein Gewicht. Also auch nur eine Näherung, die aber wieviel mehr Kostet als die jetzigen Controller?
 

Regenerator

PC-Selbstbauer(in)
Regenerator schrieb:
Ein Punkt, der mich an den Autos stört, ist z. B. die Tatsache, dass sie nicht fliegen können. Ich hätte lieber fliegende Autos. Ich muss deswegen auch nicht jedes Auto getestet haben, um fliegende Autos besser zu finden. :-)
Das ist im Gegensatz zu meinen Ansprüchen nicht nur tatsächlich übertrieben bzw. "Fantasie", sondern einfach nur unpassender Bullshit (denn Autos können grundsätzlich nicht fliegen).

Du hast es exakt erfasst: Es gibt keine fliegenden Autos. Auch wenn derzeit daran fleißig geforscht wird, kannst du dir als Anwender kein fliegendes Auto holen. Ähnliches gilt für VR-Handschuhe: Es gibt keine, die du dir einfach mal holen kannst – Prototypen und Geräte im Entwickler- bzw. Business-Bereich klammere ich bewusst aus. Sogar wenn du dir eines dieser in der Entwicklung befindlichen Geräte besorgst, gibt es derzeit keine Spiele, die das unterstützen. Deine sogenannten Ansprüche können daher rein technisch (!) schlicht nicht erfüllt werden. Daher: VR-Handschuhe "besser zu finden" als derzeitige Controller (die du auch noch "nicht getestet haben" (!) musst), ist ... na ja, sagen wir ... Träumerei.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Ähnliches gilt für VR-Handschuhe: Es gibt keine, die du dir einfach mal holen kannst
...
Deine sogenannten Ansprüche können daher rein technisch (!) schlicht nicht erfüllt werden. Daher: VR-Handschuhe "besser zu finden" als derzeitige Controller (die du auch noch "nicht getestet haben" (!) musst), ist ... na ja, sagen wir ... Träumerei.

Teslasuit Gloves: VR-Handschuhe ermöglichen spürbare Berührungen

Sensoryx - VRfree(R) glove - intuitive VR interaction

VRfree glove system - VRfree(R) glove - intuitive VR interaction - kaufen

System Demo Videos - VRfree(R) glove - intuitive VR interaction - System Demo Videos

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.


Aber ich gebe zu, um den Unterschied zwischen der Verfügbarkeit von fliegenden Autos und der von VR-Handschuhen erkennen bzw. wissen zu können, da muß man schon etwas mehr in der "Materie" drin sein. Manche halten ja auch Elektroautos noch für Träumerei. Und davon abgesehen war das Thema Handschuhe noch nicht mal ein sekundärer Kritikpunkt von mir, weshalb ich dachte bzgl. meinen Ansprüchen würdest du dich (wie man an meiner vorigen Antwort an dich ja auch sieht) auf die Interaktion mit Objekten beziehen. Ich sagte ja lediglich ich hätte lieber Handschuhe als Controller.


Edit:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten