• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

GrafikKarte für 4K 90Fps

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sieh Dir doch mal an, wie seriöse Seiten Performance Tests in 4K-Auflösung durchführen. Generell muss es in so hoher Auflösung sicherlich nicht die dickste AA Tube sein, klar hier kann man wieder anfagen sinnlos rumzudiskutieren und total an der Realität vorbei laufende Einstellungen unterstellen, aber wer legt in Wirklichkeit solche Ansprüche an?

Auf MSAA und TXAA bin ich überhaupt nicht eingeganegen, warum sollte ich auch? Du hast bei Deinen Benchmark ja gleich die dickste AA-Einstellung mit 6,4K kombiniert, was einfach 0 Sinn ergibt und überhaupt nichts mit der Fragestellung des TEs zu tun hat.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Das Problem ist einfach, dass so ernst gemeinte Threads abgewürgt werden.
Hmmmhhh.... könnte sein, könnte aber auch sei, dass (neue oder techn. nicht so versierte) User zu der Erkenntnis gelangen, dass alle GPUs irgendwann ein Limit erreichen und es evtl. besser ist, individuell und vor allem nach Geldlage auf dem Konto die für sich passende herauszusuchen.
Ich treffe (übertrieben) jeden Tag Käufer, die einen "Ultra-Gaming PC" für irre Geld gekauft haben und halb weinend mich dann fragen, warum kann der das nicht, warum bekomme ich die FPS nicht, blabliblö...
Und sehr oft werden die Tränchen durch primitives Reglergeschiebe weggezaubert.
Und nahezu ausschließlich war die Ursache "alles auf Max." weil ja der PC so dolle in der Werbung war.
Es muss letztlich nicht ein Mal und immer das Spitzenmodell sein.
Im Kontext zur Fragestellung des TEs ist das Thema tatsächlich durch. So wie er es beschrieben hat, muss er, so er denn seinen Willen umsetzen mag und finanziell kann, ganz oben ins Regal greifen.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Der TE hat eben nur eine Auflösung und eine gewünschte Framerate angegeben. Ich würde da jetzt einfach mal nicht unterstellen wollen, dass er da noch ins astronomische hochskalieren will.
Diese Infos reichen leider nicht um eine halbwegs passende Empfehlung zu geben, ganz zu schweigen von der zu berücksichtigenden Zeitspanne. Aktuell kann man die Anforderungen, je nachdem, nicht mal mit den schnellsten erhältlichen GPUs erfüllen*, oder bereits mit solchen, die Leistungmäßig auf dem Stand von 2016, oder noch älter, sind.

*Und das trifft selbst ohne höhere Auflösungsskalierung zu.

Also was soll man jetzt anhand der Infos des TE empfehlen? Klar, ist man mit den schnellsten Karten tendenziell am besten dran, kann aber abhängig vom Spiel, völliger Overkill oder nicht ausreichend sein.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Auf MSAA und TXAA bin ich überhaupt nicht eingeganegen, warum sollte ich auch? Du hast bei Deinen Benchmark ja gleich die dickste AA-Einstellung mit 6,4K kombiniert, was einfach 0 Sinn ergibt und überhaupt nichts mit der Fragestellung des TEs zu tun hat.

Echt, haben sie nicht? Ganz sicher nicht? Überhaupt nicht? Oder nur bei Dir nicht?
D.h. Du weißt also welche Games in welchen Settings der TE meint? Krass. Die Glaskugel hätte ich gerne :-)

Mein "Benchmark" zeigt nur die Grenzen aktueller Grakas auf, und das man auch heute noch mit einer Graka ganz oben aus dem Regal immer noch die Regler bedienen muss, bzw. sich mit den Reglern auseinandersetzen sollte.
Is wirklich so einfach. Steht übrigens auch daneben.
 
Zuletzt bearbeitet:

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hmmmhhh.... könnte sein, könnte aber auch sei, dass (neue oder techn. nicht so versierte) User zu der Erkenntnis gelangen, dass alle GPUs irgendwann ein Limit erreichen und es evtl. besser ist, individuell und vor allem nach Geldlage auf dem Konto die für sich passende herauszusuchen.
Ich treffe (übertrieben) jeden Tag Käufer, die einen "Ultra-Gaming PC" für irre Geld gekauft haben und halb weinend mich dann fragen, warum kann der das nicht, warum bekomme ich die FPS nicht, blabliblö...
Und sehr oft werden die Tränchen durch primitives Reglergeschiebe weggezaubert.
Und nahezu ausschließlich war die Ursache "alles auf Max." weil ja der PC so dolle in der Werbung war.
Es muss letztlich nicht ein Mal und immer das Spitzenmodell sein.
Im Kontext zur Fragestellung des TEs ist das Thema tatsächlich durch. So wie er es beschrieben hat, muss er, so er denn seinen Willen umsetzen mag und finanziell kann, ganz oben ins Regal greifen.

Wenn das die Intention gewesen sein soll, verstehe ich nicht, warum man nicht dazu erklärt, warum man im besagten Fall nur auf 5 FPS kommt bzw. Dazu ja sogar die falsche Auflösung mit angibt. Wie soll eine technisch weniger versierte Person daraus die richtigen Schlüsse ziehen, wenn schon Leute mit mehr Ahnung erstmal nachforschen müssen ob RDR2 Resolution Scale in den Grafikoptionen anbietet oder nicht.

Ende vom Lied ist bei sowas doch nur noch mehr Unklarheit und Verwirrung, geholfen ist dem TE damit kein bißchen.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Ich will verwirren. Das nötigt die Leute ihr Gehirn zu nutzen. Wers nicht versteht kann nachfragen.
Und jetzt sag bitte nicht das die Tansferleistung von Ich will 90 FPS in UHD zu ich schaffe aber in WQHD nur 5 FPS in irgend einer Form schwer ist? Oder stellt sie für Dich eine Hürde dar?
Wers einmal gerafft hat, der muss das nächste mal das Forum nicht wieder mit der gleichen Frage beschäftigen.
Finde ich besser als alles 1000x fürs Silbertablett zurechtzuschneiden, das macht nämlich nach dem 3. mak keinen Spass mehr (mir jedenfalls nicht).
Ich freu mich dagegen darüber wenn sich einem unbedarften User etwas erschließt, was er vorher eventuell nicht wusste, und das er später wieder verwenden kann.
 

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Dann verstehe ich nicht, warum Du hier sowas überhaupt postest und das nicht Leuten überlässt, die wirklich helfen wollen und bereit sind auch Dinge zu erklären. Man könnte fast glauben das sei Sinn und Zweck eines solchen Forums.

Und wenn es Dich nervt, dass immer wieder ähnliche Dinge gefragt werden, wird es wohl kaum dadurch besser, dass man total verwirrende Antworten gibt. Die Argumemtation man wolle damit bewusst verwirren und zum Denken anregen, halte ich da für konstruiert.
Sich die Sachverhalte selbst zusammen suchen kann man immer, dann braucht man so ein Forum nicht.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Tja, so unterschiedlich sind die Leute. Ich maße mir dafür nicht an zu wissen, was der TE wirklich möchte :-)
Du darfst das gerne 1000x neu erklären, so oft Du möchtest, wenn Du glaubst dass das der Sinn und Zweck eins Forums ist, und es Dir Spass macht. Go for it. Halte die User hier schön doof. Wundervoller Gedanke.

Die Doofen fragen die Schlauen. Dafür ist das Forum da.
 

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Naja vllt. dient so ein Forum eher dazu ernst gemeinte Threads mit nichtssagenden Screenshots voll zu spammen, damit Jeder auch bloß mitbekommt was für dolle Hardware man hat.

Und wieso man doof ist, nur weil man sich von anderen Leuten etwas erklären lässt, leuchtet mir nicht so ganz ein. So funktioniert unsere Gesellschaft schon eine ganze Weile, wird tatsächlich an jeder Schule und jeder Uni so gehandhabt. :haha:.
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Komisch. Ich dachte die lehren Lernen und Transferleistung. Du lässt die Unis und Schulen in einem schlechten Licht dastehen. Oder sie haben versagt^^
 

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Deiner Logik nach kommt die Transferleistung aber aus dem Nichts, denn Du erklärst kein bißchen, redest am Thema vorbei machst teilweise sogar falsche Angaben.

So Lehrkräfte gibt es tatsächlich auch, sind i.d.R. eher weniger beliebt :-)
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Gibts denn eine andere Definition als alle Regler ganz rechts?
Ich lass mich da gerne belehren :-)
 

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nein, nicht hirnlos Regler nach rechts schieben. Ich dachte das ist genau das, was Du den Leuten hier im Forum durch Deine Verwirrungstaktik beibringen möchtest: Nachdenken...

Regler nach ganz Rechts ist nicht immer zwangsweise "Max Details". Man sollte schon lesen und verstehen was da steht. Mit Deiner Logik würde man ja z.B. in jedem DLSS-fähigen Spiel dieses auch aktivieren. Entspricht das Max Details? Ist das Spiel also mit DLSS "detaillierter" als in der nativen Auflösung mit höchster Kantenglättung? Ist ein Spiel detaillierter, wenn ich V-Sync aktiviere oder HDR an einem Non-HDR Monitor aktiviere? Ist es detaillierter, wenn ich den Farbenblindenmodus einschalte? Ist es detaillierter, wenn ich den Stromsparmodus für Laptops an habe oder das Multicore Rendering?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Genau, und am besten Du führst jetzt noch Helligkeit, Kontrast und Farbbalance auf^^
Es ist lächerlich was Du da verzapfst.
Wir alle wissen genau was mit Max Settings gemeint ist und Anti-Aliasing gehört dazu. Immer. Und nicht nur wenn es mir gerade in den Kram passt.

Wie gesagt. Is ja nicht mein Geld, und ich sitze später nicht frustriert vor dem Rechner und erreiche nicht das, was ich erreichen wollte, weil mir ein paar Leute im Forum nicht gesagt haben, das Anti-Aliasing außerhalb von Max Settings liegt und auf keinen Fall gemeint ist, wenn man erzählt das man 60 FPS in allen Games erreicht.

Lächerlich. Sorry.

ABER .. eventuell solltest Du das mal den Test-Publikationen unterschieben. Das sie bitte die Games immer ohne Anti-Aliasing testen. Wenn das dann tatsächlich alle machen, dann kommt man auch zu nem Punkt.
Man muss dann nur noch überlegen ob zum Ergebnis noch FPS abrechnet, weil man Anti-Aliasing benutzt, oder ob man zum Ergebnis noch FPS dazurechnet, weil man DLSS benutzt^^

Und solange stemme ich mich verzeifelt gegen den Strom :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Zum Thema Max-Settings (Armer TE)
Man könnte doch mal festlegen das, dass Max-Settings das höchste Preset ist in einem Spiel und die Auflösung muss man dann noch dazu schreiben.
So Z.B
Ich spiele Control in Maximalen-Preset ("Name einfügen" z.b ultra ) in 3840x2160.
Das würde das ganze einheitlich machen da es ja bei jedem dann das gleiche ist.
Außer diese werden durch patches geändert.
 
Zuletzt bearbeitet:

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zum Thema Max-Settings (Armer TE)
Habe man könnte doch mal festlegen das, dass Max-Settings das höchste Preset ist in einem Spiel und die Auflösung muss man dann noch dazu schreiben.
So Z.B
Ich spiele Control in Maximalen-Preset ("Name einfügen" z.b ultra ) in 3840x2160.
Das würde das ganze einheitlich machen da es ja bei jedem dann das gleiche ist.
Außer diese werden durch patches geändert.

So wird das im allgemeinen auch gehandhabt. Man gibt dazu die native Auflösung an, in der gerendert wird. Wenn man 2560x1440 und dazu 2,5 faches Resolution Scale einstellt, ist die native Auflösung eben 6,4k. Das ist auch etwas vollkommen anderes als konventionelle Anti-Aliasing Methoden. Und genauso machen es auch alle seriösen Seiten, die Performance Tests durchführen. Da schreibt Keiner "Wir haben in WQHD mit max Details getestet" wenn da in WIrklichkeit 6,4k anliegt. Die tatsächliche native Auflösung wird immer klar genannt, zumindest der Resolution Scale Faktor, wenn überhaupt mal einer genutzt wird. Alles Andere wäre einfach nur ein grober Fehler im Testaufbau.

Die Argumentation Resolution Scale sei ja Anti-Aliasing und gehöre ja zu den "Max Details" dazu ist einfach nur Schwachsinn. Was ist ist denn mit einem Spiel, dass keinen Resolution Scale Faktor anbietet? Hier kann ich doch einfach eine höhere Auflösung auswählen, als mein Monitor darstellen kann. Es ist exakt das selbe, wird nur im Menü anders bezeichnet. Ob ein Spiel auf GPU X in "Max Details" spielbar läuft, hängt also davon ab, ob das Einstellen einer höheren Auflösung im Menü "Resolution Scale" heißt und nicht einfach nur "Resolution"? Das ergibt 0 Sinn und ist auch in Keinster Weise eine Methode, die vergleichbare Ergebnisse schafft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Bevor ihr euch weiter die Köpfe einhaut, würde ich doch mal warten wie sich der TE dazu äußert. ;)

Gruß
Pain
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Ich mag ja HisN's (Gesundheit... :D) Beiträge/Blogs zum Thema “was limitiert eigentlich meinen PC“ oder “max. Bildquali ist nicht gleich max. Bilquali“.

ABER ich bin hier auch EHER bei TriadFisch. 99% da draußen wählen ihre native Auflösung, dann wird eventüll noch bissi AA draufgeklatscht und das war's oft auch schon mit den Einstellungen.

Resolution Scale/DLSS/DSR, was ist das, fragen sich sehr viele. Die müssen das dann erstmal googeln. So schauts doch in der Realität aus...

Aber ja, Pain hat recht. Warten wir auf den TE.

Gruß
 

Eyren

Freizeitschrauber(in)
Resolution Scale/DLSS/DSR, was ist das, fragen sich sehr viele. Die müssen das dann erstmal googeln. So schauts doch in der Realität aus...

Aber ja, Pain hat recht. Warten wir auf den TE.

Gruß
Du aber z.b. genau das ist für mich ein Grund für HisN's(auch von mir Gesundheit) Argumente und keines dagegen.

Was ist die ganzen Regler machen etc. ist doch vielen einfach nicht klar und wenn da was steht von renderskalierung und man den Regler bis 200% drehen kann dann macht man das.

Ich mein hey Horst-Dieter hat sich den neuen PC vom Papa bezahlen lassen und der hat drölfzigtausend € gekostet da ist maximal gefälligst auch maximal und 200% ist mehr als 100%.

So und dann wird noch dlss auf Ultra gedreht weil Ultra ja mehr als Balanced ist und dann stimmen auch die 47.9fps bei verwaschenem Bild wieder obwohl der Kevin aus der 10a mit dem gleichen PC mehr fps hat und noch ein schöneres Bild.....

Aber Einstellungen sind bei beiden gleich ist ja maximale Details!

Also so ganz Unrecht hat HisN nicht.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Und das saugen wir uns nicht aus den Fingern.


Aber @TriadFish würde sowas ja nie passieren :-)
Schließlich gibt es in GTA5 gar keine Presets, und man muss das Game von Hand einstellen.
Deshalb nehme ich das so gerne als Beispiel :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Du aber z.b. genau das ist für mich ein Grund für HisN's(auch von mir Gesundheit) Argumente und keines dagegen.

Was ist die ganzen Regler machen etc. ist doch vielen einfach nicht klar und wenn da was steht von renderskalierung und man den Regler bis 200% drehen kann dann macht man das.

Ich mein hey Horst-Dieter hat sich den neuen PC vom Papa bezahlen lassen und der hat drölfzigtausend € gekostet da ist maximal gefälligst auch maximal und 200% ist mehr als 100%.

So und dann wird noch dlss auf Ultra gedreht weil Ultra ja mehr als Balanced ist und dann stimmen auch die 47.9fps bei verwaschenem Bild wieder obwohl der Kevin aus der 10a mit dem gleichen PC mehr fps hat und noch ein schöneres Bild.....

Aber Einstellungen sind bei beiden gleich ist ja maximale Details!

Also so ganz Unrecht hat HisN nicht.


Das sind ja zwei unterschiedliche Dinge. Sicherlich gibt es Leute, die aus Unwissenheit in den Optionen den Resolution Scale Schieber nach Rechts drücken und sich dann wundern, dass die Performance so schlecht ist. Ebenso kann es sein, dass Jemand gleich die Auflösung von Hand auf 8K hoch dreht, einfach weil es möglich ist und er vllt. erst garnicht die native Auflösung seines Monitors kennt. Das Ergebnis ist wie gesagt das selbe.

Das hat aber nichts damit zu tun, wie man sinnvolle und vergleichbare Benchmarks durchführt. Und da kann man auch nicht mit der pauschalen Aussage kommen "Alle Regler nach Rechts" sei "Max Details" und "wer auf andere Werte kommt hat nicht mit Max Details getestet". Wenn das so seine Meinung ist, ist das schön und gut, aber dann soll er das nicht als allgemeingültige Wahrheit hin stellen. Wie seriöse Seiten testen wissen wir ja...
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Genau, die beschreiben EXAKT was sie einstellen.
Ein Max Settings wirst Du da nicht finden. Das kommt immer nur von den Usern hier.
Und dann wundern sich alle, dass sie aneinander vorbei reden.
Genau darauf will ich hinaus. Du unterstützt das mit Deiner Argumentation sogar, siehst es aber nicht.
Schon wieder Doppelmoral?
 
Zuletzt bearbeitet:

Richu006

Software-Overclocker(in)
Es gibt auch noch die Fraktion "geforce experience optimisten"

Die lassen die Einstellungen von geforce experience "optimieren" und staunen dann warum ihre performance wegen hohem Upscaling etc. So beschissen ist.
 
TE
akif15

akif15

PC-Selbstbauer(in)
Tatsächlich habe ich keine Ahnung von den ganzen Reglern und Einstellungen.
60FPS sind für mich irgendwie als das min. optimale "saubere" und "flüssige" Spielerlebniss im gedächtniss festgeschraubt aber ich dachte auch das das doch schon vor Jahren so war und die Techn. weiter sein müsste so das 90, 120 und mehr 144FPS langsam standard und problemlos zu erreichen sein sollten. Da habe ich mich aber wohl geirrt, na ja keine Ahnung halt.

Wie es der Zufall will spiele ich gerade exakt RDR2 zum ersten mal. Ich hatte Probleme mit meiner rx480 gaming x 8GB; die sich in Luft aufgelöst haben nach einem erneuern der Wärmeleitpaste.

Ich habe RDR2 installiert und nachdem ich gesehen habe das es ziemlich flüssig und ohne probleme läuft habe ich an den Reglern das Ganze ein bischen erhöht. Eine Anzeige wieviel MB oder GB es an Speicher benötigt (hoffe da es Graka Speicher sind, aber 32GB Arbeistspeicher reichen ja auch aus) hat mir dabei geholfen. Da die Karte eine 8GB ist habe ich vieles hochgedreht ohne wirklich Ahnung davon zu haben und so gespielt da es flüssig ohne probleme lief.

Nun habe ich nach 20-30 Stunden spielen mal schauen wollen mit wieviel fps ich es den spiele und siehe da ich spiele es im moment mit 25-30FPS was mich gewundert hat. Ich dachte alles unter 40FPS ist in Zeitlupe oder so aber nein das Spiel läuft flüssig. Entweder ist das Spiel sehr gut optimiert oder meine Vorstellung von unter 40FPS und 60FPS war ein Trugbild. Wie gesagt immer in anbetracht meiner unwissenheit in diesem Thema.

UND noch einmal, wie soll ich, wenn ich für mehrere Jahre nach einer Grafikkarte frage, sagen was ich spielen will?
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Tatsächlich habe ich keine Ahnung von den ganzen Reglern und Einstellungen.
60FPS sind für mich irgendwie als das min. optimale "saubere" und "flüssige" Spielerlebniss im gedächtniss festgeschraubt aber ich dachte auch das das doch schon vor Jahren so war und die Techn. weiter sein müsste so das 90, 120 und mehr 144FPS langsam standard und problemlos zu erreichen sein sollten. Da habe ich mich aber wohl geirrt, na ja keine Ahnung halt.

Wie es der Zufall will spiele ich gerade exakt RDR2 zum ersten mal. Ich hatte Probleme mit meiner rx480 gaming x 8GB; die sich in Luft aufgelöst haben nach einem erneuern der Wärmeleitpaste.

Ich habe RDR2 installiert und nachdem ich gesehen habe das es ziemlich flüssig und ohne probleme läuft habe ich an den Reglern das Ganze ein bischen erhöht. Eine Anzeige wieviel MB oder GB es an Speicher benötigt (hoffe da es Graka Speicher sind, aber 32GB Arbeistspeicher reichen ja auch aus) hat mir dabei geholfen. Da die Karte eine 8GB ist habe ich vieles hochgedreht ohne wirklich Ahnung davon zu haben und so gespielt da es flüssig ohne probleme lief.

Nun habe ich nach 20-30 Stunden spielen mal schauen wollen mit wieviel fps ich es den spiele und siehe da ich spiele es im moment mit 25-30FPS was mich gewundert hat. Ich dachte alles unter 40FPS ist in Zeitlupe oder so aber nein das Spiel läuft flüssig. Entweder ist das Spiel sehr gut optimiert oder meine Vorstellung von unter 40FPS und 60FPS war ein Trugbild. Wie gesagt immer in anbetracht meiner unwissenheit in diesem Thema.

UND noch einmal, wie soll ich, wenn ich für mehrere Jahre nach einer Grafikkarte frage, sagen was ich spielen will?

Wichtig sind eben nicht nur frames, sondern eine gute synchro (g-sync und co) und möglichst gleichmässige frames.

60 fps durchgehend fühlt sich flüssiger an als 60-90 fps immer schwankend.

Und zu guter letzt die Eingabegeräte.

Mit Maus und tastatur merke ich schwankende frames und niedrige frames viel mehr. Mit Maus benötige ich 90+fps, sonst wirkts unflüssig, und grosser input lag.

Mit controller genügt mir meist alles über 50... gemütliche Spiele wie flight simulator oder so, genügen dann auch 30 fps.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
UND noch einmal, wie soll ich, wenn ich für mehrere Jahre nach einer Grafikkarte frage, sagen was ich spielen will?
Da siehst mal unser Problem. Woher sollen wir wissen was eine Graka für kommende Spiele leisten muss? Wissen wir auch nicht. Das einzige was wir wissen ist: Je dicker Du die Graka kaufst, desto länger wird sie durchhalten, und aktuelle Grakas (selbst die schnellsten) bekommst Du mit den Reglern auf 5 FPS gedrückt.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
akif15

akif15

PC-Selbstbauer(in)
@Richu006 Da ich shooter nur selten zwischendurch zum "Abbau" des RPG oder Survival Altags spiele sind fps an sich auch nicht so wichtig. Dazu kommt das ich meistens oder nur Single Player unterwegs bin.

@HisN Das nicht aber wir Wissen welche Grafikkarten im moment auf dem Markt sind und können so ungefähr abschätzen aber ich hätte nicht fragen sollen mein Fehler.

p.s.: kann jemand mir "optimale" Einstellungen für RDR2 vielleicht nennen unter Berücksichtigung der Hardware.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Dafür sind halt meine Screens gedacht.
Du siehst 5 FPS in WQHD in RDR2 mit einer 3090.
Also kannst Du Dir ausrechnen wie lange sie "reichen" wird.

Gar nicht^^
Die Software ist der Hardware immer voraus. Seit 30 Jahren^^
 

Eyren

Freizeitschrauber(in)
Also erstmal so ein wenig Lektüre um mit dem maximale Ultra Details aufzuräumen.



Dann mal eine staubtrockene Erklärung zu deinen Einstellungen:


Und vom User audianer1990 übernommen eine Auflistung welche Einstellung überhaupt deine zukünftige GPU belastet.

- Auflösung [100% GPU]
- V-Sync [100% GPU]
- Anti-Aliasing [100% GPU]
- Multisampel-Antialising [100% GPU]
- DLSS [100% GPU]
- Raytracing [50% CPU, 50% GPU]
- Umgebungsdetails / Weltdetails / Gelände / Vegetation [75% GPU, 25% CPU]
- Umgebungstexturen [100% GPU]
- Umgebungsverdeckung [100% GPU]
- Bodenobjekte / Verstreute Objekte [50% GPU, 50% CPU]
- Schatten [100% GPU]
- (Volumetrische) Wolken [100% GPU]
- Wasser [100% GPU]
- Screen-Space-Reflexionen [100% GPU]
- Blooming [100% GPU]
- Charakertexturen [100% GPU]
- Charakterdetails [50% GPU, 50% CPU]
- Schärfentiefe [100% GPU]
- Bewegungsunschärfe [100% GPU]


Und um deine Frage zu beantworten sollte es eine 6900xt oder eine 3090 werden. Damit ist die Chance größer das man bessere Einstellungen fahren kann in 3-6 Jahren als mit einer 6600xt/3060
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Und um deine Frage zu beantworten sollte es eine 6900xt oder eine 3090 werden. Damit ist die Chance größer das man bessere Einstellungen fahren kann in 3-6 Jahren als mit einer 6600xt/3060
Das ist zwar grundsätzlich richtig, aber eine unpassende Empfehlung für jemand, der bereits mit 25-30Fps zufrieden ist und hauptsächlich eben keine Hochpräzisionsspiele spielt. Zumal man 85-89% der Leistung der o.g. Karten (theoretisch) für knapp die Hälfte bekommen kann.

UND noch einmal, wie soll ich, wenn ich für mehrere Jahre nach einer Grafikkarte frage, sagen was ich spielen will?
Keiner kann in die Zukunft blicken, aber in die Vergangeheit. Wenn wir von heute 5 Jahre zurück blicken und uns damalige P/L Sieger ansehen, wie GTX 970 und R9 390, dann wird man feststellen, dass auf diesen Karten jedes aktuelle Spiel läuft. Vermutlich wird das auch mit 3060/ 3070 und 6700XT/ 6800 der Fall sein. Von daher war es schon hilfreich, dass du geschildert hast womit du aktuell zufrieden bist.

So wird das im allgemeinen auch gehandhabt. Man gibt dazu die native Auflösung an, in der gerendert wird. Wenn man 2560x1440 und dazu 2,5 faches Resolution Scale einstellt, ist die native Auflösung eben 6,4k.
Den Begriff native Auflösung gibt es eigentlich nur im Zusammenhang mit LCDs, wird aber auch im Zusammenhang des Renderings verwendet. Dort bedeutet es aber, dass keine Skalierung vorgenommen wird. In deinem Beispiel wird zwar 2560x1440 ausgegeben, aber eben nicht nativ berechnet. Denn das ist nur das, was beim Monitor ankommt. Welche Effekte vorher wie verrechnet werden ist dabei völlig uninteressant. PCGH gibt beispielweise auch immer die Auflöung + ggf. eine Auflösungsskalierung an. Wenn man es genau nimmt, kostet skalieren nämlich auch etwas Leistung, sodass nur die Angabe der skalierten Auflösung irreführend sein kann.
Noch ein anderes Thema, 2,5-fache Auflösungsskalierung ist auch keine eindeutige Angabe. In-engine bedeutet dieser Wert häufig 2,5x pro Achse. Wenige Programme beziehen das auf die Gesamtzahl an Pixeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Den Begriff native Auflösung gibt es eigentlich nur im Zusammenhang mit LCDs, wird aber auch im Zusammenhang des Renderings verwendet. Dort bedeutet es aber, dass keine Skalierung vorgenommen wird. In deinem Beispiel wird zwar 2560x1440 ausgegeben, aber eben nicht nativ berechnet. Denn das ist nur das, was beim Monitor ankommt. Welche Effekte vorher wie verrechnet werden ist dabei völlig uninteressant. PCGH gibt beispielweise auch immer die Auflöung + ggf. eine Auflösungsskalierung an. Wenn man es genau nimmt, kostet skalieren nämlich auch etwas Leistung, sodass nur die Angabe der skalierten Auflösung irreführend sein kann.
Noch ein anderes Thema, 2,5-fache Auflösungsskalierung ist auch keine eindeutige Angabe. In-engine bedeutet dieser Wert häufig 2,5x pro Achse. Wenige Programme beziehen das auf die Gesamtzahl an Pixeln.

Du misverstehst in diesem Zusammenhang den Begriff Skalierung und das ist auch verständlich, denn streng genommen ist die Bezeichnung "Auflösungsskalierung" in Videospielen einfach nur falsch. Eine "Auflösungsskalierung" würde nämlich bedeuten, dass im besagten Beispiel die GPU das Bild in 2560x1440 rendert und dann auf 6,4k hochskaliert. Das ist aber nicht der Fall. Mit Auflösungsskalierung ist in Viedeospielen ein Multiplikator für die tatsächlich gerenderte Auflösung gemeint. Es wird also tatsächlich in 6,4k gerendert, obwohl der Monitor nur WQHD darstellen kann. Erst danach wird wieder runterskaliert und durch die zusätzliche Bildinformation entsteht ein Anti-Aliasing Effekt. Im Prinzip ist es nichts anderes, als ein 2. Regler um die tatsächliche (native) Renderauflösung einzustellen und deshalb ist er auch eigentlich komplett überflüssig. Dem ensprechend ist in dem Zusammenhang der Begriff "native Auflösung" auch gängig, es meint nämlich die Auflösung, in der die GPU tatsächlich rendert.

Es ist übrigens vollkommen korrekt, dass diese "Auflösungsskalierungsfaktoren" in Spielen nicht einheitlich sind. Mal wird pro Achse multipliziert, mal die Gesamtzahl der Pixel (über einen Faktor). Häufig stellt man es auch über einen Prozentwert ein. Es ist aber manchmal auch so, dass dann zusätzlich noch die tatsächliche Renderauflösung dahinter mit angezeigt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Vorteil ein Auflösuns vervielfachung sind nebens einem AA Effekt auch , das manche Objekt Effekte oder sonstiges in Sachen nun mit einer erhöhten Auflösung berechnet werden. So werden z.b Spiegelungen plötzlich Glatter da sie nun bei passenden Faktor in der Nativ Auflösung des Monitore gerendet werden.
Beispiel ich mein z.b das bei RDR2 die Spiegelungen in Spiegeln selbst bei höchsten Preset nur die hälfte der Auflösung gerendert werden wie der rest des spiels. Durch den Faktor 2x in der Auflösungsskalierung werden sie zwar immer noch mit der hälfte der Gesamt Auflösung gerendert da diese aber ja jetzt Faktor zwei der Nativ Monitore Auflösung ist werden sie also in der Nativ Monitore Auflösung gerendert.
 

TreaZzl

Komplett-PC-Käufer(in)
Kontext. Darauf hab ich geantwortet.




Hätte ich es zitieren sollen, damit Du es verstehst, obwohl der Beitrag direkt über meiner Antwort steht?
Klar, in gewissen Games sind MAX settings einfach nur die 2,5x auflösung. 8xMSAA und dazu dann teils Raytracing etc..

Da sind mehr als 5 fps nicht drin xD

Wenn man jetzt von den Höchsten "realistischen" settings redet, das heißt grafik voll etc. aber die auflösung auf nativ lassen. Dann bekommt man in 90% oder mehr der games die 60+ FPS.
z.B. in Cyberpunk bekomme ich auf MAX settings 60fps. Dabei bleibt meine auflösung aber auf nativen 2560x1440 und nicht irgendwie 6400x3600.

GTA5 ist finde ich auch ein Fall für sich, da es nur 20% meiner Komponenten belastet, obwohl ich kein Limit gesetzt hatte.

RDR2 Kann ich nicht drüber beurteilen, da ich das game nicht besitze.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
GTA 5 Wird ziemlich sicher im CPU limit hängen. Und was macht man da richtig sich freuen weil man weniger Stromverbraucht oder Auflösungskalierung aufdrehen damit man ins GPU limit kommt und das Spiel besser aussieht.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Klar, in gewissen Games sind MAX settings einfach nur die 2,5x auflösung. 8xMSAA und dazu dann teils Raytracing etc..
Da sind mehr als 5 fps nicht drin xD
Wenn man jetzt von den Höchsten "realistischen" settings redet, das heißt grafik voll etc. aber die auflösung auf nativ lassen. Dann bekommt man in 90% oder mehr der games die 60+ FPS.

Siehste. Und da hat jeder sein eigenes Süppchen, denn je nach Software-Auswahl und eigener Hardware unterscheiden sich "realistische" (Leere Floskel) Settings EXTREM.

Genau darauf will ich hinaus.
Es ist entweder so gemeint wie es gesagt wird, oder es ist heiße Luft.

Noch nie gemerkt das sich ein "realistischer" Preis vom Standpunkt des Verkäufers erheblich von dem des Käufers unterscheidet? Ist bei Settings genau das gleiche von User zu User. Und trotzdem wird es dauernd am Marktplatz benutzt. Voll umsonst^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten