Geforce RTX 3060: Im 3D Mark angeblich so schnell wie RTX 2060 Super, langsamer als 5700 XT

Blackfirehawk

Software-Overclocker(in)
Die GTX 1000er Reihe ist nun schon so lang her.. und die Karten immer noch soo stark..

GTX 1080 FE/Vega64/RTX2060S ..
Liegen etwa auf dem gleichen Level mit der neuen RTX3060

ne GTX 1070TI nur wenige Prozent darunter..
Ja selbst ne gut geocte 980TI is da bald schon in spuck Reichweite.. wobei hier echt der Stromverbrauch so langsam n aufrüstgrund wird :P
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Der Gap zwischen 3060 und 3060ti beträgt 40%, das ist schob sehr sehr viel. Kann mir nicht vorstellen dass Nvidia diesen Gap nicht befüllen wird.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
ja nochn Beweis das ich mit meiner Vermutung recht habe
Jetzt kommt es nur noch auf verfügbarkeit und preis an
Die etherium werte von 28mhs sind in D nicht mit dem Stromkosten deckend min 24 Monate bis man auf Null kommt.
Daher kommt es jetzt nur darauf an wie viele von Luftfracht geschickte rtx3060 ankommen.
Und was man so hört ist das sehr wenig
Die container kommen erst Anfang Juni an
Wer allerdings günstige karten erwartet wird enttäuscht , die preise werden ab 379€ anfangen.
Es wird aber auch 329€ Modelle geben aber wann verfügbar ist offen.
ich hoffe das ich auf evga webseite eine bekommen kann.
ich bin aufjedenfall auf die Test gespannt besonders was man mit leichten verringerten PT erreichen kann.
ich denke da an 75%
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Naja für 319€ schon okay, wenn sie ca auf GTX1080-Niveau mit guter DLSS-Performance kommt. Dazu 12GB VRAM... naja passt schon irgendwie für die UVP. Für viele aber wahrscheinlich im Reallife keine Option, da sie eh bei >400€ Straßenpreis landen wird und da kannste halt besser aufm Gebrauchtmarkt irgendeine andere Übergangskarte kaufen.

Und die Miner werden sich trotz Softwarebremse drum kloppen und die Karte unlocken, damit sie auch fürs Mining taugt.
Von daher... "gg, go next".

Selbst meine 1070 schafft VR mit 1800x1800 in niedrigen Einstellungen noch 45FPS in DCS.
Das Spiel limitiert hier eh von der Engine her. Mehr FPS bekommt man mit keiner anderen Karte. Ich spiele selbst auch DCS in VR und mit 45FPS kann man im Multiplayer schon zufrieden sein. Das Problem ist, dass DCS auf 4 Threads läuft und mit VR nicht so gut klarkommt. Im Desktopmodus läuft das Spiel etwa 3-4x so schnell. Die wollen irgendwann auf die Vulkan API gehen und dann kann man eventuell auch mit besserer Hardware was reißen. Meine RTX3090 wird jedenfalls aktuell nur so zu ca 40-45% ausgelastet und der Ryzen fast gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaHell63

Volt-Modder(in)
Rx6800 und rtx3070 sind Grade Mal 20-30% Mehrleistung.
Ein kurzer Bick genügt um zu erkennen, daß die Zeit von Pascal abelaufen ist und es nicht nur 20-30% sind.
Die GTX 1080Ti hat mir viel Freude bereitet, aber mit den neuen Spielen wird sie immer weiter zurückfallen.
 

Anhänge

  • BL.PNG
    BL.PNG
    25,3 KB · Aufrufe: 34
  • COD.PNG
    COD.PNG
    25,3 KB · Aufrufe: 36
  • Control.PNG
    Control.PNG
    25,7 KB · Aufrufe: 31
  • CP.PNG
    CP.PNG
    26,9 KB · Aufrufe: 28
  • DOOM.PNG
    DOOM.PNG
    27,3 KB · Aufrufe: 30
  • F1.PNG
    F1.PNG
    25,1 KB · Aufrufe: 21
  • Hitman.PNG
    Hitman.PNG
    25,3 KB · Aufrufe: 22
  • RDR2.PNG
    RDR2.PNG
    25,6 KB · Aufrufe: 18
  • WD.PNG
    WD.PNG
    22,9 KB · Aufrufe: 33

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Naja Pascal ist schon schwer getrimmt auf DX11 und hat mit den neuren API´s durchaus so seine Schwierigkeiten.
Generell ist die 1080Ti aber sicher noch immer eine sehr gute Karte, mit das beste was NV produziert hat würde ich sagen.
 

Markzzman

Software-Overclocker(in)
Ein kurzer Bick genügt um zu erkennen, daß die Zeit von Pascal abelaufen ist und es nicht nur 20-30% sind.

Natürlich rückt die 1080Ti immer weiter nach hinten in den Balkendiagrammen.
Wäre ja auch 2 Generationen später noch schlimmer - zu dem ganzen Aktuellen Murks der da läuft - wenn die Karten leistungstechnisch keinen Fortschritt machen würden.

Nur ist nun mal die Leistung einer 1080Ti für ~ 90% aller Gamer immernoch mehr als ausreichend und wahrscheinlich für ~ 95% aller Gamer, die ebend keine Raytracing oder DLSS fähigen Games spielen, eine mehr als tolle Karte.

Die GTX 1080Ti hat mir viel Freude bereitet, aber mit den neuen Spielen wird sie immer weiter zurückfallen.

Nicht die Karte wird wird aufgrund neuer Spiele immer weiter zurück fallen, sondern die Karte wird aufgrund neuer Karten, die auf den Markt kommen immer weiter zurückfallen.
 

DaHell63

Volt-Modder(in)
Es ging ja um deine 20-30% die eine RTX 3070/RX 6800 nur schneller als eine GTX 1080 Ti sein sollen. Mittlerweile kommen wir langsam bei 40% im Schnitt an. Und wenn zukünftig kein DX11 Stützrad mehr getestet wird, werden wohl noch ein paar % dazu kommen. Es geht nicht darum, daß eine GTX 1080Ti perse schlecht ist und man damit nicht mehr zocken kann.
 

onlinetk

PC-Selbstbauer(in)
ich hoffe das ich auf evga webseite eine bekommen kann.
dito, dann mit step up auf eine evt. 3070ti mit vll auch 12GB. Mich wundert es aber das die noch gar keine Taktraten angegeben haben, bzw geleakt wurden. Zumal das danach aussieht als wenn die XC und XC black nur die Backplatte unterscheiden. Die 1950Mhz die da im Screenshot sind halte ich für absolut unmöglich. Das wäre 100Mhz mehr als jede andere 3060 und dann als 2 Slot - 2 Radiator Design
Das Spiel limitiert hier eh von der Engine her. Mehr FPS bekommt man mit keiner anderen Karte. Ich spiele selbst auch DCS in VR und mit 45FPS kann man im Multiplayer schon zufrieden sein. Das Problem ist, dass DCS auf 4 Threads läuft und mit VR nicht so gut klarkommt

Meine 1070 liegt bei 1800x1800 und bis auf hohe Texturen und max. Bäume und Sichtweite bei 97% GPU und immer bei 7,8GB VRAM. Mein 6600K@4,7 dümpelt bei max. 30% rum. Im Desktop Betrieb sieht es anders aus, 100% CPU Last bei 30% GPU und fast nur alles auf hohe Details.

Da reagiert sowieso jedes Spiel anders, in Prepar3d V4.5 habe ich generell 100% CPU Last, auch in VR, um die Grafikkarte zu fordern muss ich mir Mühe geben, die liegt jetzt auch bei 95%, jedoch wenn ich irgendwas reduziere um die CPU etwas zu entlasten dann bin ich nur noch bei 50% GPU Last. Wohlbemerkt unabhängig davon bei 3-4GB VRAM. Der MFS ist da ähnlich, braucht auch nur 5GB VRAM in niedrigen Einstellungen. Warum auch immer DCS soviel VRAM braucht. An sich ist DCS P3D und dem MFS trotzdem um Mailen voraus was die Optimierung, Performance und vorallem Stabilität betrifft. Ich denke schon das die 12GB und vorallem die neue Architektur gegenüber der 1070 in VR einen riesen Sprung machen wird.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Joa bei meiner RTX3090 habe ich in DCS auch schon 21GB VRAM-Belegung gesehen in VR im Multiplayer. Glaube aber nicht, dass soviel wirklich benötigt wird. Ich hatte kurzzeitig die RTX3080 da (da war der VRAM voll) und das Spiel lief genau so schön und flüssig. Es wird einfach sehr viel vorausgeladen und nicht wieder gelöscht.
 

Cleriker999

Freizeitschrauber(in)
Joa bei meiner RTX3090 habe ich in DCS auch schon 21GB VRAM-Belegung gesehen in VR im Multiplayer. Glaube aber nicht, dass soviel wirklich benötigt wird. Ich hatte kurzzeitig die RTX3080 da (da war der VRAM voll) und das Spiel lief genau so schön und flüssig. Es wird einfach sehr viel vorausgeladen und nicht wieder gelöscht.
Ja bei COD war bei meiner 3090 auch fast der ganze Vram ausgelastet aber es gibt im afterburner ja jetzt auch im overlay eine "real vram auslastung" anzeige die man hinzuschalten kann. aber das komische ist das in cod und sowohl in RDR2 es mir 9,8gb anzeigt was ich dann wieder komisch finde also weiß ich nicht ob man dem ganzen dann so vertrauen kann.

Vor kurzem gehört das Nvidia wieder anfanngen will Pascal zu produzieren das es hald irgedwas zu kaufen gibt, das soll damit zusammenhängen das man Pro Wafer sagen wir mal 30 Gpus produzieren kann als nur 20 mit ampere.
Die zahlen sind jetzt nix offizielles aber ihr wisst schon wie ich meine mit dem beispiel.
 
Oben Unten