• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce Ampere offiziell: RTX 3090 und RTX 3080 starten im September, RTX 3070 im Oktober - alle Infos

G

Grestorn

Guest
@cl55amg: Du solltest ernsthaft an Deinem Diskussionsstil arbeiten. Nehmen wir an, Du hast recht (Deine Quelle sieht gut aus, ohne Zweifel), dann ist die Art, mit der Du mir das um die Ohren haust, jenseits von Gut und böse. Ganz ehrlich. Gehst Du mit jedem so um? Mit diesem ätzenden Hohn?

Mit solchen Menschen, wie Dir, möchte ich ehrlich nie zusammentreffen.

Aber, damit Du Dich besser fühlst, ich akzeptiere Deine Quelle und habe was dazu gelernt. Leider auch über Dich.
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Ich hab seit längerem ein Messgerät zwischen Netzteil und Steckerleiste hängen.
Mit der 1080ti auf 2,0GHz geprügelt und den 8700k auf 4,8GHz komme ich auf max. 408 Watt:
Anhang anzeigen 1099726

Für die 3080 wird das dann wohl nichts mehr. Ich schätze dann mal mindestens ein 550W wirds brauchen.

Mit etwas Tuning geht da einiges, hier mal mein 8700k samt 1080Ti^^ https://extreme.pcgameshardware.de/...dom-come-deliverance-cpu-75.html#post10384081
In einem GPU limitiertem Szenario bin ich bei rund 220-230W gewesen.
Musst deine 1080 Ti mal auf 0.7625V fixen mit 1630MHz und die CPU mal wie oben verlinkt optimieren, dann staunst du, bei noch sehr sehr guter Performance, wenn ich auf 2000MHz takte, habe ich rund 10% höhere GPU Performance, lohnt also nicht wirklich.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Mit etwas Tuning geht da einiges, hier mal mein 8700k samt 1080Ti^^ https://extreme.pcgameshardware.de/...dom-come-deliverance-cpu-75.html#post10384081
In einem GPU limitiertem Szenario bin ich bei rund 220-230W gewesen.
Musst deine 1080 Ti mal auf 0.7625V fixen mit 1630MHz und die CPU mal wie oben verlinkt optimieren, dann staunst du, bei noch sehr sehr guter Performance, wenn ich auf 2000MHz takte, habe ich rund 10% höhere GPU Performance, lohnt also nicht wirklich.
Wow. Mit meiner Rtx2080 und 9900k komme ich nicht an die 400 Watt.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Mit etwas Tuning geht da einiges, hier mal mein 8700k samt 1080Ti^^ https://extreme.pcgameshardware.de/...dom-come-deliverance-cpu-75.html#post10384081
In einem GPU limitiertem Szenario bin ich bei rund 220-230W gewesen.
Musst deine 1080 Ti mal auf 0.7625V fixen mit 1630MHz und die CPU mal wie oben verlinkt optimieren, dann staunst du, bei noch sehr sehr guter Performance, wenn ich auf 2000MHz takte, habe ich rund 10% höhere GPU Performance, lohnt also nicht wirklich.

Takt skaliert in aller Regel. Mit 2GHz hättest du ~22% Mehrleistung, das für einen geringen Verbrauch herzugeben? Da hättest du dir das Geld für eine Ti sparen können. Eine stark übertaktete 1080 ist da vermutlich ähnlich schnell.
 

cl55amg

BIOS-Overclocker(in)
@cl55amg: Du solltest ernsthaft an Deinem Diskussionsstil arbeiten. Nehmen wir an, Du hast recht (Deine Quelle sieht gut aus, ohne Zweifel), dann ist die Art, mit der Du mir das um die Ohren haust, jenseits von Gut und böse. Ganz ehrlich. Gehst Du mit jedem so um? Mit diesem ätzenden Hohn?

Du schreibst, dass ich mit Halbwissen glänze und verweist auf eine Quelle die mir recht gibt. Das ist schon ein starkes Stück und wollte dir etwas dabei helfen, von deinem hohen Ross abzusteigen.
In deinem Profil steht du bist Dipl. Informatiker, ich habe einen Informatik Bachelor und Master von einer Universität. Trotzdem kann sich jeder mal irren, daher schlage ich vor, dass wir mit begriffen wie Halbwissen nicht ums uns werfen und dann ist alles gut :daumen:
 
M

MSI-Fan

Guest
Verstehe nicht wo das Problem liegt.
Mit einem Wasserkühler wird die Karte genau so dick und annähernd so schwer, wie ne RTX2080Ti, eine GTX1080Ti oder eine GTX980Ti.
Dünn und im 2-Slot-Design. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ich mir das 3kg Alu-Brett da besorge oder? :ugly:


Kannst du mal eine andere Platte auflegen? Jaa wir wissen es du kaufst dir eine 3090 und jaaa wir wissen es du setzt diese unter Wasser! Unfassbar wie langweilig dir sein muss es immer und immer wieder zu erwähnen siehe deine letzten Posts immer wieder das gleiche! Oder willst du Bewunderung erhaschen? Deady du bist der KING ich/wir bewundern dich alle du Checker^^
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Jetzt ist der kleine Knauserkopf wieder am Grübeln. Eigentlich ist die RTX 3090 ein faires Angebot, da hat man dann mit 24GB lange was von.
Jetzt die ist zweit teuerste Consumer GPU schon ein "faires Angebot"?! Ja, klar, das kann man so sehen, aber nur weil die Alternativen auch viel zu teuer sind (RTX Titan und 2080Ti) oder zu wenig Speicher haben (3070 und 3080). Und schwupps ist der 50% Aufschlag auf die UVP des Vorgängers schon relativiert.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Jetzt die ist zweit teuerste Consumer GPU schon ein "faires Angebot"?! Ja, klar, das kann man so sehen, aber nur weil die Alternativen auch viel zu teuer sind (RTX Titan und 2080Ti) oder zu wenig Speicher haben (3070 und 3080). Und schwupps ist der 50% Aufschlag auf die UVP des Vorgängers schon relativiert.

Im Vergleich zur RTX Titan ist die 3090 schon ein "Schnäppchen".
Wobei ich den Preis der 3070 schon sehr gut finde. Mal sehen, was die Version mit doppelten Speicher kosten wird.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Jetzt die ist zweit teuerste Consumer GPU schon ein "faires Angebot"?! .
Ich komme aus einer Zeit, in der wir im Studium für einen etwas aufgehübschten 486er mit 16MB RAM, "guter" Grafik Anzeigekarte und Monitor 6000,-DM gezahlt haben. Unter diesem Aspekt und der Preisentwicklung der letzten Jahre ist es durchaus mal wieder fair, das meine ich ernst. Man bekommt eine Menge, zusätzlich zu alten Karten den ganzen RT Krempel. Ich habe nicht gesagt, dass es billig ist, aber 1000,-€ Spitzenpreis wurden schon für GTX 980TI vor viele n Jahren aufgerufen.

Und ja, das Leben wird immer teurer, das neue Model ist immer teurer als das alte. Inflation und so.
 

Gubert

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Asus und Nvidia empfehlen 750W. Abgesehen davon sollte man beim Neukauf einer GPU sowieso mal abchecken, ob man sich nicht mal ein neues NT besorgt.
Die GPU ist nämlich oft das erste was abraucht, wenn das NT altersschwach wird. Und ob 550W oder 750W ist beim Neukauf, relativ zum Preis der GPU, kein großer Unterschied.

be quiet! Straight Power 11 750W 122,71€ (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

be quiet! Straight Power 11 550W 90,84€ (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Ca 30€ Unterschied.

Von was für einer Altersschwäche redest du da? Wenn man sich ein vernünftiges NT kauft hält das locker mal 12 Jahre oder mehr.
Ich kauf doch nicht einfachso RND zu jeder neuen Grafikkarte ein NT ohne Grund.
 

addicTix

PCGH-Community-Veteran(in)
Dennoch kauft man nicht bei jeder GPU ein neues NT. Ein 5 Jahre junges E10 taugt ja noch.
Ein gutes NT kann ja bequem 7 bis 10 Jahre im PC bleiben, ausser es ändert sich was gravierendes bei den Anforderungen.
Also nach 5 Jahren würd ich schon in Erwägung ziehen das Ding auszutauschen, 7 bis 10 Jahre bleibt das auf keinen Fall drin.
Zumindest bei meinem Nutzungsverhalten hätte ich da einfach kein gutes Gefühl, das Teil solange zu benutzen
 

Gubert

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also nach 5 Jahren würd ich schon in Erwägung ziehen das Ding auszutauschen, 7 bis 10 Jahre bleibt das auf keinen Fall drin.
Zumindest bei meinem Nutzungsverhalten hätte ich da einfach kein gutes Gefühl, das Teil solange zu benutzen

Kompletter Unfug meiner Meinung nach, aber jedem das seine.
Klar wenn man den 20€ Aldi Bomber kauft dann ja...
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Von was für einer Altersschwäche redest du da? Wenn man sich ein vernünftiges NT kauft hält das locker mal 12 Jahre oder mehr.
Ich kauf doch nicht einfachso RND zu jeder neuen Grafikkarte ein NT ohne Grund.

12 Jahre sind echt grenzwertig. Klar halten hochwertige Netzteile aber ein damals hochwertiges Netzteil, das heute 12 Jahre alt ist, würde ich nicht an aktuelle Grafikkarten hängen.

Dennoch kauft man nicht bei jeder GPU ein neues NT. Ein 5 Jahre junges E10 taugt ja noch.
Ein gutes NT kann ja bequem 7 bis 10 Jahre im PC bleiben, ausser es ändert sich was gravierendes bei den Anforderungen.

10 Jahre kann man durchaus nehmen, je nach dem, was man da hat.
Interessant wird es dann, wenn die Schnittstellen nicht mehr reichen. Aktuell ist es ja so, dass viele 3080 Customer karten 3x8 Pin PCIe benötigen. Da schaust du dann mit einem 500 Watt E10 in die Röhre.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Andere geben 1500€ für ne RTX 3090 aus wenn aller Wahrscheinlichkeit nach sehr bald eine 3080 Ti für um die 1000 kommt, ich kauf mir halt alle 5 Jahre n ordentliches Netzteil wie ein Dark Power Pro :ka:
Nvidia äußert sich zu PCIe 4.0 & RTX Founders Edition ist NICHT Referenz Design?! ? Big Navi kommt! - YouTube

AMD scheint irgendwas zu haben an Grafikkarten.

So gelassen usw etwas erschreckend.

In dem Video bekommt man doch irgendwie den Eindruck das Big Navi doch gut werden kann.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

Gubert

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Andere geben 1500€ für ne RTX 3090 aus wenn aller Wahrscheinlichkeit nach sehr bald eine 3080 Ti für um die 1000 kommt, ich kauf mir halt alle 5 Jahre n ordentliches Netzteil wie ein Dark Power Pro :ka:

Das sei dir auch gegönnt, solange du daran Freude hast.
Aber pauschal tauschen ohne wirklichen Mehrwehrt sollte man halt nicht umbedingt empfehlen.
Du könntest genauso gut ein "Montagsprodukt" bei deinem neuen NT erwischen was dir die Hardware kaputt knallt.

Natürlich werden die nicht besser mit der Zeit, ist ja kein Produkt das beim Benutzen reift, das ist klar. Aber solange nicht auf Dauervolllast betrieben spielt das keine Rolle. Ich habe viele hunderte Rechner in meinem Leben betreut, wenn da Netzteile defekt gegangen sind waren das bis auf absolut wenige Ausnahmen alles billige NoNameprodukte. Hardware wurde dadurch bei keinem der nahmhaften Produkten jemals beschädigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

cap82

BIOS-Overclocker(in)
Nvidia äußert sich zu PCIe 4.0 & RTX Founders Edition ist NICHT Referenz Design?! ? Big Navi kommt! - YouTube

AMD scheint irgendwas zu haben an Grafikkarten.

So gelassen usw etwas erschreckend.

In dem Video bekommt man doch irgendwie den Eindruck das Big Navi doch gut werden kann.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk


Wer ist denn dieses "NÖNNVIDIA"?

Spaß beiseite, schön und gut wenn sich manche auf Youtube Gehör verschaffen wollen. Für mich ist das nix.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
10 Jahre kann man durchaus nehmen, je nach dem, was man da hat.
Interessant wird es dann, wenn die Schnittstellen nicht mehr reichen. Aktuell ist es ja so, dass viele 3080 Customer karten 3x8 Pin PCIe benötigen. Da schaust du dann mit einem 500 Watt E10 in die Röhre.

Ich mein ja nur, dass man nicht jedes NT nach wenigen Jahren tauschen muss. Vor allem nicht im Intervall von folgendem Kommentar:
Also nach 5 Jahren würd ich schon in Erwägung ziehen das Ding auszutauschen, 7 bis 10 Jahre bleibt das auf keinen Fall drin.
Zumindest bei meinem Nutzungsverhalten hätte ich da einfach kein gutes Gefühl, das Teil solange zu benutzen

Warum? Tauscht du alle Geräte mit NT nach 5 Jahren :lol: mein AVR ist ca. 9 Jahre alt, mein TV über 10...
Vor allem
ich kauf mir halt alle 5 Jahre n ordentliches Netzteil wie ein Dark Power Pro :ka:
Ein dark Power Pro? Das macht locker 10 Jahre mit. Wovor hast du Angst? Dass sich dein NT abschaltet? :lol:
 

addicTix

PCGH-Community-Veteran(in)
Nvidia äußert sich zu PCIe 4.0 & RTX Founders Edition ist NICHT Referenz Design?! ? Big Navi kommt! - YouTube

AMD scheint irgendwas zu haben an Grafikkarten.

So gelassen usw etwas erschreckend.

In dem Video bekommt man doch irgendwie den Eindruck das Big Navi doch gut werden kann.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

Ich hoffe die haben was, wir brauchen Wettkampf.
Wer weiß wo wir wären, wenn AMD nicht mit Ryzen angekommen wäre?
Hätten wir 2020 vielleicht mit Ach und Krach einen 6C/12 T im Mainstream für 450€, für alles darüber würd man dann immer noch 1000€+ bezahlen

Das sei dir auch gegönnt, solange du daran Freude hast.
Aber pauschal tauschen ohne wirklichen Mehrwehrt sollte man halt nicht umbedingt empfehlen.
Du könntest genauso gut ein "Montagsprodukt" bei deinem neuen NT erwischen was dir die Hardware kaputt knallt.

Natürlich werden die nicht besser mit der Zeit, ist ja kein Produkt das beim Benutzen reift, das ist klar. Aber solange nicht auf Dauervolllast betrieben spielt das keine Rolle. Ich habe viele hunderte Rechner in meinem Leben betreut, wenn da Netzteile defekt gegangen sind waren das bis auf absolut wenige Ausnahmen alles billige NoNameprodukte. Hardware wurde dadurch bei keinem der nahmhaften Produkten jemals beschädigt.

Nunja unbedingt ötig ist es womöglich nicht, aber es gibt mir Peace of Mind.
Manchmal wünschte ich mir auch, dass ich das nicht so eng sehen würde, aber ich hatte 2009 mal ein Pure Power L7 gekauft und das lief auch, bis ich 2013 ne 780 Ti eingebaut hab.
Circa 1 Monat nach einbau fings dann an das mein PC unter Last einfach ausging.
Davor lief unter Volllast alles, ging aus dem nichts los.
Und das hat mir 'nen Schaden gegeben, seitdem tausch ich einfach alle 5 Jahre und verkauf das alte vielleicht noch auf Ebay dann ist das tauschen auch nicht soo unnötig teuer.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ich mein ja nur, dass man nicht jedes NT nach wenigen Jahren tauschen muss. Vor allem nicht im Intervall von folgendem Kommentar:


Warum?

Muss man auch nicht. Das ist halt abhängig von den Anforderungen oder ob du Veränderungen im Leistungsbild hast.
Mein P11 ist jetzt 5 Jahre alt und ich würde annehmen, dass es auch noch weitere 5 Jahre problemlos laufen wird.
Jedenfalls werde ich es nicht austauschen.
Vielleicht dann, wenn ich das System wechsel und auf eine DDR5 Plattform gehe. Aber wann das sein wird, weiß ich heute noch nicht.
Mich würde schon das P12 ansprechen, aber aktuell gibt es das nur in 1200 und 1500 Watt und diese Leistungsklassen interessieren mich nicht.
Allerdings muss ich mal nachfragen wie das jetzt mit dem extra Kabel für den neuen 12 Pin Anschluss bei Nvidia aussieht. Seasonic hat sowas ja schon und BeQuiet will das auch anbieten.

Natürlich kann man immer Pech haben und das Netzteil platzt, wenn man die neue Grafikkarte in Betrieb nehmen will. Aber das kann man vorher nie wissen.

Manchmal wünschte ich mir auch, dass ich das nicht so eng sehen würde, aber ich hatte 2009 mal ein Pure Power L7 gekauft und das lief auch, bis ich 2013 ne 780 Ti eingebaut hab.

Das Pure Power L7 ist halt Gruppe und sowas verträgt sich nicht so gut mit einer Grafikkarte wie die 780 Ti.
Mit einem Dark Power wäre dir das nicht passiert.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Kommt hoffentlich nicht so schnell mit 750 Watt. Sonst werde ich noch in Versuchung geführt. Neue GPU, Zen3, das P12 :banane:

Also -- ich rechne mit 850 und 1000 Watt. Darunter macht kein sinn, weil das E11 das schon abdeckt.
Kann auch sein, dass gar keine anderen Modelle kommen, weil eben das E11 in Platin alles bis 1000 Watt abdeckt.
Das P12 ist letztendlich auch nicht dazu da, Geld zu verdienen sondern zu zeigen, was sie so drauf haben. Daher ist es auch egal, was es am Ende kostet.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Also wer nicht so der OCer ist und wie ich eher gemäßigte Hardware/Einstellungen(wie z.B. lediglich ein Stromsparmodell, wie den 9900k :D) mit nicht viel Extrakrempel(z.B. noch 1 SSD dazu) bevorzugt, sollte wirklich auch mit einem guten 650 Watt Netzteil hinkommen.
Selbst bei ner 3090(nicht extrem OC).

Hab z.B. das Straight power 11(gold).


edit: Ich lass einfach mal den Steve, von GN für mich sprechen :D : Link
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Wenns nach mir ginge, würde ich das 850er P12 mit digitaler Schnittstelle dem Dark Base 1000 in Kombination bringen. Das Dark Base 1000 hat dann einen OLED Monitor, der alle relevanten Daten anzeigen kann, also nicht nur Leistungsaufnahme und Auslastung sondern auch CPU und GPU Leistungsaufnahme und Lastdaten.
Preis? Wer danach fragt, kann es sich eh nicht leisten. :D
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Als ich ein neues Gehäuse gesucht habe, war ich irgendwann tatsächlich bereit bis zu 300 Taler für ein Case zu bezahlen, da es nichts gab was alle Anforderungen erfüllt hätte.
Am Ende wurde es ein NZXT H700 :lol:
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ja, wer 300€ für ein Netzteil ausgibt und 1500€ für eine Grafikkarte, ist auch bereit 300 oder 400€ für ein Case auszugeben.
Die Frage ist halt, wann schaffen es die Hersteller endlich mal ein case zu bauen, das wirklich überall zufriedenheit zu erzeugen?
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Ja, wer 300€ für ein Netzteil ausgibt und 1500€ für eine Grafikkarte, ist auch bereit 300 oder 400€ für ein Case auszugeben.
Die Frage ist halt, wann schaffen es die Hersteller endlich mal ein case zu bauen, das wirklich überall zufriedenheit zu erzeugen?

Ne, für eine GPU würde ich keine 1500 Taler verbrennen :lol:
 

Nordbadener

PC-Selbstbauer(in)
Ich komme aus einer Zeit, in der wir im Studium für einen etwas aufgehübschten 486er mit 16MB RAM, "guter" Grafik Anzeigekarte und Monitor 6000,-DM gezahlt haben.

Die Zeit kenne ich auch noch gut. Aber die 486ér die ich kenne, hatten nur 4MB Ram. Die ersten Pentium 60 und 90 ab 6000,- DM hatten 8MB. Ja das waren noch Zeiten...
 

sandworm

Freizeitschrauber(in)
Die 3070 hat anscheinend die selbe Speicherbandbreite sowie Speicherausstattung wie die: 2070 / 2070 super / 5700 / 5700XT nämlich 448GB/s / 8GB, 14Gbps GDDR6

Da bin ich mal gespannt wie groß der Rückstand, bei höheren Auflösungen bei einem Breiten Testparcour zur 2080ti (616GB/s, 11GB) ausfallen wird.

Ich sehe es schon kommen, bei 1080p kann sie sich der 2080ti annähern, bei 1440p und 4k wird sie aber von der 2080ti gnadenlos zersägt.

Die Karte scheint anscheinend wirklich weder Fisch noch Fleisch zu werden, sondern es handelt sich eher um ein Nano update bzw. up to 25% zur 2070 super bei 1080p, bei selbem Speicherausbau und Bandbreite.

Mit anderen Worten die Karte hat keine Chance in einem breiten Testparcour gegen die 6800(XT) zu bestehen, außer vielleicht in einigen cherry picking RT /DLSS Spielen und ist die angesetzten 500€ bei weitem nicht wert.
 

pietcux

Software-Overclocker(in)
Und wenn es so wäre, dann kaufe ich halt eine AMD Karte. Hatte schon viele. Meine beiden Ryzens laufen ja auch prächtig.
 

rasenschach

PC-Selbstbauer(in)
Die Zeit kenne ich auch noch gut. Aber die 486ér die ich kenne, hatten nur 4MB Ram. Die ersten Pentium 60 und 90 ab 6000,- DM hatten 8MB. Ja das waren noch Zeiten...

Die 8MB extra RAM haben mich damals circa 600 DM gekostet und was ich für meine Gravis Ultrasound MAX (1MB) bezahlt habe (inkl. Shipping von Canada) nur weil ich "gegen den Strom" schwimmen wollte muss ich mal nachschauen, aber das war auch keine kleine Summe.

Dazu der Monitor für 1700 DM und schwupps hatte man 10K DM zum Start des P66 einfach so verpulvert - inklusive des tollen FDIV Fehlers. Und das alles für Rebel Assault und Wing Commander - muss ich bekloppt gewesen sein.
 

restX3

Software-Overclocker(in)
Die 3070 hat anscheinend die selbe Speicherbandbreite sowie Speicherausstattung wie die: 2070 / 2070 super / 5700 / 5700XT nämlich 448GB/s / 8GB, 14Gbps GDDR6

Da bin ich mal gespannt wie groß der Rückstand, bei höheren Auflösungen bei einem Breiten Testparcour zur 2080ti (616GB/s, 11GB) ausfallen wird.

Ich sehe es schon kommen, bei 1080p kann sie sich der 2080ti annähern, bei 1440p und 4k wird sie aber von der 2080ti gnadenlos zersägt.

Die Karte scheint anscheinend wirklich weder Fisch noch Fleisch zu werden, sondern es handelt sich eher um ein Nano update bzw. up to 25% zur 2070 super bei 1080p, bei selbem Speicherausbau und Bandbreite.

Mit anderen Worten die Karte hat keine Chance in einem breiten Testparcour gegen die 6800(XT) zu bestehen, außer vielleicht in einigen cherry picking RT /DLSS Spielen und ist die angesetzten 500€ bei weitem nicht wert.

Sollte das eintreffen was du sagst, sollte man diesen Speicherkrüppel links liegen lassen und die Karte gehört runter auf 350€. Würde aber selbst jetzt schon von einer 3070 abraten. 8GB VRam waren mal toll vor 4 Jahren.
Würde aber eh noch auf AMD warten bevor man jetzt eine neue Grafikkarte kauft, vielleicht zaubern die ja endlich mal wieder was ordentliches aus dem Zylinder.
 

xlOrDsNaKex

Freizeitschrauber(in)
Nochmal zum Thema PSUs. Netzteile anhand Ihres Alters zu beurteilen ist leider nicht ganz korrekt. Digitale Schaltnetzteile haben fast keine Verschleißteile mehr. Außer elkos, meist aus Japan. Diese werden nach Nutzungsdauer spezifiziert. Und zwar korreliert die Haltbarkeit stark mit der Betriebstemperatur über den gesamten Nutzungszeitraum.

Bei vernünftiger Kühlung und regelmäßiger Reinigung sind 10 Jahre bei 24/7 Nutzung bei qualitativen NT möglich und meist sogar nach Spezifikation abgedeckt.

Btt: bin ich eigentlich der einzigste der die stark angestiegenen TGPs kritisch betrachtet? Warum werden nach Mehreren Generationen von Grakas die bis max 250 W verbrauchen plötzlich solche Schluckspechte gefeiert? Mir kommt das so vor als ob NVidia mit der Brechstange vorgehen "muss"
 

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Ja, wer 300€ für ein Netzteil ausgibt und 1500€ für eine Grafikkarte, ist auch bereit 300 oder 400€ für ein Case auszugeben.
Die Frage ist halt, wann schaffen es die Hersteller endlich mal ein case zu bauen, das wirklich überall zufriedenheit zu erzeugen?
Was erzeugt denn für dich Zufriedenheit bei einem Case? Ich persönlich mag ja die Lian Li Cases sehr gern, und warte schon lange auf einen Nachfolger vom Lian Li PC-V3000.
Da passen dann auch solche Monster wie die RTX 3090 ohne Probleme rein. :D
Mhm, im Grunde wäre Case für zwei Systeme noch besser. :gruebel:

Ich hab ja echt versucht, das Video anzuschauen, aber das hat mich nach dem 3. Mal so getriggert, dass ich aus machen musste
s000.gif
Ging mir bei Jensens Aussprache von Asus ähnlich. :ugly:
 
Oben Unten