• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Der Boxed reicht. Probiere ihn aus. Einen anderen kannst du dann immer noch einbauen falls es doch nicht reichen sollte.
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
APU-PC für leichtere Spiele, Office & Medien
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Ok, dann probiere ich mal den Boxed Kühler :-)

Nur noch die Frage des Gehäuses. Das Ding wird am Boden stehen, braucht keine blinkende Diskokugel zu sein, aber auch keine Pappschachtel.
Wichtig sind mir einfach zugängliche Festplatten (idealerweise also seitlich gedreht), mindestens zwei USB3-Slots an oberer Front, mind. Staubfilter am Boden und funktionierendev Durchlüftung.
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Das Fractal Design Define R4 hat genau das, was du als Anforderungen hast.

Und als CPU solltest du dir mal den Haswell i5-4570S ansehen, der ist um die 170€ und der max. Turbo ist 3,6 GHz. Das Board ist halt ein bisschen teurer.
Wobei du mit dem FX-6300 (~100€) sicher auch glücklich wirst, mit einem guten Kühler (~30-35€) und Übertakten macht der auch richtig Spaß.
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Wieso eine CPU kaufen die einen geringeren Basistakt hat?
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Das sind nur 100 Mhz weniger, der Turbo ist dafür höher und die TDP ist geringer.
Daher ist der i5-4430 die schlechtere Wahl.
Wenn ich bei meinem i5-3470 (nominal: 4x3200 MHz) das HWInfo mitlaufen lasse, sehe ich entweder 1600 MHz (Idle) oder irgendwas knapp darüber; bei richtiger Auslastung geht es schnell auf 3400 MHz oder mehr. Der Frequenzbereich, der so gut wie nie auftaucht, ist zwischen 2000 MHz und der niedrigsten Turbostufe. Daher ist m. M. n. die Nominalfrequenz eher unwichtig.
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Das "S" Modell ist aber um einiges langsamer, das es auf Stromsparen und nicht auf die Leistung ausgelegt ist. Fürs zocken recht ungeeignet.

Würde lieber zum normalen 4430 raten. :daumen:
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Und was bringt der Link? Der Test sagt nix über nen 4570S aus...

Aber es ist ja immer sinnvoll mehr Geld für weniger Leistung auszugeben :ugly:
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Der Link bezieht sich auf den Text und damit natürlich auf den Haswell Dualcore.

Und es ist durchaus sinnvoll, etwas mehr Geld für etwas mehr Leistung auszugeben, wenn aufgrund höherer Effizienz der boxed-Lüfter ausreichend ist und ich nicht in die Verlegenheit komme, einen T4 oder ahnliches anzuschaffen.

Edit: Der TE kann ja auch beim ursprünglich empfohlenen i5-4570 bleiben, bis zu diesem Punkt waren wir uns ja einig.


Bleibt die Gehäusefrage und da wäre das R4 auf jeden Fall eine Überlegung wert.
Das Fractal Design Define R4 hat genau das, was du als Anforderungen hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Der Boxed Lüfter reicht auch aus. Ein T4 o.ä. wäre natürlich leiser, aber nötig ist der nicht.
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Vielleicht mag ich da jetzt vorsichtig sein - aber ich habe mal den T4 mit aufgenommen...

Und ansonsten mich auch für das Fractal Design R4 entschieden - kommt wirklich meinen Vorstellungen nahe - und dazu gute 50 Kröten preiswerter als meine ursprüngliche Wahl.

Sieht also folgendermassen aus:

SSD: Samsung SSD 840 Series 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7TD120BW) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

CPU: Intel Core i5-4570, 4x 3.20GHz, boxed (BX80646I54570) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Ram: Corsair Vengeance Low Profile schwarz DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600) (CML8GX3M2A1600C9) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Grafik: Inno3D iChill GeForce GTX 760, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (C760-1SDN-E5DSX) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Mainboard: Gigabyte GA-H87-HD3 Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Laufwerk: LG Electronics GH24NS95 schwarz, SATA, bulk (GH24NS95.AUAA10B) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

CPU-Lüfter: Cooler Master Hyper T4 (RR-T4-18PK-R1) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Gehäuse: Fractal Design Define R4 Black Pearl, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R4-BL) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Insgesamt für 780 Euro bei den Shops meiner Wahl - etwas über dem angepeilten Budget, aber ist für mich drin, vor allem, da ich dann demnächst die GTX 760 live erleben kann :-) Und fürs erste werde ich mein vorhandenes Netzteil weiterverwenden und bei nächster Gelegenheit austauschen.

Ich danke euch für euren Rat und die Hinweise - ich bin mal gespannt, wie das Teil sich machen wird!

Gruß!
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Das sieht doch sehr schick aus :daumen:
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Nur dank euch ;-)

Aber mal Frage. Eine SSD soll man doch folgendermassen einrichten können, dass nur ein gewisser Teil effektiv zur Verfügung steht und der Rest als Reserve dient, falls Speicherzellen ausfallen. Wenn ich die wie geplant mit etwa 50 GB vollpacke (OS und angepeilte Games) - wieviel als Reserve würde Sinn machen?
 
Bei manchen SSDs ist das sowieso schon mit dabei - man sagt denke ich immer ~20% von der Maximalkapazität, ich hab aber mal gehört, dass man das heutzutage gar nichtehelich braucht :ka:
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Das wird 'ne geile Kiste.
Und um die SSD brauchst du dir keine Sorgen machen, das Samsung-Tool ist absolut selbsterklärend und wird dir bei der Einrichtung gute Dienste leisten.
 
Zurück