• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Blutnowsky

Schraubenverwechsler(in)
Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Guten Abend in die Runde!

Da ich bei meiner Suche nach einer sinnvollen Rechenknecht der Sorte Eigenbau abseits von Komplettsystem immer wieder hier gelandet bin ;-) würde ich auch gerne euer gesammeltes Knowhow in Anspruch nehmen, um mich zu versichern, dass ich keinen Blödsinn zusammengestellt habe. Hoffe, ihr könnt bei meinem ersten eigenbau weiterhelfen könnt :-) Die benötigten Fragen kommen danach.


Hier also meine Idee (aktualisiert 7.7.)

SSD: Samsung SSD 840 Series 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7TD120BW) Preisvergleich | Geizhals Deutschland ca 80 Euro
(Von der Pro wurde abgeraten, da kein merklicher Leistungsschub)

Gehäuse: http://geizhals.de/xigmatek-midgard-ii-ccc-am36bs-u01-a698904.html ca 65 Euro
gutes P/L-Verhältnis für mich mit einigen Annehmlichkeiten, die ich gerne hätte.

CPU: http://geizhals.de/amd-fx-6300-fd6300wmhkbox-a853168.html ca 97 Euro

Ram: Corsair Vengeance Low Profile schwarz DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600) (CML8GX3M2A1600C9) Preisvergleich | Geizhals Deutschland ca 60 Euro

Grafik: http://geizhals.de/msi-n760-tf-2gd5-oc-twin-frozr-gaming-v284-081r-a967242.html ca 235 Euro

Mainboard: ASRock 970 Extreme4, 970 (dual PC3-14900U DDR3) (90-MXGIP0-A0UAYZ) Preisvergleich | Geizhals Deutschland ca 75 Euro
(oder wäre hier der 990er Chipsatz besser?)

CPU-Lüfter: Thermalright HR-02 Macho 120 (100700718) Preisvergleich | Geizhals Deutschland ca 35 Euro
(laut Gehäuseangaben gehe bis 160 mm, deswegen scheint mir der hier die beste Wahl.

Netzteil: be quiet! Straight Power E9-CM 480W ATX 2.31 (E9-CM-480W/BN197) Preisvergleich | Geizhals Deutschland ca 85 Euro

Alles zusammen: ca 740 Euro



Zu den Fragen als Richtwert:

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
Um die 750 Euro, wobei ich hier gern noch eine SSD drin untergebracht sehen würde.

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle usw.? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem,...)
Windows 7, 22er Flatscreen und sonstige Peripherie ist vorhanden.

3.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (SATA-Festplatten, SATA-Laufwerke,...)
Eine 500 GB-Festplatte, eventuell den Prozessor (Athlon II X4 640), wenn dafür eine potentere Grafik erstmal Sinn macht. In dem Falle würde ich den Prozessor in zwei, drei Monaten holen.

4.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
Möchte mich mal an Eigenbau versuchen

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung besitzt er?
Ja, 22 Zoll, spiele meistens in 1920 x 1200.

6.) Wenn gezockt wird... dann was? (Anno, BF3, COD, D3, GTR, GTA, GW2, Metro2033, WOW,...) und wenn gearbeitet wird... dann wie? (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD,...)
In nächster Zeit soll auf jeden Fall damit Metro Last Light, Bioshock 3 und eventuell Elder Scrolls Online und Batman Arkham Origins gespielt werden

7.) Soll der Knecht übertaktet werden?
Zu Beginn nicht nötig, später vielleicht moderat

8.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten?
Ich nehme ein AMD-System als Basis, da ich mich damit auskenne und AMD recht aufrüstfreundlich ist, ich also in etwa 15 - 20 Monaten noch recht unkompliziert neue Komponenten kaufen kann, ohne direkt das halbe System austauschen zu müssen.
Solltet ihr der Meinung sein, dass in der Preisklasse ein Intel-System sinnvoller sei: Ich bin da nicht auf dem Laufenden über aktuelle Sockelgenerationen, fände es aber gut, wenn ich mir da nach eben jenen 15 Monaten noch ähnlich unkompliziert mal z.B. eine bessere CPU zulegen könnte. Ich würde also Wert auf einen Sockel legen, der recht neu ist.
Den preisrahmen würde ich gerne einhalten - solltet ihr der Meinung sein, dass ich mehr Geld in eine bessere Grafikkarte investieren sollte, dann würde ich fürs erste auf den Prozi verzichten, um mir den in ein paar Monaten zu holen.

Meine Frage ist also: Ist das System ok so, irgendwo über- oder unterdimensionierte Sachen drin? Gibt es irgendwo preislich bessere Alternativen? Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Feedback gebt :-)

Gruß Blutnowsky
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke Raytracing- und CPU-Power für ca. 1.800 Euro
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Ich würde einen INTEL i5-4570 (1150) vorschlagen. Oder, wenn es AMD sein soll, den FX-6350.
Und vielleicht reicht es ja auch noch zu einer GTX 760.

Intel
Board ASRock B85 Pro4
CPU Intel Core i5-4570, 4x 3.20GHz, boxed

AMD
Board ASRock 970 Extreme3
CPU AMD FX-6350, 6x 3.90GHz, boxed

Seagate Barracuda 7200.14 1000GB, SATA 6Gb/s
LG Electronics GH24NS95 schwarz, SATA, bulk
Gigabyte GeForce GTX 760 WindForce 3X OC Rev. 2.0, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort
oder Sapphire Radeon HD 7870 XT Boost, 2GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort, lite retail
Gehäuse ist Geschmacksache und Netzteil, SSD, CPU-Kühler und RAM sind OK.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Wenn unbedingt AMD dann den FX 6300, bei der Grafik würde ich eher zu der GTX 760 greifen und beim Gehäuse sparen und zb das Fractal Design Arc Midi R2 mit Sichtfenster. Bei der SSD ist der Griff zur Pro nicht nötig. Interessant wäre zb ja der i5 4570 + einem B85 Board, nur ist das Vergnügen etwas teurer und kein OC möglich
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

be quiet! Pure Power L7 530W, Netzteil

ich würde dieses Netzteil nehmen .. dann reichts für ne 7870XT ...

... auch wenn du dich für das neu vorgeschlagene i5 system entscheiden solltest .. "pure power 530w" ist optimal .. zumal alles unter 500w bissel wenig scheint ... wenn ich mich nicht täusche ist für die 7870 ein 500watt Netzteil minumum an Systemanvorderung

Das L7 ist völlig veraltet da käme bestenfalls höchstens das L8 in Frage, und 500W wird das System niemals benötigen. Im Worst Case vielleicht max. 360W. Wenn Geizhals der Küchenmeister wäre könnte man ev. das be quiet! System Power 7 450W nehmen
 
alt aber fein .. ich find das Teil top ... gut für en 10er mehr kannst auch en L8 sein ... mir gings im grunde darum mind. die 500W zu erreichen ... einem Kollegen ging mit nem 430W Netzteil das ding nach 2 Stunden bf3 aus ... ne xfx 7870 black edition hat er ..

also ich würd beim Netzteil nicht an Watt sparen ..
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Danke fürs Feedback!

Beim FX-Prozessor ging ich davon aus, dass der 4-Kerner mit höherem Takt sich besser auswirken würde als ein 6-Kerner mit niedrigerem Takt - da mehr als 4 Kerne kaum genutzt werden, oder? Und der AMD Athlon II X4 750K Black Edition, 4x 3.40GHz, boxed (AD750KWOHJBOX) Preisvergleich | Geizhals Deutschland wäre merklich besser als mein aktueller?

Hab jetzt nicht wirklich Ahnung von Intel, aber der 1155-Sockel soll doch ein Auslaufmodell sein, oder? Legacyys Zusammenstellung klingt gut, wobei die genannten Gehäuse doch recht mager mit Lüftern bestückt sind. Das und die externen Frontanschlüsse haben mich zum Chaser A71 greifen lassen.

Wäre denn ein System mit i5-4570 merklich leistungsfähiger als das von mir genannte AMD-System?
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Am Netzteil möchte ich nicht sparen und möchte da gerne zur neuesten Generation greifen, da mir in grauer Vorzeit mal ein NT (wenn auch China-Böller) das gesamte System gegrillt hat. Da investiere ich die paar Euro mehr. Die Frage wäre für mich dann eher: Reichen die 480W des be quiet! Straight Power E9-CM 480W ATX 2.31 (E9-CM-480W/BN197) Preisvergleich | Geizhals Deutschland oder soll ich eine Klasse höher greifen. Die Pure Power arbeiten nicht so effizient wie die Straight, oder?
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

alt aber fein .. ich find das Teil top ... gut für en 10er mehr kannst auch en L8 sein ... mir gings im grunde darum mind. die 500W zu erreichen ... einem Kollegen ging mit nem 430W Netzteil das ding nach 2 Stunden bf3 aus ... ne xfx 7870 black edition hat er ..

also ich würd beim Netzteil nicht an Watt sparen ..
Nicht an den Watt sparen, aber an der Quali... super... 9.gif
Und 500W sind arg viel, der PC wird keine 350W brauchen ;)

@TE
ich würd eher die CPU hier nehmen:
http://geizhals.de/amd-fx-6300-fd6300wmhkbox-a853168.html
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Ich sag mal so, ich habe derzeit ein Straight Power L7 530 W in Betrieb, etwa 3 Jahre alt, da würde ich eher zur neueren Generation greifen wollen.

Aber warum der FX-6300? Gut, hat 6 Kerne, aber niedrigeren Takt - trotzdem gametauglicher als der FX-4170? Und wenn, eine leistungstechnische Alternative zum i5-4570?
 
ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen dass die L7 qualitativ schlechter ist als die L8

immerhin gehts hier nicht um nen CPU der von Serie zu Serie mehr Leistung bringt .. es ist die selbe marke .. die slebe power ... lediglich mit der fuktion das man da die kablen rein uns raus stecken kann .. ( super Sache dagegen sag ich nix .. perfekt gegen Kabelsalat )

aber leute bitte nicht auf alle werbestrategien rein fallen .. der gedanke " neuer ist besser " puscht nur die Wirtschaft .. nicht euren PC ...

bei dem geplanten system handelt sich ja schließlich nicht um ein High-End mit nem quad cf ... also nicht unnötig geld ausgeben ... aber gut euer geld ...
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Dann behalte doch vorerst das NT. Der FX 6300 ist der gesunde Kompromiss bei den CPUs und hoher Takt ist nicht alles. Es gibt ja durchaus Games die von mehr wie 4 Kernen profitieren.
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen dass die L7 qualitativ schlechter ist als die L8
Doch ist es :schief:
Das L8 basiert auf einer neueren und besseren Plattform. Es ist von der Spannungsverteilung auf aktuelle PC's ausgelegt und hat mehr Schutzschaltungen.

immerhin gehts hier nicht um nen CPU der von Serie zu Serie mehr Leistung bringt .. es ist die selbe marke .. die slebe power ... lediglich mit der fuktion das man da die kablen rein uns raus stecken kann .. ( super Sache dagegen sag ich nix .. perfekt gegen Kabelsalat )
Marke gleich, aber trotzdem komplett anders :D

aber leute bitte nicht auf alle werbestrategien rein fallen .. der gedanke " neuer ist besser " puscht nur die Wirtschaft .. nicht euren PC ...
Das "neuer ist besser" trifft innerhalb einer Reihe (z.B. der pure power) eben zu 100% zu ;)

bei dem geplanten system handelt sich ja schließlich nicht um ein High-End mit nem quad cf ... also nicht unnötig geld ausgeben ... aber gut euer geld ...
Es ist schon sinnvoll.
Bessere Technik, bessere Effizient, längere Kabel, längere Garantie und 1 Jahr Vor-Ort Austausch gibts bei nem neuen E9 Modell ;)

@TE
der 4170 ist ne alte, lahme Krücke. Nimm lieber den neuen 6300.
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Wie wärs warten?...dein Budget ist halt gering,spar noch 100-gar 250€ und hol etwas vernünftiges.
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Aber warum der FX-6300? Gut, hat 6 Kerne, aber niedrigeren Takt - trotzdem gametauglicher als der FX-4170? Und wenn, eine leistungstechnische Alternative zum i5-4570?
Also wenn die Gamestauglichkeit DAS Kriterium ist, führt kein Weg am Intel vorbei.
Test AMD- und Intel-CPUs/APUs für Spieler: Bestenliste und Kauf-Tipps (Juni 2013)
Company of Heroes 2 im Test mit 13 CPUs: Reicht ihr Prozessor?
Selbst der steinalte i5-2500K ist ohne Übertaktung schneller als AMD's Topmodell FX-8350.
 
all das mag stimmen ... aber bis auf das mit der garantie und dem vor ort Austausch ist der rest doch recht überflüssig .da mag en kabel länger sein .. das wichtigste an dir wächst damit aber nicht .. bessere technik .. gut wers brauch ... ich würd das geld nicht ausgeben wenn ich schon eine L7 zuhause rumliegt hab ... aber digga das musst du wissen

back to topic ... es ging mir doch lediglich um die stärke ... mag ja sein dass das sytem net mehr als 360watt brauch ... ich habe nur drauf aufmerksam gemacht was in der system Anforderung auf der amd seite zur 7870 steht ... mag ja sein dass amd es mit 500w übertrieben hat ... ich wollte es wie gesagt nur anmerken .. für den fall der fälle ..
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Dann hör mal "digga" (:ugly:)

Die Herstellerangaben kannste in der Pfeife rauchen, das ist für 25€ 600W China Böller.

Und wenn du keine Ahnung von Netzteilen und deren Technick hast, dann halt dich da raus.

Und hier noch mal was zum Verbrauch aktueller PC's:
Nvidia GeForce GTX 760 im Test (Seite 9) - ComputerBase (gesamter PC mit 3770K@4,5GHz!)
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Nana Legacyy ist das Höflichkeitstelefon kaputt? Wir haben alle mal angefangen und irgendwelchen Mist geglaubt.
Effizienz würde ich nicht gerade als überflüssig betrachten, und wenn man etwas kauft dann sollte man schon zum aktuellen Modell greifen und nicht das Modell von Rudis Resterampe nehmen.
 
AW: Gaming PC für 750 Euro - Zusammenstellung sinnvoll?

Ich passe mich nur an den Sprachgebrauch meine Gesprächspartner an, damit eine bessere Verständigung herrscht ;)
 
Zurück