• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC für 600 €

K

Kinguin

Guest
Gaming PC für 600 €

Jo leute,vor ab bin neu hier im forum :) Wenn ich irgendwas falsch mache,bitte drauf hinweisen

Also ich möchte mir meinen aller ersten gaming pc selbst zusammenbauen.
Er soll spiele in full hd flüssig auf ultra darstellen (Kantenglättung ist mir nicht so wichtig),und dabei auch leise sein im Betrieb/unter Last.
Das Budget liegt bei ca 600€,anzumerken ist dabei,dass ich die gtx 460 von meinem alten rechner nutze (der rest dient als office pc für bro)
Ich werde auf die neuen maxwell karten warten bzw auf die senkung der gtx 780,für die kommenden nextgen kracher wie the witcher 3 bzw batman hab ich noch zeit.

So ich habe mich schlau gemacht und komme auf dieses system :
Prozessor : Intel Xeon e3 1230v3
Mainboard : Gigabyte H87-HD3
Arbeitsspeicher : 8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit
Gehäuse : Bitfenix Shinobi ( das beste gehäuse in der preisklasse 50€ neben enermax ostrog?)
Festplatte : 1000GB Seagate Desktop HDD
Laufwerk : LG Electronics GH24NSB0
Netzteil : Be Quiet! L8 Pure Power 530w
Cpu Kühler : Termalright True Spirit/CoolerMaster Hyper T4 (hier bin ich mir unsicher ,vllt sogar ein macho oder sycthe mugen?)
Betriebsystem : Windows 7 64bit Home Premium

Alle Komponenten werden bei mindfactory gekauft (ca 550 €),das oem bei amazon (insgesamt 630 ist aber noch verkraftbar)

Also würde dieses System klargehen ? Wie gesagt ist mein erstes,welches ich mir erstelle bzw zusammenbauen werde :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC für 600 €

Willkommen im Forum, Kinguin :D

Kannst Du direkt so bestellen :daumen:

Nimm das Shinobi, das ist wirklich klasse.
Dazu noch einen 120mm Frontlüfter : Produktvergleich Lüfter
Weil im Shinobi nur hinten einer ab Werk verbaut ist (der ist aber auch :daumen:)

Beim Kühler rate ich zum True Spirit 120M, weil der sich sehr leicht montieren lässt.
Der Hyper T4 ist zwar auch sehr gut, aber ziemlig fummelig zu verbauen.

Win7 nimm dieses : Windows 7 Professional 64-Bit Pro SP1 WIN 7 Deutsch Multilanguage WoW 882224922050 | eBay

Und gönne dir bei Gelegenheit eine SSD ;)

Grüße aussem Pott
Rosi
 
TE
K

Kinguin

Guest
AW: Gaming PC für 600 €

wow das ging flott :D danke schön

ja ok dann bestell ich mir als frontlüfter den enermax t.b silence
Zum kühler true spirit ,laut den renzensionen soll der lüfter ziemlich rattern und laut werden ,stimmt das ? :s oder ist das dann nur pech ?
und bzgl betriebssystem? bei ebay für 30€ - ist das auch wirklich sicher? weil bei onlineaktivierung bin ich immer vorsichtig

ps : ja ne ssd bzw sshd hab ich mir überlegt,aber das bisschen mehr geschwindigkeit ist mir nicht so wichtig :)
 

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC für 600 €

Ich durfte den True Spirit schonmal verbauen, auf genau diesem Xeon, und konnte den absolut nicht hören.

Mit der Ebay Garantie ist das sicher und falls man online aktivieren muss ist das in 2 Minuten erledigt.

Wenn Du einmal eine SSD hattest willst Du nie wieder ohne :devil:
 
TE
K

Kinguin

Guest
AW: Gaming PC für 600 €

ja ok dann wird es der true spirit :D und das oem bei ebay + enermax t.b silence 40€
joa das kann gut sein aber derzeitig liege ich bei 590€,ne ssd passt derzeitig nicht ^^

Ich wollte noch wissen,reicht das netzteil mit 530w aus um auch zb eine gtx 780 zu befeuern ?
ist nur ein bequiet pure power und nicht straight power :s
Und wie zukunftssicher ist mein system ? schon klar keiner hat ne glaskugel,aber so 3-4 jahre sollte der pc halten oder ? (wie mein 1. eig :D und der war nen geschenk xd) klar irgendwann muss ich die gpu austauschen
 
TE
K

Kinguin

Guest
AW: Gaming PC für 600 €

Ja das liegt daran,dass ich vorher noch nicht geschrieben habe welches netzteil ^^ habs vergessen aber ist in den 550€ mit einbegriffen

hm aber das mit 530w ist doch zukunftssicherer als das 450w oder? weil es halt mehr hat :s
es geht mir nämlich darum einen pc zusammenzubauen,bei dem ich notfalls nur gpu tauschen muss für die nächsten 4-5 jahre

ps : Ich weiss das thema zukunftssicherheit ist so ne sache,keiner weiss was kommt,aber die leistungssprünge sind nicht mehr so groß,und die konsolen gibts ja auch noch die etwaas bremsen ^^
 

Manu98

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming PC für 600 €

Du solltest auch bedenken dass die grakas immer stromsparender werden und da sollte eigentlich das 450 Watt NT noch sehr lange reichen ;)
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für 600 €

Wenn Du was vernünftiges haben willst, was die nächsten 2-3 Grafikkarten übersteht, dann solltest Du zum E9 mit 450 oder 480W mit Kabelmanagement oder zum P10 550W greifen.

Alle 3 bieten den Vorteil von 5 Jahren Garantie, leiserem Lüfter und der besseren Technik gegenüber dem von Dir genannten L8 Pure Power 530w.
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für 600 €

Ja das liegt daran,dass ich vorher noch nicht geschrieben habe welches netzteil ^^ habs vergessen aber ist in den 550€ mit einbegriffen

hm aber das mit 530w ist doch zukunftssicherer als das 450w oder? weil es halt mehr hat :s
es geht mir nämlich darum einen pc zusammenzubauen,bei dem ich notfalls nur gpu tauschen muss für die nächsten 4-5 jahre

ps : Ich weiss das thema zukunftssicherheit ist so ne sache,keiner weiss was kommt,aber die leistungssprünge sind nicht mehr so groß,und die konsolen gibts ja auch noch die etwaas bremsen ^^

Bei anderen Komponenten gilt das Sprichwort vielleicht (auch nur bedingt) ;)
Beim NT ist mehr Watt nicht direkt mehr Leistung. Wenn du mehr Watt hast, ist dein NT auch lauter. Das be quiet! Straight Power E9 450W ATX 2.4 (E9-450W/BN191) Preisvergleich | Geizhals Deutschland wird dir länger erhalten als das Pure Power, weil es qualitativ einfach besser ist. Zudem sind es ja auch "nur" 450W, so dass es auch sofort leiser ist.

Du wirst in den nächsten Jahren auch nicht auf die 450W kommen, allerhöchstens bis zu 350W und das habe ich jetzt gerade durch die Kristallkugel gesehen :ugly: Mach dir keine Sorgen um die Quantität, eher um die Qualität :daumen:

Edit: Wenn du wirklich Schiss hast und mir nicht glaubst (;)), dann nimm wenigstens das hier: http://geizhals.de/be-quiet-dark-power-pro-10-550w-atx-2-31-p10-550w-bn200-a790408.html
Ist teurer, aber qualitativ noch ein Stück besser als das Straigt Power. In deinem Fall würde ich es aber nicht empfehlen, weil du es nicht brauchst. Wenn du jetzt noch kräftig die CPU und GPU befeuern würdest, dann wäre es eine Empfehlung wert. Aber nicht bei dem Budget und bei einem Xeon :nene:
 
TE
K

Kinguin

Guest
AW: Gaming PC für 600 €

hm fällt mir schwer zu glauben,dass ein 450w netzteil für dieses system + sagen wir eine gtx 780 ausreicht :)
aber gut gut ihr seid die experten :D

habe noch 2 letzte fragen :
1.ich will mir so im september ne gtx 780 holen,sollte maxwell nicht was bessere bringen - welche würdet ihr mir empfehlen bzw welche passt überhaupt ins gehäuse? hab die 2 zur auswahl :
Inno3D iChill GeForce GTX 780 HerculeZ X3 Ultra, 3GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (C78V-1SDN-L5HSX) Preisvergleich | Geizhals EU
oder die hier MSI N780 TF 3GD5/OC Twin Frozr Gaming, GeForce GTX 780, 3GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (V298-002R) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

das gpu soll leise und kühl sein,aber auch power bieten für kommende titel in 1080p

2.ist es schwierig so nen pc zusammenzubauen ? :D dumme frage ich weiss ,aber hab da bisschen angst vor
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für 600 €

1. Die Inno ist eine Teufelskarte :devil: Die kannst du problemlos nehmen, die kühlt wie Sau und ist dabei leise.

2. Ist wie Lego bauen :) Wenn der Wille und Zeit da ist, kannst du nix falsch machen :)
Gibt viele Guides/Tutorials die dir dabei helfen.

Schau mal auf der PCGH Liste ob du einen freiwilligen Helfer in deiner Nähe findest : http://extreme.pcgameshardware.de/k...-vor-ort-hilfe-bei-montage-und-problemen.html
Die helfen dir gerne dabei :daumen:

Edit.: Die Inno ist aber auch in der Grösse ein Teufel^^

Edit2.: https://www.youtube.com/watch?v=jTcS_S_2_LU
 
TE
K

Kinguin

Guest
AW: Gaming PC für 600 €

einfach klasse hier dieses forum ,warum kauft man heutzutage überhaupt überteuert bei mediamarkt oder saturn ? xd
ja ich werds irgendwie hinkriegen mit dem zusammenbauen hoff ich :D
was mich an dem e9 450w stört ist ,dass kein kabelmanagement hat ,dass l8 530w hingegen schon - option wäre natürlich,dass e9 480w aber das kostet wieder ca 15 mehr,mal schauen

zu der gpu : ja das mehr so ne meinungsumfrage,die msi soll aber sehr leise sein ,die innochill etwas lauter aber dafür mit titan leistung oder ?
würde halt noch warten bis die gpus um 50€ fallen ca ,und dann zuschlagen - passt die gtx 780 inno in mein bitfenix sinobi ?
 

Gilli_Ali_Atör

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für 600 €

Als Prozzi würde ich zum i5 4570 raten. ~45€ günstiger als der Xeon und in Spielen wirst du keinen Unterscheid merken, da der Unterschied so minimal ist (unter FullHD oder höhere Auflösung).

Edit: der 4690 würde auch gehen (auch günstiger als der Xeon), lohnt sich aber mMn nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für 600 €

Bei guten Gehäusen kannst du die überflüssigen Kabel halt auch einfach verstauen/verstecken. CM ist halt eher Luxus ;)
Genau, wenn du's willst, nimm den 480er, der ist :daumen:

Die Inno ist die leiseste die du bekommen kannst. Sie ist nur lauter als die MSI bei Volllast, weil sie auch mehr Leistung hat. Die Kühlung ist zudem... Wow :sabber: :D

Edit.: Die Inno passt. Knapp, aber passt :D
 
TE
K

Kinguin

Guest
AW: Gaming PC für 600 €

asrock soll keinen so guten support haben - ich bleibe bei gigabyte
netzteil - ok ich schau mal ,die 10-15 mehr sind bestimmt aufbringbar :D
und bzgl des i5 4570,ja das kann gut sein,nur der xeon scheint mir etwas zukunftssicherer zu sein wegen dem hyperthreading

die inno zieht aber auch deutlich strom ,muss ich mal schauen meine hoffnungen liegen bei den maxwells wie zb der gtx 870
gpu kann warten,vllt sinkt die gtx 780 noch etwas ,die gtx 460 reicht noch bis herbst :D
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für 600 €

Die ersten Maxwells werden aber auch am Anfang sauteuer sein :ugly: und bis dann MSI, Inno, usw. die Karten mit guten Kühler bestücken, musst du auch wieder 2, 3 Monate warten.
Wenn du wartest, dann auf eine Preissenkung der 780 ;)

(Meine Meinung :ugly:)
 
TE
K

Kinguin

Guest
AW: Gaming PC für 600 €

Ja ich denke ich warte auch auf ne 50€ preisreduzierung der gtx 780,wollte für ne gpu nur 300-400€ ausgeben : Meine anforderungen sind nicht hoch (1080p,ultra,flüssig 60fps und hauptsache paare jahre ruhe + leise)
So mein Endsystem :

Prozessor : Intel Xeon e3 1230v3
Mainboard : Gigabyte H87-HD3
Arbeitsspeicher : 8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit
Gehäuse : Bitfenix Shinobi (wenns auch reicht für die gtx 780 nehme ich es :D)
Festplatte : 1000GB Seagate Desktop HDD
Laufwerk : LG Electronics GH24NSB0
Netzteil : Be Quiet! e9 450w/e9 480 w (je nachdem)
Cpu Kühler : Termalright True Spirit
Gehäuselüfter : Enermax T.B Silence 120mm

das sind ca 560€ bei mindfactory
Betriebsystem : Windows 7 64bit Home Premium (30€ bei ebay)

und damit erfülle ich auch mein budget von ca 600€ vielen dank nochmal an das forum hier :)
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für 600 €

Kannst du so eintüten:daumen:
Würde mir als erstes aber noch eine SSD irgendwann dazu kaufen;) Du wirst sehen :devil:

Denk dran ein Feedback von den Teilen zu machen sobald du sie erhalten hast :)

Viel Spass damit :banane: :pcghrockt:
 
TE
K

Kinguin

Guest
AW: Gaming PC für 600 €

Ja für die ssd fehlt mir das geld ,wie viel gb sollte die haben bzw welche marke?
weil da soll ja nur win7 drauf und paar steamgames ,und die restlichen dateien (office,musik,filme) auf die hdd?
aber dann brauch man auch keine 1000 gb hdd mehr oder?
 
TE
K

Kinguin

Guest
AW: Gaming PC für 600 €

okey danke ,aber das bitfenix shinobi hat doch nur schächte für 3,5 zoll ? wie klappt das denn mit den 2,5?

und wie müsste ich das dann installieren - win 7 cd rein,auf die ssd installieren sowie steam,programme und spiele
und den rest wie filme,musik die runterlade auf die hdd einfach?
und reichen die 120/240gb wirklich ? ich habe das gefühl es lohnt sich eher auf 500gb/1000 gb ssds zu warten :s
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für 600 €

Die SSD kannst Du irgendwo hinwerfen wo platz ist.

Für das BS, alle Programme und deine Lieblingsspiele reicht eine M500 mit 240GB gut aus. Der Rest wandert wie du schon sagtest auf die HDD.

Zur Installation: Im Bios überprüfen ob alle Laufwerke (SSD/HDD) auf den AHCI-Modus eingestellt sind. HDDs abklemmen, CD/USB als FirstBootDevice einstellen und das BS auf der SSD installieren. Neustarten, HDD wieder anklemmen. Neustarten und die Laufwerkspfade für den Rest anpassen.
 

Gilli_Ali_Atör

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für 600 €

asrock soll keinen so guten support haben - ich bleibe bei gigabyte
netzteil - ok ich schau mal ,die 10-15 mehr sind bestimmt aufbringbar :D
und bzgl des i5 4570,ja das kann gut sein,nur der xeon scheint mir etwas zukunftssicherer zu sein wegen dem hyperthreading

die inno zieht aber auch deutlich strom ,muss ich mal schauen meine hoffnungen liegen bei den maxwells wie zb der gtx 870
gpu kann warten,vllt sinkt die gtx 780 noch etwas ,die gtx 460 reicht noch bis herbst :D

Wenn der 4570 in die Knie gezwungen wird, reißt der Xeon auch nicht mehr viel raus. Und wenn du über die Zukunft nachdenkst, solltest du auch DX12 berücksichtigen.;)
Aber wenn 45€ für dich nichts ist, brauchst du auch nicht darüber nachzudenken. Ich würds tun.
 
TE
K

Kinguin

Guest
AW: Gaming PC für 600 €

Also zu den ssds ,ich warte vllt noch bis es die grösseren ssds gibt zu günstigeren preisen

Zu der sache mit dem intel xeon vs i5 4570 ,dank dem hyperthreading kann man aus spielen die auf mehrere threads ausgelegt sind mehr rausholen und ja momentan gibt es kaum spiele ,aber wer weiss was kommt :) und die 30-40€ mehr werden wir sehen ob es sich lohnt ,die cpu reicht so oder so noch für 3-4 jahre bestimmt
 

SpeCnaZ

Lötkolbengott/-göttin
Jo ;) Xeon ist schon ein geiles Teil :D

Hier
Zitat von Thres
"Alle CPUs die den Wafer verlassen, also wirklich alle CPUs, sind Xeon Prozessoren.

Intel entscheidet anhand der Qualität, welchen Mikrocode die CPUs dann tatsächlich erhalten, der sie dann als die CPU ausweist, die sie am Ende sein werden.

Die wirklichen Prachtexemplare, also die wirklich super Teile, bleiben Xeon, denn damit verdient Intel die Kohle.
Die mit den kleinen Macken werden i7, die mit den großen Macken i5 und die mit den kaputten Macken werden i3.
Die Celerons und Pentiums sind dann die kaputten Macken, die nicht ganz dicht sind.

Kauft man also einen Xeon, hat man eigentlich eine CPU, die besser ist als ein i3, i5 oder i7.

Das ist auch der Grund, wieso die i3 immer später kommen, denn am Anfang hat Intel noch nicht genug kaputte Macken, um sie als i3 auf den Markt zu bringen, das dauert seine Zeit."

Zitat von Loksi :

Warum sind dann Xenon billiger als i7? Der E-3 1245V3 für 230 € glaub ich und der i7 4820K für 260 €? Also Xenon mit iGPU.

Thresh :

Marketing.

Die i7 stehen für Intels high End Schiene. Daher gibt es dort den High End Preisaufschlag.
Intel hat genügend Modelle mit defekter IGP sodass sie sich leisten Xeon ohne IGP anzubieten -- die ist natürlich nicht weg nur eben nicht aktiv.

Allerdings sind die Xeon immer die hochwertigeren Prozessoren da sie alle Funktionen besitzen die wichtig sind. Bei den i7 sind einige Sachen beschnitten -- bei den K Modellen sogar noch eine Sache mehr.

Das ist auch der Grund warum dann die höhere getakteten Xeon deutlich teurer sind als die Desktop i7
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für 600 €

Jo ;) Xeon ist schon ein geiles Teil :D

Hier
Zitat von Thres
"Alle CPUs die den Wafer verlassen, also wirklich alle CPUs, sind Xeon Prozessoren.

Intel entscheidet anhand der Qualität, welchen Mikrocode die CPUs dann tatsächlich erhalten, der sie dann als die CPU ausweist, die sie am Ende sein werden.

Die wirklichen Prachtexemplare, also die wirklich super Teile, bleiben Xeon, denn damit verdient Intel die Kohle.
Die mit den kleinen Macken werden i7, die mit den großen Macken i5 und die mit den kaputten Macken werden i3.
Die Celerons und Pentiums sind dann die kaputten Macken, die nicht ganz dicht sind.

Kauft man also einen Xeon, hat man eigentlich eine CPU, die besser ist als ein i3, i5 oder i7.

Das ist auch der Grund, wieso die i3 immer später kommen, denn am Anfang hat Intel noch nicht genug kaputte Macken, um sie als i3 auf den Markt zu bringen, das dauert seine Zeit."

Zitat von Loksi :

Warum sind dann Xenon billiger als i7? Der E-3 1245V3 für 230 € glaub ich und der i7 4820K für 260 €? Also Xenon mit iGPU.

Thresh :

Marketing.

Die i7 stehen für Intels high End Schiene. Daher gibt es dort den High End Preisaufschlag.
Intel hat genügend Modelle mit defekter IGP sodass sie sich leisten Xeon ohne IGP anzubieten -- die ist natürlich nicht weg nur eben nicht aktiv.

Allerdings sind die Xeon immer die hochwertigeren Prozessoren da sie alle Funktionen besitzen die wichtig sind. Bei den i7 sind einige Sachen beschnitten -- bei den K Modellen sogar noch eine Sache mehr.

Das ist auch der Grund warum dann die höhere getakteten Xeon deutlich teurer sind als die Desktop i7

Hab drauf gewartet :lol:
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für 600 €

Also zu den ssds ,ich warte vllt noch bis es die grösseren ssds gibt zu günstigeren preisen

Zu der sache mit dem intel xeon vs i5 4570 ,dank dem hyperthreading kann man aus spielen die auf mehrere threads ausgelegt sind mehr rausholen und ja momentan gibt es kaum spiele ,aber wer weiss was kommt :) und die 30-40€ mehr werden wir sehen ob es sich lohnt ,die cpu reicht so oder so noch für 3-4 jahre bestimmt


Warten kann man immer, ich habe vor 4 Jahren noch rund 200€ für 120GB bezahlt, im Moment sieht es so aus: Solid State Drives (SSD) mit Kapazität ab 120GB, Formfaktor: 2.5", Schnittstelle: SATA 6Gb/s, Geschwindigkeit Lesen: ab 500MB/s, Geschwindigkeit Schreiben: ab 250MB/s Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Mit 120-240GB für die wichtigsten Sachen kauft man eine SSD nicht zu teuer ein, aber das muß jeder selbst wissen.
 
TE
K

Kinguin

Guest
AW: Gaming PC für 600 €

Also kurz gesagt die xeons lohnen sich mehr ? Ich wollte einfach nur etwas zukunftssicheres und hyperthreading kann ja schon jetzt mehr leistung aus bestimmten spielen erzielen - ist natürlich die frage ob dies bzgl noch was kommt ,aber auch ohne HT ist der xeon mehr als ausreichend - genau wie ein i5 nur oc - was mir eh egal ist
i7 ist mir zu teuer :)

zu den ssds : ich werd später schauen ,aber danke für die gute beratung :D
 

Gilli_Ali_Atör

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für 600 €

HT ist in Spielen mit Vorsicht zu genießen. In der Regel profitiert nur der i3 in Spielen von HT, während die stärkeren CPUs durch HT sogar ausgebremst werden oder es im besten Fall gar nichts bringt. Deshalb wäre es ratsam beim Xeon HT abzuschalten. Ein 4690 sollte (ohne oc) in Spielen die gleiche Leistung aufweisen wie der Xeon 1230 v3 nur dass der 4690 günstiger ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

Kinguin

Guest
AW: Gaming PC für 600 €

hyperthreading bremst aus ? :o ok das ist mir neu :s
wie deaktiviere wie ich den HT bzw aktiviere ich HT ? gibts dazu ne anleitung

was mich wundert der intel xeon wird ausnahmslos gelobt ,für all jene die nicht übertakten wollen,auf die igpu verzichten bzw die 8 kern prozessor haben wollen ,und das sie ausbremst wird glaub ich gar nicht erwähnt
 

SpeCnaZ

Lötkolbengott/-göttin
HT??? Soll CPUs ausbremesen? Nur in seeehr seltenen Fällen ;) HT/SMT kann bei im BIOS ausschalten.
 
TE
K

Kinguin

Guest
AW: Gaming PC für 600 €

Also das wird wirklich nirgendwo erwähnt mit dem ausbremsen O.o

Na dann ist ja gut , ich bleibe beim Xeon :D ich weiss der i5 4570 reicht auch absolut aus und eig kauft man die leistung wenn man sie braucht,aber ich will auch etwas zukunftsabgesichert sein
 
TE
K

Kinguin

Guest
AW: Gaming PC für 600 €

Das einzige was mir sorgen macht ist die ,dass wenn meine gpu abraucht ,ich dann erstmal kein zugriff auf mein pc habe :s
weil der xeon hat ja keine igpu
 
Oben Unten