• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Samsung hat in einer Pressemitteilung die zweite Generation seines High-Bandwidth Memory 2 alias Aquabolt angekündigt. Der Speicher erreicht Geschwindigkeiten von 1.200 MHz (2,4 Gbps) bei einer Spannung von 1,2 Volt und arbeitet damit wesentlich effizienter als bisher. Weitere Verbesserungen betreffen die Temperaturentwicklung und die Stabilität.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich
 

mickythebeagle

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Schön dass er jetzt schneller wird... aber ist er auch in nennenswerten Mengen verfügbar?

Das Problem bei HBM war ja nicht Geschwindigkeit sondern dass er selten und teuer ist.

Das Wichtigste hat der Autor dieses Artikels leider auch noch vergessen.
Für die neuen Intel CPU´s incl. der Vega Grafik wird der HBM ja bestimmt nicht auf den Bäumen wachsen. Also dürfte sich Intel ja auch erst mal nen fetten Batzen gesichert haben oder ? :schief:
 

Voodoo2

BIOS-Overclocker(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Das Wichtigste hat der Autor dieses Artikels leider auch noch vergessen.
Für die neuen Intel CPU´s incl. der Vega Grafik wird der HBM ja bestimmt nicht auf den Bäumen wachsen. Also dürfte sich Intel ja auch erst mal nen fetten Batzen gesichert haben oder ? :schief:

Das kann die Preis Spirale nur nach oben drücken
 

mickythebeagle

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Das kann die Preis Spirale nur nach oben drücken

Da ist von auszugehen. :nicken:
vorallem dürfte Intel im Moment alles drann setzen um aus dem Kreuzfeuer bzw. den Schlechten News raus zu kommen .
Und klappt nur wenn das Teil nicht so ein PaperLaunch wie die Kaffeebohne wird und auch was taugt.
Bei 5 verschiedenen CPU´s die alle mal 4GB HBM2 wollen kann man sich ja ausrechen wieviel Intel da vom Markt holt um eben keinen PaperLaunch zu haben.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Da ist von auszugehen. :nicken:
vorallem dürfte Intel im Moment alles drann setzen um aus dem Kreuzfeuer bzw. den Schlechten News raus zu kommen .
Und klappt nur wenn das Teil nicht so ein PaperLaunch wie die Kaffeebohne wird und auch was taugt.
Bei 5 verschiedenen CPU´s die alle mal 4GB HBM2 wollen kann man sich ja ausrechen wieviel Intel da vom Markt holt um eben keinen PaperLaunch zu haben.

Das ist eben der Nachteil für AMD, dass man sich bei Vega ausschließlich auf HBM2 verlässt. Das Problem sehe ich dabei nicht in der Konkurrenz anderer Abnehmer wie Intel oder nVidia, sondern eher in der Konkurrenz um Produktionskapazitäten. Die Smartphone-Hersteller brauchen alle große Mengen an RAM für ihre Geräte, alleine in diesem Jahr sollen wieder Geräte im dreistelligen Millionenbereich verkauft werden, von denen jedes mindestens vier Gigabyte RAM benötigt. Das bekommen wir ja auch bei den Preisen für Arbeitsspeicher zu spüren, selbst GDDR-RAM ist betroffen. Daher dürfte sich an der Liefersituation für HBM2 nichts großartig verbessern.
 

RAZORLIGHT

Freizeitschrauber(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Das eigentlich Problem von HBM2 ist nicht die Performance sonndern die Verfügbarkeit (woran zu großen Teilen auch Apple schuld ist)
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Hmm wieso sollte Apple daran schuld sein?
Wirtschaftlich gesehen sind die iMac Pro's nichts als ein Prestige Objekt (ala wir haben einen total leistungsstarken Rechner im Angebot), praktisch werden die Versionen mit einer Vega Karte aber kaum gekauft, da die Rechner einfach viel zu teuer sind, selbst für die Apple Only Nutzer. Der große Teil der Absätze ist im geringeren Preisbereich zu finden. Da gehen bedeutenden mehr Karten an Privatbesitzer als an Apple.
Es wird nur schlicht nichts produziert und die Marge ist unglaublich gering, die Vega Preise müssten um einiges höher sein um auch nur im Ansatz an die Margen der aktuellen Nvidia Generation ran zu kommen, HBM2 in der jetzigen Situation war einfach ein Schuss ins Knie und das haben sie wohl selbst realisiert.
Denn Vega ist nur eine höher taktende Fury X und diese war ja bekanntlich nicht sonderlich erfolgreich aus bekannten Gründen, sie hätten bei einer so langen Entwicklungszeit wohl in der Lage sein sollen etwas ganz anderes zu entwickeln, so eine Art Refresh kann sich AMD schlicht nicht leisten.
 

eXzession

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Atm sehe ich HBM 2 allerhöchstens im Computing / Deep Learning Bereich. Vielleicht noch im professionellen CAD-Bereich. Aber für den privat Bereich ist die Verfügbarkeit noch nicht hoch genug und der Speicher ist schlicht zu teuer.
 

bastian123f

BIOS-Overclocker(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Wäre wohl dann was für den Vega refresh. Hoffentlich gibt es dann auch mehr Speicher davon und nicht so wenig, wie bisher.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Das kann die Preis Spirale nur nach oben drücken
Oder generell die Produktion endlich mal von kleinen Mengen zu einem annehmbaren Volumen befördern, wenns jetzt schon 3 Hersteller gibt die auf die HBM zugreifen wollen (oder 4, ich weiß gerade nicht was in der Xbox One X drin ist und bin zu faul nachzusehen)
 

onlygaming

BIOS-Overclocker(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Oder generell die Produktion endlich mal von kleinen Mengen zu einem annehmbaren Volumen befördern, wenns jetzt schon 3 Hersteller gibt die auf die HBM zugreifen wollen (oder 4, ich weiß gerade nicht was in der Xbox One X drin ist und bin zu faul nachzusehen)

Das wäre zu wünschen wobei Apple auch einen großen Teil an HBM/Vega Chips schluckt.

In der XBOX One X sind 12 GB GDDR5 verbaut.

Mich würde mal interessieren wie sich so eine Jaguar CPU mit 8 Kernen gegen einen 1700X schlägt.
 

Julian1303

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Ihr denkt jetzt in erster Linie an AMDs Vega und Intels Mobilchips mit Vega samt HBM2 drauf. Vergesst nicht das Nvidia ebenfalls für ihre Volta Deep Learning Flagschiffe HBM2 verwendet. Zwar ist Apple ein recht großer Grund und Abnehmer mit ihren iMac Pro das Vega 56/64 schlecht am Markt verfügbar sind, jedoch eben wie ihr schon geschrieben habt auch die bisher recht miese Ausbeute bei den HBM2 Speicherchips. SK Hynix scheint da etwas ins Hintertrefen geraten zu sein, denn auch wenn man gemeinsam mit AMD diese Art des Stapelspeichers entwickelt hat, hört man mehr über Samsung denn von SK Hynix wenns um den HBM2 geht. AMD kauf auch jede Menge von Samsung. Laut GPUz hat meine Power Color auch Samsung Chips und keine von SK Hynix onboard. Ob das bei den 56ern anders ist weiß ich nicht. Gehe aber davon aus das der Vega Refresh zum Ende des Jahres dann schon die schnellere Sorte verwendet.
 

Silverfalcon

PC-Selbstbauer(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Das wäre zu wünschen wobei Apple auch einen großen Teil an HBM/Vega Chips schluckt.

In der XBOX One X sind 12 GB GDDR5 verbaut.

Mich würde mal interessieren wie sich so eine Jaguar CPU mit 8 Kernen gegen einen 1700X schlägt.

Jaguar hat kaum single Thread Leistung und wird von einem 1700X vollkommen abgehängt.
 

Julian1303

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Dann sollte man fairer Weise aber beim 1700X SMT abschalten. Jaguar hat bloß 8 Kerne
 

onlygaming

BIOS-Overclocker(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Jaguar hat kaum single Thread Leistung und wird von einem 1700X vollkommen abgehängt.
Ja das ist mir auch klar was wie viel xD? Gibt des da Anhaltspunkte? Ist die IPC auf Bulldozer Niveau oder noch ein wenig höher?

Gesendet von meinem ONEPLUS 3T mit Tapatalk
 

angelicanus

PC-Selbstbauer(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Wünschenswert wäre es ja, wenn HBM2 jetzt endlich auch mal in größeren Stückzahlen zu haben ist. Zumindest scheint Samsung auf einem guten Wege zu sein.
Off Topic: Da AMD HBM mitentwickelt hat, stellt sich mir die Frage ob sie dafür auch Lizenzgebühren bekommen/ nehmen?
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Ja das ist mir auch klar was wie viel xD? Gibt des da Anhaltspunkte? Ist die IPC auf Bulldozer Niveau oder noch ein wenig höher?

Gesendet von meinem ONEPLUS 3T mit Tapatalk

im vergleich zum Bulldozer sind die glaube ich pro mhz um 30 % drueber !
AMD ist ja bei der Modulbauweise auch nicht stehen geblieben die haben genauso jedes Jahr ihre 5% drauf gepackt wie Intel auch ...
Piledriver ist ja auch schon rund 4-5 % schneller als Bulldozer , es hat sich fuer denn Desktop nur nicht gelohnt eine neue CPU aufzulegen .
Das kostet ne menge geld und wegen 5 % mehr hat man es sich gespart und die Piledriver verkauft ueber denn preis ...
Neuere Modul Designs kamen nur noch fuer denn Media Sockel FM1/2 raus und da auch nur noch mit 2 Modulen , Excavator war da der modernste letzte ?

PS: der Athlon 950 ist eine 4 Kern Modul CPU fuer AM4 , die kannst du ja mal mit dem kleinsten Ryzen vergleichen , ich denke aber pro Takt ist der Ryzen auch gut 40-50 % schneller , wie AMD ja angekuendigt hatte ...
 

WhoRainZone

BIOS-Overclocker(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

In meinem Notebook sitzt ein A12 9700P, also auch eine 2-Excavator-Modul-CPU. Mit der Leistung dieser bin ich mehr als zufrieden, vor allem die Grafikeinheit hat mich echt überrascht. Für Casual Games, standard Workloads etc. reicht das wunderbar. Sogar Autodesk Inventor läuft einigermaßen smooth mit dieser APU. Zudem hab ich für den Lappi in B-Ware nur 260€ statt 500@ bezahlt :P AMD ist auch nicht stehen geblieben, die letzten Modul-CPUs waren nicht so schlecht, wie es immer dargestellt wurde. Hätte mein Bully nicht so geheizt, hätte ich keinen Ryzen.
 

CptMetal14

Schraubenverwechsler(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

In Bezug auf Apple denk ich mal, dass die neuen MacBooks für dieses Jahr auch alle die Intel-Vega-Variante bekommen und MacBooks haben (zumindest nach meiner Vorstellung) eine viel höhere Verbreitung als iMacs. Wünschenswert wäre es auf jeden Fall, denn ein i5 geparrt mit einer mittleren Vega hätt schon was. Das schrenkt auch nochmal die Verfügbarkeit von HBM2 für den End-Nutzer in Form von Grafikkarten ein.
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Wird auch langsam Zeit, dass es mit HBM vorwärts geht, jetzt noch endlich die Produktionsmenge massiv erhöhen, damit für Vega20 und Navi, sowie für den evtl. 12nm-Vega-Refresh genügend bereitsteht... :schief:
 

usernamepleasehere

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Jetzt muss HBM2 nur noch ausreichend verfügbar sein :D
Aber hört sich sehr interessant an! Bin gespannt wie sich das bei den Vegas bemerkbar macht, gerade von mehr Bandbreite sollten die ja profitieren.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Ist die Frage, in wie weit die Produktion läuft, wenn der Vega Refresh gebaut wird.
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Oder generell die Produktion endlich mal von kleinen Mengen zu einem annehmbaren Volumen befördern, wenns jetzt schon 3 Hersteller gibt die auf die HBM zugreifen wollen (oder 4, ich weiß gerade nicht was in der Xbox One X drin ist und bin zu faul nachzusehen)
Es gibt mehr als drei Hersteller und noch viel mehr Projekte mit HBM2:

AMD:
Vega 10 mit zwei 4GB oder zwei 8GB Stacks für Vega 64/Frontiers Edition, Radeon Instinct/Pro.
Vega mobile mit einem 4GB Stack. (AMD)
Vega20 Ende 2018/Anfang 2019 mit vier HBM2-Stacks, mit je 4GB oder 8GB.

Nvidia:
Nvidia verwendet vier 4GB Stacks beim GP100 Pascal, welcher praktisch wohl ausläuft und vom GV100 ersetzt wird, ebenfalls bisher mit vier 4GB Stacks, wobei Nvidia hier auch 8GB Stacks verwenden könnte. (Nvidia)

Intel:
Vega mobile bei Intel mit einem 4GB Stack.
Der Stratix 10 FPGA von Intel, welche zwei oder vier (wobei vier gestrichen wurden?) Stacks verwenden.
Stratix 10: Intel liefert seinen ersten FPGA an Kunden aus - Golem.de
Stratix 10 MX: Erster Intel-FPGA mit ARM-Kernen, HBM2 und EMIB - ComputerBase

Intels Lake Crest Deep Learning Projekt möchte vier HBM2-Stacks je 8GB verwenden:
Intel Lake Crest Chip For DNN Learning Detailed - 32 GB HBM2 at 1 TB/s

Xilinx:
Möchte ein bis zwei Stacks für ihre FPGAs verwenden:
https://xlnx.i.lithium.com/t5/image/serverpage/image-id/29266i0333EA1C1AE9E1F3?v=1.0

NEC:
Die Leute haben gleich mal tief in den Pot gelangt und verbauen sogar sechs(!) HBM2-Stacks:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/9a/NEC-SX-10-03.jpg
https://www.nextplatform.com/2017/11/22/deep-dive-necs-aurora-vector-engine/

Das sind nur die Sachen die ich mitbekommen habe, es könnte noch mehr Projekte und Hersteller mit HBM2-Bedarf geben.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Also wenn der Speicher nun besser wird und für weniger Probleme bei der Fertigung und Hitze/Stromverbrauch führt, wäre dann nicht über einen Vega-Refresh nachzudenken?
Die letzte Info war ja, dass direkt erst 2019 irgendwann Navi kommt.
Wenn man jetzt aber durch kleine Anpassungen nochmal direkt 10% bessere Basiskarten produzieren könnte, ohne auch nur einen Finger für den Chip krümmen zu müssen, dann könnte man doch sicher den Weg bis dahin sicher gut überbrücken und das vega-geschäft nicht allzu sehr hinter der baldigen neuen NVidia-Auflage hinterherhinken lassen?
 

DARPA

Volt-Modder(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Vega 10 hängt nicht wirklich in einem Bandbreitenlimit. Also einfach nur durch schnelleren VRAM würde keine große Mehrperformance rauskommen.
Da müsste man schon andere Bremsen lösen. Vielleicht schafft es AMD ja irgendwann mal, den Compiler anzugehen. Aber ich glaub, mit GCN wird das nix mehr.
 

slot108

Software-Overclocker(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

"das ist ja der schiere Wahnsinn! ich hätte ja nie im Leben gedacht, dass ne weitere Optimierung denkbar wäre ... das macht ja nun eigentlich nie wer ... das ist dann ja sozusagen eine richtige Entwicklung. toll! endlch mal. super News! Danke."
 

Silverfalcon

PC-Selbstbauer(in)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Ja das ist mir auch klar was wie viel xD? Gibt des da Anhaltspunkte? Ist die IPC auf Bulldozer Niveau oder noch ein wenig höher?

Gesendet von meinem ONEPLUS 3T mit Tapatalk

Jaguar ist etwa vergleichbar mit dem FX 8120 nur langsamer getaktet, dieser ist in synthetischen Benchmarks etwa genauso schnell wie der Ryzen 3 1200 (dabei hat der Ryzen weniger Kerne und verbraucht die halbe Leistung).
Ich würde erwarten dass Jaguar am ende etwa 30% langsamer als der R3 1200 ist.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Das wäre zu wünschen wobei Apple auch einen großen Teil an HBM/Vega Chips schluckt.

In der XBOX One X sind 12 GB GDDR5 verbaut.

Mich würde mal interessieren wie sich so eine Jaguar CPU mit 8 Kernen gegen einen 1700X schlägt.
Jaguar hatte deutlich weniger IPC als schon Bulldozer basierende Prozessoren, also wird Jaguar bei ungefähr einem Drittel bis Hälfte der IPC von deinem genannten 1700X ankommen. Beim etwas mehr als halben Takt, kommst du auf ca 25-35% der Leistung.

Apple braucht jedoch wesentlich weniger Vega Chips/HBM als die meisten hier annehmen, deren Marktanteil ist verschwindend gering und diese spezielle Ausführung des iMacs wird sich nicht oft verkaufen

@Locuza: Merci! The more you know...
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Jaguar-IPC lag eher bei Piledriver/Steamroller, wobei ich die Quelle mit einem Kabini vs. Steamroller Benchmark nicht mehr finde, beide waren @ 1.6 Ghz oder 2 Ghz auf einem sehr ähnlichem Niveau.
Zen schlägt Jaguar vermutlich nicht um Faktor 2 bei der IPC, wenn nur ein Thread pro Kern verwendet wird.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Jaguar-IPC lag eher bei Piledriver/Steamroller, wobei ich die Quelle mit einem Kabini vs. Steamroller Benchmark nicht mehr finde, beide waren @ 1.6 Ghz oder 2 Ghz auf einem sehr ähnlichem Niveau.
Zen schlägt Jaguar vermutlich nicht um Faktor 2 bei der IPC, wenn nur ein Thread pro Kern verwendet wird.
Achso? Ich dachte da Jaguar immer als Gegenstück zum Atom gehandelt wurde wäre er wesentlich weniger performant?
Wäre die IPC ähnlich wie bei Piledriver gewesen, wäre er doch die wesentlich bessere CPU für viele Bereiche gewesen?
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
AW: Für Vega & Volta denkbar: Samsung verbessert HBM2 erheblich

Teilweise ja, die gleiche Low-Power-Schiene sollte bedient werden, aber AMD gab den ganzen etwas mehr Beef, als Intel zu Beginn.
Die ersten Atoms waren echte Krücken mit In-Order-Kernen, grausiger IPC und SMT als Rettungsanker, damit die Maschine nicht immer stallen, wenn in einem Thread Abhängigkeiten bestehen.
Bobcat war Out-of-Order und hatte deswegen in mehreren Bereichen Vorteile.
Jaguar war ein großes Update, die FP-Pipes boten doppelten Durchsatz und die IPC ist allgemein gestiegen.
Für das Power-Budget war Jaguar eine ausbalancierte und gute Architektur, ganz im Gegensatz zu Bulldozer, was man am Stromverbrauch und der IPC gesehen hat.

Jaguar wurde dann auch als Kabini/Temash/Beema etc. für Low-Power-Devices verwendet und findet sich in den Konsolen, anstatt Bulldozer-Derivate.
Erst mit 28nm Excavator hat AMD den eigenen Jaguar im Low-Power-Bereich schlagen können und das nicht viel bei der Perf/Watt, bei der Perf/mm² weiß ich es nicht mehr genau, aber deutlich besser war es definitiv nicht und alle Vorgänger haben massiv mehr Fläche benötigt.

Jaguar war vom Grunddesign deutlich besser, als Bulldozer, aber hatte klare Kompromisse für den Low-Power-Bereich.
Es gab nur wenige Pipelinestufen und entsprechend gab es auch nicht viel mehr Takt, als 2-2,4 Ghz in offiziellen Produkten.

Ein Zen-Kern sieht übrigens grob und damit meine ich nur auf dem Schaubild, wie ein doppelter Jaguar-Kern aus.
Statt zwei Int-Pipes gibt es vier, statt eine AGU, zwei, statt zwei FP-Pipes, entsprechende vier.
Statt ein Thread pro Kern, können zwei bearbeitet werden.
Das Cache-System ist bei beiden Write-Back und L1$/L2$ inklusive gehalten, jeder Kern hat seine eigene Fetch/Decode-Einheit.
Jaguar wurde mit 4-Kern-Blöcken skaliert, bei Zen skaliert AMD auch in 4-er Blöcken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten